Freitag, 15. Dezember 2017

Aktuelle Doku: Die Welt der Reichsbürger

Immer mehr Menschen wollen nichts mehr mit dem Staat zu tun haben. Eine Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Systemverweigerern kehrt der Bundesrepublik den Rücken zu.

Wie radikalisierten sich die Reichsbürger in den letzten Jahren? Welche Motive haben sie? Zum Vorschein kommt eine schillernde europäische Gemeinde von Anarchisten, Geschäftsleuten, Esoterikern und Abenteurern – zwischen selbsterklärtem Freiheitskampf und Eigensinn.

Beitragslänge: 43 min
Datum: 13.12.2017

Freitag, 1. Dezember 2017

Albaner Elyos - Generelles Geschwurbel

Wir befinden uns mitten in der Winterpause dieses Blogs. Der Blogbetreiber hat ein neues Hobby: Einfach mal in fremde Hangouts hereinschneien und diese mit klugen Gedanken bereichern....

Nein, im Ernst: Dieser "Albaner Elyos" wirkt durchaus nicht unsympathisch, ist aber leider für jedweden Schwurbel inklusive rechter Verschwörungstheorien offen: Von den Pyramiden über Atlantis bis zu den Ausserirdischen. Ich bin dann in meiner typisch halbernsten Art einfach mal rein. (Vielleicht war es auch weniger als halbernst ...)


Klickbares Inhaltsverzeichnis

Sonntag, 26. November 2017

Im Netz der Lügen

Ich hatte vor 2 Wochen ein Video von Harald Lesch zum "Backfire-Effekt" vorgestellt und dazu ein ein Statement zitiert, dass man niemals eine Diskussion online gewinnen könne. Sebastian hat mich gerade darauf hingewiesen, dass es zu dieser Problematik eine aktuelle ZDF-Doku von Mario Sixtus gebe.

Hinweis: Ich stelle gerade fest, dass es 2 Dokus mit dem Titel "Im Netz der Lügen" gibt. Eine von der ARD (da geht es aber mehr um den Einfluss von Regierungen und Parteien auf Social Media) und eine vom ZDF (da geht es darum, wie Leute in Filterblasen festsitzen und nur ihr eigenes Weltbild bestätigt haben wollen):


Im Netz der Lügen - Der Kampf gegen Fake News (ARD)



Im Netz der Lügen - Falschmeldungen im Internet (ZDF)


...und jetzt verstehe ich auch, was Sebastian mit dem Hinweis meinte "Besonders toll: die Experten in dieser Doku! :-)": In der ZDF-Doku kommt er selber als Experte vor ;-)

Freitag, 10. November 2017

Der Backfire-Effekt

Eine interessante Untersuchung hat man im Jahre 2006 gemacht: Präsentiert man Leuten klare Fakten dafür, dass sie sich irren, haben nur ein Drittel von ihnen die Souveränität, das auch einzusehen. Bei den anderen verfestigte sich sogar ihr Irrglaube (Backfire-Effekt).


Quelle: Terra X Lesch & Co


Mir scheint dieser Effekt eben so wichtig für die Erklärung des Verhaltens unserer Kundschaft zu sein, wie der "Dunning-Kruger-Effekt". Interessantes Zitat dazu:

"What should be evident from the studies on the backfire effect is you can never win an argument online. When you start to pull out facts and figures, hyperlinks and quotes, you are actually making the opponent feel as though they are even more sure of their position than before you started the debate. As they match your fervor, the same thing happens in your skull. The backfire effect pushes both of you deeper into your original beliefs."

Ich erkenne diese Mechanismen auch bei aktuellen Differenzen innerhalb unserer Szene ;-)

Donnerstag, 2. November 2017

TTAs brandneuer Masterplan zur Weltherrschaft

Dipl.-Ing. Dennis Ingo Schulz ist frustriert: Warum haben Leute wie Tanzverbot, LeFloid und Co. mit ihren minderwertigen Programmen so viele Abonnenten auf Youtube, er selber aber mit seinen hochwertigen Inhalten und humoristischen Fähigkeiten nur so wenige?

Also kam ihm die brandneue Idee für die Weltherrschaft: Warum mache ich nicht einfach das Gleiche? Und so startete er (zusammen mit seinem Partner Mr. Socko) den "Let's Play"-Kanal "A. H. Effekt": Das hat nichts mit Adolf Hitler zu tun, er hat laut eigener Aussage nur das zweite "a " vergessen...

In diesem Zweitkanal wird die Politik außen vor gelassen, alles soll politisch korrekt sein und man generiert mit Let's-Plays einfach Massen an Abonnenten, um einerseits die große Kohle zu machen und andererseits, um für seine anderen Kanäle zu werben. Hier ab [2:44] die Erklärung dazu vom Meister selber. Und wie es sich gehört, generiert man Klicks, indem man sich mit größeren Youtubern beeft:


Niederrheiners Blog Präsentiert
TTAs Ansage an Tanzverbot

Quelle: Youtube

Dienstag, 31. Oktober 2017

Unerwartete Frage an einen Euthanasie-Verfechter

A long time ago in a galaxy far, far away....
Frage: "Jetzt haben wir also genetisch alles aussortiert. Was machen wir denn jetzt? Wir testen ja dann auch auf Alzheimer, wir testen auf Creutzfeldt-Jakob, auf alles andere, was im Alter dann irgendwann kommt, auf Demenz, die sortieren wir ja dann auch aus. Jetzt wird es ja schon ziemlich eng. 
Jetzt bleiben da noch 10 Nasen über von 80 Millionen und die sind jetzt dummerweise Antifas. Was machste dann?"
Antwort: "Bei sowas muss man dann natürlich ein anders Verfahren einsetzen!"
Ab [9:03]

Freitag, 13. Oktober 2017

Ein wenig Fun im Enten-Hangout

Einfach nur ein wenig Gaga-Smalltalk zur Entspannung im Kanal "Entetainment Stalker Fanbase Fanbase". Themen: Niederrheiner, SSL, Agentin Lustmord, NWO vs Truther etc...

Quelle: Kanal "Entetainment Stalker Fanbase Fanbase". Ich erscheine ab [4:43:35]

Der Goldene Aluhut - Die Sieger 2017

Verschwörungstheorien allgemein
Vegan & Lecker

Politik
Beatrix von Storch (AfD)

Medien & Blogs
Martin Lejeune

Esoterik
OZ Orgonite

Medizin & Wissenschaften
Michael Leitner (Impfgegner)

Quelle: http://blog.dergoldenealuhut.de/2017/10/12/der-goldene-aluhut-2017-sieger-und-siegerehrung/

Sonntag, 8. Oktober 2017

Best of Martin Lejeune @ Knakki Deluxe 04.10.2017

Am Mittwoch gab es wieder einen Hangout bei Knakki (wie jeden Tag). Ich weiß gar nicht mehr, wie ich da 'reinkam, aber völlig überraschend gesellte sich dann tatsächlich Martin Lejeune als Gast dazu! Ich bin eigentlich nur als Abendbelustigung rein, dann war da dieser Typ mit Anzug vor einem Bücherregal. Nicht böse sein, Knakki, aber: Wer passt da - rein gefühlsmäßig -  so gar nicht in die Runde der HO-Teilnehmer? ;-)

Also mal gegoogelt: Erdoganverehrung als Realsatire! OK, selbst ich als Muffel der Tagespolitik habe schon mitbekommen, dass Erdogan die Türkei in eine Diktatur verwandelt. Trotzdem hatten einige im HO nur seine Konvertierung zum Islam als Thema. Ausgerechnet der Punkt, der am wenigsten zu kritisieren ist, denn die Religionswahl steht nun mal jedem frei.

Wie dem auch sei, ich habe von dem 4-Stunden-HO mit meinen Rudimentärkenntnissen in "Movie Maker" mal einen 30-Minuten-Schnitt der lustigsten und interessantesten Szenen gemacht. Viel Spaß!



Ab [11:34] erzähle ich dem Lejeune, Mozart sei ein engagierter Komiker. Er nimmt dies anscheinend für bare Münze. Zitat: "Mario Barth für Arme". LOL! In Wahrheit ist Mozart allerdings als "Dieter Nuhr für Arme" bekannt. Und engagiert ;-)

Zum Thema "Martin Lejeune" hat jetzt auch Reaktorofen was gemacht:

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Michael Vogt - Hat ein Wunderheiler seinen Schlaganfall geheilt?

Michael Vogt erlitt am 30.Juni diesen Jahres einen Schlaganfall. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Trotz mannigfaltiger Gerüchte selbst aus Vogts Bekanntenkreis hege ich daran keinerlei Zweifel: Das Schreiben der Uni-Klinik Greifswald wirkt authentisch, alle wichtigen Kontaktpersonen sind ersichtlich und das Ganze wäre notfalls leicht zu überprüfen, wenn es denn Zweifel gäbe. Anders sieht es aber aus mit der angeblichen Energieheilung durch den Wunderheiler Oleg Lohnes sowie den angeblich neu gewachsenen Organen...





Unfähige Schulmedizin?


Gehen wir doch einfach mal ein paar Punkte in Vogts "Klarstellung" (für Insider: Ja, ich weiß, voll lustig) durch:

Vogt: "Die Ärzte prognostizierten, daß ich, wenn ich überlebe und nach Monaten oder Jahren evt. wieder aufwache, ein schwerer Pflegefall sein werde, der weder laufen, sprechen noch selbstständig essen kann."

