Sonntag, 27. April 2014

Fall Antonya - Angebliche Rückgabe des Sorgerechtes an Eltern

Ja, der Fall Antonya nochmal: Da ging es um Eltern, denen das Sorgerecht entzogen wurde und die dafür ein Fehlverhalten von Gerichten und Jugendämtern verantwortlich machten. Ihre Reaktion darauf war der Schritt in die Öffentlichkeit.
Seltsam für diese Strategie ist allerdings, dass man grundlegende Unterlagen der Öffentlichkeit vorenthält: Was war die genaue Begründung für den Entzug des Sorgerechtes und die Heimunterbringung? Wie kam das Gericht zu dieser Auffassung? Gibt es noch weitere Vorwürfe gegen die Eltern, die nicht bekannt wurden? Dazu kennt man nur Erzählungen vom Hörensagen oder bestenfalls kurze Ausschnitte aus Dokumenten. Warum werden keine vollständigen (gegebenenfalls anonymisierte) Dokumente veröffentlicht?
Man hat den Eindruck, dass einiges verheimlicht werden soll. Könnt Ihr gerne machen, liebe Eltern, ist Eure Sache. Aber wie soll Euch die Öffentlichkeit dann unterstützen, wenn diese nicht mal die grundlegenden Fakten bekommt? Es wäre doch genau so gut möglich, dass das Jugendamt richtig gehandelt hat! Ohne die Sachlage zu kennen, würde doch kein vernünftiger Mensch für Euch Partei ergreifen, oder? --- Womit wir bei den "Unterstützern" wären ;-) Aber dazu später.
Seit dem 9. April ist nun im Netz die Information zu finden, dass den Eltern angeblich das Sorgerecht wieder zuerkannt wurde, worüber in einer OkiTalk-Sendung vom 21. April berichtet wurde:

Der Schritt in die Öffentlichkeit

[0:0:54] Moderator zur angeblichen Rückgabe des Sorgerechtes: "...ich hoffe, es zeigt ja auch auf, 'n Stück weit, dass es sich lohnt, zusammen zu stehen, fürs Recht zu kämpfen, wenn man Öffentlichkeit erzeugt in einem Umfang, der groß genug ist und dort auch zeigt, dass man hartnäckig bleibt, dann hat man vielleicht also, anhand dieses Beispiels, dann doch noch eine gewisse Chance, zu seinem Recht zu kommen."
Der Schritt in die Öffentlichkeit: Sicher eine letzte Möglichkeit, nachdem alle offiziellen Wege ausgeschöpft wurden. Aber: Das ist hier nicht der Fall, im Gegenteil: Die Eltern haben in der Vergangenheit eine Zusammenarbeit mit Jugendamt und Gericht verweigert, wie man z.B. der Pressemitteilung des Jugendamtes Osterholz entnehmen kann. Dass, wie oben behauptet, der Schritt in die Öffentlichkeit der einzige Weg sei, zu seinem Recht zu kommen, ist also unwahr, wenn die Eltern wirklich die Kooperation verweigert haben.
[0:06:28] Angela: "Alle Familien, die betroffen sind, sollten sich ein Beispiel an der Familie Schandorff nehmen, weil die sind wirklich von Anfang an an die Öffentlichkeit gegangen und haben dadurch in einem relativ kurzen Zeitraum das Sorgerecht zurück erhalten."
DAS möchte ich aber bezweifeln! Ein Indiz, dass eine Rückgabe des Sorgerechtes aufgrund von öffentlichem Druck geschehen ist, konnte ich der gesamten Sendung nicht entnehmen. Habe ich da was verpasst? Außerdem glaube ich kaum, dass sich das Gericht von ein paar Verwirrten erpressen lässt! Auch sehe ich keine Öffentlichkeit, die sich auf die Seite der Eltern Schandorff gestellt hätte.
Angela weiter: "...Geht an die Öffentlichkeit, auch wenn Ihr unter Druck gesetzt werdet, lasst Euch nichts gefallen, macht die Geschichte öffentlich. Es gibt wirklich draußen ganz viele Menschen, die Euch unterstützen, unter anderem ja auch eine Beata, die immer wundervolle Videos einstellt... Holt Euch Hilfe, lasst es Euch nicht gefallen, geht an die Öffentlichkeit. Nur so seht Ihr Eure Kinder wieder und so schützt Ihr Eure Kinder auch vor, unter Umständen, sexuellem Missbrauch und über schlimme Schäden, die ihnen durch Medikamente..." [wird unterbrochen wegen technischer Probleme bei Axel]
Das hört sich für mich an wie ein Rezept für das absolute Chaos. Vielleicht sollten wir die Gerichte einfach ganz abschaffen und alles über Youtube regeln. Das jedenfalls scheint mir die Vision von Angela zu sein ;-) Was mir in der ganzen Sendung fehlt, ist, mal die selektive Wahrnehmung auf die Tatsache zu lenken, dass es viele Fälle gibt, in denen die Eltern tatsächlich mit der Erziehung überfordert sind. Da werden sich unsere Erziehungsexperten bei passender Gelegenheit wohl empören, dass das Jugendamt dort zu spät eingreift.
Auch muss einmal klar gestellt werden, dass in diesem Fall kein sexueller Missbrauch belegt ist. Meines Wissens sind diese Vorwürfe auch von den Eltern nicht zur Anzeige gebracht worden. Da in Angelas Welt die Jugendämter klar zu Achse des Bösen gehören, darf man diese unbewiesene Anschuldigung aber selbstverständlich einfach öffentlich machen.
Mangels Beweisen wäre man zur Aufklärung dieser Anschuldigung auf Aussagen der Beteiligten angewiesen. Um so bedauerlicher ist, dass die Eltern Antonya deutschen Gerichten entziehen, wodurch eine Aufklärung erschwert bzw. unmöglich gemacht wird.
[0:29:07] Vater Axel: "Der einzige Weg... ist, dass man die Öffentlichkeit mit dem Fall  vertraut... In dem Moment, wo wir das eben öffentlich machen, und die Möglichkeit haben wir ja eben über das Internet, dass einfach anderen Menschen dieser Fall auch vor Augen geführt wird und dadurch ein gewisser Druck produziert wird."

 

Das ist ein Irrweg, Herr Schandorff!

Ich hoffe einfach mal, dass Sie nicht von Hause aus ein Verschwörungstheoretiker sind, sondern über Jo Conrad in diese Subkultur geraten sind. Wenn das so ist, hören Sie mir bitte zu:
  1. Genau genommen sind Sie mit Ihrem Fall niemals an die Öffentlichkeit gegangen. Sie haben der Öffentlichkeit lediglich Ihre Interpretation geliefert. Es fehlen Belege wie vollständige Dokumente von Gutachten, Beschlüssen und Urteilen. Ihrer Interpretation kann man nun glauben oder nicht. Dass relevante Dokumente zurück gehalten werden, nehme ich als Indiz dafür, dass uns Teile der Geschichte verheimlicht werden.
  2.  Ihre angeblichen Unterstützer sind Verschwörungstheoretiker und leben in einer Wahnwelt. Es haben sich nicht sämtliche Behörden der BRD zum Kinderklau zusammengetan. Nehmen Sie Abstand von diesen Paranoikern, die im Internet andere Wahnsinnige gefunden haben, die ihre verdrehten Gedanken teilen. Wenn der letzte Beschluss Ihnen wirklich das Sorgerecht zurück gegeben hat, ist das in klarer Hinweis darauf, dass diese Verschwörung nicht existiert. Sie haben das Sorgerecht sicher nicht aufgrund eines öffentlichen Druckes zurück bekommen, alleine schon, weil es einen solchen schlicht nicht gab.
  3.  Suchen Sie sich seriöse Hilfe. Die Öffentlichkeit wäre nur ein aller letzter Strohhalm. Und dann sollte man die ganze Wahrheit auf den Tisch legen, sonst bekommen Sie nur die Verwirrten als Unterstützer, die Sie derzeit haben: Leute, die alles glauben, solange es gegen den Staat geht.

Mit der Öffentlichkeit gegen die Behörden

[0:29:38] Angela zu obigem Zitat von Axel: "Eben! Und wichtig ist auch, dass betroffene Familien, dass die sich wirklich Hilfe holen, nämlich es gibt ja auch Vereine, die einem mehr schaden als Gutes tun... Die tun, als ob sie einem was Gutes tun und in Wirklichkeit handeln sie wie's das System vorschreibt."

Angela spielt hier auf den bizarren Verein "Deutsche Direkthilfe" an, welcher erst den Anti-BRD-Kurs der Schandorffs mitmachte, aber deren Geschichte später nicht mehr glaubte. Weiter schlägt Angela allen Ernstes vor, dass man seine Probleme anders lösen sollte, als es "das System" vorschreibt.

Angela: Handelt nicht, wie's das System vorschreibt!

[0:31:30] Angela weiter: "Und ich weiß, dass es viele Familien gibt, die eben auch nicht an die Öffentlichkeit gehen, weil die Jugendämter ja auch dann die Leute unter Druck setzen und sagen: 'Wehe Ihr macht!' Bloß, was die sagen, dass sollte man wirklich schön beiseite legen und trotzdem das öffentlich machen und immer wieder."
Angela, wir haben Behörden und wir haben Gerichte und die sind nicht zum Spaß da oder damit Du dich einfach darüber hinweg setzt. Es mag Dir nicht schmecken, aber irgend jemand muss halt entscheiden, ob die Eltern eine Gefahr für das Kind darstellen, oder nicht. Auch Du hast Dich daran zu halten, anders funktioniert unser Zusammenleben nicht.

Ich bemerke Deine Freude, jetzt endlich einen Königsweg für alle Querulanten dieser Republik gefunden zu haben, sich über die Behörden hinweg setzen zu können. Aber das bleibt eine Illusion: Schon für den Fall Antonya hat sich die Öffentlichkeit kaum interessiert. Wenn jetzt dank Deines grandiosen Vorschlags hunderte oder tausende Eltern bei BewusstTV aufschlagen wird für jede einzelnen Familie erst Recht keine Aufmerksamkeit mehr übrig sein. Außerdem will nicht jeder seine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit waschen. Und last but not least sehe ich eine Gefährdung des Kindeswohles, wenn dieses dadurch zu einer öffentlichen Person wird.

Die Mainstream-Medien

[0:33:22] Vater Axel zum Artikel im Weser-Kurier: "Ja, das ist so dass ich an diesen Herrn von diesem Kreisblatt bin ich persönlich ... mehrmals an ihn ran getreten und hab ihm gesagt, ob er darüber berichten könnte über den Fall. Da hat er mir immer gesagt, das könnte er nicht, er könnte nicht einseitig berichten und er müsste das Jugendamt auch da mit einbeziehen und das Jugendamt würde ja nichts dazu sagen und keine Stellung nehmen, somit könnte er den Bericht auch nicht bringen.

