Donnerstag, 25. Februar 2016

Beamtendumm - ...fällt mal wieder auf unseren Fake herein

Beamtendumm hat ein sehr glaubwürdiges Dokument des Finanzministeriums "irgendwo" aus den Tiefen des Internets gefischt, welches besagt, dass wir alle unsere Steuern nur freiwillig zahlen würden. Da muss man natürlich ernsthaft drüber nachdenken, ob das echt sein könnte ;-)



Dazu schreibt er: "Vor einigen Tagen hatte der Niederrheiner mitgeteilt, dass die SonnenStaatDeppen was planen würden. Die haben bisher kaum mehr hinbekommen als ein paar Fakes. Vielleicht kommt das ja aus dieser Richtung."

Genau mein Lieber, Du bist schon wieder auf unsere Fakes hereingefallen. Glückwunsch!

Quelle: https://beamtendumm.wordpress.com/2016/02/24/wieder-ein-fake/

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert25. Februar 2016 um 01:11

    Immer wieder schön zu sehen, dass jene, die anderen vorwerfen, leichtgläubige Schlafschafe zu sein, selber jeden noch so hanebüchenen Kokolores glauben, wenn er sie nur in ihrer Weltsicht bestätigt.

    Wahrscheinlich würde Dumbo auch eine E-Mail mit einem DRINGENDEN GESCHÄFTSVORSCHLAG für bare Münze nehmen und sofort jede gewünschte Summe per Western Union transferieren, wenn die Mitteilung nur reichlich mit Schlagwörtern durchsetzt wäre, die seiner Gedankenwelt schmeicheln.

    Wobei ich nicht einmal ausschließen will, dass das bereits geschehen ist.

    AntwortenLöschen
  2. Wieso hereingefallen? Er hatte die Echtheit doch bezweifelt und geäußert dass er über eine Anzeige wegen Verdachts der Urkundenfälschung nachdenken würde wenn es nicht echt ist.

    http://schaebel.de/was-mich-aergert/steuern/rueckerstattungsanspruch-steuern/003517/
    „Im Internet sind jetzt Antwortschreiben aufgetaucht… Da sollte man doch mal seine lokalen Finanzamts-Berater und seine Steuerberater kontakten…“

    http://steuer-kettwig.de/anlagen-finanzamt/
    „In dem Zeichentrickfilm „Asterix erobert Rom“ haben die Protagonisten die Aufgabe den Passierschein A38 zu beantragen. Das Gebäude gleicht vermeintlich einer römischen Behörde. Dabei werden die beiden von A nach B geschickt, müssen vorher zahlreiche andere Formulare ausfüllen, ehe sie den begehrten Passierschein A38 erhalten. Durch einen Trick verlangt der findige Asterix schlussendlich den Passierschein A39, der angeblich im Rundschreiben B65 erwähnt wird. Mit diesem (ausgedachten) Schreiben bringt er die ganze Behörde durcheinander und letztlich vollkommen zum Erliegen. So bekommt er endlich den Passierschein A38.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein normal denkender Mensch würde das Schreiben lächelnd beiseite legen und sich gar keine Gedanken über dessen Echtheit verschwenden. Der würde auch das Fragezeichen in der Überschrift weglassen.

      Löschen
    2. @M.F.S.

      Ist halt immer die Frage, ob man denn nun wirklich "haltet den Dieb" schrei(b)en sollte, wenn man noch überhaupt nicht absehen kann, ob einem etwas geklaut wurde.

      Amüsant ist der Umstand, dass in den Kommentaren ein ziemlich tragfähiger Hinweis gepostet wurde, dass das Schreiben des Finanzministeriums nun wirklich Blödsinn im Quadrat ist. Nämlich eine Verlinkung auf einen Artikel bei Mimikana, vom November letzten Jahres. Dort hat man das Finanzministerium in NRW angeschrieben, welches in einer Stellungnahme bestätigt hat, dass es sich bei dem entsprechenden Elaborat um eine Fälschung handelt.

      Man könnte also Indizien für bzw. gegen die Echtheit des Schreibens finden. Wenn man denn nur wollte.

      Was den guten Herrn Schreiber nun zu der Annahme veranlasst hat, die Fälschung sei aus den Feder des Niederrheiners, der Sonnenstaatlandler und/oder der Ruhrbarone geflossen, wird er uns hoffentlich in diversen Folgeartikeln ausführlich erklären.

      Löschen
    3. @ Lalaburg

      Interessant finde ich, dass das NRW-Finanzministerium dem Rückforderungsanspruch nicht ausdrücklich widersprochen hat, sondern nur der Echtheit des Schreibens und der Existenz eines Erstattungsformulars.

      Zugriffsfehler auf WWW-Server
      Fehler bei Zugriff auf Seite. Die von Ihnen aufgerufene Seite wurde nicht gefunden. Dies kann daran liegen, dass die Seite nicht existiert, in der Zwischenzeit zurückgezogen wurde oder der Link fehlerhaft ist.

      http://www.fm.nrw.de/allgemein_fa/steuerzahler/aktuelles/2015_11_25_Schreiben.php

      Löschen
    4. @M.F.S.

      Ja, das sollte einem wahrlich zu denken geben. Denn wenn einer Angelegenheit nicht ganz ausdrücklich widersprochen wird, dann kann das ja nur bedeuten, dass sie stimmmt. Da ist Herr Schreiber vielleicht doch auf einer ganz heißen Spur. ;-)

      Bei der Verlinkung bei Mimikama fehlt übrigens ein Stück, deswegen die Fehlermeldung: http://www.fm.nrw.de/allgemein_fa/steuerzahler/aktuelles/2015_11_25_Schreiben_F__lschung_Steuererstattung.php

      Löschen
    5. Bei der Verlinkung bei Mimikama fehlt übrigens ein Stück, deswegen die Fehlermeldung

      Komisch, dass das keine Berichtigung fand. Hab den Fake-link dort gemeldet ;-)

      Ja, das sollte einem wahrlich zu denken geben. Denn wenn einer Angelegenheit nicht ganz ausdrücklich widersprochen wird, dann kann das ja nur bedeuten, dass sie stimmmt.

