Mittwoch, 13. Mai 2015

In eigener Sache - Der größte Tweet aller Zeiten

Die Zeiten ändern sich! Waren früher die Kommentare meines Blogs so eine Art "Mini-Forum", in denen man einschlägige Informationen rund um das Freigeistforum, diverse andere Jo-Conrad-Projekte, den Fitzek oder das NSL-Treffen ausgetauscht hat, so wird diese Funktion heute durch Twitter übernommen. Und das ist gut so: Twitter ist eine einfache Plattform, wo wirklich jeder unkompliziert erreichbar ist.

Und seien wir ehrlich, auch wenn ich das Anfangs gut gefunden habe, so wurde mein Blog doch ab ca.100 Kommentaren ziemlich unübersichtlich, ab 200 Kommentaren musste man immer das "weitere laden" drücken, was (da mit Java-Skript betrieben) immer ein wenig unzuverlässig war. Da fühlte ich mich dann immer so unter Druck, 'nen neuen Artikel zu schreiben, weil der Blog wieder mal "voll" war ;-)

Jetzt werden die Kommentare wieder übersichtlicher, das macht Platz, hier halt längere Ideen zu verfassen, für die Twitter-Nachrichten zu kurz sind. Aber lassen wir das Vorgeplänkel, kommen wir zum Punkt:

Gerade wo ich (FZG würde vielleicht sagen: Als Letzter) die Vorzüge von Twitter entdecke, hat es seinen Zenit auch schon überschritten. Die jahrelange Vorarbeit beim Aufbau von Twitter seit 2006 machte gestern mit einem Schlag Sinn, denn:


Gestern - wurde - der - größte - Tweet - aller - Zeiten - getwittert!


Was dann in der Konsequenz leider bedeutet, dass es nicht weiter bergauf gehen kann. Was bleibt? Bergab, oder im besten Fall ein langsames Seitwärtstreiben, ein Dahindümpeln ohne Ziel.

Bedeutung von Twitter über dem Zeitverlauf

...Egal, wir nutzen Twitter trotzdem weiter. Zur Vorgeschichte des Tweets:

Völlig unberechtigt wurde ich von einer Internet-Community des Rickrollens verdächtigt, worauf ich mich glaubwürdig verteidigte:


Der größte Tweet aller Zeiten! Quelle: Twitter

Obiger Tweet vereinigt die Neunziger, Youtube, den ungezwungenen, spaßorientierten Umgang mit Internet und neuen Technologien sowie den Esprit einer schlagfertigen Antwort und vor allem schlechten Musikgeschmack in unendlich verdichteter Form in einem Miniaturkunstwerk, das ich selber zum besten Tweet aller Zeiten wählte. Ach, was sag' ich: Wählen musste!

Kommentare:

  1. Nochmal zur Diskussion über Vogt im letzten Artikel:

    Möglich, dass er das wissenschaftliche Handwerk, die wissenschaftliche Arbeits-Methode mal beherrschte, weil man dies in der Regel durch einen Abschluß in einem wissenschaftlichen Fach nachweist. Durch die Abschlußarbeit soll man belegen, das man in der Lage ist, selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten.

    Ich bin nicht überzeugt davon, dass dies auch wirklich immer der Fall ist. Aber zugegeben kenne ich mich bei Fächern wie "Kommunikation" auch nicht aus.

    Ist aber doch auch nicht sehr wichtig, da wir hier sein aktuelles Schaffen beurteilen. Und das ist nicht nur unwissenschaftlich, sondern geradezu anti-wissenschaftlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Naja, er könnte auch die "von zu Guttenberg"-Methode verwendet haben. ;-)

      Das er xxxxxx vorgeht, hat er ja nu' schon oft genug bewiesen.


      Bitte keine unbewiesenen Tatsachenbehauptungen. Ich würde ihn nicht als Betrüger bezeichnen, ganz so weit gehe ich nicht.

      Löschen
    3. Sorry, hast Recht!

      Löschen
    4. "ist aber doch auch nicht sehr wichtig, da wir hier sein aktuelles Schaffen beurteilen."

      Eben.

      Umso seltsamer und genau genommen überflüssiger, diese Fragen über die Karriere, die er zweifellos hatte und die er mit voller Kraft und ohne Not an die Wand gefahren hat (Alternative zu zB. Ausdrücken wie "akademischer Totalversager") zu einer Baustelle zu machen.

      Seine wissenschaftliche Vergangenheit (ob einem das Wort passt oder nicht, die Deutungshoheit haben wohl eher die Uni mit Promotions- und Vorlesungstätigkeiten etc.)
      ist einer der ganz wenigen Punkte, an denen er gut dastand. Denn soweit wie er gekommen ist, kommen nur wenige.
      Dass und wie das endete - peinlich, ohne Frage.

      Aber diese Leistung (im Sinne meinetwegen Haffners in den "Anmerkungen") abzusprechen, um ... ja, warum eigentlich..?

      Man muss doch bei so einer Figur nicht über tausend Ecken Schwachpunkte konstruieren, wenn dermassen viele vor aller Augen liegen. Der Dr. ist vielleicht die obj. grösste Leistung seines Lebens, auch wenn er es später so dämlich verzockt hat.

      Gerade weil er da war wo er war ist der Absturz doch so tief...
      Der ist so ziemlich auf einem Niveau mit Jo angekommen, und das ist bei deren verschiedenen Startpositionen auch wieder eine "Leistung".



      "Bitte keine unbewiesenen Tatsachenbehauptungen"

      Danke, NDR.
      Da wandelt in letzter Zeit hier einiges an der Grenze, "bewusst getäuscht" usw., und da hat keiner was von. Wenn Vogt nicht selbst hier mitliest, er hat sicher Leute im Umfeld die das tun. Warum sollte man denen Vorlagen geben? Das ist so ziemlich die einzige Art, wie die überhaupt punkten können.

      Denn in der Sache haben die nix.

      Löschen
    5. Da hier Thema "Prof" - in meinen Augen zu recht - kritisch diskutiert wurde :

      Im Unterschied zur verbeamteten Hochschulprofessur, die dienstrechtlich mit einer Ernennung verbunden ist und hauptberuflich erfolgt, steht die Titularprofessur bzw. Honorarprofessur nicht im Zusammenhang mit einer Ernennung, sondern wird von der Hochschule nach einer meist fünfjährigen Lehrtätigkeit verliehen.

