Samstag, 18. Februar 2017

Psiram, Ruhrbarone und GWUP enttarnt Teil 1 - Schon wieder enttarnt!

Der Biologie- und Musiklehrer Markus Fiedler ist zu Gast bei KenFM. Ganz aufgeregt berichtet er über seine tollen Enthüllungen zu den großen Playern aus unserer Ecke des Internets...


Ein ganz wichtiges Netzwerk meint Sherlock-Fiedler da aufgedeckt zu haben: Wikipedia, Psiram, Ruhrbarone und GWUP würden sich gegenseitig kreuzverlinken, um so ein Google-Ranking zu erreichen, das weit über ihrer eigentlichen Bedeutung läge! ab [20:15]

Noch mehr will man herausgefunden haben: Der Server von Psiram soll offiziell im Ausland liegen, allerdings in Wirklichkeit im Inland. Dies würde man aber verschleiern. Warum das so sein soll, hat unser Nachwuchs-Ermittler leider nicht gesagt. Hier würde eine einfache Whois-Abfrage helfen. Man findet dort als Ort des Servers "Rumänien". Selbstverständlich kann es nicht so einfach sein und der Server befindet sich natürlich woanders. Wozu auch immer das gut sein soll... (Frage an Herrn Fiedler: Den gleichen Hoster und das gleiche Land findet man auch bei der Whois-Abfrage zu "nwo-forum.com". Wie hängt das eigentlich zusammen?)

Und noch mehr tolle Sachen hat er herausgefunden: Obwohl Wikipedia nur in Ausnahmefällen auf Blogs verlinken dürfe, würde dieses ungewöhnlich häufig auf die Ruhrbarone verweisen, was zeigt, dass es da eine Zusammenarbeit gäbe: Um die 100 Links! - Ja, Herr Fiedler, finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich viel für einen so aktiven Blog wie die Ruhrbarone...

Aber jetzt kommt es, sozusagen die große Bombe, die Fiedler Platzen lässt [29:17]: Psiram erwähne ca. 3600 mal die Ruhrbarone, in der Hauptsache der Psiram-Blog! Daraus schließt er, dass die Akteure von Psiram und den Ruhrbaronen gemeinsame Sache machen würden. Das wäre ein ganz klarer Fall. Ob es personelle Überschneidungen gebe, wisse man nicht, das wäre aber nahe liegend.

Tja... ist man ihnen jetzt endgültig auf die Schliche gekommen? Wir wussten ja schon immer: Bartoschek steckt hinter allem! Nur konnte man ihm das noch nie nachweisen. Sollte der Bio- und Musiklehrer aus dem kleinen Ort Rastede bei Oldenburg das schaffen? Schauen wir mal:

Explizit mit dem Tag "Ruhrbarone" versehen sind nur 13 Beiträge. Über 3000, das ist ungefähr in der Größenordnung der Gesamtbeiträge im Psiram-Blog. Die sollen alle die Ruhrbarone erwähnen? - Ja und nein. Aber seht selbst, in welcher Art und Weise:


Diese Tag-Cloud befindet sich auf jeder einzelnen Seite des Psiram-Blogs, somit erscheint der Begriff "Ruhrbarone" auf jeder Seite des Blogs, auch wenn er im Artikel nicht vorkommt! Ich lache mich tot! Soviel zu dieser genialen Theorie ;-)

Im Video erwähnt wird noch ein Auftritt von Alexander Waschkau, hinter dem angeblich die GWUP stecken würde. Man habe ihn sehr geschickt als "Zuschauerjoker" plaziert, damit nicht auffalle, dass in Wahrheit die Verschwörungstheoretiker im Verhältnis 4 zu 2 in der Minderheit waren. Ich fand seinen Auftritt eigentlich recht neutral, er wies sogar darauf hin, dass es ja tatsächlich Verschwörungen gebe. Das liegt aber natürlich immer im Auge des Betrachters. Wer den Hoaxmaster mal ganz, ganz seriös sehen will, der schaue sich folgendes Video an, [8:39] und [34:07]. Die ganze Sendung aus dem Österreichischen Fernsehen ist wirklich drollig ;-) Sehenswert!


Zugehöriger Psiram-Text: "Behauptungen zum Projekt Psiram"

Nachtrag:
Gerade stelle ich fest, dass Psiram 74 mal auf meinen Blog verlinkt (Verlinken ist ja mehr als bloß erwähnen). Und mein Blog ist deutlich kleiner als die Ruhrbarone. Warum wird da keine personelle Zusammenarbeit vermutet?

Kommentare:

  1. Nebenbei ist Alexander Waschkau gar nicht GWUP-Mitglied. Wenn Herr Fidler nur einmal das Google bedient hätte, wüßte er das. Passt halt nicht in sein Schema.
    Ausserdem wären Atheisten Dogmatiker, und alle GWUP-Mitglieder wären Atheisten (was nicht stimmt), und außerdem ähnlich wie Scientologen. Scientologen sind also Atheisten, hat er sich noch alle? Braucht er nur mal bei den Aussteigern von Scientology googlen, die Geschichte von Xenu, die Idee von höheren Wesen aus anderen Welten, um zu wissen dass der Vergleich hahnebüchen, und womöglich auch justiziabel wäre. Das passt doch viel eher zu Jebsens Waldis. Und als Atheist hält man eben nicht an Dogmen fest, sondern ist seiner eigenen Vernunft verpflichtet. Falsche Prämissen, auf die offenbar ein ganzer Film aufbaut. Ich verstehe auch nicht, warum die Beiden Überfiedler sich nicht genauso über die eigenen Facebookteiler echauffieren. Verlinkungen zu Wikipedia sind in erster Linie ein Qualitätsmerkmal. Im Gegensatz zu den Verlinkungen in rechte Netzwerke der beiden Typen hier. Herr Jebsen ist ja auch lustig, man merkt, wie sehr er seine persönliche Feindesliste abarbeitet, und dabei versucht dem Fiedler noch das eine oder andere Stichwort unter zu schieben. Immerhin merkt er das aber in Ansätzen...
    Achso, und die Amerikaner. Die GWUP wäre nach Jebsen pro amerikanisch, die Amis dürften tun und lassen was sie wollen, um sich dann eine halbe Stunde später über das Trump-Bashing zu beschweren. Herr Fiedler nennt sich zwischendurch selbst mal einen "Wissenschaftler", was so ja offensichtlich nicht der Fall ist, als Musiklehrer. Gleichzeitig meint er ganz richtig, dass nicht alle Mitglieder der GWUP Wissenschaftler sind. Aber, im Gegensatz zu Fiedler selbst hat die GWUP ja überhaupt kein Problem damit. Realsatiriker unter sich, wenn es eine Lügenpresse gibt, die den Namen verdient, dann sind es diese beiden Knaben hier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst mal hallo Herr Kollege,
      schön Dich hier zu lesen!
      Kommentar zu Deinem Kommentar kommt später!

      Löschen
    2. Den Film hab ich noch nicht gesehen, aber ein Bekannter meinte dazu:
      "Ich habe schon mehrfach laut gelacht. Was die sich zusammenreimen ist beste Unterhaltung. Denen macht niemand etwas vor. Hut ab!"

      Hört sich vielversprechend an ;-)
      https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

      Löschen
  2. Und auf magische Weise wurde dieser Artikel schon bei den Kollegen verlinkt:
    https://www.psiram.com/ge/index.php/Markus_Fiedler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Getriebe der NWO läuft gut geschmiert wie eh und je ;-)

      Löschen
    2. Was sind Fakten und was ist Wahrheit? Solange Wiki für "jeden" offen ist, werden sich Personen behaupten, positionieren und Infos so gestalten, dass sie nicht mehr faktische Wahrheiten sind und/oder vorteilhaft für Meiungen. Aber wer beurteilt was wahr ist und was eine Fakt ist? Man kann die "Wahrheit" glauben und auch Fakten glauben, aber Wissen ist was ganz anderes.

      Psiram dröselt Faker auf oder wenigstens bedenklich Personen oder esoterische Themen die sich mit Dingen beschäftigen die eher Alternativ sind, super Portal, anhand von dem was ich sah und las, dann weiß man wenigstens was nicht so "koscher" ist oder holt sich infos um sich ein bild zu machen, ANTI-Berichte lese ich selten. Ab und zu schaue ich da rein wenns um Esoterik oder Betrug geht oder Zeitschriften wie Wissenschaft 3000 oder ähnliche, ganz informativ soweit. Sehe soweit kein Problem. Die schreiben über Ingwer und Nahrungsergänzung oder auch Black Goo diese Pisser verkaufen gefärbtes Zuckerwasser. Danke Psiram.

      Der Glyphosatbericht von GWUP ist ebenso kritisch so wie KENFM auch kritisch ist, dara gibt es nichts auszusetzen.
      http://blog.gwup.net/2016/05/21/glyphosat-der-stellvertreterkrieg/
      Ich bin trotzdem eher der Meinung das Zeug ist nicht gut, nicht nur wegen Monsanto und deren Bild in der Öffentlichkeit, klar gibts auch mehrere Schutzmittel und leider brauchen Bauern sowas weil wir verlernt haben ohne Giftstoffe und natürlich Produkte anzubauen, alles sehr Schade. Was will man tun, jeder der kritisch oder skeptisch ist weiß dass dann eben irgendwann rauskommt dass seit 50 Jahren ein Giftstoff irgendwo drin war und jeder den konsumierte. Wo ist das Problem. Man kann doch nachdenken. Und die das nicht können geben sich eben nur eine begrenzte Meinung. Der Artikel lässt jedoch beides zu. Da gibts kein Problem.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert20. Februar 2017 um 17:15

      Was sind Fakten und was ist Wahrheit?

