Freitag, 31. Juli 2015

Sonnenstaatland - Königreich Deutschland erneut vom SonnenstaatlandSSL getrollt


https://www.sonnenstaatland.com/2015/07/31/auch-das-noch/


Die Flagge des Königreichs!

Da war sie mal, direkt an der Staatsgrenze:




Da ist sie jetzt nicht mehr (Bild von heute):


Links: Telefonierender Peter I., rechts: Wartende Postbotin


Wo ist sie jetzt???


Nachtrag 

Gerade bekomme ich die Info, dass die heutige "Vision wird Tat"-Aktion schon mit Bilden im Netz steht! Das lustige dabei: Es fehlt immer noch die Fahne, z.B. hier ;-)

Nach Aussage des Königreiches gab es wohl noch Flaggen, allerdings hätte das SSL gleich einen Teil des Fahnenmast mitgenommen, den man nicht vorrätig hätte...

Zum gleichen Thema siehe auch hier:

Montag, 27. Juli 2015

Dein ist der Korb! Das Video





Nicht wundern wegen dem letzten Artikel. Wie ich feststellen durfte, kommen solche Fehler - Komma und Punkt gleichzeitig als Trennzeichen - durchaus in Wordpress-Statistiken vor. Der Artikel hatte sich damit erledigt, den konnte man wegschmeißen ;.-)



Bei Psiram wird jemand gesucht!



Leider muss ich in der feierlichen Video-Premiere noch mal ein unangenehmes Thema anschneiden: Beamtendumm!

Aber immerhin: Er hat er endlich mal seine Statistik veröffentlicht!

Und nein, ich habe keine Teile einer Grafik weggelassen. Kennt der Kerl nicht den Unterschied zwischen Grafik und Webseite?

Und nein, der durchschnittliche Wert (die 173) bezieht sich nicht auf den aktuellen Monat. Das hat BDumm wieder besseren Wissens behauptet, obwohl er selber vorher schon erwähnte, dass es der Durchschnitt seit Bestehens des Blogs wäre. Dies ist also kein Indiz für Fehler bei Bloggerei!

Einen Pagerank mag ich vielleicht noch nicht haben, weil ich noch keinen ganzen Monat dabei bin oder es generell länger dauert, bis man dort einsortiert wird.

Was er grundsätzlich nicht verstanden hat ist, dass die Ermittlung der Besucher aus den Zugriffszahlen auf unterschiedliche Art geschehen kann. Wie das auf Wordpress geht, kann ich nicht sagen. Ich weiß nicht, ob dort Zugriffe von Suchmaschinen etc. als Besucher gewertet werden. Bei seinen ca. 4000 Artikeln würde eine Aktualisierung einer Suchmaschine schon 4000 Zugriffe erzeugen.

Er hat die Faustformel erwähnt: Anzahl Zugriffe durch 2 sei im Groben die Anzahl der Besucher, weil jeder Besucher im Schnitt 2 Klicks bei ihm mache. Das deutet darauf hin, dass Suchmaschinen, Robots, Crawler etc. nicht von den Zugriffen abgezogen werden. Das würde seine Zugriffszahlen erklären. Und diese Zugriffe werden - völlig zu Recht - von Bloggerei nicht als echte Besucher gewertet.

Als amüsante Erheiterung sei genannt, dass er seine Zahlen (von Wordpress) mit meinen vergleicht und dabei gerne meine Zahlen von Bloggerei verwendet ;-)

Sonntag, 26. Juli 2015

Beamtendumm - So sehen Sieger aus

Machen wir es kurz: Beamtendumm hat mit jeder Menge Taschenspieler-Tricks die angebliche Bedeutung seines Blogs beweisen wollen: Ein großartiges Google-Ranking hätte er. Leider zeigte er das immer nur anhand von Suchbegriffen, über die nur eine handvoll Blogs überhaupt berichten. Daraus leitete er dann eine hohe Besucherzahl bei sich sowie eine niedrige bei mir ab. Seine Besucherstatistik hat er, trotz deren offensichtlicher Bedeutung für ihn, niemals veröffentlicht...

