Freitag, 2. Oktober 2015

Niederrheiners Blog Präsentiert: Das Königreich Deutschland!

Das Königreich Deutschland!


Ein toller Spaß für alle Beteiligten - schon beim Einreisen!

Die Kinderpost ist außen immer gelb!
Sag' ich doch ;-)
Man beachte die korrekte Hemdfarbe...

...auch hier trägt der Schalterbeamte blau!

KRD in aller Welt

KRD-Flagge auf dem Everest
KRD-Flagge in der Lennéstraße


Der Imperator als  Messias: Kirchliche und weltliche Macht endlich wieder vereint

I am the Alpha and the Omega, the First and the Last, the Beginning and the End.



Ein aktueller Artikel zum Widerstand gegen den Quer-Denken-"Kongress" des Pseudojournalisten Michael Vogt:
Info-Offensive tritt dem „Quer-Denken-Kongress“ in Friedberg entgegen



Hier mal ein Ratschlag von Goethe, wie man mit VTlern, Reichsdeppen etc. umzugehen hat:


Töricht, auf Beßrung der Toren zu harren!
Kinder der Klugheit, o habet die Narren
eben zum Narren auch, wie sich´s gehört. 

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

Im Prinzip ist Goethe damit meiner Feststellung zuvor gekommen ;-)

Kommentare:

  1. Während alle am Stammtisch hocken ist hier sturmfreie Bude ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2015 um 21:35

      Denkste.

      Löschen
    2. Genau. Wir sind immer hier, auch wenn wir uns nicht zu erkennen geben.

      Löschen
    3. ...Als Ausrede dafür, dass die erste Reaktion erst eineinhalb Stunden später erfolgte ;-)

      Löschen
  2. Gerade ist der TS-Server down...

    AntwortenLöschen
  3. Momentan bin ich in einem Hostel einquartiert und mir konsequentem Verweigerer von Rundfunkgebühren (nicht nur aber auch weil ich überhaupt kein TV und Radio besitze) bietet sich dadurch gerade die Möglichkeit mal ein bisschen durch die Programme zu zappen. Das habe ich gestern Nacht gemacht und wie es der Zufall will, stieß ich dann auf diese Sendung die durchaus interessant war...
    http://www.stern.de/tv/homeschooling-deutschlands-bekanntester-schulverweigerer-hat-das-abitur-6478202.html
    Hab mal ´ne Frage, er ist doch der Sohn von Dagmar oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mal ´ne Frage, er ist doch der Sohn von Dagmar oder?

      Ist sicher der Sohn. Die Dagmar sieht man ja bei Minute 2:09.

      Die Neubronners versuchten, den eigenen Kindern den Schulbesuch an einer Bremer Schule zu untersagen. Ohne Erfolg versuchten sie gerichtlich durchzusetzen, die eigenen Kinder zu Hause nach ihren esoterisch inspirierten Vorstellung zu unterrichten. Tilmann Neubronner zog 2008 mit den Kindern nach Frankreich, um sie dort unbeeinflusst von zu Hause aus unterrichten zu können, Mutter Dagmar Neubronner blieb in Bremen, um sich angeblich weiterhin um ihren Esoterik-Verlag Genius zu kümmern, der davor auch als Arbeitsplatz des Mannes diente. Zuletzt reichten die beiden bei der Europäischen Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland ein.

      https://www.psiram.com/ge/index.php/Dagmar_Neubronner

      Wir wissen ja nicht, wie das Homeschooling in Frankreich von statten ging (wenn das von Psiram gesagte stimmt).

      Wie es scheint hat der Moritz sich in der Schule gelangweilt weil er vielleicht hochbegabt ist.

      Ein wenig OT
      Meinem jüngeren Sohn ging es ähnlich. Er ist hochbegabt wie sich später herausstellte. In der 4. Klasse den Schulbesuch verweigert. Wir mussten antreten beim Schuldirektor. Dann einige andere Schulen versucht. Jugendamt wollte ihn auch in ein Heim stecken. Aber das wussten wir ohne Anwalt und Gericht zu verhindern. Da muss man halt mit den Leuten kommunizieren, und zwar auf anständiger rationaler Ebene. Gut, ich muss dem Schuldirektor auch ein Kränzchen widmen, denn der hat uns unterstützt wo er konnte. Hat uns alles aber einiges Geld gekostet.

      Als er dann in Bern das Abitur machen wollte war alles gut bis 6 Monate vor den Prüfungen. Dann hatte er Krach mit dem Direktor, wieder wegen Langeweile aufgrund der Wiederholungen auf die letzten Prüfungen hin.
      Jetzt ist er im dritten Lehrjahr als Kältetechnikplaner. Er konnte dierekt im 2. Lehrjahr anfangen. Der kann sich ja immer noch weiterbilden. Das ist im Gegesatz zu früher einfacher möglich. Ende OT

      Wieso sollte jemand mit Homeschooling kein Abitur machen? Aber dafür müssen die Voraussetzungen stimmen. Und wer legt diese Voraussetzungen fest. Es kann ja nicht jeder sagen ich schule mein Kind zuhause und wenn es dann daran geht irgendwo eine Prüfung abzulegen, ohne wird es nicht gehen, fällt es gnadenlos durch.

      Ich sehe Homeschooling, wenn überhaupt, nur für begabtere Kinder und Eltern, die ihren Kindern beistehen können.

      Wobei ich mir Homeschooling eher für die Besserverdienenden vortelle, denn wenn die Eltern keine Ahnung von der Materie haben müssen wohl Lehrpersonen angestellt werden.

      Ausser das Kind ist schlauer als Lehrpersonen und Wissenschaftler auf der Welt. :)


      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Hier in der Schweiz kann man ein Abitur machen ohne ein Gymnasium von innen gesehen zu haben.

      Alles im Selbststudium: Schweizerische Maturitätsprüfung

      Mein älterer Sohn hat die Berufsmatura gemacht und studiert jetzt and der Fernfachhochschule.

      Die Söhne haben die Intelligenz von der Mutter. Ich habe meine noch...und wech...:)

      Vorigen Kommentar wegen nicht korrekt geschlossenem HTML-Tag gelöscht.

      Löschen
    4. Ist sicher der Sohn. Die Dagmar sieht man ja bei Minute 2:09.

      Danke Dir (auf dem Laptop den ich gerade nutze kann ich mir keine Filme anschauen und beim reinzappen auf TV hab ich´s wohl nicht mitbekommen).

      Wir wissen ja nicht, wie das Homeschooling in Frankreich von statten ging (wenn das von Psiram gesagte stimmt).

      „Die Neubronners versuchten, den eigenen Kindern den Schulbesuch an einer Bremer Schule zu untersagen.“

      Das klingt so, als wäre es gegen den Willen der Kinder geschehen. Finde ich hinterfragungswürdig ob diese Aussage so stimmt.

      Ein wenig OT

      ...Schön auch mal was aus dem persönlichen Bereich zu lesen.

      In der Grundschule habe ich lieber aus dem Fenster geschaut als am Unterricht teilzunehmen (steht sinngemäß auch im Zeugnisvermerk) und hab dann die Hauptschule besucht, wovon mir außer dem Grundlegenden nichts mehr in Erinnerung geblieben ist. Je älter ich wurde, desto häufiger schlief ich im Unterricht ein (beim Nachholen der mittleren Reife und in den Berufsschulen). Mir ist erst später klar geworden woran das lag, nämlich das Lernen vornehmlich auswendig lernen bedeutete und mein Zugang zum Lernen vom Verständnis ausgeht.

      Löschen
  4. Auf die Gefahr hin
    Egal wie bedeutend ein Artikel ist, es findet sich stets ein Vollidiot, der ihn durch seinen "Erster" zur Spielwiese abwertet. Wenn ihr nichts beizutragen habt, dann haltet einfach die Fresse!
    nutze ich die Gelegenheit und sage:

    Erster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert4. Oktober 2015 um 01:47

      Nun ist der Ausgangsartikel allerdings keineswegs so unfassbar bedeutsam oder tiefschürfend, dass durch dein keck eingeworfenes "Erster" irreparabler Schaden für den intellektuellen Diskurs zu befürchten ist ...

      Löschen
    2. Wir haben uns doch als Erster/Zweiter/Dritter..... zu erkennen gegeben.

      Guckst du die Beiträge von Anfang an. Die Zeiten ändern sich und auch die Regeln in diesem Blog.

      Löschen
  5. Jo und sein illuminierter Kumpel Alexander hauen derzeit einen Hit nach dem anderen
    raus !
    Nachdem Alexander auf seinem letzten Seminar Teilnehmer wütend zusammenstaucht, wenn sie Zweifel daran äußern, daß die Erde nicht flach ist, erzählt uns Jo, dass ihm Tränen in die Augen schiessen, wenn er Berichte von den Bewohnern der hohlen Erde liest, die völlig zu Unrecht mit den Reptiloiden gleichgesetzt werden, die uns alle unter Kontrolle halten. Gelobt sei der Herr daß er uns mit derlei wunderbarer Unterhaltung beglückt !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo ist halt sensibel :-)

      Und Alexander kann ich schon verstehen, wenn seine Gäste so selbstverständliche Sachen nicht einsehen wollen, wie dass die Erde eine Scheibe ist.

      Löschen
    2. Die Erde ist keine Scheibe, sondern ein vibrierender Faden, der je nach Blickwickel wie eine Kugel oder wie ein eine Scheibe, wie ein Hohlkörper oder eine Donut, ein Ikosaeder oder ein Milchkanne von Innen aussieht!

      Löschen
    3. PS: die Grammatik im letzten Posting ist durchaus korrekt, man muss die Wörter nur richtig sortieren ;-)

      Löschen
  6. "Jo ist halt sensibel :-)"

    Durchaus - in Verbindung mit seiner überragenden Intelligenz und seinem kritischen Geist macht ihn das zum wegweisenden Aushängeschild der alternativen Medienszene. Der einzige vielleicht, der ihm das Wasser reichen könnte, ist der grandiose Allrounder Michael Vogt ..

    Gemeinsam jedenfalls ist beiden, daß sie durch ihre unfassbar hohe - und reine !!! - Schwingung Dinge wahrnehmen können, die uns Normalsterblichen einfach nicht zugänglich sind.

    Umso mehr ist es zu schätzen, daß sie uns regelmäßig mit wertvollen Informationen aus der geistigen Welt versorgen und uns über die vielen wunderbaren Produkte der Neuen Zeit aufklären, die wir oft schon für einen unerheblichen Energieausgleich in Anspruch nehmen dürfen.

    Überhaupt sollte auch der geschätzen Niederrheiner-Besucher noch einmal darauf hingewiesen werden, daß es sich sicherlich positiv auf dessen persönliches Karma auswirkt, wenn er den Lichtportalen BewusstTV und QuerdenkenTV regelmäßig Spenden zukommen läßt !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme einen Kredit auf, schicke das ganze Geld den Lichtportalen und lasse nachher meine Schulden löschen :)

      Löschen
    2. Super. So machen wir das!

      Löschen
    3. Falls das mit der Schuldenlöschung nicht so richtig klappen sollte, räumt doch euer Strohmannkonto leer. Schlagt die NWO mit ihren eigenen Waffen.

