Freitag, 24. Oktober 2014

Frei für Kommentare - Teil 2

Kommentare:

  1. Erster!

    Es gibt neues vom kartoffeligen, keltischen Druiden Benjamin. Heute: Wie drücke ich mich vor der GEZ, wie mache ich meine (Sozial)Wohnung zur kultisch-druidischen Betriebsstätte.

    Benjamin wird sich aus "moralischen Gründen jetzt auch vom "Bezahlsystem PayPal" verabschieden.

    Außerdem: Niki Vogt hat zwischenzeitlich wohl ein Medizinstudium absolviert und schwurbelt deshalb bei Querdenken-TV zum Thema "EBULA" [sic!],

    In den Kommentaren melden sich ja ein paar Möchte-Gern-Druiden zu Wort, die "seitdem nichts mehr gehört haben." Nun, wenn man mal seine EV abgegeben hat, dann "hört" man erst einmal auch nichts mehr, da die Herrschaften ja mit Vorliebe ihre Briefe zurückschicken, bekommen sie natürlich auch nicht mit, daß der Beitragsservice einen weiteren Eintrag im Schuldnerverzeichnis veranlasst hat.

    Irgendwie sind sie ja schon lustig, die Druiden.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/benjaminernst1lm49if7nd.png
    Quelle:
    https://www.facebook.com/groups/212288662233960/permalink/577425722386917/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist den Kommentaren zu entnehmen dass wegen Zahlungsunfähigkeit an die GEZ eine EV erfolgte oder wie wäre das zu verstehen?

      Löschen
    2. Hier mal der Link zu Nikis Artikel:
      http://quer-denken.tv/index.php/920-der-ebola-hype-wird-immer-abstruser

      Löschen
  2. Habt ihr schon gesehen wie Mario Tee kocht?
    Bestes Mario-Video seit langem^^.

    Kurzfassung:
    http://www.youtube.com/watch?v=Rv7Paknw5NE&list=UUEUO0IoLe1XA-1okGU-n0_g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo näch. Mario macht seine eigenen Dschämtrails^^

      Löschen
  3. " Janukowytsch nach dem Sturz: Fluchthelfer Putin"
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-putin-half-janukowytsch-bei-flucht-nach-russland-a-999174.html

    "Erneut machte Putin die USA für den Konflikt in der Ukraine verantwortlich. Washington und die Europäische Union hätten das Land durch ihr Handeln ins Chaos gestürzt. Die "sogenannten" Sieger des Kalten Krieges wollten eine neue Weltordnung, die nur ihnen selbst passe."

    vt-spinner in 3,2,1...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zero https://www.youtube.com/watch?v=0aZNbYrL8s4

      @ NDR

      Bei der Gelegenheit nur kurz angemerkt: Für mich ist das OK, dass Du auf der vorigen Seite das Thema verriegelt hast. Mit Rücksicht auf Dich als Blogbetreiber meinerseits kein ergänzender Kommentar zu Deinem Schlusswort (wäre auch nicht nötig, da es bereits aus dem von mir Mitgeteilten hervorgehen würde). In Anbetracht dessen was der vorhergehende Fadenverlauf in mehrerlei Hinsicht impliziert finde ich es zudem auch angemessen eine Besinnung zu ermöglichen. Würde ich es nicht so empfinden hätte ich Dir ansonsten den Spiegel Deiner eigenen Worte vorgehalten und zwar an der Stelle wo Du schriebst „Meldet Euch in 1000 Jahren noch mal zur Beurteilung bei mir!“. Übrigens schreibst Du dort „Leberwüste“, womit ich dann auch wieder bei Peter Schilling wäre https://www.youtube.com/watch?v=VhLeQyb2hPE. Vielleicht vermag Dir dieser Hinweis dazu dienlich sein etwas Empathie für die Lebenwüste zu entwickeln, denn Du hast ja jetzt selber etwas davon erfahren. Das andere Video auch als Hinweis dass ich mich aus diesem Blog langsam wieder zurückziehen werde.

      PS: Das Fragezeichen zu dem Videolink auf der vorletzten Blogseite hat sich für mich erübrigt, ich verstehe es jetzt in seinen Zusammenhängen. Eine schwere Zeit für Frau Mauch.

      Löschen
    2. dr. krakelbusch ist letzte woche gestorben. kannten sie dr. krakelbusch?

