Montag, 18. Januar 2016

Quer-Denken.TV - Der Spaßmacher Günter Saur

Günter Saur ist Geschäftsführer von Vogts "Schild Verlag" und der "Stonehenge GmbH", die wiederum den "Schild Verlag" besitzt und den Webshop von Bewusst.TV betreibt. Muss man aber nicht verstehen, sicher eine geniale Firmenkonstruktion, um die dumme BRD GmbH auszutricksen. Egal! Hier geht es darum, dass dieser wichtige Geschäftsmann auch eine humoristische Seite hat, die er zum Beispiel in dieser Email an mich zum Thema "Niki-Vogt-Treibstoff" (1, 2, 3, 4) aus dem Jahre 2014 auslebt (vollständige Mail hier):

Sehr geehrter Herr Niederrheiner,

... Es ist Ihnen sicherlich bekannt, daß Frau Vogt Journalistin und keine Tankstellenbetreiberin ist. ...

Günter Saur
Geschäftsführer

Das mit der "Journalistin" ist wirklich genial witzig! Günter Saur ist halt eine unglaubliche Stimmungskanone! Wäre noch zu klären, ob man ihn für Betriebsfeiern und Kindergeburtstage buchen kann! - Soweit erstmal die Einführung zu seiner Person.

Aber jetzt zu dem, was ich eigentlich berichten möchte: Es gab diese tragische Silversternacht in Köln, die unsere "besorgten Bürger" und Verschwörungstheoretiker mal so richtig auf die virtuellen Barrikaden gebracht hat, immerhin gab es diesmal tatsächlich einen legitimen Grund zur Empörung.

Nun hat jemand ein Experiment gestartet, wie sich ein gefaktes Dokument, das die Verschwörungstheorie verbreitet "die da oben wollen die Geschichte unter den Teppich kehren", wohl bei den Spinnern auf Facebook verbreiten würde. Soweit ist die Geschichte bekannt, die Ruhrbarone berichteten.

Quelle: Ruhrbarone


Hier geht aber um Folgendes:

Was macht Herr Sauer nun auf Quer-Denken.TV? Er enttarnt eben jenes gefakte Dokument, welches schon eine Woche vorher von mehreren Stellen als Hoax entlarvt wurde (1, 2). Was soll das? Wenn er einfach erwähnt hätte, dass es sich um einen Fake handelt und auf entsprechende Artikel verwiesen hätte, könnte man dies ja noch nachvollziehen. Aber statt dessen stellt er sich hin und fängt bei dem längst enttarnten Dokument an zu erklären, warum es nicht echt sein kann. So, als wäre er derjenige, der es herausgefunden hat.

Das erinnert mich an einen Artikel von Niki Vogt über den Germanwings-Absturz, den wir als Unsinn entlarvten. Auch hier hat man nach unserer Enttarnung so getan, als würde man bei Quer-Denken.TV selber die Sache aufgedeckt haben, ohne uns zu erwähnen.

Warum? Ist man so gierig darauf, den Schlaumeier zu spielen, dass man einfach die Entdeckungen anderer als seine eigenen ausgibt? Leute, Ihr seid nicht so schlau! Wenn Ihr uns schon ignoriert, eben weil Ihr gegen uns nur verlieren könnt, dann macht das bitte wenigstens konsequent. Nicht unsere Erkenntnisse nehmen und dann im Nachhinein zwanghaft unterschiedliche Gründe finden, warum eine Geschichte ein Hoax ist, um das als Eure eigene Entdeckung auszugeben!

Es gibt aber noch eine Steigerung des Ganzen und da sind wir wieder beim Spaßmacher Saur. Denn im gleichen Artikel schreibt er tatsächlich Folgendes:

"...Es ist keine Heldentat, in einer so aufgeheizten Stimmung so einen Fake in das Angst- und Gefühlschaos zu werfen..."

Mein lieber Günter Saur,

das Verhalten, wovor Sie scheinheilig warnen, scheint aber genau das Konzept von Quer-Denken.TV zu sein: Mit ungeprüften Fake-Meldungen und unhinterfragten Interviewpartnern Panik schüren, um dadurch ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen!

Dass Sie allen Ernstes vor solch einem Verhalten warnen, ist wirklich gute Comedy (oder Realitätsverweigerung)!

Kommentare:

  1. Man hat verstanden, bei Schild-Bürgers, die werte Leserschaft möchte sich ein wenig gruseln. Nachdenken nicht so gerne. Bestätigt werden umso lieber.
    Comedy ist´s für mich nicht, Realitätsverweigerung auch nicht, eher ganz profanes Dealen mit Angstpornographie, wenn es dann mal zu saftig spritzt, dass sich wer gestört fühlt, wird halt notdürftig gewischt. Um es dann umso heftiger den Besorgten zu besorgen.

    AntwortenLöschen
  2. Was die Ruhrbarone in Hinblick auf die Sylvesternacht vielleicht nicht wahrnehmen, ist dass sie mit ihrem experimentellen Vorgehen zu dieser mit beigetragen haben. Es entspricht nämlich der initiierten Eurovision von Wolfgang Wendland, Sebastian Bartoschek und den anderen Beteiligten in dem Sinne, dass viele Menschen solch einer Enttabuisierung nicht gewachsen sind um darin einen Umgang unter Wahrung der Grenzen Anderer finden zu können. Aber es ist meiner Ansicht nach trotz dessen nicht einmal halb so wild gewesen, denn ich halte es für mehr als wahrscheinlich dass es das geringere Übel war. Ich meine dies im Sinne okkulter Zusammenhänge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Experiment wurde nicht von den Ruhrbaronen durchgeführt, die haben nur darüber berichtet.

      Wir das Experiment sozusagen zeitlich zurückwirkend zu der Silvesternacht beigetragen haben soll, kann ich aber beim besten Willen nicht nachvollziehen.

      Löschen
    2. Möglich dass sie sich nicht dessen bewusst waren, dass sie damit ein Experiment losgetreten haben, insofern sie keinen Hintergrund dazu wahrnehmen.

      Nur berichtet und rückwirkend ist beides nicht zutreffend:
      http://www.ruhrbarone.de/impressum
      https://www.openpetition.de/petition/online/wolfgang-wendland-und-die-kassierer-muessen-zum-esc-nach-stockholm

      Apropos rückwirkend: Die Petition stammt übrigens vom 20.11.2015, also bevor der NDR am 21. November seinen Vorschlag mit Xavier Naidoo zurückgenommen hat.

      Löschen
    3. Was ich mit enttabuisieren meinte, ist klar oder? Hier ein scheiß Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=ZYvMvz26n7I

      https://www.youtube.com/watch?v=hSJcsNeEcvc
      „Dieser Weg wird ein kurzer sein“...“Das Ende der Welt ist längst vorbei“
      Stimmt in diesem Zusammenhang, es nennt sich Unmittelbarkeit.
      Sonnenscheiße lehrt Tai Chi, so ganz von ungefähr wird das wohl nicht kommen.

      https://www.youtube.com/watch?v=jjcjAv62rTc
      https://www.youtube.com/watch?v=goJLn4RBcUY
      https://www.youtube.com/watch?v=BZR6CXEbkHs
      https://www.youtube.com/watch?v=X4QXmHhPIlM
      …Von einer Kriminalpsychologin hätte ich mir mehr Akribie erwartet, sie hat X.N. falsch zitiert, aber vielleicht drängte die Zeit ja oder es wollte nicht so genau genommen werden.

      Löschen
    4. Verstehe ich nicht. Der Gastautor mit dem Fake-Dokument taucht doch gar nicht im Impressum auf.

      Nochmal: Wie sollen die Ruhrbarone mit einem Artikel, der nach Silvester geschrieben wurde, zu den Silvesterausschreitungen beigetragen haben???

      Löschen
    5. "Es gab diese tragische Silversternacht in Köln"

      Das war im Zusammenhang mit den Ruhbaronen mein Bezug:

      "Es entspricht nämlich der initiierten Eurovision von Wolfgang Wendland, Sebastian Bartoschek und den anderen Beteiligten in dem Sinne, dass viele Menschen solch einer Enttabuisierung nicht gewachsen sind um darin einen Umgang unter Wahrung der Grenzen Anderer finden zu können.

      Löschen
    6. Sorry NDR, ich hatte angenommen Du hättest etwas weitergedacht, lag vermutlich daran dass ich noch viel weiter gedacht hatte.

      Löschen
    7. Dein Blog mit ".ae" am Ende impliziert auch etwas Experimentelles.

      Löschen
    8. Agent Xylakantskij18. Januar 2016 um 22:17

      Den ganzen Aufruhr wegen der Silvesternacht in Köln kann ich eh' nicht nachvollziehen. Auf jedem Oktoberfest dürfte da deutlich mehr unangenehmes passieren. Zuviel Alkohol ist nicht erst seit heute für Gewaltexzesse bekannt!

      Löschen
    9. @MFS
      ".ae ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Vereinigten Arabischen Emirate."

      Das ist halt der arabische Ableger von Niederrheiners Blog. Kommt Dir daran irgendwas ungewöhnlich vor?

      Löschen
    10. Agent Xylakantskij18. Januar 2016 um 22:38

      @NDR

      Magst skypen?

      Löschen
    11. Hä?

      http://ndrrhnr.blogspot.de/2015/12/beamtendumm-ein-weihnachtswunder.html?showComment=1451424255280#c833875121534198547

      https://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_%28Organisation%29
      https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rrat_der_Suryoye

      Das ist halt der arabische Ableger von Niederrheiners Blog. Kommt Dir daran irgendwas ungewöhnlich vor?

      Mir ist nicht bekannt was Dich dazu veranlasst hat oder was Du Dir davon versprichst. Ungewöhnlich wäre dass der o.g. Zufall nicht der einzige dieser Art wäre, sondern dass es sowohl im näheren als auch im weiteren Zusammenhang zig davon gibt und solche gleichzeitig im entstehen sind, aus denen sich durch Erkennen in der Auffächerung widerspruchsfrei endlose Fäden ziehen lassen und Verbindungen zueinander ergeben - gewissermaßen ein komplettes Paralleluniversum in Bezug zum Dinglichen.

      Löschen
    12. Ich habe auch eine Frage an Dich, worin siehst Du den Sinn eines arabischen Ablegers von Niederrheienrs Blog?

      Löschen
    13. Zwischendurch ein kurzer Hinweis:
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2015/12/beamtendumm-ein-weihnachtswunder.html?showComment=1451420080617#c8585297265860563223
      “Es scheint mir allerdings ebenso ein denkbar schlechter Vergleich zu sein, denn wie dieser zelebriert wird vereinigt und repräsentiert er eine in dogmatischem Blindglauben erstarrte Religion, die zwangsläufig entsprechende Widersprüche und Extreme erzeugt.“

      ISIS bildet ein entstelltes Pendant zu Isis. Dieser Bezug könnte auch anhand des jüngsten Ereignisses in Istanbul nachvollzogen werden.

      Löschen
    14. Du hast schon ganz schön einen an der Waffel.

      Löschen
    15. Unverständlich, mag sein (Danke der Nachfrage!). Verrückt nein, ich stehe mit einem Bein hier und mit einem Bein dort auf festem Grund. Mein Mundwerk ist ganz Sternkopf.

      Löschen
    16. http://bilder.bild.de/fotos/nach-anschlag-auf-deutsche-reisegruppe-in-istanbul-will-isis-den-hass-auf-fluechtlinge-herbei-bomben-50182887-44135402/Bild/2.bild.jpg

      Der Obelisk wurde ursprünglich aus Ägypten, dem Tempel von Karnak in Luxor, nach Konstantinopel exportiert. Er wurde während der Regierungszeit Thutmoses III errichtet und
      sein Horusname (Horus, Sohn der Isis) soll soviel bedeuten wie „Starker Stier, der in Theben erscheint“ und sein Eigenname soll soviel bedeuten wie „Thot ist geboren“. Thot impliziert einen Protokollant des Totengerichts und der Obelisk impliziert eine Verbindung zwischen dem Stier und Isis in ihrer späteren Gestalt Hathor, der Himmelskuh.

