Mittwoch, 23. September 2015

Königreich Deutschland - Goldene Momente im Leben von Peter Fitzek


Quelle: Bilder der Veranstaltungen "3 Jahre KRD und Akademieeröffnung" (Wittenberg) sowie "Treffen mit der Gemeinde Sonnenstaatland" (Frankfurt)

Hier nochmal der Korb in voller Pracht:



Golden-Toast! Wie passend zur Artikelüberschrift ;-)




Was ist eigentlich daraus geworden?
"Peter, Martin und Benjamin waren gestern bei Jo im Bewusst TV Studio und haben 2 spannende Sendungen aufgenommen!"

Das war am 18. April diesen Jahres, 2 Wochen später sollte es gesendet werden. Habe ich da was übersehen?

OK, am 2. Mai wurde eine Sendung gezeigt... Wo ist die zweite?

Quelle: Facebook

Nachtrag

So eine abenteuerliche Verkabelung wie bei Jo habe ich doch schon irgendwo mal gesehen. Kann mich nicht mehr erinnern, wo...


Ein offensichtlicher Fall von Technologietransfer! Lernen von den Besten!

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert23. September 2015 um 02:57

    Ach, wie herzig! Dieses absolut ehrliche, aufrichtige Lächeln, das unser bezopfter Lieblingssouverän der Welt präsentiert, wäre der Stolz eines jeden Gebrauchtwagenhändlers.

    Die Blumenverleihungen erinnern mich an eine kuriose Eigenheit der offiziellen nordkoreanischen Berichterstattung. Dort wird in den Meldungen der staatlichen Nachrichtenagentur geradezu inflationär häufig darauf verwiesen, dass dem Großen/Geliebten/Oberaffengeilen Führer "flower baskets" durch Delegationen von irgendwelchen internationalen Körperschaften überbracht worden seien. Diese Mitteilungen wirken besonders seltsam, wenn Organisationen, die absolut nicht für das Verschenken von Blumenkörbchen an Staatschefs bekannt sind (wie etwa die Weltgesundheitsorganisation), darin aufgeführt werden.

    Die Frage stellt sich natürlich, ob Seine Grinsmächtigkeit sich die nordkoreanischen Gepflogenheiten zum Vorbild genommen hat und nun ständig die Überreichung von Blumengebinden an ihn anordnet, um hinterher behaupten zu können, es handele sich um Zeichen der bodenlosen Anerkennung und Verehrung.

    Wie traurig wäre es, müsste Peterle zu solchen Mitteln der Fremd- und Selbsttäuschung Zuflucht nehmen. Da sollte er den mittlerweile berühmten Präsentkorb, der ja wenigstens einen reelen Gegenwert darstellte, doch mehr würdigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was dran. Denn wer sollte ihm denn von sich aus Blumen schenken, wenn doch in Sachen Akademie noch gar nichts gemacht wurde? Zum dreijährigen Bestehen des KRD hätten wir aber vielleicht wirklich noch mal einen Abgeordneten von uns mit 'nem Korb schicken können....

      Löschen
    2. Schlecht aussehen tut er, der König. Alt isser geworden, eingefallene Wangen, Falten, gebeugte Haltung...

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert23. September 2015 um 21:49

      Wie der Führer '45...

      Nur dass Fitzi sich nicht der Illusion hingeben kann, mit dem Angriff Steiners würde das alles in Ordnung kommen.

      Löschen
    4. Sein Steiner hieß Pauque :-DDD

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert23. September 2015 um 22:32

      Sein Steiner hieß Pauque :-DDD

      Ein großartiges Szenario! Während die Einschläge immer näher kommen, sitzt Fitzek, der GröSaZ (Größte Souverän aller Zeiten), in einem Keller tief unter dem bereits in Ruinen liegenden Krankenhaus-Königreich und brütet vor sich hin, umgeben von seinen noch immer ehrfürchtig vor ihm zitternden Gefolgsleuten. Und wenn jemand wagt, ihn andeutungsweise auf die verzweifelte Lage anzusprechen, grollt er nur wirklichkeitsentrückt: "Mät där Wahl Pauqués wärd das alläs än Ordnung kommen." Niemand wagt ihm zu widersprechen. Und dann gehen sie hinaus, um im Angesicht des Untergangs Dachrinnen zu reinigen, wie der Souverän es ihnen befahl.

      Wäre einen Film wert. Ich würde ihn mir jedenfalls ansehen.

      Löschen
    6. Ich denke, diese Parallele "Untergang KRD <-> Untergang 3.Reich" ist so genial, dass wir die in nächster Zeit öfter hören werden ;-)

      Löschen
  2. I see what you did there!
    #Lügenkresse
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Zugegeben, den bescheidenen SSL-Agenten, der nicht auf dem Photo erscheinen wollte, habe ich etwas grob aus dem Bild entfernt. Vielleicht mache ich das die Tage mal schöner ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe ich etwas grob aus dem Bild entfernt.

      Ach so, und ich dachte, Pumuckl löst sich nach seinem Streich gerade kichernd in Luft auf.

      Löschen
    2. Ja, das könnte es natürlich auch gewesen sein ;-)
      Immerhin: Den Korb hätten wir jetzt beim Dreijährigen nochmal verwenden können...

      Löschen
  4. http://koenigreichdeutschland.org/files/krd/bilder/impressionen/2015-09-Drei-Jahre-KRD/013.JPG

    Des Königs Rede muss wohl sehr interessant sein. Die Frau an der Tür ist bereits eingeschlafen und der Typ links gähnt herzhaft. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür steht das kleine Pauquemon ganz vorne!
      Sagt mal, während des ganzen Wahlkampfs hat er die KRD-Hemden doch vermieden oder? Der 100%iger KRD-Einfluss wurde runtergespielt.

      Ich fühle mich getäuscht!

      Löschen
    2. Sagt mal, während des ganzen Wahlkampfs hat er die KRD-Hemden doch vermieden oder?

      Ich nehme an, dass der Pauquémon während des grössten Teils des Wahlkampfes im KRD-Hemd zuhause sass.

      Löschen
    3. Das ist das Büßerhemd. Muss er jetzt 100 Tage lang Tag und Nacht tragen und darf es in dieser Zeit kein einziges Mal ablegen. Was verliert er auch die Wahl. Den König sollte man nicht enttäuschen.

      Löschen
    4. Muss er jetzt 100 Tage lang Tag und Nacht tragen und darf es in dieser Zeit kein einziges Mal ablegen.

      Einhundert Tage im selben Fetzen? Das dürfte mit der Zeit eine strenge Aura büßerischer Müffelanz ergeben, ist aber als olfaktorisches Integrationsritual sicherlich nicht abwegig.

      Löschen
  5. Schaut mal unter den Beitrag. Im April waren Peter, Martin und Benjamin vom KRD bei Bewusst.tv und haben 2 Sendungen gedreht, die aber bisher meines Wissens nicht gesendet wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apropos ungesendet:
      Wahrscheinlich, bei der rasenden Geschäftigkeit des "KRD", bei der ein Überknaller den anderen jagd, habe ich es übersehen... gibt es eigentlich ein Video des Staatsbesuchs von Herrn Elsässer im "Königreich"? Aus dem Gedankenaustausch zwischen ihm und Herrn Fitzek sollten doch wahrlich revolutionäre Gedankenfeuerwerke entspringen.

      Löschen
    2. Nee, ist mir nicht bekannt. Komisch eigentlich...

      Löschen
    3. Danke für die Antwort.

      Wie tragisch! Zwei selbstgenügsamen, sonst nur für die inneren Universen der eigenen Geistestitanerie lebenden Denkern endlich einmal beim Austausche zuhören zu dürfen, wie sie im sanften Widerstreit leichtnäsig Menschheitsfrage um Menschheitsfrage beantworten, im geruhsamen, den anderen achtenden Tonfalle, wie es sich unter Göttern der intuitiven Weltdurchdringung geziemt… darauf soll das darbende deutsche Volk verzichten?
      Das macht mich doch ein wenig ungehalten!
      Die beiden unangefochtenen zukünftigen Befreier der geknechteten Volksmassen schmausen wollüstig an den Toastbrotscheiben der Wahrhaftigkeit! Und lassen die sehnsüchtig gen Erlösung Schmachtenden nicht daran teilhaben! Während den geifernde Speichellecker des Systems, wenn es ihnen einmal gelingen sollte, nur Krümel unter dem reformatorische Tische zu Wittenberge aufzuklauben, daraus Karrieren, Wohlstand, Gesundheit erwachsen, grad so, um das ekelige Gezücht der Desinformation, der Unterdrückung, der Sklaverei weiter wuchern lassen zu können.

      Wie können die hohen Herren dies nur verantworten?