      Löschen
  7. Bitte das Foto unverzüglich rausnehmen und sämtliches Bild- und Videomaterial von dem so genannten "Treffen in Frankfurt" sofort löschen! Wir haben Fotos von sämtlichen Tätern und mittlerweile dazu eine Menge an Hinweisen aus der Bevölkerung. Wir wissen genau, wer Ihr seid und wenn diese Sachen nicht aus dem Netz verschwinden, decken wir Eure Identitäten auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann deck mir doch mal die Identität und Tel-Nr. von dem Mädel auf, die ist süß. :-P

      Löschen
    2. Dann deck mir doch mal die Identität und Tel-Nr. von dem Mädel auf, die ist süß. :-P

      Versuch's doch mal hier:


      Anne Sachs

      .... oder hier:

      Annett Ullmann

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert7. Oktober 2015 um 20:16

      Frollein Ullmann ist, wie sie ausdrücklich hervorhebt, seit schon sehr geraumer Zeit vergeben. Die Telefonnummer zu erlangen, könnte also durchaus dazu führen, dass man irrtümlicherweise einem erbosten Lebensgefährten Liebesschwüre zusäuselt. Und das endet unter Umständen unschön, da ja Fotos von sämtlichen Tätern vorhanden sind. Sicherlich würde der Oberste Horst eigens zu diesem Anlass ein neues Gesetz auszuschwitzen geruhen.

      Ernüchternde Wirkung verströmt auch ihre Darlegung Träume: einen eigenen Fantasy-Roman veröffentlichen, Promi sein. Ersteres erfordert eigentlich nur, dass man sich hinsetzt und allerlei Abstruses über Drachen, Zwerge und singende Schwerter zusammenzuschreiben beginnt, so man denn des Schreibens mächtig ist. Das Veröffentlichen ist anschließend kein Problem ... so lange man nicht erwartet, dafür Geld zu bekommen. Und "Promi sein" ist mittlerweile eher eine disqualifizierende Eigenschaft, wenn man sich anschaut, welche Torfnasen heute zu Promis erklärt werden und mit juckreizerregender Omnipräsenz den Rest der Menschheit belästigen. Eine Frau, die sich allen Ernstes innig ersehnt, unausstehlich, nervtötend und hohltönend zu werden, möchte ich ungeachtet aller eventuellen physischen Reize nicht einmal mit der Kneifzange anfassen. Vielleicht ist das ja ansteckend.

      Löschen
  8. Muahaha der Kasper links im Bild hat sich tatsächlich in seinem Yps-Ausweis den Namen "Puriel"
    gegeben. So doof kucken Erzengel? :-)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121784465/Der-Koenig-von-Deutschland-haelt-Hof-in-Wittenberg.html

    Bei der Gelegenheit: Erster!

    AntwortenLöschen
  9. Muahaha der Kasper links im Bild hat sich tatsächlich in seinem Yps-Ausweis den Namen "Puriel"
    gegeben.


    Das hat er bestimmt bloß mit Pumuckl verwechselt.

    AntwortenLöschen
  10. Die Kunst des unauffälligen Filmens ;-)

    Sind die im Hintergrund zu erkennenden Menschen Statisten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ganz hinten auf den Stühlen? Ja, die sind alle vom SSL. Die Lobby sollte ja irgendwie belebt aussehen!

      Löschen
    2. Die ganz hinten auf den Stühlen?

      Ja, hatte mich vor allem interessiert weil ich neulich mit dem Thema befasst war...
      http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Mann-knipst-heimlich-Hunderte-Leute-mit-versteckter-Kamera;art372458,8000421
      Harmlose Fotos von bekleideten Menschen in der Öffentlichkeit, die nirgends veröffentlicht wurden. Die Bupo hatte offensichtlich ein Problem damit.

      Löschen
    3. Personen, die zufällig dabei sind, wenn man an öffentlichem Ort etwas anderes fotografiert, müssen damit leben, auf den Photos zu sein.

      Löschen
    4. Also immer den Finger ein Stück weit über die Linse halten und behaupten dieser sollte fotografiert werden ;-)

      Löschen
    5. Ich vermute, die vom SSL wollten nur ihren Korb aufnehmen...

      Löschen
    6. Wobei eine Fokussierung auf den Korb nicht erklären würde, warum der Überbringer retuschiert ist und alle anderen nicht...

      Löschen
    7. Wobei eine Fokussierung auf den Korb nicht erklären würde, warum der Überbringer retuschiert ist und alle anderen nicht...

      Dochdoch, sie erklärt es; und wärest Du nach eigener Angabe (pun intended) derjenige, der Richtern das Recht erklären könnte, dann würde Dir der Begriff des 'Beiwerkes' ein solcher sein. Selbiges sind nämlich die nämlichen Personen für den Juristen (§ 23 Abs. 1 Nr. 2 KUG).
      Die Verpixelten aber sind nicht Beiwerk sondern höchst hauptwerkende Größen des SonnenstaatlandesSSL

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert9. Oktober 2015 um 01:08

      Wobei eine Fokussierung auf den Korb nicht erklären würde, warum der Überbringer retuschiert ist und alle anderen nicht...

      Diese Bemerkung ist doch vermutlich rein rhetorisch und dient ausschließlich dazu, Reaktionen zu provozieren, oder?

      Nun denn, es sei:

      1) Der Überbringer ist retuschiert, weil mittlerweile bekannt ist, dass unsere ebenso eifrig wie verlogen Liebe und Wertschätzung predigenden speziellen Freunde mittlerweile im Ruf stehen, höchst unliebenswürdig zu reagieren, wenn Andersdenkende es wagen, ihre Leithammel unter Zuhilfenahme von Humor bloßzustellen. Da müssen die der verdienten Peinlichkeit Preisgegebenen nicht einmal explizit zur Vergeltung auffordern - die kann durchaus in Eigeninitiative und in vorauseilendem Gehorsam angedroht werden. Nennen wir die Unkenntlichmachung daher lieber Informantenschutz, denn wer möchte schon, dass eines Tages völlig Unbekannte mit Eisenstangen als Argumentationsverstärker vor der Haustür warten?

      2) Die anderen Personen sind nicht retuschiert, weil sie ja Subjekte des Interesses sind. Es geht um sie, ihr Auftreten, ihre Äußerungen und Reaktionen. Ihre Erkennbarkeit ist ja gerade zentrales Element derartiger Aktionen.

      Meine Güte, jetzt habe ich wieder einen halben Roman geschrieben, nur um etwas darzulegen, das du sehr wahrscheinlich ohnehin bereits wusstest ... aber was soll's, ich mag einfach keine offenen Enden. Darum bin ich auch niemals ein großer Freund der Short Story amerikanischen Typs geworden.

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert9. Oktober 2015 um 01:09

      Ah! Nun ist mir ein Missverständnis unterlaufen ... ich dachte doch ernsthaft, mit "den anderen" meinst du unsere Freunde ... nun denn, Fehler gehören zum Leben.

      Löschen
    10. Meine Anmerkung bezog sich auf NDR´s Vermutung. Dieser zufolge wäre der Korb Gegenstand der Aufnahme und die von Dir als höchst hauptwerkende Größen Bezeichneten demnach ebenfalls Beiwerk. Du hast mir mit Deiner Ausführung somit noch keine Erklärung dafür geboten geboten, wieso beim Retuschieren mit zweierlei Maß gemessen wird.

      Löschen
    11. ...@ Das Chaos

      @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Zu 1): Zumindest was den Inhalt der Aussage anbelangt, da könnten sich die SSL´er eine Scheibe von abschneiden "Aber mich jetzt wegzuducken und damit zu hadern, das ist nicht mein Angang.“ (Angela Merkel) ;-)

      Löschen
    12. Du hast mir mit Deiner Ausführung somit noch keine Erklärung dafür geboten geboten, wieso beim Retuschieren mit zweierlei Maß gemessen wird.

      Es wird sogar mit dreierlei Maß gemessen.

      Für ganz Begriffstutzige oder sich dafür ausgebende:

      1. Personen im Hintergrund sind Beiwerk, § 23 Abs. 1 Nr. 2 KUG und genießen keinen Persönlichkeitsschutz gem. § 22 KUG
      2. 'König', Gespons und Stiefellecker sind Gegenstand der Berichterstattung und Personen der Zeitgeschichte, § 23 Abs.1 Nr. 2 KUG; nach Abwägung der Persönlichkeitsrechte mit dem Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit (hier überwiegt unzweifelhaft das Informationsbedürfnis) können auch die gegen ihren Willen abgebildet werden, wobei ein gegenteiliger Wille bisher nicht bekannt geworden ist.
      3. Verpixelte Personen geniessen vermutlich zwar ebenfalls keinen Schutz des Rechtes am eigenen Bilde, sie waren jedoch maßgeblich am Bildbearbeitungsprozess beteiligt; mit anderen Worten: der Niederrheiner ist vermutlich nicht in den Besitz der unverpixelten Bilder gelangt; man wird ihm hier keinen Vorwurf machen können.

      Zum Vorwurfe des Messens mit 'zweierlei Maß':
      Das scheint oft nur so; meist erhält man beim Anlegen ein und des selben Maßstabes zweierlei Maße. Nach der ständigen Rechtsprechung unseres Verfassungsgerichtes zu Art. 3 Abs. 1 GG verlangt der Gleichbehandlungsgrundsatz zwingend, dass Gleiche gleich behandelt werden, Ungleiche aber ungleich. Letzteres sieht für Menschen mit (juristisch) unbewaffnetem Auge aber zuweilen so aus, als ob 'mit zweierlei Maß' gemessen würde.

      Löschen
    13. Ja stimmt, die hinterlistige Aktion der betreffenden SSL´er und deren Unvermögen mit einerlei Maß dafür einzustehen hatte ich mir zuvor nicht im juristischen Sinne betrachtet. Und in diesem Zusammenhang hatte ich auch nicht „angegeben“ Richtern das Recht erklären zu können, das Chaos bringt damit etwas durcheinander und wirft dadurch Verschiedenes fälschlicherweise in einen Topf. Eingangs schrieb ich „ hatte mich vor allem interessiert weil ich neulich mit dem Thema befasst war“ (es lag somit auch nicht in meiner Absicht dem Niederrheiner einen Vorwurf daraus zu machen) und insofern werte ich Deine (mir durchaus plausibel erscheinenden) Erörterungen zu meinem gedanklichen Einwurf als Möglichkeit zur juristischen Vertiefung. Daher danke für das Einbringen des sachlich relevanten Teils von Punkt 2.

      Löschen
    14. Also "hinterlistig" würde ich die glorreiche Aktion unserer Szene nicht bezeichnen. Bedenke bitte, dass er die Idee zu einem Treffen hatte und regelrecht darauf beharrte!

      Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!

      Löschen
    15. Hinterlist definiert laut Duden ein ´Wesen, Verhalten, das von dem Streben bestimmt ist, jemandem heimlich, auf versteckte Weise, auf Umwegen zu schaden´. Bedenke bitte, dass „er die Idee zu einem Treffen hatte und regelrecht darauf beharrte“ weil ihm falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden und ein Betrug durch das Motiv „Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!“ nicht gerechtfertigt ist. Betrachte Dir diese Verhältnismäßigkeit (ungeachtet der betroffenen Personen) doch einmal prinzipiell oder anhand anderer Beispiele, daraus wird sich Letzteres erschließen.