      Kann, aber muss nicht. Dass es an Rechtsgrundlagen für eine Steuererhebung fehlen soll, wird ja schon länger thematisiert. Hab mich selber mit diesem Mammonkram nicht näher befasst.

      einer ganz heißen Spur

      Von Mimikama zu Hoaxmap und keinem gewilderten Schwan in Konstanz. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

      Löschen
  3. breaking news: Fitzek fährt sieben Monate in den Bau ein. Er wurde heute verurteilt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nabend Abrax!
      Ja, das ist wirklich mal eine spektakuläre Nachricht!
      Passt eigentlich ganz gut, da Eigentümer der Gebäude in Wittenberg ihn sowieso gerade räumen lassen wollten.

      Löschen
    2. Fitzek fährt sieben Monate in den Bau ein.
      Das Urteil ist nicht rechtskräftig, Peter Fitzek legt Rechtsmittel ein.

      http://www.mz-web.de/wittenberg-graefenhainichen/amtsgericht-wittenberg--koenig--peter-fitzek-muss-in-den-knast,20641128,33855992.html

      Löschen
    3. Ich glaube nicht das er mit "seinen Rechtsmitteln" besser davonkommt.

      Löschen
    4. Natürlich legt der Rechtsmittel ein.
      Unser ach-so-böser Rechtsstaat hat sowas, im Gegensatz zu Fitzeks Wolkenkuckucksheim wo die Laune des Fiduziars das letzte Wort hat.

      Dass er sich überhaupt gegen das Urteil wehrt, wird er auch wieder als "Erfolg" verkaufen. Um neue Unterstützer zu werben.
      Denen das Materielle nicht so wichtig ist, günstigstenfalls.
      Sich dann breitschlagen lassen, dass Fitzek auf ihr Geld aufpasst.

      Aber, so ganz tief in sich drin, weiss der Peter wohl genau, dass er um den Bau nicht herum kommt. Sein Rico wird das auch wissen, und der wird ihm das auch sagen.

      Die sieben Monate sind ein Anfang, aber da kommt noch was drauf. Gibt noch andere Verfahren.

      Man hat vor Gericht schon auch die Möglichkeit, auf das Urteil einzuwirken. Man kann Reue zeigen, Einsicht. Oder man kann sich nach dem Termin ins Auto setzen und führerscheinfrei davon brausen.
      Das wirkt natürlich auch.

      Wenn (2025 dürfte es soweit sein, falls die Russen uns bis dahin nicht vom Faschismus befreit haben) irgendwann mal fest steht, wie lange der Fiduziar seine Seminare nur noch in der Knastkantine geben darf, geh ich sogar davon aus, dass er noch im Gerichtssaal festgenommen und ein Haftbefehl sofort vollstreckt wird.
      Hier von "Wiederholungsgefahr" zu sprechen verbietet sich schliesslich,
      bei dem ist es eine "Wiederholungsgarantie".

      Der Peter weiss das.
      Er muss seinen Hanseln das Gegenteil erzählen, um die am Aufwachen zu hindern.
      Aber er weiss es.

      Als Koch kann man im Knast aber ganz gut leben.
      Ein bisschen Struktur, fachliche Anerkennung, soziales Miteinander im Mehrbettzimmer mit der Möglichkeit, andere Kulturen und Lebensweisen kennen zu lernen, ständig die Möglichkeit seine Kampfkünste mit anderen zu messen, evtl. ein Zuwachs an sexuellen Erfahrungen - der wird gar nicht mehr raus wollen.

      Dem wirds gehen wie George Bluth Sr. (und wer diese Anspielung nicht versteht - es wird Zeit das zu ändern!):
      "I´m having the time of my life!"
      http://www.mydamnchannel.com/slacktory/slacktory/arresteddevelopmentgeorgesrsprisonhighlights_10495

      NO TOUCHING!

      Löschen
  4. Damit wir alle endlich einmal die unzähligen fakes durchschauen, mit denen uns die archontengesteuerten Illuminaten narkotisieren, bringt das Kulturstudio nach Alexander Wagandt den neuesten Renner aus der NewAge community in Umlauf : die Erde ist doch eine Scheibe !

    >> https://kulturstudio.wordpress.com/

    >> und weitere Details hier : https://www.youtube.com/embed/qfyeVdZ7zcw?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent&wmode=opaque&blocked=true&facebook=true#


    AntwortenLöschen
  5. Beamtendumm schreibt in seinen Kommentaren, er sei mit einem "LALALABERE" nicht verheiratet. Wer könnte damit wohl gemeint sein?

    https://beamtendumm.wordpress.com/2016/02/26/haut-dieses-maedchen-dich-auch-aus-den-socken/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://burgenseite.de/bilder/laaber_ap.jpg ;-)

      Löschen
    2. Nicht, dass ich mich da angesprochen fühlte, aber:
      LALALABERER ist ja sooooo 2014!

      Löschen
    3. Ich schon, ansonsten wäre es mir nicht möglich aus dem Kuhmist induzierten Laberfluss heraus zur Burg zu kommen. Eurer damaliger Kommentarwechsel war ja (insofern mir nicht etwas entgangen ist) beiderseits sehr vernünftig.

      Löschen