      „Wahrlich, Konstantinopel wird erobert! Der erobernde Kommandant, was für ein herrlicher, wunderschöner Kommandant. Die erobernde Armee, was für eine herrliche, wunderschöne Armee.“

      http://www.eslam.de/begriffe/k/konstantinopels_eroberungsueberlieferung.htm
      „Muslimische Zweifler beziehen ihre Kritik zumeist nicht auf die Authentizität der Überlieferung, sondern vielmehr auf die Frage, was mit "erobert" gemeint ist.“

      Das ist eine gute Frage und ich denke sie ließe sich ebenso beantworten, wie im Zusammenhang mit dem Stier Europa, wo es in Matriarchale Grundlagen für Europa heißt:

      "Liebe, so lautet die einfache Botschaft, kann nicht erzwungen werden. Da helfen alle männliche Verwandlungs- und Verstellungskünste nicht weiter".

      Nur mit dem Unterschied, dass es sich hierbei um eine Entstellung handelt.

      Löschen
    17. Habe soeben einen flüchtigen Blick ins Freigeistforum geworfen und bin dabei auf den Sonnen-Wunder therad gestoßen. Aktuell geht es da heute auch um Jahwe. JHWH ist ein Tetragrammaton und Aton findet sich ebenso in Ägypten http://www.selket.de/wp-content/uploads/2014/05/aton.jpg . Religionskriege sind der größte Unfug der Menschheit.

      Löschen
    18. Wenn kein Sinn ersichlich ist, kann dem einer verliehen werden.

      Löschen
    19. Fürstbischof Knut-Hubert19. Januar 2016 um 21:06

      Wenn kein Sinn ersichlich ist, kann dem einer verliehen werden.

      Es ist ein feiner, aber wichtiger Unterschied, ob man Sinn erkennbar macht oder ihn verleiht. Im ersten Fall ist der Sinn vorhanden, aber bislang noch nicht oder nur schwer zu ermitteln. Im zweiten Fall hingegen besteht noch kein Sinn, die Sache ist buchstäblich sinn-los. Der Sinn - oder das, was als solcher präsentiert wird - ist dann notwendigerweise eine nachträgliche Hinzufügung.

      Angesichts der doch recht nebulösen Ausführungen in den vorhergehenden Beiträgen neige ich momentan dazu, hier der zweiten Deutung den Vorzug zu geben.

      Löschen
    20. "Ich habe auch eine Frage an Dich, worin siehst Du den Sinn eines arabischen Ablegers von Niederrheienrs Blog?"

      Das ist doch offensichtlich!

      Löschen
    21. Mancherlei Neigung kann den Wissensdurst nach etwas löschen, ohne davon getrunken zu haben. Das Flüssige erscheint einem irgendwie Trübe, also wird es stehengelassen und einem anderen der Vorzug geleistet. Ich stimmme dem bei, dass es ein Unterschied ist, einen Sinn zu erkennen oder einen Sinn zu verleihen. Es ist jedoch auch möglich sowohl einen Sinn zu erkennen als auch einen Sinn zu verleihen. Das ist eigentlich gängige Praxis, wenn z.B. ein Stuhl als solcher erkannt wird, wird ihm durchs hinsetzen Sinn verliehen.

      Löschen
    22. (Danke der Nachfrage!)

      Ich stellte keine Frage. Ich stellte fest.

      Löschen
    23. Vielleicht überprüfst Du mal, ob Dein Waffeleisen womöglich aus Schubladen geschmiedet wurde.

      Löschen
    24. Fürstbischof Knut-Hubert20. Januar 2016 um 00:16

      Vielleicht überprüfst Du mal, ob Dein Waffeleisen womöglich aus Schubladen geschmiedet wurde.

      "Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale."

      Löschen
    25. @Fürstbischof Knut-Hubert

      Rot, so rot rauscht der Wald durch die zerfasernden Ausläufer der flücht´gen Schatten meines Titanenichs...
      Man stelle sich einmal vor, nur ganz kurz, nur ganz oberflächlich, denn mehr als eine kleine Weile halte ich zumindest es nicht aus, ohne in tiefe Depressionen ob dieser vertanen Chance zu verfallen, Kinski hätte mit dem fliegenden Zirkus kooperiert...

      @M.F.S.
      Und nach der Erkenntnis und dem Verleihen eines Sinnes sollte möglicherweise, wenn denn die Teilhabe der Umwelt am erschlossenen Mehrwert als wünschenswert erachtet wird, auch ein wenig Zeit in die Vermittlung investiert werden.
      Mir zumindest, das mag an meiner Beschränktheit liegen, vermag sich nicht zu erschließen, was Du uns mitteilen möchtest. Außer vielleicht, dass ganz ungeheuer viel miteinander verknüpft ist, was dann Sinn macht, verleiht.

      Löschen
    26. @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Durchaus treffend gewählt…
      "Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale."

      https://i.ytimg.com/vi/jd9zSy7-F5k/maxresdefault.jpg

      Sylvesterknaller aus Streichholzköpfen: Im Verhältnis zu einer Bombenstimmung ist ein ungehemmter Trieb zum Knallen das geringere Übel.

      Anreiz und gemäß den Sitten die Reaktion. In der besagten Eurovision eine triebgesteuerte Interpretation und bei herzlosen Knallköpfen ein Übergriff. Colonia…

      „Könnten Sie mir wohl den Weg zum Hauptbahnhof sagen?“

      Löschen
    27. https://www.youtube.com/watch?v=G2r4B6vRI-w

      Löschen
    28. Ich stellte keine Frage.

      Das war als ein Hinweis gedacht.

      Ich stellte fest.

      Woran machst Du es fest?

      Beurteilung ohne Nachfrage, die eine solche erst angemessen ermöglicht.

      Löschen
    29. Sag mal @M.F.S., geht es dir gut? Hast du irgendwas eingenommen? Ist alles ein wenig wirr, oder?

      Löschen
    30. Ich bin mal von einem Voodoo-Praktizierenden, der eine Gruppe von Anhängern um sich geschart hat, verflucht worden. Daraufhin kam jemand von denen jeden Tag zu mir und hat mich auch gefragt ob es mir gut geht. Ja, es geht mir gut!
      Es gab Gemüsefrikadellen, Rotkohl und Semmelknödel mit Peffersauce, ansonsten habe ich mir nichts exogen zugeführt.
      Wenn Deine Fragestellung auf den Inhalt meiner vorherigen Kommentare ausgerichtet wäre, könnte sich für Dich möglicherweise auch klären dass nichts davon wirr ist.

      Löschen
    31. Agent Xylakantskij21. Januar 2016 um 17:27

      @MFS:

      Um Deine Frage wegen dem arabischen Ableger von Niederrheiner's Blog zu beantworten: Dies macht blogspot automatisch.
      Es gibt übrigens auch einen belgischen, niederländischen, englischen und französischen Ableger ;-)
      Ersetz einfach mal .de durch .be, nl, .co.uk, oder .co.uk ;)

      Löschen
    32. Agent Xylakantskij21. Januar 2016 um 17:28

      Ups, letztes .co.uk sollte latürnich .fr heißen.

      Löschen
    33. Agent Xylakantskij21. Januar 2016 um 17:31

      Um Deine letzten Zweifel auszuräumen, probier es mal z.B. mit dem Blog:
      http://crpgaddict.blogspot.de
      http://crpgaddict.blogspot.nl
      http://crpgaddict.blogspot.ae
      http://crpgaddict.blogspot.fr
      http://crpgaddict.blogspot.co.uk

      Dir wird auffallen, dass es dort genauso ist wie hier.

      Löschen
    34. Danke für Deine brauchbare Info, ich hab´s auch am eigenen Blog nachvollziehen können. Speziell zur Ansprache gebracht (nicht von mir) wurde der arabische Ableger.

      Löschen
    35. @M.F.S.
      Ich fragte na aufgrund deiner Kommentare, die mir auch nach mehrmaligem Lesen immer noch wirr erscheinen, was daran liegt, dass ich nicht verstehe, was du uns mitteilen möchtest. Mir erschließt sich der Zusammenhang irgendwie nicht so richtig bis überhaupt nicht. Vielleicht könntest du es ja für mich etwas entwirren. Ansonsten schön das es dir gut geht. Ich mein, man macht sich ja auch Sorgen um seine Mitmenschen.

      Löschen
    36. @MFS
      Du hast 'nen eigenen Blog?

      Löschen
    37. ..ah, ich sehe in Deinem Profil: Sogar 3!

      Löschen
    38. Allerdings nur im Versuchsstadium, die waren eine ganze Zeit lang auf Privat eingestellt. Es ist noch nicht das was ich mir Vorstelle.

      Löschen
    39. Dann muss die Menschheit sich wohl weiterhin gedulden.

      Löschen
    40. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    41. Schriftlicher Niederschlag dient als ver~mittelbarer Behelf für Bewusstwerdungsprozesse, Erkenntnisgewinn und Verinnerlichung, in "Un~mittel~barkeit" ist solcher jedoch nicht zwingend erforderlich.

      @ Lalaburg

      Anknüpfend an Deinen Kommentar ergibt sich folgende Fortsetzung aus meinem Kommentar vom 20. Januar 2016 um 19:00…

      „Bitte würdest Du heftig meinen Popo streicheln“

      https://youtu.be/X3ZSB5FPCF8?t=5m55s

      Das Thema wird mir an dieser Stelle zu heiß um es hier ansprechen/behandeln zu wollen, nicht wegen dem „Umbrella Man“, sondern weil es in Bezug zu den Ereignissen in Köln eine Präkausalität gibt die mir erkenntnismäßig noch zu sehr zu denken gibt (sie dreht sich um einen gewissen Frank S., das Überreichen einer Rose und das Motiv seiner Tat „Ich rette den Messias“), es wäre noch nicht spruchreif. Ich bitte daher um Nachsicht dass ich an dieser Stelle abbreche.

      Abschließend daher nur kurz der erklärende Hinweis, dass es im Fluss eine Verhältnismäßigkeit zwischen Oberrhein und Niederrhein gibt, die in der Eurovision einer Hochpolung (Naidoo) und einer Tiefpolung (Die Kassierer) entsprachen. Das Geschehen bewegt sich irgendwo zwischen Geistfeuer und Schlangenfeuer, worauf auch die Vorentscheidung zur Eurovision hindeuten könnte...
      https://www.youtube.com/watch?v=lPVa6CwInD8

      Löschen
    42. Endlich nun vermochte ich auch den Nebel um die sorgenträchtigsten Implikationen auf die Haspel zu bringen.
      https://www.youtube.com/watch?v=uGuo3yUzzFc
      Zu dem Wieso, Weshalb, Warum des zur Ansprache gebrachten, wer experimentiert sollte sich nach Möglichkeit auch erschließen können womit experimentiert wird - das rät nämlich zur Besonnenheit an.