Im Nachhinein habe ich dann auch erfahren, dass dieser Mensch dann auch zusätzlich noch beim Jugendhilfeausschuss als Mitglied mit engagiert ist oder zumindestens ... er kooperiert damit zusammen und dann war mir auch einiges klar im Ganzen, warum das nicht so sein konnte."
Ich verstehe das Problem nicht! Ist jetzt das Problem, dass der Weserkurier auch die Gegenseite hören wollte, bevor er einen Artikel veröffentlicht? Gut, dieses "Problem" hat man bei BewusstTV nicht ;-) Das ist aber doch eine journalistische Selbstverständlichkeit. Da muss man keine neue Verschwörungstheorie erfinden, unter dem Motto: Er steckt da mit Jugendamt oder Gericht unter einer Decke und hat deshalb einen Artikel verhindert.

Vater Axel: "...aber ich muss sagen, diese Medien, die wir danach eben über Jo Conrad und was auch alles für Leute an uns ran getreten sind: Das hat uns wirklich geholfen, weil diese Menschen haben keine Hand vorm Mund, sondern die haben gesagt was Tacheles ist."
Ja, die halten mit Ihren Verschwörungstheorien nicht hintern Berg. Das kleine Problem dabei ist nur, dass diese Theorien falsch sind ;-) Nicht einfach nur so "falsch", sondern so grundfalsch, dass jeder verständige Mensch dies innerhalb Minuten herausfinden könnte. Mit diesen Leuten haben Sie nichts gewonnen! In wieweit haben Ihnen diese Leute denn angeblich geholfen? Die haben Ihre Geschichte ohne zu hinterfragen geglaubt, das ist deren "Leistung" und das war's! Richtig?

Das Allmystery-Forum

[1:53:50] Angela: "Und denn noch hinzu dieses Trollforum da, was denn Euch ja auch noch immer schlecht macht... Ich hatte die ja drauf hingewiesen, dass heute die Sendung ist, um die mal zu bremsen, dass sie hier mal die Möglichkeit haben, ihre Fragen an Dich persönlich zu stellen. Aber Du siehst ja, die tauchen gar nicht auf und wahrscheinlich haben sie die Hosen bis oben hin voll, denken: 'Ach Du Schande, jetzt wird uns so'n Angebot gemacht'.

Angela, was versteht man im Bereich von Internetforen unter einem Troll? Das ist doch jemand, der in ein bestehendes Forum kommt und dort die Diskussionen stört. Darum gibt es sowas wie ein "Trollforum" schlichtweg nicht. Du hast einfach ein negativ besetztes Wort genommen und es Deinen vermeintlichen Gegnern übergestülpt, ohne zu verstehen, was Du da sagst. Kommt so auch Dein Glaube an die große Verschwörung der Behörden und Gerichte zustande? Wenn Du schon bei so einfachen Aufgaben "im falschen Film" bist, wie kannst Du da glauben, Du könntest anderen Ratschläge in Sachen "Sorgerecht" geben? Das ist absurd, Angela!

Angelas Kommentar im Allmy war:

"Da hier im Forum ja extrem viel Schwachsinn bzgl. der Familie Schandorff verbreitet wird, laden wir gerne alle fleißigen Schreiber dieses Forums ein ... ihre Fragen persönlich an Axel Schandorff zu stellen! ... Wir freuen uns auf euch!"


Ja, bei so einer netten Einladung wundert es mich, dass keiner gekommen ist ;-) Angela, Du wurdest gebeten, doch mal den angeblichen Schwachsinn zu zitieren. Darauf warten wir immer noch. Kommt nichts von Dir, gehe ich davon aus, dass Du ohne Nachdenken was daher geplappert hast ;-)

Ansonsten danke für das großzügige Angebot, den Axel direkt fragen zu dürfen. Dass er einfach mal selber die Fragen im Allmy-Forum beantwortet, ist wohl zu viel verlangt. Zur Erinnerung: Die Schandorffs sind diejenigen, die sich an die Öffentlichkeit wenden und diese als Unterstützer haben wollen.

So sehr wir OkiTalk für seinen unfreiwilligen Humor lieben, so kritisch sehen wir dessen "Journalismus". Es ist bekannt, dass kritische Fragen dort nicht gerne gehört werden. Ich habe keine Lust, mit den besseren Argumenten in den Mumble-Chat zu kommen, um dann vielleicht mal dran genommen zu werden und um mir dann wie ein Schuljunge das Wort entziehen zu lassen, wenn mein Beitrag nicht in das paranoide Weltbild des Moderators passt. Meine Zeit ist dafür zu wertvoll! Wenn OkiTalk mir die Kontrolle des Mischpultes überlässt, können wir noch mal drüber reden.

Angela weiter: "Also ich persönlich hab da nie gelesen, bin da nur drauf aufmerksam geworden, weil's mal geschrieben wurde da auf dieser Beamtendumm-Seite und hab da nur mal so'n paar Berichte geschrieben."


Auf Deinem Profil sieht man, dass Du exakt einen Beitrag geschrieben hast. Von welchen Berichten redest Du also? Ansonsten stellt sich die Frage, woher Du weißt, dass das alles Trolle sind, wenn Du dort nie gelesen hast. Wie gesagt, abgesehen von der Tatsache, dass es sowas wie ein "Trollforum" sowieso nicht gibt. Angela weiter:


"Also es sind für mich sind das Trolle, die eventuell bezahlt werden oder die psychisch krank sind und nix zu tun haben und denken 'Och, machst' mal 'n bisschen Stimmung', nee?"
Licht & Liebe ;-) Ich muss dazu sagen, dass gut bezahlte Jobs für geistig Behinderte selten sind, noch dazu, wenn das Betriebsklima stimmungsmäßig hervorragend ist. Von daher würde ich mal nicht so dagegen hetzen, nee?

Fazit

Die Unterstützer der Eltern Schandorff (die sich selber Antonya-Unterstützer nennen, ohne zu wissen, ob sie das wirklich sind) glauben: Die Rückgabe des Sorgerechtes sei ein Erfolg des von ihnen angeblich geschaffenen "öffentlichen Drucks".
Dafür sehe ich absolut keine Anhaltspunkte. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Welche Gründe das Gericht wirklich für die Rückgabe des Sorgerechtes anführt, erfahren wir nicht, weil die Eltern Schandorff den Text des Beschlusses nicht veröffentlichen.
Liebe Schandorffs, dann hättet Ihr den Gang an die Öffentlichkeit auch gleich sein lassen können. Ihr wollt die Deutungshoheit behalten und wir müssen Eure Geschichte glauben, andernfalls sind wir "Trolle".

Man ist an einer "normalen" Öffentlichkeit auch gar nicht interessiert, wie man an der Verdammung des Allmystery-Forums sieht. Auch wenn das keiner der "Unterstützer" ausspricht, bin ich doch überzeugt: Das einzige "Verbrechen" des Allmys ist, dass es die Geschichte der Eltern hinterfragt!



Verflechtungen zwischen verschiedenen Facebook-Seiten

Kommentare:

  1. ALLERERSTER RETTER
    Vergiftungsmittel MMS – “THE SPIRIT OF BULLSHIT”

    Verschwörungstheorien rund um das angebliche Wunderheilmittel MMS, das sich in meinem Kloreiniger befindet, kursieren nachhaltig durch das Netz und man tut alles, um Kritiker zu diffamieren und wie immer geht es dann natürlich um bezahlte Pharma-Schergen, die im Auftrag handeln, um die Gewinne der Pharma zu sichern.

    Nur, im Ernst, wer kommt denn freiwillig auf die Idee sich diese stinkende, ätzende und toxische Brühe einzuverleiben, wenn es nicht Scharlatane gäbe, die es heute selbst noch schaffen würden, dass Leuten Scheiße als Heilmittel in oraler Anwendung verkauft werden könnte.

    Es ist wirklich höchst beängstigend, da ja gerade die Deutschen so sehr darauf bedacht sind, dass Schadstoffe in jeder Hinsicht reduziert und eliminiert werden müssen und jeder nach noch strengeren Regeln schreit, gerade auch wenn es darum geht, was man zu sich nimmt.

    Auch wenn die MMS- Marktschreier noch so laut rufen, dass ihr Giftcocktail keine Nebenwirkungen haben solle und jegliches Unwohlsein eine Art “Erstverschlimmerung” sei, kann jeder innerhalb weniger Minuten nachlesen, um welche Inhaltsstoffe es geht bzw. die Info wird bereits vom Propagandisten geliefert.

    Es ist so unglaublich, dass es Menschen gibt, die das Zeug wirklich schlucken und noch viel schlimmer, es gibt Kinder, denen es von Eltern verabreicht wird und dabei haben bei uns sämtliche derartigen Reinigungsmittel seit einer Ewigkeit Sicherheitsverschlüsse, damit sich ja kein Kind mehr vergiftet und die Eltern sind extrem darauf bedacht, dass die Politik dafür sorgt, dass die Wirtschaft handelt und die eigene Verantwortung zum Randgeschehen wird.

    http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2014/04/27/vergiftungsmittel-mms-the-spirit-of-bullshit/

    AntwortenLöschen
  2. RETTUNG VERBOTEN27. April 2014 um 17:14

    Beim Thema MMS ist schließlich die Schmerzgrenze dermaßen überschritten, dass die Politik damit doch endlich einsehen muss, dass es genau hier unbedingt einen Verbraucherschutz braucht, denn von mündigen Bürgern zu reden, die sich und ihre Kinder freiwillig verätzen und vergiften, die Krankenkassen damit selbstverschuldet zusätzlich belasten, darf wohl nicht wahr sein!

    Und jegliche Anstiftung dazu kann damit nicht als freie Meinungsäußerung durchgehen, denn die Gemeingefährlichkeit zeigt sich in der Akzeptanz und der Umsetzung, auch wenn das Mittel in Deutschland verboten ist und es genügend Warnungen gibt. Kinder MÜSSEN geschützt werden!

    Der NDR berichtet:

    Gefährliches “Wundermittel” MMS

    Im Internet wird sie als “Geheimtipp” und “Wundermittel” gehandelt: „Miracle Mineral Solution“ (wundersames Mineralstofflösung), kurz MMS. Nicht wenige Kranke fallen auf die dubiosen Versprechungen der Anbieter herein und bestellen die zwei kleinen Fläschchen, deren Inhalt nicht nur gegen Grippe und Blasenentzündung helfen, sondern sogar Krebs und Malaria heilen soll – natürlich ohne Nebenwirkungen. Doch Experten raten dringend vor der Einnahme ab, denn der Inhalt der beiden Fläschchen ist alles andere als harmlos.