      Löschen
    4. Vielleicht hatte der Elsässer ja die 7 Euro fürs Visum vergessen und der Austausch konnte nicht stattfinden.

      Löschen
  6. Niederrheiner,

    wir gehen einfach mal davon aus, dass Du dahinter steckst! Von den anderen haben wir Bilder, früher oder später werden diese Leute also enttarnt. Die Mittäterschaft von Leela Sunkiller haben wir schon ermittelt!

    Des weiteren haben wir uns in den letzten Wochen intensiv die Lennestraße in Berlin angeschaut und konnten dort keinen Hinweis auf ein "Sonnenstaatland" finden. Wir halten die Adresse eher für ein Ablenkungsmanöver. Wir vermuten wir den Hauptsitz eher im Frankfurter Raum. Warum sollte man uns zu einem Ort bestellen, zu dem man selber eine weite Anreise hätte?

    Wäre es bei dem Stand der Ermittlungen nicht besser, sich gleich zu stellen? Darum unterbreiten wir folgendes Angebot:

    Ale Beteiligten stellen sich geschlossen dem Reichsstandgericht unter Angabe aller Psersonalien. Dafür sichern wir zu, dass zu jeder Strafe alternativ auch Therapiestunden beim obersten Souverän möglich sind. Anreisekosten sind selber zu tragen.

    Solltet Ihr dem Angebot nicht bis spätestens 30. Oktober nachgekommen sein, wird gegen Euch in Abwesenheit vor dem Standgericht verhandelt. In dem Fall wird dann die volle Härte des Gesetzes angewandt!

    Das Standgericht sollte eigentlich nur kleine Strafen vehängen, wegen Euch mussten wir das allerdings ändern und einen erweiterten internen Strafkatalog erstellen. Dass es so weit kommen musste, liegt allein an Euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Bei dem Stand der Ermittlungen..."

      So wie ich das sehe, ist Euer Stand der Ermittlungen noch exakt der gleiche, wie vor Monaten. Außer, dass Ihr Euch die Lennéstraße genau angeschaut habt.

      Wie ging das denn vonstatten? Wart Ihr da auch zu fünft wie in Frankfurt und habt Euch alle Klingelschilder angeschaut, ob da "Sonnenstaatland" oder "Leela Sunkiller" drauf steht ;-)

      Löschen
    2. "Noldor" steht in Hamburg auf einem Schild. Frohe suche wünsche ich den Anonym-Trollen.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert24. September 2015 um 16:33

      Vielleicht hatten sie auch die Adresse falsch abgeschrieben und irrten darob ziellos umher. Also, liebe Leute, noch einmal eigens für euch ganz langsam und deutlich buchstabiert:

      Lennéstraße 15, 10785 Berlin

      Hingehen, Hausnummer suchen, genau umschauen. Und dann wisst ihr alles, was ihr wissen müsst. Kann doch nicht so schwer sein, richtig?

      Löschen
    4. Ale Beteiligten stellen sich geschlossen dem Reichsstandgericht unter Angabe aller Psersonalien. Dafür sichern wir zu, dass zu jeder Strafe alternativ auch Therapiestunden beim obersten Souverän möglich sind.

      Naja, wer von sich selbst nur im Plural spricht und glaubt er wär der König von Takatukaland sollte lieber selbst ein paar Therapiestunden nehmen.

      Anreisekosten sind selber zu tragen

      Hm, wieso nur hab ich bei dem Satz das Gefühl, dass Seine Fitzigkeit hiermit eigentlich nur einen neuen Markt für Seminare eröffnen will?

      Wir vermuten wir den Hauptsitz eher im Frankfurter Raum.

      Hauptsitz? Auf die Idee, dass das Sonnenstaatland bloß virtuell existieren könnte, kommt Eure Scharfsinnigkeit wohl nicht...

      Löschen
    5. noch einmal eigens für euch ganz langsam und deutlich buchstabiert:

      Lennéstraße 15, 10785 Berlin

      Hingehen, Hausnummer suchen, genau umschauen. Und dann wisst ihr alles, was ihr wissen müsst. Kann doch nicht so schwer sein, richtig?


      Langt vielleicht auch, einfach mal Google Street View zu nutzen ;)

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert24. September 2015 um 17:58

      Von den anderen haben wir Bilder, früher oder später werden diese Leute also enttarnt.

      Äh ... wenn Bilder vorhanden sind, bedeutet das denn nicht, dass die betreffenden Personen bereits enttarnt sind? Oder gibt es so etwas wie eine zwei-Stufen-Enttarnung? Vielleicht erst auf schnöder optischer, dann auf strahlender feinstofflicher Ebene?

      Löschen
    7. @FüBi
      Die meinen wohl mit "Enttarnen", die Namen zu bekommen.

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert24. September 2015 um 18:40

      Nun, wenn das so ist ... allerdings ändert das an der Gesamtlage nur wenig. Ich wage nämlich zu vermuten, dass die Leutchen a) besagte Bilder nicht einmal im Traum besitzen, daher b) mit nichtexistenten Bildern logischerweise auch keinerlei Namen in Verbindung bringen können und c) mich das Ganze ohnehin nicht juckt, weil die Burschen sowieso viel reden, wenn der Tag lang ist. Und meistens wissen sie am Ende des Satzes schon nicht mehr, wie der Anfang lautete, falls sie denn überhaupt vollständige, verständliche Sätze zu bilden in der Lage sind (was bei manchen unserer speziellen Freunde erfahrungsgemäß nicht unbedingt vorausgesetzt werden kann).

      Löschen
    9. Also ganz ehrlich? Keine Ahnung was lustiger ist: jemanden "ermittelt" zu haben, die selbst raus posaunt mitgemischt zu haben, oder die Vorstellung, dass uns jetzt die Angst packen soll, angesichts dessen, dass uns ein Kasper mit unseren erfundenen Nicknames in seinem Kasperletheater vor sein Kasperlegericht stellen will, und vorher noch vorsorglich Strafen erfindet.
      Nein, ich weiss es. Ausgerechnet NDR als "Drahtzieher" hinstellen zu wollen, das ist zu köstlich und zeigt nur in welcher Ahnungslosigkeit die rumstochern.
      Oder doch die Tatsache, dass die sich in Berlin einen Wolf gesucht haben, auf der Suche nach einem Headquarter?
      Nein, jetzt weiss ich es. Darauf zu schließen, dass wir allesamt in Frankfurt wohnen müssen, weil wir die leichtgläubigen Dödel dahin gelockt haben. Mitsamt dem möchtegern unfehlbarem möchtegern König.
      Hmm... Ach, eigentlich amüsiert mich am meisten, dass diesen Losern anscheinend die Fahrt nach Frankfurt so heftig reingehauen hat, dass die heute noch heulen. Geschieht euch übrigens Recht, ist mal eine andere Erfahrung selber verarscht zu werden, oder? Oh, da vergaß ich ja fast die ganzen Geldgräber von Fitzek, ihn haben ja schon so einige verarscht mit dem einen oder anderen Schwachsinn der erst gekauft und nie Erträge gebracht hat, geschweige denn mal ordentlich zu funktionieren.
      Egal, notfalls finde ich halt jeden Tag etwas anders am lustigsten und warte ab, was für einen Schwachsinn euer Fitzek demnächst noch so alles verzapft. Oder was noch kommt, wenn euer eigentlicher König, Oppermann, euch schön vor die Tür setzt und der wahnsinnige Zwergenkönig Fitzek, der nun sogar Kinder im Straßenverkehr verletzt und keine Bedenken hat, seine eigene Mutter in die Scheisse zu reiten, endlich im Knast landet.
      Bleibt euch eigentlich beim aussprechen von "Transparenz" etwas im Halse stecken? Ist ja ziemlich transparent Unfälle zu bauen und das den eigenen Anhängern über Wochen zu verheimlichen. War auch ziemlich peinlich, dass es zuerst vom Sonnenstaatland publik gemacht wurde, oder?
      Wer verleiht eurem tollen König denn jetzt eigentlich sein Auto? Er ist ja auch gar nicht mehr anspruchsvoll, da kann es jede Knutschkugel sein. Nur keine Scheu! Bei dem Mist, den er euch schon verbockt hat, fällt die eine oder andere Anzeige bzw Prozess doch nicht weiter ins Gewicht ;)

      Löschen
    10. Wie ihr da alle drauf abgeht^^. Das ist doch definitiv ein Trollposting. :D

      Ähm... falls nicht: @Anonym Bitte am 30. Oktober einen Livestream von der Verhandlung einrichten und unbedingt aufzeichnen und den den Link hier posten. Nur so gilt das Urteil als zugestellt.