Nun hat er sich selber bei "Bloggerei.de" angemeldet, so dass seine Besucherstatistik dort zu sehen ist. Und drxdsdrxds hatte eine hervorragende Idee: Melde Dich doch einfach auch dort an, dann hat man den direkten Vergleich und die Sache ist klar. Und genau das habe ich Anfang des Monats gemacht:


Hier mal die Bilder vom Stand heute:

Besucherstatistik Niederrheiner


Besucherstatistik Beamtendumm

Gezählt werden nicht die Zugriffe, sondern die tatsächlichen Besucher, oder wie Bloggerei es beschreibt: "Gezählt werden nur reale Besucher, keine Robots, etc. Gezählt wird nur ein Hit pro Visit und IP innerhalb einer halben Stunde."

Jetzt muss man bei obigen Bildern noch die Skala links beachten. Die geht bei mir bis 407 und bei ihm bis 50. D.h. ich muss sein Diagramm vertikal auf 12% stauchen, damit beide Skalen übereinstimmen. Dann bekommt man folgendes Bild:


Das untere Balkendiagramm stellt die Zugriffe auf den Beamtendumm-Blog dar.
Leider musste es so stark gestaucht werden, dass die Schrift dort nicht mehr lesbar ist.

Fazit


Beamtendumms Blog spielt nicht mal in meiner Liga!


Ich habe ungefähr 10 mal mehr Besucher als er (er ca 20/Tag, ich ca. 200/Tag). Und das, obwohl er im Schnitt 2 Artikel am Tag schreibt bzw. 60 im Monat, was im Moment ungefähr 10 mal mehr ist, als was ich mache.

Dann muss man sehen: Ich schreibe für eine ganz spezielle Szene, die nicht übermäßig groß ist. Beamtendumm möchte aber gerne die große Öffentlichkeit erreichen. Wie nah kommt er dem Anspruch?

Wenn man von den 20 Besuchern vielleicht 5 von unserer Spaß-Skeptiker-Szene abrechnet und 5 vom eigenen Unterstützerkreis und dann vielleicht eine Handvoll, die sich wegen seiner Suchbegriffe (z.B. Gustl Mollath) zu ihm verirrt haben und sofort wieder weg sind: Wo bleibt da seine angebliche Wirkung auf die Öffentlichkeit?

Und wir reden hier von vielleicht 5 Zugriffen von Außerhalb der üblichen Verdächtigen auf seinen gesamten Blog. Wie viele bleiben da für den aktuellen Artikel, wenn man bedenkt, dass er über 3000 Artikel online hat?

Nachtrag

Damit seine Zahlen nicht mehr vergleichbar sind, hat Beamtendumm die Bloggerei-Grafiken von seinen Seiten entfernt. Somit gibt es dort keine Statistik mehr. Ich werte das als Eingeständnis seiner Niederlage!

Samstag, 25. Juli 2015

OkiTalk - Vertrag mit "Der Heisse Hocker" gelöst

EMZ (einigen noch bekannt als Rentina) vom Allmystery-Forum hat mit OkiTalk bezüglich dem Sendeformat "Der Heisse Hocker" telefoniert. Ich erlaube mir, ihren Beitrag hier einzustellen:

Nachdem Seitens OkiTalk Sendungen nach dem 20.07.2015 im Archiv eingestellt worden waren, habe ich mich direkt an den Sender gewandt und nachgefragt, ob mit einer Veröffentlichung der letzten Sendung von "Der Heisse Hocker" gerechnet werden kann.

Das Gespräch nahm einen Verlauf, der mich mehr als überrascht hat und das im positiven Sinne. Zwar werden OkiTalk und ich weltanschaulich niemals auf einen Nenner kommen, doch setzt man sich mit der Aussage "man kann es glauben, muss aber nicht" wohltuend von den sonst üblichen Sektierern ab.

Die Plattform OkiTalk hat seinen Vertrag mit "Der Heisse Hocker" gelöst. Eines der obersten Prinzipien ist, jeder darf seine Meinung äußern und so geht es nicht an, dass beispielsweise eine Anruferin, die sich erlaubte festzustellen, sie habe gute Erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht, von Angela beschimpft wird, sie sei frech und respektlos. Dazu kommt der rechtliche Aspekt, denn natürlich steht auch der Sender in der Verantwortung, wenn Angela zu Straftaten aufruft, falsche Verdächtigungen ausspricht und Personen namentlich beleidigt.

