Freitag, 24. Februar 2012

Anwaltsinitiative "Sauberer Himmel" im Test

"Chemtrails" sind ein infantiles Ammenmärchen, an das normale Erwachsene nicht glauben. Herr Kachelmann hatte richtig beobachtet, dass Leute, die solche Verschwörungstheorien vertreten, oft aus dem rechten Spektrum stammen. Dann hat er aber leichtfertig behauptet, dass es sich bei Chemtrail-Gläubigen generell um Neonazis oder Verrückte handele und kassierte dafür von der Initiative "Sauberer Himmel" eine Unterlassungsklage. Ich denke, dass die meisten Neonazis so einen Unsinn nicht ernst nehmen, es sei denn, es handele sich um verrückte Neonazis. Aber KRRs sind heute nicht Thema ;-)

Herr Storr, wann präsentieren Sie und Ihre Giftwolken-Truppe uns endlich mal ein plausibles Indiz für Chemtrails und nicht die x-te Aufnahme von normalen Kondensstreifen, die ja angeblich früher nie so lang waren?

Was meinen Sie mit "früher"? Vor 30 Jahren? Schauen Sie mal im Photoalbum Ihrer Eltern nach Bildern, wo Sie noch ganz klein drauf sind: Vielleicht entdecken Sie da im Hintergrund den ein oder anderen Chemtrail? Der war damals genau so lang wie heute. Die sind nämlich von der NWO genormt. Wir wissen dass, denn wir sind die NWO-Blogger!

Oder meinen Sie vor 300 Jahren? Da könnten Sie Recht haben, da gab's noch keine so langen Kondensstreifen. Punkt für Sie!

Nun zum hypothetischen Test:

Dieser Test ist rein subjektiv, spiegelt also nur meine persönliche Meinung wieder und erhebt nicht den Anspruch der Objektivität. Andere Chemtrail-Insider mögen unterschiedliche Erfahrungen machen. Da es keine Chemtrails gibt, und somit keine Chemtrail-Insider, ist dieser Test rein hypothetisch. Er spielt da, wo Chemtrail-Gläubige sich anscheinend ständig aufhalten: Im Reich der Phantasie.

Sollte es tatsächlich Chemtrails geben, dann müsste es bei so einem logistischen Großprojekt sehr viele Mitwisser geben. Wenn ich nun eine Initiative gegen diese hypothetischen Chemtrails beurteilen müsste, fände ich folgenden Punkt sehr wichtig: Wie wird mit aussagewilligen Insidern umgegangen. Immerhin riskieren diese hypothetischen Personen ja wegen Geheimnisverrat ihre Rente:-)

Angenommen, mir lägen ein paar Emails vor, mit dem ein hypothetisch aussagewilliger Chemtrail-Insider sich an "Sauberer Himmel" wendet und wir würden mal schauen, wie professionell dies dort behandelt wird. Das könnte so aussehen: Grün der Insider, blau die Dame vom sauberen Himmel:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich frage nicht für mich, sondern für einen Bekannten. Trotzdem bitte die Anfrage diskret behandeln:

Wie sieht es im Zusammenhang mit Chemtrail-Sprühaktionen mit der Kronzeugenregelung aus? Können Sie uns da tragfähige Zusagen machen?
 Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Nachricht.
In Ihrer Sache können Sie bzw. Ihr Bekannter sich bitte direkt an Herr RA Storr wenden.
Sie erreichen Ihn telefonisch unter: xxxx - xxxxx

Herzliche Grüße,
 danke für Ihre Email. Vor einem direkten Telefonkontakt möchte mein Bekannter jedoch zunächst bei Emails bleiben. Die sollten für erste Informationen ausreichend sein.

Zunächst eine Frage zur generellen Strategie:

Fotos von Contrails und Flugzeugen -> beweisen nichts. Irgendwelche Düsen kann man immer erklären

Regenwasserproben -> Wenn nun, beispielsweise "Barium", in erhöhter Konzentration gefunden wird, was dann? Anzeige gegen Unbekannt?

Es bleiben nur die im Projekt involvierten Personen. Und die werden den Teufel tun und sich in Gefahr bringen, nur weil ein Anwalt etwas aufdecken möchte ohne zu sagen, wie. Da wird schnell der Bereich "Landesverrat" tangiert.

Von daher erst mal ein Ausloten der Sinnhaftigkeit der ganzen Aktion von unserer Seite: Angenommen, es gäbe aussagewillige Insider, was soll dann geschehen?
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

setzen Sie sich doch bitte direkt mit Herrn Storr in Verbindung.
Mit ihm können Sie die Einzelheiten klären.

Mit freundlichen Grüßen,
 Haben Sie eine Email Adresse? Bzw.leiten Sie ihm die Email doch einfach weiter.
 .....seine Email-Adresse lautet: xxxxx

Allerdings wäre ein telefonisches Gespräch anzuraten.