Im Gegensatz zu Leuten aus Vogts Umfeld glaube ich das sogar. Es entspricht ziemlich genau dem Schulwissen über intrazerebrale Hirnblutungen, welches da sagt:

"Die Sterblichkeit liegt bei etwa 50%. Wird die Blutung überlebt, bleiben häufig schwere Funktionsausfälle wie Halbseitenlähmungen zurück. In der Regel sind die Patienten später auf Hilfe oder Pflege angewiesen."

Vogt weiter: "Die Schulmediziner gaben mir keine Überlebenschancen. Zitat des Arztes zu meiner Frau: „Ihr Mann liegt im Sterben, geben Sie sich keiner Hoffnung hin." Die Ärzte waren hilflos und überfordert und da sie mit ihrem Latein am Ende waren, hatten sie mich aufgegeben."

Hier glaube ich nicht mehr! Wahrscheinlicher scheint mir, dass man seiner Frau mitgeteilt hat, dass man mit der Möglichkeit eines Ablebens rechnen müsse (50% Sterblichkeit bei Hirnblutung). Auch widerspricht das dem Zitat ganz oben, wo man wenigstens die Möglichkeit des Überlebens einräumte. Tatsächlich kann man bei Hirnblutung als Arzt direkt nicht eingreifen, da heißt es in erster Linie beobachten und abwarten. "Hilflos" und "überfordert" sehe ich die Ärzte deshalb aber nicht. Wie man dem Brief seiner Klinik entnehmen kann, haben sie dort die üblichen Maßnahmen durchgeführt.

Vogt: "Mein Leben ist in dieser ausweglosen Situation von Oleg Lohnes, einem exzellenten Energie-Heiler mit enormen Fähigkeiten, gerettet und neu aufgebaut worden."

"Ausweglose Situation"? Ungewiss ist der Ausgang so einer Hirnblutung immer, dass die Situation "ausweglos" war, kann ich aber zumindest in der Beschreibung des Therapieverlaufs der Uni-Klinik Greifswald nicht sehen:

Am 30.6. wurde Vogt "beginnend komatös" und künstlich beatmet eingeliefert. Am 5.7. beobachtete man eine gute Auflösung des Blutgerinnsels. Da man davon ausging, dass das Koma weiter andauern würde, hat man am 11.7. eine Beatmung über einen Luftröhrenschnitt eingerichtet. Bis zu seiner Entlassung am 20.7. wurde Vogt zunehmend wacher und ansprechbarer.

Vogt: "Von Oleg wurde darüber hinaus das, was Schulmediziner für nicht möglich halten, möglich gemacht."

Nein! Auch wenn nach intrazerebralen Hirnblutungen häufig Lähmungen zurückbleiben, wird kein Mediziner sagen, dass dies immer so sein muss. Sicher ist es möglich, dass man einen Schlaganfall übersteht, ohne pflegebedürftig zu werden. Zitat aus obiger Quelle:

"Ob der Patient später auf Hilfe oder gar Pflege angewiesen ist, hängt vom Ausmaß und Ort der Schädigung, dem Alter und Zustand des Patienten und auch dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab."


Das "neue Gehirn"


Vogt: "Schon nach relativ kurzer Zeit hatte ich einen neuen Körper, ein neues Hirn und eine neue Lunge, welche nach 50 Jahren endlich völlig asthmafrei ist."

Hier sind wir dann im Bereich des Phantastischen! Und ich habe da so ein paar Hinweise gefunden, wie man auf diese märchenhaften Ideen kam: Neben dem Schreiben von Vogts Klinik wurde auch eine Email mit dessen Interpretation von einer Person mit den Initialien "GC" auf Vogts FB-Seite gepostet. Diese schreibt:

"Zum 11.07. war wohl offensichtlich, daß das Gehirn von Herrn Vogt weitestgehend zerstört ist und eine Dauerbeatmung durch eine Luftröhrenkanüle notwendig ist (Tracheotomie) um den weiteren Verlauf abwarten zu können."

Mir ist unklar, wie man von der Tatsache, dass Vogt ab dem 11.7. über einen Luftröhrenschnitt beatmet wurde (Tracheotomie), zu der Annahme kam, sein Gehirn sei weitestgehend zerstört. Die Tracheotomie ist bei zu erwartender Langzeitbeatmung üblich, da vorteilhaft.

Und so war dann wohl die Logik: Wenn sein Gehirn am 11.7. zerstört war, aber er jetzt noch lebt, muss ihm wohl ein neues gewachsen sein ;-)

Wenn er tatsächlich sein Asthma losgeworden sein sollte, freue ich mich für ihn. Aber an die angeblich neu gewachsene Lunge kann ich so wenig glauben wie an das neu gewachsene Gehirn. Wie man schon beim Smalltalk scherzhaft fragte: Wo ist dann die alte Lunge hin?

Exklusivvertrag?

Vogt: "Weitere zusätzliche Einflüsse von anderen Heilern und Energiearbeitern werden nicht gebraucht und sind von mir nicht erwünscht! Außerdem hasse ich Trittbrettfahrer wie die Pest!"

Woher will er das eigentlich wissen, dass - wenn es denn so war - der positive Einfluß auf seine Genesung nur von Oleg Lohnes kam? Immerhin war er doch in der Zeit im Koma. Da sollte ein angeblicher Journalist doch objektiver sein...

Eine alte Bekannte

Vogt: "Da ich im Moment noch Zeit brauche, bis ich richtig belastbar bin, werde ich in nächster Zeit meiner Frau beratend und unterstützend zur Seite stehen, während sie QDTV offiziell vertritt."

Vogts Frau, Sabine Weise, soll ihn bei QuerdenkenTV vertreten. - Ja, da wird die eine problematische Person durch eine andere ersetzt: Die Dame kennen wir nämlich schon aus dem Aufbruch-Team und als Gründungsmitglied des Vereins vom Projekt "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz". Damit ist sie mitverantwortlich für die Vertuschung der Finanzen und die Verschleppung der "Alsfelder Beschlüsse" sowie die eigenmächtige Beendigung dieses "basisdemokratischen" Projektes, ohne dass die Mitglieder gefragt worden wären.

Fazit

Vogt hatte offensichtlich einen lebensbedrohliche Schlaganfall und ist dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen. Darum möchte ich auf dem Märchen vom "neuen Gehirn" nicht unnötig rumreiten. Aber wenn er uns wirklich verkaufen will, Oleg Lohnes hätte einen Anteil an seiner Genesung, muss er das schon genauer ausführen. Tatsache ist: Ohne die von ihm geschmähte Schulmedizin, die ihn künstlich beatmete, wäre er möglicherweise schon am ersten Tag erstickt.



Der Kollege von der Reichsdeppenrundschau geht etwas härter mit Vogt ins Gericht:

Dienstag, 26. September 2017

staatenlos.info - Rüdiger Hoffmanns Waterloo

Heute gab es ein Live-Interview mit Rüdiger Hoffmann auf dem Youtube-Kanal "Was ist dran an ...". Nach technischen Problemen in der Vergangenheit haben wir diesmal das Ganze im Vorhinein getestet und endlich klappte es auch mit dem Ton! Dabei konnte die These, auf der staatenlos.info basiert, als Hirngespinst enttarnt werden!

Das eigentliche Interview startet bei [0:45:07], davor ist Techniktest und Vorgeplänkel mit Rüdi


Rüdis Theorie geht im Groben so:

Im Kaiserreich gab es die Staatsangehörigkeit in einem der Bundesstaaten (Bayern, Preussen...), welche wiederum zum Deutschen Reich gehörten,  sowie alternativ die unmittelbare Reichsangehörigkeit für Personen, die in keinem Bundesstaat ansässig waren, wie beispielsweise Deutsche, die in den Kolonien wohnten.

Hitler hat nun die einheitliche deutsche Staatsangehörigkeit eingeführt, welche wir bis heute verwenden. Diese entspräche der unmittelbaren Reichsangehörigkeit aus dem Kaiserreich und wäre deshalb angeblich eine "Kolonieangehörigkeit" und keine Staatsangehörigkeit. U.A. deshalb seien die Deutschen daher "staatenlos". Durch den "Koloniestatus" wären sie außerdem entrechtet worden.

Nun hat "Was ist dran an ..." konkret gefragt, welche Rechte denn den unmittelbar Reichsangehörigen fehlten (ab [1:31:50]). Bekannt ist allgemein nur, dass unmittelbar Reichsangehörige nicht den Reichstag wählen durften, da man dazu im Deutschen Reich ansässig sein musste. Diese Einschränkung haben die deutschen Staatsangehörigen heute offensichtlich nicht, denn wir können ja alle unsere Vertreter im Bundestag wählen.

Rüdiger Hoffmann konnte trotz wiederholter Nachfrage keine weiteren konkreten Einschränkung der Rechte von unmittelbar Reichsangehörigen nennen. Ihm wurde quasi als "Hausaufgabe" aufgetragen, dies nachzuliefern. Liefert er nicht, hat sich staatenlos.info inhaltlich erledigt!


Rüdiger Hoffmann, Quelle: Youtube

Freitag, 22. September 2017

TTA setzt noch einen drauf! - (M-)EIN REICHSDEUTSCHER HEIRATSSONG

Wer denkt, die Affäre um TTA und seinen Bruder wäre der Höhepunkt des Bizarren ("Denk' an die Milch"), der wird hier belehrt, dass es durchaus noch bizarrer geht:


Welche Frau würde sich nicht freuen, wenn man ihr so ein tolles Video widmet, in welchem sie auch noch mit vollem Namen genannt wird? Das kann sie dann stolz im Kreis der Freunde, Verwandten und Arbeitskollegen rumzeigen ;-)
Statt lange Texte zu schreiben, möchte ich das Video gerne mit dem gleichen Bild kommentieren, mit dem man dies sehr passend schon in Dennis' eigener Gruppe tat und welches auch meine Gefühle dazu perfekt zum Ausdruck bringt:

Dienstag, 19. September 2017

Reichbürger, BRD-GmbH, Chemtrails – Giulia & Stefan (Goldener Aluhut) über Verschwörungstheorien

Giulia & Stefan sind wirklich gut informiert, was unsere typischen VTler-Themen angeht und geben einen aktuellen Abriss. Wer die anderthalb Stunden Zeit hat, unbedingt mal anhören!