Meine Frage, warum man diese letzte Sendung, die so manches klarstellen würde, nicht veröffentlichen möchte, sagte man mir, es sei OkiTalk wichtig, anderen die Menschenwürde zu belassen und das gelte in diesem Fall eben auch für eine Angela Masch.

Anmerkung

Es wurde auch eine geplante Sendung mit dem Pseudojournalisten Michael Vogt abgesagt.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Königreich Deutschland - Dein ist der Korb - Vorgeschichte

War nicht viel los im Blog in der letzten Zeit, was? - Allerdings passierte viel im Hintergrund, muss man wissen! Und das habe ich journalistisch begleitet ;-)



Genug der Phrasen, gehen wir zurück in den April diesen Jahres, da hatte ein kleines Königreich eine phänomenale Idee mit dem Titel "Gemeindewechsel in das Königreich Deutschland". Und ein von der Ignoranz des Königs genervter Skeptiker sah seine Chance, so vielleicht doch noch mal seine schon 2012 nachgewiesene Fehlerhaftigkeit der Königreichs-Verfassung dem König unter die Nase zu reiben.

Und so schrieb er unter dem Pseudonym "Christina", einer angeblichen Gemeinderätin, an den obersten Horst und erhielt folgende Antworten:

Fehlender Räumlicher Geltungsbereich


Fitzek:
"Da sich das Staatsgebiet des Königreiches Deutschland beständig erweitert, ist es nicht zweckmäßig, den (räumlichen) Geltungsbereich der Verfassung so zu formulieren, daß in dieser selbst der Geltungsbereich territorial schon genau bezeichnet würde. Sonst wäre ja bei jedem Beitritt jeweils eine Verfassungsänderung nötig... 
Deshalb ist in Art. 90 (Geltungsbereich) geregelt, daß diese Verfassung für alle Deutschen gilt, die auf dem Gebiete des Staates Deutsches Reich (s. auch Art. 116 GG) ihren Wohnsitz haben UND die diese Verfassung schriftlich durch ein Bekenntnis gleich welcher Art angenommen haben. 
Der Geltungsbereich hat also einen sachlichen Bezug, einen räumlichen Bezug und einen zeitlichen Bezug. Damit ist er hinreichend bestimmt..."
Darauf Christina:
"Wir haben das Thema "Anschluß ans Königreich" noch einmal in einer Sitzung anbringen können, allerdings wird die Formulierung in der Verfassung des Königreiches nach wie vor nicht als vollwertiger räumlicher Geltungsbereich von allen anerkannt. Die Verfassung des Königreiches gilt eben nicht in ganz Deutschland, so sagt man. Genau genommen gebe die Verfassung überhaupt keinen räumlichen Geltungsbereich an, nicht mal den in Wittenberg. Es werde zwar das Staatsterritorium definiert, man hätte aber vergessen zu formulieren, dass die Verfassung für das Staatsterritorium des Königreiches gelte. 
Auch wurde das ganze Szenarium des Geltungsbereiches in Ihrer Verfassung einmal konkret durchgespielt: Wenn Menschen in Deutschland einfach die Verfassung des KRD annehmen können, auch wenn sie nicht im Staatsgebiet des KRD leben, dann ergibt sich ja die Situation, dass beispielsweise einige Menschen in einer Straße zum KRD gehören und andere zur BRD. D.h. beide leben nach unterschiedlicher Gesetzgebung. Könnte des nicht zu Konflikten führen? Was ist, wenn innerhalb einer Familie einige Menschen zum KRD gehören und andere zur BRD? Welche Regelungen gelten dann innerhalb des Haushaltes?"
Antwort Fitzek:
"Unsere Ordnung ist höherrangig. Deshalb richten Wir auch über die Staatsangehörigen selbst und die BRD hält sich in dem Falle zurück. Das gab es schon mehrfach."
Christina:
"Was ist, wenn (in der Übergangszeit) die BRD die "Höherrangigkeit" des KRD nicht anerkennt? Dann wären Konflikte zwischen Menschen, die sich nach BRD-Recht richten und denen, die sich nach KRD-Recht richten, zu befürchten. Würde das nicht zum Bürgerkrieg führen?"