      Löschen
    3. Ich hätte Vieles dazu anzumerken, doch in diesem Zusammenhang würde ich es als Pietätlos empfinden es zu tun. Menschen mit soziopathischen Tendenzen und entsprechendem Unvermögen zum Mitgefühl kennen so etwas wohl nicht?

      Löschen
    4. Frau Mauch dürfte eher froh seinen den Haustyrannen los zu sein.
      Man muss sich das mal überlegen, die Polizei wird zu einem Streit mitten im Nirgendwo gerufen und dann von einem Mann mit Waffe in der Hand begrüßt...

      Löschen
    5. Ich werde mich zu dem was sich mir erschließt hier nicht äußern. Das einzige was Du wissen darfst, ist dass ich in dem Nirgendwo schon mal gelebt und gearbeitet habe.

      Frau Mauch dürfte eher froh seinen den Haustyrannen los zu sein.

      „Ich kann noch gar nichts sagen, stehe unter Schock“, sagte die Witwe, Liselotte Mattheus-Mauch (65), Dienstag der NWZ. Sie fügte hinzu: „Mein Mann war ein großartiger Arzt und wundervoller Mensch. Er hat Gifte im Alltag aufgezeigt und deutlich gemacht, wie schlimm Deos auf die Brust einwirken. Er war immer seiner Zeit voraus.“

      https://www.youtube.com/watch?v=OWIqZMbUGek

      ...Dem schließe ich mich an. Sollte sich solch eine Äußerung nochmals wiederholen nötigenfalls mit den erforderlichen Konsequenzen:
      http://dejure.org/gesetze/StGB/189.html
      In dem Fall wärst dann auch Du als Blogbetreiber gefragt, NDR.

      Löschen
    6. Man muss sich das mal überlegen, die Polizei wird zu einem Streit mitten im Nirgendwo gerufen und dann von einem Mann mit Waffe in der Hand begrüßt...

      http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/pict019962poxc8qkh.jpg

      Unabhängig von dem Fall können wir uns gerne über das Thema Eigensicherung unterhalten (das Foto stammt aus meiner relativ kurzen Zeit in Ausbildung beim BGS in jungen Jahren). Was möchtest Du mit Deiner Aussage zum Ausdruck bringen?

      Löschen
    7. http://www.psiram.net/ge/index.php/Der_Honigmann

      Löschen
    8. "Köwing wurde im Februar 2014 wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Urteil des Amtsgerichtes in Varel wurde vor dem Oldenburger Landgericht bestätigt und ist damit rechtskräftig"

      Löschen
    9. "Unter dem Vorwurf, den Holocaust zu leugnen, kam es am 31. Mai 2012 zu einer richterlich angeordneten Durchsuchung und Beschlagnahme von Computern bei Ernst Köwing.[7]Köwing wurde im Februar 2014 wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Urteil des Amtsgerichtes in Varel wurde vor dem Oldenburger Landgericht bestätigt und ist damit rechtskräftig. Köwing hatte zuvor in einer Berufung auf Freispruch plädiert.[8]"

      http://www.psiram.net/ge/index.php/Der_Honigmann
      http://www.psiram.net/ge/index.php/Walter_Mauch

      beide psiram-wiki-artikel lesen!

      Löschen
    10. Ich möchte mit meiner Aussage zum Ausdruck bringen, dass Menschen die mit ihrem Lebenspartner alleine im Haus sind und eine Waffe in der Hand haben wenn die Polizei, von den Nachbarn gerufen, dazu kommt nicht sauber ticken können.
      Entweder hatte der Herr die Waffe schon in der Hand als er mit seiner Frau alleine war, dann hat er diese damit zwingend auch bedroht, denn welchen Zweck sollte eine Schusswaffe bei einem Streit sonst haben? Oder er hat sich bewaffnet als die Polizei angerückt hat, was zeigen würde dass mehr als nur ein wenig Probleme mit dem klaren Denken gehabt hat.
      Bei dem Unsinn den der Herr verbreitet hat kann ich nicht sagen welche Option wahrscheinlicher ist, beide lassen ihn aber nun wirklich nicht sympatisch erscheinen. Von seinem Umgang mal ganz zu schweigen.

      Löschen
    11. @M.F.S. was fürn poster beschützt du da aufm foto?

      Löschen
    12. Es war der einzig freie Platz der sich gerade für ein Foto anbot, ist nicht von Bleang was für ein Poster ein Kollege dort aufgehängt hat, worauf ich weite4rführend hinaus wollte ist dass man von Anfang gezielt schießen lernt. Also in die Extremitäten wenn es kein Todesschuss sein soll.