      Löschen
    43. @ Wilki

      Ich wollte den Kommentarbereich nicht noch mehr in Anspruch nehmen und hatte daher anstelle dessen in Deinem Blog einen Kommentar hinterlassen. Doch wie es scheint hat schwarzes Loch meinen Kommentar verschluckt (8 Gedanken, 7 Kommentare…vielleicht war´s dennoch die richtige Einfahrt im Zeitstrom – der fehlende hat sich hiermit aber erledigt und kann dort gerne weiterhin fehlen), daher nun doch an dieser Stelle etwas zu Deiner Entwirrung. Empfehle Dir zunächst einmal eine logische Überprüfung meiner Kommentare in diesem Faden, um zu erkennen ob sich darin Unstimmigkeiten finden oder nicht. Wenn Du in diesen eine Unstimmigkeit gefunden hattest, die allerdings nicht von mir stammt, erwies sich Deine Überprüfung womöglich als zureichend (Stichwort Tulpen). Es läge dann an Dir, diese kleinen Dinge zu finden, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist. Dies wiederum könnte sich als zureichend erweisen, wenn Du den Inhalt der Kommentare zueinander in Bezug zu bringen vermagst. Beispielsweise „nichts exogen zugeführt“ mit Ella Endlich ihrer Eurovision „Adrenalin“. Das ermöglicht Dir dann auch einen Blick auf andere Kommentarfäden in Hinblick darauf, welche Verknüpfungen sich daraus ergeben könnten. Vielleicht entdeckst Du darin eine Art von verloren gegangenem Handarbeitszeug und im Zusammenhang mit diesem Faden eines das in den Schoß gefallen ist. Wem der große Hammerwurf gelungen eines Freundes Freund zu sein, weil er seine Klappe ("Maul") nicht hält. …Die Möglichkeit der Auffächerung einer Aussage impliziert, dass darin zumindest potenziell geballte Information enthalten ist und ebenso könntest Du Verknüpfungen zu anderen Kommentarfäden realisieren, beispielsweise wenn Du Dir überlegst was ein Hammer gegebenenfalls mit Vajra gemeinsam haben könnte (Stichwort Thor). Anderswo hatte ich kürzlich definiert, dass ich etwas im Wissen um meine Unwissenheit als Hinweis gab. Es bedeutet dass ich dies in Reminiszenz tue (lat. reminisci „noch nicht vorhanden“/“sich erinnern“), die Erkenntnis einer Verbindung oft auch erst im unmittelbaren Verlauf einer Vertiefung hervorgebracht wird. Des Weiteren hatte ich dort zur Kenntnis gegeben, dass ich zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos synchron erlebe http://www.viewzone.com/plasticbrain.universe.gif. Daraus könnte sich der Inhalt meiner Kommentare auf dieser Seite erklären.

      @ NDR

      Falls es Dir zu viel wird, teile es mir bitte mit (in dem Fall schränke ich mich ein).

      Löschen
    44. "Falls es Dir zu viel wird, teile es mir bitte mit (in dem Fall schränke ich mich ein)."
      @MFS

      Im Moment ist hier ja eh nicht viel los.

      Kein neues Germania oder GRS in Sicht. Gute Gelegenheit, sich ein wenig mehr um dieses so genannte "Real Life" zu kümmern..

      Löschen
    45. ...Gelegentlich auch meat life genannt. Hattest Du weiter unten zum Hohlweltkommentar meinen gelöschten Kommentar (Milchkühe in der Antarktis) gelesen? Habe daraufhin heute nachfolgende Petition im Postfach gehabt, da könnte man sich drum kümmern:
      https://www.change.org/p/bundeslandwirtschaftsminister-f%C3%BChren-sie-tiergerechte-mindeststandards-f%C3%BCr-die-haltung-von-milchk%C3%BChen-ein

      Löschen
    46. @M.F.S.
      Da is nix bei mir in den Kommentaren. Auch nicht im Spam.

      Löschen
    47. Macht ja nichts, ist mir irgendwie sogar ganz recht. Nur mal so aus Interesse, was hat das denn mit den 8 Gedanken auf sich?

      Löschen
    48. Das ist die Anzahl der Kommentare plus die Pingbacks des jeweiligen Artikels.

      Löschen
    49. https://www.youtube.com/watch?v=G2r4B6vRI-w

      Von der Tulpe zur Rose https://www.seemoz.de/lokal_regional/rosen-fuer-die-konstanzerinnen

      Löschen
    50. Kaum hat sich der Nebel gelichtet, schon wird der Traum von Bethlehem gesperrt. Doch der Vogel singt frei nach Carmen (Bizet). Besonnenheit, na endlich :-)...
      https://www.youtube.com/watch?v=nJL49j4nLAY
      „Bee Sky Consulting“ - Kepher

      Löschen
    51. http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Zufall-und-ein-Ladendetektiv-So-wurde-ein-mutmasslicher-Haupttaeter-von-Koeln-in-Kreuzlingen-ueberfuehrt;art372448,8685961

      Löschen
  3. Ali Blabah und die 40 Quantenquarkdealer20. Januar 2016 um 00:56

    berichtet aus der Quarkisana Altersruheoase
    im Sheik el Dummbutz für
    demente Magnetmatratzenkaffeefahrtbeduinen.

    Natürlich gibts hier "Keine halben Sachen".
    Nicht mal ein halbes Kamel.

    Hier gibts selbstanzurührendes Jogurtpulver
    für 13 Liter Milch zum sagenhaften Preis
    eines Ochsen.

    Active BRUNO pupsbiotic

    Pulvermischung mit kolosal ranzigen Kulturen zur Zubereitung von BRUNO Joghurt.
    Parasitenernährung von mehr als 40 proidiotischen Kulturen und natürlich immunstimulierenden Heizdecken aus alten Strümpfen.

    4,985.00 € Inkl. MwSt.

    Weitere Recherchen unseres NDR-Auslandsbüro ergaben
    das die Rezeptur aus einem Labor der
    Erdungsfirma quantisana Swiss entwendet wurde.

    Siehe auch:
    http://quantisana-shop.ch/produkt/active-bravo-10-pack/

    Die meinen das Ernst . . .
    Hände hoch, rührt u.M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frühere Firmennamen

      FOSTAC Heilklänge GmbH
      NovaContadora GmbH


      http://www.moneyhouse.ch/u/fostac_heilklange_gmbh_CH-020.4.035.707-1.htm

      Fostac..Fostac.... aha :) http://www.fostac.ch/de/produkte/alle-produkte.html

      Löschen
    2. Die moderne Hausfrau21. Januar 2016 um 22:15

      Wie aus gut informierten Kreisen,
      bei denen man besser nicht nachfragt,
      zugetragen wurde:

      Handelt es sich bei den meisten mit
      "Quanten" beworbenen Nahrungsergänzungsmitteln
      und anderen Produkten um Tarnbezeichnungen
      der nächsten Generation der sogn.
      "legal Hights" wie auch sogn. Badesalze
      oder Kräutermischungen.

      Weiterhin wird erwartet das der
      Zusatz von sogn. "Fremden Stoffen"
      in der Komplementärküche des
      alternativ/spirituellen Marktsegments
      schwindelerregende Umsätze
      generieren wird.

      Investieren auch Sie
      in Liegestützen mit
      Quantenquarkpulver.

      Löschen
  4. Zum Mordfall Litwinenko (die Sache mit dem Polonium im Tee).

    Man kann eine direkten Befehl von Putin zur Ermordung des Dissidenten nicht nachweisen. Allerdings behindert die russische Regierung die Ermittlungen bzw. macht diese unmöglich.

    Also billigt Putin zumindest den Mord, denn er duldet, dass die Täter gedeckt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Agent Xylakantskij22. Januar 2016 um 14:53

      Ich habe mal eben den Wikipedia-Artikel zu ihm überflogen:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Walterowitsch_Litwinenko

      Dort steht, dass er unter anderem Putin Pädophilie vorgeworfen haben soll: "Litwinenko beschuldigte im Juli 2006 auf der Website der tschetschenischen Separatistenbewegung Wladimir Putin der Veranlagung zur Pädophilie. Er verglich ihn mit dem bekannten ukrainischen Serienmörder und Kannibalen Andrei Tschikatilo."

      Ein Motiv hätte Putin also schon mal.

      Löschen
    2. Warum kehren wir nicht zunächst einmal vor der eigenen Haustüre? Die Einführung des § 1631d BGB impliziert zuwider des Grundgesetzes eine Legitimierung des sexuellen Kindesmissbrauchs!

      .......

      Eine Veranlagung zur Pädophilie mit Serienmord und Kannibalismus zu vergleichen ist, gelinde gesagt, reichlich daneben. Ich kenne jemanden der eine Veranlagung zur Knabenfreundschaft hat, er lebt das nicht aus, weil diese mit einer Verehrung, Würdigung und entsprechendem Respekt vor dem Begehrten einhergeht und er würde daher nie auf die Idee einer unangemessen Begegnung kommen. Was ich ungeachtet des Vorwurfs damit sagen will, ist dass Pädophilie Verschiedenes Bedeuten kann.

      Solche mit Serienmord und Kannibalismus in einen Kontext zu bringen ist ein schwerwiegender Vorwurf, vor allem wenn dieser zwar begründet aber unbelegt erhoben wird. Welche Indizien gibt es, weil er einen Jungen in der Öffentlichkeit auf den Bauch geküsst hat?
      http://f.blick.ch/img/aktuell/origs376707/524253899-w1280-h960/heute-putin-kuss.jpg
      http://img.aktuell.ru/rumed0010/images/putin-nikita-RTVInewsru.jpg
      Der fünfjährige Nikita sei ihm sehr selbstständig und ernst, aber auch verletzlich vorgekommen. "Ich wollte ihn einfach knuddeln wie ein Kätzchen", sagte Putin
      Katzen reagieren ohne Vertrauensbasis und Einfühlungsvermögen insbesondere auf Berührungen am Bauch sehr empfindlich.

      https://www.youtube.com/watch?v=OWyyL7zTTkc

      .......

      Der Bezug des Angesprochenen zum Nachfolgenden ergibt sich daraus, dass sich beides um den Sexus dreht. Ich denke es macht daher Sinn darauf zu sprechen zu kommen, auch weil es eine gewisse Aussagekraft hat:

      In den Medien wurde erwähnt dass W. Putin angefangen hat Yoga zu praktizieren. Genannt werden die Asanas Kobra und Diamantensitz. Die Kobra hat in der tieferen Bedeutung einen Bezug zur Kundalini bzw. dem Schlangenfeuer, wenn es sich entfacht muss man auch in allen Konsequenzen damit klarkommen können und das ist sicher keine einfache Problematik wenn es sich durch bestehende Blockaden seinen Weg bahnt. Und der Diamantensitz hat einen Bezug zu Vajra „Donnerkeil, Blitzstrahl“ (vergl. auch Vril), eine extrem starke Kraft. Zwischen Beidem kann eine Verbindung bestehen. Am Sinnvollsten ist es sich vornehmlich um seine spirituelle Entwicklung zu bemühen, alles andere kommt individuell wie von selbst. Und ich glaube W. Putin hat diese Prioritätensetzung für sich realisiert.

      https://www.youtube.com/watch?v=vRoiFrIqCtI

      https://www.youtube.com/watch?v=h_kFU4WUFW8

      Löschen
    3. https://www.youtube.com/watch?v=wRqubjmADec
      Bis min. 0:57 ;-)

      Konspirationen jedweder Art sind nicht meine Welt, was nicht nur den Vorzug eines freien Seelenlebens hat, sondern nebenher auch den, niemals einen Verrat, einen Überlauf, eine Dekonspiration oder Sonstiges in diesem Zusammenhang begehen zu können.