      Die Bezeichnung Honorarprofessor besagt, dass die Funktion in der Regel ehrenamtlich, d. h. ohne Vergütung, ausgeübt wird (von lat. honos = ‚Ehre, Ehrenamt‘). Im Gegensatz zum Ehrenprofessor oder Prof. h. c. ist der Honorarprofessor dennoch kein Ehrentitel.

      Michael Vogt war an der Universität Honorarprofessor und somit lediglich Mitarbeiter am Lehrstuhl
      Öffentlichkeitsarbeit/PR. Lehrstuhlinhaber ist Prof. Dr. Günter Bentele.
      Herr Prof. Bentele weist darauf hin, dass "ein Lehrstuhl eine planmäßige Stelle eines C4 (heute:
      W3) Hochschullehrers mit personeller und finanzieller Ausstattung zur Wahrnehmung bestimmter
      Aufgaben in Forschung und Lehre ist.

      Eine Honorarprofessur dagegen ist eine Art besserer Lehrauftrag.

      Löschen
  2. 1972 - 1980 Studium der Geschichte, der Germanistik und der Politischen Wissenschaften an der Universität München
    1978 Magister (Sowjetische Außenpolitik unter Chruschtschow)
    1980 Promotion mit einer (in der damaligen DDR höchst ungnädig aufgenommen) Dissertation über die Anthropologie bei Karl Marx und Friedrich Engels
    1998 Ernennung zum Professor für Kommunikationsmanagement/PR an der Universität Leipzig

    AntwortenLöschen
  3. Im vorigen "Kapitel" des blogs (12 Mai 2015 16:46) wurden wertvolle Beiträge eingebracht, die
    helfen, die scheinbaren Widersprüche im medialen Wirken des honorigen Professors aufzulösen.

    Daher habe ich einmal unter Einbeziehung dieser Apekte die hier blog vorgefundenen Infos
    zu einer Zwischenbilanz namnes ""Opportunismus als Programm" Eine vorläufige Analyse zum Wirken
    des Medienmachers Michael Vogt" zusammengefasst - die weiter unten gepostet werden wird.


    NDR, es könnte unter Umständen zielführend sein, einer "unbeugsamen, unzensierten, investigativen,
    unbestechlichen, lösungs - und zukunftsorientierten" Diskussion um den Medienmann Vogt auf einem
    eigenen "Kapitel" dieses blogs" (wie nennt man das auf wordpresse?) mit einer darauf hinweisenden
    Überschrift zu führen,
    damit eine Diskussion zu Vogt von evlt Interessierten aus dem Netz leichter zu finden ist als unter
    "Der größte Tweet aller Zeiten"





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können wir machen. Aber den aktuellen Artikel sollten wir wenigstens noch einen Tag stehen lassen.

      Löschen
    2. Steter Tropfen höhlt den Stein ;-) die 5te Gewalt ist geduldig ;-)

      Löschen
  4. Opportunismus als Programm

    Eine vorläufige Analyse zum Wirken des Medienmachers Michael Vogt.

    Vorbemerkung.

    Wenn Medien und die in ihnen tätigen Journalisten als Immunsytem des Staates die "vierte Gewalt"
    bilden, dann repräsentiert der kritische bloggende Bürger wie Zb der auf "ndrrhnr" eine fünfte Gewalt,
    die sich zur Aufgabe gemacht hat, wiederum die "vierte Gewalt" kritisch zu urchleuchten.

    Dieser unbeugsame, investigative Nonkomformismus des bloggenden Bügers sollte gerade jemanden wie
    den Medienspezialisten Michael Vogt von Herzen erfreuen, da er diese Schlagworte ja zumindest als Leuchtreklame auf der Fassade seines virtuellen Medienhauses hell in das weite Firmament des Internets hinaus erstrahlen läßt

    AntwortenLöschen
  5. Der Beitrag umfasst 4093 Worter, wird aber nicht akzeptiert ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Buchstaben" meinst Du wahrscheinlich. kann ich Dir spontan jetzt nicht sagen, woran das liegt, so lange Kommentare hab ich noch nicht verfasst. Hat Du die Zeilenümbrüche mitgezählt?

      Löschen
    2. Ja Buchstaben ;-) Ok habe jetzt was rausgenommen damit der text reinpasst dafür sind sie Absätze verrutscht Kannst Du beide löschen dann kann ich noch einen Versuch unternehmen

      Löschen
    3. Ich tippe mal spontan darauf, dass blogspot für die Kommentare ein VARCHAR(4096) in der SQL-Datenbank benutzt.

      Löschen
    4. "Kannst Du beide löschen dann kann ich noch einen Versuch unternehmen"
      Sicher probier's nochmal aus, dann lösch' ich das alte.

      Löschen
    5. Anmerkung zum VARCHAR noch...falls UTF-8 benutzt wird, werden Umlaute und andere Sonderzeichen > 127 als 2 Zeichen gewertet, so das die 4096 Bytes nicht mehr ausreichen für den Kommentar.

      Löschen
    6. Danke für die Geduld werter NDR jetzt hats wohl geklappt !!

      Das Maximum an Gesamtzeichen scheint um die 4000 zu sein ...

      Löschen
  6. "Umgang-mit-dem-Wandel"13. Mai 2015 um 18:50

    Ergebniss einer erfolgreichen Transmutation
    vom Friedhofsgärtner zum NWO-Industriellen ESOBock.

    MfG Dr. Morgellon

    AntwortenLöschen
  7. Opportunismus als Programm

    Eine vorläufige Analyse zum Wirken des Medienmachers Michael Vogt.


    Auf den ersten Blick mag man Michael Vogt die Selbstdarstellung als Gutmensch, der sich selbstlos für mehr
    Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzt, ja durchaus abnehmen. Ebenso wie seine Eigenpräsentation
    als seriösen Journalisten, investigativ tätigen Medienprofi und Wissenschaftler mit gutem akademischen pedigree.

    Je tiefer man jedoch in den Mikrokosmos des sich als Visionär einer "Neuen bewußten Zeit zum Aufwachen"
    inszenierenden "nonkonformen Querdenkers" vordringt, desto mehr offenbaren sich unvereinbare Widersprüche
    auf allen Ebenen.

