Montag, 21. April 2014

Wie man auf einen Verschwörungstheoretiker reagiert - Achtung Satire!

Vor gut einer Woche wurde ein Gesprächsleifaden für Verschwörungstheoretiker veröffentlicht. Darin werden den Paranoikern Tipps gegeben, wie sie mit vielen Worten ihre verquere Weltsicht verteidigen können.

So leicht haben wir Skeptiker es nicht, denn selbst die besten Argumente werden von den Verschwörungstheoretikern ignoriert wie Bennys Briefe vom Vatikan. Darum haben wir ein eher pragmatisches Konzept gesucht und der Reporter hat es gefunden. Hier ist unser Gesprächsleitfaden:

Gefunden auf der Facebook-Seite "Kartoffeln (r)auslachen!"

Kommentare:

  1. Sagt mal, ist euch eigentlich auch aufgefallen, daß die mit ihrer Hetze gegen die Montagsdemos in den Medien jetzt total von der Ukrainekrise ablenken?? Ein Schelm, wer böses dabei denkt...
    Ich würde sagen, die CIA hat im Auftrag der FED den russischen Geheimdienst unterwandert, der mit dem Rothschildgeld jetzt die Montagsdemos unterstützt damit keiner mitkriegt, daß die 40000 (mindestens!!!) angeblichen russischen Soldaten an der Grenze zur Ukraine in Wahrheit Einheiten von Blackwater sind. Für wie blöd halten die uns eigentlich???!!!!!

    Gicht und Hiebe!



    P.S. Wie zahlreich war der „Volkswille“ denn vertreten? Hat der Platz gereicht oder müssen die demnächst auf den BER umziehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert22. April 2014 um 01:49

      Die Frage nach der Teilnehmerzahl grenzt an Ketzerei. Diese wackeren Aufrechten wissen einfach, dass sie den Volkswillen repräsentieren. Das ist völlig unabhängig von der Menge der Anwesenden. So äußern sich diese unerschrockenen Streiter für das gesunde Volksempfinden ja auch stets, wenn sie bei Facebook oder sonstwo im Web den Stand der Dinge rekapitulieren: Gerne verweisen sie darauf, dass "immer mehr" oder gar "schon fast alle" anderen Volksgenossen die Wahrheit erkennen und dementsprechend zu ihren Mitkämpfern zählen. Sie verzichten auch auf kleinliche Belege für diese Einschätzungen, denn Tatmenschen wie sie erkennen die Wahrheit auch ohne solche armseligen Krücken.

      Selbst wenn sich nur ein lausiges Häuflein beispielsweise vor dem Reichstag versammelt, ergehen sich diese Unbeugsamen dennoch in der unerschütterlichen Gewissheit, für die erdrückende Mehrheit der Deutschen das Wort zu führen. Und wenn sich die Massen ein ums andere Mal nicht zu ihnen gesellen, dann ist das Ihnen nur ein Beweis dafür, dass das System die Menschen mit allen Mitteln der Einschüchterung und Desinformation davon abhält.

      Also, Schluss mit den hochverräterischen Fragen nach der Teilnehmerzahl. Denn für Systemagenten, die sich solche Bemerkungen nicht verkneifen können, hält der künftige Obersturmhauptnebenaußenführer Mario Rumsdibumski schon Fleischerhaken, Klavierdraht und seine Lieblingsstraßenlaterne bereit.

      Löschen
    2. Bis sich das zahnlose Grauen aus dem Klavierdrahtknäuel befreit hat bin ich samt meinen Agentenhonoraren längst in die Südsee abgedüst!

      Löschen
  2. MIT BIOFELDWAFFEN GEGEN DEN VOLKSFEIND


    Trotz vorhndn. praktischer Kenntnisse ua. in Entwicklung und Bau von sogn. Elektrostatischer Maschinen, piezokeramischer Wandler und vielerlei anderer misttechnischer Apparaturen, ist es meiner Unwissenheit bis heute komplett entgangen, wie sich aus einem nassen Sandsack durch "Durchströmung !!!" irgendein Elektrisches Potentzial/Feld, aufbauen lassen sollte.
    Ich will auch eine Ausbildung vom Arbeitsamt als
    Dummbatzfeldtechniker zum Nobellpreisträger für die
    vereinheitlichte Dummbatztheorie.

    Ich danke für meine nicht vorhandene Geduld.

    Ps.: Ein sehr grober Entwurf für den Dummbatzfeldharmonisierer
    der mit bio-Hundescheiss (Steuerpflichtig) betrieben wird
    ist der bekloppten Öffentlichkeit "kostenfrey" zur
    Verfügung gestellt.


    http://aargks.wordpress.com/2014/04/21/wunschelruten-und-das-journalistische-totalversagen-des-sr/


    Make my day.

    AntwortenLöschen
  3. FIRST PICHTURES EXKLUSIV FÜR NDRRHNR

    DER DUMMBATZHARMONISIERER:
    http://www.usedomspotter.de/wp-content/uploads/2012/08/Stinkstiefel.jpg

    DAS WIRD . . .