      „Kurz bevor Litwinenko starb, ließ er die Öffentlichkeit wissen, wen er für seinen Mörder hielt: Russlands Präsidenten Wladimir Putin.“
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/alexander-litwinenko-kein-beweis-fuer-mordbefehl-von-putin-a-1073217.html

      „Auf dem Totenbett soll Litwinenko den Verdacht geäußert haben, möglicherweise habe ihm Scaramella die fatale Strahlenladung verabreicht. Der Italiener Scaramella sei „nervös gewesen“, habe „das Essen nicht einmal angerührt“. Lediglich ein Glas Wasser habe der Italiener getrunken.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Scaramella

      Löschen
    4. https://www.youtube.com/watch?v=wRqubjmADec
      Bis min. 0:57 ;-)


      Im natürlichen Leben kann es relativ leicht verifizierbar sein, wenn in Verbindung zum „kosmischen Internet“ ein Phänomen des Ereigniszusammenfalls entsteht. Im Bereich technisch gestützter Kommunikation hingegen ist jedoch schwerer unterscheidbar, ob es gegebenenfalls ein Zufallsphänomen im o.g. Sinne oder ob es ein fingierter Zufall ist...
      https://twitter.com/Illuminatus23/status/695562979014795264
      Erstgenannte Ereigniszusammenfälle implizieren das scheinbare Paradoxon einer sowohl jeweils eigenständigen (greifbaren) Kausalität der Akteure als auch eines (nicht greifbaren) kausalen Bezugs zwischen den Akteuren. Rational erfassen ließe es sich vielleicht am einfachsten anhand eines Realitätsmodells zweier sich überschneidender Kausalitätsebenen, einer entscheidungsfreien und einer regulierenden. Es ließen sich auch andere Realitätsmodelle hierbei in Betracht ziehen, wie Engel und Dämonen als Regulatoren.

      Löschen
  5. Während bei QuerdenkenTV dass werte Publikum darüber in Kenntnis gesetzt wird, daß die Erde innen hohl ist - pfuipfui Schulwissenschaft! - , bietet Jo Conrad wieder einen echten Esoporno zum Thema Blitzerleuchtung und Spontanmaterialisierung.

    Beides wird uns natürlich vom verdorbenen Mainstream vorenthalten, um uns in der archontengesteuerten Matrix gefangen zu halten - ein Glück, daß uns die alternativen Visionäre im Netzwerk von Günter Saur mit all dem versorgen, was wirklich wichtig ist !

    AntwortenLöschen
  6. „Verschwörungstheorien entstehen dort, wo Fragen unbeantwortet bleiben. Selbst eine Erklärung, warum gewisse Fragen nicht öffentlich beantwortet werden können, ist besser als keine Stellungnahme zu ihnen.“
    Als erstes empfehle ich also Veröffentlichungen. Als zweites sollte offensiv der Weg zu Bildungseinrichtungen gesucht werden, Schulen das Angebot gemacht werden, im Rahmen des Unterrichts zu informieren. Die Tatsache, dass Freimaurer in der NS-Diktatur gezielt verfolgt wurden, ist bspw. nur wenig verbreitet. Als dritten Schritt würde ich mir ein mutigeres Zugehen auf die Medien wünschen; sei es in Radio, Zeitung oder Fernsehen. Freimaurer haben eine mitreißende Geschichte und Ziele, die in einer individualisierten, globalisierten Welt interessanter sind denn je.
    Allerdings sind dies die Vorschläge eines Wissenschaftlers, der selbst kein Freimaurer ist und nicht einschätzen kann, ob die Thematik der Verschwörungstheorien überhaupt für die Freimaurerei von Relevanz ist. Auch kann ich nicht einschätzen, ob meine Vorschläge mit dem Selbstbild vereinbar sind.
    Aber wie schrieb Bob Dylan: „You don’t need a weatherman to know which way the wind blows!“

    https://www.masonic-art-shop.de/freimaurer-verschwoerungstheorien-mal-wissenschaftlich-betrachtet/

    Zumindest in meinem Verständnis hat es die letztgenannte Aussage in sich, denn sie impliziert einen Läuterungsprozess in Bezug auf die erstgenannte Aussage.

    „Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer einschließen, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Geheimhaltung und Konspiration.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung

    Wenn sich ein Geheimbund mit Verdachtsmomenten konfrontiert sieht, weckt ein Ausschweigen zu diesen einen Eindruck, welcher dem Pendant zu der Redensart „Bellen wie ein betroffener Hund“ entsprechen würde. Die Schweigsamkeit der Freimauerei trägt so gesehen also auch selber zu einer Bildung von Verschwörungstheorien bei.

    Wenn die Freimaurerei gegen sie gerichtete Verschwörungstheorien bekämpfen will, so sollte sie meines Erachtens einen ähnlichen Weg gehen: Aufklären statt abwarten! Dies heißt nicht, dass vertrauliche Inhalte nach außen gegeben werden müssen. Viele Menschen wissen leider nicht, was Freimaurerei überhaupt ist. Ihnen fehlen Informationen und vor allem im Internet ist die Vielzahl der Veröffentlichungen weder ausgewogen noch überschaubar. Immer noch erscheinen antifreimaurerische Werke wie unlängst das Buch „Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer“ des umstrittenen, vom Verfassungsschutz als geschichtsrevisionistisch eingestuften Autors Jan van Helsing alias Jan Udo Holey. Positiv wären leicht verständliche Broschüren und Bücher aus Reihen der Freimaurer, die die Öffentlichkeit informieren und zudem einzelne Aspekte von Verschwörungstheorien aufgreifen und entkräften.

    Ein Fehlgriff in der Wortwahl Herr Bartoschek, denn Verschwörungstheorien lassen sich ebenso wenig bekämpfen wie beispielsweise Armut. Armut in diesem Zusammenhang wäre ein Informationsdefizit und vom Ansatz her geht S. Bartoschek daher meines Erachtens die richtige Richtung: „Aufklären statt abwarten“.

    Und ich würde auch in dem Sinne konform mit seiner Ansicht gehen, dass Verschwiegenheit Sinn macht, wenn es nicht im Interesse liegt eine Tradition durch ein Veröffentlichen für eine Profanisierung anfällig zu machen und wenn die Privatsphäre gewahrt bleiben will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In seiner Schlussfolgerung weicht er jedoch (…insofern nicht beabsichtigt, dadurch etwas durch die Blume zu verstehen zu geben) wieder dadurch von seinem Aufklärungsgedanken ab, dass er das genannte Buch schlecht redet und es als antifreimaurerisches Werk darstellt. Denn zum einen zeugt der Inhalt des Buchs nicht von solch einer Intention und zum anderen soll es ja gerade der Aufklärung dienen. Es bleibt allerdings zwangsläufig offen in wie weit der Inhalt des Buches der Wahrheit entspricht, zumal für den Leser auch nicht verifizierbar sein kann ob der Interviewte tatsächlich Hochgradfreimauer in den oberen Rängen ist. Es verbleibt also nur die Möglichkeit sich selber mit dem Inhalt zu befassen und im Zuge dessen seine eigenen Erkenntnisse dazu zu gewinnen, was wiederum implizieren könnte sich zureichende Gedanken zu machen, sowie auch sich über zugängliche Quellen weitere Informationen für eine Vertiefung zu beschaffen.

      Sicherlich wäre es denkbar, auch über den Weg leicht verständlicher Broschüren und Bücher einzelne Aspekte von Verschwörungstheorien aufzugreifen und zu entkräften. Allerdings weist S. Bartoscheks Gedankengang ein deutliches Manko auf, denn laut seiner eigenen Aussage hat er keine direkte Kenntnis der Interna der Freimaurerei und kann somit auch nicht wissen ob oder in wie weit eine Entkräftung ihre Berechtigung hat (möglicherweise könnte noch nicht einmal ein Freimaurer zwangsläufig Kenntnis über solche Fragen gewinnen, falls eine Geheimhaltung innerhalb der Geheimhaltung nicht ausgeschlossen werden kann).

      Insofern die Freimaurerei ein authentisches Interesse an einer Aufklärung hat, wird sie nicht umhinkommen sich auch unbequemer Fragen zu stellen (die aus allgemein zugänglichen Quellen resultieren) und sie zu bereinigen.

      Eine Frage die mich beispielsweise bewegt, ist die, wie es sein kann dass ein Meister vom Stuhl und Großmeister einer Großloge, der ja gewissermaßen auch die Freimaurerei samt ihrer Entwicklungsmöglichkeiten repräsentiert, sich im zweiten Weltkrieg für eine der unmenschlichsten Taten verantwortlich zeichnete? Gemeint ist der Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki. Insofern frage ich mich, ob ich hierbei etwas übersehen habe und da mir solches bislang nicht ersichtlich wurde, verbleibe ich in der Frage welche Fehlentwicklung stattgefunden hat und woran es liegt?

      Diese Frage stelle ich mir sozusagen als ein True~man, der weder Schurzjäger noch Träger eines regulären Schurz ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Maurerschurz).

      PS: Was mir jedoch ersichtlich wird, ist dass die Realität nicht so beschaffen ist wie gemeinhin angenommen wird.
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2015/12/konigreich-deutschland-konigliche.html?showComment=1450629361314#c2203433552017689510
      http://www.welt.de/politik/ausland/article150449977/Iran-feuert-Rakete-nahe-US-Flugzeugtraeger-ab.html

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert26. Januar 2016 um 01:08

      Es geht dir gut? Nicht, dass wir am Ende vielleicht noch Anlass haben, uns Sorgen zu machen.

      Löschen
    3. Wenn Du mir mitteilst wie sich Deine Frage begründet, kann ich sie Dir angemessen beantworten...

      Löschen
    4. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 00:03

      Hi mein lieber MFS!
      Ich habe selber auch oft Probleme, Deine Kommentare nachvollzuziehen. Du kommst bei mir oft so rüber, als ob Du einfach nur jemanden suchst, der mit Dir ein wenig plaudern mag.
      Deshalb hatte ich, wie Du Dich noch sicherlich dran erinnerst, vor einiger Zeit vorgeschlagen, Dir 'ne Freundin zu suchen bzw. vermutet, dass Dir ein entspr. weibliches Wesen fehlt.
      Das war und ist auch nicht böse gemeint. Aber wir rätseln hier alle oft, was Du uns eigentlich mitteilen willst.
      Du würfelst gefühlt verschiedenste Quellen durcheinander, und haust das hier einfach mal raus! Dementspr. konfus kommt das hier an!
      Das ist nicht persönlich gemeint oder so, aber wir rätseln hier echt, was Du uns manchmal sagen willst damit. Das ist keine Quellenkritik oder so, wir verstehen nur nicht, in welchem Kontext Du sie eigentlich einbringst bzw. einbringen willst.
      Ich habe z.B. Dein verlinktes Video gesehen, wo Flüchtlinge mit Rosen begrüßt wurden. Wunderschön, ja! Aber es ist einfach nicht klar, was Du uns damit mitteilen wolltest, da Du plötzlich 'n Satz weiter bei 'nem völlig anderem Thema warst, was mit Deinem Video überhaupt nix mehr zu tun hatte.
      Vielleicht ist auch einfach nur das Problem, dass Du Dir zu wenig Mühe gibst oder Dir garnicht bewusst bist, wie wichtig es ist, Dinge zu erläutern. Wir wissen es nicht!
      Darum fragen wir auch öfters mal nach! Und auf manche scheint es so zu wirken, als ob Du psychische Probleme hättest und machen sich dementspr. Sorgen um Dich.
      Ich weiß aber auch, dass Du in der Lage bist, kritische Dinge zu verstehen. Als wir über NNSD sprachen, hast Du bspw. deutlich zeigen können, dass Du fit im Kopf bist.
      Aber dann kommen immer so Sachen, wie z.B: jetzt, wo alle sich am Kopf kratzen und sich sägen: Hääh, was will er uns eigentlich sagen?
      Du bist nicht dumm, aber oft einfach unkoordiniert, oder wie soll ich es ausdrücken?
      Tipp: Sortiere einfach mal ein wenig mehr, was Du mitteilen möchtest, und dann ist auch alles gut!

      Löschen
    5. Ich habe selber auch oft Probleme, Deine Kommentare nachvollzuziehen.

      Probleme sind der Anfang einer Lösung (siehe Etymon).

      Das war und ist auch nicht böse gemeint. Aber wir rätseln hier alle oft, was Du uns eigentlich mitteilen willst.