    Woraus besteht MMS?

    Mischt man die Flüssigkeiten – wie vorgegeben – tropfenweise und verdünnt sie mit Wasser, erhält man eine gelbliche Tinktur, die nicht von ungefähr durchdringend nach Schwimmbad riecht: In der ersten Flasche befindet sich die Chemikalie Natriumchlorit (NaClO2), nicht zu verwechseln mit dem Kochsalz Natriumchlorid (NaCl). Diese aggressive Verbindung von Chlor und Sauerstoff in Verbindung mit Natrium hat eine reizende, in hoher Konzentration sogar ätzende Wirkung, ist weltweit als sehr giftig und umweltgefährdend klassifiziert … WEITER zum ARTIKEL mit VIDEO

    Julitschka war bei der STOPP-MMS-Demo beim Spirit-of-Health-Kongress am Samstag in Hannover dabei und schreibt darüber hier

    Und wer sich die Propaganda von Leo Koehof und Ali Erhan bei Michael Vogt antun möchte, bitte schön …

    http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2014/04/27/vergiftungsmittel-mms-the-spirit-of-bullshit/

    “Spirit of Health Kongress” – Zusammenballung der gemeingefährlichsten Quacksalber

    AntwortenLöschen
  3. EinFallFürFitzek27. April 2014 um 17:53

    Würden die okitalker und JoConrads dieser Welt wenigstens den Quatsch selbst ernst nehmen, den sie unter die Leute bringen, dann hätten sie die Lösung für Antonya schon ganz am Anfang gefunden:

    Auf ins Königreich NeuDeutschland!
    Eine Schule gibts dort zwar nicht, dafür eine Universität wo man "Recht" studieren kann, einen Karate-Koch-König mit besten Kontakten zur BILD-Zeitung und viel, viel Platz.

    Die Eltern können übers Wochenende zu Mitarbeitern der Reichsbank oder Gesundheitskasse umgeschult werden, verdienen Engel ohne Ende, das Kind wäre nicht in Gefahr mit Gleichaltrigen zusammen sein zu müssen usw. usf.

    Ich begreif nicht, warum man auf die einfachsten Lösungen nicht kommen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Du schon sagst: Die nehmen ihren eigenen Quatsch nicht ernst!

      Und wenn deren "Aufklärungssender" nicht solche Zensur-Läden wären, könnte man denen das schön unter die Nase reiben. Und das ist wohl der eigentliche Grund dafür, dass unsere Weltverbesserer nur Meister im Zensieren sind!

      Löschen
  4. Kolumne zur Querfront-Bewegung: Die Montagsdemo-Spinner nicht unterschätzen
    http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-zur-querfront-bewegung-die-montagsdemo-spinner-nicht-unterschaetzen,10808020,26962970.html

    AntwortenLöschen
  5. "Software sagt Eskalation in der Westukraine voraus

    26.04.2014 · Der Verlauf geopolitischer Konflikte ist unberechenbar. Doch eine Software prognostiziert nun eine deutliche Zuspitzung der Ukraine-Krise ab dem 28. April. Im Westen. Wie sie das herausgefunden haben will, bleibt Geschäftsgeheimnis. "
    "Außerdem braucht es wirklich keinen Algorithmus, um Neonazi-Demonstrationen in einer Stadt wie Lemberg zu prophezeien, die bekanntermaßen ein rechtsextremistisches Problem hat. Unklar ist auch, welche Interessen das Unternehmen mit seinen hochbrisanten Aussagen über ein russisches Geheimdienstkomplott verfolgt. Diese Frage drängt sich umso mehr auf, wenn man beachtet, wer Recorded Future maßgeblich finanziert hat: Zum einen der Suchmaschinenkonzern Google und zum anderen die Venture-Capital-Gesellschaft In-Q-Tel, hinter der sich der amerikanische Geheimdienst CIA verbirgt."
    http://www.faz.net/sonntagszeitung/der-krieg-im-scan-software-sagt-eskalation-in-der-westukraine-voraus-12911760.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verdammt...hab absätze zwischen den zitaten vergessen /o\

      Löschen
  6. http://www.wrint.de/2014/04/27/wr285-hierarchieproblem/ ab ca. 01:17:00 (geht um anti mms-demo)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. orrr.sehr wenig behandelt...schade...das kann der der holgi sonst besser...

      Löschen
  7. Damit dir Heino4711 nicht auch hier die Kommentarspalten vollheult, wegen Unterdrückung wichtiger Infos und so: Dramatische Wendung im Fall Antoniia. Die Baptisten waren´s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu fällt mir nichts mehr ein...

      Löschen
    2. Ach Du Sch...:

      "Jutta Z. ist Baptistin. Sie besucht regelmäßig die Freikirche Bremen. Es ist schon möglich, dass dies auch für Herrn Z. zutrifft. Obwohl Frau Z. verheiratet ist, wird ihr noch ein Techtelmechtel mit dem Direktor Konitz nachgesagt, der ebenfalls Batist ist, und auch die Freikirche Bremen besuchen soll."

      Löschen
    3. Seid froh, dass man sich dieses Mal die analen Penetrationsfantasien verkniffen hat.

      Löschen
    4. Tja, das ist halt ein Mann mit Niewo ;-)

      Löschen
    5. Mal ein bisschen Klatsch aus der Szene, alle Angaben ohne Gewähr: Schon seit März bastelt man angeblich an einem mehrteiligen Artikel mit dem Arbeitstitel: "ANTONYA: Solche Politiker braucht kein Mensch". Man munkelt, es ginge da um die Verwurstung der Stellungnahmen von angeschrieben Politikern. Andere behaupten, die Erwähnung solch eines Projektes sei nur "Troll-Bait" und Desinfo. Halt mal streuen und gucken, was passiert. Fand man angeblich nicht nur gut. Inzwischen möglicherweise von den Ereignissen überholt.

      Löschen
  8. Hier noch mal der Link zum Forum des "Königreiches":
    http://forum.koenigreichdeutschland.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besonderen Dank an Vogelalarm, BRiDjurist und Mischa an ihren unermüdlichen Einatz dort im Sumpf des PIFs

      Löschen
  9. Und wieder wird hier gegen Antonya angeschrieben. Und wieder wird sie benutzt, um gegen andere hetzen zu können. Naja, dieser Artikel und die Art und Weise, wie gegen unliebsame Meinungen wie die von Bruno2014 vorgegangen wird, zeigt in aller Deutlichkeit, was man hier unter einer Diskussion versteht. Und wie man mit gegenläufigen Meinungen umgeht. Wer hier allzu lang und intensiv Antonya unterstützt, wird diffamiert, damit die gewünschte Tendenz -für die Justiz, für das Jugendamt- wieder hergestellt wird. Die Frage „Für wen seid ihr unterwegs?“, die sich dem verständigen Leser zwangsläufig stellt, erweist sich in diesem Zusammenhang als beantwortet. Ihr alle könnt es einfach nicht überwinden, so daneben gelegen zu haben. So sehen Verlierer aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kollege, ich sehe in Deinem Text nicht einen Satz, der stimmt. Lass Dich einweisen! (Das ist keine Diffamierung, sondern ein wohlmeinender Ratschlag)

      Löschen
    2. "Die Frage „Für wen seid ihr unterwegs?“, die sich dem verständigen Leser zwangsläufig stellt..."

      Hmm. Ich muss sagen, das klingt in der Tat...

      "Ihr alle könnt es einfach nicht überwinden, so daneben gelegen zu haben. So sehen Verlierer aus"

      Das hatten wir doch schon - Dir gehts doch gar nicht um "Gewinner" und "Verlierer".
      Hast Du das wieder vergessen?
      Im Ernst: Hast Du das vergessen?

      Oder glaubst Du das hier ist ein Videospiel oä.?

      Löschen
    3. @Antonyaretten
      Neu hier?
      Ein freundlicher Hinweis: Bei der momentanen Diskussion unter dem Artikel vom November nicht nur die Kommentare von Bruno2014 lesen und sich über die Geistesverwandtschaft freuen, sondern vielleicht auch die Antworten.

      Löschen
    4. "Und wieder wird hier gegen Antonya angeschrieben."

      Wenn man sich für jemanden einsetzt und andere das damit zusammenhängende Verhalten bemäkeln, die Intention der Helfenden in Frage stellt, oder auf "Fehler" hinweisen - so kann es passieren, dass die Helfenden dies so auffassen, als dass man sie daran hindern wollte, zu helfen.

      Damit könnte sich erklären, weshalb es als "gegen Antonya" aufgefasst wird, sowie sich die Frage im Zitat stellt, wie auch die Rhetorik dann dementsprechend ausfällt. Aber dies ist eben bei allen Themen gleichermaßen so - wenn sich zwei Lösungsgwege und damit verbundener Herangehensweisen gegenüberstehen. Alles Mannschaftssport.

      Es fehlt einfach eine passende Kommunikationsschnittstelle - bzw., so es denn nötig sei, ein Schiedsrichter ;)

      Gruß
      "Beobachter"

      Löschen
  10. “Warum foltert ihr Kinder?” Die MMS-Demo in Hannover
    Verfasst von Bernd Harder 28. April 2014 in Blogs & Medien, GWUP, Paramedizin, Pseudowissenschaft und Skeptiker.

    Eine kleine Presseschau von der “STOPP-MMS”-Demo beim Quacksalber-Kongress “Spirit of Health” am Samstag in Hannover:

    Die Bloggerin Julitschka war vor Ort und erlangte “Einblicke in die Denkweise und Gefühlswelt” der “Spirit of Health”-Teilnehmer:

    Auffällig war, dass sich die Teilnehmer schon sehr im Esoterik- und Pseudomedizin-Markt wohlfühlten und die Geschichten sich ähnelten.

    Die Pharmaindustrie will uns nicht helfen, sondern nur Geld und uns vergiften. Homöopathie, Entgiftung und das blinde Vertrauen zu Heilversprechern beruhigen das Gewissen, dass richtige für sich und seine Familie zu tun.

    Das Bedürfnis, selbst für seine Gesundheit verantwortlich zu sein und seinen Körper zu 100 Prozent unter Kontrolle zu haben, lassen offensichtlich widersprüchliche Dinge logisch erscheinen. Die eigene Erlebnisse werden so umgedeutet, damit alles passt. Der Wunsch ist der Vater das Gedanken.