Fitzek zögert mit der Antwort:
"Die Beantwortung Ihrer Fragen führt zu weiteren Fragen und wenn diese beantwortet werden, dann ergeben sich erneute Fragen ... ein Endlosspiel. Wir kennen das schon zur Genüge. Es führt zu nichts."
Kommt aber irgendwann doch damit raus:
"Es gäbe derartige Konflikte nicht und auch keinen Bürgerkrieg, da Wir die Rechte eines jeden Menschen achten, auch die der Menschen, die lieber weiter in der BRD-Ordnung bleiben wollen. Das geht ja auch, so wie die BRD die Rechte der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften anerkennt und achtet."
Wilkis Anmerkungen von damals:
"Nehmen wir mal an, nach den Gesetzen der Bundesrepublik dürfte ich genmanipulierte Pflanzen anbauen. Nach den Gesetzen des Königreiches sicher nicht. Wenn sich mein Feld nun neben dem eines Neudeutschen befindet und dieser Angst davor hat, dass es zur Vermischung kommt, wer sollte dann Recht bekommen. 
Anderes Beispiel, eine Eigentümergemeinschaft eines Grundstückes, alle anteilsmäßig im Grundbuch eingetragen, aber die einen wollen Bundesbürger bleiben und die Anderen zu Fitzek. Zu welchem Land gehört dann das Grundstück? Nach welchem Recht darf ich es bebauen? Welche Verpflichtungen gelten? Was ist, wenn der fitzeksche Anteil an einen Bundesbürger verkauft wird oder anders herum?"
Ich denke, zu dem Chaos müssen wir nichts weiter sagen. Fitzek, bitte aufklären ;-)

Fehlendes Staatsgebiet


Christina:
"Einzelne Mitglieder des Gemeinderates behaupten, es existiere nicht mal ein Staatsgebiet, da ja die BRD-Polizei dort aus und ein gehen könne. Stimmt das so? In dem Fall müsste eine Landsverteidigung aufgebaut werden, die solche Interventionen unterbinden kann."
Fitzek:
"Wenn Wir sie vorher schriftlich einladen, ja dann kommen sie sehr werbewirksam gleich mit der Presse im Schlepptau. Menschen brauchen solche Geschichten immer noch ..."

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Der Sohn des Horsts erzählt hier allen Ernstes, die Polizei käme nur, wenn er sie einlüde... Er hält die Christina wohl tatsächlich für doof ;-)

Damit ist klar: Das KRD besitzt kein Staatsgebiet! Fitzek hat dieser Feststellung offensichtlich nichts entgegenzusetzen

Weiter meint er zu dem Thema:
"Selbst wenn das KRD, jetzt mal nur theoretisch, kein Staatsgebiet hätte, dann wäre das unschädllich, denn dann hätte es sofort eines, sobald die Gemeinde Unsere Verfassung annimmt und ihre gesamte Ordnung auf diese Verfassungsordnung und die nachfolgenden Gesetze und Strukturen umstellt. Denken Sie bitte endlich einmal positiv und in Lösungen !"
Tjo, auch in dieser Gemeinde würden BRD-Behörden aus- und eingehen können. Und wenn nicht, haben wir immer noch unsere Bundeswehr. Ihr seht: Ich denke positiv ;-)