      Auch Rätsel sind der Anfang einer Lösung.

      Du kommst bei mir oft so rüber, als ob Du einfach nur jemanden suchst, der mit Dir ein wenig plaudern mag.

      Das tun so einige hier. Gegebenenfalls suche ich Austausch und insofern solcher nicht gegeben ist, ist es ein Mit~teilen bzw. In~formieren.

      Du würfelst gefühlt verschiedenste Quellen durcheinander, und haust das hier einfach mal raus! Dementspr. konfus kommt das hier an!

      Suche hinter dem Menscheln nach dem was sich auf eine Quelle zurückführen lässt, dann vermittelt es auch nicht das konfuse Gefühl eines Würfelspiels.

      Das ist nicht persönlich gemeint oder so, aber wir rätseln hier echt, was Du uns manchmal sagen willst damit. Das ist keine Quellenkritik oder so, wir verstehen nur nicht, in welchem Kontext Du sie eigentlich einbringst bzw. einbringen willst.

      Der jeweilige Kontext (lat. Verbindung, Verknüpfung) kann aus jedem Kommentar ersichtlich werden.

      Ich habe z.B. Dein verlinktes Video gesehen, wo Flüchtlinge mit Rosen begrüßt wurden. Wunderschön, ja! Aber es ist einfach nicht klar, was Du uns damit mitteilen wolltest, da Du plötzlich 'n Satz weiter bei 'nem völlig anderem Thema warst, was mit Deinem Video überhaupt nix mehr zu tun hatte.

      Ja, weil ich auf eine vermeintliche Feststellung eingegangen war.
      Was ich mitteilen wollte ist das was ich mitgeteilt hatte.
      Was es im Nachhinein war ist offensichtlich, den Rosen gingen Tulpen zuvor. Das Video wurde durch Avaaz.org instrumentalisiert und Instrumentalisierungen schließen Verfälschungen der Realität nicht aus. Auch der Schlussteil impliziert eine gewisse Naivität, die sich erst noch in der Praxis zu bewähren hat (nötigenfalls mit Unterscheidungsvermögen). Ich fand es dennoch zureichend stimmig.
      Und zu dem abgebrochenen Kommentar möchte ich es mit Schiller sagen „Alle Guten alle Bösen folgen ihrer Rosenspur“.

      Vielleicht ist auch einfach nur das Problem, dass Du Dir zu wenig Mühe gibst oder Dir garnicht bewusst bist, wie wichtig es ist, Dinge zu erläutern. Wir wissen es nicht!

      Ich habe mir Mühe gegeben es knapp darzubieten, da ich mir dessen bewusst bin dass sich am ehesten ein Verständnis dafür entwickelt, wenn man sich unvorgekaut selber damit zu befasst. Und das zu tun oder sein zu lassen ist ja jedem freigestellt.

      Darum fragen wir auch öfters mal nach!

      Die Fragen hatten keinen inhaltlichen sondern einen ausweichenden Bezug. Wenn eine Frage etwas unberührt lässt, kann sich diesbezüglich auch nichts erschließen.

      Und auf manche scheint es so zu wirken, als ob Du psychische Probleme hättest und machen sich dementspr. Sorgen um Dich.

      Einmal abgesehen von Deinem zum Ausdruck gebrachten Unverständnis ist Deine Sorge unbegründet, es gäbe auch keinen Grund sich darum Sorgen machen zu müssen. Unverstandenes als Ausdruck psychischer Probleme zu werten kann auch von einem Selbstschutzbedürfnis in Bezug auf das eigene Weltbild herrühren.

      Löschen
    6. Aber dann kommen immer so Sachen, wie z.B: jetzt, wo alle sich am Kopf kratzen und sich sägen: Hääh, was will er uns eigentlich sagen?

      Steht in dem Text, wenn Du Dich anstelle auf meine Person darauf fixieren würdest, bräuchtest Du Dich nicht am Kopf kratzen und „Hääh?“ Fragen. S. Bartoschek´s Artikel birgt etwas Widersprüchliches in sich.
      Und in Bezug zu dem Thema weiter oben sieht er sich mit einem Widerspruch konfrontiert (Einerseits der Ruf nach Zivilcourage, andererseits die Ablehnung einer Bürgerwehr), in dessen Spannungsfeld Erkenntnisgewinn möglich ist.

      Du bist nicht dumm, aber oft einfach unkoordiniert, oder wie soll ich es ausdrücken?

      Es ist zutreffend dass ich nichts koordiniere.

      Tipp: Sortiere einfach mal ein wenig mehr, was Du mitteilen möchtest, und dann ist auch alles gut!

      Ich belasse meinen Schreibfluss lieber Naturbelassen anstatt ihn nach fremden Maßstäben zu begradigen. Das passt eh in keine Schublade rein.

      Löschen
    7. "Ich weiß aber auch, dass Du in der Lage bist, kritische Dinge zu verstehen. Als wir über NNSD sprachen, hast Du bspw. deutlich zeigen können, dass Du fit im Kopf bist."

      In dem Kommentar tritt der der gleiche selbstüberhebliche Duktus gegenüber Andersdenkenden zutage, wie man ihn sonst von Esoterikern wie Wagandt und Vogt kennt - eine Haltung chauvinistischer Herrenmentalität, die von manch einem bei Niederrheiner immer wieder hervorgekehrt wird.

      Löschen
    8. ..der gleiche selbstüberhebliche Duktus..

      Bitte entweder "selbstherrlich" oder "überheblich" verwenden.

      Wortschopfungen wie "selbstüberheblich" findet man höchstens bei Esoterikern wie Wagandt und Vogt.

      Mit chauvinistisch-herrenmentalen Grüssen,
      CyL

      Löschen
    9. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 22:23

      Probleme sind der Anfang einer Lösung (siehe Etymon).

      Sofern das Problem auch tatsächlich eins ist und es lösbar ist. Ich gehe hier davon mal aus (sonst hätte ich mir mein Posting gespart).

      Auch Rätsel sind der Anfang einer Lösung.

      Ja schon, nur bist Du hier nicht auf Rätselheiners Blog ;)
      Apropos, wenn Du so auf Rätsel stehst, kannst Du folgendes Rätsel lösen?
      Einst zog ein Prinzensohn durch die Gegend. Er begegnet einem Drachen, der sehr hungrig ist. Da der Drache sich nicht entscheiden kann, ob er den Prinz roh oder gekocht futtern soll, entscheidet er sich, dem Prinzen eine Frage zu stellen:
      "Wenn das Nächste, was Du sagst, wahr ist, dann werde ich Dich roh fressen! Lügst du allerdings, werde ich Dich kochen! Sagst Du allerdings weder Wahrheit noch Lüge, werde ich Dich gehen lassen!"
      Der Drache musste den Prinzen gehen lassen, was hatte dieser geantwortet?

      Das tun so einige hier. Gegebenenfalls suche ich Austausch und insofern solcher nicht gegeben ist, ist es ein Mit~teilen bzw. In~formieren.

      Wenn Du Austausch suchst, warum machst Du Dir oft so wenig Mühe, Deine Position darzustellen, und wechselst oft vom 100sten ins 1000ste?

      Suche hinter dem Menscheln nach dem was sich auf eine Quelle zurückführen lässt, dann vermittelt es auch nicht das konfuse Gefühl eines Würfelspiels.

      Das ist garnicht das Problem, ich sehe hier nur Buchstaben aus dem ASCII-Zeichensatz, die teilweise ziemlich wirr an meiner IP-Adresse ankommen. Den Menschen dahinter kenne ich nicht, sondern nur die Nullen und Einsen, die er sendet. Auf die bezog ich mich auch! Der Mensch dahinter ist da auch ziemlich wurscht, weil mich nur interessiert, ob die Statements, die dieser posted, einem Faktencheck standhalten.
      Dazu kommt das wir hier keine Telepathen sind und nicht in deinen Kopf schauen können. Erschwerend kommt hinzu, dass Körpersprache, Mimik und Gestik fehlen, da wir hier rein schriftlich kommunizieren. Dementspr. muss sich mehr Mühe gegeben werden, seinen Standpunkt darzustellen.

      Löschen
    10. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 22:24

      Ja, weil ich auf eine vermeintliche Feststellung eingegangen war.
      Was ich mitteilen wollte ist das was ich mitgeteilt hatte.
      Was es im Nachhinein war ist offensichtlich, den Rosen gingen Tulpen zuvor. Das Video wurde durch Avaaz.org instrumentalisiert und Instrumentalisierungen schließen Verfälschungen der Realität nicht aus. Auch der Schlussteil impliziert eine gewisse Naivität, die sich erst noch in der Praxis zu bewähren hat (nötigenfalls mit Unterscheidungsvermögen). Ich fand es dennoch zureichend stimmig.
      Und zu dem abgebrochenen Kommentar möchte ich es mit Schiller sagen „Alle Guten alle Bösen folgen ihrer Rosenspur“.


      Na siehste, geht doch! Genau das meinte ich! Erläutere ein wenig, was Du sagen wolltest. Das hast Du nun getan! Und das ist auch etwas, worüber man nun diskutieren kann!
      Ohne Deine eben genannte Erläuterung wäre das allerdings nicht klar gewesen: Hast Du das geschrieben, weil Rosen scheiße sind? Hast Du es geschrieben, weil nicht genug Rosen verteilt wurden? Es war nicht klar, warum Du das ins Gespräch gebracht hattest. Jetzt ist es das.
      Und wenn Du das jetzt weiterhin so machst und einfach mal dazu schreibst, was Du bei den Videos denkst (selbst wenn es nur 'ne einfache Zusammenfassung ist), dann hast Du meine Kritik verstanden!

      Einmal abgesehen von Deinem zum Ausdruck gebrachten Unverständnis ist Deine Sorge unbegründet, es gäbe auch keinen Grund sich darum Sorgen machen zu müssen. Unverstandenes als Ausdruck psychischer Probleme zu werten kann auch von einem Selbstschutzbedürfnis in Bezug auf das eigene Weltbild herrühren.

      Hier hast Du was falsch verstanden. Wie es bei mir ankam, habe ich ganz am Anfang meines Postings dargelegt. Von psychischen Problemen deinerseits war da nicht die Rede. Ich habe mich nur darauf bezogen, wie es bei einigen meiner Agenten-Kollegen ankam. ;-)


      Auf den vermeintlichen Widerspruch bei Bartoschek hat Dir NDR bereits geantwortet (wie kann er für Zustände verantwortlich sein, die vor seinem Artikel geschehen sind).

      Es ist zutreffend dass ich nichts koordiniere.

      Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. ;-)
      Im Ernst, mach' dir mal ein wenig Mühe bzgl. Struktur Deiner Infos, die Du mitteilen willst.

      Ich belasse meinen Schreibfluss lieber Naturbelassen anstatt ihn nach fremden Maßstäben zu begradigen. Das passt eh in keine Schublade rein.

      Kannst natürlich machen, aber dann jammer auch 'ned rum, wenn ständig antworten a la: "Geht's Dir noch gut?" oder so kommen? Du weißt ja, so wie's in den Wald hineinschallt, schallt es auch heraus.
      Und hey, ist es nicht auch frustierend für Dich, wenn Du ständig in die Tastatur haust, 'n Haufen Kram schreibst, und kein Schwein versteht, was Du sagen willst?
      Bist Du nicht selber daran interessiert, dass man Dich versteht?
      Davon profitieren alle! Insbes. Du, weil Deine Botschaft auch ankommt und nicht gefühlt 'n Text auf Suaheli, den hier keiner versteht.

      In diesem Sinne, auf 'n fruchtbaren Austausch!