      Löschen
    16. "Hinterlist definiert laut Duden ein ´Wesen, Verhalten, das von dem Streben bestimmt ist, jemandem heimlich, auf versteckte Weise, auf Umwegen zu schaden´."

      Einen ernsthaften Schaden sehe ich hier nicht. Laut Fitzeks eigener Aussage hatte er bei der Aktion selber "Viel Spaß", hat sich in Frankfurt noch ein schönes Wochenende gemacht und ist dankbar für das "Qualitätsmanagement" durch das SSL!

      Aber mal grundsätzlich:
      Eine "List" würde ich nicht automatisch negativ bewerten und mit dem Schmähbegriff "Hinterlist" belegen.

      Löschen
    17. Bedenke bitte, dass „er die Idee zu einem Treffen hatte und regelrecht darauf beharrte“ weil ihm falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden...

      Schlimm, schlimm, schlimm! O tempora, o mores!

      ...und ein Betrug durch das Motiv „Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!“ nicht gerechtfertigt ist.

      Das ist das, was Du denkst. Ich bin da gegenteiliger Meinung; und nun? Lassen wir abstimmen!

      Löschen
    18. Eine unbegründete gegenteilige Meinung erweist sich für mich zwangsläufig als substanzlos...

      Löschen
    19. Das meint er ja auch nicht. Die Aussage ist, dass man bei dem Punkt, ob die Aktion gerechtfertigt war, unterschiedlicher Meinung sein kann.

      Löschen
    20. Eine unbegründete gegenteilige Meinung erweist sich für mich zwangsläufig als substanzlos...

      Zwangsläufig?
      Substanzlos?

      ... da weint das Chaos bitterlich!

      Löschen
    21. Fürstbischof Knut-Hubert11. Oktober 2015 um 17:01

      Eine unbegründete gegenteilige Meinung erweist sich für mich zwangsläufig als substanzlos

      Oh, das ist aber gar fies. Ich bin da anderer Ansicht: Eine Meinung ist etwas Subjektives und muss nicht begründet werden. Man kann sie natürlich aufgrund der eigenen, ebenso subjektiven Meinung ablehnen. Wer aber fordert, dass eine Meinung begründet wird, damit sie Gültigkeit erlangt, der impliziert damit, dass es richtige und falsche Meinungen gibt. Das wiederum ist eine sehr gefährliche Denkweise.

      Erst, wenn ein Standpunkt nicht als persönliche Meinung, sondern als allgemeingültige Tatsache präsentiert wird, kann eine objektive Begründung eingefordert werden. Und wenn diese Begründung nicht erfolgt, ist Substanzlosigkeit die Folge.

      Löschen
    22. Erst, wenn ein Standpunkt nicht als persönliche Meinung, sondern als allgemeingültige Tatsache präsentiert wird, kann eine objektive Begründung eingefordert werden.

      Ebend!
      Das ist genau das was der Knabe macht: Seine moralinsauren Ansichten gepaart mit falschen juristischen Vorstellungen (lern' erst mal 'Betrug' zu subsummieren, Knäblein!) zum allgemeinverbindlichen Vorwurf stilisieren. Dabei übersieht er, dass seine Meinung genauso wenig begründet ist wie die der anderen.

      Löschen
    23. ´Fies´ finde ich es jemand anderen hinters Licht zu führen und reichlich merkwürdig wie hier in diesem Zusammenhang ein Wertmaßstab für diesen Begriff angelegt wird.

      „Eine unbegründete gegenteilige Meinung erweist sich für mich zwangsläufig als substanzlos“, weil sie sich einer Nachvollziehbarkeit entzieht.
      Damit gestehe ich meinem Gegenüber nichtsdestotrotz uneingeschränkt eine andere Meinung zu, wenn sie aber unbegründet ist, kann sie für mich in Zwangsläufigkeit keinerlei greifbare Substanz haben.
      Von Relevanz ist die Begründung einer gegenteiligen Meinung für mich in dem Moment, wenn aus dieser praktische Konsequenzen resultieren. Sicherlich kann es, beispielsweise im Sinne einer irrtümlichen, auch falsche Meinungen geben. Und solch eine falsche Meinung kann gegebenenfalls und unter Umständen zweifelllos auch gefährlich sein.

      ...und ein Betrug durch das Motiv „Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!“ nicht gerechtfertigt ist. Betrachte Dir diese Verhältnismäßigkeit (ungeachtet der betroffenen Personen) doch einmal prinzipiell oder anhand anderer Beispiele, daraus wird sich Letzteres erschließen.

      Es kann auch unbegründete und zugleich ignorante gegenteilige Meinungen geben. Das Chaos, ich hatte bei Dir eine mehr als zureichende Erkenntnisfähigkeit vorausgesetzt und daher angenommen ich bräuchte das Dir nicht zu erklären.

      Löschen
    24. Betrachte Dir diese Verhältnismäßigkeit (ungeachtet der betroffenen Personen) doch einmal prinzipiell oder anhand anderer Beispiele, daraus wird sich Letzteres erschließen.
      Nö, tut es nicht, denn das Chaos hat nix mit Kant am Hut; eher mit Machiavelli: 'Der Zweck heiligt die Mittel'; ungeachtet der betroffenen Person ist keine Option.

      Löschen
    25. Das Knäblein mit der Rose heißt nicht Kant und für eine prinzipielle Betrachtung ist es nun mal erforderlich es ungeachtet der Person zu tun. 'Der Zweck heiligt die Mittel'...ein treffliches Beispiel für eine Meinung die sowohl irrtümlich als auch gefährlich sein kann. Wie sieht´s mit Fairness aus, hat Das Chaos damit was am eigenen Hut?

      Löschen
    26. Wie sieht´s mit Fairness aus, hat Das Chaos damit was am eigenen Hut?

      Fairness ist ein Begriff aus dem Sport; auf diesem Gebiet achte ich sie.
      Auf 'Fairness' vertrauen die Akteure 'assymmetrischer Kriegführung', ohne sie selbst einzuhalten, weshalb sie Straftätern wie Fitzek gegenüber nicht opportun ist.

      Löschen
    27. Noldor zum Dritten:

      Ok: Fairness gegenüber Fitzek wenn er dem Richard G. und allen anderen das eingezahlte/übergebene Geld zurückbezahlt. Wenn er einsieht, dass er in den letzten 6 bis 7 Jahren nur Mist gebaut und andere Leute abgezockt hat. Dann kann er von mir aus herumschwafeln er sei ein Souverän, Imperator Fiduziar, Sohn der Horst, Shilo oder was auch immer. Solange er das auf seinem "privaten Krankenhausgelände", das ihm zwar nicht mehr gehört, macht, kräht kein Hahn danach, ausser seinen 7 Sektenjünger.

      Vorherige 2 Kommentare wegen zuvieler Rechtschreibfehler gelöscht. :)

      Löschen
    28. Fairness gegenüber Fitzek wenn...

      ...weshalb sie Straftätern wie Fitzek gegenüber nicht opportun ist.

      Macht Ihr Eure Eigenmotivation zur Fairness vom Verhalten Anderer abhängig?

      Löschen
    29. Macht Ihr Eure Eigenmotivation zur Fairness vom Verhalten Anderer abhängig?

      Wie das die anderen machen weiß ich nicht, aber das Chaos (also ich) kann dem Neuen Testament nichts abgewinnen, hält also nicht auch noch die andere Wange hin, seine Feinde liebend. Einseitige Fairness ist systemwidrig; meint jedenfalls Tante Wikipedia.

      Löschen
    30. @M.F.S.

      Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, als konstruiertest Du eine vermeintliche moralische Verwerflichkeit, welche weit an der Realität vorbei geht, irgendwo ins Nirgendwo der unangemessenen Empörung ragend.

      Die Damen und Herren des Sonnenstaatlandes haben in ihren Veröffentlichungen zu dem Thema Planung, Ablauf, Sinn und Zweck, Motivation und den moralischen Standpunkt samt vorhandener Grauzonen zumindest in meinen Augen umfassend dokumentiert und kommuniziert.
      Von z.B. einem Unfehlbarkeitsanspruch, wie ihn Herr Fitzek marktschreierisch im Stile eine Bauchladenverkäufers vorträgt, habe ich dahingehend nichts vernehmen können. Dies wäre aufgrund der pluralistischen Ausrichtung des Sonnenstaatlandes wohl auch nur schwerlich möglich. Es ist also eigentlich alles gesagt, geschrieben, verkündet worden, was es an Abwägbarem zu dem Thema gibt.

      Die erfolgte Transparenz der SonnenstaatländlerInnen (mit all den dort zu Tage tretenden menschlichen Schwächen) benutzt Du nun als Steinbruch, um daraus Material für den Bau eines Sockels zu gewinnen, auf dem sich das Königreich Deutschland und seine Akteure moralisch überhöht platzieren können. Da Du aber nicht mit der gleichen Verve den Verfehlungen eines Herrn Fitzeks und seiner Knappen Beachtung schenkst, das Selbstverständnis des "KRDs" nicht mit in Deine Betrachtung einfließen lässt und der strafrechtlichen Dimensionen eines Ansinnens, Teile des Staatsgebietes aus der Bundesrepublik Deutschland herauslösen zu wollen, so gar keine Beachtung schenkst, kann ich da keinen diskussionswürdigen Standpunkt erkennen. Höchstens einen Sitzplatz. Im Souterrain.

      Löschen
    31. Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, als konstruiertest Du eine vermeintliche moralische Verwerflichkeit, welche weit an der Realität vorbei geht, irgendwo ins Nirgendwo der unangemessenen Empörung ragend.

      Ich sehe mich missverstanden, was ich hier anspreche oder frage resultiert aus keiner moralischen Norm und appelliert auch an keine solche. Allerdings halte ich es für eine realitätsfremde Vorstellung, mittels eines unfairen Verhaltens ein faires Verhalten einzufordern zu können.

      Da Du aber nicht mit der gleichen Verve den Verfehlungen eines Herrn Fitzeks und seiner Knappen Beachtung schenkst

      Dass ich es hier unerwähnt lasse, bedeutet nicht dass ich mich nicht mit dem befasst habe was ihm vorgeworfen wird. Allerdings hatte ich in diesem Dialog (wie auch aus meinem Eingangskommentar ersichtlich wird) nicht ihn oder das KRD sondern den SSL-Aktionismus im Fokus und gestatte mir schlicht und einfach, anstatt mich davon abzulenken, bei diesem Thema zu bleiben.

      Löschen
    32. Allerdings halte ich es für eine realitätsfremde Vorstellung, mittels eines unfairen Verhaltens ein faires Verhalten einzufordern zu können.

      Ein klassisches und deshalb leicht durchschaubares Manöver der Rhetorik: Der sog. 'Strohmann-Trugschluss'.

      Die Fairness hast Du ins Spiel gebracht; niemand kann und will von Fitzek Fairness einfordern. Das Ziel war, ihn lächerlich zu machen, so wie er versucht unsere Gesellschaft lächerlich zu machen.

      Löschen
    33. Anders als im Goethe Zitat, will ich jene die andere narren selber nicht zum Narren halten (Wirbelwind und feuriger Kot, Laß sie drehn und fegen). So sind wir wohl beide, von einem selber auf den anderen schließend, von falschen Annahmen ausgegangen.


