Samstag, 8. Dezember 2018

Update zu Rayk Anders katastrophaler Doku "Lösch Dich!"

Im Juni hatte ich einen Artikel geschrieben, in dem es um die Doku der beiden Pseudojournalisten Rayk Anders und Patrick Stegemann mit dem Titel "Lösch Dich!" ging, welche zahlreiche Verstöße gegen Pressekodex und Programmrichtlinien enthielt. 





Danke für Euren Beitrag zur Aufklärung gegen Rechts, Rayk und Patrick

Zwei Opfer der Doku, Imp und Dorian, haben damals zu Programmbeschwerden aufgerufen, was auch mehr als berechtigt war. Allerdings haben die beiden die Sache dann auch nicht mehr weiter verfolgt. Da ich selber nicht am Helfersyndrom leide, fand ich es übertrieben, dort mehr Energie rein zu stecken, als die Geschädigten selber und war in der Angelegenheit dann ebenso nicht nicht mehr aktiv und habe mich völlig anderen Projekten gewidmet.

Allerdings gab es immer mal wieder Anfragen nach dem Stand der Dinge, daher möchte ich auch den nächsten Schritt gehen und nun den SWR-Rundfunkrat zu dem Thema anrufen. Hier meine Nachricht an den SWR:

Ich mache hiermit von meinem Recht Gebrauch, den Rundfunkrat des SWR anzurufen, da meine Beschwerde zu keinem Ergebnis führte.  
Hier meine vollständige Beschwerde:
https://ndrrhnr.blogspot.com/2018/06/rayk-anders-katastrophale-doku-losch.html 
Zwar erhielt ich am 27.6.2018 eine Antwort vom Programmgeschäftsführer Florian Hager, allerdings hat er sich nicht, wie behauptet, intensiv mit meiner Beschwerde auseinander gesetzt, sondern den gleichen Text versendet, den einen Monat zuvor schon ein anderer Kritiker bekam (und vermutlich hunderte andere). Auch wurde ich in der Antwort nicht von meinem Recht in Kenntnis gesetzt, den Rundfunkrat anzurufen, wie dies eigentlich §11 des SWR Staatsvertrages vorschreibt. 
Wie ich dem Protokoll des SWR-Rundfunkrats vom 15.06.2018 entnehme, wurde die Doku "Lösch Dich!" dort kurz gestreift. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die 350 Beschwerdebriefe dort pauschal als "Stimmungsmache" abgestempelt wurden. Das ist allerdings ein Irrtum! Die Doku enthält leider eine unakzeptable Menge an konkreten Verstößen gegen Pressekodex und Programmrichtlinien. 
Von daher verlange ich eine Sitzung des Rundfunkrates dazu!

Dienstag, 30. Oktober 2018

Verleihung des Goldenen Aluhuts 2018 heute ab 19 Uhr

Ich möchte die Verleihung des Goldenen Aluhuts als das größte Event unserer Ecke bezeichnen und dieses findet heute ab 19 Uhr statt. Sobald jemand einen Link zu einem Livestream hat, bitte sofort mir zukommen lassen und ich ergänze das dann im Artikel! (Nach meinen Informationen wird es wieder ein Livestream über Facebook sein.)


>>> Livestream!!! <<<

Unter dem Livestream-Link könnt Ihr jetzt auch die Aufzeichnung sehen!



Gleichzeitig plant Dennis Ingo Schulz alias TTA die Veranstaltung mit einem Dutzend Personen massiv zu stören (ab Minute 11:28):



Die neueste Entwicklung:



Livestream: Polizei bei Dennis zuhause!




Nach der Veranstaltung: Mimimi von Dennis und Albaner:



PS: Beim Albaner war ich auch schon mal aus Jux zu Gast:
https://ndrrhnr.blogspot.com/2017/12/albaner-elyos-generelles-geschwurbel.html

Freitag, 26. Oktober 2018

Musikvideo: Die aktuellen Gegner der NWO

Schon vom April stammt dieses geniale Musikvideo von Tony Clifton, wurde aber jetzt erst von ReichHop für den "NSL-Forum Bunker" entdeckt.


