Samstag, 14. Februar 2015

In eigener Sache - Winterpause

Nicht wundern, dass hier im Moment nix Neues kommt. Es scheint so, als würden alle Verschwörungs- und Eso-Hempel gerade Winterpause machen, wie die Wirtin auch schon bemerkte.


Was ich im Moment ein kleines bisschen bemerkenswert finde (aber keinen Artikel wert ist):

  • Michael Vogt kann es nicht lassen und plant schon den nächsten Verquer-Kongress für Ende 2015. Die Hugenottenhalle hat er wohl nicht mehr bekommen, was eventuell Thomas Hornbacher zu verdanken ist, der beim letzten Mal wegen akuter Drohung mit Fragen Polizeischutz notwendig machte: http://quer-denken-kongress.de/

  • Zur Ukraine schweigt man derzeit in der VTler-Szene, die Friedensbemühungen der Europäer passen wohl nicht ins Weltbild. Der letzte "bahnbrechende" Artikel war von der Osteuropa-Expertin Niki Vogt darüber, dass Merkel und Hollande zum Bittgang nach Moskau mussten?!? - Fragt mich bitte nicht, ich habe den Sinn des Artikels auch nicht verstanden ;-)


  • Jo bettelt in den aktuellen Tagesenergien wieder um Spenden. - Hallo Jo Conrad! Wo kann ich noch mal den Rechenschaftsbericht des "Vereins zur Förderung zensurfreier Medien" einsehen? Du lernst es in diesem Leben nicht mehr, wie man die Verwendung von Geldern gegenüber den Spendern dokumentiert, oder?

Euch ein schönes Wochenende,
NDR

Kommentare:

  1. Im Moment ist wirklich nichts los bei den Spinnern. Zumindest nichts richtig lustiges. Ich hoffe auf den Frühling. Vielleicht beflügelt dies ja die Eso- und Reichsdeppenphantasie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst ja in der Zwischenzeit eine Diät machen. Esodeppen gibt es da genug.

      Guckst Du

      Löschen
    2. @Wilki
      "Zumindest nichts richtig lustiges."
      Genau so meine ich es. Die sind langweilig geworden. Zumindest im Moment!

      Löschen
    3. Die sollten sich echt mehr ins Zeug legen. Wenn der Unterhaltungswert wegfällt, dann verliert der esoterische Reichsschamane doch jeglichen Sinn. Die Dunkelmächte gründen schon Kleingartenvereine und bauen Biogemüse an aus Langeweile. Ich fordere ein Comeback des Fürstentums oder wenigstens GRS 2.0 und die Wiederentdeckung der Alsfelder Beschlüsse. Die liegen sicher noch irgendwo bei Medi in der Garage rum.

      Löschen
    4. Ja, ein Großereignis fehlt... Vielleicht taucht der Commander ja wieder auf...

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert16. Februar 2015 um 18:35

      Momentan gehören die Straßen und die mediale Aufmerksamkeit halt in weiten Teilen Deutschlands anderen Narren. Mich wundert nur, dass unsere Freunde bislang noch keine Verschwörungstheorie ersonnen haben, der zufolge das gesamte Dauerfeuer der Karnevalslustbarkeiten nur ein Schachzug des Systems sei, um den Verkündern der Wahrheit™ das Augenmerk der Massen zu entziehen.

      Löschen
  2. Konferenz mit aufgestiegenem Kleister16. Februar 2015 um 20:53

    Eine von einem arbeitslosen "Winzer" empfohlene Reinigungsfachkraft
    und ein wohlbekannter Clown der seinen Holraumstrahler
    mit einem Kaffeewärmer zusammmenhält
    Präsentiert "Planet der Putzfrauen":

    https://www.youtube.com/watch?v=M3xol-cyDmA
    https://www.youtube.com/watch?v=-SnUe9VaPH0

    Das abgehobene Meistermassageinstitut mit
    gigantischem Feinststoffsstausauger:

    "Frau kann sch nicht vorstellen welche Arbeit
    dahinter steht sein Leben zu verpassen"

    Im Kosmos Hellau und Alaaaff . . . M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja geil!
      Inhalt wie immer beliebig, aber Jeet rockt eine sehr stylishe weisse Mütze!!!

      Löschen
  3. Reaktorofen stellt in seinem neuen Video einen gewissen "Drachenlord" vor.
    Hier einer der "Fan"kanäle: https://www.youtube.com/watch?v=wA4XHs8BdEg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vollständigkeit halber der aktuelle Kanal vom weltberühmten Reaktorofen:
      https://www.youtube.com/user/hundelyrik11/videos

      Löschen
  4. Joes NWO-controllagent19. Februar 2015 um 17:30

    Zu Hilfe bei Mindcontroll . .
    so ein primitiver Depp, deer versucht wie ueblich den Leuten einen
    Horrorscheissdreck anzudrehen. Dabe ist er sselbst genauso wie dieser dämliche
    jasager Joe eeinn Wunderscheissdreckverkäuferdem man auf der Türschwellllee
    am besten einnen kräftig Tritt in dden allerwertesten verpassst.
    Diesser Depp wiedersprichtt such laufend in sseiner Primitivlingen AAbhandlung, ohne
    ahnung von Pussikalisch kennttnisss.
    Kein wwunder das solche subjekttee aan Dummheit
    krrepieren....