Die Königin von Dänemark


Christina:
"Aber mal was ganz anderes: Die Königin von Dänemark ist gerade in Wittenberg. Wurdest Du auch eingeladen? Das wäre ein Beweis für die Anerkennung des KRD, der wirklich überdeutlich wäre. Andererseits, wenn Du nicht eingeladen wurdest, wäre das ein klarer Beweis dagegen."
Scheint gesessen zu haben! Fitzek:
"Ach Christina, ich merke immer mehr, wie sehr Du oder auch Ihr in der Thematik noch ganz am Anfang seid ... Jahrelange Gehirnwäsche der Alliierten mithilfe der BRD richteten so einiges an..."
 Christina:
"Also vermute ich, Du wurdest nicht eingeladen. Ich werde versuchen, dass unter den Tisch fallen zu lassen und hoffe, dass sonst keiner den Besuch der dänischen Königin erwähnt."
Fitzek:
"Ich zerlege die BRD, die ein Werkzeug der elitären Familien ist. Meinst Du, da können die mich offiziell einladen? Du mußt da gar nichts aus der Welt schaffen. Die Königsfamilien schufen doch erst Eure Lohnsklaverei, meinst Du, die freuen sich über meine Aktivitäten? Die würden mich bislang eher gern loswerden."
 Er ergänzt später:
"bitte schau mal auf das Bild das Du mir zusandtest, da erkennst Du rechts: "Königliches Schatzamt" an der Fassade. Was für ein "Zufall", daß der BILD-Reporter gerade an der Stelle ein Foto schoß :-)"
Wenn es kein Zufall gewesen sein soll: Fitzek, bitte mal erklären, was es dann bedeuten soll ;-)

Konflikte mit der BRD


Christina:
"Noch was, Peter: Du kannst nicht einmal sagen, Du arbeitest nicht gegen die BRD und dann sagst Du, Du würdest es doch tun, diese gar "zerlegen" wollen. Wenn die BRD Dich loswerden will, dann wird sie auch unsere Gemeinde attackieren, falls wir übertreten. - Ganz wichtiges Thema: Sicherheit! 
Entweder mit der BRD - oder wir brauchen eine Landesverteidigung. Wie viele Mittel kann das Königreich dafür aufwenden? Weißt Du, was ein Panzer kostet oder gar ein Jagdflugzeug? Wollten wir das selber finanzieren, müssten wir die Steuern erhöhen."
Fitzek:
"Alles unsiniges Kopfkino. Die Antworten führen zu 5 neuen Fragen, deren Beantwortung dann zu 20 neuen Fragen. Endlos ... per Mail wird das unsinnig."
Christina:
"Ich persönlich als Gemeindemitglied kann es nicht verantworten, die Bürger meiner Gemeinde in einen möglichen bewaffneten Konflikt mit der BRD zu führen."
Auf diese dramatische Frage kam dann keine Antwort mehr, weil Fitzes Flug nach Mallorca gerade wichtiger war. Mal erzählt er, er wolle die BRD zerlegen, deshalb arbeite diese gegen ihn, mal arbeitet er mit der BRD zusammen. So, wie es ihm gerade ins Konzept passt.

Konkurrenz und OPPT


Christina:
"Mittlerweile hat das Thema an Fahrt gewonnen, soll heißen, das Interesse wurde durch meine Anregung mehr und mehr geweckt. Das bringt es aber auch mit sich, dass alle Möglichkeiten, unsere Gemeinde aus den Fängen der BRiD zu lösen, ausgelotet werden.
Ich habe nächste Woche einen Termin mit der Gemeinde Neuhaus, die sind wohl deutlich weiter als das KRD. Bei Reichskanzler Schittke habe ich auch um eine Audienz angefragt. 
Kannst Du mir eigentlich erklären, was dieses OPPT ist, von dem Richard Gantz schreibt? Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann ist das Königreich Deutschland doch aufgelöst worden durch dieses OPPT. "
Fitzek:
"...Wenn Du meinst, daß auch nur Irgendeiner weiter wäre als Wir hier und der Euch besser dienen könne, dann ziehe ich mich nun erst einmal zurück.
...Und wenn Du meinst OPPT hätte Uns aufgelöst und Wir hätten dabei kein Mitspracherecht und Richard Ganz hat in allen Fällen voll die Kenntnisse, dann glaube ruhig was Du möchtest."
Mit Konkurrenz kommt man anscheinend eben so wenig zurecht wie mit Kritik.