    AntwortenLöschen
  4. SONDERANGEBOT:

    NUR € 1800,- Bei Schwingdichein Feinststoff OhG

    AntwortenLöschen
  5. Mario Heinz Kiesel Watch22. April 2014 um 14:18

    der allseits beliebte internet-satiriker und selbständige filmemacher mario war auch bei der "friedensdemo" in berlin:

    https://www.youtube.com/channel/UChwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g/videos

    AntwortenLöschen
  6. Klare Worte. Sven Wirzbowitz, der Veranstalter der Mahnwache in Jena:

    „Also ich hab ehrlich Angst vor dem Frieden in Europa.“

    Danke! Jetzt muß er nur noch erklären, wofür er dann wirklich herummahnwachtet.

    http://www.jenatv.de/politik/Mahnwache:_Friedensbewegung_2014_hielt_auf_dem_Campus_eine_umstrittene_Demo_ab-21547.html

    (die Ansage kommt bei 0:53)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die aluhüte! :-D
      "magie = physik / wollen" & "schemtrehls stoppen und so" *rofl*

      Löschen
    2. Ja! Die Truppe ist grandios. Dazu der Friedensphobiker. Der Beitrag ist eine Perle.

      Löschen
  7. http://www.publikative.org/2014/04/22/formation-einer-bewegung-vom-netz-auf-die-strasse/

    AntwortenLöschen
  8. kennt ihr schon http://spiritofhealth2014.org/ ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind schon in "Behandlung".

      Löschen
    2. mit dabei
      http://www.psiram.com/ge/index.php/Anne_Blumenthal
      http://www.psiram.com/ge/index.php/Michael_Vogt
      http://www.psiram.com/ge/index.php/Ali_Erhan

      und kongress selber hat auch schon nen psiram-eintrag
      http://www.psiram.com/ge/index.php/The_Spirit_of_Health_Kongress

      Löschen
    3. der christopher lauer plant anscheinend gerade ne demo gegen die veranstaltung
      https://twitter.com/Schmidtlepp/status/458875010661482497

      Löschen
    4. demo ist jetzt angemeldet http://www.christopherlauer.de/2014/04/23/stoppmms/

      Löschen
    5. @ndr: wäre auf jedenfall sehr cool,wenn du das mit der demo verbreiten würdest (und wenns nur n tweet wäre) ;)

      Löschen
    6. danke,dass du retweeted hast!

      Löschen
    7. Biddeschön!
      Gegen den MMS-Wahn haben wir ja alle was!

      Löschen
  9. NEUES AUS DER FEINSTSPRECHANSTALT

    Eine Broschüre mit „antidiskriminierenden“ Sprachempfehlungen, die eine Arbeitsgruppe für „Feministisch Sprachhandeln“ an der Berliner Humboldt-Universität herausgegeben hat, schlägt unter anderem vor, den „Drucker“ („er!) künftig als „Drucka“ zu bezeichnen, damit Frauen sich nicht mehr diskriminiert fühlen. Wem das nicht gefällt, der ersetzt männliche Endungen einfach durch ein Sternchen oder ein „X“: Aus dem „Doktor“ wird so der „Doktox“, bei der Visite erscheinen künftig mehrere „Doktoxs“. Auch mit dem „@“-Zeichen könnten Irritationen auf Frauenseite verhindert werden, wenn beispielsweise aus „human“ „hum@n“ werde.

    weiterlesen:
    http://www.focus.de/familie/studium/gender-wahnsinn-sprach-experten-lachen-ueber-mitarbeita-und-doktoxs_id_3791712.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DIE Adequate ANTWORT !:

      http://krautchan.net/thumbnails/1398261900001.jpg

      DIE WARNUNG

      Löschen
  10. "HH-NPD-Landeschef Wulff wirft Bundesvorstand "Entnazifizierung der NPD" vor: Grund ein Ausschlussverfahren gegen ihn http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/nationalsozialist-will-in-der-npd-bleiben "

    "NPD sieht Montagsdemos unterschiedlich." https://www.facebook.com/soeren.kohlhuber/posts/452358804899178

    beides gefunden bei: https://twitter.com/SoerenKohlhuber

    quelle

    AntwortenLöschen
  11. " Bizarrer Dokumentarfilm: Wenn sich die Sonne um die Erde dreht
    Ist die Erde der göttlich bestimmte Fixpunkt des Universums? Ein Dokumentarfilm aus den USA befeuert die längst widerlegte Theorie. Hinter dem Film stecken dubiose Gestalten, Mitwirkende distanzieren sich schon vor dem Start."
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/film-the-principle-forscher-distanzieren-sich-vom-geozentrismus-a-965488.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon längst gesehen, Bullschitt Arschlecken angesagt.

      Löschen
  12. Erst zur Demo, dann denken

    Die Amerikaner und die Banken sind an allem schuld: Die neuen Montagsdemos zeigen, wie gern es sich die Deutschen im Märchenland der Verschwörungstheorien bequem machen. von Eric T. Hansen
    http://www.zeit.de/politik/2014-04/deutschland-verschwoerungstheorien-us-notenbank?utm_content=buffer54ee5&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert23. April 2014 um 17:41

      Mit Verlaub: Während Eric T. Hansen beileibe kein Dummkopf ist, so erscheinen mir seine Beiträge stets etwas einseitig. Sein Tenor ist nach meinem (hier leicht überspitzt formulierten) Empfinden: "Ihr Krauts seit dumm, engstirnig und ignorant, weil ihr nicht kapiert, wie großartig die USA sind und unsere fabelhafte Nation absichtlich missversteht."

      Er unterschlägt gerne, dass es die Vereinigten Staaten bisweilen recht einfach machen, sie nicht zu mögen und Steilvorlagen für Antiamerikanismus tollpatschig frei Haus liefern, ohne es zu begreifen. Allerdings ist mir ein Rätsel, wie irgendjemand ernsthaft das offen reaktionäre, militatristische, aggressive, antifreiheitliche und expansive Russland sympathischer finden kann (außer natürlich, man ist Russe und mit Freiheitsbegriffen aufgrund einer ausschließlich von Unfreiheit und grober Polterei geprägten Geschichte nicht recht vertraut, dann findet man Putin wahrscheinlich ziemlich knorke).