    Ich wünssche diesen GGeesstaltten eeinnen
    sschmwerzhaften abkraatzeen an eigen
    Blöeddsinn..

    Ps.:Frau Joe Ich warte im Darkroom auf Dich um Dir ein neues Programm einzuspielen.

    AntwortenLöschen
  5. Geld her durch Kompletttverblödung19. Februar 2015 um 18:26

    Eine neue Richtung der Schulmedizyn stelllt sich vor,
    Eime Frechheit einer Schiffsschaukelbremserin . . .

    Paranormale Chirurgie®

    Die Behandlungsmethode der Paranormalen Chirurgie® ähnelt einer Operation ohne Messer. Der Patient ist in einem Trancezustand, doch bei klarem Bewusstsein. Bei dieser Methode werden mit bloßen Händen etwa drei nacheinander folgende Schritte, durch Streichen mit dem Finger über die Haut, vorgenommen.

    Anschließend erfolgt das „Herausnehmen“ des „kranken Gewebes“, bis der Patient das Gefühl von Leichtigkeit und Leere verspürt. Als letztes wird der behandelte Teil wieder „geschlossen und zugenäht“. Jedem Behandlungsschritt geht ein verbaler Befehl voran, der die nächste Manipulation mitteilt. [Weiter]

    Seit 2001 betreibt Tatjana Lackmann die „Praxis Lackmann“. 2004 wurde Baden-Baden zum festen Standort für die Praxis. Hier praktiziert sie besondere, effektive Formen von Heilmethoden für unterschiedlichste Krankheiten. Ihre hoch qualifizierte Ausbildung hat sie in Russland absolviert.
    Seit 2013 ist sie vorwiegend in der Schweiz in ihrem neuen Institut im Hotel Schloß Wartensee... [Weiter]

    http://www.praxis-lackmann.de/

    Hurra die Rente ist sicher . . .

    AntwortenLöschen
  6. Öff Öff hat geschafft was die Reichsdeppen immer wieder vergeblich versuchen: er braucht keine Rundfunkgebühr zahlen.

    ""Waldmensch" ohne Stromanschluss muss doch keine Rundfunkgebühr zahlen [...]
    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44191/1.html

    AntwortenLöschen
  7. Zur eventl. Belustigung23. Februar 2015 um 15:19

    "Moslems raus", schrieben sie an die Fassade eines Hindu-Tempels in der Stadt Bothell. Neben den Spruch sprühten sie ein großes Hakenkreuz:

    http://www.huffingtonpost.de/2015/02/22/hakenkreuz-graffiti-hindu-tempel_n_6730152.html

    Trottel sinds . . . M.

    AntwortenLöschen
  8. WARNUNG! KEINE SATIRE!23. Februar 2015 um 20:15

    Heute noch mehr Trottel . . .

    WARNUNG! KEINE SATIRE!

    PEGIDA - alles Lüge?

    Wir erinnern uns: es ist der 9. Februar 2015, die erste Kundgebung der PEGIDA in Dresden nach der Trennung von Kathrin Oertel. Wortführer ist - kaum überraschend - wieder Lutz Bachmann. Zum Ende der Kundgebung verliest er vor seiner versammelten Gemeinde mit stolzgeschwellter Brust ein Grußwort an die PEGIDA, übersandt und gezeichnet von dem jüdischen Ehepaar Ingrid und Otto Wustrack, beide 85 Jahre alt, Holocaust-Überlebende aus Hannover.

    Am 19. Februar 2015 in der Mittagszeit konnte ich dann mit Herrn Otto Wustrack persönlich ein etwa halbstündiges Gespräch am Telefon führen. Der Inhalt dieses Gesprächs ist - na, sagen wir mal - ziemlich erhellend. Die angebliche „Grußbotschaft“ ist weder von den Wustracks verfasst, noch autorisiert oder gar „gezeichnet“ worden. Herr Wustrack selbst distanziert sich von den PEGIDA-Initiatoren und Hintermännern, die ihm wörtlich „suspekt“ erscheinen.

    Mehr Beleuchtung dto.:

    http://sachsenkurier.apo2011.de/Sachsenkurier/HOME/HOME.html

    Der Montag ist schön . . . Prrrrtt . . M.

    AntwortenLöschen
  9. Sohn Gottes dreht richtig durch, verbrennt seinen Personalausweis und "rappt" https://www.youtube.com/watch?v=-1aFoyAsfic
    (Hab den jungen Mann über den Kanal vom Reaktorofen entdeckt.)

    AntwortenLöschen