      Löschen
    11. Wie ihr da alle drauf abgeht^^. Das ist doch definitiv ein Trollposting. :D

      Gut erkannt!

      Die Königspudel sind zwar dämlich - selten dämlich - aber anders dämlich. Sie wissen sehr wohl, dass ihr seltsames Standgericht nur für Staatshörige gelten kann, denn das einzige bisher ergangene Urteil gegen den 'Kinderschänder' Ralph lautete auf 'Therapie beim Zopf' oder Ausschluß aus dem KRD und Strafanzeige (die überflüssig war, weil bereits ermittelt wurde). Würde gerne wissen wie's weiter gegangen ist.

      Löschen
    12. @Das Chaos
      Hatten die nicht schon mal hier erwähnt, die Zuständigkeit des Standgerichtes auch auf "Ausländer" ausweiten zu wollen?

      Löschen
    13. Da macht man dann einfach rückwirkend ein "Lex Niederrheiner", wozu hat man denn einen Universal-Souverän mit Direktdraht zur göttlichen Ordnung.

      Löschen
    14. Hatten die nicht schon mal hier erwähnt, die Zuständigkeit des Standgerichtes auch auf "Ausländer" ausweiten zu wollen?
      Wird halt mit der Vollstreckung hapern.
      Würde mich gerne der Gerichtsbarkeit unterwerfen, aber nur wenn ich Prozessbeobachter mitbringen darf, welche die Sitzung filmen.
      Was tut man nicht alles zur Belustigung diverser Foren.

      Löschen
    15. @Das Chaos
      Das nenne ich dann mal vorbildlich!
      Die Kameras sollten live ins Internet übertragen, denn wer weiß, ob Ihr (oder Eure Speicherkarten) lebend wieder da raus kommen!

      Löschen
  7. Breaking News: Goldesel Peter hat beschlossen24. September 2015 um 18:30

    mit wohlriechenden Pfennigen aus Agnithotra geprägt
    die Taschen seiner Unterthanen zu füllen und damit
    sein Reichszahlungsverkehr flüssig zu halten.
    Die Fälschungssicherheit wird durch die Königliche
    Geruchsprobe vom ranzigen Fettwedel persönlich
    gewährleistet.
    Einmachverglaste Eichproben (Stasi-Patent) können
    bei Reichsbank gegen geringe Aufwandsentschädigung
    Monatlich frisch auf den Tisch bezogen werden.

    Profitieren auch Sie vom bafinsicheren Energieausgleich
    durch königreichlichen Skatologenverkehr.

    Investieren auch sie für ein gesundes freies Königreich. .

    AntwortenLöschen
  8. Schaut mal unter dem Artikel das Bild vom Bewusst.TV-Studio. Einer der seltenen Einblicke in die selbstgestrickte Technik an der Decke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert25. September 2015 um 18:27

      Phantastisch. Das hat Hobbykeller-Qualität. Sofern man einen Hobbykeller möchte, in dem man ständig in Gefahr schwebt, bei der Berührung beliebiger Gegenstände von Elektroschocks geröstet zu werden.

      Löschen
    2. Kabelkanäle montieren hätte der Jo vielleicht noch gekonnt.
      Aber wie ich ihn kenne hätte er die Kabel inklusive Stecker nicht durch die Kanäle schieben können. :) Da hätte es schon ausserirdische Hilfe gebraucht.

      Ich als Nicht-Elektriker hätte das besser hinbekommen. Bis 240 Volt ist es ja einfach Stecker und anderes Zeug zu Montieren.

      Gut, als ich den Strömungswächter meiner Wärmepumpe wechselt, musste ich schon ganz genau gücken was Phase und Nulleiter ist. War ein amerikanisches Dingens und die sind halt nicht so angeschrieben wie in Europa. Nur 1, 2, 3. Habe aber doch herausgefunden was 1,2,3, ist.

      Löschen
    3. Ich erkenne da ein Muster. So eine abenteuerliche Verkabelung habe ich nämlich zuletzt in Fitzeks Studio gesehen:
      http://41.media.tumblr.com/c6eb874ed55cde59bf9b794ab5137602/tumblr_nr2c514DAz1uarxs1o2_1280.jpg

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert25. September 2015 um 22:21

      Ich erkenne da ein Muster.

      Ein Muster, das sich - nach mancherlei Bilddokumenten aus den vergangenen Jahren zu urteilen - bei unseren speziellen Freunden auch abseits der Elektroinstallationen auf anderen handwerklichen Gebieten findet. Ich denke, es erwächst hauptsächlich aus zwei sich in variablen Anteilen vermengenden Motivationssträngen:

      1) "Wir haben keine Knete, um es von jemandem machen zu lassen, der davon Ahnung hat. Also stoffeln wir es selbst zusammen und hoffen einfach, dass niemand ernsthaft zu schaden kommt. Und wenn doch, kümmert's uns nicht."

      2) "Für so was Einfaches Geld zu verlangen, ist purer Schwindel. Unerhört! Das können wir ebenso gut und sogar besser selber machen. Gehört ja nicht viel dazu, passt mal auf ..."

      Tja, und das Resultat zeigt sich dann unter anderem an wild verkabelten Zimmerdecken, abenteuerlich ungesicherten Regenrinnenreinigungen und vermutlich vielen anderen Späßchen, die im Niemandsland zwischen blankem Pfusch und gemeingefährlichem Leichtsinn oszillieren.

      Löschen
    5. Tja, und das Resultat zeigt sich dann unter anderem an wild verkabelten Zimmerdecken, abenteuerlich ungesicherten Regenrinnenreinigungen und vermutlich vielen anderen Späßchen, die im Niemandsland zwischen blankem Pfusch und gemeingefährlichem Leichtsinn oszillieren.

      Oder aber man hantiert dort tatsächlich mit all den fantastischen Technologien, welche von Conrad und Cohortes mit bebenden Stimmchen und feuchten Äuglein beschworen werden. Dann wäre es kein Pfusch, sondern Futur. Vielleicht baumelt die Steckerleiste auf der linken Seite nur vermeintlich, in Wirklichkeit besitzt sie einen Antigravitationsantrieb…

      Löschen
  9. Prostataler Heim und Weltblick25. September 2015 um 20:50

    Rubrik: "Dumme gelaufen"

    "Laut der Sächsischen Zeitung sollen die Pegidisten die Kindergruppe für Teilnehmer einer Gegendemonstration gehalten und ihnen „Euch kriegen wir auch noch!" entgegengebrüllt haben. Außerdem seien die Schüler geschubst, mit brennenden Zigaretten bedroht und eindringlich dazu aufgefordert worden, „erstmal arbeiten" zu gehen. Ein interessanter Vorschlag, dürfte der Schülergruppe doch in ebenjenem Moment klargeworden sein, wie wichtig es ist, solange wie möglich die Schule zu besuchen und die eigene Bildung nicht zu kurz kommen zu lassen.

    Lutz Bachmann, ehemaliger Pegida-Posterboy und Hobby-Hitler (alles nur aus Spaß, natürlich), dementierte laut der SZ den Vorfall und bedachte die Augenzeugenberichte mit einem wenig überraschenden „Das ist mir scheißegal."

    Anschur unter:
    http://www.vice.com/de/read/heulsuse-der-woche-dresdner-pegida-anhaenger-vs-netto-645

    Kommentar wegen Einfallslosigkeit gestrichen. .=M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein interessanter Vorschlag, dürfte der Schülergruppe doch in ebenjenem Moment klargeworden sein, wie wichtig es ist, solange wie möglich die Schule zu besuchen und die eigene Bildung nicht zu kurz kommen zu lassen

      Ein klassisches Eigentor der Pegida/Reichsbürger/ Neonazi und anderen Dummbürgern-Bewegung

      Löschen
  10. Wer ein wenig sein Englisch verschlechtern will: Vogt im Interview mit Harald Kautz Vella:
    "Cara St. Louis & Harald Kautz Vella - Social engineering & mind control"

    AntwortenLöschen
  11. Wer es noch nicht gesehen hat: Die Dozenten für die Königliche Akademie sind echt zum Schießen:
    http://bildung.koenigreichdeutschland.org/de/dozenten.html

    Der Hörmann, der als Wirtschaftsprofessor nicht die Geldschöpfung verstanden hat und auch bei Vogt öfter auftritt, scheint auch dabei zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert27. September 2015 um 20:24

      Ich muss gestehen, dass ich Frau Dozentin Annett Ullmann zumindest ästhetisch als extrem positiven Kontrapunkt zu der Galerie der Pfeifennasen empfinde. Sie wirkt in dieser Hinsicht diesem Umfeld geradezu bizarr deplatziert.