    Ob die Machart seiner Beiträge, das weitgespannte Business-Netzwerk im Hintergrund, die Vita des Betreibers
    selbst oder die gar nicht koscher wirkende unheilige Allianz aus in Sendebeiträgen stets ins beste Licht
    gerückten Produkten und deren Bewerbung in Form von virtuellen Reklametafeln gleich auf der Startseite des
    angeblich unbestechlichen Medienportals ...

    ... der Eindruck, daß hier mehr Schein als Sein verkauft wird, verdichtet sich mit zunehmender Recherche immer
    mehr zur Gewissheit.

    Hinter der untersetzten, an einen netten, harmlosen Troll aus einem fantasy-Film erinnernden Erscheinung
    Michael Vogts steckt keineswegs ein etwas unbeholfener, jedem Newage-Unfug unbedarft aufsitzender Senior,
    sondern ein gerissener mit allen PR - Wassern gewaschener Medien-Stratege, der in allen Aspekten seiner
    Onemanshow einem konsequent durchgespieltem Geschäftsmodell folgt.

    Hier hat ein Medienmacher, der seine PR-Expertise bereits in ideologisch rechten Kreisen wie auch jenen der
    Pharma - und Großindustrie verkauft hat um dann als Hochschullehrer wegen "schwerwiegender Verletzung der
    Seriosität und Wissenschaftlichkeit" suspendiert zu werden,
    einfach eine neue Zielgruppe ausgemacht, sich mit diversen Geschäftspartnern aus der Branche engmaschig
    vernetzt und eine dementsprechende PR und Marketingstrategie entwickelt.

    Nonkomformismus, Systemkritk, alternative Energien und Heilmethoden sind dabei nicht etwa der Ausdruck
    einer persönlichen Überzeugung, eines inneren Wertesystems oder einer weltanschaulichen Gesinnung,
    sondern die bloße programmatische Umsetzung eines Geschäftsmodells.

    Ebenso sind die Leitbilder seines Unternehmens nichts weiter als bloße Leuchtreklamen auf der Fassade seines
    virtuellen Medienhauses, die in Form werbewirksamer Parolen der Markenkommunikation nach Aussen dienen.

    Hier wurde nach Vorbild der Großen aus dem "mainstream" die Marke "Querdenken" kreirt und ein auf die
    Werte und Wünsche der auserkorenen Zielgruppe abgestimmter audiovisueller Produktemix aus Information,
    Infotainment und Produktewerbung zusammengerührt.

    Daß nun gerade auch bei "QuerdenkenTV", in unfreiwilliger Analogie zu vielen Retorteprodukten des "mainstreams,
    ein tiefer Abgrund zwischen Schein und Sein, Werbung und Wirklichkeit klafft, entbehrt nicht einer feinen Ironie.

    Die Leilinien von QuerdenkenTV folgen nicht den Werten der Privatperson Michael Vogt, sondern sie
    sind die Umsetzung eines Geschäftsmodelles durch den PR- und Kommunikationsexperten Prof. Mag.Dr.Vogt.

    Ob es nun auch einen humanitär engagierten, wertetreuen Privatmenschen Vogt gibt, der seine Haustiere mit
    Biofleisch füttert und aus ökologischen Gründen auf Flugreisen-Kurztrips verzichtet, bleibt ein Geheimnis.

    Was aber aus der Analyse seiner Firma QuerdenkenTV und seinen vorigen Aktivitäten im alternativ-esoterischen
    Milieu mit Sicherheit gesagt werden kann, ist daß er in beruflicher Hinsicht ein sprichwörtlicher Opportunist ist
    - ein aalglatter Vollprofi wenn es darum geht, sein Mäntelchen in den jeweiligen für ihn gerade opportunen Wind
    zu hängen.

    Derzeit ist sein Mäntelchen vorzugsweise in violett, der Farbe der "Spiritualität" gehalten und man darf durchaus
    gespannt sein auf die weiteren zukünftigen Kostümierungen des umtriebigen und vielseitigen
    Mag. Dr. Prof. Michael Friedrich Vogt.

    AntwortenLöschen
  8. LOL, BRD GmbH kennt ja hier jeder, aber "wußtet" ihr auch schon, dass Polizei nur 'ne Marke ist:
    https://staseve.wordpress.com/die-marke-polizei-wer-es-nachschauen-mochte

    Naja, was soll man von den StaSeVe-Heinis auch erwarten...

    AntwortenLöschen
  9. Opportunismus als Programm

    Eine vorläufige Analyse zum Wirken des Medienmachers Michael Vogt.


    Auf den ersten Blick mag man Michael Vogt die Selbstdarstellung als Gutmensch, der sich selbstlos für mehr Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzt, ja durchaus abnehmen. Ebenso wie seine Eigenpräsentation als seriösen Journalisten, investigativ tätigen Medienprofi und Wissenschaftler mit gutem akademischen pedigree.

    Je tiefer man jedoch in den Mikrokosmos des sich als Visionär einer "Neuen bewußten Zeit zum Aufwachen" inszenierenden "nonkonformen Querdenkers" vordringt, desto mehr offenbaren sich unvereinbare Widersprüche auf allen Ebenen.

    Ob die Machart seiner Beiträge, das weitgespannte Business-Netzwerk im Hintergrund, die Vita des Betreibers selbst oder die gar nicht koscher wirkende unheilige Allianz aus in Sendebeiträgen stets ins beste Licht gerückten Produkten und deren Bewerbung in Form von virtuellen Reklametafeln gleich auf der Startseite des angeblich unbestechlichen Medienportals ...

    ... der Eindruck, daß hier mehr Schein als Sein verkauft wird, verdichtet sich mit zunehmender Recherche immer mehr zur Gewissheit.

    Hinter der untersetzten, an einen netten, harmlosen Troll aus einem fantasy-Film erinnernden Erscheinung Michael Vogts steckt keineswegs ein etwas unbeholfener, jedem Newage-Unfug unbedarft aufsitzender Senior, sondern ein gerissener mit allen PR - Wassern gewaschener Medien-Stratege, der in allen Aspekten seiner Onemanshow einem konsequent durchgespieltem Geschäftsmodell folgt.