Knakki vs TTA

Volker Bellendorf alias "Knakki Deluxe" spielt seit einiger Zeit den "Nazijäger" und rechnet jetzt mit Dennis Ingo Schulz alias "TTA" ab. Er hat die Facebook-Seite seines Bruders entdeckt und bringt die Differenzen zwischen beiden an die Öffentlichkeit.




Dennis' Reaktion auf die Angelegenheit Teil 1:




Dennis' Reaktion auf die Angelegenheit Teil 2:


Es geht weiter:


Mittwoch, 13. September 2017

Hangout mit Zabulon und Gästen #06 - Verschwörungstheorien auf dem Prüfstand - WTC 9/11

Die geschätzte Agentin Lustmord meldete sich gestern Abend bei mir mit der Frage, ob mir langweilig wäre und schickte einen Link auf oben genannten Hangout. Ich wusste also, was zu tun war ;-)

Gegen Ende des HOs sprach man über 9/11... 9/11, die Mutter aller Verschwörungstheorien! Um das Thema war ich bisher immer gut drumrum gekommen: Als ich Mitte 2009 begann, mich mit VTs zu beschäftigen, hielt ich das schon für kalten Kaffee, welcher mich auch nicht sonderlich interessierte: Das "Fürstentum Germania" fand ich damals weitaus amüsanter!  Um so überraschter war ich deshalb gestern, als Marno, der sehr vernünftig gegen den Chemtrail-Schwachsinn argumentierte, plötzlich engagiert die 9/11-VT vertrat.


Zabulon-HO mit Marno, bekannt vom Kanal "Dampfgeschichten"

Vielleicht ein paar Worte zu meiner Einstellung bezüglich Verschwörungstheorien: Wenn ich den Eindruck bekomme, dass eine VT Unsinn ist, erspare ich es mir in der Regel, weitere Lebenszeit dort hineinzustecken. Ich gehöre also nicht zu den Leuten, die dann alles in dem Zusammenhang erforschen und zu einem Experten für diese VT werden möchten. Das führt natürlich dazu, dass ich nicht unbedingt die beste Waffe bin, wenn es darum geht, unvorbereitet spezifische Argumente zu zerlegen. Im Folgenden mal ein paar Argumente, die man im HO nannte und ein paar Worte dazu von mir. Mit Sicherheit findet Ihr bessere Widerlegungen der folgenden Punkte im Netz, ich möchte das Ganze nur möglichst kurz abhandeln.


Ein paar Pointer in die Aufzeichnung des Hangouts:


[2:41:44] NDR zu Verschwörungstheoretikern

[2:54:52] Zu Agentin Lustmord ;-)

[3:05:30] Zur Doku "Verschwörungstheorien – Leben im Wahn" von Marc Quambusch mit Rayk Anders und Sebastian Bartoschek

[3:11:14] Beginn Thema "9/11"

[3:14:34] Loch im Pentagon angeblich zu klein für eine Boing

Ab [4:23] im Video kann man sehr schön sehen, wie die Zerstörungen an der Fassade des Pentagon mit den Flugzeugumrissen zusammenpassen.

[3:14:48] Warum lagen keine abgebrochenen Tragflächen vor dem WTC und dem Pentagon

Bei den vollgetankten Flugzeugen dürften die Tragflächen eine große Masse besessen haben. Selbst, wenn diese vom Rumpf getrennt worden wären, hätten sie sich mit hoher kinetischer Energie weiter auf das Gebäude zubewegt, so wie der Rumpf. Und wie dieser sind die Tragflächen in kleine Teile zerschmettert worden.

[3:15:25] Wo sind bei Shanksville die Trümmer?

Dazu schreibt der Spiegel:
"Der Krater an der Absturzstelle bei Shanksville ist erstaunlich klein, größere Trümmer und Leichen sind auf Fotos praktisch nicht erkennbar. Noch heute wird der Bürgermeister des Ortes mit dem Satz zitiert, er habe an der Absturzstelle kein Flugzeug gesehen.
Alles falsch: Tatsächlich hat sich UA 93 beim Aufprall in kleinste Teile zerlegt. Einige größere Trümmerstücke fanden die Einsatzkräfte dennoch, beispielsweise Teile der Außenverkleidung. Fotos davon waren Beweismittel im Moussaoui-Prozess. Auch Leichenteile waren vorhanden, sie konnten per DNA-Analyse identifiziert werden. Acht Monate nach dem Absturz durchsuchten 125 Freiwillige noch einmal die Umgebung - selbst zu diesem Zeitpunkt fanden sie immer noch Trümmerstücke, Metall und Draht. Außerdem sammelten sie eimerweise menschliche Überreste."

[3:15:38] Warum konnten 2 Flugzeuge 3 Gebäude zum Einsturz bringen?

Dazu schreibt der Spiegel:
"Sieben Stunden lang brannte Gebäude Nummer 7 neben den Trümmern der Zwillingstürme, acht Sekunden dauerte es, bis das 47-stöckige Gebäude, gegen 17.20 Uhr, dann ebenfalls in sich zusammengefallen war. Der Untersuchungsbericht der Katastrophenschutzbehörde Fema stellte 2002 fest, dass WTC 7 vor dem Zusammenbruch vergleichsweise nur leicht beschädigt war. 
...Die Experten gehen davon aus, dass das Gebäude durch herabstürzende Trümmer von den Zwillingstürmen weit stärker beschädigt war als bisher angenommen, besonders an der Südfassade, aber auch an den oberen Stockwerken und an der Südwestecke.
Dass das Gebäude dann schließlich zusammenstürzte, liege vor allem daran, dass einzelne Pfeiler eine ungewöhnlich hohe Last zu tragen hatten. Der Ausfall eines einzelnen Pfeilers habe das ganze Gebäude zum Einsturz bringen können.

[3:16:35] Warum erzählt eine Reporterin vom Einsturz von WTC7, während man im Hintergrund das Gebäude noch stehen sieht?

Es geht um dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=ltP2t9nq9fI 
Unter dem Video erklärt es ein Kommentar sehr gut: 
"The collapse of WTC7 was expected by the FDNY for hours. About an hour before it eventually collapsed they stopped all rescue work and created a collapse cordon around it and moved everyone back from it to wait for the collapse to happen. Some local news station said it had collapsed and that was picked up  some news stations . CNN said it was collapsing or had collapsed. The BBC said about 30 minutes later that it had collapsed. Fox news said it had collapsed and then while they were saying this it actually collapsed live on air. The reporters realised that the earlier report must have been incorrect, because working in a newsroom under confusing circumstances on a day full of confusion these things happen. Unfortunately there are people who think these things can't happen and that inaccurate reports can't possible arise or be passed on."

[3:18:57] Warum wurden kurz vor dem Anschlag United Airlines Aktion verkauft?

Spiegel:
"Schaut man sich die beiden Fluggesellschaften an, dann erweist sich das Ganze schnell als Spekulationsblase. So sorgten die beiden Airlines mit reichlich schlechten Nachrichten selbst dafür, dass Anleger auf weiter fallende Kurse setzten: American etwa hatte am 7. September eine Gewinnwarnung veröffentlicht, Goldman Sachs hatte daraufhin am 10. September seine Gewinnerwartungen noch einmal nach unten revidiert. Der verdächtige Kauf von 4516 Put-Optionen auf American Airlines am 10. September, so der offizielle Untersuchungsbericht, geht hauptsächlich auf einen amerikanischen Börsenbrief zurück, der seinen Abonnenten am 9. September zu dieser Investition riet. 
Abgesehen davon sind die gemachten Gewinne das stärkste Argument gegen den vermuteten Insiderhandel. Wenn jemand tatsächlich von den Anschlägen wusste - warum hat er dann nur einen so lächerlich geringen Einsatz riskiert?"

[3:19:58] Niederrheiners Sicht zu 9/11

[3:22:11] Wie hat es das Flugzeug (aus relativ weichem Aluminium) geschafft, Stahlträger/Stahlplatten zu durchschlagen/durchschneiden?

Kann Wasser eine Glasscheibe durchschneiden? Nein! Aber wenn man einen großen Feuerwehrschlauch auf eine Scheibe richtet, wird diese sicher durchschlagen. Stichwort "kinetische Energie", Masse mal Geschwindigkeit!

[3:32:19] Warum ist das Gebäude "symmetrisch" eingestürzt und nicht nach einer Seite umgekippt?

Aus "Die endgültige Wahrheit über 9/11":



[4:00:18] Wie konnte die Boing die Masten umgehen, die vor dem Pentagon standen, wenn sie 60cm tief geflogen ist?

Die Umgeknickten Masten sieht man ab [0:30]

[4:00:51] Warum wurden die Videoaufnahmen vom Pentagon nicht freigegeben? Da hätte man doch sehen können, ob es ein Flugzeug ist.