      Zu Deinem anderen Kommentar: Bist Du auch dazu imstande eine Situation zu objektivieren oder lässt Du Dich in Deinem Urteilsvermögen nur von der Befangenheit Deiner Sympathie oder Antipathie leiten bzw. von Deiner Soziopathie?
      Der Ablauf des Geschehens ließe sich anhand der gegebenen Informationen nicht zureichend rekonstruieren, Du bewegst Dich in einem Bereich blinder Spekulationen und anhand dieser ziehst Du voreilige Schlüsse in der Bewertung eines Menschen. Und die Art und Weise wie Du dies tust ist so ziemlich das Letzte, wobei es für mich in diesem Zusammenhang völlig irrelevant ist was psiram über den Honigmann schreibt, denn es hat nichts mit Deinen verunglimpfenden Äußerungen zu tun.
      Und ebenso hat es auch nichts mit dem Handeln des Polizisten zu tun, worauf meine Frage ausgerichtet war...

      Löschen
    13. Menschen die Waffen besitzen und diese auf ihre Lebenspartner oder Personen die diesen Lebenspartner schützen wollen richten kann ich nun einmal nicht sympatisch finden.
      Nicht mal die braune Biene bezweifelt dass der Irre während die Polizei vor Ort war einen Schuss abgegeben hat und die Polizei daraufhin einen tödlichen Schuss abgegeben hat. In dem alter kann der irgendwo gestreift worden und an einem Herzinfarkt in der Folge gestorben sein. Das ist auch völlig für die Bewertung völlig egal. Selbst wenn die Polizei hier überreagiert hat und der Schuss nicht notwendiger Weise die beste Optionen gewesen sein sollte ist sie mindestens verständlich.

      Blinde Spekulation betreibt hier nur derjenige der in die Bewertung nicht eine Waffe in der Hand des irren Doktors in die Gleichung aufnimmt.

      Löschen
    14. Keine falschen Unterstellungen bitte, denn im Gegensatz zu Dir bin ich um Neutralität bemüht und ziehe selbstverständlich ebenso in Betracht wie sich die Situation für die Polizisten dargestellt haben mag. Aber im Gegensatz zur Dir spekuliere ich auch nicht mit voreiligen Schlüssen blindlings wild herum, sondern halte mich entsprechend zurück wenn mir nichts Näheres bekannt ist oder halte mich eben zunächst an die gegeben Informationen. Der Schuss hat Dr. Walter Mauch nicht gestreift sondern in seinen Oberkörper getroffen und bei der Waffe welche er zog handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Ob der Schuss gegen die Polizisten gerichtet war oder in die Luft, geht nicht aus den bisherigen Nachrichten hervor. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft erfolgte der Todesschuss, nachdem er aufgefordert worden war die Waffe niederzulegen. Die Ermittlungen richten sich dahingehend, ob der 24 Jährige Polizeibeamte aus Notwehr gehandelt hat oder aus Nothilfe um seine 29 Jährige Kollegin zu schützen. Höchstwahrscheinlich werden sie selber traumatisiert sein und das Alter könnte möglicherweise auf Unerfahrenheit und Unsicherheit in solch einer Situation hindeuten, zumal ein Einsatz mit solch einem Verlauf in einer ländlichen Gegend wie Butjadingen alles Andere als Routine ist. Alles in allem würde bei mir der subjektive Eindruck entstehen dass eine Verkettung ungünstiger Umstände dazu führte. Ob der Polizeibericht der Wahrheit entsprechen oder geschönt sein wird und ob die Polizisten zureichend um vorbeugende Eigensicherung bedacht waren oder ob solche nicht möglich war, wäre eine andere Frage. Ebenso wie auch nicht ganz die Frage ausgeschlossen werden kann, ob es sich nicht vielleicht sogar ganz anders Verhalten hat (aber das weiß womöglich nur Frau Mattheus-Mauch).

      Was sich mir über die Metaebene erschließt vermittelt mir ein relativ klares Verständnis über die Zusammenhänge, dies steht jedoch auf einem anderen Blatt. Vielleicht war es auch meine Nähe zum Tod die mit dazu führte. Wie bereits erwähnt gehe ich aber nicht näher darauf ein, zum einen wegen ihr und zum anderen weil es hier bei so viel verlautbarter Voreingenommenheit und Unverständnis absolut unangebracht wäre. Zumindest im Wesentlichen würde es jedoch bereits aus dem hervorgehen was ich bereits vorher schrieb.