      Löschen
    2. ja,...ich war auch erst unsicher ob ich das hier posten sollte.aber da wir ja auch viel pro-russland kram gelesen und gehört haben,wollte ich der neutralität halber auch mal diesen artikel einfließen lassen.
      in einigen dingen liegt er richtig u. in einigen falsch.
      der artikel ist halt auch etwas überspitzt geschrieben.
      (und ich hab absichtlich den autorennamen mit copy&pasted ...so ne art triggerwarnung;) )

      Löschen
    3. FüBi: Beiträge stets etwas einseitig

      Anonym: überspitzt geschrieben.

      Der Eindruck liegt eben daran, dass wir hierzulande keine Debattenkultur haben.

      Dass es in der öffentl. Diskussion nicht um Gut vs. Böse, Richtig vs. Falsch gehen kann (als wenn Politik je so simpel war) sondern um den Austausch von Positionen u Argumenten an dem der Leser seine eigene Meinung bilden, überpürfen und schärfen kann, hat bei uns keine Tradition und ist offenbar nicht zu etablieren, da die Erwartungshaltung hierzulande eine andere ist.

      "Krisen" wie die jetztige lassen das schärfer hervor treten.
      Es ist ein faszinierendes Thema wieso wir in der gesellschaftlichen Diskussion dazu neigen - nicht zu diskutieren. Stattdessen "Recht" gegen "Unrecht" antreten zu lassen.
      Obwohl man in anderen Gebieten als der Tages- oder Gesellschaftspolitik weiss: einfaches schwarz-weiss gibt es nicht.

      Da steckt einiges drin. Auch eine Art Angst um gesellschaftl. Stabilität, die scheinbar zB. durch Thilo S. oder "Putinversteher" gefährdet werden kann -> Misstrauen unserer Demokratie gegenüber. In einer Art Schutzreflex erwartet man "Klarheit", "Stellung beziehen" und damit Einseitigkeit in komplexen Debatten, die keine einfache Lösung kennen, durch Reduzierung unerträglich verflachen.
      Diese Vereinfachung scheint,z.B. in der laufenden Ukraine-Diskussion notwendig, ist aber un- und widersinnig.

      Die Gefahr besteht, das man den Teufel mit dem Beelzebub austreibt und an der Gesellschaft vorbeischreibt. In bester Absicht auf eine Art Gesinnungsvorzensur abzielt.

      "Den Medien" ist das in den letzten Tagen mEn bewusster geworden, vielleicht aufgeschreckt durch die Schreihälse allerorten.

      Wenn man meint die Demokratie vor dem Volk schützen muss indem man in pol. Diskussionen Simplifizierung mehr schätzt als die Differenzierung misstraut man der Demokratie und dem Volk, stellt damit die Grundlage von Demokratie in Frage...

      Sie muss Sarrazin und "Putinversteher" aushalten können, sonst ist sie keine. Diese Leute stehen nicht ausserhalb der Gesellschaft. Sie wählen.

      Ich denke, es ist wichtig, dass wir uns einen entspanntere Debattenkultur zulegen.
      Falls nicht aufgefallen ist - auf die Phase der Internationalisierung nach dem Krieg, dem Scheitern der Idee einer "Weltinnenpolitik" und dem Verlöschen ursprüngl. Ambitionen der EU mangels Nachfrage kommt es zu einer Rückkehr nationalorientem Denkens. Das sieht man seit Jahren in anderen eurp.Ländern stärker als bei uns. Wir werden dem uns nicht entziehen können, und wir sind darauf nicht vorbereitet - da wir dem Gegenüber die andere Meinung vorwerfen. Einen anderen Standpunkt zu respektieren bedeutet nicht ihn zu übernehmen. Durch Diffamierung etc. gibt man ihm eine Durchschlagskraft und gesteht ihm ein Potential für gesellschaftl. Wirkung zu, die er eventl. eigentlich gar nicht hat.
      Dass so ein Verhalten auch unseren aussenpol. Spielraum einschränkt (ich habe überspitzt auf dt. Presse gegenüber England vor 1914 hingewiesen) übersieht man.

      Die mE eigentlich Pointe des Hansen-Artikels liegt im "Die Liebe der Deutschen zu Verschwörungstheorien ist ja nichts Neues.".
      VTs haben zB. in Frankreich oder Italien mehr Tradition; ihr Einfluss auf die amerik. Politik lässt sich lange zurückverfolgen (VTs gegen die Briten, Freimaurer, "Slave Power" bis zu McCarthy oder der "Achse des Bösen"), das wird auch innerhalb der USA reflektiert.
      Vergleichbares findet man in Deutschland zw. 1919 und 1945. Davor oder danach kaum.
      Wir brauchen notwendig eine Debattenkulur in der er es möglich ist Sätze wie FüBis "offen reaktionär, militatristisch, aggressiv, antifreiheitlich und expansiv" sowohl mit "USA" als auch mit "Russland" zu ergänzen, ohne dass da Abendland untergeht.

      Wobei für mich beide Aussagen nichts wert wären.

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert24. April 2014 um 16:31

      Wobei natürlich die Frage zu klären bliebe, wie zuträglich es der Entwicklung einer Debattenkultur ist, Aussagen - selbst wenn sie gnadenlos plakativ gehalten sind - aus dem Stand mit dem Prädikat "nichts wert" zu versehen. Doch das sind Details.