Niederrheiners Blog präsentiert die gesammelten Gegner der NWO
Caput Mortuum

Quelle: Tony Clifton

Montag, 8. Oktober 2018

Dennis schummelt bei der Wahl zum "Goldenen Aluhut 2018"

Hier der erste Teil des Streams. Der zweite fehlt uns noch:


Quelle: Youtube

Falls jemand von Euch den zweiten Teil des Livestreams aufgezeichnet hat, bitte bei mir melden!

ndrrhnr@googlemail.com

Hier übrigens das Ergebnis des Votings:
https://dergoldenealuhut.de/der-goldene-aluhut/der-goldene-aluhut-2018-jetzt-abstimmen/

Dienstag, 17. Juli 2018

Ära Trump dürfte sich erledigt haben

Kein typisches Thema im Blog, aber brisant genug, es auch hier zu erwähnen: Es sieht ganz so aus, als wäre der Einfluss der Russen auf die Amerikanischen Präsidentschaftswahlen weitaus größer gewesen, als bisher schon bekannt. Trump selber scheint in einer Art mit Putin kollaboriert zu haben, dass er wohl recht bald abgesägt wird.

MSNBC: Time For Americans To Face 'Worst Case Scenario' On Donald Trump


Es lohnt sich, den ganzen MSNBC-Kanal zu dem Thema zu verfolgen!

Nachtrag

In den Tagen nach meinem Artikel habe ich mich ein wenig mit den US-Nachrichtenkanälen auseinandergesetzt. Es gilt regelmäßig:

Der populäre YT-Kanal "The Young Turks" teilt inzwischen meine Sicht:

The Young Turks: The Collapse Of Donald Trump Has Begun

Montag, 2. Juli 2018

Rayk Anders katastrophale Doku "Lösch Dich!" - Antwort von funk



funk hat auf meine Kritik geantwortet. Das Ganze sind weitgehend die selben Textbausteine, welche schon vor einem Monat verschickt wurden. Sehr schwach! Hier der vollständige Text:


Lieber xxx,

vielen Dank für Ihr Schreiben. funk ist ein Gemeinschaftsangebot von ARD und ZDF, welches Online-Medieninhalte für 14- bis 29-Jährige anbietet. Die Federführung liegt beim SWR.

In Ihrer E-Mail kritisieren Sie die im Auftrag von funk produzierte Dokumentation „Lösch Dich! – So organisiert ist der Hass im Netz“. Da uns aktuell eine Vielzahl von Anregungen und Kritiken zu der Dokumentation erreichen, ist es allerdings leider nicht möglich, individuell auf jede einzugehen. Aus diesem Grund nehme ich gerne zu den Hauptkritikpunkten Stellung.

Vorab möchte ich gerne darauf Bezug nehmen, warum wir überhaupt auf die Idee gekommen sind, diesen Film zu produzieren. Wir haben die Recherche begonnen, weil wir beobachtet haben, dass auf Drittplattformen und sozialen Medien etwas passiert, was wir nicht richtig greifen konnten: nämlich, dass immer mehr Hasswellen in den Kommentarspalten nicht nur unter den Videos unserer Formate stattfanden.

Für die Dokumentation „Lösch Dich! – So organisiert ist der Hass im Netz“ war dann ein Team um den YouTuber Rayk Anders und den Journalisten Patrick Stegemann ein Jahr undercover in Trollforen unterwegs, um im Rahmen einer investigativen Recherche herauszufinden, wie systematisch Hass im Netz verbreitet wird. Im Zuge der Recherche ist das Team auf verschiedene Netzphänomene und Plattformen gestoßen, hat mit Expert*innen gesprochen und mit Programmierer*innen großflächig Kommentare unter Inhalten großer deutscher Facebook und YouTube Seiten analysiert. Unsere Recherchen haben offengelegt, wie orchestrierte Hasswellen in Kombination mit Algorithmen die Meinungsbildung und den gesellschaftlichen Diskurs beeinflussen.