      Löschen
    2. Dafür geben die anderen nicht ihre Ehrenurkunde von den Bundesjugendspielen als Referenz an ;-)
      http://bildung.koenigreichdeutschland.org/files/bildung/bilder/Dozenten/annette%20ullmann/Zeugnisse%2CUllmann/_Annett-Ullmann-Ehrenurkunde1994.jpg

      Löschen
    3. Das Chaos wünschte es hätte mal zu einer Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen gereicht; immer nur 'Siegerurkunden'!

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert27. September 2015 um 22:04

      Dafür geben die anderen nicht ihre Ehrenurkunde von den Bundesjugendspielen als Referenz an

      Mit einer Ehrenurkunde von den Bundesjugendspielen ist man im Königreich Neuhorstland eigentlich auch schon gnadenlos überqualifiziert.

      Löschen
    5. Die Bescheidenheit des Obersten Horstes ist ja mal wieder sprichwörtlich:

      "Wir unterrichten hier hauptsächlich Unsere eigene Kunst. Wir sind sehr vielseitig und in vielerlei Hinsicht einer der führenden Lehrer im Bereich Kampfkunst und auch in anderen Bereichen."

      Ja klar, wenn es um Kampfkunst geht, kommt man am Namen Peter Fitzek nicht vorbei. International bekannt im Bereich "Physische Verteidigung gegen körperlich schwächere Sachbearbeiterinnen in Rathäusern"

      Das ist auch gut: "Sie lernen, das Recht als Gestaltungsmöglichkeit zu begreifen um aus dem Hamsterrad auszusteigen."

      Genau und das bei voller Fahrt. Platsch gegen die Wand! Das kann Horst sein Peter wirklich gut.

      Entsprechend Ihrer Anlagen erlernen Sie die Grundlagen der magischen Wissenschaften.

      Lektion 1: Das Geld anderer Leute verschwinden lassen.

      Das ganze Akademiegedöns ist dermaßen lächerlich. Es fehlen nur noch Fächer, wie:

      Verteidigung gegen die dunklen Künste
      Muggelkunde
      Geschichte der Zauberei
      ...

      Löschen
  12. Hurrah eine neue Krankheit ist da27. September 2015 um 23:09

    Der leckende Darm (Leaky Gut Syndrom) steht im Verdacht, für viele gesundheitliche Probleme mitverantwortlich oder sogar ursächlich zu sein. (MMS ?)

    Viele Heilpraktiker oder ganzheitliche Ärzte und Zahnärzte nutzen diese Theorie um zu anbieten glutenfreie & Kaseinfreie Diät für autistische Kindern und für viele Krankheiten. Sie anbieten auch Ernährungsberatung, Laboruntersuchungen um poröse Darm erfassen, usw.

    https://forum.psiram.com/index.php?topic=14514.0

    Ernährung führt zum Tod durch Sättigung.

    Und als nächstes:
    Im Selbstversuch poröses Hirn entdeckt.

    MfG. .=M.

    AntwortenLöschen
  13. Das wahre Gesicht der Machers von timetodo öffentlich enttarnt :

    https://www.youtube.com/watch?v=Y5NubQaqKZU&list=UUNE_pmDsnH_36nn43u0P2gQ

    Putzig, zuzusehen, wie sich Esokasperl Brakenwagen versucht, aus der Affäre zu winden ...
    Am Schluss der Sendung bekennt er Farbe, nämlich daß es in seiner Sendung letzlich nur um
    Werbung für die Produkte seiner Gäste geht - das ganze Gutmenschenweltenverbessererblabla
    entpuppt sich damit als bloßer Marketingquark.

    Es wird dringend Zeit, daß seinem deutschen Counterpart, Michael Vogt, mal ebenso auf
    den Zahn gefühlt wird. Der Tanzbär von QuerdenkenTV ist nicht ganz so leicht zu enttarnen
    wie Herr Brakenwagen - umso wichtiger, daß auch diesen journalistischem Schmierenkomödianten
    auf die Finger geklpoft wird !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist interessant. 2000 Franken kassiert Brakenwagen für ein Interview. Wieviel Vogt, Conrad und Konsorten den Quackern wohl aus den Rippen leiern?

      Löschen
  14. Beim Drachenlord gehts mal wieder rund...
    Nachdem die Polizei dem Drachenlord die Bude leer gemacht hat (PCs, Kameras, Fanpost) und er paar Tage nur mit der Wii ins Netz konnte, hat ihm ein "Fan" einen Laptop vorbeigebracht und Drache konnte wieder auf YouNow streamen. Das war dann auch schon recht hart als RBS gleichzeitig streamte und ein mehrfaches an Zuschauern hatte. Aber gestern abend hat der Drache den Bernds (ja, wirklich DEN Bernds!) ein langes Interview gegeben, in dem dann u.a. "prominente" Hater als Anrufer reingeschaltet worden si: RBS und ein Mädel mit dem er sich offenbar gerade rechtlich auseinandersetzt, in die er mal verliebt war und die er auch schon real getroffen hat (die Syphilis von Lachschon alias Engelchen und Ariella). Alles schon recht hart. Jedenfalls hat der Drache später in seinem Stream live bemerkt, dass Bernd seinen Rechner kontrolliert: RBS hat einen Screenshot von Draches Desktop auf Twitter gepostet und Drache hat ihn gesehen. Hardcoe Alder...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haste mal ein paar Video-Links?

      Löschen
    2. Der 7h-RBS-Stream ist auf YT gelöscht worden, Drache ist schnell beim melden und YT kennt ihn inzwischen und kümmert sich zeitnah.

      Das Interview gibts bestimmt noch auf Berdian, hier Teile vom Interview RBS ab 7:30 https://www.youtube.com/watch?v=6zGr3D7NJkA

      Drache zur Hausdurchsuchung (nur in den ersten paar Minuten): https://www.youtube.com/watch?v=sNfFbr50qvg

      Löschen
    3. Ariella ab 11:40. Bitterböse...

      Löschen
    4. @Arno

      Es ist wahrlich wenig verwunderlich! Da werden offensichtlich tagtäglich Aberhunderte, gar Tausende mit vorgehaltener Waffe von den Schergen der Drachenlordarmee gezwungen, sich Stunden über Stunden der Ergüsse ihres Herrn und Meisters anzusehen. Kaum ein Wunder, dass sich da eine tapfere Rebellenarmee bildet, die nun zum Gegenschlag ausgeholt hat. Wahre Helden!

      Löschen
    5. Nee, die #MetalDrachenArmy existiert nur in der Fantasie vom Lord^^. Aber du hast natürlich recht, 24/7 darauf lauern das dieser arme Sonderschüler wieder irgendeinen Dreck im Internet ablädt, nur um sich dann darüber aufregen zu können, ist schon erbärmlich.
      Trotzdem hat die Drachensaga gewaltiges Trash-Potential, ich mein, ich hab ja auch Hornauers Dreck und die Germania-Streams geschaut. Und Drache toppt beides locker. Verarschen würd ich den Drachen aber selbstverständlich nicht, ich schäm mich nur gern fremd, wenn er etwa berichtet, dass der neue MegaCock.(den ihm die "Fans" geschickt haben) nicht hinten reingepasst hat. Wotzefack?! :D

      M.M.n. gelangt der Drache noch als deutscher Chris Chan zu Weltruhm. Die Parallelen zwischen den beiden sind zahlreich, nur ist Chris Chan schon ein paar Jahre weiter...

      Chris Chan Doku: https://www.youtube.com/watch?v=bXjnakAlF-s

      Löschen
    6. Leute, die Probleme von Drachenlord sind bald gelöst, denn Frau Christina Ehlen(d) (eine gute bekannte des SSL) nimmt sich das Problems an:
      https://www.youtube.com/watch?v=hkQVPirHEjA
      https://www.youtube.com/watch?v=zd3mtdhoGhg

      Löschen
    7. die will sich doch nur über eine anhaftung an den drachenlord potentialisieren um judubb klicks zu generieren und ihr ränking zu verbessern. diese dumme huddel hat noch gar nix verstanden. deshalb klickt die links nicht an! tut es nicht! ich erlaube es nicht!

      Löschen
    8. @Arno

      Chris Chan, das war doch der mit dem abgeklatschten Maskottchen, oder? Den gibt es immer noch? Ich traue gerade nicht, einmal zu googeln, was der so treibt, besonders, wenn Du schreibst, er sei ein paar Jahre weiter...

      Meiner Meinung nach hat der "Drachenlord" im gewissen Sinne schon "gesiegt", weil er es geschafft hat, eine ganze Reihe von Zeitgenossen auf sein Level der Arschgeigigkeit zu ziehen. Oder sogar noch darunter. Jene, die lautstark das asoziale Verhalten des "Drachenlords" beklagen, sind zumeist auch jene, die beim Schmieden von Racheplänen und dem Bejubeln der Aktionen keine Grenzen kennen.