      Löschen
    5. Das ist kein Detail.
      Es ist die subj. Bewertung Deines Beitrages in einer Debatte und eine eigene Positionierung.
      Ich spreche Dir die "gnadenlos plakativ gehaltene" Position nicht ab, stecke Dich nicht in eine Schublade, verallgemeiner oder personalisiere nicht, belege Dich nicht mit einem Schlagwort und schreibe ohne den Respekt vor Deiner Person zu verlieren oder Deine Position durch Verallgemeinerung lächerlich zu machen. Deine (sicherlich polemische) Reduzierung auf einen Sympathiewettbewerb und "Putin-Knorke-finder" spreche ich Dir nicht ab!
      Ich teile allerdings den Inhalt nicht und gehe soweit, selbst die Gegenposition dazu nicht zu teilen. Beide Positionen haben in der Tat für mich keinen "Wert". Das ist gar nicht so "aus dem Stand" heraus gesagt - das ist meine persönliche "Wertung" ohne Anspruch, mehr zu sein als das.

      Aber ich meine, es muss Platz für beides sein (Deines und Anti-Deines) ohne "dass das Abendland untergeht". Ich hoffte, das deutlich gemacht zu haben, was nicht gelang.
      Was mich störte war die Intoleranz und die pauschale Abwertung der anderen Meinung in der "Debatte" der letzten Wochen die keine wahr. Nicht die Meinungen an sich, nicht Du persönlich oder NDR usw.
      Die Kernfragen zB. eines "Skeptikers" ("Was spricht gegen meine Überzeugung?" "Woher kommt meine Überzeugung") machten auf breiter Basis ...etwas anderem... Platz. So nahm ich es wahr.

      Der Ausgangspunkt war, was offenbar nicht erkennbar ist, die scheinbare Verwunderung über die "Einseitigkeit" Hansens, der (wie Du schreibst) Steilvorlagen für Antiamerikanismus tollpatschig frei Haus liefer(t), ohne es zu begreifen".
      Da würde ich eben sagen, ein Hansen (oder ein Broder oder ein Diekmann) begreifen schon was sie tun, aber das Publikum hierzulande hat eine andere Erwartungshaltung usw. siehe oben.

      Nimm meine Beiträge bitte nicht zu ernst, sie sind eher ein Ausdruck von Trauer als Anregung oder Kritik. Es hat mich manches in den letzten Wochen in der Berichterstattung und der Diskussion darüber wirklich erschreckt, was cih sinnloserweise hier ablade, weil es mich auch hier erschreckt hat.
      Es hat mMn der Demokratie nicht gut getan, und manche alten Muster schienen mir durchzuschimmern. Ältere als 33. Aber auch 33 von Nutzen. So dämlich bin ich nun mal.

      Ich erkenne mittlerweile eine deutlicher Veränderung in der Berichterstattung, Du sicherlich auch.

      B. Ulrich, stellv. Chefredakteur ZEIT, eben:

      Was ist eigentlich heutzutage ein Sieg?
      Ausgetragen wird dieser Streit der Kulturen in den Medien, die zugleich auch ihr Gegenstand sind. Zu Beginn der Krise verhielten sich die westlichen Medien in gewisser Weise unwestlich, sie waren sich nämlich ganz ungewöhnlich einig in der Verurteilung des russischen Vorgehens. Das wirkte schräg, zum einen wegen dieser fast abgesprochen wirkenden Einigkeit, zum anderen, weil in der Kritik an Russland alle westlichen Sünden vergessen zu sein schienen.

      Mittlerweile jedoch hat eine Welle westlicher Selbstkritik eingesetzt, die allerdings in Moskau – und hier zeigt sich, wie anders man dort tickt – wiederum als Schwäche ausgelegt wird. Was ist eigentlich heutzutage ein Sieg?


      Die Feinheiten ausser Acht gelassen (interpretiert Ulrich die Krise als "Kernstaatenkonflikt" im Sinne Huntingtons usw.?) - solche Fragen könnten der Beginn einer spannenden Debatte werden.

      Aber das ist alles völlig unbedeutend. Es gibt in der Geschichte (vielleicht siehst Du das ähnlich) nur Zwischenergebnisse, was wir Gegenwart nennen ist eines davon.

      Wie es heisst es so schön: Just my two cents...

      Löschen
  13. "akduell - Studentische Zeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

    Meanwhile at the #Montagsdemo #Essen: Am "Offenen Mikrofon" wird kritisiert, dass Nazis und Rechte aller Couleur in der selbsternannten neuen "#Friedensbewegung" mitmischen dürfen. Die Antwort: Der Typ mit der White-Power-Cap ist kein Nazi, denn Nazis gibt es überhaupt nicht mehr."
    https://www.facebook.com/photo.php?v=488738161227971&set=vb.290660697702386&type=2&theater

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der fliegende Mützenhändler auf dem Polenmarkt, der ihm das kostbare Stück in feiner jüdischer Tradition untergejubelt hat, war von der FED bezahlt.

      Löschen
  14. Freischiss Watch23. April 2014 um 22:12

    die braunen gülleschleudern riechen wohl morgenluft. nicht rechts, nicht links, sondern vorne.... so sieht das dann aus:

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32877

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freischiss Watch24. April 2014 um 08:25

      "Für was brauchen die Juden soviel Geld?
      Und was gibt Ihnen das Recht dies zu fordern?
      Die ewig und ewig angewendete Nazikeule?
      Ich bin 1963 geboren, und habe damit nichts zu tun.
      Fühlt sich parasitär an."