    Hier hat ein Medienmacher, der seine PR-Expertise bereits in ideologisch rechten Kreisen wie auch jenen der Pharma - und Großindustrie verkauft hat um dann als Hochschullehrer wegen "schwerwiegender Verletzung der Seriosität und Wissenschaftlichkeit" suspendiert zu werden, einfach eine neue Zielgruppe ausgemacht, sich mit diversen Geschäftspartnern aus der Branche engmaschig vernetzt und eine dementsprechende PR und Marketingstrategie entwickelt.

    Nonkomformismus, Systemkritk, alternative Energien und Heilmethoden sind dabei nicht etwa der Ausdruck einer persönlichen Überzeugung, eines inneren Wertesystems oder einer weltanschaulichen Gesinnung, sondern die bloße programmatische Umsetzung eines Geschäftsmodells.

    Ebenso sind die Leitbilder seines Unternehmens nichts weiter als bloße Leuchtreklamen auf der Fassade seines virtuellen Medienhauses, die in Form werbewirksamer Parolen der Markenkommunikation nach Aussen dienen.

    Hier wurde nach Vorbild der Großen aus dem "mainstream" die Marke "Querdenken" kreirt und ein auf die Werte und Wünsche der auserkorenen Zielgruppe abgestimmter audiovisueller Produktemix aus Information, Infotainment und Produktewerbung zusammengerührt.

    Daß nun gerade auch bei "QuerdenkenTV", in unfreiwilliger Analogie zu vielen Retorteprodukten des "mainstreams, ein tiefer Abgrund zwischen Schein und Sein, Werbung und Wirklichkeit klafft, entbehrt nicht einer feinen Ironie.

    Die Leilinien von QuerdenkenTV folgen nicht den Werten der Privatperson Michael Vogt, sondern sie sind die Umsetzung eines Geschäftsmodelles durch den PR- und Kommunikationsexperten Prof. Mag.Dr.Vogt.

    Ob es nun auch einen humanitär engagierten, wertetreuen Privatmenschen Vogt gibt, der seine Haustiere mit Biofleisch füttert und aus ökologischen Gründen auf Flugreisen-Kurztrips verzichtet, bleibt ein Geheimnis.

    Was aber aus der Analyse seiner Firma QuerdenkenTV und seinen vorigen Aktivitäten im alternativ-esoterischen Milieu mit Sicherheit gesagt werden kann, ist daß er in beruflicher Hinsicht ein sprichwörtlicher Opportunist ist - ein aalglatter Vollprofi wenn es darum geht, sein Mäntelchen in den jeweiligen für ihn gerade opportunen Wind zu hängen.

    Derzeit ist sein Mäntelchen vorzugsweise in violett, der Farbe der "Spiritualität" gehalten und man darf durchaus gespannt sein auf die weiteren zukünftigen Kostümierungen des umtriebigen und vielseitigen Mag. Dr. Prof. Michael Friedrich Vogt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jetzt stimmt die Formatierung!

      Löschen
    2. Soll irgend ein Name unter dem Beitrag stehen?

      Löschen
    3. Was meinst Du mit:
      "Hier hat ein Medienmacher, der seine PR-Expertise bereits in ideologisch rechten Kreisen ... verkauft hat..."

      Löschen
    4. http://www.hintergrund.de/20091016513/politik/inland/die-neue-querfront-rechts-und-links-im-schulterschluss.html
      http://www.heise.de/tp/artikel/18/18429/1.html
      https://zombiewoodproductions.wordpress.com/2013/01/11/michael-vogt-burschenschafter-und-hes-anwalt/
      http://globalchangenow.de/opfergedenken-im-interesse-der-tater-anmerkungen-zu-michael-vogt/

      Löschen
    5. Ja, die Artikel zeigen Berührungspunkte mit rechts, aber wo genau hat er rechten kreisen seine PR-Expertise verkauft?

      Löschen
  10. Was ist denn bei Jo los? Kann er den Server nicht mehr zahlen? Man schaltet doch nicht den alten Server ab, bevor der neue fertig ist...
    http://bewusst.tv/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Seite ging grad bei mir...hab' aber ned weiter geklickt drauf, meinst du was spezielles?

      Löschen
    2. Die Seite geht, aber die Videos kommen nur noch über YT.

      Löschen
    3. Und wenn man auf seine Links rechts klickt: Error 404.

      Löschen
  11. Großangriff der NWO - die Reptiloiden haben den Befehl erteilt, sein Bewußtsein über das BlackGoo,
    daß der Herr Kautz Vella in seinem Studio vergessen hat, zu attackieren.
    Zusätzlich macht er gerade eine Ausleitung der inhalierten über Sprühpyrolyse in die Atmosphäre eingebrachten Nanoroboter und Morgellons.
    Ja und dann berät er sich in den Pausen zwischen den Attacken mit seinem Kumpel Michael,
    wie man den bei Niederrheiner eingeschleusten MossadCIANSABND Trollen beikommen könnte ...
    Aber Daggi und sein Meister Chitananda sind bei ihm und fächeln frische Prana in seine löchrige
    Aura ein, das baut ihn auf
    Sobald er wieder fit ist, wird er seinen Kampf gegen die Illuminaten weiter fortsetzen, damit
    wir alle endlich den schon lange überfälligen Aufstieg angehen können.

    AntwortenLöschen
  12. Michael hingegen hat Andreas Popp geschaltet, rechnet mit ihm die Tantiemen aus,
    die ihm für die Vermittlung von Grundstucksdeals in Neuschottland zustehen und
    erhält wertvolle Tips, wie er die steuerfreien Devisenströme über medicalSystems
    noch sicherer gestalten kann. Auf der anderen Leitung wartet Dieter Broers aus
    Griechenland, mit dem er die Termine für die nächsten Werbesndungen plant, dabei
    muß er ja eigentlich mit Niki besprechen, in welcher Form sie ihre Aktivitäten in der Engel -
    und Mehrfachstrang DNA - Branche ausweiten können ...

    AntwortenLöschen
  13. Muss man wissen13. Mai 2015 um 23:07

    LOL, Satire-Interview mit dem Kneipen-Axel:
    http://morgenschau.blogspot.de/2015/01/axel-stoll-dementiert-meldung-uber.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Stichwort Stoll: Der hat ja (wie Vogt) auch einen echten Doktortitel. Haben jetzt beide eine besondere Störung, die sie entgegen aller Wissenschaft an VTs glauben lässt, oder hat Stoll nur zu viel gesoffen?