      Löschen
    34. @M.F.S.

      Da kam mir Das Chaos mit einer Antwort zuvor. Und brachte es wie so häufig sauber auf den Punkt. Ergänzend: Fairness, gesamtgesellschaftlich betrachtet, hätte das Sonnenstaatland zwar fordern können, dies ist aber eigentlich die Domäne anderer Protagonisten. Der BaFin zum Beispiel. Die dann nicht nur fordert, sondern gegebenenfalls auch durchsetzt.

      Und was die Erwähnung, oder besser gesagt die Nichterwähnung, des übervollen KRD-Kerbholzes angeht: Den "SSL-Aktionismus", wie Du es so schön paraphrasierst, kann man meiner Meinung nach nur im Kontext des Wirkens und Vergehens eines Herrn Fitzeks diskutieren. Du kannst gerne einen Fokus setzen, alles andere wird dann aber unscharf. Die Rückwirkungen solch einer Beschränkung auf den hier geführten Diskurs dürfest Du ja selber bemerken.

      Löschen
    35. U.a. auch wegen solcher einseitig befangenen Betrachtungsweisen, wie beispielsweise in den letzten Sätzen Deiner Ergänzung zur Fairness, enthalte ich mich einer kritischen Auseinandersetzung mit Peter Fitzek. Das KRD ist Teil der Gesamtgesellschaft, es erklärt sich aber nicht als Teil der BRD mit ihrer Bafin. Bei der Bafin muss ich zwangsläufig an die EZB denken und im Zusammenhang mit der EZB kommt mir der Begriff Fairness nicht in den Sinn.

      Ich vermisse auch den inhaltlichen Mehrwert. Wenn es darum geht, das "KRD" inhaltlich-argumentativ zu zerlegen, bin ich für eine robuste Herangehensweise. Das soll, das muss schmerzen. Aber bitte mit Substanz. Demütigung um der Demütigung willen halte ich sogar für kontraproduktiv, weil es den wankenden Zusammenhalt wieder festigen kann.

      Inhaltlich gerne mit harten Bandagen, aber das ist mir in der vorliegenden Form zu plakativ-übergriffig.


      Entspricht das Deiner Definition für Fairness?

      Du kannst gerne einen Fokus setzen, alles andere wird dann aber unscharf. Die Rückwirkungen solch einer Beschränkung auf den hier geführten Diskurs dürfest Du ja selber bemerken.

      Rückwirkungen einer Vermeidungsstrategie.

      Löschen
    36. Das KRD ist Teil der Gesamtgesellschaft, es erklärt sich aber nicht als Teil der BRD mit ihrer Bafin. Bei der Bafin muss ich zwangsläufig an die EZB denken und im Zusammenhang mit der EZB kommt mir der Begriff Fairness nicht in den Sinn.

      S'isch halt do e klois Reichsdepple!

      Löschen
    37. @M.F.S.

      Das KRD ist Teil der Gesamtgesellschaft, es erklärt sich aber nicht als Teil der BRD mit ihrer Bafin.

      Das mag schon sein, dass sich das "KRD" in seinem Selbstverständnis nicht als Teil der Bundesrepublik Deutschland sieht. Objektiv betrachtet, wenn man sauber und auf dem Boden rationaler Tatsachen argumentiert, ist dieses Selbstverständnis aber weder durch tragfähige juristische Auslegungen noch durch faktische Machtausübung untermauert. Weshalb eine einseitig befangene Betrachtungsweise für mich eher wäre, die von Trugschlüssen durchzogenen Verlautbarungen aus dem "KRD" inhaltlich zu übernehmen.

      Losgelöst davon erkennt Herr Fitzek die Zuständigkeit der BaFin nach meinem Dafürhalten durch seine Taten sehr wohl an. Nimmt man sein Verhalten als Indiz, wird Herrn Fitzek sicherlich nicht unverborgen geblieben sein, im Gegensatz zu Teilen seiner Anhängerschar, dass sich zwischen seinen Postulaten und der Wirklichkeit unüberwindbare Diskrepanzen auftun. Weswegen er mit der BaFin interagiert. Und ihre Richtlinien als Maßstab bei der Ausgestaltung zum Beispiel der "Neuen Deutschen Gesundheitskasse" nimmt. Auch erscheint Herr Fitzek brav zu den angesetzten Gerichtsterminen.

      Somit ist die BaFin als Aufsichtsbehörde selbstverständlich für die durch das "KRD" angebotenen Finanz- und Versicherungsleistungen zuständig. Da diese den Mindeststandards nicht genügen, hat sie korrigierend eingegriffen. Mit Fairness hat es nun dahingehend zu tun, dass sowohl unlautere Wettbewerbsvorteile beseitigt wurden als auch der gutgläubige Anleger geschützt wird, Stichwort Anlagesicherheit.

      Entspricht das Deiner Definition für Fairness?

      Sprach ich denn da über Fairness? Wohl kaum!

      Auch wenn Du es abstreitest, Du bastelst mit viel Geduld und Spucke an einem moralisch einseitig aufgezogenen Normenrahmen, indem Du eine Vorwurfshaltung konstruierst, ohne die den Vorgängen rund um die Aktion in Frankfurt vorausgegangen Ereignisse und Überlegungen mit einzubeziehen. Stattdessen verleihst Du erstens dem "KRD" eine Art Opferstatus, als wäre es ein unfair behandelter, arglos in eine Situation gerutschter Spielball in den Händen der bösen sonnenstaatländischen Schergen. Womit dann zweitens eine vermeintliche Überlegenheit des "KRD" in moralischen Fragen bewiesen werden soll. Oder zumindest eine Gleichwertigkeit in der Frage malader Taten.

      Objektiv betrachtet haben die Damen und Herren des SSL Herrn Fitzek, und da wiederhole ich mich, nur beim Wort genommen. Was seine immer wieder angepriesen umfassende Gabe der vollkommenen Durchdringung jeglichen Wissens und menschlichen Wirkens angeht, aber auch seine vermeintliche wasserdichten juristischen Pläne zum Gemeindeübertritt. Wenn Herr Fitzek das wäre, was er vorgäbe zu sein, wäre er schlichtweg nicht in der Form aufgelaufen. Letztlich hat nicht nur das SSL Herrn Fitzek übertölpelt, Herr Fitzek hat sich auch gehörig selbst überlistet, weil er vollkommen den autosuggestiven Gedankenformeln eigener Omnipotenz erlegen ist.
      Konsequent zu Ende gedacht besteht Dein Anliegen in der Forderung gen SSL, eine Art Welpenschutz für das "KRD" einzurichten, also eine einseitige Gewährung von Nachsicht und Güte aus erzieherischen Gründen. Über diese Art und Weise der Beeinflussung ist man aber offensichtlich wegen mangelnder Wirksamkeit inzwischen schon hinaus. Die Frage, wie sich solch ein Ansinnen mit Deiner Argumentation hinsichtlich eines souveränen Selbstverständnis des "KRDs" verträgt, mag ich erst gar nicht stellen

      Löschen
    38. Das KRD ist Teil der Gesamtgesellschaft, es erklärt sich aber nicht als Teil der BRD mit ihrer Bafin.

      Es macht halt einen gewaltigen Unterschied, wie man sich selber sieht und es tatsächlich in der Realität aussieht. Letzteres ist da wohl entscheidender.

      "Ich bin Teil der Natur, unterwerfe mich aber nicht den Naturgesetzen mit ihrer Schwerkraft." Sprach es, sprang und zerschellte am Fuße des Berges.

      Löschen
    39. Auch wenn Du es abstreitest, Du bastelst mit viel Geduld und Spucke an einem moralisch einseitig aufgezogenen Normenrahmen,...

      Hoch geschätzter Lalaburg, dies und alles übrige analysiert die Emanationen M.F.Ss glänzend, jedoch ist das Chaos (also ich) zwischenzeitlich zu der unumstößlichen Ansicht gelangt, dass M.F.S. eine der zahlreichen 'Sockenpuppen' unseres geschätzten Blogbetreibers NDR in der Funktion des 'advocatus diaboli' darstellt, der in Zeiten, in denen die Beteiligung im blog schwächelt, frischen Wind in die Diskussion bringen soll; immerhin muss er es dem Bdumm ja 'zeigen' wer der bessere ist.
      Die Methode hat Schwächen:
      Da der NDR ein grundvernünftiger Mensch ist, tut er sich schwer mit der Vertretung abstruser reichsdeppischer Positionen; das merkt man seiner Sockenpuppe an: zum einen der reichsdeppenuntypisch große Wortschatz und die nahezu makellose grammatikalische und orthographische Beherrschung der geschriebenen deutschen Sprache, auf der anderen Seite verrennt er sich in merkwürdigen moralische Gedankengebäuden, die ein echter Reichi nie betreten würde.
      NDR! Das kannst Du besser (also besser schlechter)! Streng Dich an!

      Löschen
    40. Bei euch scheinen ja einige Sehnsucht zu haben. Ihr braucht wohl mal wieder Aufmerksamkeit. Wenn man sich für das Königreich Deutschland entscheidet, dann hat das wenig mit Trugschlüssen zu tun, eher mit klaren Gedanken. Aber das kapiert ihr braven BRDler eh nicht.
      Ich habe in meiner Familie und in meinem Freundeskreis über das Königreich Deutschland und die wahre Situation der BRD aufgeklärt, 20 von ihnen, von jung bis alt, sind inzwischen meiner Meinung. Dabei sind auch 2 Leute von der Polizei und ein Beamter bei der Stadtverwaltung, 1 Kindergärtnerin und 2 Lehrer. Die meisten von ihnen wussten schon vorher Bescheid oder haben geahnt, dass sie nur in einer Matrix leben. Gerade die sind dankbar, endlich klar sehen zu können. Ich werde in meiner Stadt eine Regionalstelle des Königreichs aufbauen. Flugblätter habe ich schon erstellen lassen, die werde ich erst in meinem Stadtteil verteilen, dann überall in der Stadt, dann in der Region Da kommen dann schon genug Leute zusammen. Hier haben viele die Schnauze voll von der BRD und Mutti Merkel. Dass es ein Zufall ist , dass uns gerade jetzt, wo viele aufwachen, die Flüchtlinge überfluten, daran glaubt hier auch keiner mehr. Das macht die Leute gerade erst hellhörig. Frage mal die Älteren, die sagen alle, so schlimm wie jetzt wäre es in der DDR nie gewesen. Hätten sie das gewusst, wie uns die Bonzen in Berlin in den Abgrund führen, dann wären sie 89 nicht auf die Straße gegangen.
      Wie lange ihr hier euer lächerliches Spiel noch weiterspielen wollt, das ist mir relativ egal. Wer klar denken kann, der informiert sich über das wahre Gesicht der BRD und das Königreich Deutschland und zieht die richtigen Schlüsse. Euch Trolle werde ich jetzt nicht füttern, ihr seid die Energie nicht wert.

      Löschen
    41. Weisst du "Anonym" was?

      Deine Lobhudelei für den neudeutschen, königreichlichen Schwachsinn wird hier nur als Beweis für die Dummheiz der KRD-Anhänger gesehen.