      "Das Recht gründet sich im wahrsten Sinne des Wortes auf sehr heiße Luft, welche die Juden in den Gaskammern zwecks Massenvernichtung von Juden erzeugt haben.
      Mit den Nazis hat dies nur insofern etwas zu tun, als daß sie von der Heißluft nichts geahnt hatten und wegen dieser Ahnungslosigkeit haben sie auch den Krieg verloren.
      Auch wenn Du erst 1963 geboren bist, hast Du damit etwas zu tun. Du bezahlst nämlich für die Ahnungslosigkeit Deiner Eltern und Großeltern samt Deiner eigenen Ahnungslosigkeit sogar noch heute für die Verbrechen, welche die Juden begangen und uns in die Schuhe geschoben haben."


      "Zum Nachdenken sollte angeregt sein, dass das DR zu keinem Zeitpunkt das Land Israel als Kriegspartei zu verzeichnen hatte. Ich kann nur aus historischen Zeitungen lesen, dass am 23.3. 1933 die zionistische Fuehrung dem Deutschen Reich und dem Reichskanzler den Krieg erklaert hat. Diese Kriegserklaerung ist bis zur Stunde nicht widerrufen!"

      "Wer 70 Jahre nach einem Krieg von den Kindern Tribut verlangt ist selber kein Guter."

      Löschen
    2. ...wobei mir diese offene Art lieber ist die verschleimte "Zionismus-Kritik", die eigentlich das selbe meint sich aber hinter einem "man darf es ja nicht laut sagen" feige versteckt... Es gibt bei uns weit mehr "Anti-Zionisten" als "Anti-Semiten".

      Ein deutlich geschriebener Absender hilft ungemein bei der Sendungsrückverfolgung.

      Löschen
    3. Ich lesen diesen Dreck nicht da. Daher meine Frage: ist das stehengeblieben oder ist das inzwischen als eindeutig erkennbare Hetze gelöscht worden? In meinen Augen ist der Conrad in dieser Sache anzeigbar.

      Löschen
    4. Freischiss Watch24. April 2014 um 11:46

      alles da und ohne login für alle sichtbar:

      braune freischiss-soße

      Löschen
  15. http://lowerclassmagazine.blogsport.eu/montagsdemos-der-faktencheck/

    AntwortenLöschen
  16. DIE WARNUNG: Gute Sache:

    Am Samstag (26. April) gibt es vor dem Hannover Congress Centrum (HCC), wo die Honk-Veranstaltung “Spirit of Health” stattfindet, eine Demonstration gegen die MMS-Wundermittelverkäufer.

    Dazu aufgerufen hat der Piraten-Politiker Christopher Lauer.

    In der Ankündigung heißt es:
    Auf diesem “Kongress für alternative Heilmethoden” wird unter anderem ein Mittel namens “MMS” vorgestellt. “MMS” steht für “Miracle Mineral Solution”.

    Bei MMS handelt es sich um Chlordioxid. Chlordioxid kennt man aus Bleichmitteln.

    MMS soll laut dem Entdecker Jim Humble dazu geeignet sein so ziemlich jede Krankheit zu heilen. Insbesondere aber nicht ausschließlich auch Krankheiten wie AIDS. Hinzu kommen neuerdings auch AD(H)S und Autismus.

    So hält laut Programm am Sonntag Kerri Rivera einen Vortrag mit dem Titel: “Autismus erfolgreich behandeln”. Kerri Rivera vertritt auf ihrer Webseite den Standpunkt, mit Chlordioxid bereits 126 Kinder (!) von Autismus geheilt zu haben. Auf ihrer Webseite empfiehlt sie, MMS Kindern per Einlauf zu verabreichen.

    http://blog.gwup.net/2014/04/24/stopp-mms-demo-beim-spirit-of-health-kongress-am-samstag-in-hannover/

    AntwortenLöschen
  17. Die Sendung über Antonia vom Montag ist jetzt online:
    http://okitalk.phpwebs.de/archiv/audio/2014/04/2014-04-21_der_heisse_hocker_-_kinderklau.mp3

    AntwortenLöschen
  18. Er hat Antonia geschrieben!!!!!!!!!!!! Mit i!!!!!!!!!!!!!!!! Steinigt ihn!!!!!!!!!!!!!!! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Schreck gehen wir in dem MP3 ganz schnell zu [26:10] und hören "Stups, der kleine Osterhase", das Highlight der Sendung! Jahreszeitlich grade noch so passend...

      Löschen
  19. gibt jetzt ne stellungnahme vom hallenbetreiber wo dieser mms-kongress stattfinden soll https://www.facebook.com/hannovercongresscentrum/posts/686237858081261

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der christopher lauer hat anscheinend reaktionen bekommen
      https://twitter.com/Schmidtlepp/status/459268952729079808
      https://twitter.com/Schmidtlepp/status/459408308819206144

      was wohl viele der mms-fans nicht wissen:der lauer ist shitstormresistent.
      der trollt gerne zurück. :D

      Löschen
  20. Hä Hä . . .
    Ich hiermit danken allen Esoengeln für die unglaubliche
    pozebillity, alte Brunnenweiber und junge Blöedianinnen
    mit esotherischem Geschwätz trotz herraushängender
    Genitalien auf dem Esostrich komplett mit strunzdummen
    Blödsiinmnsgewäsch zu verarschen.
    Das geilste ist DIE BEZAHLERN auch noch fuer dies
    sinnfrey GESCHWÄTZ.

    Mein Tauchurlaub auf den Mallediven mit
    Wein ,Weib und Feinststofffick ist längst
    dank reger Nachfrage bezahlt.