      Löschen
    2. Steht doch im Interview ;)
      MorgenSchau: Herr Stoll, was haben Sie sich da gerade mit diesem Reichsmark-schein in Ihre Nase gezogen?
      Stoll: Christallisierte Chemtrails. Alles was mit "Christ" kombiniert ist, ist grundsätzlich gut. Wir haben auf dem Mond anhand von informetrischer und magnetischer Energie ein Verfahren entwickelt, um aus Chemtrails der Erde die positiven Stoffe zu bündeln. Bei Regelmäßigen Konsum verdoppelt sich die Lebenserwartung um das dreifache.

      Löschen
    3. Aber zur Frage, der Alkohol wird sicher einen Großteil dazu beitragen haben. Aber man sagt ja auch, Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander. Beim Stoll war das dicht sein definitiv das Bindeglied zwischen Wahn und Genie, würd ich sagen.

      Beim Vogt weiß ich ned was der sich so reinpfeift. Würde, falls der überhaupt was nimmt, spontan auf Amphetaminderivate tippen. Von dem weiß ich allerdings auch recht wenig. Im Grunde fast nur das aus deinen Artiggeln und den Kommentaren hier.

      Löschen
    4. Stolls vollausgereifter mit militärischer Entschlossenheit gepflegter Wahnsinn
      verhält sich zu Vogts pubertierenden Verirrungen wie der Altherr zum Fuchs.
      Da hat Vogt noch ein schönes Streckchen zu durchschreiten, wenn er das Niveau
      des Großmeisters Stoll erreichen will. Karma Sings feminin affektierter Wahn
      hingegen wäre da vielleicht schon etwas höher einzustufen.

      Löschen
    5. "Beim Vogt weiß ich ned was der sich so reinpfeift."

      Antantra rektal und dazu die neuesten Tagesenergien. Diese Kombi nehmen alle bei Querdenken TV

      Löschen
    6. Alexander Wagandt (hier besser bekannt als 'Grinsekatze') ist da schon dominanter, jedenfalls gegenüber Jo. Möchte mal wissen, wie er im Interview mit Vogt wäre.

      Löschen
    7. "Beim Vogt weiß ich ned was der sich so reinpfeift."

      Antantra rektal und dazu die neuesten Tagesenergien. Diese Kombi nehmen alle bei Querdenken TV


      Dazu noch der Kuhdung und alles ist perfekt.

      Löschen
    8. Wenn man Vogt sagt, durchkämm' die Wüste, dann schnappt der sich 'n Kamm und bricht Richtung Sahara auf... ;)
      Achja WC-Reiniger pfeift er sich auch noch rein. ;)

      Löschen
    9. Ja, und wettert gleichzeitig gegen sogenannte "Chlor-Hühnchen" ;-)

      Löschen
    10. Nochwas, zu Axel, du hattest ja bei seinem Tod ja von Attila aus dem Freigeist ein paar Zitate gesammelt zu ihm, ich fand eben noch das:
      Axel hatte einen sarkastischen Humor. Offenbar wurden manche seiner Aussagen für bare Münze genommen. Axel genoß den Beifall, den ihm die absurdesten Aussagen einbrachte. Je oller, desto doller... Wahrscheinlich war er oftmals auch nur besoffen, wenn er sich zu den unmöglichsten Aussagen verleiten ließ.

      Vor der Wende grübelte er über die geheimen Anlagen im Jonastal. Er hatte viele Fragen, die nie beantwortet wurden. Nur in diesem Kontext kann man verstehen, wie er in den letzten zehn Jahren auf die blödesten Verschwörungstheorien hereinfiel.

      Axel kannte viele seltene Tiere. Auf Anhieb wusste er die lateinische Bezeichnung für einen Feuersalamander. Zu Hause hegte und pflegte er Taranteln.

      Privat war Axel umgänglich und überhaupt nicht aggressiv. Wie gesagt, in seinen Videos kenne ich ihn nicht wieder.

      http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=33117.30

      Löschen
    11. "Zu Hause hegte und pflegte er Taranteln."

      War irgendwie klar, dass es bei ihm ein "normales" Haustier nicht reicht ;-)

      Ja, er scheint halt ein neugieriger Geist gewesen zu sein und ist zu albernen Verschwörungstheorien gekommen wie wir in unserer Jugend zu Däniken.

      Löschen
    12. Wo ich eben den WC-Reiniger andeutete, wir sollten den Vogt mal fragen, ob man den WC-Reiniger vor oder nach der Benutzung im Klo trinken soll ;-)

      Aber wo du grad von Jugend sprichst, kennste noch Norbert Marzahn,den MEISTER(TM), und Günter LeLarge?
      Marzahn war ja quasi Axel Stoll 0.1 BETA.

      http://www.bruhaha.de/normarz.html

      Hier mal ein paar ausgewählte Zitate vom Marzahn ;)
      Fakten spielen hier keine Rolle und mir darf nicht der kleinste
      technische Fehler unterlaufen.
      <730cZmzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>

      Haben Sie sich extra wegen mir den 19. Brockhaus fuer ein paar Tausend
      DM zugelegt? Wahrscheinlich nicht, Sie bekommen ja den Stoff in
      elektronischer Form von der Leitstelle, oder?
      (N.M. zu J. Langowski, 8.7.1999)

      Wo wir sind, da ist immer auch Aegypten. Und nichts wird vergessen
      werden. Die mit Seth sind, die moegen standhaft sein. Aber ewig sind
      sie nicht. [10.1.2000]

      Ich muss wiederholen, dass es mir - im Gegensatz zu manch anderen -
      nicht um ein absolutes Beweisen geht, sondern um Plausiblitaet.
      (<7cBpcGTzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>

      Fuer mich persoenlich ist die Folge vieler Irrtuemer eigentlich, dass
      ich ueberhaupt keine Probleme mehr mit Irrtuemern habe, weder mit den
      eigenen, noch mit fremden. Ja, ich sage sogar: _IRREN MACHT STARK_
      [de.alt.ufo, 24.7.2000]