      Löschen
    42. Guten Tag, mein Name ist Anonym und ich habe Langeweile. Eigentlich will ich gar nicht mit euch reden, weil ihr mir total egal seid. Doch leider habe ich sonst niemanden mehr der mir noch zuhört, seit ich meinen ganzen Verwanden und Freunden vom Königreich Deutschland erzählt habe und wie toll ich das finde. Darunter waren auch 2 Rentner, eine Wurstfachverkäuferin, der Apotheker, bei dem ich immer meine Medikamente hole und 4 Leute, bei denen ich allerdings nicht weiß, was sie beruflich machen, da ich sie einfach so auf der Straße angesprochen habe. Die sahen aber wichtig aus und hatten Anzüge an. Alle sind jetzt vermutlich so geschockt, weil sie in einer Matrix leben, dass sie es erstmal verdauen müssen und sich sicher dann wieder bei mir melden.... irgendwann ... später ... nächstes Jahr vielleicht.

      Ich werde demnächst eine Zweigstelle des Königreiches bei mir im Ort eröffnen. Habe schon einen Schreibtisch in mein Zimmer gestellt und mir die Kinderpost bei Ebay bestellt. Auch Flugblätter habe ich schon gemalt und werde die jetzt in der ganzen Stadt...ach was in der ganzen Welt verteilen. Da werden schon genug Leute zusammenkommen, weil hier haben alle die Schnauze voll. Selbst mein Vater. Der fand es in der DDR viel lustiger, weil da wurde einem immer gesagt, was man tun darf und was nicht. Deswegen gefällt ihm das Königreich ja auch so. Erinnert ihn so an seine Jugend in der FDJ.

      Ihr könnt ja gerne weiterschlafen. Ist mir doch egal. Ich bin viel schlauer als ihr und informiere mich ständig über die wahren Zustände. Habe über 20 entsprechende YouTube Kanäle abonniert und bin in mehr als 50 Erwachet-Gruppen auf Facebook. Mir macht da keiner mehr was vor.

      Euch doofe Trolle füttere ich jedenfalls nicht mehr. Ihr seid die Energie nicht wert. Blöd nur, dass sonst keiner mehr mit mir redet... ok habt ihr morgen wieder Zeit... ich bin sonst so alleine. Biiitttteeee!!!!

      Löschen
    43. @Chaos
      Interessante Theorie! Hört sich sogar plausibel an.

      Allerdings kann ich Dir versichern, dass MFS alias Mike Frank Sonnenkalb eine tatsächliche, beseelte und unverschollene Person ist, Bürger vom Fürstentum Germania sowie Verteidiger des KRD!

      Klingt unglaublich, ist aber so ;-)

      Löschen
    44. Hahaha, seid ihr aber lustig. Ihr dürft heute gern weiter mit eurem Aluhut spielen. An all die Unentschlossenen: Recherchiert einmal über diese Seite, wer dahinter steht und wer die Rechnung zahlt. Fragt euch, warum hier über das Königreich Deutschland nur dumme Witze gemacht werden und die Wahrheitssuchenden beleidigt werden. Recherchiert dann über die BRD und über das Königreich Deutschland, bildet euch eine eigene Meinung. Fragt auch einmal ältere Leute, was die von der BRD halten. Und hört auf euer Bauchgefühl, nicht das sogenannte "Wissen" in euren Schädel, was doch nichts anderes ist als Lüge und Propaganda. Nein, ich schenke euch keine Energie, ich mache mich über euch Trolle lustig. Ihr zeigt mit euren Reaktionen nur, dass ihr keine Antworten habt. Immer mehr Leute erfahren die Wahrheit über die wahren Zustände hier im Lande. Sie kapieren, das an allen Ecken und Enden gelogen und betrogen wird und dass meistens genau das Gegenteil von dem wahr ist, was in den Mainstreammedien verbreitet wird. Die Menschen lassen sich aber immer weniger verkohlen, sie verlangen Auskünfte von Behörden und von Politikern. Und sie wenden sich echten Alternativen wie dem Königreich Deutschland zu. Von der konzentrierten Aktion aus Diffamierung und Volksverdummung gegenüber dem Königreich Deutschland lässt sich doch niemand beeindrucken, der das Teile und herrsche Spielchen der Mainstreampresse durchschaut hat. Ich werde mich mit der Regionalstelle dafür einsetzen, dass möglich schnell möglichst viele Menschen erfahren, was hier wirklich im Gang. Und möglichst viele Menschen sollen von den Vorzügen des Königreichs Deutschland erfahren, z.B. steuerfreies Arbeiten, richtige Medizin, freie Bildung… Macht ihr mit eurer lustigen Seite einmal weiter, eine bessere Werbung für das Königreich Deutschland gibt es nicht. Ihr macht doch erst neugierig, ich schicke die Leute extra hierher, die meisten finden dann auch, dass hier nur Regierungstrolle schreiben. Macht euch jetzt bitte ganz viel über mich lustig. Und beleidigt mich auch ganz toll. Ihr müsst doch bestimmt eure Quote erfüllen.

      Löschen
    45. @Anonym
      Nenne erst mal Deinen Namen, ansonsten weigere ich mich einfach, mich über Dich lustig zu machen!

      Löschen
    46. NDR raus mit der Sprache: Wer zahlt die Rechnung für den kostenlosen Blog?

      So, Quote für heute erfüllt. Ich kann jetzt Feierabend machen.

      Löschen
    47. @ Das Chaos

      (…)zum einen der reichsdeppenuntypisch große Wortschatz und die nahezu makellose grammatikalische und orthographische Beherrschung der geschriebenen deutschen Sprache, auf der anderen Seite verrennt er sich in merkwürdigen moralische Gedankengebäuden, die ein echter Reichi nie betreten würde.

      Ich würde M.F.S. auch nicht als typischen Reichsbürger (sofern es jenen überhaupt geben mag) betrachten, eher als einen suchenden Autodidakten. Im letzten Jahr hatte ich mir eine Reihe der sogenannten Montagsmahnwachen angeschaut, dort konnte ich die Bekanntschaft diverser Exemplare dieses Menschenschlages machen. In deren Ausführungen verwoben sich oftmals konträre Ansichten zu einen neuen Ganzen, manchmal konstruktiv, manchmal wuchs aber auch zusammen, was so gar nicht zusammengehören mag. Wie Humanismus und Reichsbürgerideologie. Die Welt ist bunt.

      Löschen
    48. @Wilki
      Lassen wir sie doch mal recherchieren, wer die Rechnungen zahlt. Bin auf's Ergebnis gespannt ;-)

      Löschen
    49. @Lalaburg
      Zustimmung! Ich würde MFS auch eher als Suchenden bezeichnen. Mit halt Affinität zum Alternativen. Aber auch manchmal mit Distanz dazu, z.B. beim Aufbruch GRS.

      Löschen
    50. @ Lalaburg
      „Entspricht das Deiner Definition für Fairness?“
      Sprach ich denn da über Fairness? Wohl kaum!


      Diesen Eindruck hatte ich auch, dass da bei Dir nicht von Fairness die Rede war. Darum auch meine Frage, ob das Deiner Definition für Fairness .

      Auch wenn Du es abstreitest, Du bastelst mit viel Geduld und Spucke an einem moralisch einseitig aufgezogenen Normenrahmen

      Ich bastle an keinem moralischen Normenrahmen, Wie es scheint verstehst Du mich heruntergebrochen (vergl. Vers 38 http://doormann.tripod.com/laotse23.htm).

      , indem Du eine Vorwurfshaltung konstruierst

      Ich konstruiere nicht, Ich konfrontiere.

      , ohne die den Vorgängen rund um die Aktion in Frankfurt vorausgegangen Ereignisse und Überlegungen mit einzubeziehen. Stattdessen verleihst Du erstens dem "KRD" eine Art Opferstatus, als wäre es ein unfair behandelter, arglos in eine Situation gerutschter Spielball in den Händen der bösen sonnenstaatländischen Schergen. Womit dann zweitens eine vermeintliche Überlegenheit des "KRD" in moralischen Fragen bewiesen werden soll. Oder zumindest eine Gleichwertigkeit in der Frage malader Taten.

      Eine Fehlinterpretation. Tatsächlich habe ich das KRD außen vor gelassen und das vor allem deshalb, weil ich ausschließlich den SSL-Aktionismus im Fokus hatte. Anders wäre es auch nicht möglich, weil hier ausgiebig davon abgelenkt wird.

      Konsequent zu Ende gedacht besteht Dein Anliegen in der Forderung gen SSL, eine Art Welpenschutz für das "KRD" einzurichten, also eine einseitige Gewährung von Nachsicht und Güte aus erzieherischen Gründen. Über diese Art und Weise der Beeinflussung ist man aber offensichtlich wegen mangelnder Wirksamkeit inzwischen schon hinaus. Die Frage, wie sich solch ein Ansinnen mit Deiner Argumentation hinsichtlich eines souveränen Selbstverständnis des "KRDs" verträgt, mag ich erst gar nicht stellen

      Es ist in die falsche Richtung zu Ende gedacht, hier in diesem Kommentarfaden bin ich nicht am KRD orientiert.

      @ NDR
      Bürger vom Fürstentum Germania

      ...Ehemaliger.

      sowie Verteidiger des KRD!

      Ich verteidige das KRD nicht, meine Haltung gegenüber dem KRD ist neutral.

      Ich würde MFS auch eher als Suchenden bezeichnen.

      Suchen und Finden sind entweder synchron oder Suchen findet sich im Entwicklungsprozess.

      Löschen
    51. @ Lalaburg

      Das maßgebliche Wort wurde verschluckt, sollte heißen:

      Diesen Eindruck hatte ich auch, dass da bei Dir nicht von Fairness die Rede war. Darum auch meine Frage, ob das Deiner Definition für Fairness...entspricht

      Löschen
    52. @M.F.S:

      Darum auch meine Frage, ob das Deiner Definition für Fairness...entspricht

      Nein, das tut sie nicht. Weil es darum, schon aufgrund mangelndem Konsens, in meinem Beitrag nicht ging. Was Du aus meiner vorherigen Antwort aber auch schon hättest ableiten können.

      Ich verteidige das KRD nicht, meine Haltung gegenüber dem KRD ist neutral.

      Nein, ist sie nicht. Natürlich verteidigst Du das KRD, sogar höchst einseitig.
      Man betrachte die Namensgebung: "SSL-Aktionismus". Aktionismus, das bedeutet Überreaktion, Planlosigkeit, Unangemessenheit, ist eine sprachliche Verurteilung. Womit Du die Frage hinsichtlich der Fairness schon beantwortet hast.

      Andere Fragestellungen, wie z.B. die nach einer eventuellen Angemessenheit u.a. aufgrund vorhergehender Ereignisse sollen dabei kein Thema sein, auch, weil Deiner Meinung nach die hiesige Kommentatorenschaft nicht in der Lage ist, das Wirken des Königreich Deutschland und seiner Protagonisten objektiv zu beurteilen. Man lenke ja immer nur ab.
      Na dann...

      Löschen
    53. „Darum auch meine Frage, ob das Deiner Definition für Fairness...entspricht“
      Nein, das tut sie nicht.

      Deine zuvor geäußerte Intention entspricht also nicht Deiner Definition für Fairness.
      Deine geäußerte Intention weicht somit von Deiner Definition für Fairness ab.
      Insofern Deine Definition für Fairness anspruchsvoller als Deine geäußerte Intention sein sollte,
      würde das ausgehend von Deiner Definition für Fairness bedeuten dass Deine geäußerte Intention unfair ist.