Die Überwachungskameras werden wohl das (Boden-)Gebiet vor dem Pentagon abgedeckt haben, um Personen und Fahrzeuge zu beobachten. Für ein heranschnellendes Flugzeug waren sie natürlich nicht ausgerichtet. Ab [2:40] sieht man so eine Videoaufnahme. Und man sieht auch, dass die Kameras zu langsam sind, als dass man da das Flugzeug im Anflug hätte sehen können.

Der Spiegel schreibt dazu:
"Anders als von den Angriffen auf das World Trade Center existiert vom Einschlag ins Pentagon kein Filmmaterial. Bis zu diesem Frühjahr (2006) gab es lediglich fünf Standbilder einer Überwachungskamera zu sehen, die in der Nähe des Gebäudes stand. Die Fotos zeigten nur den Feuerball, nicht aber das Flugzeug - Verschwörungstheoretiker glaubten deshalb, das Verteidigungsministerium wolle ihnen etwas verheimlichen. 
Seit Mai (2006) sind die Überwachungsvideos komplett veröffentlicht, auf einem Standbild kann man auch ein heranrasendes Flugzeug sehen - allerdings sehr unscharf.
...Insgesamt hatte das FBI nach dem Anschlag 85 Überwachungsvideos aus dem Stadtgebiet beschlagnahmt - zurzeit läuft ein Verfahren, in dem das FBI zur Herausgabe gezwungen werden soll. Ob das neue Erkenntnisse bringt, ist fraglich: Eine FBI-Beamtin sagte, die meisten der Kameras seien nicht einmal auf das Pentagon gerichtet gewesen, einige zeigen das Gebäude nur nach dem Anschlag, und eine einzige Kamera habe den Treffer gefilmt - das sei auf dem jetzt veröffentlichten Film zu sehen."

Hinweis: Der HO bei der Ente ist wieder on!

Sonntag, 10. September 2017

Ein weiterer Nicht-Artikel - Frei für Kommentare

+++ Aufzeichnung des Hangouts ist wieder da! +++

Schön zu sehen, dass meine Rest-Prominenz noch ausreicht, damit mein bloßes Auftauchen im Chat minutenlang den HO beherrscht. Auch wenn es nur bei der Ente ist ;-)

Hangout von "Entetainment Stalker Fanbase Fanbase", 
bei dem ich bei [2:07:40] kurz hereinschaue.

Samstag, 26. August 2017

In eigener Sache - Warum ich hier nichts zum Prozess gegen Jo Conrad schreiben möchte

Es ist schon länger nichts mehr los in der Spinnerszene: Keine größeren Projekte wie "Aufbruch GRS" oder das "Königreich Deutschland", keine Krönungszeremonien oder Pläne für die Weltherrschaft! - Der Prozess gegen Jo und Angela scheint da für einige ein Lichtblick zu sein. Was mich angeht, muss ich da leider enttäuschen!

Ich bin (oder vielleicht besser: war), zusammen mit meinem inoffiziellen Vorgängerblog "Geistig-Befreit" vom geschätzten Freigeistreporter, einer der berüchtigsten Vertreter des ironisch-sarkastischen Umgangs mit Verschwörungstheoretikern: Lächerlich machen, durch den Kakao ziehen, den unfreiwilligem Humor herausarbeiten bei Theorien, Organisationen und Personen, die dies verdienen.

Und das habe ich auch bei ambitionierten Projekten der Spinnerszene wie "Verfassung Jetzt", "Sauberer Himmel", "Aufbruch GRS" und dem damals in Gründung befindlichen KRD durchaus erfolgreich angewendet.

Unangebracht erscheint mir diese Vorgehensweise aber bei Leuten, die sowieso schon am Boden liegen oder mit besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben: Warum soll ich über einen Jo herziehen, der mit ungeeigneten Mitteln versucht, sich in einem Prozess zu verteidigen? Wo schon vorher klar ist, dass er damit keinen Erfolg haben wird? Was ist das denn für ein "Gegner"?  Ich käme mir vor, wie jemand, der einem am Boden liegenden noch einen Tritt verpasst!

Sowas trägt weder dazu bei, Jo bei seinen Anhängern zu diskreditieren (eher im Gegenteil), das widerlegt nicht seine Theorien und das führt auch nicht dazu, dass er vielleicht mal umdenkt. Das ist einfach Zeitverschwendung und Zeichen eines fragwürdigen Charakters:

Es gibt leider nicht wenige Leute, die selber so ein geringes Selbstwertgefühl haben, dass sie dieses Überlegenheitsgefühl brauchen, auf andere herabsehen zu können, egal wie unangemessen das in einer gegebenen Situation sein mag - ich brauche das nicht!

Nachtrag

Ich wurde darauf hingewiesen, dass Jo nun mal eine Straftat begangen habe und dass ein 12-jähriger Junge schwer traumatisiert wurde.

Dazu möchte ich anmerken: Natürlich ist ernsthafte Besorgnis um die Kinder immer legitim.  Wer sich aber nur darüber lustig macht, wie ungeschickt sich Jo beim Prozeß verhält, dem geht es halt um Schadenfreude und nicht um die Kinder.

Dienstag, 15. August 2017

Jo Conrad - Urteil im Prozess zum Fall Möbius

Folgendes schreibt Jo heute auf seiner Facebook-Seite zum Prozessausgang:

"Die Verhandlung in Wittmund ist vorbei. 
Angela Masch 6 Monate Haft ohne Bewährung, ich 70 Tagessätze a 60 Euro. 
Wir machen eine Sendung dazu. Kommt aber wohl erst morgen"

Quelle:  https://www.facebook.com/jobewusst/posts/1485997741454093?pnref=story



Wie zu erwarten war, weiss die Verwirrtenszene schon, dass es sich um ein "Skandalurteil" handelt:


Der Brüller kommt bei [0:56], wo behauptet wird, Jo wäre "ausschließlich in journalistischer Eigenschaft unterwegs". Dem Sprecher ist offenbar völlig unbekannt, dass es sich um Jos Standard-Masche handelt, wenn etwas schief gegangen ist, es im Nachhinein nur "journalistisch begleitet" haben zu wollen (->Fürstentum Germania). Ein bekannter Running Gag! Dem Video-Ersteller allerdings entgeht die unfreiwillige Komik völlig, wahrscheinlich hat er genau diese Ausrede einfach unkritisch von Jo übernommen! :-) - Bei sowas macht sie mir wieder Spaß, die Spinnerszene!

Donnerstag, 10. August 2017

Peter Fitzek zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt

Gerade meldet sich Giulia bei mir mit einer Nachricht von Mülli, der bei der heutigen Verhandlung anwesend war:

Peter Fitzek wurde vom LG Dessau-Rosslau wegen
  • unerlaubten Betreibens von Versicherungsgeschäften und 
  • 10 Fällen von Fahren ohne Fahrerlaubnis, 
  • in einem Fall in Tateinheit mit Urkundenfälschung, 
zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Wegen der langen Verfahrensdauer gilt 1 Monat als bereits verbüßt. Weiterhin wurde eine Sperrzeit für die Erteilung einer Fahrerlaubnis von 3 Jahren verhängt.

Quelle: "Der goldene Aluhut"

Dienstag, 8. August 2017

NWO-Teamspeak-Stammtisch am Freitag, 11.8.2017 ab 21 Uhr

Da habe ich was losgetreten...

Ich bekomme hier jede Menge Anfragen, was denn los sei mit dem SSL und mir, bekannte Psychologen der Szene bieten Vermittlung an zwischen den Parteien und generell herrscht große Verwunderung.

Ich lade alle Interessierten herzlich für Freitag ab 21 Uhr auf den NWO-TS-Stammtisch ein, da kann man mal in Ruhe über die Sache reden und Fragen beantworten.

Ich würde mich auch freuen, wenn Leute vom "anderen" TS-Server vorbei schauen würden. Wird langsam mal Zeit, sich wieder zu vertragen!


Caesar Lucullus - Auftritt in "Klinik am Südring"

Vergessen wir mal das Gezanke und wenden uns den wichtigen Themen zu:

Caesar hat wieder zugeschlagen!


Diesmal mit einer Hauptrolle in einer Folge der Serie "Klinik am Südring"! Nach eigener Aussage hat er die Herausforderung "ganz gut gemeistert", auf mich wirkt er in der Szene allerdings ein wenig desorientiert...

Nachtrag: Caesar hat mich durchschaut:
Kurz darauf hat er meinen Beitrag zensiert. Was für eine Pussy!

Donnerstag, 3. August 2017

In eigener Sache - An die Sonnenstaatland-Administration

Ich darf daran erinnern, dass ich mich schon vor geraumer Zeit bei den Betroffenen dafür entschuldigt habe, mich als eine andere Person ausgegeben zu haben.

Schön wäre es, wenn auch die SSL-Administration bzw. die damals verantwortlichen Personen es nach einem Jahr mal hinkriegen würden, die eigenen Fehler zuzugeben und sich zu entschuldigen.

Nachtrag:
Hier nochmal die Kurz-/Vorabfassung meiner Klarstellung 

Freitag, 28. Juli 2017

Dienstag, 25. Juli 2017

Mario-Heinz Kiesel - Dringender Aufruf an die Berliner Weiber!

Bitte findet Euch alle diesen Freitag, den 28.07.2017, um 19 Uhr in der Ringbahnstr. 68, Berlin Tempelhof ein. Mario erwartet Euch dort zum "kleinen chinesischen Essen" und Ihr könnt mit ihm über Flugscheibenphysik oder Naturheilkunde sprechen! Ist das ein Angebot? Na dann los!