Die Flüge


Fitzek:
"Wir sind nun aus dem einwöchigen Urlaub zurück. Wir flogen mit Gemanwings als Peter I., König von Deutschland, mithilfe Unseres eigenen Reisepasses ohne Probleme zu haben."
Christina:
"Peter, ich muss Dir leider sagen, dass der Boarding-Pass klar bestätigt, dass Du als Sklave geflogen bist, nicht als König! Denn Dein Name wurde komplett in Großbuchstaben geschrieben (altrömisches Recht!). 
Auch wichtig: Du hast ja in Deinem Reisepass nur Deinen Vornamen und den Titel. Ein Feld für den Familiennamen gibt es nicht. Das habt Ihr ja selber so entworfen. Im maschinenlesbaren Teil steht dann der Titel "König von Deutschland" als Familienname und "Peter I." als Vorname. 
Das Problem ist, dass die internationale Norm zum Lesen von Personalausweisen noch nicht an das Königreich angepasst wurde. Insofern wäre der Flug leider ungültig, da Du ohne Titel und nur mit dem Familiennamen "König von Deutschand" geflogen bist! 
Der Ausweis zeigt im englischen 2 Staaten, das "German Empire" und das "Kingdom of Germany". Ist eine doppelte Staatsbürgeschaft im KRD standardmässig vorgesehen? 
Könntest Du, wenn diese Sachen geklärt/geändert wurden den Flug nochmal wiederholen?"
Fitzek:
"Liebe Christina, jetzt werde ich mal ganz deutlich. Es ist dabei nicht mein Interesse Dich zu beleidigen, aber anders verstehst Du es leider nicht. 
ES IST SCHEISSEGAL, OB ICH, DEINER RECHTSAUFFASSUNG GEMÄSS; ALS SKLAVE GEFLOGEN BIN ODER NCIHT. ICH BIN GEFLOGEN. Daß das alte römische Recht für Euch gilt ist klar. es gilt aber nicht für mich. Ich bin nicht Teil EURES SYSTEMS: Und ich mache NEUE EIGENE Regeln. Und da ist mir alles alte SCHEISSEGAL, denn es gilt für mich nicht. ICH bin ein göttliches Wesen, handle NUR im Naturrecht und ich passe MIR die WELT an so wie es mir gefällt und es mein göttlicher Auftrag ist. 
Eure kleinkariererten und kleingeistigen Verhaltensweisen sind einfach nur hinderlich bei der Befreiung von Euch selbst. Ihr findet andauernd Gründe dafür, warum etwas NICHT gehen soll, anstatt Wege zu TUN in die Freiheit! Ihr seid so etwas von ... ach lieber nicht ;-(  
Peter" 


Siehe auch zum gleichen Thema:



Heute reingekommen:

Mails mit Jo Conrad

Donnerstag, 9. Juli 2015

Mittwoch, 8. Juli 2015

Quer-Denken-Kongress 2015 - Michael Vogt versteckt sich weiterhin vor Fragen

Thomas Hornbacher hat Herrn Professor Vogt persönlich angeschrieben, um einen Eklat auf dem diesjährigen Quer-Denken-Kongress zu vermeiden. Denn: Er und seine Gruppe werden den Quer-Denken-Kongress besuchen, um ihre Fragen an Herrn Vogt zu stellen, der diese bisher ignoriert. 

Um zu einem harmonischen Kongress beizutragen, versucht er, die Angelegenheit im Vorfeld mit Herrn Vogt zu koordinieren. Bis dato allerdings schweigt Herr Vogt dazu.


Von:Thomas G. Hornbacher thomasg.hornbacher@gmail.com
an:"xxvogt@web.de A." <xxvogt@web.de>
Datum:5. Juli 2015 um 12:54
Betreff:Quer-Denken-Kongress im Oktober
Gesendet von:gmail.com

Sehr geehrter Herr Professor Vogt,

wie Ihnen bekannt ist, bin ich der Koordinator und Sprecher der GRS-Regionalgruppen!

Im Zusammenhang mit dem Projekt GRS gibt es seit 2013 (!) berechtigte Fragen, die von Ihnen sowie den anderen Mitgliedern des Aufbruch-Teams niemals befriedigend beantwortet wurden.

Auch zeigt das Totschweigen dieses Projektes, dass man diesen Fragen anscheinend lieber aus dem Weg geht. Wie Sie sich denken können, ist dieses Situation für uns schlicht nicht hinnehmbar.

Wie Ihnen auch bekannt ist, werden wir bei weiterem Ignorieren unserer Fragen einfach zu Ihnen auf die Konferenz kommen! Um ein einen reibungslosen Ablauf sicher zu stellen, was sicher auch in Ihrem Interesse ist, möchte ich schon einmal eruieren, an welcher Stelle des Kongress-Programms wir unsere Fragen stellen können.