      Aus meiner Sicht ist die Unterscheidung recht eindeutig. Fakten sind nicht statisch. Sie können sich, wenn sich neue Erkenntnise ergeben, durchaus ändern. Zudem sind Fakten nachprüfbar. Die Wahrheit hingegen erhebt Absolutheitsanspruch. Wer die Wahrheit für sich beansprucht, spricht anderen zugleich das Recht und die Möglichkeit ab, sie in Frage zu stellen. Die Wahrheit muss hingenommen werden. Sie ist ihrem ganzen Wesen nach auch nicht nachprüfbar. Nachprüfbarkeit würde ja Zweifel zulassen. Fakten sind neutral; wer sich aber als Inhaber der Wahrheit darstellt, erhebt damit auch Anspruch auf eine unbedingte moralische Überlegenheit, die aus der vorausgestzten Absolutheit der Wahrheit resultiert und die jeden Andersdenkenden sofort als Schädling denunziert.

      Wer den eigenen Standpunkt mit dem Begriff Wahrheit belegt und dies nicht nur aus sprachlicher Nachlässigkeit tut, der ist in meinen Augen bestenfalls ein Scharlatan und schlimmstenfalls ein gefährlicher Hetzer. Dazwischen gibt es viele Abstufungen. Die Übergänge sind fließend.

      Löschen
    4. Fakten sind nicht statisch. Sie können sich, wenn sich neue Erkenntnise ergeben, durchaus ändern. Zudem sind Fakten nachprüfbar.

      Nach meinem Verständnis entsprechen Fakten einerseits unumstößlichen Tatsachen und andererseits ihrer Verifizierung, je nachdem was unter dem Begriff verstanden wird. Dementsprechend verstehe ich es so dass sich Fakten im Sinne unumstößlicher Tatsachen nicht ändern können, die Verifizierbarkeit von Fakten gegebenenfalls jedoch schon, beispielsweise wenn ein Erkenntniszugewinn impliziert dass die Verifizierung unzutreffend war. Darüber hinaus ermöglicht ein Erkenntniszugewinn natürlich eine umfassendere Sicht auf Fakten. Deckt sich das soweit mit Deiner Sicht?

      Die Wahrheit hingegen erhebt Absolutheitsanspruch.

      Wahrheit ist nach meinem Verständnis in einem anspruchsunabhängigen Sinne absolut und wirklich (beschränkt sich also nicht nur auf Tatsachen).

      Wer die Wahrheit für sich beansprucht, spricht anderen zugleich das Recht und die Möglichkeit ab, sie in Frage zu stellen. Die Wahrheit muss hingenommen werden. Sie ist ihrem ganzen Wesen nach auch nicht nachprüfbar. Nachprüfbarkeit würde ja Zweifel zulassen.

      Wer Wahrheit für sich beansprucht muss ihr auch gerecht werden, da er durch Unwahrheit von ihr abweichen würde. Wahrheit für sich zu beanspruchen sehe ich als etwas in sich Geschlossenes und soweit sie Andere betrifft wäre es aus meiner Sicht auch angemessen dass sie in einem dementsprechenden Maße das Recht haben sie in Frage zu stellen, an ihr zu zweifeln, sie nachzuprüfen. Ich beziehe mich hier insbesondere dem Wesen nach auf Wahrheit.

      Fakten sind neutral; wer sich aber als Inhaber der Wahrheit darstellt, erhebt damit auch Anspruch auf eine unbedingte moralische Überlegenheit, die aus der vorausgestzten Absolutheit der Wahrheit resultiert und die jeden Andersdenkenden sofort als Schädling denunziert.

      Wahrheit ist ebenfalls neutral und dadurch dass sie ist kann sie, wenn man es so bewerten will, unter Umständen auch eine moralische Instanz sein. Beispielsweise wenn ein Andersdenken einer Lüge, einem Verwirren oder Faktenverdrehen entspricht. Es könnte sich von selbst verstehen dass jeder gewissenhaft wahrhaftige Mensch vor allem sich selber auf den Prüfstand stellt und in seinem Bestehen braucht er nur zu sein. Schädlich wäre was der Wahrheit widerstrebt oder nicht einem prüfen sondern schaden dienen würde.

      Wer den eigenen Standpunkt mit dem Begriff Wahrheit belegt und dies nicht nur aus sprachlicher Nachlässigkeit tut, der ist in meinen Augen bestenfalls ein Scharlatan und schlimmstenfalls ein gefährlicher Hetzer. Dazwischen gibt es viele Abstufungen. Die Übergänge sind fließend.

      Weshalb ich mich dazu veranlasst sah etwas dazu anzumerken, hat damit zu tun dass ich bei chiemsaugemseneier zur Frage der Intuition eine für mich selbstverständliche Wahrheit zum Ausdruck brachte und dies neben Parallelen auch einen deutlichen Unterschied zu den Ansichten des Verfassers aufweist. Welche seine Ansichten sind, darauf weist er knapp zusammengefasst in einem späteren Artikel hin...

      https://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2017/02/15/ganzheitlichkeit
      „Intuition sind erlernte Vorurteile, oft auch mit diversen Ängsten vermischt, die nicht an die bewusste Oberfläche kommen. Die nebenbei auch noch massiv manipulierbar sind.
      Wie das alles funktioniert, habe ich umfänglich ausgeführt.“
      https://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2016/10/03/intuition

      ...Da mein Kommentar zumindest bis zum derzeitigen Zeitpunkt keine Freischaltung fand und sich somit auch kein Dialog darüber führen ließe, verbleibt mir nur die Möglichkeit auf seinen Verweis ganz unten auf der Seite hinzuweisen... „Hömöopathie für Rindviecher“. Denn zum Thema Homöpathie hatte das Rindviech ja bereits auf dem GWUP Blog etwas geäußert.

      https://www.youtube.com/watch?v=bLDgYug5uv0 ;-)

      Löschen
    5. Wer den eigenen Standpunkt mit dem Begriff Wahrheit belegt und dies nicht nur aus sprachlicher Nachlässigkeit tut, der ist in meinen Augen bestenfalls ein Scharlatan und schlimmstenfalls ein gefährlicher Hetzer. Dazwischen gibt es viele Abstufungen. Die Übergänge sind fließend.

      Aber auch ohne Waffen sind diese Menschen bei den Behörden berüchtigt, betont der Pressesprecher. "Da sind skurrile Typen dabei." Ein Problem ist die Unterscheidung zwischen nur "skurril" oder schon Reichsbürger – nur lästig oder schon gefährlich. "Die Übergänge sind fließend"
      http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/bodenseekreis/Reichsbuerger-im-Bodenseekreis-beschaeftigen-Behoerden;art410936,9140299

      Ich belege meinen eigenen Standpunkt mit dem Begriff Wahrheit. Dieser lautet beispielsweise wie folgt: Ich bin kein Reichsbürger.

      - Keine sprachliche Nachlässigkeit
      - Kein Scharlatan
      - Kein Hetzer

      Fakten die dagegen sprechen gibt es nicht, daher würdest Du diese Tatsachenbehauptung auch nicht widerlegen können. Wahrheit definiert sich wie Du siehst nicht so wie Du es in dem besagten Absatz zum Ausdruck brachtest.

      Löschen
    6. Ich belege meinen eigenen Standpunkt mit dem Begriff Wahrheit. Dieser lautet beispielsweise wie folgt: Ich bin kein Reichsbürger.

      - Keine sprachliche Nachlässigkeit
      - Kein Scharlatan
      - Kein Hetzer

      Fakten die dagegen sprechen gibt es nicht,


      Ach nee! Das ist schon fast frech! Was ist das bitteschön, wenn nichr eklatantestes Reichsbürgergeschwafel:
      Denn dass für andere juristische Personen keine Personalausweise ausgestellt werden, hat keinerlei Aussagekraft darüber ob im Bundespersonalausweis eine Deklarierung und Identifizierung als natürliche Person zutreffend ist.

      Dass die im Rechtssinne juristische Person des öffentlichen Rechts ´Bundesrepublik Deutschland´ Besitzer des BPA als Personal definiert, legt meines Erachtens vielmehr sogar die Vermutung nahe dass dem nicht so ist.

      Löschen
    7. Na Metasuppe, mir scheint die Kommentarfreischaltung lässt noch noch länger sich warten. Dabei ist das Lesefutter doch "zum Verzehr geeignet".

      Don`t must read:

      https://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2016/10/03/intuition/

      Statistische Erhebungen über Intuition sind nicht möglich bzw. lassen bestenfalls nur indirekte Rückschlüsse zu, da sie immer unmittelbar und individuell ist. Ich finde es ebenfalls bedeutsam Intuition von anderen Vorgängen unterscheiden zu können und beobachte anhand von Schilderungen dass gegebenenfalls auch Menschen, für die Intuition von wesentlicher Bedeutung ist, etwas Anderes mit ihr verwechseln können. Was in dem Fall sicherlich auch zum einen etwas damit zu tun hat dass Intuition nicht greifbar ist und es demenstprechend auch keine einzementierte Definition geben kann und zum anderen damit, dass Erleben nicht analytisch sezierend sondern einheitlich ist. Intiuition bedarf auch nicht zwangsläufig eines rationalen Erfassens, es kann jedoch Sinn machen wenn das Unterscheidungsvermögen zu vage ist und es Trugschlüsse im Leben zur Folge haben kann (beispielsweise wenn ein aus Angst resultierendes Bauchgefühl für Intuition gehalten wird). Intuition als etwas Eingeflüstertes zu verstehen läge daneben wenn Gott nur außerhalb von einem selbst verortet wird. Jedoch ist und kann nichts von Gott getrennt sein (das würde ebenso die rationale Logik implizieren) und wenn Intuition als Eingeflüsterung verstanden wird ist es eine die von innen her kommt. Je mehr wieder ein Zugang zum (individuellen) göttlichen Sein gefunden wird, umsomehr ermöglicht es ein Realisieren der Intuition. Mit Automatismen wie beispielsweise den konditionierten Reflexen beim Autofahren hat Intuition nichts gemein. Zwar ist es sicherlich so dass es im Leben ein Zusammenspiel von Intuition und unbewusst Gespeichertem gibt, allerdings ist Intuitives selbst kein Resultat der Vergangenheit. Das Inutition und Automatsimen etwas völlig Unterschiedliches sind, könnte sich beispielsweise daraus erschließen dass Intuition auch ein Wissen oder Impuls im Zusammenhang mit bevorstehenden Ereignissen implizieren kann, die weder absehbar noch berechenbar sein können.