Video wurde gelöscht

Ich werde zwischendurch mal dort anrufen, ob Ihr Euch auch gut benehmt ;-)

Alle berliner Frauen bitte am Freitag ab 19 Uhr hin!

Samstag, 22. Juli 2017

Fall Möbius - Jo Conrad angeklagt

Gastbeitrag von EMZ

Lange ist es her, dass ich mich hier mit dem Fall Antonya beschäftigt habe, bei dem es um eine angebliche Verschwörung von Gerichten, Jugendämtern und Heimbetreibern ging. Zwischenzeitlich gab es einen weiteren Fall "Familie Möbius", den ich nicht verfolgt habe. Mittlerweile ist im Rahmen dieser Angelegenheit allerdings kein geringerer als mein Busenfeind Jo Conrad angeklagt worden, weshalb ich hier mal was dazu schreiben sollte - oder besser "schreiben lassen", denn es ist ja Sommerpause ;-) Vielen Dank an EMZ, die mir erlaubt hat, folgende Zusammenfassung der Kulturstudio-Sendung vom 20.7.2017 zu veröffentlichen!




Wo fängt man da bloß an, war doch die gestrige zweistündige Video-Konferenzschaltung eines gewissen Kulturstudios mit den beiden Angeklagten pickepackevoll mit hochinteressanten Informationen zum anstehenden Prozess in Wittmund.

Wie beide verrieten, werden sie sich nicht anwaltschaftlich vertreten lassen. Da Anwälte ja doch nur das sagen, was ihnen von den Angeklagten vorgegeben wird, meinte Jo, könne man sich genausogut auch selbst verteidigen und Angela machte aus ihrem Herzen keine Mördergrube, wie sie neuerdings die Verteidigungsstrategie ihres einst hochgelobten Anwalts beurteilt.

Ich sehe da noch einen weiteren Aspekt, aus dem sich ein Verzicht auf anwaltschaftliche Beratung geradezu zwingend ergibt. So, wie uns die beiden Angeklagten ihre Vorstellungen einer Verteidigungsstrategie darlegen, wird da kein Anwalt mitspielen.

Als den Beiden kürzlich die Anklage ins Haus flatterte, hat es sie kalt erwischt, sie hatten sich im Vorfeld anscheinend noch nicht mal den Hauch einer Verteidigungsstrategie zurechtgelegt.  Man wähnte sich auf der sicheren Seite, wie die erstaunte Frage "was haben die denn zwei Jahre lang gemacht" zeigt und kam gar nicht auf die Idee, dass der lange Zeitraum nicht einem 'im Sande verlaufen' zuzuordnen ist, sondern gründlichsten Ermittlungen, wie es aussieht.

Nun gilt es, den Prozess am 10.08.2017, wenn nicht zu verhindern, so doch erst mal hinauszuschieben. Die Strategie hierfür basiert auf zwei Säulen:

  • Da haben wir einmal die Befangenheitsanträge beider Angeklagter gegen den Richter, basierend auf seinen Informationen an die Presse, die eine Vorverurteilung darstellen. Darüber muss dann erst noch entschieden werden und "Bis dahin muss das Verfahren ruhen" , verkündet man hoffnungsvoll, jedoch bar jeglicher Ahnung, wie lang so eine Ablehnung dauert. 
  • Des weiteren hieß es "Die Verhandlung darf erst mit D. als Zeugen stattfinden", und wenn das  aufgrund seines Gesundheitszustandes (Traumatisierung) bis jetzt noch nicht möglich ist, dann muss mit dem Prozess eben so lange gewartet werden, bis er irgendwann vernommen werden kann, meint Angela selbstbewusst. 

Während man sich bei Angela ansatzweise vorstellen könnte, welche Handlungen  ihr vorgeworfen werden, bei Jos Taten verhält es sich da schwieriger, der hält sich bedeckt und erwähnte dahingehend angesprochen eine DGfB (Deutsche Gesellschaft für Bürgerrechte) und äußert sein Unverständnis, warum selbige Gesellschaft nicht angeklagt wurde. Da wird bei Antonya als Sprecherin selbiger Gesellschaft bestimmt Freude aufkommen.

Beim Blick in die Kommentare traute ich fast meinen Augen nicht, erspähte ich doch dort Olivier K., einstmals ein Großer im Bereich Kindesentzug, der vier Jahre und zwei Monate in Mailand  "Urlaub" machen durfte. Unseren eher provinziell agierenden Angeklagten wird jedoch eine vergleichbare Medienpräsenz versagt bleiben, auch wenn Angela meinte, ihr Anliegen in großem Stil publik machen zu müssen. Für den 'Spiegel' langt es dann halt doch nicht.





Zum Fall Oliver K.:

Mittwoch, 19. Juli 2017

Udo Ulfkotte wurde umgebracht?

Das behauptet jedenfalls die "besorgte Bürgerin" Goerkel, die den ganz großen Durchblick besitzt, seit sie seine Bücher gelesen hat - *augenverdreh* - . Ein paar Minuten ganz normalen Wahnsinns, den ich gestern bei einem spontanen Hangout erlebte, sozusagen als Sommerpausen-Notprogramm... Ich wollte immer mal wissen, was das für Leute sind, die ernsthaft Ulfkotte lesen. Jetzt weiß ich es ;-) Hört Euch die beiden wild gewordenen Hausfrauen mal an...


Der Goerkel-HO


Ab [0:55:13] beginnt die Diskussion über den verstorbenen Udo Ulfkotte.

Bei [1:17:06] sage ich abfällig, dass Ulfkotte nur von Verschwörungstheoretikern ernst genommen werde. Über diese mache ich mich lustig, weil sie an Chemtrails glauben. Böse Falle: Völlig unerwartet stellt sich heraus, dass meine beiden Gespielinnen ernsthaft der Chemtrail-Verschwörungstheorie anhängen o.O - Mir fehlen kurz die Worte! OK, jetzt ist klar, dass ich es mit komplett Verwirrten zu tun habe. Eine ernste Diskussion macht wohl keinen Sinn. Also Blödel-Modus an [1:18:37]:


"Niels Bohr, der Erfinder der Bohrmaschine, der sagte damals,
es gäbe keine Chemtrails. Das war aber schon vor über 100 Jahren."
 



An der Stelle hatte ich erwartet - hoffentlich - aus dem HO geschmissen zu werden. Und es kam auch die prompte Antwort: "Ist ja wohl nicht Dein Ernst, oder?"

OK, dachte ich, jetzt ist allen klar, dass ich absichtlich Unsinn rede: Entweder kommt jetzt, dass Niels Bohr natürlich nicht der Erfinder der Bohrmaschine ist, oder halt, dass er niemals Aussagen zu Chemtrails gemacht hat. Aber nein: Man macht einen ernsthaften Versuch, meine Trollerei zu widerlegen mit dem Argument, dass es vor 100 Jahren doch kaum Flugverkehr gegeben hätte o.O - Oh Mann!

Bei [1:20:55] wird dann noch darüber diskutiert, wie der Link zur Teilnahme am HO zu mir gekommen sei und man behauptet, dass dabei unethische Machenschaften im Spiel gewesen wären. How dare you...

Noch 2 Bonus-Links ins Video:
  • Meine Bescheidenheit verbietet mir, diesen Zeitstempel zu bringen [0:44:27], wo mich jemand von den Riotburnz-Interviews kannte.
  • Thema Flüchtlinge: [1:37:50]

Nachtrag:

Freitag, 14. Juli 2017

Der goldene Aluhut - Samstag Stratosphärensondenstart

+++ Hinweis: Aufgrund eines technischen Defekts muss der Start auf einen neuen Termin verschoben werden +++

Ich muss sagen, die Aktionen vom Aluhut finde ich richtig gut! Morgen werden wir endlich wissen, ob die Flacherdler Recht hatten, oder wir. Unterdessen ist Toni-Mahonis Wattenmeer-Distanzexperiment zum Beweis der flachen Erde schon lange eingeschlafen...


Flat Earth-Challenge: der Start der Stratosphärensonde


Aktuelle Informationen findet Ihr auf der Facebook-Seite vom Goldenen Aluhut.

Donnerstag, 6. Juli 2017

Beamtendumm disst Caesar Lucullus

Sorry für das Thema, aber in der Sommerpause ist das erlaubt ;-)

Beamtendumm schreibt auf seinem kaum bekannten Blog über den Gastartikel von bbp:
"Man kann ja über die schauspielerische Leistung von Cäsar durchaus geteilter Meinung sein, deshalb will ich mich dazu auch gar nicht besonders äußern..."
Quelle: Beamtendumm

Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde mehr ;-)

Quelle: Beamtendumm Förderverein
Quelle: Caesar-Bochum-Blog

Ich kann auch nicht verstehen, wie Beamtendumm auf so eine Aussage kommt und die schauspielerische Leistung seines Freundes nicht würdigen will. Ich denke mal, dass ihm einfach der intellektuelle Zugang zur Schauspielkunst fehlt. Bildet Euch selber eine Meinung:

Freitag, 30. Juni 2017

Caesar Lucullus - Caesar... ausgezeichnet!

Es gibt ein paar Dinge, die sind pfui-bah, unter Niveau und eigentlich nicht unser Thema. Und dazu zählt sicher die Beschäftigung mit Beamtendumm und seinem Kumpel Caesar Lucullus. Denn beide sind weder Esos noch VTler, sondern lediglich Querulanten und Nervensägen, die nur zufällig in unser Visier gerieten. "Beifang" sozusagen ;-) 

Aber es ist gerade Sommerpause (hatte ich das schon erwähnt?), da ist es OK, auch diesen Leuten mit konstruktiver Kritik unter die Arme zu greifen! Wie bekannt hält sich Caesar für einen Justiz- und Restaurant-Kritiker (interessante Kombination), neuerdings sogar für einen Fernsehstar! Seinen Blog hat er schon ein paar Jahre. seit kurzem betreibt er auch einen eigenen Youtube-Kanal, den ich gegebenenfalls weiter journalistisch begleiten möchte. 