      @NDR, @goo go!

      Und nun ist es passiert, die ersten Ruhmesjäger heften sich an die Fersen des "Drachenlords". Das ist der Durchbruch. In zwei Jahren hat der "Lord" seine eigene Show auf RTL 2.

      Löschen
  15. Da findet es jemand nicht so in Ordnung, dass er in einem teuren Seminar des Großschwurblers Alexander Wagandt nur Schwachsinn zu hören bekam. Spontane Antwort: Was hast du denn erwartet?
    Der NLP-Knilch ist tatsächlich davon überzeugt, dass die Erde eine Scheibe ist.
    Hier der Bericht vom Vortrag, in den Kommentaren meldet sich dann auch Jo Conrad:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2015/07/welche-form-hat-unsere-erde.html/comment-page-3#comments
    Lohnenswert hierzu auch die ersten 10 Min. der letzten Ausgabe der Tagesenergie:
    http://bewusst.tv/tagesenergie-78/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konstantin Kirsch war auch ganz vorne dabei beim Aufbruch GRS. Da findet man auf seiner Seite nichts mehr von... :-)

      Immerhin: Er glaubt nicht, die Erde sei eine Scheibe. Jo übrigens auch nicht. Bemerkenswert!

      Löschen
    2. Jo Conrad hat tatsächlich kürzlich eine eigene Sendung gemacht, um zu beweisen, daß die Erde keine Scheibe ist, (!) ist aber zugleich davon überzeugt, daß die Mondlandung eine fake war.

      Daß jemand mit dem Intelligenzquotienten eines Kanarienvogels und dem rhetorischem Niveau eines bekifften Alkoholikers sich anmaßt, als Moderator einer eigenen Sendung zu den großen Themen der Welt aktiv zu werden, ist ein schwere Beleidgung für den Berufstand der Medienschaffenden.

      Für Freunde unfreiwilliger Realsatire allerdings ist er - ebenso wie die Lachnummern Brakenwagen und Vogt - eine besondere Delikatesse - für die besonders Perversen auch immer wieder auch gerne
      im Duett mit Supergimpel Wagand, denn die Tagesenergien gehören für den Liebhaber erbärmlichen
      Unsinn zum besten, was die Szene der chronisch Verblendeten zu bieten hat.


      Löschen
    3. Köstlich die Diskussion beim Kirsch ! Sie bietet einen Einblick in die Welt jener, die sogar einen Obulus an Supergimpel Wagand entrichten. um sich ihren hren eh schon von Newagegelaber dezimierten Intelligenzquotienten von ihm weiter verstümmeln zu lassen . . .
      In diesem Sinne sollten Conrad, Vogt und Braki ein Warnschild vor ihren virtuellen Sendestationen anbringen, in denen sie unter 18 Jährigen den Zugang verbieten sowie ein deutliches : "Betreten auf eigene Gefahr"aussprechen.
      Innerhalb des "Systems" ist wahrlich nicht alles in Ordnung, aber mit was die angeblichen Systemkritiker hausieren gehen, ist eine schwere Attacke gegen die geistige Gesundheit und manche Sendung durchaus eine Form des spirituellen Terrorismus, dieden ahnungslosen
      Zuseher und -Hörer per perfider Wortwaffe mit brandgefährlichen Schwachsinn infiziert.

      Löschen
    4. Beispiel gefällig für mein obiges statement ? (kein fake, Originalzitat einer BewußtTV - Seherin :

      "Aber zum Thema flache Erde: Wie kann eine Scheibe einen Resonanzton verursachen und wie kann es Menschen geben, die in Innererde leben? Und davon bin ich zu 200% überzeugt. In Innererde ist außerdem der Horizont konkav gewölbt im Gegensatz zu außen. Fragt mich jetzt nicht, woher ich das weiß – ich WEIß es.
      Schon deshalb ist für mich die Flache-Erde-Theorie ein Witz."

      Also . Der Beweis dafür, daß die Erde nicht flach ist, ist, daß es dann die Bewohner der Innenerde nicht geben könnte. Manchmal bringen sie mich immer noch zum staunen, die Anhänger der
      Neuen, Bewußten Zeit !

      Löschen
    5. "Aber zum Thema flache Erde: Wie kann eine Scheibe einen Resonanzton verursachen und wie kann es Menschen geben, die in Innererde leben?

      Klar geht das. Kommt nur darauf an wie dick diese Scheibe ist. Dicker als die Höhe des Mount Everest muss sie sein. Dann noch die Projizierung des Weltalls am Firmament. Dann noch die Flugzeuge.

      Also muss die Dicke der Scheibe mindestens 15 km betragen.

      Löschen
    6. Hätte nicht gedacht, dass Jo und sein Meister Alexander eine echte Gefolgschaft
      außer der treuen Fangmeinde beim Niederrheiner haben - Respekt !

      Löschen
    7. Gut, den Löwenanteil der Fanbase stellen wir, hin und wieder gibt es aber in der alternativen Szene Einzelne, die sich die Sendungen _ERNSTHAFT_ anschauen.

      Aber wie gesagt, das sind einzelne Verwirrte, nur eine Randerscheinung!

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert29. September 2015 um 21:00

      Gut, den Löwenanteil der Fanbase stellen wir

      Vielleicht kennt der eine oder andere hier ja diese faszinierende Science-Fiction-Kurzgeschichte, deren Titel mir leider entfallen ist. Darin geht es darum, dass in naher Zukunft Zeitreisen möglich sind und man bei entsprechenden Veranstaltern temporale Trips buchen kann, um bedeutende Momente der Weltgeschichte live mitzuerleben. Der Protagonist erfüllt sich bei einer Zeitreise-Agentur seinen kostspieligen Wunsch, die Passion Christi zu sehen. Und als er dann in Jerusalem vor dem Sitz des Statthalters Pilatus steht, der den dort Versammelten die Frage stellt, ob er Jesus oder Barabbas begnadigen soll, muss er zu seinem Schrecken feststellen, dass die Menge, die lauthals "Kreuzige ihn! Gib Barabbas frei!" brüllt, ausschließlich aus Zeit-Touristen besteht...

      Nun möchte ich unseren Lieblings-Droschkenkutscher Jo keineswegs auf eine Stufe mit Jesus Christus stellen (und noch nicht einmal auf dieselbe Treppe), aber die eine oder andere Parallele gibt es da schon. Was sich allerdings im Falle des Heilands eher tragisch (wenn auch theologisch wünschenswert) gestaltete, ist bei Jo reinste Farce mit zahlreichen kuriosen Pointen.

      Löschen
    9. "Es wurde nämlich jeder als Idiot dargestellt, der meinte die Erde sei annähernd eine Kugel. Es wurde beleidigt und gehetzt."

      Nun hat Jo ja bereits eine eigene Aufkärungssendung gemacht, um uns nahezubringen, warum sie doch nur rund sein kann . . .

      Wird er nun Abschied nehmen von dieser Sichtweise und sich dem Diktat seines Meisters beugen - oder aufmucken und rebellieren - kommt es bei BewußtTV nun zum Eklat ?! ;-)

      Kann sich Brakenwagen doch noch der schweren Betrugsvorwürfe erwehren ?

      Wird demnächst auch Pseudojournalist Michael Vogt öffentlich vorgeführt ?

      Ein spannendes Herbstprogramm für alle Freunde der Realsatire !




      Löschen
    10. .

      Die Kirche der Wahrheit hält wieder einmal heilige Messe und so reicht

      Hohepriester Alexander wieder einmal salbungsvoll seine mit Unsinn höchster Güte
      bedampften Hostien an die Gemeinde weiter, während Meßdiener Jo eifrig bemüht
      seine frischpolierten Glöckchen immer dann ehrfürchtig bimmeln läßt, wenn ihm sein
      Meister gnädig eines seiner heißbegehrten Weisheitsfürzchen ins Gesicht geblasen hat,

      um sich vom Rausch der inhalierten Meisteraromen in höchstem Maße inspiriert auch
      selbst zu der einen oder anderen Darreichung hinreißen zu lassen,

      wobei diese selbstredend in Form und Sinntiefe niemals an die formvollendete Eleganz der
      feinpolierten Elaborate seines großen Vorbildes heranreichen.