    Der Rest:
    http://blog.gwup.net/2014/04/28/warum-foltert-ihr-kinder-die-mms-demo-in-hannover/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+%7C+die+skeptiker%29

    AntwortenLöschen
  11. Das hier ist im Spamfilter gelandet, wie ich an meinen Mails sehe. Leider komme ich von hier nicht in die Einstellungen meines Blogs, um die Sache aus dem Spam rauszuholen. Drum hier ein Kommentar vom Blog "Antonyaretten":

    Antonyaretten hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Fall Antonya - Angebliche Rückgabe des Sorgerechte..." hinterlassen:

    Und wieder wird hier gegen Antonya angeschrieben. Und wieder wird sie benutzt, um gegen andere hetzen zu können. Naja, dieser Artikel und die Art und Weise, wie gegen unliebsame Meinungen wie die von Bruno2014 vorgegangen wird, zeigt in aller Deutlichkeit, was man hier unter einer Diskussion versteht. Und wie man mit gegenläufigen Meinungen umgeht. Wer hier allzu lang und intensiv Antonya unterstützt, wird diffamiert, damit die gewünschte Tendenz -für die Justiz, für das Jugendamt- wieder hergestellt wird. Die Frage „Für wen seid ihr unterwegs?“, die sich dem verständigen Leser zwangsläufig stellt, erweist sich in diesem Zusammenhang als beantwortet. Ihr alle könnt es einfach nicht überwinden, so daneben gelegen zu haben. So sehen Verlierer aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und wieder wird hier gegen Antonya angeschrieben"

      Sowas lese ich immer wieder.
      Es muss an meiner Browsereinstellung liegen oä., jedenfalls finde ich entsprechende Beiträge nicht.
      Kann da jemand helfen?
      Wird das bei mir vom NSA (im Auftrag des Jugendamts) rausgefiltert?

      Warum sollte überhaupt irgendjemand was gegen das Mädchen haben?
      Ich versteh so vieles nicht...

      Löschen
  12. Da haste einen vorn Kopp!28. April 2014 um 13:23

    oh mann, bei wischiwaschi läuft im oberstübchen aber mächtig was schief... gibt es das phänomen der "truther-/esoterik-demenz"???

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/michelle-oder-michael-ist-michelle-obama-eine-transe-.html

    AntwortenLöschen
  13. LÄSST KEIN HIRN MEHR REGNEN.

    Denn genausogut kann man auch in den
    nächsten Sch... treten.

    RETTUNG VERBOTEN

    AntwortenLöschen
  14. Interessanter Artikel über KOPP (mit seltenen O-Tönen des Kopfs von KOPP)
    http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/160/bruecke-nach-rechts-2147.html

    (via BILDblog)

    AntwortenLöschen
  15. Wenn man sensibel ist, dann wird man sich über diesen Schwachs..., äh meinte natürlich Beitrag ärgern, wenn man cool ist, dann kommt am aus dem Lachen kaum noch raus.

    Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha hahahahahahahahhahahahahahaha

    Also eure Gegenseite hat die Beweise, dass das OLG am 7.4.2014 das Sorgerecht an die Eltern zurückgegeben haben. Ihr habt nichts, gar nichts.

    Deshalb macht ihr aus der ***Rückgabe des Sorgerechtes an Eltern*** ein
    ***Angebliche Rückgabe des Sorgerechtes an Eltern***

    Ganz offenbar gefällt euch der Sieg von Antonya und der Familie nicht. Die sind mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen, und wurden auch noch unterstützt. Das gefällt euch gar nicht. An die Öffentlichkeit gehen, das sei falsch erzählt ihr hier. Natürlich!!!

    Harry Wörz wurde unschuldig verurteilt und inhaftiert. Der Fall wurde öffentlich, dadurch kam er am Ende frei. Hier wird empfohlen man soll nicht an die Öffentlichkeit gehen.

    Gustl Mollath war über 7.5 Jahre in der Psychiatrie untergebracht. Auch der Fall wurde öffentlich, dadurch kam er frei. Hier ist man anscheinend der Meinung, dass er ruhig noch 7,5 Jahre drin bleiben könnte, nur nicht an die Öffentlichkeit.

    Auch Antonya und Familie ging an die Öffentlichkeit. Auch hier gab es einen Sieg, aber hier wird empfohlen, bloß nicht an die Öffentlichkeit.

    Welche Personengruppe könnte bloß ein Interesse haben, dass Fehler von Behörden und Justiz nicht in die Öffentlichkeit gelangen, wer könnte bloß solche Tipps verbreiten?

    Ich habe gar keinen Boch, hier auf Einzelheiten dieser Lachnummer einzugehen. Nein, ich danke für diesen Beitrag. Der normale Leser wird sich seinen Teil dabei denken.

    Und dann geht es gleich mit den Kommentaren weiter.
    Im Beitrag geht es um Antonya, um das Jugendamt und die Justiz.

    Und die ersten beiden Kommentare handeln um MMS. Das ist die Fortsetzung der Lachnummer. Und hier geht man hin, und bezeichnet andere als Deppen und Verschwörungstheoretiker. Geil, so geil!!!!

    @NDR schrieb in einem Kommentar zu einem anderen Beitrag über Antonya:

    ***Wer sich hierher verirrt, stirbt an Altersschwäche, bevor er Deine Texte zu Ende gelesen hat. ***

    Und zumindest damit hat er hier völlig Recht, das trifft auf diesen Beitrag absolut zu.

    Aber genau darum geht es. Diesen Kommentar schreibe ich nicht für NDR, und die zwei, drei immer wiederkehrenden Kommentatoren, sondern für die, die sich hier tatsächlich mal verirren. Die sollen wissen, dass nicht jeder den obigen Unsinn teilt. Mehr braucht man zu dem Beitrag und den meisten Kommentaren hier wirklich nicht zu sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....Findest Du nicht dass es sinnvoller und besser wäre, wenn Du im Interesse Deiner Zielgruppe vorbildlich anstatt unsensibel, affektiv, wettkämpferisch und schadenfroh wärst?

      Löschen
    2. In Anbetracht des Vorgenannten frage ich mich, was Du wohl für einen Einfluss auf Antonya ausübst wenn Du, wie Du vorgabst, mit ihr telefonierst.

      Löschen
    3. Wenn man sensibel ist, dann wird man sich über diesen Schwachs..., äh meinte natürlich Beitrag ärgern, wenn man cool ist, dann kommt am aus dem Lachen kaum noch raus.
      ->das freut mich!

      Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha hahahahahahahahhahahahahahaha
      ->Bist Du von Horninomous?

      Also eure Gegenseite hat die Beweise, dass das OLG am 7.4.2014 das Sorgerecht an die Eltern zurückgegeben haben. Ihr habt nichts, gar nichts.
      ->Angeblich habt Ihr die Beweise. Wo sind sie denn? ;-)

      Deshalb macht ihr aus der ***Rückgabe des Sorgerechtes an Eltern*** ein
      ***Angebliche Rückgabe des Sorgerechtes an Eltern***

      ->Nein, sondern weil man keien Belege veröffentlicht

      Ganz offenbar gefällt euch der Sieg von Antonya und der Familie nicht. Die sind mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen, und wurden auch noch unterstützt. Das gefällt euch gar nicht. An die Öffentlichkeit gehen, das sei falsch erzählt ihr hier. Natürlich!!!
      ->Das schreibe ich nicht.

      Harry Wörz wurde unschuldig verurteilt und inhaftiert. Der Fall wurde öffentlich, dadurch kam er am Ende frei. Hier wird empfohlen man soll nicht an die Öffentlichkeit gehen.

      Gustl Mollath war über 7.5 Jahre in der Psychiatrie untergebracht. Auch der Fall wurde öffentlich, dadurch kam er frei. Hier ist man anscheinend der Meinung, dass er ruhig noch 7,5 Jahre drin bleiben könnte, nur nicht an die Öffentlichkeit.

      ->Und? Beide werden doch vor dem Gang in die Öffentlichkeit den offiziellen Weg versucht haben.

      Auch Antonya und Familie ging an die Öffentlichkeit. Auch hier gab es einen Sieg, aber hier wird empfohlen, bloß nicht an die Öffentlichkeit.
      ->Das empfehle ich nicht.

      Welche Personengruppe könnte bloß ein Interesse haben, dass Fehler von Behörden und Justiz nicht in die Öffentlichkeit gelangen, wer könnte bloß solche Tipps verbreiten?
      ->Welches Interesse haben die Eltern, die Dokumente nicht zu veröffentlichen?

      Ich habe gar keinen Boch, hier auf Einzelheiten dieser Lachnummer einzugehen. Nein, ich danke für diesen Beitrag. Der normale Leser wird sich seinen Teil dabei denken.
      ->Schon Dein grober Überblick ohne Details strotzt vor Fehlern!

      Und dann geht es gleich mit den Kommentaren weiter.
      Im Beitrag geht es um Antonya, um das Jugendamt und die Justiz.

      Und die ersten beiden Kommentare handeln um MMS. Das ist die Fortsetzung der Lachnummer. Und hier geht man hin, und bezeichnet andere als Deppen und Verschwörungstheoretiker. Geil, so geil!!!!

      ->Das habe ich Dir schon mal erklärt. Hast Du es schon wieder vergessen?

      @NDR schrieb in einem Kommentar zu einem anderen Beitrag über Antonya:

      ***Wer sich hierher verirrt, stirbt an Altersschwäche, bevor er Deine Texte zu Ende gelesen hat. ***

      Und zumindest damit hat er hier völlig Recht, das trifft auf diesen Beitrag absolut zu.

      ->Kann nicht sein, Du hast es ja leider überlebt ;-)

      Löschen
    4. Nachdem Du gezeigt hast, das Du den Begriff "Schulpflicht" nicht verstehst aber meinst ein Urteil richtig verstehen zu können (obwohl es "schwammig formuliert ist, was doch eher für eine Laieninterpretation spricht), nicht begreifst wieso ein solches Urteil veröffentlicht gehört um anderen bei der Orientierung zu helfen (was man gar nicht erklären muss, so selbstverständlich ist das - FamRZ usw.) und aus meiner Frage wie wichtig Dir Schulpflicht sei eine Unterstellung machst (all das war mit eine Antwort im anderen Beitrag nicht wert, weil es gut für/gegen sich selbst sprach) wirds doch langsam surreal:

      - Du behauptest, also liegt die Beweis"pflicht" bei Dir.

      - Dann meinst Du, es "gefalle" den Leuten nicht, dass das Sorgerecht wieder bei den Eltern liege. Mit "Gefallen" hat das aber nichts zu tun. Es ist noch gar nicht geklärt/erwiesen, dass es überhaupt stimmt. Dann erst kann es einen "gefallen" oder nicht. Soweit sind wir aber nicht.

      - Wörz... Mollath: Kein konkreter Bezug zum Fall.