Seine Lebensgeschichte... Tut Euch am besten nur den zwanghaft-originell-sein wollenden Anfang und das selbst gezimmerte Intro an. Freunde des unfreiwilliger Humors kommen auf ihre Kosten


Langatmige Anekdoten über Justizirrtümer. Auch hier kann man sich am besten nur kurz den Anfang anschauen für das schnelle Fremdschäm-Gefühl. Bei [1:00:20] werde ich sogar erwähnt. Ein weiterer zufriedener Kunde ;-)



Jetzt hat ein Szene-Urgestein, welches diesmal unter dem Namen "bbp" erschien, mal einen sehr treffenden und humorvollen Kommentar zu Caesar geschrieben. Viel Spaß:



Caesar... ausgezeichnet!

Gastbeitrag von bbp
Ich mag seine Restaurant-Kritiken.

Zum Essen schreibt er zwar nie viel, die Aufzählung der Speisekarte muss genügen. Alles ist eh "ausgezeichnet". Nicht mal die branchenüblichen Phrasen wie "tolle Konsistenz""mit Liebe gekocht" oder "genau auf den Punkt" finden bei ihm Verwendung. Kritik nie. Die Region ist überschaubar, man will sichs nicht verderben. Die Hoffnung, im Gegenzug für eine "ausgezeichnete" Kritik eingeladen zu werden, ist vielleicht auch noch lebendig.

Besonders mag ich die Beschreibungen wie "Um 19.30 Uhr ging ich von zu Hause los bis zur Bushaltestelle an der Königsallee und fuhr von dort aus um 19.56 Uhr mit dem Bus CE31 bis zur Wasserburg Kemnade, wo ich um ca. 20.13 Uhr eintraf." - Solche Zeilen liest man im "Feinschmecker" nicht, und das hat gute Gründe.

Auch sein Betteln, endlich wahrzunehmen, dass er dicht vor dem Durchbruch als Schauspieler steht, ist wundervoll - wie sollte man es auch sonst mitbekommen?

"...hatte ich auch wieder einige Zusagen für Rollen für diverse TV-Sendungen in der nächsten Zeit, z.B. „Klinik am Südring“ und „Betty´s Diagnose“. Es läuft also. Die Folgen von „Köln 50667“ in denen ich mitwirke, werden übrigens auch gerade ausgestrahlt."

Das klingt nach einem vielbeschäftigten Komparsen für billige Schrott-Serien, die Teenagern ihre Lebenszeit klauen und als Ablenkung zwischen Werbeblöcken versendet werden.

Ich finde Caesar sehr lesenswert. Ein leeres Leben eines sich maßlos überschätzenden Zeitvertreibers, der irgendetwas sein will, was er nicht ist. Noch ist nicht klar, ob Schauspieler oder Volksaufklärer oder der Deal endlich klappt, sich bis ans Lebensende in der Region gratis vollzufressen für ein "ausgezeichnet" in einer Internet-Restaurant-Kritik, bei der man regelmäßig mehr über die Busfahrpläne der Region erfährt als übers Essen (was aber interessant ist). Und es ist, lieber Niederrheiner, absolut glaubwürdig!

Wahrscheinlich fährt der Lucullus mehrgleisig, bis eine dieser Karrieren durchschlägt. Da das nie passieren wird, wird wohl über die Jahre mehr und mehr dazu kommen. Immer mit neuen Misserfolgen von den alten Misserfolgen ablenken, immer in Bewegung aber nie irgendwo ankommen. Letztlich: auf den Tod warten. "Diversifizierung der eigenen Lebenspläne" nennt man das in gewissen Kreisen, und es wird nicht empfohlen.

...und kaum jemand schildert so ehrlich (wenn auch unbewusst) die Differenz zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung, schildert, wie er - der kultivierte, gebildete Genießer, für den er sich hält, nicht immer als solcher erkannt wird:

"Ab 16.00 Uhr spielte dann die Musik durch einen DJ zum Tanzen auf. Ich hätte sehr gerne auch mal getanzt. Aber leider wurde mir das verwehrt, zum Teil sogar auf höchst unverschämte Weise. Es waren ohnehin sehr wenig jüngere Frauen bzw. Frauen in meinem Alter da, die ich fragen konnte. Diese habe ich dann nacheinander höflich gefragt, ob sie mit mir tanzen möchten. Als Antwort kam aber immer nur ein wenig freundliches und genervtes „Nein!“. Das Schlimmste aber war, dass - und das geschah mehrmals! - anstelle der von mir angesprochenen Frau irgendein Kerl antwortete und mir das Tanzen mit dieser Frau ganz pampig verweigerte. Zum Beispiel legte einer schützend den Arm um eine Frau, bevor diese mir antworten konnte, und brüllte: „Auf gar keinen Fall!“ 
Mir wurde klargemacht, ich solle sie nicht belästigen! 
Was haben diese Kerle sich eigentlich gedacht? Was wurde mir unterstellt? Muss ich mir ein solch unverschämtes und asoziales Verhalten überhaupt gefallen lassen? Das hat den Genuss dieses Festes für mich jedenfalls sehr negativ beeinträchtigt"

Doch, doch - wenn Caesar dermaßen zur Höchstform aufläuft, finde ich das "ausgezeichnet"! Was wir alles durchs Inet gelernt haben: Narzissmus ist die neue Volkskrankheit.

Freitag, 23. Juni 2017

Neues Video von Jessie Marsson aufgetaucht

Jessie Marsson, der legendäre Gründer des "Fürstentums Germania", war seit 2012 komplett von der öffentlichen Bühne verschwunden. Nun taucht ein Video auf, welches 2016 gedreht wurde, das man aber seltsamer Weise erst vor einer Woche auf YT eingestellt hat. Danke an meinen Psiram-Kontakt für den Fund.

Mittwoch, 21. Juni 2017

AlexxTV: Niederrheiner Diss track ft. Sunken Sounds (Satire/Parodie)

Heute wurde mir ein Spaß-Video zur Veröffentlichung angeboten. Eine Art musikalische Zusammenfassung zum Hate-Video von AlexxTV über mich. Ich habe drüber nachgedacht, ob ich das hier präsentieren soll oder die Sache ignorieren. Und was soll ich sagen: Ich muss mich in der Affäre ja nun wirklich nicht verstecken! Außerdem herrscht das Sommerloch, da kann man sowas ruhig mal bringen. Und es sind ja noch ein paar Fragen offen, an die ich bei dieser Gelegenheit erinnere. 

Ein Rufmordversuch, der nach hinten losging...

Am Besten gefällt mir die Stelle über mich: "...und plapperte über vertrauliche Informationen."

Mann, Alex, was Du in dem Video gebracht hast, sind hauptsächlich Sachen aus einem streng (!) vertraulichen internen Forum gewesen! Ich kann nicht mehr ;-DDD Und nochmal zum Verständnis: Diese Informationen aus dem streng vertraulichen Forenbereich waren dort schon falsch oder zumindest verdreht dargestellt, dazu gibt es demnächst noch eine Klarstellung!

Hier ein paar offene Fragen:
  1. Wer hat Dir diese Informationen aus dem streng vertraulichen Bereich gegeben?
  2. Wer wollte mich angeblichem wegen Belästigung anzeigen, hätte dies aber nur nicht gemacht, damit ich nicht  an die Daten der Person heran käme? Hast Du Beispiele für die angeblichen Belästigungen?
  3. Das mit den angeblich 50 befragten Personen war eine offensichtliche Erfindung, das sagen sogar die Leute aus dem SSL-TS. Wer hat sich das ausgedacht?
  4. Wer hat sich das mit dem angeblichen Kinder-Mobbing durch mich ausgedacht? Du selber, oder hat Dir das jemand erzählt?
Anmerkung: Ich persönlich finde übrigens nicht, dass die Bilder der Kochvideos schlecht aussehen, diese Kritik im Video teile ich nicht.

Dienstag, 13. Juni 2017

NWO-Teamspeak-Stammtisch am Freitag, 16.6.2017, ab 21 Uhr

Themen

  • Ich denke, wir fangen mit dem Wetter an und schauen dann mal, was sich ergibt!
  • Was Euch sonst noch so einfällt...
  • Langweilig wird es sicher nicht, notfalls sprechen wir im Sommerloch über dieses "Real Life", was es irgendwo da draußen geben soll!



TS-Server: "nwo-forum.com"
Anleitung für Neue

Montag, 12. Juni 2017

Weizengrassaft

So, da hab ich mir mal 'nen Smoothie besorgt, so wie er auch im KRD beliebt war - und was stelle ich fest: Da ist WEIZENGRAS drin. Da klingelt es, oder? WEIZENGRAS ! Das gab doch irgendwie mythische Superkräfte. Leider hat Mario seine alten Videos inzwischen vom Kanal gelöscht, so dass ich da nicht mehr nachschauen kann.

Darum mal die Frage: Was für Wirkungen hat Weizengrassaft nach Mario?