      Diese Beweisfreaks sind mir einen Tick zu faschistoid und haben sich
      genug breit gemacht. Dies ist ein Diskussionsforum. Freislers haben
      hier nichts zu suchen. [de.alt.soc.antifa, de.alt.ufo, 23.8.2000]

      Leute wie ich werden der einzige Halt sein, wenn nichts mehr zu halten
      scheint. [das.Vau, 1.2.2001]

      Was Sie jetzt lesen werden, wenn Sie dies wollen - hat die Dimension
      einer Jahrtausendsensation. Man koennte wohl sagen, dass Luther's
      Aufbruch "kalter Kaffee" dagegen ist. [das.Vau, 23.8.2001]

      Ich will von Natur aus hoch hinaus, dahin, wo kaum jemand oder gar
      niemand je gewesen ist. Und wenn schon jemand dort gewesen ist, dann
      sehe ich, ob sich nicht mehr mit dieser Position anfangen laesst.
      [das.Vau, 23.8.2001]

      s geht um meine Veroeffentlichungen, das Buch WAL, die zwei
      Ergaenzungen dazu und die digitale Neuauflage von "Rom und Jerusalem"
      von Moses Hess. Es gab seit 1000 Jahren oder laenger nichts
      Schriftliches von auch nur annaehernd gleicher Bedeutung und es
      verbreitet sich ja auch ziemlich rasant. [das.Vau u.a., 13.12.2001]

      Keine Wirkung in Vergangenheit und Gegenwart ohne Ursache in der
      Zukunft. <72$Pcu75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>

      Grundsaetzlich ist von der Natur bekannt, dass Energie in Biomasse
      gewandelt wird. <77QXFXyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>

      Von Pflanzen ist wissenschaftlich bekannt, dass sie Materie aus
      Energie erzeugen. <77vfv$15bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>

      1945 rein - 1999 raus. Eigentlich ganz simpel. So als ob es jetzt bei
      Dir "Peng" macht, und Du bist in 2050. (Normarz über Zeitreisen)

      Sonnenfinsternis am 11.8. dank "Planet X" und wenige Tage spaeter
      Einschlag der Truemmer eines Begleiters von "Planet X" ??
      <7CllRYIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>

      Die in Deutschland gebaute Atombombe fiel auf Hiroshima.
      (de.alt.ufo, 13.3.1999)

      Die Erde wird wachsen. Sie ist ein phantastischer Planet, der exakt
      im richtigen Moment loslegt. Verlasst Euch drauf. Der Planet und
      ich sind gute Freunde. [Norbert Marzahn, d.a.u., 12.4.2000]

      Goeethe hatte Kontakt der "2. Art". Ich hatte Kontakt der "3. Art".
      Kennst Du die Star Trek Folge "Gefahr aus dem 18. Jahrhundert" ??? Da
      sagen die Kalander ganz deutlich, dass mancher grosse Schriftsteller
      von den Maechten der Zukunft inspiriert werden. [das.Vau, 20.7.2000]

      Es scheint damit zunehmend wahrscheinlich, dass das Terrornetz die EDV
      von Flugzeugen erfolgreich mit Terrorprogrammen infiziert hat. Es ist
      moeglich, dass dies im Zuge der Sicherungsmassnahmen wegen der Y2K-
      Panik geschehen ist. [das.Vau, 22.7.2000]

      Das gesamte Universum von vor 100 Jahren oder so haette vielleicht in
      einer heutigen Kaffeetasse Platz. [das.Vau, 25.7.2000]

      Löschen
    13. Er kommt mit einer Art Armada per Zeitreise. Es wird ein Kampf um die
      ganze Erde sein. Die Angreifer werden jedoch eine andere, ebenfalls
      "abgefahrene" Story dazu erzaehlen. Sie werden nicht von Zeitreise
      reden. Aber genau das ist der Hintergrund. [dau° u.a., 20.8.2000]

      Bislang scheint noch kein russischer Angriff auf Deutschland erfolgt zu
      sein. Als Berliner gehoere ich zu denen, die es relativ frueh merken
      wuerden. Nun gut. Die Meldung, dass es zwischen dem 15.8. und dem 21.8.
      geschehen wuerde hat noch 2 Stunden und 40 Minuten. [das.Vau, 21.8.]

      Es gab eine Kompletteroberung Europas durch Israeliten, deren
      Nachfahren wir alle sind. [das.Vau, 25.10.2000]

      Ich denke, dass "die Macht" niemals versagt. Aber: Ihre Wege und ihr
      Wille sind unergruendlich. Jedenfalls weitgehend. [das.Vau, 25.10.00]

      Die "Nazi-UFOs" sind Realitaet. Bislang spionierten sie nur. Bald
      kommt der Großangriff. Wir muessen die Angreifer besiegen. Es geht um
      die ganze Erde und daraum, welche Partei auf ihr eine Zukunft erobern
      oder verteidigen kann. [das.Vau, 15.6.2001]

      Der zweite Weltkrieg ging weiter. Er wurde zum Zeitkrieg und somit zu
      einem viel groeßeren Krieg, zu einem Weltenkrieg. Der Plan, die Erde
      als Ganzes in der Zukunft zu erobern ist der viel groeßere, sozusagen
      anspruchsvollere Plan. Und er hat auch was von Blitzkrieg. [25.6.2001]

      Wie bekannt sein duerfte, gehe ich davon aus, dass Jesus Hitlers
      Kontrahent beim "Armageddon" sein wird. Und bei Jesus gehe ich davon
      aus, dass er vor knapp 2000 Jahren am Kreuz starb.