      So, jetzetle gönnt Euch M.F.S. aber erstmal eine Pause ;-)

      Löschen
    8. - Kein Hetzer

      Unglaublich dreist!

      Wer Adrian Ursache verteidigt soll kein Hetzer sein?

      Löschen
    9. - Kein Scharlatan

      Lachhaft!

      Wer Baphomet-Variationen mit eingebettetem Strohmann-Video verbreitet, soll kein Scharlatan sein?

      Löschen
    10. Falls es eine Vorlage war, dankeschön. Falls es keine war würde ich meinen Du hättest einen Schatten den Du auf mich projizierst (https://www.youtube.com/watch?v=qaW4mUf2xOs) und in dem Fall würde ich Dich bitten einen Blick in den Spiegel („frech“) zu werfen.
      Zum Reichsbürgerbegriff siehe vorige Blogseite, dort deutete ich bereits darauf hin dass das Reichsbürgerrecht durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben wird. Bislang wurde dies jedoch nicht durch ein rechtsfähiges Organ des Deutschen Reiches veranlasst. Es trifft also nicht zu.
      Wieso es sich für Dich wie Reichsbürgergeschwafel liest, wenn ich in Bezug zum Bundespersonalausweis eine Rechtsunsicherheit feststelle und um Abhilfe bemüht bin, erschließt sich mir nicht. Dein Einwurf ist Gegenstandslos. Falls Du an Deiner Fehleinschätzung festhalten solltest, müsstest Du sie schon konkret zu begründen und zu belegen versuchen damit ich sie richtig stellen kann.
      Gleiches in Hinblick auf Hetze, meinen Äußerungen ist keine zu entnehmen.
      Und ansonsten, ich wüsste auch nicht was eine Rückbesinnung auf Originales bzw. Rückführung zu Originalem mit Scharlartanerie zu tun haben sollte.
      https://www.youtube.com/watch?v=-6FS9q07zOU ;-)

      Löschen
    11. Red' Du nur!

      Zum Reichsbürgerbegriff siehe vorige Blogseite, dort deutete ich bereits darauf hin dass das Reichsbürgerrecht durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben wird.

      Wer auch immer die Deutungshoheit hat (ich glaube es sind wir hier im blog), Du hast sie jedenfalls nicht und obiger Ausspruch is' Quatsch, merkste selbs', nich'?

      Löschen
    12. Na ja, MFS ist wohl eher Esoteriker denn Reichsbürger, der Versatzstücke der Reichsbürger-Ideen übernommen hat.

      "Gegenstand der Anfrage war, ob der BPA seinen Träger als natürliche Person identifiziert oder ob dies nicht zutrifft."

      MFS, Du fragst die Behörden, ob der Perso Dich als natürliche Person identifiziert? Ich verstehe die Frage nicht. Der Perso identifiziert Dich, egal ob nun natürlich oder sonst wie.

      Löschen
    13. Na ja, MFS ist wohl eher Esoteriker denn Reichsbürger, der Versatzstücke der Reichsbürger-Ideen übernommen hat.

      Reichsesoteriker?

      Meinetwegen!

      Löschen
    14. @MFS
      Kannst Du nicht einfach 2 separate Persos ausstellen lassen? Einen für Deine natürliche und einen für Deine juristische Person?

      Du gehst einfach an 2 unterschiedlichen Tagen zum Einwohnermeldeamt, beim zweiten mal verkleidest Du Dich und lässt Dir einfach einen zweiten Ausweis ausstellen.

      Du kannst ja einen Künstlernamen eintagen lassen. Das wäre dann eimal "Natürliche Person" und einmal "Juristische Person". Fertig! Dass man Euch Esoterikern das alles immer erklären muss...

      Löschen
    15. @ Das Chaos

      Red' Du nur!

      Deinem Wortlaut zufolge nehme ich an dass Du meine frühere Anmerkung „Wer durchblickt hat die Deutungshoheit“, die sich hierauf Bezog https://www.facebook.com/psiramcom/posts/1089255211133789, zumindest grundlegend erfasst hast.
      https://www.innapanasenko.com/wp-content/uploads/2016/08/200-x-200-cm-El-toro-del-sol-II-2007-1030x1030.jpg

      Reichsesoteriker?

      Den Begriff kann ich gelten lassen, da ich ja selber auf ein Reich (großes Haus Per aa) hindeutete. Allerdings sollte man sich vor denkbaren Fehlinterpretationen in Acht nehmen, im Zusammenhang mit dem Begriff Reichsbürger wäre beispielsweise eine ´Rückführung zu Originalem´ die vom SS-Orden zu Antonin Gadal. Ich hatte dazu mal etwas zusammengefasst...

      Das spirituelle Gedankengut von Antonine Gadal ist schwerpunktmäßig auf die Strömung des Katharertums ausgerichtet und stimmig zu den Lehrreden Jesus Chritsus. Otto Rahn war mit Antonin Gadal befreundet und ließ sich von ihm inspirieren. Im Weiteren kam Otto Rahn aufgrund eines gemeinsamen Interesses mit Karl Maria Willigut in Kontakt, infolge dessen er mit Heinrich Himmler bekannt gemacht wurde. Aufgrund Himmlers Begeisterung für einen Aspekt aus Rahns These, motivierte er ihn zur Weiterarbeit in dieser Richtung unter den Aspizien der SS und lud ihn zur Mitarbeit von SS finanzierten Exkursionen und Forschungen ein. Rahn wurde instrumentalisiert, sein Schriftwechsel mit A. Gadal wurde unterbunden und dieser Aspekt seiner These für die Stärkung der Reichsideologie missbraucht, die zu dem entsprechendem Massenwahn führte. Wer mit dem spirituellen Gedankengut von A. Gadal vertraut ist, weiß dass diese Entwicklung in krassestem Widerspruch dazu steht.

      Wer auch immer die Deutungshoheit hat (ich glaube es sind wir hier im blog), Du hast sie jedenfalls nicht

      Das hatte ich auch nicht behauptet, sie bezieht sich ausschließlich nur auf den eingangs erwähnten Zusammenhang. In jeder anderen Hinsicht lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, wenn die Argumente mich überzeugen können. Wenn aber noch nicht einmal Argumente kommen, würde Dein Glaube an eine Deutungshoheit über mich (einen von Dir definierten Außenseiter) jedoch zwangsläufig eher einer Art demokratischem Faschismus entsprechen.

      „Zum Reichsbürgerbegriff siehe vorige Blogseite, dort deutete ich bereits darauf hin dass das Reichsbürgerrecht durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben wird.“
      obiger Ausspruch is' Quatsch, merkste selbs', nich'?

      Ich wies auf das Reichsbürgergesetz von 1935 hin, in welchem o.g. festgelegt wurde. Quatsch sieht für mich anders aus.

      @ Nieder rheiner

      MFS, Du fragst die Behörden, ob der Perso Dich als natürliche Person identifiziert?

      Ob ich im BPA als natürliche Person definiert werde.

      Der Perso identifiziert Dich, egal ob nun natürlich oder sonst wie.

      Nicht egal ist was es impliziert.

      beim zweiten mal verkleidest Du Dich und lässt Dir einfach einen zweiten Ausweis ausstellen.

      Alternative Ausweisdokumente für Altweiber gibt´s hier… http://csimg.shopwahl.de/srv/DE/000177631272v5/T/340x340/C/FFFFFF/url/monsterzeug-zum-40.jpg

      Löschen
    16. "Nicht egal ist was es impliziert."
      Es impliziert nichts, der Perso identifiziert Dich nur.

      Löschen
    17. Es impliziert nichts, der Perso identifiziert Dich nur.

      Ich hab' meinen jetzt auch schon etliche Jahrzehnte: der hat bis heute auch nicht einmal was impliziert, sondern immer gute Dienste geleistet.

      Löschen
    18. Dass der BPA Euch als Personal des Rechtssubjekts/der juristischen Person Bundesrepublik Deutschland ausweist ist eine Implikation.

      Löschen
    19. Präziser: Eine Reichsdeppen-Implikation.

      Kann man implizieren, muss man aber nicht.

      Wie gesagt: mein alter Perso hat das noch nie gemacht.

      Löschen
    20. Das war nicht präzisier sondern Wischiwaschi.

      Löschen
    21. Neinein, das war sehr präzise:
      Die Implikation (die Tatsache, dass in einem Sachverhalt ein anderer (logisch) enthalten ist oder sein soll), dass das Substantiv 'Personalausweis' sich von dem Sachverhalt des Personals ableitet, wird so oder ähnlich nur von Reichsdeppen vermutet. Leute, die so etwas behaupten, können sogar im engeren Kreis der Reichsbürger verortet werden, denn sie behaupten damit (im Zusammenhang mit der Bezeichnung als juristische Person für den Staat), dass der Staat eine Firma oder ein sonstiges privatrechtliches Gebilde sei.
      Hinzuzufügen ist, dass keiner dieser Spinner, die das - von den Freemen- und Sovereign-Bewegungen in den 70ern bis heute - vertreten haben, jemals einen praktischen Erfolg vorweisen konnte. Weil sie das natürlich auch mitbekommen haben, sind sie zur 'asymmetrischen Kriegsführung' übergegangen und überschwemmen Behörden und Gericht mit ihrem unhaltbaren Mist. Zu denen gehörst Du, M.F.S; ein Papierterrorist!

      Löschen
    22. Ich hatte hier weder eine Behauptung noch eine Vermutung zum Ausdruck gebracht, sondern lediglich zitiert als was Euch der BPA ausweist. Die Entscheidungsträger werden sich wohl etwas dabei gedacht haben die Identifizierung so und nicht anders zu formulieren und das ist schließlich nicht auf meinem Mist gewachsen.