      - Das mit der "Öffentlichkeit" ist ein wenig durcheinander. Wir hier sind für die Veröffentlichung des Sieges, Urteils. Wenn Du schreibst: "
      dass Fehler von Behörden und Justiz nicht in die Öffentlichkeit gelangen, wer könnte bloß solche Tipps verbreiten?"
      dann sprichst Du Dich eigentlich für die Veröffentlichung des Urteils aus! "
      Wie solle man die "Fehler" erkennen oder die "Tipps" befolgen, wenn sie nicht öffentlich gemacht werden und geziegt wird, dass das OLG die Fehler als solche bewertet und seine Argumentation dafür genau die "Tipps" sind die man befolgen könnte in ähnlicher Lage?
      "

      Je mehr ich von Dir lese umso mehr bezweifle ich, dass Du in der Lage bist den "schwammigen" OLG-Beschluss richtig interpretieren zu können.
      Zudem lieferst Du selbst Argumente ihn zu veröffentlichen, aber das ist Dir nicht klar.
      Du willst Recht haben und "cool" sein - und ich glaube, wenn Du das nicht selbst hinschreiben würdest, dann würden andere gar nicht darauf kommen.

      Löschen
    5. @Bruno2014,
      schön, dass Sie wieder unter uns weilen. Schade jedoch, dass Sie es nicht für nötig gehalten haben, die Verständnisfragen von M.F.S. und mir im anderen Faden zu beantworten. Ich hätte gern Ihre Gedankengänge nachvollziehen können.

      In Ihrer letzten Auslassung führen Sie den Fall Mollath als Beispiel eines notwendigen Ganges an die Öffentlichkeit an. Vielleicht vergleichen Sie einmal in einer ruhigen Minute die Seite "Gustl-for-help" und den "Blog von Gabrielle Wolff" in Hinblick auf die Art der Informationsaufbereitung, den Schreibstil, das Argumentationsniveau und die Diskursethik gen Gegenseite mit den Elaboraten von Herrn Schreiber. Möglicherweise fallen Ihnen einige Unterschiede auf.

      Warum ich Ihr Verhalten als letztlich kontraproduktiv für die Sache der Familie S. halte, habe ich Ihnen ja schon an anderer Stelle zu vermitteln versucht. Inzwischen, nach gründlicher Betrachtung Ihrer bisherigen Argumentation (lange Zugfahrt), drängt sich mir der Eindruck auf, dass die primäre Triebfeder Ihres Handels in der Auslebung eines Hasses gegen Behörden und Justiz zu finden ist. So war Ihre Antwort auf meinen Hinweise, dass ich die Art der Exponierung als potentiell schädlich für das Kind halte: Es stellt sich die Frage für wen der Gang in die Öffentlichkeit mehr schädlich war? Anscheinend doch für die Behörden und die Justiz. Denen hat es doch nun gar nicht gefallen, dass sie in das Licht der Öffentlichkeit gezerrt wurden. Mögen Sie mir bitte verraten, wie viel Schädigung des Kindes Sie als in der Sache noch angemessen halten?

      Löschen
    6. Ja, da hat der Bruno die Motivation der Unterstützer nebenbei verraten. Gut Analysiert, Lalaburg!

      Löschen
    7. @NDR
      Danke, wobei, ich reiche das Lob einmal in die Runde weiter, wir geben uns hier ja alle Denkanstöße.

      @Bruno2014
      Äußern Sie sich doch einmal konkret. Sie schrieben: Welche Personengruppe könnte bloß ein Interesse haben, dass Fehler von Behörden und Justiz nicht in die Öffentlichkeit gelangen, wer könnte bloß solche Tipps verbreiten? Kann ich das so verstehen, dass dieser Blog und seine Kommentatoren als eine publizistische Verlängerung irgendwelcher staatlicher Organe angesehen wird?

      Löschen
    8. NB
      ...und auch wenn ich zB. den Fall Mollath nicht mit Antonyas Schicksal vergleichbar finde (und so gut wie ausschliesse, dass irgendwelche blogs das Gericht zu seinem geheimnisvollen und geheim zu haltenen Beschluss gebracht hat - in Sachen Öffentlichkeitsarbeit hat der Anwalt Mollaths einen anderen Ansatz als die Familie S.

      http://www.strate.net/de/dokumentation/

      Löschen
    9. Mahlzeit!

      @Bastian2014

      Volle Zustimmung. Was sich auch in den Reaktionen in der Blogosphäre, in Leserbriefspalten etc. widerspiegelt, von den Berichterstattungen in Presse und Fernsehen ganz zu schweigen. In der Öffentlichkeit ist zu Recht eine breite Diskussion entstanden, mit dem Ziel der Aufarbeitung und Veränderung.

      Der Fall der Familie S. findet inzwischen so gut wie keine öffentliche Resonanz; Beamtendumm, Okitalk, Caesar, die Facebookseite der S., Allmystery und dieser beschauliche Ort, das war es wohl auch schon. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Reaktionen der Öffentlichkeit findet inzwischen sogar noch weniger statt, zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nur hier und bei Allmystery (ich lasse mich da gerne korrigieren).

      Allzu eindimensionale Erklärungsmuster ("Böser Staat, böse Justiz, Kinderklau"), das Schaffen laut Eigenauskunft bei Beamtendumm auf Spekulationen beruhende (Die untere Grafik zeigt einen Verflechtungsplan. Der Verflechtungsplan muss nicht vollständig sein, er muss auch nicht unbedingt stimmen. Teilweise sind es nur Vermutungen. ) Nebenkriegsschauplätze in Verbindung mit einer nur als diskurshemmend zu bezeichnenden Kommunikationsstrategie einiger Befürwortern der Handlungsweise von Familie S. (Anonym hat es in dem anderen Faden sehr gut zusammengefasst, wie deren Reaktionen häufig ausfallen: Festhaken, Provozieren, Rechtfertigungen herauskitzeln, Ablenken - aus einer klaren Sache ein paar unklare machen. Natürlich auch zur Unterhaltung des eigenen Publikums. Darüber hinaus ohne Sinne.) schafft eben keine Öffentlichkeit. Ein trotziges: "Glaubt gefälligst, was wir sagen!" überzeugt nicht.

      Das schreibe ich jetzt übrigens nicht aus Häme. Im Kern hat das Anliegen von Familie S. meine Sympathie. In meinem Bekanntenkreis habe ich erleben dürfen, wie eine weit über das Ziel (und ihre eigentlichen Kompetenzen) hinaus greifende voreingenommen Gutachterin einen Sorgerechtsstreit nach einer Scheidung beeinflussen kann. Ich bin also, auch wenn Bruno2014 mir gerne das Gegenteil unterstellen mag, durchaus ganz Ohr für eine sachbezogene, nachvollziehbare Erläuterung, wie möglicherweise falsche Anschuldigungen eine Situation eskalieren lassen. Und wie die involvierten öffentlichen Organe sich geirrt haben mögen. Denn nur so kann man Strategien entwickeln, die eine Wiederholung wenn schon nicht verhindern, so doch erschweren helfen.

      Nur wäre dies erst einmal eine Einzelfallanalyse. Was möglicherweise von Zeitgenossen, die gerne mit Kollektivvorwürfen gegen Justiz und Jugendamt um sich werfen, als gar nicht so wünschenswert erachtet wird. Was mir bei den Befürwortern der Handlungsweise von Familie S. bisher auch fehlt, ist die Ausarbeitung eines diskutablen Gegenentwurfs zum bestehenden System, übrigens noch ein Aspekt, der diesen Fall vom Fall Mollath unterscheidet.

      Löschen
    10. (weitere NB)

      @Lalaburg
      Du schreibst
      "In der Öffentlichkeit ist zu Recht (Anm. bei Mollath) eine breite Diskussion entstanden, mit dem Ziel der Aufarbeitung und Veränderung. Der Fall der Familie S. findet inzwischen so gut wie keine öffentliche Resonanz"

      Dieses inzwischen so gut wie keine... ist für sich bemerkenswert, und ich denke dass wir die Ursache dafür ganz ähnlich verorten.
      Denn einer der (vielen) Unterschiede zu Mollath ist, dass die Aufmerksamkeit der Medien bei Mollath immer weiter gestiegen ist...
      Die Familie S. war schon ziemlich am Anfang dort, wo Mollath lange nicht hinkam - beim zdf und bei rtl.
      Warum sich die Massenmedien nicht in diesen Fall verbissen haben sondern im Gegenteil nach anfänglicher Berichterstattung sich spürbar zurück zogen (wie war das eigentlich mit "stern tv"?) kann natürlich daran liegen, dass sich das Unterstützerumfeld teilweise ziemlich radikal entwickelt hat.

      So wie ich es einschätze, würde sich kein ernsthafter Journalist auf die Ebene eines "beamtendumm" begeben oder so jemanden auch nur indirekt eine Bühne geben.
      Da geht es einfach zu unsachlich ab, da taucht fast kein Satz auf der nicht mit Ressentiments aufgepeppt werden "muss" (was bis zu ganz seltsamen Sprüchen geht wie aktuell das wohl abwertend gemeinte Attribut "Strumpfhosen-Liga" etc).
      Wer ernst genommen werden will, der geht anders vor.

      Die mediale Aufmerksamkeit die die Familie S. hatte ist jedenfalls verloren gegangen. Ob das vielleicht an einer Baptisten-Veschwörung liegt oder eher an Leute, die sich über Baptisten-Verschwörungen verbreiten kann jeder für sich entscheiden.

      Dieser Ausschnitt aus einem (von mir nicht verifizierten) chat zur Jeet-Sendung beleuchtet für mich das "Problem" noch auf eine andere Weise:

      Julian ban: Ich finde euer Fall muss noch mehr in die Öffentlichkeit. Eine Redakteurin von SternTV wollte sich bei euch melden. Ist dort etwas bei rasgekommen Antonya?
      echte Antonya ban: Nein, Stern Tv hat abgelehnt
      Rolf ban: J
      Rolf ban: o
      Julian ban: Schade
      Rosy ban: wir brauchen kein Stern TV wir haben UNS
      Julian ban: Naja wegen Öffentlichkeitsarbeit
      Julian ban: So etwas kann helfen
      Rosy ban: ja aber sie bringen alle verfälscht
      echte Antonya ban: Das stimmt Rosy hast ein wahres Wort gesprochen

      Löschen
    11. (linknachreich)
      http://experten.jeet.tv/veranstaltungen/details/2587-interview-mit-antonya

      Löschen
    12. @Basti2014, @anonymer "Beobachter"
      Wenn ich mir die Erfahrungen meiner Bekannten mit dem Jugendamt vor Augen führe - und Aussagen anderer Betroffener, mit denen sie sich ausgetauscht hatte, dann kann wohl festgestellt werden: Das Familienrecht kann einen aufgrund seines oftmals einschneidenden Charakters leicht verzweifeln lassen, betrifft es doch einen, wenn nicht den, sensibelsten Bereich des zwischenmenschlichen Zusammenlebens.
      In fast allen Fällen verzweifelte man irgendwann einmal an der Situation, lastete sie dem Staat oder dem anderen Elternteil an, fühlte sich nicht ausreichend unterstützt, die eigene Version der Ereignisse nicht ausreichend gewürdigt. Was natürlich vergröbert dargestellt und aus meiner laienhaften Perspektive betrachtet zur werten ist.