    Die angemeldeten Weibsleut zahlen alles selber.

    Es ist schön Magentaheiler zu sein.

    AntwortenLöschen
  21. video von christian anders:
    "MICHELLE OBAMA IST EIN MANN! - Kein Scherz! - Wird die Welt von zwei Schwulen regiert?"
    http://www.youtube.com/watch?v=J7ZpMRcnMS4

    (hab nur 5 minuten geschafft zu gucken/hören)

    AntwortenLöschen
  22. Blöder geht's nimmer: "Heilen mit Magentainformierten Biophotonen" - Drahtzieher,Abzocker und ihre nützlichen Idioten im Milliardengeschäft Medizin - Kidmed

    AntwortenLöschen
  23. DIE WARNUNG:

    Und schon gibt’s die erste Niederlage für den berüchtigten Impfgegner und Virenleugner Stefan Lanka beim “Masern-Prozess” in Ravensburg zu vermelden:

    Falls Lanka darauf gehofft haben sollte, die Klage des Arztes David Bardens würde heute abgewiesen werden, musste er sich eines Besseren belehren lassen.

    Wie die Schwäbische Zeitung soeben meldet, hat das Landgericht die Einsetzung eines Sachverständigen verkündet.

    Das heißt: Der Prozess geht weiter, weil der Vorsitzende Richter nicht Lankas Argumentation gefolgt ist, dass seine Auslobung von 100 000 Euro für einen Existenznachweis des Masern-Virus ausschließlich auf Studien des RKI gemünzt gewesen sei.

    Diesen Einwand des Impfgegners vom ersten Verhandlungstag hatte das Gericht in den vergangenen zwei Wochen geprüft und verworfen.
    Danke für den Hinweis, aber auch das hatten wir schon lange im Blog:

    http://blog.gwup.net/2014/04/19/ein-gesundheitskongress-als-panoptikum-des-grauens/

    Mehr:
    http://blog.gwup.net/2014/04/24/masern-prozess-es-geht-in-die-nachste-runde/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+%7C+die+skeptiker%29

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück da so fest die Daumen, dass sie schmerzen, und dann noch fester bis ich nix mehr spüre.

      Dieser Prozess ist schon ein Risiko, denn alles andere als ein 100%er Sieg Bardens würde von den Lankaisten gnadenlos ausgenutzt.
      Sei es nur irgendeine Formalie (RKI-Anforderung oä.), die dazu führt dass man bloss 99.999.99 Euro zahlen müsste.
      Wenn Bardens vollständig siegen würde, läge das eh an Verschwörung, System, Pharmafuck etc.
      Aber Lanka dürfte indirekt eine Impfkampagne finanzieren...
      Bei dem Gedanken stellt sich bei mir ein Lächeln ein, das nicht schwinden will.

      Löschen
  24. [IrrdT] Sein oder Nichtsein - Der Spirit of Health Kongress
    Gehen Sie übermorgen zum Spirit of Health Kongress? Dann entscheiden Sie gut, auf welcher Seite Sie stehen wollen. Es gibt zwei Möglichkeiten:

    A) Sie gehören der Sorte Mensch an, die glauben etwas zu wissen, in Wirklichkeit aber nicht einmal wissen, woran Sie da eigentlich glauben. Sie halten Wissenschaft für eine Meinung und haben Angst vor der Pharma-Mafia. Sie glauben u.a. an die Wirkung von Homöopathie, aber nicht an den Placebo-Effekt, Autismus, ADHS, Alzheimer und AIDS. Krebs kennen Sie aus der Astrologie und als eines der Geschöpfe Gottes. Alle Erkrankungen und Störungen lassen sich Ihrer Meinung nach auf innere Blockaden zurückführen und sind grundsätzlich vollständig heilbar. Sie finden es nicht schlimm, dass rechtes Gedankengut unterschwellig verbreitet wird. Wer heilt hat schließlich recht. Die eigenen Kinder stellen für Sie geeignete Versuchskanninchen dar, die Sie gelegentlich auch mal mit Wundermitteln, wie dem MMS, vergiften. Sie lassen Ihre Kinder nicht impfen, weil das einfach zu gefährlich ist. Sie erkennen gerade keinen Widerspruch.

    B) Sie setzen sich für Wissenschaftlichkeit und kritisches Denken ein und glauben prinzipiell nur daran, was auch eindeutig durch seriöse Studien belegt worden ist. Sie wissen um die Macht des Placebo-Effekts. Bei Autismus, ADHS, Alzheimer und AIDS handelt es sich um Störungen und Erkrankungen, die Ihrer Ansicht nach ernst zu nehmen sind. Wissenschaftliche Theorien sind Ihrer Ansicht nach frei von politischen Ideologien. Kinder sind auf die Entscheidungen ihrer Eltern angewiesen und sollten nicht der Willkür und Misshandlung pseudomedizinischer Verfahren ausgesetzt werden.

    Gehören Sie der Gruppe A) an, dann kaufen Sie sich ein Ticket für diese volksverblödende Veranstaltung und verlassen bitte mein Weblog.

    Gehören Sie der Gruppe B) an, dann nehmen Sie doch einfach an der „STOPP-MMS-Demo“ teil, um sich für etwas mehr wissenschaftliche Aufklärung einzusetzen.