      Veranlassung zu einer Vermutungsäußerung sah ich jedoch infolge dessen, dass mir seitens der Ausstellungsbehörde zu der grundlegendsten Identifikationsfrage eine rechtsverbindliche Auskunft notorisch verweigert wurde. Für mich, den Besitzer des BPA, bedeutet es dass mir keine Rechtssicherheit gewährleitet wird. Ist Dir hierzu eine Klarstellung seitens der Regierung bekannt? Falls ja lass es mich bitte wissen.

      Meine Vermutungsäußerung richtete sich an die
      Staatsanwaltschaft und hierbei wäre der Kontext zu beachten. Dieser ging nämlich legdiglich ein persönliches Dafürhalten zuvor, also auch keine rechtsverbindliche Aussage und eingedenk dessen erhärtet sich dann schon die Frage ob es einen Regierungsauftrag zur Verheimlichung gibt.

      Mit der billigen Art wie Du wen einordnest und mit Deinen Abfälligkeiten belegst stellst Du Dir vor allem selber ein Zeugnis aus. Was mich betrifft, Deine Äußerung vermittelt mir den Eindruck dass Du doch sehr weit entfernt davon bist das Grundlegendste erfasst zu haben. Auch falls es sich hierbei um rhetorische Spielereien gehandelt haben sollte bist damit, mich mit Kriegsführung und Papierterrorismus in einem Zusammenhang zu bringen, eindeutig zu weit gegangen. Oder glaubst Du etwa Deine Anonymität verleiht Dir einen psychopathischen Freibrief?

      Löschen
    23. Sachma, M.F.S, hast Du irgendeine Möglichkeit, den Mist, den Du hier so verzapfst nüchtern zu betrachten, oder gibt es eine Dir nahestehnde (vernünftige) Person, die Dein Gewäsch mal auf Logik und Konsistenz überprüfen könnte bevor Du es hier abläßt?

      Ich hatte hier weder eine Behauptung noch eine Vermutung zum Ausdruck gebracht, sondern lediglich zitiert als was Euch der BPA ausweist.

      Dieses Zitat finde ich nicht auf meinem Perso; Personalausweis leitet sich nicht von 'Personal': ab DU HÖRST NICHT ZU!

      Veranlassung zu einer Vermutungsäußerung sah ich jedoch ...

      Also doch nur Vermutung? Wat nu?

      Für mich, den Besitzer des BPA, bedeutet es dass mir keine Rechtssicherheit gewährleitet wird.

      Die ist natürlich superwichtig! Du Armer! Wie konntest Du all' die Jahre ohne Rechtssicherheit sein? Ein tragisches Schicksal' das Millionen mit Dir teilen.

      ... erhärtet sich dann schon die Frage ob es einen Regierungsauftrag zur Verheimlichung gibt.

      Auf jeden Fall! Schon seit Adenauer! Deutschland, das einzige Land, in dem die Bevölkerung 'Personal' des Staates ist. Glückliches Resteuropa, da sind die Leute nur Identitäten, identities, identiteès usw. Viel glücklicher: Die haben so richtig Rechtssicherheit.

      Deine Äußerung vermittelt mir den Eindruck dass Du doch sehr weit entfernt davon bist das Grundlegendste erfasst zu haben.

      Ja, ne - is klar!

      ... bist damit, mich mit Kriegsführung und Papierterrorismus in einem Zusammenhang zu bringen, eindeutig zu weit gegangen.

      Das ist nunmal die Bezeichnung für Leute, die mit verschriftlichtem wahnhaftem Unsinn anderen die Lebens- und Arbeitszeit stehlen. Der Staatsanwalt war darüber hinaus nicht zuständig.

      Oder glaubst Du etwa Deine Anonymität verleiht Dir einen psychopathischen Freibrief?

      Den Satz verstehe ich nicht. Wer oder was ist ein 'psychopatischer Freibrief'?
      Was würdest Du machen, wenn Du meine Identität (!) kennen würdest? Glaubst Du wirklich, ich käme mit den doch sehr begründeten Aussagen hier in strafrechtliche Schwierigkeiten? Träum weiter! Oder stell' einfach eine Strafanzeige gegen Unbekannt und schau' ob es der bearbeitende Staatsanwalt schätzt, dass Du den Kollegen und die Verwaltung nervst.

      Löschen
    24. @M.F.S.
      Lass es mich so sagen: Diese Sache mit dem Strohmann und der juristischen Person ist Unsinn. Du bist eine natürliche Person. Eine juristische Person ist sowas wie ein Verein oder eine Firma.

      Löschen
    25. @ Das Chaos

      Ja sicherlich habe ich eine Möglichkeit zur nüchternen Betrachtung, die nutze ich auch und sie ließe sich nicht durch Andere ersetzen.

      Du hast Recht damit dass ich nicht zugehört habe, ich hatte gelesen und Personal aus Personalausweis zitiert.
      Der eigenständige Wortteil Personal ist in dem Wort Personalausweis inbegriffen und ohne dem eigenständigen Wortteil Personal wäre der eigenständige Wortteil Ausweis undefiniert.

      Ja ich hatte, um meiner Identitiätsfrage Nachdruck zu verleihen, lediglich eine Vermutung zum Ausdruck gebracht. Es dreht sich ja nicht darum dass ich etwas behaupte, sondern darum dass ich eine Aussage erhalte die eine Rechtssicherheit gewährleisten kann.

      Sicher ist das superwichtig, denn ohne Klarheit über die zugewiesene Identität kann kein angemessener Umgang mit dieser gefunden werden und das ist nicht nur von Bedeutung weil ein Identitätsmissbrauch unter Strafe steht sondern vor allem damit Menschen ihre Rechte erkennen können. Präziser: Über 80 Millionen Menschen. Was besagt Dein Begriffsverständnis, etwa dass sich Menschenrechte nicht von Menschen ableiten?

      Wenn ich Dich kennen würde bestünde zumindest Potenziell die Möglichkeit dass Du zu Deinen Aussagen stehen und mir dabei in die Augen sehen müsstest. Dass Du ohne Versteckspiel auch so dreist wärst bezweifle ich.

      @ Nieder rheiner

      Lass es mich so sagen: Diese Sache mit dem Strohmann und der juristischen Person ist Unsinn.

      Egal wie Du es wertest, es wird praktisch angewandt.

      Du bist eine natürliche Person.

      Nein, ich bin ein spirituelles Wesen in der Erscheinung eines lebendigen Menschen. Der Begriff natürliche Person definiert mich im Sinne der Funktion eines Rechtssubjektes als Träger von Rechten und Pflichten.

      Eine juristische Person ist sowas wie ein Verein oder eine Firma.

      Auch die Bundesrepublik Deutschland ist eine juristische Person.

      Löschen
    26. Auch die Bundesrepublik Deutschland ist eine juristische Person.

      Soweit sie hoheitlich handelt - und darum geht's hier beim Perso - ist sie Körperschaft des öffentlichen Rechts. In der Rechtswissenschaft hört man zuweilen den älteren Ausdruck 'Juristische Person des öffentlichen Rechts', aber die Feinheiten sind bei Dir verloren.

      NDR: Lass es mich so sagen: Diese Sache mit dem Strohmann und der juristischen Person ist Unsinn.

      M.F.S.: Egal wie Du es wertest, es wird praktisch angewandt.


      Ich sag's ja: Reichsdepp!

      Löschen
    27. @M.F.S.
      Nochmal: Der Perso definiert Dich nicht, er identifiziert Dich nur.

      "Der Begriff natürliche Person definiert mich im Sinne der Funktion eines Rechtssubjektes als Träger von Rechten und Pflichten."

      Und wenn das so wäre, wo ist das Problem?

      Löschen
    28. @ Das Chaos
      Soweit sie hoheitlich handelt - und darum geht's hier beim Perso - ist sie Körperschaft des öffentlichen Rechts. In der Rechtswissenschaft hört man zuweilen den älteren Ausdruck 'Juristische Person des öffentlichen Rechts', aber die Feinheiten sind bei Dir verloren.

      Mir war bekannt dass der hiesige Herausgeber der Personalausweise, die Stadt Konstanz, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.
      Mein Bezug war jedoch ein anderer, nämlich dass die Bundesrepublik Deutschland eine juristische Person ist.

      Ich sag's ja: Reichsdepp!

      Die Titulierung Reichsdepp ist kein Argument.

      @ Nieder rheiner
      Nochmal: Der Perso definiert Dich nicht, er identifiziert Dich nur.

      Die Identifikation setzt eine Definition voraus.

      "Der Begriff natürliche Person definiert mich im Sinne der Funktion eines Rechtssubjektes als Träger von Rechten und Pflichten."
      Und wenn das so wäre, wo ist das Problem?

      Wenn es gemäß dem BPA so wäre, wäre es ein Problem weniger.
      Mensch <-> natürliche Person <-> juristische Person.

      Löschen
    29. Mir war bekannt dass der hiesige Herausgeber der Personalausweise, die Stadt Konstanz, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.
      Mein Bezug war jedoch ein anderer, nämlich dass die Bundesrepublik Deutschland eine juristische Person ist.


      Er kapiert's nicht uns nicht und nicht (Kopf->Tischplatte).
      Wenn die Stadt Konstanz, weil sie berechtigt ist, hoheitlich zu handeln, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, dann ist der Bund erst recht eine Körperschaft des öffentlichen Rechts; einfach mal bei Wikipedia nachschaun, ein Lehrbuch des öffentlichen Rechts findest Du sogar in der Stadtbibliothek Konstanz.

      Löschen
    30. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    31. Ich hätte auch den vorigen Oberbürgermeister fragen können, der die Stadt Konstanz 16 Jahre vertreten hat und Rechtswissenschaftler ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Frank_(Politiker)). Er ist nämlich, wie es der Zufall will, gestern direkt an mir vorbeigegangen. Aber es wäre ja nicht nötig gewesen weil doch bereits Klarheit besteht, oder siehst Du etwa einen Widerspruch zwischen unser beider Aussagen?

      Löschen
    32. "Die Identifikation setzt eine Definition voraus."
      Nö, da gibt es nichts zu definieren. Was eine Person/Bürger/Mensch ist, ist auch so klar. Sonst müsste man ja jedes Wort definieren.