      Mit Tränen der Rührung in den Augen harren wir nach vollzogenem Darshan des nächsten
      virtuellen Zusammenseins mit Einem, der in seiner schmierig präpotenten Art, abgrundtiefe
      Dummheit als höchste Weisheit zu verkaufen, unsere ganz besondere Bewunderung verdient.

      http://bewusst.tv/tagesenergie-79/

      Löschen
  16. Oh man… welch eine selbstgefällige Gemeinschaft hier, aber gegen Dummheit ist halt leider kein Kraut gewachsen. Wie die Schafe blööööööckt ihr das Systemmedien Gelaber wieder und wieder und wieder. Wenn ihr nicht blind dem Mainstream vertrauen würdet und wirklich mal Nachforschungen anstellen würdet, dann könntet ihr eure Seite hier dichtmachen. Das Königreich Deutschland ist die EINZIGE ECHTE Alternative zu dem herrschenden Sklavensystem. Peter schafft und schafft und schafft! Was macht ihr? Heuchelt rum und schmiedet weiter an euren Ketten. Na ja, wenn ihr es so toll in der Matrix findet und gerne glückliche Sklaven seid, dann bleibt halt drin im Hamsterrad. Irgendwer muss ja die Zinsen für 1.5 Billionen € Schulden abarbeiten und das Schwindelgeldsystem weiter füttern. Ihr seid sooooo ahnungslos, das tut schon weh!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal einen Kommentar weiter unten: Die Leute vom KRD scheinen tatsächlich selber Nachforschungen anzustellen. Das muss man ihnen lassen.

      Jugend forscht ;-)

      Löschen
    2. Peter schafft und schafft und schafft!

      Ach ja? Was hat er denn bereits erfolgreich geschaffen? Er macht doch nur Angebote. Schaffen sollen gefälligst die anderen. Ich hab ihn auch noch nie Dachrinnen reinigen sehen.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert29. September 2015 um 16:51

      Schaffen sollen gefälligst die anderen. Ich hab ihn auch noch nie Dachrinnen reinigen sehen.

      Du bist ungerecht. Machst du Pharao Cheops Vorwürfe, weil er seine Pyramide nicht eigenhändig aufgestapelt hat? Das einzige Werkzeug, das Gottkönige in die Hand nehmen, ist das Zepter, mit dem sie anderen zeigen, wo's langgeht. Und das beherrscht Pharao Horstaktis I. doch schon mal ganz ausgezeichnet ... wenn man davon absieht, dass er mit seinem Zepter gewohnheitsmäßig auf massive Wände deutet und seine Fellachen vor lauter gehorsamem gegen-die-Wand-rennen einfach keine Zeit zum Pyramidenbau finden. Aber zum Entschlammen der Dachrinnen bleibt in den Pausen noch genügend Luft. Und das ist doch auch schon mal ein ganz passables Ergebnis göttlicher Inspiration, oder?

      Löschen
    4. Du bist ungerecht. Machst du Pharao Cheops Vorwürfe, weil er seine Pyramide nicht eigenhändig aufgestapelt hat?

      Ja das tue ich. Erst letztes Wochenende bei unserem monatlichen Spieleabend wieder. Leider argumentiert er ähnlich wie du und will es gar nicht einsehen. Das nervt, wenn er beim verrückten Labyrinth jedesmal die Wände von 100 Sklaven verschieben lässt. Genauso beim Würfeln oder Kartenspiel. Mein Wohnzimmer ist dafür echt zu klein und für ne Runde Maumau jedesmal die Stadthalle mieten, kanns ja auch nicht sein.

      Löschen
    5. 1. „Peter schafft und schafft und schafft!“
      Du verwechselst Arbeit mit Leistung. Guck Dir die Definition lieber nochmal an … ich rate Dir zu „WAS IST WAS - Mechanik“. Sollte ich mal „liegen bleiben“ ist mein „Footprint“ größer als der des Bezopften. Ihr habt bisher nichts geschaffen, was der Allgemeinheit dienlich wäre oder irgendwer vermissen würde … außerhalb Eures „elitären Kreises“ ;-)

      2. Dummheit/Schafe/Sklavensystem
      Ihr geht wohl davon aus, dass man in „diesem System“ zum Scheitern verurteilt ist. Manche bekommen das echt „irgendwie“ auf die Kette, auch ohne Abi und Studium, sich selbst im Hochtechnologiesektor auf >5k€ netto zu bringen... Selbststudium im Internet, mit den RICHTIGEN Quellen. Ich sehe zwar noch aus „wie ein Schlonz“, der einzige Kunde der bisher mit sowas Probleme hatte bekam vom Chef die Antwort „Wollen sie einen Dressman oder einen Killer?“. Es gibt sogar noch „richtige Chefs“ mit Arsch in der Hose, falls Dir das neu ist. Ich habe genug Plan von meiner Tätigkeit, um mir nicht das Hemd in die Hose stecken zu müssen und kann auch mal nen Abend im Pub versacken. Dann komme ich halt den nächsten Morgen erst um 11. Nebenbei lernt man eine Bedienung kennen, die schon länger auf ihre Biopsie wartet, „die Kiste“ hängt man den nächsten Tag noch dran. Damit meine ich jetzt das technische Gerät, nicht „das Gerät“. Meine Innendienstdame meinte mal ich bin „wohl Mutter Theresa im Service“. Mit den 35h/Woche komme ich nicht aus, mehr werden aber auch nicht in Rechnung gestellt, die Provision langt trotzdem. Man ist zwar ab und an „etwas danebene“, kotzt über SAP/concur und wird keine 90 werden, dafür hat man was „geschafft“ im Leben und Frau und Kind sind wohl versorgt. Für den Teil von euch die auf Sozialleistungen angewiesen sind zahle ich auch gerne mit, hat schließlich nicht jeder den „gleichen Horizont“. Die „Schlipsträger“ regen mich auch auf aber „that's life“. Viele derer sind größere Idioten als ich, egal welche „soziale Stellung“ sie meinen zu haben. Da lacht man halt still drüber, irgendwann kommts, siehe VW... (Die wollten am Tor mal ne Werkzeugliste mit jedem einzelnen Schraubendreher haben, ich fuhr wieder nach Hause, beim nächsten Mal gings...).
      „Wir“ lassen uns „anders nicht verarschen“ ... ohne von Peter erleuchtet zu werden!

      Löschen
    6. @ Wilki

      Das nervt, wenn er beim verrückten Labyrinth jedesmal die Wände von 100 Sklaven verschieben lässt.

      Vielleicht, möglicherweise, natürlich ganz behutsam und respektvoll, mit dem untertänigen Hinweis, dass dies bitte weder als Angriff auf seine geschätzte Gottköniglichkeit verstanden werden soll, noch damit seine Fähigkeiten, Menschen und Massen in gigantischem Maßstab bewegen zu können in Frage gestellt werden würde, könnte man Cheops an den Gedanken gewöhnen, "Das verrückte Labyrinth" nicht wie gewohnt mittels einem extra in Originalgröße (etwa drei Fußballfelder) aufgebauten Labyrinth aus Sand und Stein zu spielen, sondern die intimere Variante der modellmäßigen Abbildung, die es ja nun auch schon einige Jahre zu kaufen gibt, und die sich gut bewährt hat, doch einmal auszuprobieren.

      Löschen
    7. Ok Lalaburg, diesmal sagst du es ihm aber. Ich hab keine Lust, schon wieder den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen zu werden

      Löschen
  17. Eure Späße werden Euch schon noch vergehen!

    In der Lennestraße haben wir abwechselnd Wache gehalten und die Leute, die dort aus und ein gingen mit unseren vorhandenen Bilden abgeglichen. 5 Tage lang, 24 Stunden. Keiner kam raus oder rein, ohne von uns gesehen zu werden.

    Ein Anwohner muss wohl die Polizei gerufen haben, die uns fragte, was wir da den ganzen Tag da machen würden. Wir haben wahrheitsgemäß geantwortet, dass wir vom Staat "Königreich Deutschland" kämen und Informationen zum kriminellen "Sonnenstaatland" sammeln würden.

    Der Polizist meinte dann zu seinem Kollegen, dass hier die Polizei nicht weiter käme und dies ein Fall für die Kollegen vom psychiatrischen Notdienst wäre. Während er diesen benachrichtigte, haben wir es vorgezogen, Berlin erstmal zu verlassen. Wir waren dann schon weg, bevor der Notdienst eintraf.

    Damit war diese Aktion dann erfolgreich abgeschlossen. Die Leute operieren offensichtlich nicht von Berlin, sondern von Frankfurt aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert29. September 2015 um 16:42

      Habt ihr diesmal wenigstens die richtige Hausnummer aufgesucht? Nur zur Erinnerung, Lennéstraße 15, 10785 Berlin. Wir wollen ja nicht, dass ihr am Ende noch Unbeteiligte mit eurer Gegenwart behelligt, nur weil ihr die Hausnummern verwechselt.

      Übrigens: Ein bemerkenswertes Gebäude, das wir da stolz unser Domizil nennen, nicht wahr? Architektonisch ein Hingucker, da müsst ihr gewiss zustimmen.