      Weil es darum, schon aufgrund mangelndem Konsens, in meinem Beitrag nicht ging.

      Wieso ist Fairness bei Dir denn Konsensabhängig? Was ist das denn, ich mach' mir die Fairness widdewidde wie sie mir gefällt? Weil es in Deinem Beitrag nicht um Fairness ging, sahst Du Dich in diesem dazu berechtigt unfair zu sein? Deine Verwendung des Wortes „weil“ finde ich fragwürdig, schau mal hier...
      Demütigung um der Demütigung willen halte ich sogar für kontraproduktiv, weil es den wankenden Zusammenhalt wieder festigen kann.
      Und wenn es nicht den Zusammenhalt festigen könnte, würdest Du Demütigung um der Demütigung willen nicht für kontraproduktiv halten?

      „Ich verteidige das KRD nicht, meine Haltung gegenüber dem KRD ist neutral.“
      Nein, ist sie nicht. Natürlich verteidigst Du das KRD, sogar höchst einseitig.

      Mag sein dass Dir meine neutrale Haltung aus Sicht Deiner eigenen einseitigen Befangenheit als ein Verteidigen erscheint. Dem ist aber nicht so. Ich hatte mich im Sinne einer Anarchie geoutet, schon vergessen? Dieser Begriff impliziert keine Verteidigung von hierarchischen Führungsansprüchen.

      Man betrachte die Namensgebung: "SSL-Aktionismus". Aktionismus, das bedeutet Überreaktion, Planlosigkeit, Unangemessenheit, ist eine sprachliche Verurteilung. Womit Du die Frage hinsichtlich der Fairness schon beantwortet hast.

      Das ist wohlgemerkt Deine Interpretation, ich hatte diesen Begriff nicht in Zwangsläufigkeit negativ belegt. Anhand meiner vorherigen Aussage zur Anarchie könnte das für Dich ersichtlich werden https://de.wikipedia.org/wiki/Aktionismus#Als_politisches_Konzept
      Meine Fairness ist weiterhin ungetrübt.

      Andere Fragestellungen, wie z.B. die nach einer eventuellen Angemessenheit u.a. aufgrund vorhergehender Ereignisse sollen dabei kein Thema sein, auch, weil Deiner Meinung nach die hiesige Kommentatorenschaft nicht in der Lage ist, das Wirken des Königreich Deutschland und seiner Protagonisten objektiv zu beurteilen. Man lenke ja immer nur ab.
      Na dann...


      ...gehe doch bitte mal auf meinen Hinweis und meine Frage zur Angemessenheit ein:

      „ein Betrug durch das Motiv „Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!“ nicht gerechtfertigt ist. Betrachte Dir diese Verhältnismäßigkeit (ungeachtet der betroffenen Personen) doch einmal prinzipiell oder anhand anderer Beispiele, daraus wird sich Letzteres erschließen.“

      „Macht Ihr Eure Eigenmotivation zur Fairness vom Verhalten Anderer abhängig?“

      Löschen
    54. Den Betrug hätte ich gerne mal sauber subsumiert. Und zwar ohne irgendwelche Ausflüchte wie "ich definiere diesen Begriff ganz anders, weil ich Anarchist/Veganer/Pastafari/Kleingärtner bin". Und ohne deinen Fairness-Strohmann, mit dem du hier vergeblich punkten willst.

      Löschen
    55. @M.F.S.

      In meinem letzten Beitrag sollte eigentlich durchscheinen, dass ich in einer Fortführung der Diskussion mangels Substanz wie Ausgewogenheit keine Sinn mehr sehr. Was Dir anscheinend, da Du inzwischen schon auf affektierten Autopilot mit starker Selbstgesprächetendenz geschaltet hast, nicht aufgefallen ist.
      Machen wir es doch so: Jawohl, was immer Du mir auch an Schlechtigkeiten hinsichtlich mangelnder Fairness unterstellen möchtest - so sei es.
      Ich werde es verschmerzen können.

      Löschen
    56. @ Anonym
      Mein Selbstzitat bräuchtest Du Dir bloß sauber im Zusammenhang zu betrachten, in diesem hatte ich Betrug bereits subsumiert:

      „Bedenke bitte, dass „er die Idee zu einem Treffen hatte und regelrecht darauf beharrte“ weil ihm falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden und ein Betrug durch das Motiv „Und irgendwann, nach Jahren des Ignorierens von besserem Wissen, hat man so eine kleine Verlade redlich verdient!“ nicht gerechtfertigt ist. Betrachte Dir diese Verhältnismäßigkeit (ungeachtet der betroffenen Personen) doch einmal prinzipiell oder anhand anderer Beispiele, daraus wird sich Letzteres erschließen.“

      Löschen
    57. @M.F.S.

      Subsumiert hast du, aha. Dann verrate mir doch bitte einmal, wo die Verschaffung des rechtswidrigen Vermögensvorteils zu verorten ist. Das habe ich sicherlich übersehen.

      Löschen
    58. in diesem hatte ich Betrug bereits subsumiert:

      Hier kommt der Jurist nicht umhin wissend zu lächeln; der Anonymus hatte gefordert sauber zu subsummieren.

      Das ge


      Nötig sind folgende Tatbestandsmerkmale:

      A. Objektiver Tatbestand:
      1. Täuschungshandlung (wohl gegeben) +
      2. Entsprechender Irrtum (wohl auch, obwohl die Dummheit des Opfers zu diskutieren wäre) +
      3. Auf dem Irrtum beruhende Vermögensverfügung - hier wird's schwierig, denn die Täter wollten kein Geld, allenfalls die Fahrtkosten könnten als Vermögensverschiebung interpretiert werden die zu einem
      4. Vermögensschaden geführt haben, aber zum einen ist hier wohl keine sog 'Stoffgleichheit' gegeben, d.h. das Tatziel der Täuschungshandlung war nicht die Erzeugung der Kosten, zum anderen hat König Zöpfchen vor laufender Kamera bestätigt, dass sie nicht wegen des Korbes angereist seien, sondern um die Bübchen zu ihren Schwestern zu bringen. Ein Vermögensschaden ist somit nicht entstanden. Betrug liegt nicht vor

      B. Subjektiver Tatbestand
      Wissen und Wollen der Täter um jedes Tatbestandsmerkmal

      C. Schuld
      ist indiziert, sofern keine schuldausschließende Gründe vorliegen; zu denken wäre an:
      - Notwehr
      - übergesetzlicher Notstand (hier wohl zutreffend bei der Untätigkeit der Behörden)
      - Schuldunfähigkeit

      .... so geht subsumieren! Nicht irgendein empathisches Geschwafel!

      Löschen
    59. @Das Chaos

      So ist es. Wobei ich gehofft hatte, dass M.F.S. selber darauf gekommen wäre. Und dadurch erkennen würde, wie es wirkt, wenn man mit Begriffen um sich wirft, ohne wirklich durchdrungen zu haben, was sie bedeuten.

      Löschen
    60. Wenn man geradezu zwanghaft in den Äußerungen eines Anderen danach sucht was gegen ihn verwendet werden kann und sich daraus unsachliche Unterstellungen zusammenreimt, hat das meines Erachtens pathologische Züge. Unter subsumieren versteht man auch etwas unter einem Oberbegriff zusammenfassen.

      Unter Betrug verstehe ich eine absichtliche Täuschung und Irreführung. Ob der Betrug auch strafbewehrt ist, war für mich in meiner Frage nach Fairness nicht ausschlaggebend. In Charakterfragen sind Strafandrohungen nicht maßgebend. Kosten sind nichtsdestotrotz durch betrügerischen Vorsatz verursacht worden, das ändert sich auch nicht durch ein realitätsverzerrendes zurechtinterpretieren des Sachverhaltes nach eigenem Belieben.

      Löschen
    61. @M.F.S.

      "realitätsverzerrendes zurechtinterpretieren des Sachverhaltes nach eigenem Belieben." Soso. Das ist genau das, was du hier die ganze Zeit machst. Du biegst dir deine Definitionen so hin, dass sie für dich passend erscheinen. Was dann meist mit der Realität nichts mehr zu tun hat. Weist man dich darauf hin, beschwerst du dich: "Wenn man geradezu zwanghaft in den Äußerungen eines Anderen danach sucht was gegen ihn verwendet werden kann und sich daraus unsachliche Unterstellungen zusammenreimt, hat das meines Erachtens pathologische Züge" Wenn du Blödsinns schreibst und man dir das erklärt, hat das also pathologische Züge. Aha. Und schau mal in den Spiegel bzw. manche deiner Antworten hier an, du basteltet dir aus den Äußerungen deines Gegenübers nach Belieben irgendwelche Keulen zusammen und prügelst dann darauf los. Kritikfähigkeit ist anscheinend nicht deine Stärke.

      Löschen
    62. ...Gegenstandsloses Blabla.
      Absichtliche Täuschung und Irreführung ist das was vor der Überreichung des Korbes stattfand. Das ist eine Tatursache, die durch ein wie auch immer geartetes Reagieren darauf keine Änderung erfahren kann (also auch nicht wenn es so gewesen wäre wie es Das Chaos falsch wiedergegeben hat). Punkt.

      Löschen
    63. Und weiter? Fitzek verdients nicht anders. Ergo:Drauf geschissen. Punkt

      Löschen
    64. @M.F.S.

      "Punkt" Ja, da reagierst du wie immer. Es wird nicht auf die Argumente eingegangen, sondern einfach die eigenen Ansichten wiederholt. Einmal mit dem Fuß aufgestampft! Schon haben das Chaos, Lalaburg, ich, alle anderen Unrecht. Ganz arm.

      Löschen
    65. @MFS
      Absichtliche Täuschung und Irreführung ist das was vor der Überreichung des Korbes stattfand.

      Ich glaube, dies bestreitet hier niemand. So funktionieren Streiche nun mal.

      Löschen
    66. @MFS
      Absichtliche Täuschung und Irreführung ist das was vor der Überreichung des Korbes stattfand.

      Ich glaube, dies bestreitet hier niemand. So funktionieren Streiche nun mal.

      Löschen
  11. Manuel Neuner fühlt sich von Michael Vogt auf den Fuß getreten:
    "Bösartiger Quatsch von (Michael) Vogt"
    https://www.youtube.com/watch?v=KYaYp1U6NTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er betreibt auch kreative Videokunst mit 'nem Vogt-Video zum "Oktoberfestattentat", indem er kritische Texte einblendet ;-)
      https://www.youtube.com/watch?v=OlKPfe6af-g

      Löschen
  12. Wer ist dieser Herr Neuner, der in seinem Fazit Michael Vogt treffend als "opportunistischen Politpropagandisten"
    charakterisiert ?

    Auch in diesem blog wurde in einer Analyse Herr Vogts querdenkerischer Duktus als bloßer strategischer Opportunismus entlarvt ...

    ... man sollte sich nun daran machen, mit vereinten Kräften die stinkende Zwiebel Vogt häuten, um den
    fauligen Kern öffentlich freizulegen, der sich hinter den vielen Attrappen und Maskeraden des Scheinjournalisten
    verbirgt ...