      Selbst, wenn es so wäre, dass Du natürliche und/oder juristische Person sein könntest, wäre es nicht Aufgabe des Persos, das festzulegen.

      Löschen
    33. "Die Identifikation setzt eine Definition voraus."
      Nö, da gibt es nichts zu definieren.

      Wenn es nichts zu definieren gäbe, stünde auf dem BPA nicht Bundesrepublik Deutschland.

      Was eine Person/Bürger/Mensch ist, ist auch so klar. Sonst müsste man ja jedes Wort definieren.

      Demzufolge wäre auch so klar was Personal ist. Was Personal ist, ist Dir klar oder?

      Selbst, wenn es so wäre, dass Du natürliche und/oder juristische Person sein könntest...

      Sein und Haben. Ich schrieb bereits dass ich ein spirituelles Wesen in der Erscheinung eines lebendigen Menschen bin, das einzig Änderliche daran wäre meine Inkarnation („Fleischwerdung“) und könnte Karneval („das Fleisch wegnehmen“)sein.
      Natürliche und juristitische Person sind rechtsbegriffliche Definitionen einer Rolle bzw. Funktion, die ich haben kann.

      ...wäre es nicht Aufgabe des Persos, das festzulegen.

      Wenn es der Personalausweis nicht festlegen würde, gäbe es auch keine entsprechende Handhabung. Es ist also wichtig zu wissen ob der Personalausweis seinen Besitzer als natürliche Person oder juristische Person identifiziert, weil es eine unterschiedliche Handhabung implizieren kann. Wenn der BPA keine einwandtfreie Identifizierbarkeit gewährleistet ist er ungültig.

      Löschen
    34. "Wenn es nichts zu definieren gäbe, stünde auf dem BPA nicht Bundesrepublik Deutschland."
      Der Perso definiert nicht die BRD.

      "Demzufolge wäre auch so klar was Personal ist. Was Personal ist, ist Dir klar oder?"
      Ich weiß, was "Personal" ist, hat aber mit der Sache nix zu tun.

      "Sein und Haben. Ich schrieb bereits dass ich ein spirituelles Wesen in der Erscheinung eines lebendigen Menschen bin, das einzig Änderliche daran wäre meine Inkarnation („Fleischwerdung“) und könnte Karneval („das Fleisch wegnehmen“)sein.
      Natürliche und juristitische Person sind rechtsbegriffliche Definitionen einer Rolle bzw. Funktion, die ich haben kann."

      Wen interessiert das? Das hat mit dem Perso nix zu tun!

      "Wenn es der Personalausweis nicht festlegen würde, gäbe es auch keine entsprechende Handhabung. Es ist also wichtig zu wissen ob der Personalausweis seinen Besitzer als natürliche Person oder juristische Person identifiziert, weil es eine unterschiedliche Handhabung implizieren kann."
      Der Perso identifiziert Dich überhaupt nicht "als" irgendwas! Er sagt nur, dass dieser Mensch M.F.S. ist. Das ist alles. Ist das so schwer zu verstehen?

      "Wenn der BPA keine einwandtfreie Identifizierbarkeit gewährleistet ist er ungültig."
      Sagt wer?

      Löschen
    35. Natürliche und juristitische Person sind rechtsbegriffliche Definitionen einer Rolle bzw. Funktion, die ich haben kann.

      Sorry, aber ich muss schreien (mach ich selten:

      DU, M.F.S. KANNST. KEINE. JURISTISCHE. PERSON. SEIN! !!!

      Löschen
    36. @ Nieder rheiner

      "Wenn es nichts zu definieren gäbe, stünde auf dem BPA nicht Bundesrepublik Deutschland."
      Der Perso definiert nicht die BRD.

      Umgekehrt, die Eigentümerin BRD definiert den BPA.

      Ich weiß, was "Personal" ist, hat aber mit der Sache nix zu tun.

      Wenn der Ausweis nichts mit Personal zu tun hätte, würde in dem Ausweis auch nicht Personal geschrieben stehen.

      „Natürliche und juristitische Person sind rechtsbegriffliche Definitionen einer Rolle bzw. Funktion, die ich haben kann.
      Wen interessiert das? Das hat mit dem Perso nix zu tun!

      Mich, einen ungefragt zum Besitz des BPA sowohl berichtigten als auch gezwungenen. Wenn keines von beidem mit dem BPA zu tun hätte, gäbe es auch keinerlei entsprechende Rechtsanwendung.

      Der Perso identifiziert Dich überhaupt nicht "als" irgendwas! Er sagt nur, dass dieser Mensch M.F.S. ist. Das ist alles. Ist das so schwer zu verstehen?

      Dass Du mit dem zweiten den ersten Satz ad absurdum führst ist nicht schwer zu verstehen.

      "Wenn der BPA keine einwandtfreie Identifizierbarkeit gewährleistet ist er ungültig."
      Sagt wer?

      Der Grundsatz der Normenklarheit besagt das.

      @ Das Chaos

      capitis clamatio maxima: Freiheit!
      ;-)

      Löschen
    37. Ohne Medikamente machste da nix; ob er sie aber regelmäßig nimmt?

      Löschen
    38. M.F.S.
      Die beiden geduldigsten und nettesten Skeptiker geben es mit Dir auf. Sagt Dir das was?

      Löschen
    39. capitis clamatio maxima

      Des Schädels größtes Geschrei - wtf?

      Löschen
    40. Ohne Medikamente machste da nix; ob er sie aber regelmäßig nimmt?

      Medi mente, im Zentrum Geist.

      Sagt Dir das was?

      Aufgeben ist Aufgabe der Alchemie und geduldiges Aufklären ist der Transmutationsprozess.

      Eine gemeinsame Aufgabe könnte darin bestehen, These und Antithese einer Synthese zuzuführen. Was in der Mitte ist könnte hierbei als Mediator fungieren.

      Des Schädels größtes Geschrei - wtf?

      Biologisch Schädel, spirituell Geist. What the fuck das bedeuten kann, kannst Du in dem Video zu dem Song Freiheit von Unheilig ganz am Anfang sehen. Es steht Dir frei die Geste biologisch oder spirituell zu interpretieren. Jedenfalls erwächst daraus die Aufgabe.

      Löschen
    41. @M.F.S.
      Du trollst uns doch! Das kann nicht real sein!
      Komm', drx, Du steckst doch hinter M.F.S.
      Ein Langzeit-Trollexperiment des Obertrollos. Anders kann ich mir das nicht erklären...

      Löschen
    42. Vielleicht kommst Du noch dahinter wie es sich wirklich verhält. Ziehe doch mal den Gedanken in Betracht dass eine homöophatische Potenz in allem steckt, obwohl sie real nicht nachweisbar ist.

      https://youtu.be/JzmqfoM1ktE?t=18s

      "also da fällt vielleicht ein Sechzehnjähriger drauf rein"

      Na dann schauen wir doch mal...

      Sehr geehrter Herr Dr. Schäuble, ich bin gerade 16 Jahre geworden und habe eine Frage zu meinem neuen Personalausweis. Warum heißt der Ausweis nicht Personenausweis?

      Lieber Ralf, ich freue mich, dass Du Dich so für die Themen Personalausweis sowie Staatswappen interessiert, und beantworte gerne Deine Fragen. Zu Deiner Frage warum der Ausweis nicht Personenausweis, sondern Personalausweis heißt, kann ich Dir sagen, dass die Bezeichnung gewählt wurde, da auf diesem die Personalien, also die Personendaten, des Ausweisinhabers aufgeführt sind. "Personal-" kommt hier demzufolge von "Personalien".
      http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_schaeuble-650-5664--f109659.html#q109659

      Vielleicht hätte Herr Schäuble an mir seine wahre Freude...
      Er meint also dass Personal von Personalien kommt. Also wenn überhaupt, dann wäre Personal das Stammwort von dem sich Personalien ableitet. Logisch betrachtet ist seine Aussage somit unsinnig. Entsprechend seiner verqueren Darstellung kommt er natürlich auch nicht auf die Idee dass es folglich Personalienausweis hätte heißen müssen. Stattdessen bezeichnet er Personalien als Personendaten und auch hierbei kommt er nicht auf die Idee dass es folglich Personenausweis hätte heißen müssen. Das wäre ja noch schöner wenn die Belegschaft weiß was Personal bedeutet, wo kämen wir denn da hin. ;-)

      Löschen
    43. Glaube mir, MFS, Du bist kein Personal der BRD.
      Die würden Dich garantiert nicht einstellen! Nichtmal geschenkt ;-)

      Löschen
    44. Um Bücher ausleihen zu können, habe ich einen Ausweis. Einen Bibliotheksausweis.

      Ich bin also eine Bibliothek.

      Löschen
    45. Ich bin also eine Bibliothek.

      Ach und am Ende hast Du vielleicht noch einen Führerschein?
      Dann bist Du Angehöriger eines Heil!-Berufes.

      Löschen
    46. Glaube mir, MFS, Du bist kein Personal der BRD.
      Die würden Dich garantiert nicht einstellen! Nichtmal geschenkt ;-)


      Die würden den Personalausweis der BRD nicht zurücknehmen! Nichtmal geschenkt.

      Löschen
    47. @ Das Chaos

      Danke für die Info.
      Habe einen Energieausweis. Berechtigt es mich für den Energieausgleich?

      Löschen
    48. Auf jeden Fall! Der könnte aber finanziell zu Deinen Ungunsten ausfallen.

      Löschen
    49. Ach so. Dachte in Verbindung mit dem Angel-Schein bekommt man evtl. ein Gutschein oder Energienachlass oder so.

      Mit dem Angel-Schein zum Beispiel könnte ich in einem Krankenhaus in Halle günstiger Euros in 'deutsches Geld' tauschen aber sie verlangen eine deutsche Schreibweise des Angel-Scheins.

      Ich weiss nicht, ob da die Rechtssicherheit in dem Falle gewährleistet ist.