      Löschen
    11. Ja schon, nur bist Du hier nicht auf Rätselheiners Blog ;)

      Ja ich weiß ;-). Wenn Ihr hier „alle“ oft rätseln, was ich Euch eigentlich mitteilen will, bedeutet es nicht zwangsläufig im Umkehrschluss, dass es auch in meiner Absicht lag Rätsel aufzugeben. Wobei Raten und Nachdenken sicherlich eine geeignete Herangehensweise sein kann, um sich ein Mysterium zu erschließen.

      Apropos, wenn Du so auf Rätsel stehst, kannst Du folgendes Rätsel lösen?

      Als Antwort läge nahe dass er nichts gesagt hat. Allerdings ist es so dass ein Prinzensohn nur dann sein Erbe antritt, wenn er sich auf eine Heldenreise begibt die ihn zum Prinzen macht. Er wird sich also dem Drachen stellen müssen, wenn er nicht als lauwarmer ausgespieen werden will. Zunächst einmal ist es ja nicht mehr und nicht weniger als eine Drohung, durch welche er sich mit dem Mysterium von Leben und Tod konfrontiert sieht. Vielleicht wird er dann wie Prinz Siddharta über Vergänglichkeit meditieren und in Verinnerlichung des Buchtitels „Willst Du gesund sein? Vergiss den Kochtopf!“ entsprechenden Mut zur Wahrheit entwickeln, wenn es nicht in seiner Absicht steht sich von dem Drachen weichkochen zu lassen. Klar sieht er sich dann mit der rohen Gewalt des Drachens konfrontiert und somit wird er eine Wahl treffen, wie er mit diesem umzugehen gedenkt. Ob er ihn töten, bändigen, unterwerfen, in seine Schranken verweisen, zähmen, aufsteigen lassen will oder was auch immer. Dadurch dass er sich selber mit dem Drachen konfrontiert, gewinnt er entsprechende Erkenntnisse über diesen und findet so Weisheit die ihm individuell einen Weg weist. Womöglich geht das auch mit Wüstengesprächen einher, die in ein Schweigen einmünden.

      Wenn Du Austausch suchst, warum machst Du Dir oft so wenig Mühe, Deine Position darzustellen, und wechselst oft vom 100sten ins 1000ste?

      Ich glaube Du verkennst etwas. Als ich von einem ganzen Universum schrieb, meinte ich es auch so. Wenn ich mir die Mühe solch einer Darstellung machen würde, müsste ich tatsächlich vom 100sten ins 1000ste wechseln. Wie viele Wechsel (von Verknüpfung zu Verknüpfung) entnimmst Du dieser Seite? Sie sind zureichend um einen Zugang zu ermöglichen, was es an Mühe erfordert kann ich niemandem abnehmen.
      Dazu kommt das wir hier keine Telepathen sind und nicht in deinen Kopf schauen können.

      Ebenso wenig wie Du beim Fernsehsender reinschauen kannst, wenn Du den Fernseher einschaltest. Das schließt Übertragung und Empfang nicht aus.

      Hier hast Du was falsch verstanden. Wie es bei mir ankam, habe ich ganz am Anfang meines Postings dargelegt. Von psychischen Problemen deinerseits war da nicht die Rede. Ich habe mich nur darauf bezogen, wie es bei einigen meiner Agenten-Kollegen ankam. ;-)

      Oder anders ausgedrückt: Selber gut dastehen und Andere vorschieben, die nicht verifizierbar sind.

      Löschen
    12. Auf den vermeintlichen Widerspruch bei Bartoschek hat Dir NDR bereits geantwortet (wie kann er für Zustände verantwortlich sein, die vor seinem Artikel geschehen sind).

      Ja, sein Bezug war das Experiment mit dem gefälschten Dokument. Da hatten wir aneinander vorbeikommuniziert, da ich mich wie zuvor erwähnt auf den Eurovision-Aktionismus bezog und was dieses Experiment impliziert oder implizieren kann. Aber da war meinerseits von einem Widerspruch nicht die Rede, mit Widerspruch bezog ich mich nur auf den Artikel in diesem Faden. Und meine Andeutung darauf, dass er sich nach Köln mit einem Widerspruch konfrontiert sieht, das könnte zwar auch im Zusammenhang mit dem Eurovision-Aktionismus Betrachtung finden, war aber im Sinne einer eigenständigen Problematik aktuell pragmatisch gemeint. Der Bezug wäre auf der einen Seite…

      „Zivilcourage war Fehlanzeige.“…. „haben wir als Gesellschaft nicht mehr Mut? Wieso schützen wir nicht Frauen vor sexueller Gewalt?“ http://www.sebastian-bartoschek.de/cms/topics/koelner-nacht-der-schande-es-ist-komplex.php

      …und auf der anderen Seite…

      https://www.youtube.com/watch?v=9SyYrErnH-4

      Du weißt ja, so wie's in den Wald hineinschallt, schallt es auch heraus.

      So wie es aus dem Wald herausschallte, hatte ich nicht hineingerufen. Du bist doch kein Echo ohne Eigenanteil.

      Und hey, ist es nicht auch frustierend für Dich, wenn Du ständig in die Tastatur haust, 'n Haufen Kram schreibst, und kein Schwein versteht, was Du sagen willst? Bist Du nicht selber daran interessiert, dass man Dich versteht?

      Ja

      Löschen
    13. Ja in Bezug auf Letzteres. Nein in Bezug auf Ersteres.

      Löschen
    14. Ihr sollt Eure Trüffel nicht vor die inneren Schweinehunde werfen ;-)

      Löschen
    15. So viel Gesprächsstoff und keine einzige inhaltliche Bezugnahme auf den eingangs behandelten Artikel...

      Löschen
    16. Ja in Bezug auf Letzteres. Nein in Bezug auf Ersteres.

      Löschen
    17. Gut, man könnte es auch Vermeidungsstrategie nennen.

      Löschen
    18. Man könnte "es" auch Gnlpfffrrtz nennen. Ebenso gut.

      Löschen
    19. Das fände ich unangemessen und respektlos gegenüber Agent Xyl. Welchen Cyl hat Deine Fehlsichtigkeit?

      Löschen
    20. Was hat das denn jetzt damit zu tun???

      Löschen
    21. Ich hatte etwas thematisiert und außer mir (ich stehe als Angesprochener lediglich Rede und Antwort dazu…) lenkt in diesem Kommentarfaden ausnahmslos jeder ab. Auf diese Vermeidungsstrategie bezog ich mich. Federführend von Agent Xylakantskij und ich fände es deshalb unangemessen und respektlos es Gnlpfffrrtz zu nennen, weil seine/ihre Kommentare nichtsdestotrotz einen anderweitigen inhaltlichen Bezug haben. Das wäre in Hinblick auf die Kommentare von Anonym und Dir ebenso der Fall (insofern ihr verschiedene Personen seid, es ist nicht verifizierbar). Darin begründet sich in diesem Zusammenhang meine Frage, welchen Wert der Knick in Deiner Linse hat (in Bezug auf Deine vermeintliche Waffelfeststellung an anderer Stelle weiß ich es ja).

      Löschen
    22. Agent Xylakantskij30. Januar 2016 um 22:13

      Hi MFS, bin wieder da!
      Gemach, gemach, junger Spund!

      Kam gestern leider nicht mehr zum Antworten. Musste 'n paar Rechner fixen.
      Ich lese mir Deine Antworten jetzt mal in Ruhe durch und werde später dann auf die Sachen eingehen. Muss mich noch ein bissel ausruhen. Bis gleich!

      Löschen
    23. Agent Xylakantskij30. Januar 2016 um 22:36

      Ja ich weiß ;-). Wenn Ihr hier „alle“ oft rätseln, was ich Euch eigentlich mitteilen will, bedeutet es nicht zwangsläufig im Umkehrschluss, dass es auch in meiner Absicht lag Rätsel aufzugeben. Wobei Raten und Nachdenken sicherlich eine geeignete Herangehensweise sein kann, um sich ein Mysterium zu erschließen.

      Das ist uns auch klar, dass Du uns keine Rätsel aufgeben willst. Deshalb sprache ich es ja auch an. Es kommt halt nur oft so rüber.

      Als Antwort läge nahe dass er nichts gesagt hat. Allerdings ist es so dass ein Prinzensohn nur dann sein Erbe antritt, wenn er sich auf eine Heldenreise begibt die ihn zum Prinzen macht. Er wird sich also dem Drachen stellen müssen, wenn er nicht als lauwarmer ausgespieen werden will.

      Du bist auf dem Richtigen Weg, aber die Antwort ist leider falsch!
      Und zwar, liegt der Fehler darin, dass Deine Antwort zwar die hinreichende Bedingung erfüllt: "Er sagt weder Wahrheit noch Lüge!", aber leider nicht die notwendige Bedingung: "Er muss etwas sagen!".
      Denn der Drache hat ihn ja aufgefordert, was zu sagen. Wenn der Prinzensohn nichts sagen würde, dann wartet er einfach auf Antwort. Und solange kann er den Ort auch nicht verlassen. Da Drachen um eine Zehnerpotenz älter werden als Menschen, ist das 'n ziemlich schlechter Deal. ;-)
      Zerlege einfach das Problem in Einzelkomponenten!
      Dazu zählt auch, die unwichtigen Details erstmal wegzuwerfen. Es ist z.B. für das Rätsel völlig irrelevant, ob es ein Prinzensohn ist, oder ob das im einem Gebirge oder im Wald passiert. Statt Prinzensohn hätte ich auch Kakadu, NDR, Axel Stoll, MFS, Pferd, T-Rex, oder was weiß ich, schreiben können. Es hätte am Rätsel an sich nichts geändert.
      Relevant sind die folgenden zwei Teilprobleme:
      1. Der Prinz muss etwas sagen, damit er nicht gefressen wird.
      2. Das was er sagt, darf weder wahr, noch gelogen sein.

      Da 2. von 1. abhängt, und Du 2. ja an sich verstanden hast, musst Du nur noch versuchen das mit 1. zu verknüpfen und voila, Du hast die Lösung!
      Auf einen zweiten Versuch also.

      Ich glaube Du verkennst etwas. Als ich von einem ganzen Universum schrieb, meinte ich es auch so. Wenn ich mir die Mühe solch einer Darstellung machen würde, müsste ich tatsächlich vom 100sten ins 1000ste wechseln. Wie viele Wechsel (von Verknüpfung zu Verknüpfung) entnimmst Du dieser Seite? Sie sind zureichend um einen Zugang zu ermöglichen, was es an Mühe erfordert kann ich niemandem abnehmen.

      Ich meinte eher, dass Du oft vom einen Thema zu einem anderen Thema springst, was nichts miteinander zu tun hat. Ich nannte ja das Beispiel mit Rosen, wo Du danach auf einmal völlig woanders warst.

      Ebenso wenig wie Du beim Fernsehsender reinschauen kannst, wenn Du den Fernseher einschaltest. Das schließt Übertragung und Empfang nicht aus.

      Allerdings kommt die Übertragung bei Dir oft so verrauscht an, dass man am Bild nicht mehr viel erkennt.
      Du hast alle Zeit der Welt, einen Kommentar zu lesen und auch, um Dir in Ruhe eine Antwort zu überlegen. Wir sind hier nicht bei 'ner Quizshow ,wo Du in 60 Sek. 'ne Antwort haben musst.
      Lies lieber 2x-3x nach, dann fällt Dir auch automatisch mehr auf. Ist wie, wenn Du einen Film mehrmals schaust, dann fallen Dir ja auch insgesamt mehr Details auf, oder?
      Genauso solltest Du es beim Lesen und Schreiben machen. Und auch dabei nicht zuweit abschweifen. Deine Rechtschreibung und Grammatik ist ja super! Und mir gefällt auch an Dir, dass Du fast immer ziemlich entspannt reagierst.

      Teil 2 folgt etwas später.