      Wenn nun die Kräfte schwinden, die Auseinandersetzung kein Ende nehmen mag, zwischen dem Wünschenswerten und dem Möglichen immer weitere Lücken klaffen, man auch den Rechtsbeiständen nicht vertraut, mag der Zeitpunkt kommen, wo man grundlegend an Staat und Justizsystem verzweifelt und sich vollends als Opfer der Behördenwillkür fühlt.

      In solch einer Situation nimmt man wohl gerne jegliche Hilfe an, ist dankbar dafür, wieder Verständnis zu finden und emotionale Unterstützung zu erfahren, ohne sich rechtfertigen zu müssen. Und wenn man nun von den Hilfeanbietenden die Theorien vom "Kinderklau etc." zu hören bekommt, dann kann ich es sogar nachvollziehen, dass man dieses erst einmal glaubt. Deckt es sich doch mit dem eigenen Erfahrungshorizont. Und bietet es doch ein Erklärungsmuster, was einen von einer möglichen Teilverantwortung für das Geschehene befreit. Wird dann wider dieses Erklärungsmusters argumentiert, so kann es wohl zu einem völligen Einigeln inklusive dem Herausbilden einer Wagenburgmentalität kommen. Möglicherweise wird dann alles zum Feind erklärt und in feste Kategorien verortet, ungeachtet der gebrachten Argumente.

      Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit meinen Gedanken richtig liege, aber es wäre ein möglicher Verständnisschlüssel für Aussagen wie "Wir haben uns, die Mainstreammedien verdrehen alles etc.". Einen möglichen Ansatz, zu einem ausgewogenen Diskurs zu kommen, die angesprochene Kommunikationsschnittstelle zu finden, erweist sich da als ausgesprochen schwierig.
      Wobei ich befürchte, neben Betroffenen von Maßnahmen des Jugendamts auch Kräfte am Werke zu erkennen, welche den fruchtbaren Boden der Verzweiflung dahingehend beackern, um ihre sehr weitgehenden, sehr pauschalen negativen Einstellungen zu Staat und Justiz in die Köpfe zu verpflanzen. Letztlich könnte man den erfolgten Beschluss des Gerichts durchaus, ich begebe mich da auf das Gebiet der Spekulation, da belastbare Quellen wie z.B. ein Wortlaut des Beschlusses fehlen, auch dahingehend deuten, dass das Justizsystem zumindest dahingehend funktioniert, dass eine aufgrund falscher Anschuldigen, Übertragungsfehler, Fehlwahrnehmungen etc. zu Nachteil der Familie S. eskalierte Entscheidung korrigiert worden ist. Die Argumentation, dies sei nur auf Druck der Öffentlichkeit geschehen, halte ich ebenfalls für nicht tragfähig.

      Was die fehlende mediale Rezeption betrifft: Einem Journalisten, so er denn die Grundregeln seines Handwerks beachtet, dürfte sich neben den von Dir genannten Punkten auch mit ganz ähnlichen Problemen konfrontiert sehen, die manche Kommentatoren hier beklagen. Es gibt nur bedingt etwas zu recherchieren, wenn belastbare Grundlagen für eine ausgewogene Berichterstattung fehlen.

      Löschen
    13. @Bastian2014

      Upps, ich sehe gerade, im obigen Post habe ich bei der Anrede ein -an verschluckt. Tschuldigung.

      Löschen
    14. @Lalaburg

      Das macht mit wirklich nichts, aber danke!
      Dass ich mir hier den "Bastian2014" im Laufe der Antona-Diskussion angezogen habe war eher ein Entgegenkommen unserem Gast gegenüber, der die Anonymität eines "Bastian" der eines "anonym" vorzuziehen schien, der Himmel weiss warum.

      Auf Deinen Kommentar wollte nicht mehr eingehen, da ich a) grösstenteils völlig übereinstimmen und b) ich bei den Punkten über die man sicher interessant diskutieren könnte doch zu sehr abschweifen würde, und das würde den Lesern hier nichts bringen.

      Löschen
    15. "ich bei den Punkten über die man sicher interessant diskutieren könnte doch zu sehr abschweifen würde, und das würde den Lesern hier nichts bringen."
      Och, ich find´ das eigentlich ganz interessant, wenn man wie Du, Lalaburg, M.F.S. und die anderen unterschiedliche Aspekte aufzeigt. Schärft die Wahrnehmungsfähigkeit, nicht nur für diese Sache.
      Wenn´s nach mir ginge: Go for it.

      Löschen
  16. Dumm & Dümmer29. April 2014 um 08:45

    hey, kids, macht bloß die schule zuende. andernfalls könntet ihr enden wie der gelernte taxifahrer und euch in aller öffentlichkeit regelmäßig zum vollhonk machen:

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32889

    "Pilot vergißt, Chemtrails vbei der Landung abzuschalten"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. besser wäre: "selbsternannter aufklärungs-"journalist" vergisst vor dem tippen sein hirn einzuschalten."

      oder: "laberhannes vermüllt mit seinem unreflektierten schwachsinn das internet."

      oder: "schwuler anti-zionist und putin-freund vergisst im darkroom sein gehirn."

      oder: "wegen volksverhetzender äußerungen verwarnter dauerarbeitsloser verbreitet in seiner online-sekte angst, um den vertrieb von scharlatanerieprodukten anzukurbeln."

      Löschen
  17. 22 uhr auf arte:
    http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/mit-naivitaet-gegen-nazis-filmkritik-die-arier-9420

    dr. stoll hat angeblich auch einen auftritt. muss man natürlich wissen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoll wird bestätigt. Die Seite zum Film:
      http://www.die-arier.de/fotos.html

      Löschen
    2. Freigeistreporter-Vertreter29. April 2014 um 22:09

      ach du scheiße... kaum eine minute gelaufen und schon mehr dummbratzige glatzen als ich ertragen kann. dann gucke ich lieber in der mediathek und ziehe mir nur den dr. rein.

      Löschen
  18. Ich soll mich einweisen lassen? Was für ein Brüller vom NDR. Ja, ist denn schon wieder Karneval? Wer die Hetze gegen Antonya und ihre Eltern hier liest, der wird die Frage, wer ins Heim gehört, aber anders beantworten. Eigentlich interessiert es auch nicht, was in einem komischen Blog so geschmiert wird. Was aber interessiert: Das Schicksal der Familie zeigt in aller Deutlichkeit, wie in einem angeblich so demokratischen Rechtsstaat Willkür und staatlicher Terror Normalzustand geworden sind. Und was für Mächte dahinter stehen. Damit wird auch weiterhin an die Öffentlichkeit gegangen. Ich freue mich schon auf eure Reaktionen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, war im Spam gelandet. Vielleicht einfach freundlicher schreiben, dann springt der Spamfilter nicht an ;-)

      Löschen
    2. "Das Schicksal der Familie zeigt in aller Deutlichkeit, wie in einem angeblich so demokratischen Rechtsstaat Willkür und staatlicher Terror Normalzustand geworden sind. Und was für Mächte dahinter stehen."

      Danke! Das ist nun wirklich nicht mehr ernst zu nehmen.
      Keine weiteren Fragen oder Anmerkungen.
      (That was a freebie...)

      Ich geniess jetzt ein Taufvideo der Winkler´s Grove Baptist Church
      https://www.youtube.com/watch?v=puTrXOLp5Zo

      Löschen
    3. @Antonyaretten

      Öhhhm… öh… äh… ah, geh! Da war der Flucht-Achterl schlecht, sonst nix.

      Löschen
  19. ohoh, ein team der heute-show war anscheinend montag auf der wahnmache in berlin. das dürfte heiter werden. :-D

    https://www.youtube.com/watch?v=g1Tvt_mmWe8

    immer freitags, 22:30
    http://heuteshow.zdf.de/

    AntwortenLöschen
  20. http://www.taz.de/Die-Wahrheit/!137449/

    AntwortenLöschen
  21. bestusst.tv ist seit tagen offline. jo le taxi fabuliert von einem "blitzeinschlag im rechenzentrum":

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32886.0

    würde mich nicht wundern, wenn die hintermänner, die jo bislang so selbstlos die miete gezahlt haben, auf diese art und weise langsam abschied von dem projekt nehmen. feuern wie bei secret.tv können sie ihn ja nicht. aber wozu brauchen sie sein gesicht noch, wenn man nun glaubt, popp, elsässer und vogt ins rampenlicht bringen zu können? da hat der taxifahrer ganz schnell ausgedient...

    AntwortenLöschen
  22. Axel Stoll: Interview auf arte
    http://www.youtube.com/watch?v=RQkutj_G4Do&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen
  23. verschwörungstheorien bei domian in der sendung vom 30.04.14
    "37 : 53 (Elke, 66) Die Schwester beschäftigt sich seit dem sie Rentnerin ist mit " Verschwörungstheorien " im Internet. Denkt, dass wir in einer Diktatur leben. "(zitat aus den kommentaren)
    http://www.youtube.com/watch?v=WoFZoPZR-bI (ab 37:53)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar leben wir in einer Diktatur!!!!!!!!!
      Komme grad aus der Kantine. Schnitzel war aus, Currywurst gab es auch nicht mehr! Musste mich mit vegetarischer Lasagne begnügen! Schlimmste Unterdrückung!!!!!!!!!!