Mit freundlichen Grüßen,
 Jetzt haben wir mehrere Tage kommuniziert und ich bin so schlau wie zuvor. Nach X Emails habe ich die Standard-Email von Storrs Kanzlei. Da hätte ich gar nicht an "Sauberer Himmel" schreiben brauchen. Mein bekannter ist beunruhigt wegen der schlechten Organisation. Bedenken Sie: Er riskiert Anklage wegen Staatsverrat!

Bitte aufpassen, das er Sie nicht wegen der unnötigen Verzögerung verantwortlich macht.

An diesem Punkt hat unser hypothetischer Chemtrail-Insider keine Geduld mehr und beendet den Kontakt. Der Wunsch, vor telefonischer Kontaktaufnahme zunächst per Email erste Fragen zu klären, wurde ignoriert. Dann ein tagelanges Hick-Hack, bis er eine Email-Adresse bekam, die eh auf Storrs Seite steht. Warum wurde die Mail nicht einfach weiter geleitet? Den Kontakt zu "Sauberer Himmel" hätte der potentielle Überläufer sich komplett sparen können und direkt dem Meister 'ne Email schreiben.

Tja, es hätte der Glücksfall für "Sauberer Himmel" werden können, die Sensation! Und was wurde daraus gemacht? "Sauberer Himmel" steht immer noch komplett mit leeren Händen da, was schlüssige Indizien angeht, von Beweisen oder Aussagen von Insidern wollen wir mal gar nicht reden. Nix erreicht, ausser Behörden und Wettermännern Zeit und Nerven zu stehlen. Aber 'ne schöne Webseite mit vielen Bildern von Kondensstreifen.

Mein Ratschlag an aussteigewillige Angehörige der Spezialkräfte "Geo-Engineering": Meldet Euch lieber bei "Verfassung Jetzt". Dort steht Ihr als Überläufer unter dem Schutz der keltisch-druidischen Kirche ;-)



Siehe zu dem Thema auch den Artikel im Nachberblog vom Kollegen Freizeitgeist, der ein grosses Detailwissen im Bereich Chemtrails und der Anwaltsinitiative besitzt.



Nachtrag: Im Geistig-Befreit-Blog haben wir damals gewitzelt, dass die Chemtrail-Verschwörungstheoretiker behaupten würden, der Kachelmann musste gegen Chemtrails "wettern", denn dass sei der Deal mit dem Staatsanwalt gewesen für den Freispruch bezüglich des Vergewaltigungsvorwurfs.

Storr kommt jetzt genau mit diesem Unsinn daher:
Frage vom Kopp-Verlag: "Haben Sie eine Ahnung, warum Herr Kachelmann solche heftigen Äußerungen tätigt?"
Storr: "Darüber kann man nur spekulieren und ich möchte mich nicht an Spekulationen beteiligen. In meiner Eigenschaft als Jurist fand ich es jedoch äußerst bemerkenswert, dass in dem Strafverfahren gegen Herrn Kachelmann sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Nebenklägerin ihre Rechtsmittel zurückgenommen hatten, so dass der erstinstanzliche Freispruch nun rechtskräftig geworden ist."

"ich möchte mich nicht an Spekulationen beteiligen."
Und dann im folgenden Satz die nächste Verschwörungstheorie andeuten ;-)
Man könnte ihn für einen Verschwörungstheoretiker halten. Natürlich tue ich das nicht. Mal ganz ohne Ironie.

Kommentare:

  1. Herr Niederrheiner,

    Zitat:
    "Andere Chemtrail-Insider mögen unterschiedliche Erfahrungen machen. Da es keine Chemtrails gibt, und somit keine Chemtrail-Insider, ist dieser Test rein hypothetisch."

    Hier verraten Sie sich selber, anscheinend gibt es doch Chemtrail-Insider, sonst könnten diese keine unterschiedliche Erfahrungen machen.

    Zitat:
    "Mein Ratschlag an aussteigewillige Angehörige der "Spezialkräfte Geo-Engineering": Meldet Euch lieber bei "Verfassung Jetzt"."

    Woher wissen Sie von einer solchen Abteilung der Spezialkräfte? Offensichtlich wissen Sie doch mehr, als sie mit Ihrem bewusst albern wirkenden Blog zugeben wollen. Und wieso sollen sich Überläufer bei "Verfassung Jetzt" melden? Ist das am Ende ein Sammelbecken, um Verräter abzuschöpfen? Oder steckt der Verfassungsschutz hinter dieser "keltisch-druidischen Kirche"?

    Wieso haben Sie überhaupt den Email-Verkehr, der mir gar nicht so "hypothetisch" vorkommt. Der wirkt auf mich eher sehr real.

    Zitat:
    "Wir wissen dass, denn wir sind die NWO-Blogger!"

    Da brauch man wohl nichts mehr hinzuzufügen.

    Die Behauptung, dass wir nichts ereicht hätten, ist eine Frechheit. Wir haben bei der Verhandlung wegen der Unterlassungsklage gegen Kachelmann vor dem Gericht demonstriert und die Bürger aufgeklärt. Herr Storr hat gesagt, dass wir das sehr gut gemacht hätten!