      Löschen
    50. "Auf jeden Fall! Der könnte aber finanziell zu Deinen Ungunsten ausfallen."
      LOOOOL!
      Lege Dich nicht mit den Falschen an, Anonym ;-)

      Löschen
    51. @ Nieder rheiner

      Die würden den Personalausweis der BRD nicht zurücknehmen! Nichtmal geschenkt.

      Tatsächlich ist es doch so dass man zur Beantragung und Bezahlung gezwungen wird. Auf meinem Blog hatte ich die Verhaftung eines 82-jährigen Renters erwähnt, vielleicht hast Du es gelesen. Der war auch ohne Ausweisdokument eindeutig identifizierbar und wäre zunächst einmal für ein halbes Jahr ins Gefängnis gekommen weil sein Personalausweis nicht mehr gültig war. Oder mit anderen Worten, er wurde wegen einer Plastikkarte seiner Menschenrechte beraubt. Eine Plastikkarte mit welcher kein rechtssicherer Umgang möglich ist, weil dies seitens der Behörden nicht gewährleistet wird.

      Löschen
    52. @MFS
      Es gibt nun mal Gesetze, an die man sich halten muss. - Oder halt nicht und die Konsequenzen tragen. Thema beendet!

      Löschen
    53. Polt:
      ...net, jetzt, also, wenn einer mal sich in einen Gedanken förmlich hineinverrennt, dann ist er ja wie vernagelt, net.

      Löschen
    54. @ Nieder rheiners

      Es gibt nun mal Gesetze, an die man sich halten muss.

      Das gilt nicht minder für Behörden.

      Thema beendet!

      OK

      Löschen
    55. @MFS
      Ich traue mich kaum zu fragen, weil dann die unsinnige Diskussion weiter geht, aber welche Gesetze sollen die Behörden missachtet haben?

      Löschen
    56. @ Nieder rheiner

      Die Behörden haben eine Normenklarheit zu gewährleisten und nötigenfalls auch eine Auskunftsplicht zu erfüllen.

      @ Das Chaos

      ..net, jetzt, also, wenn einer mal sich in einen Gedanken förmlich hineinverrennt, dann ist er ja wie vernagelt, net.

      Ich schrieb Dir weiter oben:
      "Ist Dir hierzu eine Klarstellung seitens der Regierung bekannt? Falls ja lass es mich bitte wissen."

      ... Dann könnte ich mir das "Gerenne" ersparen.

      Löschen
    57. Die Behörden haben eine Normenklarheit zu gewährleisten und nötigenfalls auch eine Auskunftsplicht zu erfüllen.

      Schon richtig aber:

      1. muss nicht jede Behörde über jeden Normenbestand informieren. Das Wasserwirtschaftsamt muss nicht über Grund und Höhe der Hundesteuer informieren. Der Staatsanwalt (Strafrecht) muss nicht über die Rechtsnatur des BPA aufklären. In Deinem Fall hat er es etwas ungeschickt dennoch gemacht, ich hätte Dir noch eine wegen falscher Verdächtigung mitgegeben; dann wäre Ruhe gewesen.

      2. Behörden müssen auch nicht auf jeden Unsinn reagieren. Offensichtlich weißt Du weder, was eine natürliche, noch was eine juristische Person, noch was eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder ein Hoheitsträger ist. Du interpretierst da was rein, von dem bereits Generationen von 'Freemen', Reichsbürgern und generischen Querulanten vergeblich versucht haben, im richtigen Leben praktischen Nutzen abzugewinnen.
      Das ist Dir egal, Dir kommt es nur darauf an, andere zu nerven - Du bist ein Papierterrorist. Das immerhin wird Dir die Staatsanwaltschaft Konstanz (und das Ordnungsamt) ohne weiteres bestätigen.

      Ist Dir hierzu eine Klarstellung seitens der Regierung bekannt? Falls ja lass es mich bitte wissen.

      Nein, ist mir nicht bekannt. Mir ist auch keine Klarstellung der Bundesregierung über Größe und Farbe von Hundehaufen bekannt.
      Manche Sachen sind der überwiegenden Anzahl der Staatsbürger so bekannt, dass es keiner Klarstellung bedarf.
      Wo ernstzunehmender Klärungsbedarf besteht, wird dieser sicher befriedigt.
      Schreib doch einfach mal an die Bundesregierung - die freuen sich bestimmt.

      Löschen
    58. @ Das Chaos

      „Die Behörden haben eine Normenklarheit zu gewährleisten und nötigenfalls auch eine Auskunftsplicht zu erfüllen.“
      Schon richtig aber:
      1. muss nicht jede Behörde über jeden Normenbestand informieren. Das Wasserwirtschaftsamt muss nicht über Grund und Höhe der Hundesteuer informieren.


      Der Antrag auf Auskunft richtete sich an die für Personalausweise zuständige Ausstellungs- und Ausgabebehörde. Es wird unter einem Aktenzeichen geführt.

      Der Staatsanwalt (Strafrecht) muss nicht über die Rechtsnatur des BPA aufklären.

      Was auch damit zusammenhängt dass ich kein Strafinteresse hatte und mich daher lediglich mit einem Abhilfegesuch an die StA wandte.

      In Deinem Fall hat er es etwas ungeschickt dennoch gemacht, ich hätte Dir noch eine wegen falscher Verdächtigung mitgegeben; dann wäre Ruhe gewesen.

      Das hätte ein rechtssicheres Statement vorausgesetzt.

      Das ist Dir egal, Dir kommt es nur darauf an, andere zu nerven - Du bist ein Papierterrorist. Das immerhin wird Dir die Staatsanwaltschaft Konstanz (und das Ordnungsamt) ohne weiteres bestätigen.

      Anstatt von Dir ausgehend auf Andere zu schließen mache Dir lieber mal bewusst dass Deine Verleumdung einer Straftat gleichkommt. Ich erwarte dass Du so etwas fortan unterlässt.

      „Ist Dir hierzu eine Klarstellung seitens der Regierung bekannt? Falls ja lass es mich bitte wissen.“
      Nein, ist mir nicht bekannt.

      Löschen
    59. Schreib doch einfach mal an die Bundesregierung - die freuen sich bestimmt.

      Die Freude kann ich gerne bereiten. Welche Anlaufstelle der Bundesregierung wäre Deines Erachtens für eine verbindliche Stellungnahme zuständig und für mich zugänglich?

      Löschen
    60. @M.F.S.
      Finde es selber raus!
      Für Deine komischen Fragen ist keiner zuständig, weil jeder weiß, was ein Perso ist und wozu er gut ist.

      Löschen
    61. Finde es selber raus!

      Und was wenn es keine verbindliche und zugängliche Möglichkeit gibt?

      Für Deine komischen Fragen ist keiner zuständig, weil jeder weiß, was ein Perso ist und wozu er gut ist.

      Du kannst also für Rechtssicherheit in der genannten einen Frage, die sich mit einem schlichten ja oder nein beantworten ließe, Sorge tragen? Bitte, dann tu es…

      Löschen
    62. Gerne:
      Mit dem Perso ist alles in Ordnung!
      Das ist eine offizielle Stellungnahme von mir und Du darfst Dich bei jeder Gelegenheit auf mich berufen!

      Löschen
    63. Auf ein inhaltlich nichtssagendes Statement kann man sich nicht berufen. Du müsstest die Frage schon konkret beantworten...

      Löschen
    64. Warum sollte eine staatliche Stelle bestätigen müssen, was in öffentlich bekanntgemachten Gesetzen eindeutig festgelegt ist:

      § 1 PAuswG: Ausweispflicht; Ausweisrecht

      (1) Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind verpflichtet, einen Ausweis zu besitzen, sobald sie 16 Jahre alt sind
      ....


      und

      Art. 116 GG

      (1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.
      ....


      In diesen Vorschriften ist kein Raum für eine juristische Person, es sei denn man ist Reichsdepp und versteht unter diesem im BGB definierten Begriff eine Rolle, die einem Individuum zugeschrieben werden kann.
      Denen ist aber auch nicht zu helfen, denn sie würden auch der eidesstaattlichen Versicherung der Bundeskanzlerin selbst nicht glauben.

      Löschen
    65. ... so, und nun habe ich die Faxen dicke:
      Das haste nun davon!
      und beim nächsten mal gibt's einen Wiki-Eintrag mit Bild und Namensnennung unter der Kategorie Reichsdepp und Papierterrorist

      Löschen
    66. Ja, M.F.S.
      das kann schon mal nerven.
      Wobei doch völlig klar ist, dass die von Dir gewünschten Informationen für Dein Leben völlig irrelevant sind. Das ist reine Prinzipienreiterei, dazu noch auf falschen Prinzipien...

      Löschen
    67. @M.F.S.
      Was Du jetzt machen könntest wäre, Dich beim SSL-Wiki freischalten zu lassen und nen Edit-war zu starten ;-)

      Löschen
    68. @ Nieder rheiner

      Mit Kriegsführung habe ich nichts am Hut. Auf der aktuellen Blogseite hinterließ ich einen Buchstaben zu viel („Spitznahmen“), wenn Du den herausnimmst und einfügst könnte es passen: Nen Edit-wahr starten.

      Ich gebe zwar lieber den Vertreter der Esoterik, aber mit der neuen Deklaration komme ich auch zu Rande. Ergänzend siehe…
      https://ndrrhnr.blogspot.de/2017/02/offentlicher-teamspeak-stammtisch-am.html?showComment=1487170827263#c6973379974744361846

      @ Das Chaos

      und beim nächsten mal gibt's einen Wiki-Eintrag mit Bild und Namensnennung

      An den berühmten 15 Minuten habe ich kein Eigeninteresse. Abgesehen davon würde ich in dem Fall eine Gleichbehandlung erwarten, sprich Bild und Namensnennung von Dir.

      unter der Kategorie Reichsdepp und Papierterrorist

      „Noch ehe der Niederrheiner kräht, wirst du mich dreimal verleumden“

      Wer weiß was das auslöst, tue es besser nicht.