      Im übrigen betrachte ich die Diskussion mit Dir aufgrund Deiner üblen Nachrede an dieser Stelle als beendet, wenn ich dazu noch etwas zu sagen habe werde ich dies gegebenenfalls woanders hin adressieren. Es liegt an Dir.

      Löschen
    15. @MFS

      "...Dem schließe ich mich an. Sollte sich solch eine Äußerung nochmals wiederholen nötigenfalls mit den erforderlichen Konsequenzen:
      http://dejure.org/gesetze/StGB/189.html
      In dem Fall wärst dann auch Du als Blogbetreiber gefragt, NDR. "


      Du beziehst Dich auf die Äußerung von Anonym:

      "Frau Mauch dürfte eher froh seinen den Haustyrannen los zu sein."?

      Das ist keine Verunglimpfung, das zählt noch zur Meinungsfreiheit. Mach Dir mal keine Sorgen.

      Löschen
    16. Ist § 189 StGB eigentlich in freier Selbstbestimmung durch das Volk beschlossen worden? Ansonsten gilt er doch in der Welt von MFS eh nicht.

      Löschen
    17. @ NDR

      Lass das mal meine Sorge sein, ob ich es tolerierbar finde Weise über etwas hinwegzusehen oder Veranlassung zur Strafanzeige sehe.

      Löschen
    18. Kläre aber bitte tatsächlich vorher, ob der entsprechende Paragraph vom Volk beschlossen wurde. Ansonsten machst Du Dich unglaubwürdig...

      Löschen
    19. Lass das mal meine Sorge sein, ob ich es tolerierbar finde Weise über etwas hinwegzusehen oder Veranlassung zur Strafanzeige sehe.


      Und wenn das dann eingestellt wird, dann bestimmt nur deshalb, weil Deutschland immer noch besetzt ist und keine Verfassung hat. Jeder Mensch neigt zur selektiven Wahrnehmung, aber bei dir ist das echt schon pathologisch gesteigert. Echt bemerkenswert zu bezweifeln, dass das Grundgesetz die deutsche Verfassung ist, dann aber mit dem StGB zu kommen, das an mehreren Stellen ausdrücklich auf das Grundgesetz als deutsche Verfassung verweist.

      Löschen
    20. Wenn der Mensch und Arzt Dr. Mauch, der um die Hintergründe von der Entstehung von Krankheiten weiss - siehe hierzu auch sein 1. Gebot und seine Ausführungen zu den Ursachen "Schock und Angst" von Krebs - mit einer Anscheinswaffe vor Polizisten, die von einer bedrohten Ehefrau und Mutter zu Hilfe gerufen wurden, herumfuchtelt und diese Schreck(!)schusswaffe auch abfeuert - wobei es in diesem Zusammenhang völlig unerheblich ist, ob in die Luft oder zielgerichtet auf Menschen - und zwei junge Menschen in Angst um Leib und Leben versetzt, begeht vorsätzliche schwere Körperverletzung, wenn nicht sogar einen Mordversuch, indem er bei den Polizisten wissentlich und willentlich die Auslösung eines Flucht-Konflikt provoziert. So etwas ist für mich ein abgrund tiefes soziopathisches Verhalten.
      Somit sehe ich den Ausgang des Vorfalls auch nicht als Ergebnis einer Verkettung ungünstiger Umstände sondern im Einklang mit der kosmischen Ordnung.

      Löschen
    21. @ Namastee

      Wenn der Mensch und Arzt Dr. Mauch

      Danke

      Somit sehe ich den Ausgang des Vorfalls auch nicht als Ergebnis einer Verkettung ungünstiger Umstände sondern im Einklang mit der kosmischen Ordnung.

      Ich sehe zwischen beidem keinen Widerspruch.

      @ NDR

      Kläre aber bitte tatsächlich vorher, ob der entsprechende Paragraph vom Volk beschlossen wurde. Ansonsten machst Du Dich unglaubwürdig...

      Hattest Du überlesen dass ich schrieb dass auch eine nicht vom Volk in freier Entscheidung beschlossene Verfassung eine Gültigkeit besitzt?
      Für mich selber setzt das Grundgesetz zu überwinden voraus es zu erfüllen.

      Mit was für einem Verhalten Du Dich solidarisiert gibt mir schwer zu denken, ich verabschiede mich dann mal an dieser Stelle.