      Löschen
    2. Auf Google Maps ist eine gepflegte Rasenfläche mit der Nr. 15 markiert und an der Oberfläche sind noch nicht einmal Spuren von Maulwürfen zu erkennen.

      Löschen
    3. Auf Google Maps ist eine gepflegte Rasenfläche mit der Nr. 15 markiert und an der Oberfläche sind noch nicht einmal Spuren von Maulwürfen zu erkennen.

      Videat, qui oculos habet videre.

      Es kostet uns viel Zeit und Geld die Maulwürfe zu vertreiben.

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert30. September 2015 um 00:38

      Videat, qui oculos habet videre.

      "Wer Augen hat zu sehen, der sehe" - das sollten wir zu unserem Motto machen.

      Löschen
    5. Es kostet uns viel Zeit und Geld die Maulwürfe zu vertreiben.

      Und für den Rest: Das Wunder, das Wunder, das Wunder der Holographie.

      Löschen
    6. Freitags gibt es bereits in traditionellem Gedenken Backfisch in der Kantine der Lennéstraße und nun sollte eine seiner Aussagen auch noch zum Leitmotiv gemacht werden, wer hätte das gedacht. Hand aufs Herz, eine ICHTHYS - Verzierung auf der Rasenfläche (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a0/Fisch_Jever2.jpg)? “Öffne mir die Augen, daß ich sehe die Wunder an deinem Gesetz“

      Löschen
    7. ...und nun sollte eine seiner Aussagen auch noch zum Leitmotiv gemacht werden...

      .... kennst Deine Bibel ja nicht so dolle, oder?

      Videat, qui oculos habet videre ist original das Chaos; erkennt man schon am falschen Latein, es müsste nämlich heißen: 'Videat, qui oculos habet videndi'.
      Wusste wieder mal keiner!

      Mit Fisch hat das alles gar nix zu tun; das Chaos hat das Sternzeichen Sahnehäubchen.

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert30. September 2015 um 23:23

      Wusste wieder mal keiner!

      He, ich habe halt neusprachliches Abitur (womit ich nicht behaupten will, dass mein Französisch zu mehr als zum blanken Überleben verwendbar wäre) und musste mir meine Lateinkenntnisse aus Asterix zusammenklauben. Da darf man grammatikalische Feinheiten schon mal übersehen.

      Löschen
    9. He, ich habe halt neusprachliches Abitur

      Waaas? Ein Fürstbischof ohne klassische (Aus-)Bildung? Ein Prätendent gar?

      Das Bundesinnenministerium warnt vor falschen Fürstbischöfen!

      Löschen
    10. Fürstbischof Knut-Hubert1. Oktober 2015 um 13:28

      Ein Fürstbischof ohne klassische (Aus-)Bildung?

      Die Reformiert-Orthodoxe Altkatholische Kirche der Lautstarken Neusprachlichen Verkündigung (in voller apostolischer Sukzession) macht's möglich.

      Löschen
    11. Sternzeichen Fisch in Konjunktion mit Sahnehäubchen

      Erscheint plausibel, denn nur wenn ich 'Videat, qui oculos habet videndi' bei der Googlesuche eingebe kommt „Re: Machts gut und Danke für den Fisch“ gleich an erster Stelle.
      Chaosgnostische Frage: Hindert das Sahnehäubchen Sternzeichen das Chaos daran sich zu einem Christall zu informieren?

      Löschen
    12. Hindert das Sahnehäubchen Sternzeichen das Chaos daran sich zu einem Christall zu informieren?

      Das Sahnehäubchen nicht, aber die Tatsache, dass es ein Ding namens Christall im Bewußtsein des Chaos bisher nicht gibt, woran eine kurze und oberflächliche Google-Such nichts geändert hat.
      Gegenfrage: Warum sollte man sich 'zu einer' (besser: über eine) Sache informieren, die nicht existiert? Das ist blanke Esoterik, zu der das Chaos (also ich) mitnichten tendiert.

      Löschen
    13. Das Sahnehäubchen nicht, aber die Tatsache, dass es ein Ding namens Christall im Bewußtsein des Chaos bisher nicht gibt, woran eine kurze und oberflächliche Google-Such nichts geändert hat.

      Ist plausibel, denn das Chaos (wörtlich genommen) impliziert Chaos und somit müsste es sich erst zu einem Christall informieren um dessen teilhaftig zu werden. Wenn das Chaos also aus sich heraus sucht, findet sich da zwangsläufig nur eine Kluft und ein leerer Raum ohne entsprechende In~formation. Ich bin (an einem 11´ten) unter dem Sternzeichen Fisch inkarniert und hatte Euch bereits eine kontextbezogene Information zum Fisch mitgeteilt, angeboten diesen Fisch mit Euch zu teilen (sozusagen eine virtuelle Speisung der Niederrheiner). Das Chaos hatte dadurch eine Zugangsmöglichkeit sich zu einem Christ~all zu informieren. Hattest Du Dich davon überzeugt dass mein Fund zutreffend und zu dem Zeitpunkt an erster Stelle war? Wie dem auch sei, dieser Fund (insbesondere der Umstand, dass es sich hierbei um ein Zitat aus „Per Anhalter durch die Galaxis“ handelte) hinterließ bei mir eine offene Frage und daher war ich offen dafür mich weiter informieren zu lassen. Das geschah als ich heute zufällig an http://www.no-elf.de („Kuhgässchen“ ;-)) vorbeiging. Dort stand nämlich nicht nur „No 11 vibriert Dich“, sondern auch „er zappelt“. Im herkömmlichen Kontext impliziert es eine Umschreibung der Lebendigkeit des Weines, spezi“fisch“ im Kontext zu dem Zitat (reinen Wein des Mystikers eingeschenkt) impliziert Lebendigkeit dass er nicht von einem Delphin gefressen wurde (es drehte sich dabei thematisch um die Erde). Damit hatte ich eine Antwort auf meine Frage erhalten und Antwort zu erhalten setzt eine Intelligenz voraus die informiert. Wohin ich an diesem Morgen eigentlich wollte, war allerdings „Am Fischmarkt“, weil sich dort die Annahmestelle des Südkurier befindet. Diese befand sich jedoch nicht mehr dort (da zwischenzeitlich umgezogen) und stattdessen war das Schaufenster mit einem Hinweis auf eine Neueröffnung für ein Fischgeschäft plakatiert „Am 1.11 ist alles frisch geputzt“. Liest sich wie eine Revolution 111.

      Gegenfrage: Warum sollte man sich 'zu einer' (besser: über eine) Sache informieren, die nicht existiert? Das ist blanke Esoterik, zu der das Chaos (also ich) mitnichten tendiert.

      Esoterik leitet sich von esōterikós “innerlich” ab und Existenz von existere “herausstehen, herausragen, hinausragen”. Ohne esōterikós kein existere, sondern nur klaffender Raum/gähnende Leere (Chaos). Wie man sich informiert obliegt jedem Selbst und ob oder warum man sich zum Sohn Gottes und Menschensohn informieren sollte, diese intime Frage kann jeder nur individuell mit sich klären.

      Löschen
    14. Apropos 11 und Chaos, laut einem Herrn Mühlmann (Nomen est Omen) verweist der Zahlencode des Chaosgnostischen Ordens MLO auf satanische Kräfte und steht für 2 + 1 + 8 = 11. Nicht uninteressant in diesem Zusammenhang finde ich die Beschreibung des Symbols dieses Ordens (ein ununterbrochenes Pentagramm mit der Spitze nach unten): „das Zerbrechen der kosmischen Order, der Schöpfung, das Brechen aller Gesetze, das Zerbrechen des kosmischen Kreislaufes“. Hätte ich mich anfänglich auf Deinen Kommentar bezogen, wäre das Erwähnen des Gesetzes vielleicht von mir unerwähnt geblieben. Ohne ein Aufbrechen von erstarrten Strukturen und Teufelskreisläufen keine Weiterentwicklung, auch Jesus hat davon gezeugt, nur eben nicht satanisch. Hier findest Du quasi Sternzeichen Fisch in Konjunktion mit Sahnehäubchen.

      Löschen
    15. tl;dr

      .... andere Frage: Was sagt Dein Therapeut dazu?

      Löschen
    16. Was denn für´n Therapeut? Der einzige Therapeut den ich Konsultiert habe, war kürzlich wegen einer Verletzung des "Möndchen" ein Physiotherapeut. Dem könnte ich es allerdings noch nicht einmal mitteilen, weil ich den Meniskusriss zwischenzeitlich ausschließlich selber therapiere. Warum sollte ich auch, es war doch an Dich gerichtet. Aber wenn Du didn't read, geschweige denn Dich mit dem Inhalt befasst, dann ist Deine Frage ja sowieso ohne Sinn und Verstand.