Es handelt sich dabei um die 10 Fragen, die schon für den letzten Kongress vorgesehen waren sowie 10 neue Fragen.

Mit vorzüglicher Hochachtung,
Thomas G. Hornbacher
Koordinator der GRS Regionalgruppen

Montag, 6. Juli 2015

Königreich Deutschland - Peter der Reformator

Letztes Wochenende war Sommerfest im kleinen Königreich. Bei der Gelegenheit ist der König mit seinen drei Getreuen zur Schlosskirche gepilgert, hat den Bauzaun durchschnitten und seine Thesen an die Tür genagelt!

Dieser historische Akt scheint nur der Auftakt für weitere politische Großtaten zu sein, welche unsere Landkarten ändern werden: In drei Städten will man Bürgermeisterkandidaten stellen, deren Programm der Anschluss an das Königreich sein wird. Außerdem will man sich nächstes Wochenende mit einem Gemeinderat zwecks Übertritt treffen. Das Königreich scheint unaufhaltbar...

Quelle: Bild.de

Weitere Photos vom Sommerfest inkusive dem Thesenanschlag finden sich hier. Vielen Dank an Camillo! Ich vergebe 10 von 10 Reichsadlern!

Was Luther erlaubt war, erlaubt man Peter nicht: Die Justiz misst mit zweierlei Maß - Quelle: Camillo


Abschließende und endgültige Beurteilung dieses Thesenanschlags durch Lalaburg:

Ich sage Euch, dieser Augenblick, als aus der Asche menschlicher Visionen geborene, durch schiere Schöpferkraft übermenschlicher Art zu Papier gebrachte Thesen an die Kirchentür genagelt wurden… dieser Augenblick hätte es verdient, in einem wahrlich epischen Photo verewigt zu werden. 

Ein Abbild hätte es werden müssen, fast zwangsläufig, bei welchem dem Betrachter die geschichtliche Größe der Tat wie ein Eishauch gen Bewusstsein geweht wird! 

Eines, welches Generationen um Generationen daran hätte erinnern können, welche Urgewalten an jenem Tage zu jener Stunde losgelassen wurden!! 

Eines, aus dessen inspirierender visueller Wirkungsmächtigkeit noch in hunderten von Jahren die Menschen Kraft und Trost hätten schöpfen können!!!

Stattdessen… hat das elende Untertanenpack mit ihrer geradezu aufmüpfigen Körpersprache die würdevolle Weihe dieses historischen Moments weitgehend ruiniert. 

Liebes Staatsvolk des KRD, ein wenig Gespür für historische Größe! Ist denn das zuviel verlangt? 

Wenn der Souverän zur Tat schreitet, und erhoben Hauptes, voller visionärem Anmut im Blick, sogar selbst zum Hammer greift, dann hat doch der gemeine Pöbel bitteschön nicht milde lächeln in viel zu lockerer Körperhaltung daneben zu stehen! Und dabei zu blicken, als würde man auf dem Jahrmarkt einem fliegenden Händler beiwohnen, der gerade die wundersame Wirkungsmächtigkeit seiner feilgebotenen Autopolitur anpreist!! Und dann auch noch den Frevel zu begehen, seine Exzellenz teilweise um Halbhaupteslänge zu überragen!!!

Da hat sich der gemeine Domestik gefälligst ehrfürchtig zu verneigen, wenn nicht sogar gen Staub zu werfen! Nicht nur aus Respekt, sondern schon aus Selbstschutz!! Um nicht vom gleißenden Licht wahrer geschichtlicher Größe geblendet zu werden!!! 

Ich bin empört und entsetzt über diesen eklatanten Ausdruck allerrespektlosester Insubordination! Der mich… der uns, ja uns, uns alle um das bildliche Zeugnis wahrhaft großen Tatendrangs gebracht hat!! Noch unsere Kindeskinder werden schluchzen, werden sie dereinst daran denken!!!

Nachtrag

Noch ein Bild aus den Camillo-Archiven: Karma auf dem KRD-Sommerfest! So hat er sich sicherlich das "Big Business" mit dem Königreich vorgestellt ;-)