    Der Irrwitz des Tages vom 24.04.2014 geht an den Spirit of Health Kongress.

    http://roentgenbrille.blogspot.de/2014/04/irrdt-sein-oder-nichtsein-der-spirit-of.html

    AntwortenLöschen
  25. "Die AfD lädt ihren “Erfinder” Jürgen Elsässer zum Vortrag ein"
    http://www.ruhrbarone.de/die-afd-laedt-ihren-erfinder-juergen-elsaesser-zum-vortrag-ein

    AntwortenLöschen
  26. http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/04/24/von_der_verschwoerungsideologie_zur_politischen_bewegung_15730

    AntwortenLöschen
  27. Auftritt in Berlin-Zehlendorf
    Die AfD-Basis jubelt Jürgen Elsässer zu
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/aktuelles-aus-zehlendorf/auftritt-in-berlin-zehlendorf-die-afd-basis-jubelt-juergen-elsaesser-zu/9808318.html

    AntwortenLöschen
  28. SITZT, WACKELT, PASST

    http://www.crackajack.de/wp-content/uploads/2014/03/putin.jpg
    Gefunden bei:
    http://reichsdeppenforum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=517.msg7194#new

    Nach den bekannten geheimen Quellen nach wird
    DIE Rohkostversion JOE von M.VOGT im HERRENSEPAREE auf dem
    Spirit of Health Kongress PERSÖNLICH VORGEFÜHRT.

    AntwortenLöschen
  29. bericht von der "stopp-mms demo" http://julitschka.de/2014/04/the-spirit-of-bullshit/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. spiegel-online war wohl auch vor ort

      Löschen
    2. noch ein bericht (von "msm" dieses mal)
      Demonstration gegen Esoterik-Kongress
      http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Demonstration-gegen-Esoterik-Kongress-Spirit-of-Health-im-HCC-in-Hannover

      Löschen
    3. schade,dass nur so wenig leute bei der demo waren :/

      Löschen
    4. Eine Demo ist gut, es zeigt, dass es mittlerweile eine Sensibilität für die Gefahren dieses Schwachsinns gibt.

      Allerdings ist das nicht meine Methode, das zu bekämpfen. Sollte dieser Irrsinn noch weiter um sich greifen, erwarte ich einfach, dass die Behörden einschreiten.

      Das gehört schlicht verboten!
      Meinungsfreiheit OK, Aber man ist auch verantwortlich für den Schwachsinn, den man in die Öffentlichkeit ruft!

      Löschen
    5. Wir sollten mal prüfen, inwieweit das vorhandene MMS-Marketing schon strafbar ist.

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert26. April 2014 um 22:13

      Man darf auch nicht vergessen, dass diese Leute die Reaktionen der Umwelt nach dem Muster "Viel Feind, viel Ehr'" auslegen. Je heftiger der Widerspruch gegen ihren Hokuspokus ausfällt, desto mehr fühlen sie sich in ihrem Handeln bestätigt. Und irgendwann wird dann mit traumwandlerischer Sicherheit völlig unpassend Gandhi zitiert (weil der sich ja nicht mehr wehren kann).

      Diesen quacksalbernden Klappspaten keinerlei emotionalisierte Aufmerksamkeit zu widmen, ist für sie vermutlich weitaus unangenehmer. Dann fehlt ihnen nämlich die Reibungsfläche, mit der sie ihr Selbstbild erst so richtig aufbauen können. Was allerdings nicht heißen soll, dass ihren Machenschaften nicht juristisch zu Leibe gerückt werden sollte (wobei dann natürlich bestimmt wieder irgendwelche "Justiz-ist-Marionette-der-Lobbys"-Geschichten zur Selbstbestätigung und Eigenbeweihräucherung aus dem Hut gezogen werden).

      Löschen
    7. Die Sage von der Unterdrückung durch wen auch immer ist das, was die Bekloppten verbindet und dann haben wir Klappspaten United am Potsdamer Platz. Ich finde das richtig, daß das in die Öffentlichkeit getragen wird, auch mit Demos. Das ist noch mal was anderes als nur ein Zeitungsartikel, in dem die "alternativen Methoden" dann wieder einseitig "schlechtgemacht" werden.

      Löschen
  30. DER RETTER ia. Mabuse26. April 2014 um 23:12

    Sich evidenzbasiert mit Truthern auseinanderzusetzen heißt, mit einem Messer zu einer Schießerei zu kommen. Die Fans von Verschwörungsfantasten und Sekten haben nämlich eine Menge gemeinsam: Diskussionen sind Glaubenskriege. Ein Erklärungsversuch.

    Weiter unter:
    http://indub.io/blog/2014/04/25/warum-es-zeitverschwendung-ist-mit-anhaengern-von-verschwoerungstheorien-zu-diskutieren/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+indubio+%28indub.io+%E2%80%93%C2%A0jeder+zweifel+ist+ein+anfang%29

    Ja wo ist sie denn die "Terrorabwehr" in einem land wo man Deppen
    Zyankali als den "Lift zu Gott" verkaufen kann ? Hä ! ? . . .

    Ich back jetzt erstmal Bretzeln oder sowas ähnliches.

    Sicherheitshalber satirischfreeware. Ein froehlich Karma allesamt allejulia miianand.
    Darwin lässt grüssen.

    AntwortenLöschen
  31. Atombombe gegen Esoterik

    Oft wird die Atombombe von Esoterikern und Pseudowissenschaftlern als Argument benutzt, um die Wissenschaft zu diskreditieren. Ich freue mich immer wenn so etwas kommt. Denn es ist nämlich ein Argument für die Wissenschaft. Denn was ist der Unterschied zwischen einer Atombombe und esoterischen und/oder pseudo-wissenschaftlichen Methoden und Erfindungen?