Im Kanal "heinzhaubitze" habe ich noch ein historisches Schätzchen von 2013 gefunden. Er stellt aber nur das Pulver vor und beschreibt leider nicht die phänomenalen, geradezu wunderwirkenden gesundheitlichen Effekte:

Quelle: heinzhaubitze

Donnerstag, 8. Juni 2017

Kulturstudio - Boris Lauxtermann erzählt Unsinn über die GWUP

Mein spezieller Freund Boris Lauxtermann hat wieder mal Unsinn erzählt. Folgende großkotzige und völlig lächerliche Aussage tätigte er in einer Sendung des Kulturstudios über die Skeptiker der GWUP:


"Es sind nicht alle von Grund auf schlecht und nicht alle völlig dogmatisch. Manchen fehlen einfach Informationen"


Ich kann nicht mehr! Ausgerechnet der MMS-Schwurbler erzählt hier, dass anderen Informationen fehlen. Was haben wir gelacht! - Aber natürlich ist vor allem die Hauptaussage unwahr, darum hier diese Richtigstellung von Seiten der GWUP:


Dienstag, 6. Juni 2017

Kulturstudio - Interview mit Markus Fiedler "Zensur & Organisierte Manipulation"

Am 11.5.2017 gab es ein dreistündiges Interview mit Markus Fiedler unter dem Titel "Zensur & Organisierte Manipulation". Drei Stunden tut sich so ein Video niemand an, selbst ich nicht. Aber ich bin mal an alle Stellen reingeskippt und habe rein subjektiv ein paar Pointer ins Video gesetzt. Es ist teilweise ganz witzig, was die sich über die Skeptiker zusammenreimen und vor allem, was sie alles anstellen wollen, um Psiram zu enttarnen ;-)



Weitere Links zu Markus Fiedler:

Donnerstag, 1. Juni 2017

Meine verwirrten Freunde - Was tun, wenn im Familien- und Bekanntenkreis Verschwörungstheorien populär werden?

Leute mit VTlern im eigenen Familien- und Freundeskreis haben echte Probleme, da sie diesen Verwirrten nicht so einfach aus dem Weg gehen können. Gleichzeitig gibt es dazu nicht viel Informationsmaterial. Hier mal 2 aktuelle Links, ein Artikel und ein Podcast, zum Thema:



Aus der Beschreibung des Podcasts:
"Was tun, wenn der Vater den Reichsbürgern anhängt? Die Freundin mit Ken Jebsen sympathisiert? Der Schwager AfD wählt? Hörer erzählen, wie Politik ihre Familien und Freundschaften spaltet - in der neuen Folge unseres "Stimmenfang"-Podcasts."

Weitere Ratschläge für den Umgang mit Reichsbürgern im Freundes- und Familienkreis gibt es im Reichsbürger-Leifaden vom Goldenen Aluhut.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Quer-Denken.TV - Ungeimpfte Kinder sind gesünder?

Impfgegner, die Querulanten der Medizin, haben angeblich eine neue "wissenschaftliche Studie", mit der die Nachteile des Impfens aufgezeigt werden sollen. Diese geht gerade in der Verwirrtenszene um. Meine Lieblingsautorin aus dem Michael-Vogt-Universum, Niki Vogt, hat das natürlich sofort aufgegriffen. "Die Beweise verdichten sich, daß Impfen keine gute Sache ist", wie sie schreibt.


In der Studie hätte man geimpfte mit ungeimpften Kindern verglichen, wobei man nur Homeschooling-Kinder untersucht hätte. Das Ergebnis war, dass ungeimpfte Kinder angeblich um Größenordnungen weniger an bestimmten Krankheiten litten. Wie immer bei Niki-Vogt-Artikeln ist da natürlich irgendwo der Hund begraben ;-)

Ich habe ja Sommerpause, darum mache ich es kurz: Wenn man sich den Abstract durchliest, stellt man fest, dass es sich gar nicht um eine Studie handelt, sondern lediglich um eine Umfrage! Noch dazu eine anonyme Online-Umfrage! Das sind doch echte Komiker, die Impfgegner! ;-) Wenn man dann noch weiß, dass Homeschooling-Anhänger auch in den USA tendeziell Impfkritisch eingestellt sind, kann man sich ungefähr den Wert dieser Erhebung vorstellen...

Fazit

Wissenschaftlicher Wert gleich Null! Querdenken.TV, wie wir es kennen ;-)


Sonntag, 28. Mai 2017

Falsche Gerüchte auf dem Sonnenstaatland TeamSpeak-Server

Ich war heute mal auf dem SSL-TS...

Die Leute dort leben mittlerweile in einer völlig eigenen Filterblase, insbesondere in Bezug auf mich. Heute wurde mir u.A. Folgendes vorgeworfen:

  • Ich hätte die SSL-Leaks-Aktion gefährdet, weil ich im Knakki-Hangout gesagt hätte, die Leaks seien Fake. Das hätte Rüdi glauben können. - Ähm.. von einem Agenten des Systems würde man doch genau das erwarten, dass er Leaks, die das System kompromittieren könnten, als falsch bezeichnet. Und genau so hat Rüdi (und auch Knakki sowie sämtliche Teilnehmer des HO) das auch gesehen. Von daher ist dieser Vorwurf offensichtlich Unsinn.
  • Ich wäre aus dem SSL-Forum gebannt worden, weil ich leichtfertig mit internen Informationen umgegangen wäre. Ohne jetzt auf Details einzugehen, war der Grund ein völlig anderer.
  • Die 3 Leute, die in meinen Gruppen gebannt wurden, weil sie den NWO-Chat sabotiert haben, hätten zuvor über einen längeren Zeitraum versucht, darüber mit mir zu reden, bevor sie zur Tat schritten. - Da würde ich gerne mal die entsprechenden Chat-Protokolle sehen. Das ist nachweisbar Unsinn.

In der jüngeren Vergangenheit wurde beispielsweise noch Folgendes im SSL-TS über mich Verbreitet :
  • Ich hätte eine Person auf Twitter gestalked. Realität ist: Ich habe der Person EINE einzige harmlose Nachricht geschrieben, sachlich, ohne Aggression, Anzüglichkeiten oder sonst Kritikwürdigem. Das kann nun beim besten Willen kein Stalking gewesen sein.
  • Ich hätte, als ich noch im Sonnenstaatland aktiv war, nicht mit Macht und Verantwortung umgehen können. - Da warte ich bis heute noch auf ein Beispiel. Da wäre ich selber neugierig, was das denn gewesen sein soll. Da reden Leute ohne Arme über Kekse ;-)

Nun bin ich ja abgebrüht und nicht gerade schüchtern. Und dass oft Blödsinn erzählt wird, ist ja auch nicht so ungewöhnlich. Was mich aber betroffen machte, ist, dass man von diesen Märchen selbst dann nicht abrücken wollte, nachdem ich den offensichtlichen Unsinn daran klar herausgestellt habe.

Auf Nachfrage bekommt man keine konkreten Antworten darauf, was/wann/wer gesagt oder gemacht haben soll, dennoch bestätigen sich die Leute dort gegenseitig ihre Gerüchte. Eine Faktenbasis oder die Sicht des Betroffenen (in dem Fall meine) scheint dafür nicht notwendig zu sein.

Von daher bitte vorsichtig mit den Behauptungen, die dort über mich verbreitet werden, selbst wenn mehrere dort Anwesende diese bestätigen! Wie man an obigen Beispielen sehen kann, muss das nicht viel bedeuten.

Freitag, 26. Mai 2017

staatenlos.info - Rüdi in der Lennéstraße

Ich weiß, ich habe Sommerpause! Aber dieses Video erfreut mein Herz so sehr, das muss einfach jeder von Euch sehen! Zu dem Video muss man wissen, dass ich Rüdi vor einer Woche am Telefon vorgeschlagen habe, mal in der Lennéstraße zu recherchieren. Erst sagte er, das sei zu kostspielig, weil man dazu Privatdetektive engagieren müsste. Ich habe ihn dann gefragt, warum er das nicht selber mache, da er und der Wackeldackel doch umsonst seien ;-) Das hat ihn wohl überzeugt! Enjoy...

Niederrheiners Blog präsentiert 
Die Ente überprüft die Lennéstraße!


  • [4:26] Fremder: "Kann ich ihnen helfen?". Rüdi: "Wir suchen Sonnenstaatland" ;-)
  • Er kennt den Begriff "Real Estate" (=Immobilien) nicht ;-) Ab [6:33]

Montag, 22. Mai 2017

Antwort auf PodexxTVs Kommentar zu den SSL-Leaks

PodexxTV hat in den Kommentaren die SSL-Leaks kritisiert. Hier meine Antworten.

SSL-Leaks

PodexxTV: "Wenn [Ihr] die Trollereien so geil findet (ich kenne keinen in meinem Umfeld, der das nicht super bescheuert findet) hab ich 'n paar Beispiele gebracht. Viel Spaß! Gibt Zugriffe, Klicks und Likes, garantiert."

Es geht hier nicht zuletzt um Unterhaltung und Humor. Das verleugne ich gar nicht und das war beispielsweise hier im Blog von Anfang an so! Und da gehören auch Spaßaktionen und Trollereien dazu, wenn sie gut gemacht sind! Zusätzlich führt besonders diese Aktion die Leichtgläubigkeit der Leute von Staatenlos.info vor und macht diese gleichzeitig unglaubwürdig und lächerlich für die Fence-Sitter! Hervorragend!

"Is 'n Unterschied ob man's so macht wie Du bei den GRS-"Kongressen". Oder gezielt den Leuten Scheisse in die Ohren spült, die denen inhaltlich sogar entgegen kommt."