      Löschen
  24. nochmal was zu den montagsdemos: "anonymous.kollektiv" verbreitet falschmeldung und der mob dreht durch : https://www.facebook.com/photo.php?fbid=697814913598305&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&type=1&stream_ref=10

    https://www.google.de/#q=montagsdemo++halle&tbm=nws

    und einige kommentarschreiber warn wohl auf der demo und berichten,das dort nix passiert ist.

    viel spass beim kommentare lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achja: das titelbild ist aus einem "artikel" von 2011 von indymedia https://linksunten.indymedia.org/node/32420

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert30. April 2014 um 18:12

      Und was taucht natürlich ebenso unvermeidlich wie unangebracht aus der Tiefsee des Dumpfsinns auf? Richtig, das missverstandene und ausgelutschte Gandhi-Zitat:

      Alex Grüni Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Montagsdemo)

      Gandhi
      Gefällt mir · Antworten · 38 · Gestern um 07:56


      Es wird mittlerweile schon zum Running Gag, dass die Personen aus jenem Dunstkreis jedesmal, wenn sie auf Widerstand stoßen, diesen Ausspruch an den Haaren herbeizerren. Vermutlich handelt es sich um eine Zwangshandlung.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert30. April 2014 um 18:20

      Auch sehr schön ist der Kommentar am gegenwärtigen untersten Punkt der Diskussion (was man durchaus in zweierlei Hinsicht auslegen darf):

      Reinhard Neese So ein Dreckspack sollte man gleich einsperren.
      Gefällt mir · Antworten · 10 · Gestern um 07:46


      Jawoll! Wer etwas tut, das mir und meinen Gesinnungsgenossen nicht passt (oder wer auch nur ohne Beweise bezichtigt wird, dergleichen getan zu haben), der gehört ohne Gerichtsverfahren weggesperrt. Ab ins Lager! Oder noch besser, Rübe ab! So was wie rechtsstaatliche Prinzipien steht sowieso nur dem gesunden Volksempfinden im Wege.

      Löschen
    4. typeisches rechtes pi-news geblubber in den kommentaren.glauben alles was in der enten-news steht schreien "rote sa" und anderen hirnverbrannten scheiss.... ekelhaft...

      Löschen
    5. ich glaub,ich screenshote mal den thread

      Löschen
    6. http://www.youtube.com/watch?v=7TYwvmwZrVk kein aufruf zu "krawall u. remmidemmi!"

      Löschen
    7. @Fürstbischof Knut-Hubert

      Jawoll! Wer etwas tut, das mir und meinen Gesinnungsgenossen nicht passt (oder wer auch nur ohne Beweise bezichtigt wird, dergleichen getan zu haben), der gehört ohne Gerichtsverfahren weggesperrt. Ab ins Lager! Oder noch besser, Rübe ab! So was wie rechtsstaatliche Prinzipien steht sowieso nur dem gesunden Volksempfinden im Wege.

      Also manchmal jagen mir ja Deine Aussagen weidlich schaurig schöne Schauer den Buckel hinunter. Da könnte man ja auf arg malade Gedanken kommen… tuschel… tuschel… wie bitte, ein gehörig gerütteltes Maß spöttelnder Ironie erfrischt die Synapsen? Darf ich dann auch mal, ja?… na dann, ähem:

      -Jetzt aber mal Argumente! Eine Schande ist das hier! Erbärmlich! Da muss man sich ja schämen! Wo sind den Beweise, dass das alles nicht stimmt! Und die FED, die FED steuert ALLES! ALLES!

      Wer das nicht glaubt, hat ein Brett vorm Kopf! Oder ist ein bezahlter Desinformant. Wie auf dem Maidan! Und die Antifa wird hier wieder mit Samthandschuhen angefasst! Und die USA! Und Putin? Was da wieder gehetzt wird! Wacht auf! Und Verschwörungstheoretiker haben auch eine Meinung! Und sind Menschen! Menschen!

      Und der Volkswille! Der Volkswille erwacht! Frieden! Frieden! Friedensvertrag!

      Popp ist der deutsche Martin Luther King, Elsässer unser Ghandi, Jebsen unsere Mutter Theresa, hätten Luxemburg und Thälmann ein Kind gezeugt, es wäre wie der Mährholz.-

      Ach, tat das gut!

      Löschen
    8. LOL!
      Ja, vielleicht sollte man das mal als Unterstützungstext auf eine deren FB-Seiten posten ;-)

      Löschen
    9. Oh ja!
      Und gleich darunter:

      N.W.O. - weiter so!
      N.W.O. - macht alle froh!

      Und sich dann Stunde um Stunde der Kommentare erfreuen.

      Löschen
  25. "und dann gewinnst du" . . .

    Da diese Personen nicht in der Lage sind mal
    eineindeutig zu sagen was Sie ueberhaupt wollen,
    oder Ihr Bestellformular auf Jupiter auszufüllen,
    was Sie "Gewinnen" wollen erschliesst sich mir
    aufgrund eines kosmischen Verblödungslichtsturm
    der kosmischen Verblödungslichtsturmstahlung
    leider nicht.
    So sehe ich meich feinsttstofflelliginkeit
    nicht in der Lage die angeforderte Nichtbestellung
    zu liefern.

    DIE BRUDERSCHAFT DANKT AB

    Lalablahlaballlaballablahblahhh . . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

      Fürstbischof Knut-Hubert30. April 2014 18:12
      jedesmal, wenn sie auf Widerstand stoßen, diesen Ausspruch an den Haaren herbeizerren.

      Wie gewonnen so zerronnen,
      wenn die Absicht des Sieges über Andere dahinter steht.
      Man kann sich zwar Gehör verschaffen,
      aber wenn einem Gehör geschenkt wird
      ist dieser Gewinn keine Folge des Krieges
      sondern der Verbrüderung.

      Löschen
  26. Journalisten angegriffen

    Sicherheitsleute greifen bei einer Veranstaltung der Alternative für Deutschland eine Journalistin und einen Fotografen an. Danach gab's Protest.
    http://taz.de/AfD-Veranstaltung-in-Bremen/!137680/

    AntwortenLöschen
  27. Zum berühmtesten Gandhi-Zitat habe ich eine relativ passende Interpretation gefunden, die die Sache gut beschreibt:

    http://www.antivegan.at/erst-ignorieren-sie-dich.php (ist in dem Zusammenhang zwar auf militante Veganer bezogen, triftt aber auch auf die Reichis und alle anderen "Freiheitsliebenden", die diesen Spruch nutzen zu.

    * "Gan­dhis An­hän­ger haben weder Schei­ben ein­ge­schla­gen noch Häu­ser an­ge­zün­det. Man­che wer­den eben igno­riert, weil sie un­be­deu­tend, ver­lacht, weil sie lä­cher­lich sind, und be­kämpft, weil es sich bei ihnen um Ver­bre­cher han­delt, und aus kei­nem an­de­ren Grund." *

    AntwortenLöschen
  28. Vegane Ernährung bei Kindern ist Körperverletzung!
    ratgebernewsblog2.wordpress.com - Endlich … Die Sendung Plusminus brachte einen längeren Beitrag zum Boom-Geschäft vegane Ernährung. Entsprechende Fertigprodukte wurden unter die Lupe genommen und die gesundheitlichen Aspekte thematisiert. “Marktforscher haben im Auftrag von Plusminus den Umsatz von rund 50 beliebten veganen Lebensmitteln ermittelt. In den letzten beiden Jahren ist deren Verkauf um fast …
    Weiter bei "RatgeberNewsBlog"

    AntwortenLöschen
  29. Brücke nach rechts
    Der Kopp-Verlag in der Bischofsstadt Rottenburg am Neckar ist für die einen ein Hort der Spinner, für die anderen ein Grenzgänger auf rechts außen. Seine Gegner sagen, er verbreite Geschichtsrevisionismus und Nazipropaganda. Verlagschef Jochen Kopp sagt, er verkaufe "unterdrückte Wahrheiten". Kontext hat ihn besucht, in seinem kargen Verlagsgebäude inmitten saftiger, grüner Idylle. Von dort aus führt er seine Geschäfte. Und die laufen gut.
    http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/160/bruecke-nach-rechts-2147.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein "highlight": "Nur wenn man ihn fragt, ob es den Holocaust gegeben hat, sagt er: "Dazu gibt es in Deutschland eine gesetzlich festgeschriebene Meinung. Als gesetzestreuer Bürger teile ich diese selbstverständlich.""

      no comment ^^

      Löschen
    2. gruselig,dass der typ mal polizist war (laut text von "kontextwochenzeitung")

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2014 um 00:10

      Das musst du umgekehrt sehen: Äußerst beruhigend zu wissen, dass er kein Polizist mehr ist.

      Löschen
    4. Der/die/das blog hier war fix - der Artikel wurde hier schon am 28. April 2014 21:56 erwähnt, aber gut dass nochmal drauf aufmerksam gemacht wird!

      Es ist nämlich selten, dass J. Kopp sich überhaupt vor Medien äussert. Die Anfragen von TV-Magazinen liefen, soweit ich das erinnere, regelmässig ins Leere.

      Löschen
  30. WIRD EUCH ALLE RETTEN . . .

    Und hier erhalen Wir eine auerrsts aufschlussweisn
    Einblick in die ueberzeugenden Hirnfunktionen von
    Joe dem Michael und anderen völlereiverschworern.

    http://www.youtube.com/watch?v=q4fXllxQa1Y

    Das ist alles was zu sagen bleibt.

    DER RETTER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur wer sich dafür interessiert, vielleicht mag sich jemand davon inspirieren lassen.

      Michael, der Inbegriff der Frage „wer ist wie Gott?“ ´fügt hinzu´ (...Joe = yōsēf) dass der Schleier sich lüftet und das letzte apokalyptische Wort noch nicht gesprochen ist:
      http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/30725657
      In dieser Frage wäre zu Unter~scheiden zwischen god und dog, der göttlichen und der tierischen Natur eines Menschen.
      Bimbo der Underdog geht den Weg des Lernens durch Leiden.
      Nicht unwesentlich hierbei ist, weshalb er ein Underdog ist (Jesus: „Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener.“).
      Sein Fall ist der freiwillig-unfreiwillige eines Blauäugigen (vergl. auch C.R.C.:„Da erst merkte ich, daß ich unbesonnen gehandelt hatte und bereits auf einen Weg geraten war, von dem ich, bei Gefahr großer Strafe, nicht mehr abweichen durfte“), in der göttlichen Natur des Menschen (Deus Lux Solis) ist Leiden nicht notwendig.
      Bimbo ist die Bezeichnung eines Negriden (vergl. Alchemie: nigredo, sol niger).
      Das Video könnte eine durchaus treffende Beschreibung seiner schwärzenden Erfahrungen auf diesem treibenden und verführerischen Initiationsweg („wanna be a member?“) mit entsprechender Drangsal und Verlockung sein.
      Völlerei wäre eine der sieben Ursünden, welcher ein Mensch verfallen kann. Aus diesen sieben Ursünden ließen sich im Prinzip sämtliche denkbaren Verfehlungen ableiten.
      Völlerei im Zusammenhang hiermit http://ndrrhnr.blogspot.de/2013/11/das-antonya-debakel.html?showComment=1398612270279#c2334122116060348764 könnte dem Zustand einer kranken Kuh entsprechen. Im Sinne einer Metapher für einen Menschen der sich ohne entsprechende innere Substanz künstlich aufbläht, ein verändertes Ego welches sein Angenommenes anstelle seines Unveränderlichem inthronisiert. In Analogie zu god und dog könnten Sonne und Rind eine Betrachtung finden, wie es in diversen mythologischen Abbildungen versinnbildlicht ist. Hier ist es die Sonne die das Rind brennt. Daraus wäre auch ableitbar dass ein jeder Opferkult, in welchem anstelle der Selbsthingabe etwas Anderes geopfert wird (Sündenbock), einer entarteten religio gleichkommt.
      Nach dem Lüften des Schleiers endet der Film mit einem freiwilligen Verbleib in der Gefangenschaft - der glückliche Sklave (das mit den Mädels wäre ein Thema für sich, auch hier wäre zu bedenken dass es einen Unterschied zwischen unten und oben gibt). Das Schloss bleibt zu und die Möglichkeit dass Bimbo auf seinem Initiationsweg erkenntnismäßigen Aufschluss gewinnen könnte der ihn frei macht zieht der Film nicht in Betracht (Jesus: „und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen“). Oder anders ausgedrückt, es wird nicht in Betracht gezogen dass nach einem Sonnenuntergang (Unterwelt) auch wieder ein Sonnenaufgang folgen könnte.
      Moin

      Löschen
    2. Danke, sehr interessant. Allerdings vermute ich, dass die zumeist gewählte Distanz zu diesen Themen es verhindert, sich auf eine derartige Sprache -und damit natürlich auf den Inhalt- einzulassen.