    Die Atombombe funktioniert wie vorgesehen, Esoterik und Pseudowissenschaften nicht.
    Unter:
    http://nutzhirn.at/?p=9224

    Weltuntergänge haben auch nicht funktioniert . . .
    Nicht einzusehen da was zu retten.

    AntwortenLöschen
  32. kritisch, skeptisch, gonzo

    Mahnwache oder Wahnmache?
    http://s1.directupload.net/images/user/140426/7f32gvfm.jpg

    Siehe:
    http://roentgenbrille.blogspot.de/2014/04/karika-mahnwache-oder-wahnmache.html

    HEUTE KEINE RETTUNG

    AntwortenLöschen
  33. Fürstbischof Knut-Hubert27. April 2014 um 01:26

    Der Wahnsinn hat nicht nur Methode, sondern auch Geschichte. Wer glaubt, dass die Hirngespinste der BRD-Leugner, Reichsflugscheibenjünger, AIDS-Zweifler und ähnlich gelagerter Verschwörungs- und Trutherköpfe erst in den letzten paar Jahren aus dem Kompost des Internets erwuchsen, dem sei dieser kleine Beitrag vom 14. Juli 2003 (!) ans Herz gelegt.

    Und obgleich es die Seite, über die damals gespottet wurde, nicht mehr gibt, ist dieser Blick zurück dennoch höchst erhellend - denn Ziel der Häme war niemand anders als Karl-Wilhelm Schneider, ein alter Bekannter aus dem Topf mit rechsdrehenden Joghurthirnen. Womit sich zeigt, dass es zwar nichts Neues unter der Sonne gibt, das Alte aber manchmal noch älter und vergammelter ist, als man zunächst vermuten würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist der Spiegel eines sehr frühern Ebel-KRR-Forums, der noch Jahre über Umwege bei kkr-faq lesbar war, inzwischen in die ewigen Jagdgründe eingegangen.
      Da waren sie alle schon beisammen, und alles war schon da.

      Alles. Die Jahre zw. 2001 und 2004 waren wohl KaWis aktivste Zeit, und die Russen kamen jedes Jahr, meistens im August.
      Da das Forum auch am 9/11/2001 aktiv war konnte man sogar die Evolution der entsprechenden VT am Objekt studieren (ein gewisser "Jo" fand damals, dass die Türme nicht gesprengt wurden...).
      Oder wie die Nazi-Ufo-Geschichte langsam Verbreitung fand.

      Es wäre Klasse, nicht nur aus VT-archäologischen Gründen, wenn das irgendwann mal wieder ans Licht käme.

      Aber ich kann mal jedem, ders noch nicht gemacht und Zeit hat, raten sich mal ein wenig durchs "Register" der krr-faq zu wühlen. Das ist zwar Jahre lang nicht gepflegt worden aber ein interessanter Blick auf die Ideen und Akteure von damals.
      http://www.krr-faq.net/register.php

      Übrigens gibts die Seite, über die in Deinem Fund gespottet wurde, sehr wohl noch.
      Das Design ist unverkennbar...
      Ich werde den link nicht posten, da ist alles indexwürdig -
      aber man findet dort etwas versteckt eines der besten Archive für alte NS-Propaganda im deutschsprachigen Netz, was für jemanden der mit solchen Quellen umgehen mag und sie entsprechend einordnen kann ein wahres Paradies ist.

      Zwar keine Neuigkeiten, aber echte Unglaublichkeiten...

      Löschen
  34. Moin moin . . . Mit wohlgefälligem grunzen danket DER RETTER für
    öa. lustig Beitag. Lustig Bloedsinn war wie uns speziell auch die Super 8
    Kunstfilmzene seit einigen Jahrzehnten schon vor PET 2001 praktikable Mittel
    zur Strategischen Volksverblödung, Wollen wir an dieser Stelle den
    Jahrtausendenlangen Vorbereitungen durch sognt. Religioten danken.
    Gedenken wir solch Historischen Machwerken wie :
    "Bürgerterror auf dem C-Kanal" oder einem "Dokumentarfilm",
    der ein emotioanal allzu empörtes Bürgersweib dazu brachte mit
    der Behauptung das ihre verstorbenen Verwandten in tiefen
    unterirdischen Fabriken zu grünen Plätzchen namens "Soilent Green"
    weiterverarbeitet werden, einen Hinterhofpolitiker mit einem
    messerscharfen Blumenstrauß in den Rollstuhl zu befördern.
    Leider trug diese freigeistig/heroische Tat nicht entscheidend zur
    verbesserung der gesellschaftlichen position von
    Schwerstbehinderten bei.

    Selbst meine ausgeprägte Multilokationsfähigkeit konnte
    es nicht verhindern das bei der Befriedigung meines nächtlichen
    harndrangs, die klapprige Holzkonstruktion gegen die
    DER RETTER schiffte einfach zusammenbrach und eine
    allzulässig daran befestigte Vögelscheuche einen davorstehenden
    Deppen erschlug.

    Siehe:
    http://static.euronews.com/articles/264986/606x340_264986.jpg?1398404648

    ES HAT SICH AUSGERETTET.

    AntwortenLöschen
  35. DAS HABT IHR NUN DAVON !

    Wie grade auf N24 verkündet wurde ist es den
    PÄBSTLICHEN WUNDERN zu verdanken,
    das in de BIBLISCH WÜSTE von Amiland
    TAUSENDE ET ATARI SPIELIKASSETTEN
    AUS dem BODEN GESPRUDELT sind.

    DIE RETTUNG VERSAGT

    AntwortenLöschen