      Duden: „Anhänger des Terrorismus; jemand, der Terrorakte verübt“
      Wiktionary: „eine Person, die entschieden und überzeugt für den Terrorismuss eintritt, um mit dessen Hilfe politische Ziele versucht durchzusetzen; eine Person, die einen Terroranschlag plant und/oder durchführt“

      Denen ist aber auch nicht zu helfen, denn sie würden auch der eidesstaattlichen Versicherung der Bundeskanzlerin selbst nicht glauben.

      Woran das wohl liegt
      https://www.youtube.com/watch?v=1XjBPMZiykM

      Warum sollte eine staatliche Stelle bestätigen müssen, was in öffentlich bekanntgemachten Gesetzen eindeutig festgelegt ist:

      Die von Dir zitierten Gesetzesauszüge lassen keinen Umkehrschluss zu, so ist der Personalausweis auch kein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit.

      Löschen
    69. @ Das Chaos

      Exponent…
      Duden: „herausgehobener Vertreter einer Richtung, Partei usw.“
      Wiktionary: „besonders wichtige Person einer Partei oder Denkrichtung“

      „Den Exponenten des Reichsbürger-Wahns gibt M.F.S.“

      Wie anhand dieses Diskussionsfadens ersichtlich werden kann, hatte ich zum einen darauf hingewiesen dass der Begriff Reichsbürger mit dem Reichsbürgergesetz von 1935 zusammenhängt und zum anderen dass der mit der damaligen Entwicklung verbundene Wahn in krassestem Widerspruch zu hehrem spirituellen Gedankengut steht.

      Mit Deiner o.g. Deklaration erdreistest Du Dich zu einer schwerwiegenden Lüge (an dieser Tatsache ändert auch der kleingedruckte Linkverweis zu diesem Diskussionsfaden nichts).

      Löschen
    70. Duden: „herausgehobener Vertreter einer Richtung, Partei usw.“

      In diesem Personal des Niederrheiner Blogs, welcher im Wiki beschrieben wird hebst Du Dich eindeutig aus der Schar der vernunftbegabten Mitdiskutanten heraus.

      hatte ich zum einen darauf hingewiesen dass der Begriff Reichsbürger mit dem Reichsbürgergesetz von 1935 zusammenhängt

      Das Problem ist: Du hörst nicht zu!
      Nochmals: Du bist hier nicht Inhaber der Deutungshoheit und im Wiki schon gar nicht (da genieße ich nahezu uneingeschränkte Deutungshoheit) und wenn im richtigen Leben Medien, Ämter und Gerichte einen Reichsbürgerbegriff anwenden, der gerade nicht dem von Dir propagierten entspricht, dann wirst Du Dich dieser Deutungshoheit brav unterwerfen.
      Den Artikel Papierterrorismus habe ich bereits vorsorglich angelegt.

      Löschen
    71. @M.F.S.
      Na ja, Du betreibst zumindest Wortverwirrung nach Art der Reichsbürger. Es geht hier um die Bedeutung des Begriffs "Reichsbürger" heute! Und damit meint man heute halt nicht die angehörigen des deutschen Reichs vor dem Krieg.

      "Den Artikel Papierterrorismus habe ich bereits vorsorglich angelegt."

      Ja, dieses Phänomen ist tatsächlich mal nen eigenen Beitrag wert!

      Löschen
    72. @ Das Chaos

      In diesem Personal des Niederrheiner Blogs, welcher im Wiki beschrieben wird hebst Du Dich eindeutig aus der Schar der vernunftbegabten Mitdiskutanten heraus.

      Ja, ich bin nicht konformistisch und da die hier herrschende Meinung von einer einseitigen Ausrichtung zeugt, hebt es mich entsprechend heraus wenn ich der einzige bin der von dieser abweichende Ansichten vertritt.
      Du brauchst aber gar nicht abzulenken, denn nach der Definition des Dudens gebe ich gemäß Deiner Deklaration im Niederrheiners Blog den hervorgehobenen Vertreter des Reichsbürger-Wahns und darauf bezieht sich meine Aussage dass Du Dich zu einer schwerwiegenden Lüge erdreistest. Falls Du etwas anderes meinst wäre es angemessen es auch so zu formulieren.

      Das Problem ist: Du hörst nicht zu!

      Ich lese und im Sinne der Redensart schenke ich Dir Gehör. Dementsprechend hatte ich auch Deine Argumente in Betracht gezogen, bislang erwiesen sie sich jedoch als unhaltbar und das hatte ich Dir sachbezogen aufgezeigt.

      Du bist hier nicht Inhaber der Deutungshoheit und im Wiki schon gar nicht (da genieße ich nahezu uneingeschränkte Deutungshoheit)

      Ja, im Sinne der Befugnis bin ich weder hier noch im Wiki Inhaber der Deutungshoheit. Eine nahezu uneingeschränkte Deutungshoheit im Sinne der Befugnis besagt jedoch nicht zwangsläufig etwas über den Wahrheitsgehalt und sie kann gegebenenfalls auch missbraucht werden. Vor Missbrauch bewahrt werden kann diese wenn sie antastbar und gegebenenfalls entsprechend justierbar ist, andernfalls kommt sie einer Deutungsdiktatur gleich. Authentische Deutungshoheit hingegen muss der Wahrheit entsprechen.

      und wenn im richtigen Leben Medien, Ämter und Gerichte einen Reichsbürgerbegriff anwenden, der gerade nicht dem von Dir propagierten entspricht, dann wirst Du Dich dieser Deutungshoheit brav unterwerfen.

      Ich propagiere diesen Begriff nicht, ich weise auf seinen rechtlichen Bezug hin. Die Medien, Ämter und Gerichte hingegen verwenden diesen Begriff ungeachtet der Fakten pauschal und dies erweist sich in den meisten Fällen nachweislich als unzutreffend.

      Wenn eine große Anzahl an Menschen entgegen den überprüfbaren Tatsachen Paprikas als Apfelsinen darstellen, dann zeugt es schlicht und einfach nur von blindem Gehorsam sich dem zu unterwerfen.

      Den Artikel Papierterrorismus habe ich bereits vorsorglich angelegt.

      Auch diese Definition trifft auf mich nicht zu. Ich erwarte zwar nicht dass Du Dich entschuldigst, dass wäre jedoch kein Hindernisgrund dass Du Deine getätigte Falschaussage korrigierst.

      Abgesehen davon kann ich dieser aus Befangenheit resultierenden Begriffsverwendung zudem nicht zusprechen, denn ein Papierterrorist wäre in meinem Sprachverständnis jemand der Terrorismus schriftlich initiiert. Also beispielsweise so wie es am 11.03.2017 in Bezug auf den Limbecker Platz in Essen der Fall gewsesen sein soll. Aus meiner Sicht stellt sich die Darstellung des Begriffs im Artikel als der Versuch dar bestimmte Kreise zu diffamieren.

      @ Nieder rheiner

      Na ja, Du betreibst zumindest Wortverwirrung nach Art der Reichsbürger. Es geht hier um die Bedeutung des Begriffs "Reichsbürger" heute!

      Jene werden aufgrund ihres Rechtsbezugs so tituliert und dieser ist sowohl aktuell als auch historisch. Ihnen entgegen des Rechtsbezugs den sie vertreten etwas anderes, zudem äußerst fragwürdiges, anzudichten entspricht einer Irreführung.

      Löschen
  3. Wir haben einen neuen Rekord:
    Samstag, der 18. Februar 2017, war der Tag mit den meisten Zugriffen auf Niederheiners Blog seit seinem Bestehen!

    1.677 Seitenaufrufe
    und
    253 Unique Visitors
    (gezählt werden nur reale Besucher, keine Robots, etc. Gezählt wird nur ein Hit pro Visit und IP innerhalb einer halben Stunde.)

    Der Rekord gilt für die Seitenzugriffe, die "Unique Visitors" gingen auch schon mal über 400:
    https://ndrrhnr.blogspot.de/2015/07/beamtendumm-so-sehen-sieger-aus.html

    Das gibt unsere Szene her für Blogs. Oder hat da ein Blogger aus unserer Ecke mehr zu bieten?

    Bitte nicht falsch verstehen, natürlich geht es hier nicht nur um Zugriffszahlen und in anderen Bereichen des Netzes sind diese Zahlen Peanuts. Aber lasst mir mal ein wenig meinen Spaß mit der Statistik ;-)

    Der letzte Rekord war hier:
    http://ndrrhnr.blogspot.com/2015/05/sonnenstaatland-nicht-kleckern-protzen.html?showComment=1432309626691#c7211799580978383625

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert20. Februar 2017 um 02:28

      Und das alles sogar ohne die Hilfe unseres alten Weggenossen Chic Morsen! Alle Achtung, höchst respektabel.

      Löschen
    2. Ja, mein lieber Fürstbischof,

      Chic Morsen hat ja hauptsächlich für erstklassige Google-Platzierungen gesorgt, oder?

      Löschen
  4. Die beiden KRD-Komiker Schulz und Michaelis haben was Neues:
    https://www.youtube.com/watch?v=gx2vOUVkC8c

    AntwortenLöschen
  5. Das hatte ich gesucht. Hier ist sie noch archiviert, die Zubereitung der berühmten "Stulle Romanowski":
    https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/videos/983866828335949/

    AntwortenLöschen
  6. Fürstbischof Knut-Hubert20. Februar 2017 um 02:38

    Ich finde es bemerkenswert, wie häufig unsere speziellen Freunde ihre Gegner enttarnen. Und besonders erstaunlich ist es, dass sie dieselben Gegner in unregelmäßigen Abständen sogar mehrfach enttarnen - wobei die Resultate seltsamerweise jedesmal andere sind. Was ist in solchen Fällen mit den markerschütternden Offenbarungen der vorhergegangenen Enttarnungen geschehen, die dann gar nicht mehr erwähnt werden, als hätte es sie nie gegeben? Schließlich wurden bislang ja schon so viele verschiedene Psiram-Masterminds entlarvt, dass man - sollten alle diese Enthüllungen gleichermaßen zutreffend sein - einen bedenklichen organisatorischen Wasserkopf bei Psiram vermuten müsste. Aber nein, alles so vergessen wie die ESC-Kandidaten vom letzten Jahr.