      Hitler koennte staendig zwischen Altzeitreich, NS-Staat und Armageddon
      durch die Zeit hin und her gesprungen sein. [das.Vau, 23.8.2001]

      Aus der Grundannahme der Zeitreise heraus ergibt sich zwingend
      logisch, dass eine Wiederkehr Hitlers nicht mal zwingen voraussetzt,
      dass er 1945 ueberlebte. Er kann selbst dann noch mal kommen, wenn er
      1945 doch gestorben ist. [das.Vau, 23.8.2001]

      Ich gehe davon aus, dass die erste Atombombenexplosion der
      neuzeitlichen Welt am 4. Maerz 1945 in Thueringen bei Roehrensee
      stattfand. [das.Vau, 9.9.2001]

      Wenn das damalige Ende des Zeittunnels in Thueringen war, was ich sehr
      annehme, dann muss das "Gegentor" moeglicherweise ebenfalls in
      Thueringen gewesen sein. Und es kann sein, dass es heute noch genutzt
      wird. [das.Vau, 9.9.2001]

      Der Untergrund im Jonastal muss mit groesstem Aufwand untersucht
      werden. Das evtl. noch immer genutzte "Stargate" muss geschlossen
      werden. [das.Vau, 9.9.2001]

      Das deutsche "Stargate" befand sich nach meinen derzeitigen
      Ueberlegungen in Thueringen im Jonastal, die dort gesuchten
      Kulturgueter koennten in eine andere Zeit gebracht worden sein.
      [das.Vau, 11.9.2001]


      Hmm, Jonastal...das erwähnte attila in Bezug auf Axel Stoll auch, fällt mir grade auf. Dann scheint das der Einstiegspunkt beim Stoll gewesen zu sein zu dem Nazi-UFO-Scheiss...

      Löschen
    14. "Zu Hause hegte und pflegte er Taranteln."

      War irgendwie klar, dass es bei ihm ein "normales" Haustier nicht reicht ;-)


      Du weißt doch, bei ihm beginnt die Haustierauswahl da, wo sie an Schulen und Universitäten endet. ;-)

      Löschen
  14. Fundbüro, allgemeine Ausschusserklärung14. Mai 2015 um 07:28

    Die fehlenden Wörter sind nach Belieben zu ergänzen:

    Mit der .............. Technologie kann jeder Mensch ein Wissen nutzen, das nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft noch nicht bekannt und von ihr erklärt werden kann. Rechtlich wird die wissenschaftliche Lehrmeinung als Stand der Wissenschaft angesehen. Was über die ...............Technologie, die ................ Technologie oder die Produkte ausgesagt wird, kann daher nicht sein. Bitte bedenken Sie das. Vielen Dank. Graf Zahl.

    Frei auszufüllen nach:
    http://lichtmatrix.com/

    Aufwachen ! DADA lebt. M.

    https://aargks.wordpress.com/2015/05/13/blood-sweat-and-menschenwasser/

    Ps.:
    "Seine Welt zeige der Künstler wie Sie nie war und wie Sie nie sein wird"

    (Früher goldene Überschrift Eingang Jugendstilmuseum Mathildenhöhe Darmstadt
    heute leider noch immer, trotz "aktueller" Restauration, weiß übertüncht).

    AntwortenLöschen
  15. "Ja, Stichwort Stoll : Der hat ja (wie Vogt) auch einen echten Doktortitel. Haben jetzt beide eine besondere Störung, die sie entgegen aller Wissenschaft an VTs glauben lässt, oder hat Stoll nur zu viel gesoffen?"

    Die kognitive Dissonanz bei Vogt ist eigentlich leicht zu erklären - siehe weiter oben "Opportunismus als Programm" bzw in erweiterter Form "Opportunismus als Programm und Querdenken als PR-Strategie.

    Stoll und Vogt haben in ihrer Persönlichkeitsstruktur wenig gemeinsam , man kann sie daher
    schwer miteinander vergleichen

    Stoll ist ein VT-Künstler, der seinen Irrsinn bewußt zelebriert - Vogt hingegen ein nüchtern kalkulierender
    gerissener Opportunist.

    Dazu mehr später, da werde ich das Erklärungsmodelld der "Sechs Vogts" präsentieren ;-)

    AntwortenLöschen
  16. NDR, habe den Beitrag nochmal leicht überarbeitet, so daß aus der "vorläufigen" eine fertige "kritische Analyse" geworden ist. Ist nicht immer leicht mit Formulierungen, wir wissen, wie vielschichtig etwas interpretierbar ist. .
    Zum Thema "braun" hier ein link zum Thema "braunes Merchandising"
    http://www.heise.de/tp/artikel/18/18429/1.html
    Niemand hier will Vogt etwas eine "braune Gesinnung" unterstellen, ich hoffe, das ist nicht mißverständlich formuliert. Er hat nur seine PR Expertise zunächst in braunen, dann in BigPharma Kreisen eingebracht Das ist nichts Verwerfliches.

    Name drunterstehen ? "Die fünfte Gewalt" wäre adäquat

    Ich poste das fertige noch mal unten, dann kannst Du die "vorläufigen" definitiv löschen.

    Im Sinne der "fünften Gewalt" sehe ich den Beitrag als eine Zusammenfassung der
    in diesem blog vorgefunden Infos (entscheidend war der Beitrag zum Aspekt "PR"
    und als weitere Diskussionsgrundlage.


    AntwortenLöschen
  17. Muahahaha, Klo Conrad, nachdem er seitenweise von Outrider & Co. auf Spinnoinium-Oxydul usw. hingewiesen wurde (Achtung, alle gefährlichen Gegenstände für Tastaturen & Co. vorher weg stellen vor'm weiterlesen):
    Auch wenn die beschriftung auf dem Bild möglicherweise Verarschung ist - ich kenne nicht alle chemischen verbindungen und davon gibt es Tausende - ist das Foto doch zumindest nicht alltäglich.
    Offenbar wurde es mit einer besonderen Technik aufgenommen. Was es jetzt also zeigt, was die unterschiedlichen Farben in den "Trails" bedeuten, müßte man also noch raus finden.
    Zumindest ist es ein faszinierendes Bild. Welches Schlüsse es jetzt zuläßt, sollte man vielleicht mal untersuchen, ohne andere immer mit Hähme zu übergießen.

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=26739.msg782982#msg782982

    Ich kann ned mehr vor lachen...

    AntwortenLöschen
  18. Opportunismus als Programm und Querdenken als PR-Strategie.

    Eine kritische Analyse zum Wirken des Medienmachers Michael Vogt.


    Auf den ersten Blick mag man Michael Vogt die Selbstdarstellung als Gutmensch, der sich beherzt für eine "Neue bewußte Zeit" einsetzt, ja durchaus abnehmen. Ebenso wie die als seriöser Medienmacher, investigativ tätige Journalist und Wissenschaftler mit gutem akademischen pedigree.