      Gruß,
      "Beobachter" :o)

      Löschen
    3. Freut mich dass Du es gelesen hast :-)

      Löschen
  31. Auch wird diese zensierte Sammlung
    Reichsgermanischer Kulturfilme zur
    unmissversändlichen Klärung div.
    Sprachprobleme beitragen:

    http://www.youtube.com/watch?v=1RFQCCD4qhk

    Ruhe sanft

    AntwortenLöschen
  32. http://etwasanderekritik.wordpress.com/2014/05/01/bericht-von-einer-bizarren-veranstaltung/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wurde aus dem Publikum vorgeworfen, ich wüsste nicht wovon ich rede, ich kenne «die Wahrheit» nicht.

      Ja, da ist sie wieder, die ultimative Antwort auf kritische Fragen und der Satz der alle Paranoiker der Welt vereint. Wir kennen eben alle "die Wahrheit" nicht....Ein sehr schöner Artikel.

      Löschen
  33. Freigeistreporter-Vertreter2. Mai 2014 um 21:00

    einer der ober-chemmies zieht mal wieder den schwanz ein:

    http://www.chemtrail.de/?p=7151


    dann doch lieber wieder auf der nächsten azk-konferenz vom sektenpublikum bejubeln lassen, wa??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er will wohl nicht im gleichen Zug mit der Bielefeld-Verschwörung genannt werden,dabei weiß man doch das sie echt ist!

      Die Absage ist aber mal wieder ein klassischer Altnickel...so viele Worte... so wenig Substanz.

      Löschen
    2. "Schwanz einziehen" würde ich das nicht nennen, das wäre ja mehr Storrs Spezialität ;-) Das muss man fairer Weise sagen!
      Er möchte halt einen seriöseren Rahmen für seine bahnbrechenden Erkenntnisse ;-)

      Löschen
    3. Bei Interviews kommen leider auch manchmal Nachfragen.

      Oder der Werner gerät unter die Räder seines eigenen Mitteilungsdranges und trinkt Katzenstreu vor der Kamera. Er wird wissen, was ihm diese Geschichte (wars bei Kerner?) gebracht hat.

      Monologe hat man unter Kontrolle.

      Er schätzt sich offenbar nach den Erfahrungen mit den Medien (vielleicht auch nur unbewusst) ziemlich realstisch ein - er hats nicht drauf, er ist kein guter Anwalt seiner Sache, er packt es nicht das Thema seriös rüber kommen zu lassen.
      Man muss nur lange genug die Kamera laufen lassen...

      Löschen
  34. Die heute-show über die Montagsdemos der "Friedensbewegung 2014
    https://www.youtube.com/watch?v=xI996280x_g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jo conrad hat es auch direkt nach der ausstrahlung gepostet. komisch - hat der nicht schon mehrfach bekundet, dass er gar keinen fernseher mehr hat? weg mit dem elektrojuden!

      aber so sind sie, die eso-gurus: wasser predigen und wein trinken.

      http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32866.msg1047357;topicseen#msg1047357

      Löschen
  35. Oha, der Imperator hat sich in Seinem Forum gemeldet.... http://forum.koenigreichdeutschland.de/index.php/Thread/115-2-Verein-NEUDEUTSCHLAND/?postID=2288#post2288

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert3. Mai 2014 um 15:59

      Manche Running Gags nutzen sich einfach nie ab ... ich könnte mich immer noch vor Lachen krümmen, wenn ich sehe, wie sich Seine Fitzität konsequent des (natürlich groß geschriebenen) Pluralis Maiestatis bedient ("Da Wir Unsere Aufmerksamkeit nur nach vorn richten, werden Wir den Verein auch nicht weiter fördern."), wenn er auf seine höchstderoerlauchte Person zu sprechen kommt.

      Dass Fitze auf dieses unsäglich verstaubte Stilmittel zurückgreift, sagt einiges über ihn aus. Derartiger verzopfter Plunder ist mit dem letzten Wohnortwechsel Willis des Zwoten in die Mottenkiste gewandert. Aber vermutlich hat Großmogul Sohn-des-Horst das so weitgehend ignoriert, dass er selbst auf Bahnhöfen verlangt, in den Wartesaal für Hohe und Höchste Herrschaften geführt zu werden.

      Löschen
  36. So etwas ausgerechnet in Worpswede....Jo wird nicht amused sein:

    http://www.nwzonline.de/kultur/worpswede-aufarbeitung-einer-dunklen-zeit_a_14,7,1606052837.html

    AntwortenLöschen
  37. OkiTalk hat das so genannte "Directory Listing" deaktiviert. Mit einem Link wie "http://okitalk.phpwebs.de/archiv/audio/2014/04/" kann man nicht mehr den Inhalt des Archives darstellen.

    AntwortenLöschen
  38. Auf der Facebookseite von Antonya gibt es ne aktuelle Nachricht, die Staatsanwaltschaft würde die Familie weiter verfolgen. Kapier ich nicht.
    Bin da in rechtlichen Dingen nicht so bewandert, aber ich hab das so verstanden: Wenn durch den Beschluss das Sorgerecht ohne Auflagen zurückgegebn ist und die Auflagen gegen die Eltern aufgehoben sind, sind auch die Rechtsfolgen der Auflagen aufgehoben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage!
      Und natürlich erfährt man nicht, WESHALB der Staatsanwalt die Eltern verfolgt ;-)

      Löschen
    2. Ja. Irgendwie komisch auch, dass es versteckt in einem Kommentar gebracht wird. Vielleicht ist es auch nix, was weiß ich. Mir tut das Mädchen echt leid, aber die Eltern sollen sich mal nicht beschweren, dass die Medien nichts mehr bringen. Wenns mal konkret wird, macht man ein großes Geheimnis draus. Kein Wunder, dass RTL, ZDF und BILD da keien Bock drauf haben.

      Löschen
    3. Was ich auch nicht kapier: Wenn die Eltern nun das Sorgerecht besitzen, warum lassen sie Antonya nicht zur Schule gehen? Soweit ich weiss, gibts in Polen auch zweisprachige Schulen für die deutsche Minderheit. Und wenn sie das Jahr wiederholen soll, könnt sie ja in die zuletzt besuchte Klasse gehen, um in den Stoff reinzukommen. Oder hab ich da was überdehn und sie geht schon wieder zur Schule? Ich mein, dass wär echt wichtig.

      Löschen
    4. Es ist mir nicht bekannt, dass Antonya in Polen zu Schule gehen würde.

      Löschen
    5. Da steht nichts davon, dass die Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit dem Sorgerecht ermittelt. Wird schon einen Grund haben, warum Axel (egal ob Sorgerecht zurück oder nicht) immer wieder betont, nicht nach Deutschland zurückkehren zu wollen.

      War schon in Deutschland ein Problem mit dem Schulbesuch. Da werden doch die Eltern das Kind jetzt nicht freiwillig in die Schule schicken. Sie sind doch sogar aus Bytow geflohen, als der dortige Bürgermeister eine Schule für A. gefunden hatte. Außerdem, die Familie lebt "versteckt" in Polen, wie uns auf der Seite von Pomorski verraten wird.

      Was das Sorgerecht anbelangt, da zitiere ich am besten mal Papa Schandorffs mehrfach getätigte Aussage bei OKiTALK: "Wir warten ab, bis wir alles 100 % schriftlich haben."

      Da brauchen wir uns nicht zu wundern, dass kein OLG-Beschluss ins Netz gestellt wird, wenn den noch nicht mal die Schandorffs 100 %ig vorliegen haben.

      Löschen
  39. Gefährliches "Wundermittel" MMS: Wenn Quacksalber für giftige Chlorbleiche werben
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-quacksalber-werben-auf-kongress-in-hannover-a-967307.html

    der kommentarbereich ist offen!!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. AHAHAHAHAHA http://abload.de/img/fireshotscreencapturem0jeq.png

      Löschen
    2. Was die nicht verstehen: Durch ihre ignorante und arrogante Art, über die Anti-MMS-Demo zu reden, zeigen sie, dass mit ihnen nicht zu reden ist.
      Als nächstes werden wir die Sache dann halt verbieten lassen.

      Löschen
  40. "...der wichtigste Brief der jemals ins Internet gestellt wurde...

    Dank an Jo (die menschliche Suchmaschine des Wahnsinns), der im FGF auf diese sensationelle Geschichte aufkmersam macht - mit den Lieblingsthemen "Sex ,Gewalt, Superlative und Wahnideen":

    http://donaldmarshall.proboards.com/thread/240/donalds-original-letter-translated-deutsch?page=1&scrollTo=8062

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie jetzt - donald marshall? ich dachte, der heisst jessie marsson. auf nichts ist mehr verlass in den tagen des wahnsinns.

      Löschen
  41. @bruno2014

    bevor die hier auch wieder wochenlang vergessen zu erwähnen, dass nun auch der weser.kurier über die (angebliche) ruckgabe des sorgerechts berichtet hat, dachte ich, ich erwähne es einfach mal. aber der bericht im weser-kurier hat natürlich überhaupt keine aussagekraft, weil die auch vergessen haben die beschlüsse des AG und OLG zu veröffentlichen.
    übrigens hat der schreiber darüber schon berichtet, vermutlich geht es in seinem beitrag auch wieder um diesen blog hier. schön geschrieben, oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da geht es ums Allmy, wo der Herr Schreiber ja angeblich nie liest ;-DDD

      Löschen