      Vielleicht noch ein selbstzitiertes Schlusswort „jeder demaskiert sich auch immer selber mit dem was er tut“...

      Löschen
  4. immer dran denken: "anonym"= nicht ein(1) user!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlecht für andere anonyme User wenn sie nicht von einem unterschieden werden können. Ich finde es an und für sich gut dass das BGH-Urteil das Recht auf Anonymität gestärkt hat und nur wenige Ausnahmen der Preisgabe der Identität zulässt. Problematisch finde ich es allerdings, wenn die Intention eines Blogs im Zusammenhang mit der Möglichkeit zur Anonymität sich als ein Attraktor für soziopathische Tendenzen erweist. Ich glaube nicht dass dieser Aspekt in diesem Blog schon einmal als ein zu lösendes Problem Betrachtung gefunden hat. Ich würde auch bezweifeln dass hier bislang ein zureichendes Bewusstsein dafür vorzufinden war, dass ein Hang zu niederträchtigen Äußerungen auch mit einem herabziehenden, untergrabenden und ansteckenden Einfluss auf den Charakter Anderer einhergehen kann, welcher sich im Sinne eines moralischen Verfalls zuletzt mit auf den Zustand der gesamten Gesellschaft auswirkt.

      Löschen
    2. Ich sehe hier keine "soziopathische Tendenzen"!

      Löschen
    3. Ich sehe hier keine "soziopathische Tendenzen"!

      Ich schon, allerdings nicht bei Leuten, die hier anonym posten.

      Löschen
    4. @ NDR

      Du bist ja auch auf einem Auge blind.

      Löschen
    5. @M.F.S. sagt der richtige...

      Löschen
    6. ...der selber keine Augenklappe trägt. NDR wird sich vielleicht erinnern was ich vor Längerem mal zur Ansprache sprach, zumindest wäre es möglich meine Anmerkung entsprechend zu deuten.

      Löschen
  5. Da ist sie wieder, diese konsequente Inkonsequenz, die ich immer wieder so amüsant finde^^

    AntwortenLöschen
  6. Rothschild extratrocken26. Oktober 2014 um 21:41

    Lauf du mal zum kadi, bübele. der ndr wird sich schon zu erwehren wissen. und der braucht dafür keine lächerlichen geblurten waffenramboangeberpissbildchen. der frisst dich einfach zum frühstück. happs. verstehßu das? wir sind hier doch nicht in der lappenabteilung.

    AntwortenLöschen
  7. @MFS
    Erzähle doch mal ein wenig mehr über Deine Zeit beim BGS. Hast Du die Ausbildung abgeschlossen? Was passierte danach?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Umstand dass Du mir diese Frage gestellt hast nachdem ich mich bereits verabschiedet habe bringt mich in einen Zwiespalt zwischen Konsequenz einerseits und Deine Frage nicht unbeantwortet stehen zu lassen andererseits. Da ich weder ein Prinzipienreiter bin (für mich besteht ein Unterschied zwischen falschen und sinnvollen Kompromissen) noch Mr. Smith mein Avatar ist und ich es selber nicht mag wenn nach einem Weggang offene Fragen verbleiben, finde ich es insofern angemessen (...“goldene Regel“) Dir Rede und Antwort zu stehen. Dies allerdings in einer gewissen Ausdrucksweise, da ein (angstbeißerisch provokantes) extratrockenes Haus zum roten Schild so tut als ob es nicht verstehen würde, dass das Platzieren des Fotos einzig in einem Zusammenhang mit den SchMauchspuren eines Polizisten am JadeBusen Betrachtung finden sollte und zwar grundlegend im Sinne der Frage nach einem bedachten Handeln des Polizeiorgans in solchen Situationen (siehe z.B. Todesschuss am Neptunbrunnen Berlin oder im Jobcenter Frankfurt). Also letztlich der Frage, ob die Polizisten zureichend um eine vorbeugende Eigensicherung bedacht waren, welche ein Eskalieren der Situation hätte vermeiden können oder in wie weit nicht die Möglichkeit dazu bestand. Mein eigener Lebenslauf tut in solchen Fragen an und für sich nichts zur Sache, ich schrieb hier nicht als exhibitionistisches Pendant zu einem Voyeurismus, darum würde mich interessieren warum Du es wissen möchtest und was Du Dir davon versprichst?