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist mir bisher völlig unbekannt. Da müsste man erst mal prüfen, ob der nicht selber abstruse Thesen verbreitet...

      Löschen
  13. Hier mal Fitzeks Ansprache zum 3-Jährigen des KRD.
    Langversion aus Karma Singhs Kanal. Weitere Teile sollen folgen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Bfx_a1UuJzM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert12. Oktober 2015 um 17:03

      Sehe ich das also richtig, dass Seine Fitzität eine geschlagene Stunde lang vor einer geschlossenen Zufahrtsschranke herumstand und grinsebackig Phrasen daherschwadronierte?

      Meine Güte, wenn das kein staatstragendes Ereignis ist. Da fühlt man nicht, wie dereinst Helmut Kohl, den Mantel der Geschichte wehen, sondern gleich eine ganze Herrenkonfektionsabteilung. Inklusive der Sockenhalter.

      Löschen
    2. Ja, ein epochaler Vortrag vor einer Schranke! Da hat wohl der Choreograph die nahe liegende Assoziation mit "beschränkt" übersehen ;-)

      Löschen
    3. Vielleicht war es ja auch die einzig vorzeigbare Stelle im KRD. Vermutlich wurde die Schranke in vielen Vision wird Tat Einsätzen auf Hochglanz poliert.

      Löschen
  14. foto von der heutigen pegida-demo in dresden https://twitter.com/ostwestkonflikt/status/653643753387884544

    pegida radikalisiert sich weiter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass bei den ganzen XXXgidas Faschos das Sagen haben ist klar. Manchmal versteckter, manchmal, wo man es sich erlauben kann, offener.

      Löschen
    2. https://www.youtube.com/watch?v=XpJ5dcPfoXI die festerling will dass sich sachsen von der brd abspaltet :D
      ich würd mich freuen.dann wäre mehr geld für flüchtlinge da ;) https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nderfinanzausgleich#/media/File:Laenderfinanzausgleich.png ;)

      Löschen
  15. Bitte unsere Bilder sofort entfernen! Das ist Urheberrechtsverletzung!

    Außerdem ist das Nebeneinanderstellen unseres Einreiseschalters mit einer so genannten "Kinderpost" geeignet, der Reputation des Königreiches zu schaden und deshalb ein Fall für das Reichsstandgericht!


    Wieso muss man das ins Lächerliche ziehen, wenn wir das Gleiche machen wie andere Staaten auch? Akzeptiert das endlich mal! Die Existenz des Königreiches ist ein Fakt und wir gehen auch nicht mehr weg. Egal, was die BRD bisher versucht hat: Wir sind immer noch da!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Existenz des Königreiches ist ein Fakt und wir gehen auch nicht mehr weg.

      Wir hatten das Thema vor Jahren zur Gründung des KRD schon mal. Die Bürger des Königreichs würden sich aber umgucken, wenn sie morgens aufwachen und die BRD hätte die Grenzen zum KRD geschlossen. Ich bin immer noch dafür. Ziehen wir einen Zaun um das Ding und schauen mal, wie lang es die Königspudel so im Paradies auf Erden aushalten. Völlig unabhängig und 24h am Tag Beschallung durch Laberpeter. :D

      Löschen
    2. Wäre das nicht auch eine feine Attraktion zum übernächstjährigen Jubelfeste zu Wittenberg? Eine eingemauerte Reformation 2.0. als spannender soziologischer Erlebnispark, irgendwo zwischen Mini-DDR, Sektenranch und national befreiter Zone. Und wenn es zu fad werden sollte, kann man ja Frau Festerling samt der sächsischen Sezessionisten einschleusen, als arisch aktive Opposition.

      Löschen
    3. Das Chaos ist zwar der Ansicht, dass der 'Anonymos' ein Troll des SonnenstaatlandesSSL (im Zweifel: Drxdsdrxds, Cheeers!) ist, aber for the fun's sake:

      Bitte unsere Bilder sofort entfernen! Das ist Urheberrechtsverletzung!

      Nach welchen Vorschriften, bitte? Klagt doch!

      Außerdem ist das Nebeneinanderstellen unseres Einreiseschalters mit einer so genannten "Kinderpost" geeignet, der Reputation des Königreiches zu schaden und deshalb ein Fall für das Reichsstandgericht!

      In der Tat! Das ist die Intention des Niederrheiners. Ich würde mich geehrt fühlen, ihn vor dem 'Reichsstandgericht' zu vertreten und biete mich als Empfangsbevollmächtigten (NDRs Zustimmung vorausgesetzt) für eine entsprechende Ladung an. Voraussetzung allerdings ist eine formelle Anklageschrift in der, wie es sich gehört die verletzten Rechtsvorschriften benannt werden; natürlich gilt nulla poena sine lege (praevia). Außerdem wird szenetypisch eine Legitimation des Richters verlangt und - natürlich - die Aushändigung des Schlüssels zum Gerichtssaal ('Lehrfilm zum Aufbau stabiler Gemeinschaften' läßt grüßen!)

      Akzeptiert das endlich mal! Die Existenz des Königreiches ist ein Fakt

      Möglicherweise! Die rechtlichen Implikationen sind aber fraglich.

      Löschen
    4. @Das Chaos
      Das Angebot ehrt mich, allerdings gehe ich auch davon aus, dass Obiges entweder ein Spaßvogel geschrieben hat oder man es nicht wirklich auf ein (weiteres) aussichtsloses Verfahren ankommen lässt. Die Bilder sind eingebettet und liegen physisch auf dem KRD-Server. So eine Form der Verwendung fremder Bilder ist seit 2014 offiziell erlaubt.

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert13. Oktober 2015 um 21:34

      Außerdem ist das Nebeneinanderstellen unseres Einreiseschalters mit einer so genannten "Kinderpost" geeignet, der Reputation des Königreiches zu schaden

      Was sollen da erst die Kinderpost-Nutzer sagen?

      Löschen
    6. Man beachte die passenden Farben:
      -Beim oberen Bild die gleiche Aussenfarbe der Kinderpost: Gelb.
      -Beim unteren Bild die gleiche Hemdfarbe ;-)

      Löschen
    7. Das Angebot ehrt mich, allerdings gehe ich auch davon aus, dass Obiges entweder ein Spaßvogel geschrieben hat oder man es nicht wirklich auf ein (weiteres) aussichtsloses Verfahren ankommen lässt. Die Bilder sind eingebettet und liegen physisch auf dem KRD-Server. So eine Form der Verwendung fremder Bilder ist seit 2014 offiziell erlaubt.

      Klar, vor einem deutschen Gericht würde ich Dich ja auch nicht verteidigrn wollen, damit ist ja die Anklage vor dem 'Reichsstandgericht' wegen Rufschädigung nicht vom Tisch.
      Letztlich würde mich ja nur interessieren wie man eine Gerichtsverhandlung ohne Gerichtsverfassung und ohne Prozessordnung durchführen will.

      Löschen
    8. @Das Chaos

      Progressive Rechtspflege in Staaten höherer Ordnung benötigt solche maladen Fossilien wie eine Gerichtsverfassung oder eine Prozessordnungen selbstverständlich nicht mehr. Verfahrensnotwendige Regeln werden vom Souverän je nach Situation intuitiv improvisiert.

      Löschen
    9. Das Urteil wäre wahrscheinlich eine wöchentliche Therapiestunde beim obersten Souverän.

      Außerdem, wenn Peter das Urteil fällt, spielt das eh keine Rolle. Er macht ja nur Angebote. Ob die Menschheit sie annimmt, ist deren Sache. Also ein einfaches schlichtes "Nein, danke Peter." reicht und das Urteil ist hinfällig. ;)

      Löschen
    10. "Also ein einfaches schlichtes "Nein, danke Peter." reicht und das Urteil ist hinfällig. ;)"

      Sicher? Wir könnten auch einfach behaupten, das wären die von der GWUP gewesen ;-)

      Löschen
    11. Bei gelegentlicher Nachschau hat das Chaos entdeckt, dass es tatsächlich seine (rudimentäre) Prozessordnung für das Standgericht gibt.
      http://wiki.koenigreichdeutschland.org/images/6/65/RGB-2013-03.pdf
      Wie nicht anders zu erwarten glänzt diese durch Inkonsistenzen und Ungeheuerlichkeiten, die das sich seit Jahrhunderten entwickelte Strafrechtssystem in das frühe Mittelalter zurückwirft; gut, das Gottesurteil kommt darin nicht vor, aber sonst: Strafrecht nach Gutsherrenart.

      Löschen
    12. "Das Urteil des Standgerichts lautet auf Geldstrafe von höchstens eintausend Neuer Deutscher Mark..."

      Ich schaue bei den Währungen im KRD (Engel, E-Mark) nicht mehr durch. Von der "Neuen Deutsche Mark" hab ich schon lange nichts mehr gehört. Wenn wir die nicht besorgen können, können wir die Strafe nicht zahlen. Was kommt dann? Kopf ab?

      Löschen
    13. Mein persönlicher Favorit:

      Art. 6
      ...
      § 2

      ...
      (3) Der Einreichung einer Anklageschrift bedarf es nicht. Wird eine solche nicht eingereicht, so wird die Anklage bei Beginn der Hauptverhandlung mündlich erhoben und ihr wesentlicher Inhalt in das Sitzungsprotokoll aufgenommen.


      ---

      Gibt es eigentlich analog zur 'Kinderpost' ein Spiel 'Kindergericht'?

      Löschen
    14. "Kindergericht: Eine spielerische Anwendung des Strafgesetzbuches in Erziehungsfragen"

      »Das war der Henri!« – »Wenn du mir kein Eis kaufst! ...« – »Ich hau dir jetzt ein paar runter!« Wer kennt das nicht: aufmüpfige Kinder, überforderte Eltern und der Wunsch nach einem harmonischen Familienalltag. »Kindergericht« ist ein Erziehungsratgeber, der sich unsere Gesetze zunutze macht, um ein instinktives Verständnis für Recht und Unrecht bei Kindern zu wecken.

      Was soll man bloß tun, wenn sich die Kinder als kleine Terroristen des Alltags entpuppen? Wie soll man sie disziplinieren und sich dabei noch konsequent und vor allem gerecht verhalten? Ganz einfach: Man halte sich an unsere Gesetze. Denn auch für Kinder gibt es nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten, und die sind im Gesetz verankert, wie beispielsweise § 1619 BGB zeigt, der Kinder zur Mithilfe im Haushalt verdonnert. Schon unsere Kleinsten können so lernen, situations- und altersgemäß die Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und bei der Wiedergutmachung der Folgen mitzuwirken. Die meisten Missetaten von Kindern kann man nämlich problemlos juristisch benennen und entsprechend »sanktionieren«. Dass dabei gewisse strafmildernde Umstände beachtet werden müssen, wie beispielsweise das Alter (hysterische Trotzphase bei Dreijährigen) oder mögliche genetische Dispositionen (auch Papa verbummelt ständig seine Sachen), ist selbstverständlich. Grundsätzlich aber gilt: Gleiches Recht für alle! Und das wiederum dürfte selbst den Kleinsten gefallen ... Ein informativer, witziger und (überwiegend) politisch korrekter Ratgeber zum Thema »Erziehung heute«!


      http://www.amazon.de/Kindergericht-spielerische-Anwendung-Strafgesetzbuches-Erziehungsfragen-ebook/dp/B004OL2I4C

      Löschen
    15. @Noldor

      Material:
      · 6 Stühle
      · 1 Richtertisch
      · ggf. Kleidung für Richter
      · je Person einen Zettel mit Rolle und anzusagenden Text


      Sobald diese Sachen auf der Wunschliste des KRD auftauchen, wissen wir, dass man im Königreich Noldors Tipp umsetzen will. :D

      Löschen
  16. Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert14. Oktober 2015 um 17:33

      Fitzek trinkt nich! Wirklich nicht?