    Möglicherweise greift hier ja der gleiche Mechanismus, der unseren speziellen Freunden zur Instant-Amnesie verhilft, wenn sie mal wieder das garantierte Eintreffen spektakulärer Geschnehnisse angekündigt hatten, die dann verblüffenderweise Ausblieben. Oder habe ich Putins Befreiungsrede vor dem Reichstag vielleicht einfach nur verpasst, weil ich gerade auf Toilette gehen musste?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euer' Durchlauchtigste Eminenz besorgen mich: ihr müsst wohl längere Zeit auf dem besagten Örtchen, wohin freilich auch der Kaiser zu Fuß hingeht, gethronet haben.
      Man sagt jetz' (etzatla):ex occidente lux oder aliter:
      Donald ist der neue Putin.

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert20. Februar 2017 um 17:04

      Mr. Trump würde den Reichstag nicht einmal finden. Ach was sage ich, er würde Berlin nicht finden. Und bei seinem lückenhaften Bildungsgrad (der ihn wahrscheinlich bei vielen Amerikanern besonders beliebt machte, sie erkannten in ihm ihresgleichen) würde er wahrscheinlich nicht einmal Deutschland finden.

      Wenn schon ein gefährlicher Staatslenker vor dem Reichstag Reden schwingen sollte, dann doch wenigstens ein intelligenter.

      Löschen
    3. https://www.youtube.com/watch?v=wERQAwsZSnQ a Späßle
      Trump ist auch so ein Spaßvogel, doch wenn der was gebacken kriegt (vom Freitag) und dann einen Furz lässt stinkt das gleich allen.

      Löschen
  7. Die ganze Sendung aus dem Österreichischen Fernsehen ist wirklich drollig ;-) Sehenswert!

    „Nichts ist so fein gesponnen, dass es nicht kommen an die Sonnen“

    Netter Spruch von Werner Gruber, der mit der GWUP versponnen ist. Interessant auch dass das Dreamteam (http://www.bilder-upload.eu/upload/921e29-1470295407.jpg) bereits in einer vorherigen Sendung (Pro/Contra Wahrheit oder Verschwörung) in vergleichbarer Konstellation in Erscheinung trat. Die Skeptikerszene und ihre Vernetzung.

    Herr Waschkau liegt mit seiner Definition falsch, eine Verschwörungstheorie ist nicht zwangsläufig eine Gegenthese zu einer offiziellen Darstellung. Weshalb erklärt sich bereits dadurch dass eine Verschwörung der Geheimhaltung bedarf und es in ihrem Interesse liegt dass möglichst nichts über sie bekannt ist. Eine Theoriebildung kann es auch geben wenn es überhaupt keine offizielle Darstellung gibt.

    Er liegt auch falsch mit seiner Meinung dass die drei Herren keine Verschwörungstherie vertreten, denn die offizielle Darstellung entsprach von Anfang an ebenso einer Verschwörungstheorie die zu belegen versucht wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Weshalb erklärt sich bereits dadurch dass eine Verschwörung der Geheimhaltung bedarf und es in ihrem Interesse liegt dass möglichst nichts über sie bekannt ist. Eine Theoriebildung kann es auch geben wenn es überhaupt keine offizielle Darstellung gibt."

      Ja, öh..nö! Dann wird offizielle halt so getan, als ob es nichts gibt und die Gegenthese der VT ist halt, dass da doch was ist.

      "Er liegt auch falsch mit seiner Meinung dass die drei Herren keine Verschwörungstherie vertreten, denn die offizielle Darstellung entsprach von Anfang an ebenso einer Verschwörungstheorie die zu belegen versucht wurde."

      Nö, wer soll sich denn in der angeblichen Verschwörungstheorie verschworen haben?

      Löschen
    2. Und wogegen richtet sich in einem solchen Fall die Gegenthese? Führe bitte mal ein Beispiel an.

      Deine Frage geht über meine Aussage hinaus und darum ging es mir in dieser nicht. Es ging darum dass die offizielle Darstellung von Anfang an einer Verschwörungstheorie entsprach, es wurde direkt nach dem Ereignis behauptet wer der Täterkreis war ohne dass es Belege dafür gab.

      Löschen
    3. https://www.youtube.com/watch?v=Zv7BImVvEyk

      Löschen
    4. Herr Gruber findet es cool Wissenschaft zu betreiben und daneben die Esoterik aufzumischen. Ich hingegen fand´s cool neben der Esoterik die Wissenschaft der GWUP ein bisschen aufzumischen.
      Wie ich sah hat Herr Gruber kein leichtes Schicksal und sah sich schon einmal mit dem Tod konfrontiert. Zitat aus Der Nesselsetzer: "Zudem sind auch seine kurzen und klaren Worte zu einer selbst erlebten Nahtoderfahrung interessant, in der seine physikalischen Erwartungen erfüllt wurden".

      http://blog.gwup.net/2012/10/21/die-science-busters-streicheln-schnecken-in-munchen
      ...Mir scheint dass er sich durch seine grundsätzliche Ablehung etwas verbaut.
      Vom Netz spinnen zum Sonnengeflecht weben...
      http://www.literatpro.de/gedicht/ob-es-moeglich-sein-kann-herr-weberknecht

      Löschen
  8. He Nieder rheiner, schrillen da nicht die Alarmglocken?
    Staat Nordrhein Westfallen

    ... die Einschläge kommen näher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum soll immer nur die Berliner Fraktion mit diesen Deppen gesegnet sein, was?
      Hab grade da angerufen, der Kerl geht aber nicht ran...

      Löschen
    2. ^^
      Wenn Du ihn dran hast, frag nach seinem Geburtsdatum; das fehlt mir noch:
      Wiki: Robin Fermann

      Löschen
    3. LOL! Mache ich!
      Jetzt beliefere ich hier schon 2 Wikis ;-)

      Löschen
    4. Sowie bestimmte Einrichtungen wie den Verfassungsschutz. Für mich klingt es so glaubwürdig wie versehentlich reingesteckt (https://www.youtube.com/watch?v=hb-QFBpActc), dass die Regierung laut eigener Aussage bis Anfang 2017 wenig über so genannte „Reichsbürger“ wusste. Tatsächlich ist es doch so, dass beispielsweise der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes bereits seit Ende 2015 im Stiftungsrat der Amadeu Antonio Stiftung ist und diese schon 2014 die Schrift „„Die Reichsbürger“ – Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategiern“ herausgab, welche aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium des Innern gefördert wurde.

      Löschen
  9. "Nachtrag:
    Gerede stelle mich fest, dass Psiram 74 mal auf meinen Blog verlinkt (Verlinken ist ja mehr als bloß erwähnen). Und mein Blog ist deutlich kleiner als die Ruhrbarone. Warum wird da keine personelle Zusammenarbeit vermutet?"


    Weil wir da nicht vermuten müssen!

    AntwortenLöschen
  10. Das was Markus Fiedler an Wikipedia eigentlich kritisieren wollte, habe ich auch schon bei Wikipedia bemerken müssen. Eine ausgewogene Darstellung ohne beleidigend zu werden sucht man dort, genau wie auf diesem Blog vergebens. Man lese oben den sachlichen und konstruktiven Artikel. Ich lach mich tot.
    Ist das hier ein Blog der vom Ergötzen des Bashing lebt? Seid Ihr Triebtäter?

    Leider hat Markus Fiedler mit dem Film Zensur meines Erachtens sein Thema verfehlt und hat damit sogar die doch eigentlich berechtigte Kritik an Wikipedia in ein schlechtes Licht gerückt.
    Das ärgert mich. Und das schlimme ist, er ist Lehrer und hätte es meines Erachtens besser können müssen.
    Das liegt doch nicht etwas daran, dass er Lehrer ist?

    Bestimmte Artikel unter Wikipedia sind ganz offensichtlich von einer ganz seltsamen politischen Färbung.
    Wie das zustande kommt, hätte mich brennend interessiert. Aber Herr Fiedler hat es meiner Meinung nach mit dem Film "Zensur" nicht beantwortet. Statt dessen hat er einige Nebenkriegsschauplätze ausgemacht. Finde ich super schade. Einige pervertierende Webseiten wie Psiram oder Bockmist gefunden und diese mit einem dramatischen Soundtrack unterlegt. Schade, Schade, schade.

    Aber ich verhöhne ihn und seine Leistung absichtlich nicht.
    Er hat Mut bewiesen und ist für mich eher ein ehrenwerter Mann, als jemand der ihm aus der Hüfte mit üblen Nachreden versucht schlecht zu machen.


    Dieser Blog hier schreibt leider nicht besser als der Film der hier kritisiert wird.
    Macht es besser, dann könnt ihr euch mit realen Werten messen.
    Es ist nämlich nicht einfach.
    Und der Autor hier könnte es nämlich nicht besser.
    Auch wenn er so super schlau tut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag sein, dass es in der Wikipedia, ähnlich wie in vielen Gruppen, Cliquenbildung, Seilschaften etc. gibt. Offen gestanden habe ich mich damit noch nicht beschäftigt und in sofern gestehe ich dem Fiedler zu, dass er in dem Punkt zumindest Recht haben könnte - oder halt auch nicht..

      "Ist das hier ein Blog der vom Ergötzen des Bashing lebt? Seid Ihr Triebtäter?"

      Offen gesagt: Ja, zumindest zum Teil! Unsere Szene macht sich gerne über andere lustig. Allerdings niemals ohne berechtigten Grund zur Kritik. Und meist mit einer Korrektur der von uns als falsch angesehenen Darstellung.

      Die von ihm kritisierten Organisationen Ruhrbarone, Psiram, GWUP etc. haben bei uns halt einen sehr guten Ruf, deshalb sehen wir hier unberechtigte Kritik an diesen gar nicht gern!

      Ansonsten: Danke für Deine Kritik!

      Löschen
    2. Da fällt mir noch was ein: Der Film wird hier gar nicht kritisiert. Da ging es doch auch noch gar nicht um Psiram. Hier wird nur Fiedlers Interview bei KenFM kritisiert.

      Löschen