      Aus dem Weisheitsbuch für Holsteiner Erntehelfer, Sprüche 23:

      Lass Dich nie vor fremde Karren spannen, sondern behalte Deine Zügel stets in eigener Hand

      http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/landwirtschaft/anbaumethoden/img/Intro_anbau_aegypten_g.jpg
      http://www.bibelwissenschaft.de/fileadmin/buh_bibelmodul/media/wibi/image/sw_WILAT_Dreschen_Abb_2_Rinder_ziehen_Dresc.jpg

      Aus dem Buch Kälbchen und Kanninchen, Sprüche 8:

      Gehe nie mit einem Fremden, mag das Möhrchen auch noch so verlockend und führerisch sein.

      http://www.youtube.com/watch?v=1emfagpEipo

      Das Leben der Anderen, erzähle zur Abwechslung doch auch mal etwas über Dich...

      Löschen
    2. "...erzähle zur Abwechslung doch auch mal etwas über Dich..."

      Ich sehe jetzt in obigem Beitrag nicht so viel Konkretes über Dich, dass schon eine Abwechslung nötig wäre.

      Löschen
    3. In diesem Blog ist weitaus mehr als genug über mich bekannt, wohingegen Du Dich vollständig versteckt hältst. Kann ja jeder so machen wie er will, aber in Anbetracht dieser Unverhältnismäßigkeit irgendwelche persönlichen Angaben von mir zu erwarten ist geradezu lächerlich.

      Löschen
    4. Na ja, was heißt "erwarten"?
      Musst ja nichts erzählen, wenn Du nicht willst. Ich dachte nur, wenn Du schon hier eröffnest, dass du beim BGS warst, dann willst Du das vielleicht näher erörtern.

      Löschen
    5. Insofern ich hier etwas Persönliches zum Ausdruck bringe mache ich es nicht zum Selbstzweck, sondern nur wenn ich dadurch etwas zu verstehen geben kann.

      Löschen
    6. Was auch immer das ist mit dem komischen Bild ;-)
      Hätte ja gereicht, wenn Du erwähnt hättest, Du seiest da gewesen.

      Löschen
    7. Mit billiger Digitalkamera Foto vom Foto gemacht, aufgrund des geringen Abstands entsteht der Hamiltoneffekt von ganz alleine.
      Vielleicht wäre es sogar noch sinnvoller wenn ich mich im Schriftlichen nur noch auf´s Allerwesentlichste besinne, ein Gedankenaustausch entsteht ja so oder so wo eine Stimmigkeit besteht. Werde darüber nachsinnen ob es etwas damit zu tun hat, dass die früheren Druiden kaum was niedergeschrieben haben.
      Unabhängig davon ist meine Zeit hier im Blog auch abgelaufen, für mich würde es zu einseitig werden.

      Löschen
    8. Vielleicht wäre es sogar noch sinnvoller wenn ich mich im Schriftlichen nur noch auf´s Allerwesentlichste besinne...

      Sinnvoll schon, aber ich glaube nicht, dass du das schaffst. Zumal ich mir gerade versuche vorzustellen, was von dem ein oder anderen deiner Beiträge der letzten Tage dann noch übrig wäre.

      Werde darüber nachsinnen ob es etwas damit zu tun hat, dass die früheren Druiden kaum was niedergeschrieben haben.

      Ich helfe dir mal beim Nachsinnen. Früher bei den alten Druiden, ich erinnere mich noch gut, als der Niederheiner Blog ein großer steiniger Block mitten auf einer naturbelassenen Wiese an einem heiligen keltischen Ort, musste man seine geistigen Ergüsse noch persönlich vor Ort in Stein ritzen. Die verfügbare Fläche war ziemlich schnell voll. 200 Kommentare haben da im Leben nicht drauf gepasst und so schnell mal einen neuen Blogartikelsteinblock zu bekommen war nicht ganz so einfach. Somit wurde damals die Blo(g)ckregel Nr. 1 aufgestellt. Wer zuviel schrieb und sich nicht aufs Wesentliche beschränkte, musste einen neuen Block aus dem 10 km entfernten Trollstein schlagen und ranschleppen. Nackt und mit zusätzlichen Büßerstein am Fuß. Das hat geholfen. Waren das noch Zeiten. Da fällt mir ein. Wisst ihr noch, warum der Blogroll Blogroll heißt. Auch das ist damals entstanden. Um immer die aktuellen Artikel der Nachbarblo(g)cks zu verlinken, ist man als Blo(g)ckbetreiber mit einem großen runden Stein, welchen man vor sich hergerollt hat, umhergelaufen und hat in diesen die neusten Headlines der befreundeten Blo(g)cks eingeritzt. Oder das Löschen von Kommentaren, war das eine Arbeit. Gab ja auch noch keine Spamfilter. Oder …. upps hab ich schon zuviel geschrieben? Oh menno… ok ich lauf zum Trollstein.