      Daran kann gar kein Zweifel bestehen! Man muss allerdings die Prämisse vollständig und korrekt anführen: Fitzek trinkt nicht, wenn nichts mehr da ist.

      Löschen
  17. Nun aber zu ernsteren Dingen: Ich bin ein wenig in Sorge, dass wir allesamt demnächst verhaftet werden (ja, M.F.S., auch Du, Du kollaborierst hier emsig mit den Unterdrückern).
    Denn: Die Besatzungsmächte dulden nicht länger die Ausplünderung der Menschen in Deutschland. Da kann man dann wohl nichts mehr machen. War schön mit Euch allen.
    Oder steht die NWO inklusive ihrer textuellen Abladeplätze im Internet den Alliierten exterritorial gegenüber?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, bei den Spinnern weiß man auch nicht, ob die Alliierten jetzt die Guten oder die Bösen sein sollen...
      Egal was passieren wird, wir haben es jedenfalls veranlasst!

      Löschen
    2. ...wie im besetzten Gebiet entrechtete Bürger mit Hilfe von Scheinurteilen, Bußgeldbescheiden etc. ausgeplündert werden.

      Liebe Reichsdeppen, die Alliierten nehmen euch nicht ernst. Da wurde die GEZ Zwangsabgabe vergessen. Dieses wichtige Beispiel staatlicher Willkür sollte nicht einfach nur unter "etc." stehen, sondern gehört an oberste Stelle.

      Alle HLKO-Verstöße werden von den Besatzungsmächten bestraft. Zu diesem Zweck wurden in allen Ländern (Baden, Bayern etc.) Sammelstellen von Scheinurteilen u. Bußgeldbescheiden eingerichtet, welche diese dem „War Office of London“ zur Abrechnung vorlegt und zur Auszahlung an die Justizgeschädigten anweist.

      Wo sind denn diese Sammelstellen? Kann ich da jetzt meine ganzen Knöllchen hinschicken und das Geld zurückfordern?

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert15. Oktober 2015 um 17:25

      ... welche diese dem „War Office of London“ zur Abrechnung vorlegt ...

      ... die dann aber in London stattdessen leider bei der Royal Mail landen. Nämlich in der Abteilung für unzustellbare Sendungen. Das War Office wurde nämlich bedauerlicherweise bereits 1964 aufgelöst.

      Aber dagegen kann man natürlich Beschwerde einreichen. Ein formloses Schreiben an den Premierminister der Regierung Ihrer Majestät Harold Wilson ist dazu ausreichend.

      Löschen
    4. Der ist leider 1995 verstorben. Sollte die Reichsbürger aber nicht kratzen ;-)

      Löschen
    5. Der ist leider 1995 verstorben. Sollte die Reichsbürger aber nicht kratzen ;-)

      James G. Stavridis, der als kommandierender General des US European Command angegeben wird, ist auch schon seit über zwei Jahren in Pension. Aber, ob nun zwei oder auch zwanzig Jahre, bei so einem wichtigen Thema sollte man wahrlich nicht kleinlich sein.

      Löschen
  18. Der "Heisse Hocker" mach ausserhalb von okiTalk weiter:
    Der “HEISSE HOCKER” Montag, 19.10.2015 ab 20.00 Uhr mit Werner Altnickel bei Radio EKWO"
    https://ideenwerkstattdeutschland.wordpress.com/2015/10/13/der-heisse-hocker-montag-19-10-2015-ab-20-00-uhr-mit-werner-altnickel-bei-radio-ekwo/

    AntwortenLöschen
  19. Das Interview von Elsässer mit Fitzek:
    https://www.youtube.com/watch?v=9jFr47AMN1A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab Minute [45:20] wird die SSL-Aktion in Frankfurt erwähnt!

      Löschen
    2. Ein Saufspiel nach fogender Regel: "Ein Kurzer jedesmal, wenn der Dummschwätzer "beispielsweise" sagt", würde binnen kürzester Zeit tödlich enden.

      Löschen
    3. Jupp!
      Elsässer sieht auch nicht überzeugt aus...

      Löschen
    4. Ein Saufspiel nach fogender Regel: "Ein Kurzer jedesmal, wenn der Dummschwätzer "beispielsweise" sagt", würde binnen kürzester Zeit tödlich enden.

      Nimmt man noch 'im Prinzip' dazu, wird die Leiche dauerhaft konserviert.

      Löschen
    5. Mit keinem Wort geht ihr hier auf die Inhalte des Interviews ein. Alles, was euch dazu einfällt sind dumme Witzchen. Man merkt, es geht euch nicht um Aufklärung, sondern um Desinformation. Eure vorpubertären Phrasen sollen davon ablenken, dass ihr außer Mainstreamlügen nicht gegen die Aussagen im Interview vorzuweisen habt. Aber das hat auch seine Vorteile. Es wird jedem schnell klar werden, mit was für Gestalten er es zu tun hat, wenn er hier die Kommentare durchgeht. Kompetenz ihr Trolle sieht anders aus. Sie hat etwas mit Verstehen zu tun, nicht nur mit Auswendiglernen. Wenn ihr eure Systemgläubigkeitsbrille einmal abnehmt, dann würdet ihr schnell erkenne, dass wirkliches Wissen nicht von gekauften "Experten" und lobbyabhängigen "Wissenschaftlern" vermittelt werden kann. Die plappern alle nur nach, was ihnen die Mächtigen ins Ohr flüstern. Wirkliches, richtiges Fachwissen zu einer Thematik entwickelt sich nur in freier Forschung abseits des Mainstreams.

      Löschen
    6. Du gehst auf die Inhalte ja auch nicht ein! Dann sage mal, welche Punkte Du an dem Interview besonders gut findest und wir sagen Dir unsere Meinung dazu. Kommt nichts mehr von Dir dazu, gehe ich davon aus, dass Du das Interview selber nicht richtig gesehen hast.

      Löschen
    7. Mit keinem Wort geht ihr hier auf die Inhalte des Interviews ein.

      Liegt vielleicht daran, dass Fitzek nichts Neues erzählt. Schau einfach ins Antireichsdeppenforum. Da wurde das alles bereits mehrfach diskutiert.

      dass ihr außer Mainstreamlügen nicht gegen die Aussagen im Interview vorzuweisen habt.

      Alle Argumente dagegen pauschal als Lüge zu bezeichnen, hat den Vorteil, dass man immer recht behält. Zumindest in der eigenen kleinen Welt. Nachteil nur, dass man nicht wirklich etwas dabei lernt und nebenbei gesagt, auch nicht ernst genommen wird.

      Wirkliches, richtiges Fachwissen zu einer Thematik entwickelt sich nur in freier Forschung abseits des Mainstreams.

      Natürlich, wenn die Forschung nicht das bestätigt, was du dir so vorstellst, liegt das selbstverständlich nicht daran, dass deine Vorstellung eventuell falsch sein könnte, sondern am bösen Mainstream. Bist du eigentlich schon Selbstversorger in puncto Strom mit deiner freien Energiemaschine?

      Löschen
    8. Ja, Anonym, man kann denen hier 100%Bewseis liefern, dass mit der BRD was nicht in Ordnung ist, dass das Königreich Deutschland durch Peter der BRD überlegen ist, egal was man denen präsentiert, es wird immer Dementiert und ins lächerliche gezogen.
      Fakt ist nachwievor,die BRD ist kein Staat, sondern nur eine Verwaltung von den Alliierten. Das hat sogar Siegmar Gabriel zugegeben,
      Noch sind die aufgewachten hier in der Minderheit,aber es werden immer mehr, die die schnauze Voll haben von den ganzen Lügen.Der moment wird kommen,wo unendlich viele wütende Gesichter auf unseren Strassen rumlaufen, die die Fäuste ballen.
      Das ihr nur restlos verarschen wollt, ist allen bekannt. Das ist ja keine frage. Man man man, muss ja richtig Kohle geben, wenn man seinen Arsch für lügen Verkauft. mit euch billigen kleine Büro Hockern sollte man sich nicht weiter beschäftigen, wer so wenige Selbstwert Gefühl hat, dass er nur befehlen von oben folgt, der hat eh Verloren. Wenn ihr einen Arsch in der Hose habt, schreibt euren mist auf KRD Blog in die kommentare, da zieht euch Peter persönlich die Hosen Runter.

      Löschen
    9. @Mensch Rico
      Dann liefere uns mal den 100%igen Beweis. Wir sind neugierig!

      Löschen
    10. Büro für Emfängniss16. Oktober 2015 um 20:28

      Das neue Universum
      @Mensch Rico

      Das Ihr Königlichen Speichellecker nur restlos verarscht seid, ist allen Wesenheiten des Kosmos bekannt. Das ist halt ein langeweiliger Griff ins Klo der ehemaligen Ostzone. Sie Pudelladys müssen ja richtig kasperlspeichellecken, wenn man seine Nichtigkeit für einen Möchtegernediktator verkauft/verschenkt. Mit billigen authoritätsgläubigen Unterthanen sollte man sich nicht weiter beschäftigen, wer immernoch an den selbsternannten Weihnachtsmann glaubt und den längst vergammelten Dünnpfiff seiner Majestät von oben wiederkäut, der ist einfach langeweilig. Wenn ihr was in der Hose hättet, hättet Ihr schon längst eurem Peterkönigskasperle seine äuserst belusigenden Voodoopristerklamotten (siehe auch die ranzige Pornosammlung seiner Exzellence) angezogen, und geteert und gefedert auf KRD Blog kommentiert, da währe wenigstens mal was halbwegs feingeistig los.
      Einem anschließenden Asyl des traurigen Rest KRD bei dem fettem Kind in Nordkorea, stände nach neusten kosmopsychologischen Erkenntnissen nichts entgegen.

      Ich das einzig wahre Universum wünsche Ihnen einen
      angenehmen Aufenthalt im einzig wahrem Reich der Fülle.

      MfG Erzengel Gabriel

      Löschen
    11. Und ich sage euch, die Zeit wird kommen, da wütende Gesichter auf der Straße laufen und die Fäuste ballen werden. Und sieben Tage später werden grinsende Ärsche mit Ohren folgen und die Welt wird dunkel werden, wenn am Abend die Sonne schlafen geht. So steht es geschrieben im 5. Buche Rico des Menschen.

      Löschen
  20. Sehe ich jetzt erst:
    Kalkofe verarscht einen Nazi-Aufmarsch in Trier gegen ein Asylheim:
    https://www.youtube.com/watch?v=-E_fnTPA2x0

    AntwortenLöschen
  21. Vater von Dave sowie Angela Masch bei Bewusst.TV:
    http://bewusst.tv/kinder-besser-ins-heim/

    AntwortenLöschen