Den Vorwurf, dass die Dokumentation „Lösch Dich! So organisiert ist der Hass im Netz“ politisch motiviert sei, können wir nicht nachvollziehen. Denn ganz im Gegenteil war die Recherche ergebnisoffen. Die in unserer Dokumentation dargelegten Rechercheergebnisse, die auf sorgfältiger und ausführlicher Datenanalyse basieren, sind umfassend und unvoreingenommen dargestellt und leisten so einen Beitrag zur Meinungsbildung, zu der wir laut Rundfunkstaatsvertrag verpflichtet sind. Dabei gibt es für uns einen klaren Unterschied zwischen Meinungsmache und Meinungsbildung. Unsere journalistischen Standards besagen, dass wir, genauso wie die anderen öffentlich-rechtlichen Sender, über alle Aspekte eines Themas berichten, relevante Meinungen zu Wort kommen lassen und dabei objektiv bleiben, so dass sich jeder selbst eine Meinung bilden kann. Genau dies haben wir in der Dokumentation „Lösch Dich! So organisiert sich der Hass im Netz.“ getan.

Auch die Gegendarstellung der beiden YouTuber „Imp der Übermensch“ und „Dorian der Übermensch“ zu der Dokumentation und die damit einhergehenden Vorwürfe haben wir gesehen. Wir stehen in der Kritik, das mit den YouTubern „Imp der Übermensch“ und „Dorian der Übermensch“ geführte Interview so zusammengeschnitten zu haben, dass ihre Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen und sie so in einem negativen Licht dargestellt wurden. Aus redaktionellen Gründen haben wir entschieden, nicht das gesamte, zweistündige Interview mit „Imp der Übermensch“ und „Dorian der Übermensch“ in die Dokumentation zu integrieren, da dies komplett den zeitlichen Rahmen des Beitrags gesprengt hätte. Wir haben uns beim Schneiden des Interviews auf die zentralen Vorwürfe gegenüber den beiden YouTubern konzentriert und ihre Reaktionen darauf gezeigt. Das ist journalistische Praxis. Auf dem „Lösch Dich!“ Kanal haben wir außerdem die ausführlichen Antworten auf die Fragen aus dem Film zur Verfügung gestellt und das Transkript des kompletten Interviews darunter verlinkt, um unserem Publikum die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild zu machen.

Des Weiteren wird uns vorgeworfen, dass wir die YouTuber „Imp der Übermensch“ und „Dorian der Übermensch“ mit dem rechtsextremen Netzwerk „Reconquista Germanica“ gleichgesetzt hätten. Dies beruht auf der Annahme, dass, nur weil „Imp der Übermensch“ und „Dorian der Übermensch“ in einer Dokumentation mit „Reconquista Germanica“ gezeigt werden, sie in eine Kategorie eingeordnet werden würden. Dies geschieht an keiner Stelle der Dokumentation. „Lösch Dich! So organisiert ist der Hass im Netz.“ setzt sich, wie der Name schon sagt, mit organisiertem Hass im Netz auseinander. Im Zuge unserer Recherche hierzu sind wir auf verschiedenste Akteure gestoßen – von dem Netzwerk „Reconquista Germanica“ über Martin Sellner, der sich öffentlich zu der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Identitären Bewegung bekennt bis zu selbsternannten „Trollen“, wie Imp und Dorian. In der Dokumentation werden sie jedoch an keiner Stelle als rechtsextrem bezeichnet. Der Film stellt lediglich in Frage, inwiefern selbsternannte Trolle den „Hallraum“ für extremistische Inhalte vergrößern.

Für Inhalte des „Neo Magazin Royales“ ist ZDFneo und nicht funk redaktionell verantwortlich. Falls Sie in Ihrer Kritik Bezug auf einen Betrag des „Neo Magazins Royale“ über die „Lösch Dich!“ Dokumentation nehmen, bitten wir Sie, sich an die Kolleg*innen aus dem ZDF zu wenden.

Zuletzt möchte ich mich für die späte Antwort entschuldigen. Da uns gerade zu der Dokumentation „Lösch Dich! – So organisiert ist der Hass im Netz“ viele Kommentare, Anregungen und Kritiken erreichen und wir uns gewissenhaft mit jeder Einzelnen auseinandersetzen möchten, ist eine sofortige Antwort nicht immer möglich.