      Unabhängig davon ist meine Zeit hier im Blog auch abgelaufen, für mich würde es zu einseitig werden.

      Ohhhhhhhh… aber nicht heimlich lesen!

      Löschen
    9. Es ging ums Schreiben und nicht ums Lesen ;-). Außerdem schrieb ich Dir ja bereits was ich von einer dogmatischen Prinzipienreiterei halte, das wäre alles andere als freien Geistes. Was von dem einen oder anderen meiner Beiträge der letzten Tage noch übrig wäre wenn Du sie aufs Allerwesentlichste reduzierst, würde voraussetzen dass Du dieses auch inhaltlich erfasst. Ich kann Dir ja gerne die eine oder andere Frage dazu stellen, anhand Deiner Antwort könnte dann ersichtlich sein in weit es zutrifft. Kuhlogistische Wortverpackungen für etwas Essenzielles können als Transportmittel natürlich auch ihre Vorzüge haben, denn auf dem Transportweg lauern an so manchen Niederungen des Informationsflusses eben auch gierige Wegelagerer die sich für Scheiße nicht interessieren und wo es nach solcher riecht ist nicht zwangsläufig nur solches drin weiß Cheper zu berichten („klug zu hüten den klaren Hort, dass kein Falscher der Flut ihn entführe“). Soviel dann auch zum Nachsinnen über schriftliche Abstinenz.

      Löschen
    10. @ NDR

      Zu Deiner Frage: Der Dienst an der Waffe, sowie auch Befehlsgehorsam und das Truppenwesen widersprechen meiner Natur. Zudem missfiel mir der Gedanke, beispielsweise bei Demonstrationen auf der Seite von AKW-Betreibern zu stehen und jene Menschen maßregeln zu müssen unter welchen ich selber stehen könnte. Dass ich von diesem eingeschlagenen Weg wieder absah war eine persönliche Gewissensentscheidung.

      Löschen
    11. Ich kann Dir ja gerne die eine oder andere Frage dazu stellen, anhand Deiner Antwort könnte dann ersichtlich sein in weit es zutrifft.

      Ich könnte ja dich zitieren: "...Deine Fragen sind berechtigt, solange ihre Prämisse unverstanden bleibt macht es allerdings keinen Sinn näher auf sie einzugehen. Erst verstehen dann weitersehen..." http://ndrrhnr.blogspot.com/2014/10/frei-fur-kommentare.html?showComment=1414063605039#c6964899328686884867

      Löschen
    12. In dem Zusammenhang hatte ich meine Darlegung bereits auf´s Geringstmögliche reduziert, indem ich die Prämisse mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht habe. Das Problem welches sich mir hierbei stellte, war dass sich bei meinen Diskussionspartnern an der Stelle dieses Punktes ein blinder Fleck befand. Jedenfalls dem Anschein nach, denn man kann ja auch absichtlich etwas ignorieren! Einmal von der gutgläubigen Annahme ausgegangen dass es sich hierbei um einen blinden Fleck handelt, besteht die Schwierigkeit der Vermittelbarkeit darin dass dieser Punkt tatsächlich nicht gesehen werden kann. In dem Fall wäre es also auch nicht weiterführend nach einigen Versuchen immer wieder auf diesen Punkt hinzuweisen, denn wenn nicht wahrgenommen wird was sich hinter einem blinden Fleck verbirgt, kann dass Feedback auch nicht anders aussehen. Nun mal ungeachtet dessen warum etwas aus dem Wahrnehmungsbereich verdrängt wird, so können daraus resultierende Neutralisierungsmechanismen beispielsweise darin bestehen ein Faktum zu leugnen, zu bagatellisieren oder anhand von Ausflüchten zu rationalisieren. Unter solchen Umständen können Fragestellungen die Möglichkeit eröffnen dass jemand von sich aus dahinterkommt. Zumindest meiner Erfahrung nach kann es sich in der Praxis allerdings schwieriger gestalten als diese These hoffen lässt.