      Löschen
    24. @ CyL

      Kann ich, will ich aber nicht, da ich davon ausgehen kann dass Du mich schon zureichend verstanden hast.

      @ Agent Xylakantskij

      Du bist auf dem Richtigen Weg, aber die Antwort ist leider falsch!

      Im Umkehrschluss könnte es auch bedeuten dass die falsche Antwort dem richtigen Weg entspricht.

      Und zwar, liegt der Fehler darin, dass Deine Antwort zwar die hinreichende Bedingung erfüllt: "Er sagt weder Wahrheit noch Lüge!", aber leider nicht die notwendige Bedingung: "Er muss etwas sagen!".

      Das ist nicht korrekt, zum einen implizierte es die Wahrheit und nicht die Lüge und zum anderen deutet ein einmünden in ein Schweigen darauf hin zuvor etwas gesagt zu haben.

      Denn der Drache hat ihn ja aufgefordert, was zu sagen.
      Wenn der Prinzensohn nichts sagen würde, dann wartet er einfach auf Antwort. Und solange kann er den Ort auch nicht verlassen. Da Drachen um eine Zehnerpotenz älter werden als Menschen, ist das 'n ziemlich schlechter Deal. ;-)


      In meiner Antwort hatte der Prinz im Werden den Drachen nicht zu seinem Dealer machen lassen. Auch ward er sich der Vergänglichkeit gewahr, erstarb derer in sich bereits.

      „Klar sieht er sich dann mit der rohen Gewalt des Drachens konfrontiert und somit wird er eine Wahl treffen, wie er mit diesem umzugehen gedenkt. Ob er ihn töten, bändigen, unterwerfen, in seine Schranken verweisen, zähmen, aufsteigen lassen will oder was auch immer.“

      Beispielsweise in seine Schranken verweisen würde dem entsprechen:
      mikh ~el und der der große Drache, die alte Schlange
      - http://www.gelbe-seiten-svd.de/Anzeigen/bga_grafiken/80i39060.jpg
      - https://www.youtube.com/watch?v=3C04TKCce8s

      Zerlege einfach das Problem in Einzelkomponenten! Dazu zählt auch, die unwichtigen Details erstmal wegzuwerfen. Es ist z.B. für das Rätsel völlig irrelevant, ob es ein Prinzensohn ist, oder ob das im einem Gebirge oder im Wald passiert. Statt Prinzensohn hätte ich auch Kakadu, NDR, Axel Stoll, MFS, Pferd, T-Rex, oder was weiß ich, schreiben können. Es hätte am Rätsel an sich nichts geändert.i>

      Bitte MFS mit drei Punkten, es reicht ja schon wenn Sonnenstaatland-Wiki Details wegwirft.

      Stimme Dir insofern bei, dass es an sich nicht von ausschlaggebender Relevanz ist um wen es sich in dem Rätsel dreht und als was jener benannt wird.

      Relevant sind die folgenden zwei Teilprobleme:
      1. Der Prinz muss etwas sagen, damit er nicht gefressen wird.
      2. Das was er sagt, darf weder wahr, noch gelogen sein.

      Da 2. von 1. abhängt, und Du 2. ja an sich verstanden hast, musst Du nur noch versuchen das mit 1. zu verknüpfen und voila, Du hast die Lösung! Auf einen zweiten Versuch also.


      Nicht nötig, der von mir beschriebene Prinz ist esoterisch veranlagt und entscheidet von innen heraus, also nicht von außen diktiert.

      Ich hoffe Du hast in Deinem Rätsel berücksichtigt, dass weder wahr noch gelogen etwas völlig anderes als sowohl wahr als auch gelogen ist, nicht dass die Präsentation Deiner Lösung nachher nicht passt. Ich bin schon gespannt wie diese aussehen wird.

      Löschen
    25. Ich meinte eher, dass Du oft vom einen Thema zu einem anderen Thema springst, was nichts miteinander zu tun hat.

      Mag sein dass es so wahrgenommen wird, wenn man nicht erkannt hat was es miteinander zu tun hat.

      Ich nannte ja das Beispiel mit Rosen, wo Du danach auf einmal völlig woanders warst.

      Für die Unterbrechung darfst Du Dich bei CyL bedanken. Wenn ich Schwachfug lese, sehe ich Justierungsbedarf.

      Allerdings kommt die Übertragung bei Dir oft so verrauscht an, dass man am Bild nicht mehr viel erkennt.

      Es ging eigentlich um Telepathie und Du hattest Telepathie verneint, wie kommt es dass Du jetzt doch etwas empfängst?

      Oder wolltest Du Dich nur auf den behelfsweisen technischen Vergleich bezogen sehen? Falls ja, vielleicht bietet Dir Folgendes eine brauchbare Erklärung an…

      „Eine technisch hoch entwickelte Zivilisation, so argumentierte das Trio kürzlich in einem Artikel im "American Journal of Physics", würde ihre Signale so effizient komprimieren, dass keinerlei Muster mehr erkennbar wären. Die Nachricht würde dann dem üblichen Hintergrundrauschen der Sterne gleichen.“
      (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/kosmisches-rauschen-warum-wir-die-ausserirdischen-nicht-hoeren-a-339962.html)

      PS: Meine Lösungsbeschreibung zu Deinem Rätsel hatte übrigens keinerlei Bezug hierzu...
      https://pbs.twimg.com/profile_images/2804855546/1b688821198c63ad7050be04ff2b0744_400x400.jpeg

      Womit ich dann auch daran erinnern möchte, dass es gestattet ist auf den eingangs behandelten Artikel Bezug zu nehmen.

      Löschen
    26. Hier nun noch eine Antwort auf die Frage (aus dem Lebensbuch „Alchemie der heiligen Kuh im Aufstiegsprozess“, Kapitel „Selbsthingabe anstelle Sündenbock im Brandopfer“):

      Der Prinz im Werden wurde weder roh gegessen noch gekocht. Er ließ sich zur Läuterung von seinem Morgenstern grillen und lichten(unterer Aspekt Luzifer, oberer Aspekt Christus), auf dass er frei von irdischen Banden werde.

      Ewig Rätsel bleibt es exoterischem Schein. In ventris montem conticinium.

      Löschen
    27. Kann ich, will ich aber nicht..

      Gut, man könnte das auch Vermeidungsstrategie nennen.

      Löschen
    28. Oder einen Zuspruch an Dein Denkvermögen.

      Löschen
    29. Oder Gnlpfffrrtz. :-)

      Löschen
    30. Zitat Bartoschek: Immer noch erscheinen antifreimaurerische Werke wie unlängst das Buch „Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer“ des umstrittenen, vom Verfassungsschutz als geschichtsrevisionistisch eingestuften Autors Jan van Helsing alias Jan Udo Holey.

      https://www.youtube.com/watch?v=3D9-2AG9qak

      Löschen
    31. @ Fürstbischof Knut-Hubert
      Es geht dir gut? Nicht, dass wir am Ende vielleicht noch Anlass haben, uns Sorgen zu machen.

      Am Ende führen alle Wege zusammen, kein Grund zur Sorge.

      Löschen
    32. @ AgentXylakantskij

      Koordiniert im Sinne eines aufeinander abgestimmten Zuordnens wäre durchaus zutreffend. Ich sah jedoch Veranlassung Deine Aussage zu bestätigen, um zum Ausdruck zu bringen dass jene meiner Kommentare, die einem oberflächlich betrachtet irrwitzig erscheinen können, in ihrer Tiefe keinen Versuch der geheimen Absprache implzieren. Ich werde weiter oben noch einen Kommentar posten, vielleicht kann anhand dessen etwas nachvollziehbarer sein welcher Art Struktur sie beinhalten (siehe erster Satz in diesem Kommentar).

      Löschen
    33. (unterer Aspekt Luzifer, oberer Aspekt Christus)

      http://cdn4.spiegel.de/images/image-959743-galleryV9-ouhj-959743.jpg

      Sie hat "Andalouse" bestellt. Daher ist im Hintergund auch eine Raute zu sehen...
      https://www.youtube.com/watch?v=FndmvPkI1Ms ;-)

      Löschen
  7. Agent Xylakantskij26. Januar 2016 um 20:58

    Hi @ alle Agenten!

    Muss euch mal was "lustiges" erzählen, was mir grade passiert ist.
    Ich hatte eben gerade 'n Link auf Youtube von 'nem VT-Rapper bekommen:
    https://www.youtube.com/watch?v=PcHMn8_gNvg
    Als ich den Schrott hörte (musikalisch ist das auch "Epic fail"),
    sind meine Ordner auf meinem Regal alle umgekippt, was dafür sorgte, dass meine Kontoauszüge runtergeflogen waren, die meinen Aschenbecher trafen und den auf den Erdboden beförderten...da dieser ziemlich voll war, sah es auf meinem Fußboden aus, als hätte 'ne Bombe eingeschlagen.
    Ich musste sofort den Staubsauger holen, um die Sauerei zu bereinigen.
    Wenn ich jetzt ein Esoteriker wäre, würde ich sagen, dass war 'n ziemlich deutliches Signal "von dem da oben", mir so'n Schrott nicht anzutun :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du nicht esoterisch wärst, könntest Du folglich auch nicht wissen wie es für Dich esoterisch zu deuten wäre.

      Eigendünkel vermag eines Himmelreichs nicht habhaft zu werden, verbrennt sich selbst verzehrend in dessen Sonne zu Asche und Staub im Innern.

      „Erschossen, mit einer Waffe? Nein mit einem Waffeleisen!“ (aus Adams Äpfel)

      https://www.youtube.com/watch?v=15AoqAB_As0&feature=youtu.be&t=26s

      Insofern der Cow~boy Dir von seinem Lux gebratenem -/+ 3:15 auch einen 4:41 vom Schotten zur weiterführenden Erkenntnis gereichen darf:

      Die Antwort auf alles ist unberechenbar (lautet somit auch nicht 42).

      Löschen
    2. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 22:44

      Nur weil ich nicht esoterisch bin (Gegenwart), heißt das nicht, dass ich das nicht mal gewesen sein könnte (Vergangenheit).
      Aber mal unabhängig davon, ist ja nun nicht gerade so, als ob die Esos ihre Weltanschauung und ihre eigenwilligen Interpretationen nicht ständig ins Netz kippen würden.
      Wäre dem nicht so, würde z.B. Psiram nicht existieren (da die Kritikmenge der leeren Menge entspräche) oder Kalkofe nicht regelmäßig Astro-TV verarschen könnte. ;-)

      Löschen
    3. Nur weil ich nicht esoterisch bin (Gegenwart), heißt das nicht, dass ich das nicht mal gewesen sein könnte (Vergangenheit).

      esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘.

      Löschen
  8. Agent Xylakantskij26. Januar 2016 um 21:08

    Übrigens, falls jemand etwas Zeit haben sollte, ich habe gestern den Niederrheiner beim Akinator (AI-Bot) hinzugefügt:
    http://de.akinator.com

    Er ist dort jetzt bekannt als: Niederrheiner (Betreiber eines Spaß-Skeptiker Blogs)
    Leider gibt es noch keine wirklich passenden Fragen. Ich überlege gerade, Fragen wie:
    Verarscht Deine Figur Reichsideologen und Braunesoteriker?
    Hat Deine Figur was mit Dr. Axel Stoll zu tun?
    Betreibt Deine Figur einen Satire-Blog?

    zu adden. Es handelt sich dabei um einen klassichen AI-Bot, d.h. er muss wie beim Bayes-Algorithmus mit Trainingsdaten gefüttert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Agent Xylakantskij26. Januar 2016 um 23:04

      Anmerkungen und Ergänzungen von mir:
      Bitte seid verdammt vorsichtig, wenn ihr Infos added! Nicht, dass es am Ende möglich ist, auf NDR's reale Persönlichkeit Rückschlüsse zu ziehen!
      Der Bot fragt gerne nach Daten wie, ob die Person z.B. einen Bart hat, ob sie schwarzhaarig ist, ob sie dick ist, o.ä.
      Antwortet bei so Fragen am Besten immer mit, dass ihr es nicht wißt.
      Unvorsichtiges Beantworten kann dazu führen, dass eine Person am Ende eindeutig identifizierbar ist.
      Seid also bitte vorsichtig, ja?