    MfG,
    Eine Mut-Bürgerin

    AntwortenLöschen
  2. Kaum hab ich die Freischaltung der anonymen Kommentare bekanntgegeben, schon haben wir den Fall, der dort im zweiten Absatz steht ;-)

    @Mut-Bürgerin
    Was mir bei Ihrem Bericht noch fehlt, ist als letzter Satz "...und anschliessend waren wir alle lecker Essen". Es ist ja schön, sich nebenbei zu engagieren, man bekommt so auch Bewegung und frische Luft. Aber es sollte auch ein Sinn dahinter stehen. Nur, weil sie irgendwo mal "das mit den Chemtrails" gelesen oder gehört haben, gibt es diese noch lange nicht.

    Gerade habe ich mir folgenden Sinn-Spruch ausgedacht:

    "Es ist besser, gar nichts zu tun, als blinden Aktionismus in die falsche Richting zu entwickeln"

    Sagen Sie das Ihrem Storr!

    AntwortenLöschen
  3. Zitat Mut-Bürgerin:

    "Wir haben bei der Verhandlung wegen der Unterlassungsklage gegen Kachelmann vor dem Gericht demonstriert und die Bürger aufgeklärt."

    Dort konnte man sich wenigstens ungestört fotografieren/filmen, weil es dort so gut wie keine Fußgänger gibt. Man kann das auch sehr schön auf den Fotos und bei Street View sehen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo A380,

    Willkommen im Blog!

    Die haben halt den optimalen Ort für Ihre Aktion gewählt ;-) Vielleicht haben sie auch gehofft, dass noch Presse auftaucht.

    AntwortenLöschen
  5. Danke! :)

    Da sie für einen vollen Gerichtssal gesorgt haben, konnten sie sogar ausschließen, dass dort anderes Publikum ist. So waren sie im Saal auch unter sich. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Also wie immer: Die Verschwörungstheoretiker bilden eine geschlossene Subkultur und bestätigen sich gegenseitig in ihrem Wahn ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Chemtrails - neuartige Beweise! - Aufforderung zur Stellungnahme

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Od-WuzfXxig

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin eine Polin /kein Nazi/,naturverbundener Mensch und kann sehr wohl zwischen natürlichen und unnatürlichen Erscheinungen unterscheiden.Früher schien die Sonne klar und kräftig/bei wolkenfreiem Himmel/heute muss sie sich durch einen diffusen künstlich erzeugten milchigen Schleier kämpfen./Ich habe das 100 Male beobachten können.Früher war der wolkenfreie Himmel türkisblau, heute ist er graublau oder silbrig glänzend.Ich beobachte wie aus diesem weisslichen Schleier richtige Wolken formiert werden und dann wiederholt sich der Vorgang erneut.Das sind nur wenige Beispiele.Bei mir jedenfalls verursacht die Luf Atem und Augenprobleme.Bei dem einen früher ,bei dem anderen später.Wenn Sie unsere Atemluft unter dem Mikroskop sich ansehen würden,würden Sie ohne Maske nicht mehr herumlaufen.Ich hoffe das ich Ihnen hiermit einen Denkanstoß gegeben habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diese Schilderung!

      Ich bin kein Wetterexperte, aber wenn Sie diese Fragen im Chemtrail-Diskussionsfaden des Allmystery-Forums stellen, werden Sie sicher kompetente Antworten bekommen:
      http://www.allmystery.de/themen/gg3651-1860

      Generell ist unsere Erinnerung nicht so objektiv, wie wir das gerne hätten. Auch in der Vergangenheit gab es wolkige Tage, diesige Tage und strahlenden Sonnenschein. Und höchst wahrscheinlich in ähnlicher Häufigkeit wie heute. Zumindest ist dies ja anhand von Wetterdaten nachprüfbar.

      Lassen Sie sich bitte nicht wegen dem Azurblau vom "Sauberen Himmel" bzw. Herrn Storr verdummen! Dieser behauptet auch, Kondenzstreifen seinen Chemtrails oder andere Wolken seien durch HAARP gesteuert, ohne sagen zu können, warum. Dieser Mann leidet in diesem Zusammenhang unter Wahnvorstellungen. Das mit den Farben des Himmels am besten mal im Allmystery-Forum fragen bzw. eventuell wurde dies dort schon besprochen.

      Es gibt tatsächlich eine Abdunkelung der Sonne ("global dimming"). Um diese zu erklären, braucht es aber keine Chemtrails, dazu reicht die normale Luftverschmutzung aus.

      Löschen
    2. Ich finde den text eine schlimme Hetze von Systemlackeien! Man braucht nur an den himmel zu kuckn und man sieht die geheimen Sprüflugzeuge überall am sprühen! Es gibt keinen blauen Himmel gar nicht mehr und wenn es ihn mal gibt, ist das nur ein Beweis für nicht sprühen!!! Gesrpüht wird also immer!!
      Der Dominick Storr ist ein guter Mann, der einzige gute Mann der was tut für seine Überzeugung! For Gericht hat er viel Erfolg und unsere Akzion sind nicht Nazi!!! Ich bin ganz neutral ein großer Freund von Dominik und wer taub ist, dem werden von ihm die Augen offen gemacht!!!

      Löschen