Wir freuen uns, wenn Sie funk weiterhin, gerne auch kritisch, begleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Hager

Programmgeschäftsführer

funk - das Content-Netzwerk von ARD und ZDF



Anmerkung

Das Ganze ist natürlich ein Witz! Ich lege detailliert dar, warum manipuliert wurde und der lange Standard-Text oben sagt einfach nur: Nee, stimmt gar nicht ;-) Wohl gemerkt: Ohne auf meine spezifische Kritik überhaupt einzugehen.

Der Text macht alles noch viel schlimmer, weil die Programmverantwortlichen von funk die Manipulationen decken und somit Pressekodex und Programmrichtlinien mit Füßen treten!


Meine Antwort

Sehr geehrter Herr Hager, 
das sind die Standard-Textbausteine, die auch schon vor einem Monat verschickt wurden! 
Ich habe detailliert die Manipulationen aufgedeckt, worauf Sie leider nicht eingegangen sind! 
Bitte holen Sie dies nach und setzen Sie mich darüber in Kenntnis, welche Konsequenzen aus diesen Verstößen gegen Programmrichtlinien und Pressekodex gezogen werden!



Samstag, 23. Juni 2018

Zukunft vom Niederrheiners Blog


Hallo Ihr Lieben,

lange Zeit war mir nicht klar, was ich mit dem "Niederrheiners Blog" machen werde. Das Gleiche wie 2013 geht halt einfach nicht mehr, weil es vergleichbar unterhaltsame "Mächte" wie das Fürstentum Germania, das KRD oder Aufbruch GRS halt einfach nicht mehr gibt.

Ich kann es nicht allen Recht machen: Leute, die tatsächlich 2018 noch über den mittlerweile unlustigen Mario, das ereignisarme KRD oder den harmlosen Rüdi diskutieren wollen, sind wohl tatsächlich im SSL-Forum gut aufgehoben. Mich begeistert das nicht. Meine letzten Aktionen in dem Bereich waren, dass ich diese Leute bis 2017 hin und wieder mal angerufen habe, bis mir auch das langweilig wurde ;-)

Das Thema Kritik an der SSL-Forenadministration sei dann auch mal abgeschlossen. Ich habe es kapiert: Ich rede da gegen eine Wand. Man spricht über diese Sachen nur, so lange man sich in einer moralisch überlegenen Position wähnt. Aber wenn ich dann aufzeige, dass da mindestens eben so viele kritikwürdige Dinge von der anderen Seite passiert sind, macht man plötzlich dicht und will davon nichts wissen. Ich bleibe auf der Rufschädigung sitzen... - Klar stellen möchte ich aber noch, dass meine Kritik sich nicht gegen die Mitglieder des Forums richtet, sondern gegen die Administration.

Trotz Twitter und Facebook haben Blogs immer noch ihre Berechtigung, und zwar bei längeren Texten. Sowas wie mein Artikel über die Doku "Lösch Dich!" wäre als Facebook-Post sicher fehl am Platze. Nicht nur wegen der Länge, sondern auch alleine schon aufgrund der Tatsache, dass man dort keine Hyperlinks in Fließtext verwenden kann.

Sowas in der Art wird es hin und wieder geben, wenn es sich anbietet. Man entwickelt sich weiter. Das "hahaha, schau mal der dumme Reichsbürger" war ja eine Zeit lang lustig, aber wenn ich irgendwo meine Energie und Zeit investiere, dann sollte das auch relevant sein. So wie in diesem Fall die besorgniserregende Entwicklung bei den öffentlich-rechtlichen Medien. Der Artikel hat wieder Zugriffe auf dem Level von 2013 gebracht, auch das zugehörige Video hat schon an die 1000 Views (für unsere Ecke des Webs ein ordentlicher Wert) und einige Kommentare. Und die Reaktion wäre noch um ein Mehrfaches stärker ausgefallen, hätte ich das Ganze nicht einen Monat nach dem Hype veröffentlicht.

Auch wenn es solch ausführliche Artikel nur gelegentlich geben wird, bleibe ich aber am Puls der Zeit. Ich bin gut vernetzt mit Leuten von Psiram, vom "Goldenen Aluhut", von "Nothing but the Truth" und bekannten Youtubern aus unser Szene. Ich bekomme es also sicher mit, wenn etwas unbedingt "dschornalistisch begleitet" werden sollte ;-)

Grüße,
NDR

https://twitter.com/NDRheiner