      Übrigens habe ich letzte Nacht von Peter Fitzek geträumt.

      Löschen
    17. Übrigens habe ich letzte Nacht von Peter Fitzek geträumt

      Ich hoffe, es war kein feuchter Traum.

      Löschen
    18. Wenn ich von meinem scheinheiligen Ex-Chef träume dann nur Guckst Du

      Löschen
    19. War kein feuchter Traum, das von Noldor kommt schon eher hin - Ich hatte ein Sparring mit Peter ;-). Aber das hatte ursächlich wohl weniger etwas mit ihm zu tun (außer der Bezug zum Kampfsport), als vielmehr damit dass ich mich Vortags daran erinnert sah in jungen Jahren mal als blutiger Anfänger an einem einwöchigen Seminar beim Bundestrainer für Muay Thai teilgenommen zu haben. Bemerkenswert fand ich allerdings dass ich überhaupt von ihm geträumt habe, dass habe ich sonst nie bei jemandem aus der Szene (außer Jo einmal... und nein, auch dieser Traum ist nicht feucht gewesen ;-)).

      Löschen
    20. Was sagt Dein Therapeut dazu?

      „Antwort zu erhalten setzt eine Intelligenz voraus die informiert“:
      Fegefeuer (auf dem „u“ vom Kuhgäßchenschild ist ein Aufkleber mit dem Textzug „Inferno Konstanz“).

      Löschen
    21. PS:
      http://www.dwds.de/?qu=fair
      http://www.dwds.de/?qu=fegen

      Löschen
  18. "Während er diesen benachrichtigte, haben wir es vorgezogen, Berlin erstmal zu verlassen. Wir waren dann schon weg, bevor der Notdienst eintraf. "
    Wieso? Ihr hätte doch nur "eure Ausweise" vorzeigen müssen und "die" hätten keine Handhabe gehabt ;-)
    Sehr "souverän" ;-) Eigentor...

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin Lehrer für Tai Chi30. September 2015 um 22:17

    Qigong und Massage. Ich habe eine private Craniosacral Praxis und ich bin ein Reiki-Meister. Die Kristalle und das Endprodukt sind meditierte und skandierten über und Reiki Energie angewendet wird. Jeder ist einzigartig, und viel Liebe und Sorgfalt geht in was sie macht. Es ist meine tiefste Hoffnung, dass Sie dieses Produkt genießen.

    https://img0.etsystatic.com/055/0/9106655/il_570xN.767312580_9koo.jpg

    für jeden etwas.
    https://forum.psiram.com/index.php?topic=13675.15
    .

    AntwortenLöschen
  20. votet für den goldenen aluhut! ihr habt nur noch bis 23:59 uhr zeit!

    http://mediathek.rbb-online.de/tv/zibb/Wer-bekommt-den-Goldenen-Aluhelm/rbb-Fernsehen/Video?documentId=30872456&topRessort=tv&bcastId=3822084

    http://blog.dergoldenealuhut.de/2015/09/04/der-goldene-aluhut-2015-das-voting/

    AntwortenLöschen
  21. Mein Freund Benny plant großes. Aus dem Newsletter von heute:

    "Liebe Freunde,

    einige von euch haben ja schon über die sozialen Netzwerke in den vergangen Tagen mitbekommen, dass ich in Kanada/Nova Scotia auf Cape Breton, eine Alternative zu Deutschland aufbauen werde.

    Mein lieber Freund Michael Vogt (Quer-Denken.TV) hat mir so viele tolle Eindrücke vermittelt, so dass ich kurzerhand letzte Woche hingeflogen bin, um mir ein Bild von der wunderbaren Landschaft und den Gegebenheiten vor Ort zu verschaffen.

    Es ist erstaunlich, wie viele "andersdenkende" und deutschsprachige Menschen wie wir schon dort leben, oder dabei sind eine alternative zu Deutschland, Österreich oder Schweiz aufzubauen, für den Fall das es hier zu heiß wird.

    Wer in der Gegend von Cape Breton ein wunderschönes und vor allem erschwingliches Stückchen Land in angenehmer Nachbarschaft erwerben möchte, sollte sich baldmöglichst bei mir melden, um weitere Details zu besprechen. Ein Urlaubsziel ist die Gegend allemal und wenn es im Ernstfall noch für etwas anderes dienlich sein kann, umso besser.

    Ich werde natürlich nicht sofort auswandern und vorerst weiterhin versuchen, das sinkende Schiff vor dem Untergang zu bewahren, nur um vorab eventuellen Gerüchten entgegen zu wirken."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich werde natürlich nicht sofort auswandern und vorerst weiterhin versuchen, das sinkende Schiff vor dem Untergang zu bewahren..."

      Ääähm, ja: Also es ist nicht so, dass Benny derjenige ist, der nicht lebensfähig ist und schwere mentale und charakterliche Probleme hat, sondern es ist ganz anders: Er ist der Held, der uns alle rettet!

      Wer wusste das? Wieder keiner!

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2015 um 00:00

      Ich fasse zusammen: Benny verschachert Grundstücke in der kanadischen Pampa, hält sich selbst aber wohlweislich von dort fern. Das klingt für mich nach einer der typischen Nummern, mit denen unsere speziellen Freunde die naivsten Angehörigen der Spinnergemeinde um ihr Geld zu erleichtern versuchen. Nur geht's diesmal nicht um wertlose, aber nichtsdestoweniger teuer verkaufte Ausweispapiere oder seltsame Apparillos, die nicht nachweisbare, aber ganz toll mit der Seele wahrnehmbare Effekte hervorrufen, sondern halt um Grund und Boden.

      Dass sich an einem Ort in der Ferne zahlreiche weitere "andersdenkende" deutschsprachige Zeitgenossen niederlassen, ist jedenfalls kein Qualitätsmerkmal. In Argentinien war das auch der Fall.

      Löschen
    3. Dann kauft man also ein Stück Land in der kanadischen Pampa, kilometerweise keine Nachbarn, Strom, Wasser, alles nicht vorhanden.

      Also muss man alles selber in Eigenregie aufbauen. Viel knochenharte Arbeit.
      Auto braucht man sowieso um überhaupt was zum Essen einzukaufen.

      Naja, wenn es beim Benny mit KB-Gold nicht mehr geklappt hat, dann versucht er es halt mit Grundstückverkäufen.

      Ich könnte mir auch vorstellen, dass Benny Grundstücke in Kanada "verkauft" die ihm gar nicht gehören.

      Oder der Käufer wird gebeten schon mal XXX Euros für die Formalitäten zu zahlen.

      Ich nenne das nicht Nigeria-Connection sondern Bayreuth-Connection.



      Löschen
    4. Ich denke, diese Geschäftsmasche kann Benny komplett vergessen. Seine Gefolgschaft besteht nur aus Losern ohne Geld. Die würden sich nicht mal den Flug dorthin leisten können, geschweige denn, dort Land kaufen können...

      Löschen
    5. Zur Not verkauft oder beleiht man halt der Oma ihr Häuschen. Der ganze keltische Druidenmist ist für den Benni nur ein Pool zur Kundengewinnung für seine absurten Geschäftsmodelle. Warum kaufen sich die ganzen Putinfreunde eigentlich keine Grundstücke in Russland, sondern in einem Mitgliedstaat der NATO?

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2015 um 21:04

      Zur Not verkauft oder beleiht man halt der Oma ihr Häuschen.

      Sofern man es nicht bereits dem Obersten Horst zwecks Erweiterung des KRD-Hoheitsgebiets überschrieben hat. Aber wenn's hart auf hart kommt, können Seine Fitzität und Benny ja darum würfeln, wer die Immobilie behalten darf und wer in die sturmgepeitschte Einöde Kanadas zu entschwinden hat.

      Löschen
  22. Heute, Freitag, 2. Oktober - Ab 20 Uhr
    Sonnenstaatland Stammtisch auf TS
    https://www.sonnenstaatland.com/2015/06/25/sonnenstaatland-teamspeak-stammtisch-immer-1-freitag-ab-2000-uhr/

    AntwortenLöschen
  23. Wer ist dieser Herr Neuner, der in seinem Fazit Michael Vogt treffend als "opportunistischen Politpropagandisten"
    charakterisiert ?

    Auch in diesem blog wurde in einer Analyse Herr Vogts querdenkerischer Duktus als bloßer strategischer Opportunismus entlarvt ...

    ... man sollte sich nun daran machen, mit vereinten Kräften die stinkende Zwiebel Vogt häuten, um den
    fauligen Kern öffentlich freizulegen, der sich hinter den vielen Attrappen und Maskeraden des Scheinjournalisten
    verbirgt ...


    AntwortenLöschen