      Löschen
    2. Agent Xylakantskij26. Januar 2016 um 23:22

      Und der Bot ist echt verdammt fit! Wenn der ordentlich trainiert wurde auf 'ne Person, dann findet er die oft unter 4 Fragen!!!
      War mir so bei Bibisbeautypalace passiert! Der hat echt nur 4 Fragen gestellt, und wußte das ich die meinte. BE CAREFUL!!!

      Löschen
    3. Das ist ja witzig.:-) Ich hatte den Papst, Sean Connery und Robert Downey jr., meine Frau und meine Tochter. War alles kein Problem für den Bot. Meine Tochter hatte irgendwelche One-Direction-und-sonstige-noch-nie-von-gehörte-Teeniestargestalten, hatte der Bot alles im Handumdrehen raus. Nicht schlecht. Julia Chanel, Kobe Tai und den Doktorvater meiner Frau hat der Versagerbot übrigens nicht erraten. :-)) Aber insgesamt sehr originell, das Ganze.

      Löschen
    4. Faszinierend, beängstigend gar! Eben hat dat Dingen "Günter Pfitzmann" erraten! In weniger als ca. 15 Fragen! Ich fürchte, dass "die Maschinen" die Macht übernehmen werden, muss man als ernstzunehmende Möglichkeit in Betracht ziehen. *grusel*

      Löschen
    5. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 00:45

      @CyL:

      Ich schrieb nicht umsonst, BE CAREFUL!!! ;)
      Aber das Ding ist schon echt der Hammer, und zeigt was man mit 'n paar simulierten Neuronen bereits erreichen kann.

      Löschen
    6. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 01:20

      @Cyl: Deine Tocher hat nicht zufällig nach Leuten wie Dagi Bee, Unge, usw. wie 'se alle heißen, gesucht? Also YouTube-Stars? ;-)
      Die sind übrigens teilweise auch nicht mehr so unbekannt, die hatten im Sommer 2015 mit Otto Waalkes den Film Kartoffelsalat rausgebracht, 'ne Horror-Comedy.
      Soll angeblich der schlechteste Film aller Zeiten sein, ich hab mir den vor kurzem angeguckt und hab' mich einfach nur von Anfang bis Ende schlappgelacht.
      Allerdings, der Film setzt Know-How über die aktuelle Internet-Community vorraus. Man muss halt mit Begriffen wie Warcraft-Maps was anfangen können und Gags, die darauf basieren im Kontext einordnen können.
      Ansonsten ist's 'n Mix aus American Pie, Scary Movie 2, Der Wixxer, Shaun of the Dead ;)
      Auch die Szene, wo sie vor dem Wählscheiben-Telefon stehen und dabei sich über die total komplizierte Technik beschwerten und nicht klarkamen damit. :)
      Will aber auch 'ned zuviel spoilern.

      Löschen
    7. Also die Verbindung: Algorithmus-Cookie-Nutzung-Häufigkeit-der-Anfrage-der-gesuchten-Person ist schon auffällig. Hans Moser, Falco, Mutter Theresa, Pontius Pilatus, Lou Reed, Atatürk, sowas wird schon recht schnell erkannt. "Mani Neumeier" hingegen nicht. "Peter Fitzek" übrigens auch nicht. :-) Lösungsvorschläge des Bots waren 1. "Dieter Zurwehme" und 2. "Lutz Bachmann". Muahahahahaaahaha :-))

      Löschen
    8. @Agent: Ja, wonach die jungen Dinger halt so suchen, den One-Direction-Typen hatte der Bot nach so ca. 7 Fragen gefunden, den anderen, von dem ich noch nie was gehört habe, da hat es etwas länger gedauert, war aber auch irgendsoeine Gestalt mit youtubekanal. Soll sich bloss nicht wagen, so einen langhaarigen tätowierten Nichtsnutz zu Hause anzuschleppen. ;-)

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert27. Januar 2016 um 01:34

      Ha! Ich konnte den Bot mit dem Herrenbruder Jakobus aufs Kreuz legen. Aber er war in gewisser Hinsicht nah dran, als er mir Paulus als Lösung auftischte. Dennoch - close, but no cigar.

      Löschen
    10. Bernard de Clairvaux hat er auch nicht erraten. Franz Peter Tebarz van Elst war hingegen lediglich eine Fingerübung für den Bot. So kanns gehen...

      Löschen
    11. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 01:58

      @CyL:

      Genau das meinte ich auch mit häufig trainieren ;)
      Wie gesagt, das funzt wie beim Bayes-Algorithmus, den ihr alle kennt, sofern ihr mal 'n SPAM-Filter trainiert habt. Das ist exakt dasselbe Prinzip!
      Nur das der Algo hier nicht fragt: SPAM ja/nein. Sondern eben detaillierter nachhakt und das probalistisch einordnet. Es geht da immer um Wahrscheinlichkeiten. Wenn ihr beim Akinator ja sagt, gilt p=1, bei nein p=0, wenn ihr "Ich weiß es ned!" antwortet, dann wird das geskippt. Wenn ihr "Wahrscheinlich" antwortet gilt p=0.7 oder so, wenn ihr "Wahrscheinlich nicht" antwortet p=0.3. Auf Basis dieser Info wird berechnet, was am Ende rauskommt. Das Ganze wird in 'n Neuro-Algo reingehauen mit Assignment zu passenden Aussagen und gut iss!

      Löschen
    12. @Agent: Schon klar, nur ist es nichtsdestotrotz manchmal überraschend, nach der Frage: "Trägt Figur Brille?" mit "Ja" zu antworten, und daraufhin gefragt zu werden: "Ist Figur dick?", und man entscheidet sich für ein "Wahrscheinlich", weil die gesuchte Person halt nicht wirklich fett ist. Und auf einmal taucht als nächstes die Frage auf: Hat die Figur polnische Wurzeln?" und Bumm, Reich Ranicki, nach so ca. lumpigen 13 Fragen, Bingo!, das ist stellenweise schon echt beeindruckend, weil es so überraschend kommt. Mene mene tekel upharsin...;-)

      Löschen
    13. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 02:36

      @Cyl:

      Richtig, eben WEIL es tausende (eher Millionen) von Leuten trainiert haben, weiß die AI die Antwort. Es ist auch nicht einfach zu erklären, wenn man sowas noch nie selber programmiert hat. Ich hab' das im Rahmen des Studiums tun müssen, daher kenne ich mich da auch etwas aus.
      Alle Fragen bekommen im Prinzip einen p-Wert. Dieser wird in-/dekrementiert je nach Antwort. Bei hinreichend hoher Probanten-Anzahl kann der Algorithmus halbwegs korrekt voraussagen, was Sache ist! Ist wie z.B: bei Bundestagswahlen, oder so. Je mehr Input, desto genauer ist auch der Output. Im Kleinen kennt man das auch von Filetransfers. Am Anfang springt das alles irre hin- und her, aber irgendwann stabilisiert sich der Wert und man bekommt 'ne Recht gute Abschätzung, wie lange der Transfer noch dauert (sofern nicht was dazwischen kommt).

      Aber mal kurz was anderes, sofern Telefonnummern von Reichsdeppen oder so bekannt sind: Laß uns die mal verarschen, und zwar so wie hier in dem Video hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=SxQ4PYsUGG4

      Zusammenfassung:
      In dem Video wird nach /dev/random jmd. angerufen mit 'ner Begriffsliste (die aus 10 Terms besteht), die umbedingt erwähnt werden müssen. Dabei darf der Angerufende nicht schnallen, dass er verarscht wird (und auflegt).
      Ich schlage vor, dass mal beim Fitzek oder bei Beamtendumm zu machen. :D
      Und das Endresultat bei SSL zu releasen bzw. hier ;)

      Löschen
  9. "Bitte entweder "selbstherrlich" oder "überheblich" verwenden."

    Der oberlehrerhafte Dünkel, die eigene Orthographie als das Maß aller Dinge anzusehen, ist ein weiteres Charakteristikum des wichtigtuerischen Spießbürgers, der ständig den anderen in die Nasenlöcher leuchtet, statt sich selbst einmal zu schneuzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert27. Januar 2016 um 17:04

      Korrektur: Es handelt sich nicht um die "eigene Orthographie". Erstens wurden keine individuellen und somit subjektiven Maßstäbe angelegt, denn die durch Vermengung zweier bestehender Begriffe entstandene Wortkonstuktion ist schlicht nicht Teil des lexikalisch erfassten schriftdeutschen Wortschatzes. Zweitens geht es nicht um Orthographie, also Rechtschreibung, sondern um eine Frage des Vokabulars.

      Aber mit Halbwissen pöbelt es sich ja bekanntlich umso unbeschwerter, nicht wahr?

      Löschen
    2. gr. orthós im Sinne von aufrecht hat Agent Xy... allerdings nicht kommentiert, ich hatte lediglich freundlich „darüber“ hinweggesehen dass er sich zugleich auch einer subtil infamen Rhetorik bedient hat.

      Löschen
    3. Agent Xylakantskij27. Januar 2016 um 21:23

      OMG, Dir ist aber schon aufgefallen, dass der Herr Anonym ausgerechnet ein Zitat verwendet hat, wo ich Dich gelobt hatte?

      "Ich weiß aber auch, dass Du in der Lage bist, kritische Dinge zu verstehen. Als wir über NNSD sprachen, hast Du bspw. deutlich zeigen können, dass Du fit im Kopf bist."

      Ich schreibe Dir, dass Du fit in der Birne bist und das wird mir als selbstherrlich unterstellt. Sorry, dass ist nicht euer Ernst, oder?
      Zu weiter oben werde ich nach meinem Abendbrot antworten. Gedulde dich da also noch bitte ca. 'ne Stunde, kk?

      Löschen
    4. Der oberlehrerhafte Dünkel...
      Ja, das ist nunmal so, Niveau mag von so weit unten betrachtet manchmal wie Arroganz oder Dünkel erscheinen. Soweit zur emotionalen Ebene.

      Inhaltlich hat Dich ja bereits der freundliche Fürstbischof zum Stand der Dinge informiert.

      Sonst noch Fragen?

      Löschen
  10. In den Schlitz von "Chinesischem Zimmer"
    einfach einen Gartenschlauch stecken
    Wasserhahn aufdrehen.

    Jetzt guckst Du was rauskommt.

    MfG. Its bad to bee alone in Honk Kong

    AntwortenLöschen
  11. Wann kommt ein neuer Artikel, Beitrag, Bericht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kling so nach "Es passiert viel im Hintergrund" :) Na gut, übe mich in Geduld.

      Löschen
    2. Ja, leider wäre auch das zuviel gesagt. Gerade passiert nicht mal was im Hintergrund. OK, doch, beim SSL ist was geplant, aber das ist geheim.

      Hier ist jetzt gerade nichts geplant. Das kann sich aber jeden Tag ändern ;-)

      Löschen
  12. Der Autor wurde vom Beitrag entfernt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert31. Januar 2016 um 15:30

      Offenbar hat sich das Geschöpf gegen seinen Schöpfer aufgelehnt. Tragisch.

      Löschen
    2. Auf einem Tisch hinter der Wand liegt ein Türklinke mit Schnurrbart.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert1. Februar 2016 um 21:49

      Als ob das eine Neuigkeit wäre.

      Löschen