    Je tiefer man jedoch in den Mikrokosmos des sich als systemkritischer Visionär inszenierenden "nonkonformen Querdenkers" vordringt, desto mehr offenbaren sich unvereinbare Widersprüche auf allen Ebenen.

    Ob es die journalistisch fragwürdige Machart seiner Beiträge ist, die Art des weitgespannten Business-Netzwerkes im Hintergrund oder die gar nicht koscher wirkende unheilige Allianz aus in Sendebeiträgen stets ins beste Licht gerückten Produkten und deren Bewerbung in Form von virtuellen Reklametafeln oft gleich auf der Startseite des angeblich unbestechlichen Medienportals ...

    ... der Eindruck, daß hier mehr Schein als Sein verkauft wird, verdichtet sich mit fortschreitender Recherche immer mehr zur Gewissheit.

    Hinter der unauffällig-biederen Erscheinung Michael Vogts, dem man auch die Rolle eines harmlosen Trolls in einem Fantasy-Film abnehmen würde, steckt keineswegs ein unbescholtener, jedem Newage-Unfug unbedarft aufsitzender Senior, sondern ein gerissener mit allen PR- Wassern gewaschener Medien-Stratege, der in allen Aspekten seiner Onemanshow einem konsequent durchgezogenem Geschäftsmodell folgt.

    Hier hat ein Medienmacher, der früher seine PR-Expertise sowohl in ideologisch rechten Kreisen wie auch jenen der Pharma- und Großindustrie verkauft hat um dann als Hochschullehrer wegen "schwerwiegender Verletzung der Seriosität und Wissenschaftlichkeit" suspendiert zu werden,
    bewußt eine bestimmte Zielgruppe anvisiert, sich mit diversen Geschäftspartnern aus der Branche engmaschig vernetzt und eine maßgeschneiderte PR und Marketingstrategie entwickelt.

    Die Inhalte seines Senders zu "Systemkritik, Aufklärung und Lösungsfindung" sind daher auch weniger der Ausdruck einer persönlichen Überzeugung, eines inneren Wertesystems oder einer weltanschaulichen Gesinnung, sondern viel eher die bloße programmatische Umsetzung eines Businessplans.

    Dementsprechend entpuppen sich auch die "Leitprinzipien" seines Unternehmens bei näherem Hinsehen nicht als Statuten im Sinne eines echten verbindlichen Wertekodex, sondern als blinkende PR-Leuchtreklamen auf der Pappfassade seines virtuellen Medienhauses, die als werbewirksame Parolen der Markenkommunikation nach Aussen dienen.

    Daß nun gerade auch bei "QuerdenkenTV", in unfreiwilliger Analogie zu vielen medialen Retorteprodukten des "mainstreams", ein tiefer Abgrund zwischen Schein und Sein, Werbung und Wirklichkeit klafft, entbehrt nicht einer feinen Ironie.

    Die Marke "QuerdenkenTV" mit ihren sich in der Praxis als leere Worthülsen enttarnenden "Prinzipien" ist ein durch den PR- und Kommunikationsexperten Prof. Mag. Dr.Vogt gestreamlintes Medienprodukt, bei dem eventuelle tatsächliche Werte des Privatmenschen Michael Vogt keine Rolle spielen.

    Ob es nun auch einen humanitär engagierten, wertetreuen Privatmenschen Vogt gibt, der seine Haustiere mit Biofleisch füttert und aus ökologischen Gründen auf Flugreisen-Kurztrips verzichtet, bleibt ein Geheimnis.

    Was aber aus der Analyse seiner Firma QuerdenkenTV und seinen vorigen Aktivitäten im alternativ-esoterischen Milieu mit Sicherheit gesagt werden kann, ist daß er in beruflicher Hinsicht ein sprichwörtlicher Opportunist ist - ein aalglatter Vollprofi wenn es darum geht, sein Mäntelchen in den jeweiligen für ihn gerade opportunen Wind zu hängen.

    Derzeit ist sein Mäntelchen vorzugsweise in violett, der Farbe der "Spiritualität" gehalten und man darf durchaus gespannt sein auf die weiteren zukünftigen Kostümierungen des umtriebigen und vielseitigen Mag. Dr. Prof. Michael Friedrich Vogt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab's veröffentlicht. Wirklich ein sehr guter Artikel!

      Löschen
    2. Den entscheidenden Impuls kam von A. mit dem Hinweis, den Mann nicht zu unterschätzen und auf seine Professionaliät als PR Mensch. Man fällt immer wieder rein auf Marketingparolen , auch wenn einem bewußt ist, daß es nur wenige Menschen gibt, für die Werte eine verbindliche Richtlinie für ihr Handeln darstellen. Vogt gehört definitiv nicht dazu.
      Den "Systemkritiker" zu geben und den "Unkomformen" ist reine Marketingshow und seine
      Gummileitprinzipien die gleiche Blendfassade, die etwa die Firma Monsanto präsentiert, wenn sie sich als nachhaltiger Förderer kleinbäuerlicher Struturen inszeniert.

      Löschen
  19. Lustige Unfälle am Straßenrand . . .14. Mai 2015 um 17:54

    Wie die FDP Bayern #Pegida in einem Facebook-Dialog entlarvte
    14. Mai 2015 von Michael Blume

    Da schreibt man sich als Wissenschaftler die Finger über gefälschte Islamzahlen wund, rezensiert Doktorarbeiten über die Psychologie von Verschwörungstheorien, warnt in WDR-Talkshows vor rechtsextremen Trollen und veröffentlicht in libertären Magazinen Artikel über die Gefahren sich selbst verstärkender Medienblasen. Und dann kommt die FDP Bayern (!) (Twitter: @fdpbay) und enthüllt in einem einzigen Facebook-Dialog die ganze, ähm, Tiefe des Pegida-Wutbürgertums.

    http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/wie-fdp-bayern-pegida-facebook/

    Zuletzt: Allen Mit-Christinnen & Christen eine gesegnete Himmelfahrt und allen Mit-Vätern einen schönen Vatertag! :-)

    Aha ! M.

    AntwortenLöschen
  20. Pwned by Lügenpresse:15. Mai 2015 um 06:32

    https://www.youtube.com/watch?v=qYMdlolsyUM

    In der Tat . . . M.

    AntwortenLöschen