      Soviel dazu, mit meinem Bezug zum Allerwesentlichsten war mir jedoch an etwas Anderem gelegen. Das Wort Wesen impliziert es bereits, es ging mir also weniger um Fragen zur äußeren Organisation sondern vielmehr um die diese voraussetzende innere Organisation. In solchem Zusammenhang wäre mein Nachsinnen über die früheren Druiden zu verstehen. Eine vergleichbare verhältnismäßige Priorität könnte im Prinzip ebenso, wenn auch reglementiert, aus dem historisch Überlieferten hervorgehen. Der Einfachheit halber Wikipedia zitiert:
      Neben ihren religiösen und kultischen Pflichten waren die Druiden auch politisch tätig und agierten als Ratgeber der Fürsten und als Unterhändler. Es stand ihnen zu, Frieden zu stiften sowie die höchsten Beamten wie den Vergobretus zu wählen oder ins Amt zu heben.
      Irregulär würde ich es so betrachten, dass sie sich vornehmlich einer spirituellen Intention widmeten, aber auch im gesellschaftlichen Leben Aufgaben wahrnahmen welche mit dieser korrelieren.

      Eine Beispielfrage zum Allerwesentlichsten in meinen Kommentaren:
      Ich hatte einen Ausschnitt aus dem Film „V...wie Vendetta“ verlinkt, in welchem Inspector Finch etwas zum Ausdruck bringt und einige weiterführende Gedanken dazu angebracht . Wenn Du in meinem Profil auf den darin befindlichen Blog gehst und Dir das Satzende des Hermann Hesse Zitates betrachtest, könntest Du eine Parallele dazu erkennen (so etwas wäre für mich eine Besinnung auf´s Allerwesentlichste) . Nur eben mit dem Unterschied, dass diese Aussage vom Landschaftsbild ausgeht und die in dem Film vom Zeitgeist, also der kollektiven Summe der verschiedenen Mentalitäten aller Individuen. In dem Filmausschnitt werden Dominosteine gezeigt die symbolisieren wie eines zum anderen kommt. Ich hatte das Drama im Zusammenhang mit Walter Mauch darunter gepostet weil es nach meinem Verständnis einen solchen Stein darstellt. Eine Frage die ich Dir im Zusammenhang mit dem Kommentar davor stellen könnte, wäre ob Du erkennst dass dies einen weiteren Stein darstellt... http://www.youtube.com/watch?v=YypeCx9kJhg#t=109 ?

      Löschen
    13. Ähmm... nein, nicht wirklich. Bin ich jetzt ausgeschieden?

      Löschen
    14. Fragt sich wovon ausgeschieden. In dem o.g. Filmausschnitt sagt Inspector Finch „Es war wie ein klares Muster, dass vor mir ausgebreitet war. Und dann wurde mir klar dass wir alle ein Teil davon sind. Und dass wir alle darin gefangen sind“, diese Aussage könnte einen geeigneten Erklärungsansatz bieten. Ausscheiden würde sich so verstanden auf ein Freimachen von den eigenen Verstrickungen beziehen. Doch ein Nichterkennen würde kein Ausscheiden implizieren, sondern lediglich, die eigenen Verstrickungen nicht wahrzunehmen. Insofern wäre ein Erkennen und Verstehen der eigenen Verstrickungen Voraussetzung um überhaupt ausscheiden zu können. Man könnte hierüber auch im Zusammenhang mit dem Begriff Druide nachsinnen (Zitat Wikipedia)...

      Ein rekonstruiertes keltisches Wort wäre *druwids (Singular), ältere Form *do-are-wid-s („Voraussehender“, „Wahrsager“). Der erste Teil dru kann sowohl „Eiche“ bezeichnen als auch Eigenschaften wie „dicht, kräftig, viel“, also ein Verstärkungswort. Der zweite Teil geht auf die indogermanische Wurzel *weid- zurück und steht so mit dem griechischen eidon („ich erblickte/erkannte“), dem lateinischen video („ich sehe“) und letztlich auch dem deutschen wissen in einer Reihe.

      Allerdings würde dies auf existenzielle Fragen der Gnosis mit entsprechender Tragweite hinauslaufen, darum nun wieder zurück zu den Dominosteinen und ich nehme hierbei an das Du Deine Frage in einem anderen Sinne verstanden wissen wolltest. Vielleicht erschließt es sich eher wenn Du Dir den von Herrn Lenders von der Polizeigewerkschaft präsentierten symptomorientierten Problemlösungsansatz als einen Dominostein vorstellst, der in seiner Umsetzung entsprechende Auswirkungen hat. Also sozusagen auf andere Dominosteine die es betrifft und so eine weitere Ereigniskette auslöst...

      Löschen