Als einzige Strategie wäre es sicher falsch. Aber dem muss ich das Gleiche entgegen halten, wie damals den Kritikern der Frankfurt-Korb-Aktion, nachdem es danach noch eine Flaggenklau-Aktion gab: Glaubt nicht, dass solche Trollereien jetzt die Tagesordnung werden! Dafür ist der Aufwand für gut gemachte Aktionen einfach zu hoch. Das wird jetzt keine generelle Praxis.

Und ich habe Recht behalten: Obwohl diese Trollereien dazu führten, dass Leute dadurch zu ähnlichen Aktionen motiviert wurden, waren diese Nachfolge-Projekte erfolglos und sind unbeachtet geblieben: Das mit dem Trollen ist halt doch nicht so einfach, wie man denkt ;-)

"Lachen garantiert, aber die Konsequenzen nicht absehbar. Sowohl in antisemitischen, auch anti-freimaurerischen usw. Verschwörungstheorien gibt es etliche Beispiele, wo Hoaxes oder fiktionale Literatur Teile der verschwörungstheoretischen Dogmatik wurden. Da redet man dann gegen an, aber nix zu machen. Die Leute bauen's in ihr Weltbild ein, weil's ihnen passt. JA, Wahnsinn, is ja ne ganz neue Erkenntnis."

Ich glaube nicht, dass sich Reichsbürgerkreise langfristig auf die SSL-Leaks-Dokumente berufen werden. Dafür war die Aktion zu prominent. Genau so wenig, wie Fitzek sich auf die Gemeinde beruft, die er in Frankfurt getroffen hat ;-)

"Die vorhandene Echo-Kammer zu verstärken, um 'nen Lacher zu haben, find ich 'n bisschen unverhältnismäßig."

Für mich ist es völlig legitim, jemanden vorzuführen, der Reichsbürger-Unsinn verbreitet! Zumal die Aktion sehr kontrolliert ablief: Das Ganze wurde zentral gesteuert vom Leaks-Autor, hauptsächlich innerhalb meiner internen FB-Gruppe hat man darüber geredet. Und es gab daher auch eine definierte Auflösung des Hoaxes. Mittlerweile zweifelt Rüdi an den Leaks-Dokumenten, in sofern trat das von Dir Befürchtete nicht ein.

"Auf der einen Seite wisst ihr, dass man's teilweise mit gestörten (im klinische Sinn) zu tun hat. Vor dem Hintergrund ist die Art von Trollerei super irre."

Das ist uns völlig klar! Nicht ohne Grund haben wir Leute wie Kiesling oder Ehlend von der Liste der legitimen Targets gestrichen. - Andererseits fassen wir die Reichsbürger auch nicht mit Glaceehandschuhen an. Das wäre genau so albern!

"Mir isses auch schweine-egal wer welche Idee hat und wer die teilt. Weniger egal, obs ne gute Idee is. Deine Benni-Trolls waren ne gute Idee, aber das war 'n völlig anderes Ding als das, was hier abgeht."

Sei Dir da mal nicht so sicher. Wir haben den Leuten damals eine falsche GRS-Regionalgruppe vorgespielt. Das war auch eine Verstärkung der Echokammer ;-)

Gut, es gab noch Anderes: Die von Dir erwähnte Kommunikation mit Benjamin Ernst oder Thomas G. Hornbachers Drohung, mit unangenehmen Fragen den Querdenken-Kongress aufzumischen, was dort für echte Panik sorgte! Das zaubert mir immer noch ein Lächeln auf die Lippen, wenn ich daran zurückdenke ;-)

"Also warum nicht den Holo-Leuger so trollen wie ich empfohlen hab, den Impfkritiker, den kranken, den Nazi?"

Das hat wenig mit den SSL-Leaks zu tun! Es hat halt seinen eigenen Reiz, ein schlichtes Forum zu einem Geheimdienst aufzublasen. Ist mit Obigem nicht zu vergleichen meiner Meinung nach.

...
"Manches hat auch was von "auf jemanden einschlagen der eh am Boden liegt", Methoden, wo man die moralische Überlegenheit verliert. Wenn Du glaubst mit sowas kommt man in den Mainstrean (und ich unterstelle, dass das wenn nicht bei Dir bei anderen ne Rolle spielt) -> grosser Irrtum. Sowas packt nichtmal rtl2 an."

Von "am Boden liegen" sehe ich bei Rüdi jetzt keine Anzeichen, jedenfalls nicht mehr, als bei anderen Reichis. Im Moment geht er ja meistens anderen auf die Nerven mit seinen Zwei-Mann-Demos.

Ob ich in den Mainstream will mit den Themen meines Blogs? Nö! Auch hier im Web sehe ich da kein Steigerungspotential mehr, dafür ist unsere Szene einfach zu klein. Das wird AlexxTV auch irgendwann merken. Offen gesagt mache ich mir sogar Sorgen um den Bestand unserer Szene, nachdem das KRD jetzt ganz weg ist.

"Um ernst genommen zu werden, auch als Satiriker, braucht es eher Abgrenzung von Provokationen auf so niedrigem Niveau. Das bringt niemande weiter, das macht Probleme wo schon genug da sind."

Falls Du mich meinst: Ich will hier gar nicht sonderlich ernst genommen werden. Das war noch nie Ziel dieses Blogs. Andererseits sehe ich die SSL-Leaks aber auch nicht als Provokation auf niedrigem Niveau. Das ist schon eine erstklassige Spaßaktion gewesen! Damit zieht der Leaks-Autor in meine persönliche Hall of Fame unserer Szene ein, wo schon die Aktivisten der Frankfurt-Korb-Aktion und vom Flaggenklau residieren ,-)

"Wenn man auf der richtigen Seite steht und Sachen macht, wo 'n Staatsanwalt oder 'n Psychologe die Nase rümpft, dann rückt man 'n Stück auf die falsche Seite. Wat kriegt man dafür? 5 Minuten Aufmerksamkeit. Leute, die so ne Rechnung für vernünftig halten sind 'n Problem. Hat 'n Projekt wie SSL durch die Trollelrei denn wirklich gewonnen? Zulauf vielleicht, Aufmerksamkeit. Aber ist das DER Maßstab, wenn man bedenkt was für n ernsthaftes Thema man da beackert? Kann man sich einreden, aber ich glaub's nicht."

Bei allem Respekt, aber Deine Sicht auf das SSL geht da völlig an der Realität vorbei: Es ist nicht so, dass das SSL eine große Gruppe von ernsthaften Aufklärern wäre, denen dann durch eine handvoll Trolle das Leben schwer gemacht würde. Das Umgekehrte ist der Fall!

Das SSL besteht vorwiegend aus Leuten, die aus alter Gewohnheit nach Feierabend im Forum täglich ihre mehr oder weniger lustigen Kommentare auf Kosten von Fitzek, Rüdi oder Mario ablassen. Da gehörte ich früher auch dazu, bis es mir langweilig wurde. Fitzek-Bashing begann ja sogar bei mir im Blog, bevor es dann im SSL-Forum weiter geführt wurde, während ich Aufbruch-Gold-Rot-Schwarz interessanter fand.

Obengenanntes betrifft die große Mehrheit der aktiven Forennutzer. Und daneben gibt es halt ein paar wenige, die ernsthaft aufklären wollen, sei es bei "gute Frage", im SSL-Wiki oder durch besonders geistreiche Beiträge im Forum. Die haben dann tatsächlich mit dem Image des SSL bei den Reichsbürgern zu kämpfen. An dieser Situation wirst aber weder Du, noch Mülli, noch sonst jemand je etwas ändern können. Es sei denn, Du würdest 95% der User rausschmeißen ;-) Nimm es einfach hin!

Ich sehe das auch nicht als großes Problem, da m.A. nach beispielsweise das SSL-Wiki gar nicht die Reichsbürger zum primären Zielpublikum hat, sondern halt eher vor diesen warnen will. Also eine Art Verbraucherschutzportal, ähnlich wie Psiram. Und die haben ja nun bei Esoterikern und Scharlatanen auch nicht den besten Ruf ;-)

"Is doch eher so, dass die einen sich über staatenlos zB beömmeln, die anderen trollen und dann haste nen Typen, der bei denen auf die Bühne steigt und versucht's auf inhaltlicher Ebene."

Der sollte dann halt auch nicht als SSLer auftreten. Problem gelöst! ;-)  Es wundert mich, dass Du ausgerechnet hier, in der Höhle des Löwen, diese Sache ansprichst: Ich hatte schon vor Start meines Blogs für mich die Erkenntnis gewonnen, dass es sich nicht lohnt, mit VTlern zu diskutieren, sondern dass man sich über diese nur lustig machen kann! Ich bin sozusagen einer der berüchtigsten Vertreter dieser Philosophie, so wie Mülli es auch bestätigt ;-)

"Ist das schwer, sich da einzureden man sei "eine Szene"? Ist es schwer nicht drauf zu kommen, dass hier der eine dem anderen die Sache echt schwieriger macht? Oder hat man 'n gutes Gefühl, wenn man irgendwie im Hirn die Phantasie zusammen bekommt um sich davon überzeugen, dass das alles super Hand in Hand geht?DAS Gefühl, unpassendes sich angenehm und passend zu denken, kennen auch die Gegner. Werte verteidigen (das tun auch Satiriker!) mit Methoden, die den Werten entgegenstehen is' 'n bisschen seltsam"

Ich habe offen gesagt den Eindruck, dass derjenige, der sich tatsächlich mit Reichsbürgern Auge in Auge trifft, um mit diesen zu diskutiert, eine ganz große Ausnahme ist. Respekt dafür, aber derjenige kann meiner Ansicht nach trotzdem nicht verlangen, dass sich für ihn die ganze Szene ändert.