Samstag, 8. April 2017

staatenlos.info - SSL-Leaks - Niederreiners Besuch bei Knakki wird analysiert Teil 1 & 2

Meine natürliche Bescheidenheit hat es mir fast verboten, dies hier zu posten, aber dann hab ich mich doch dazu durchgerungen. Rüdi analysiert meinen Auftritt bei Knakki.


Und den Teil 2 packen wir gleich hinterher:

Kommentare:

  1. Achtung weiter verbreiten!
    Die kommisarische Reichsregierung "Sonnenstaatland" hat alle Verwaltungsentitäten der BRD und die Medien vollständig unter seiner Beeinflussung. (Psiram, Wikipedia) Diese staatsfeindliche und verfassungsfeindliche Organisation besetzt Deutschland bis der deutsche Geist vollständig vernichtet ist. Die Liste der beganennen Straftaten dieser geheimen Organisation ist so lang, das Sie Deutschland überschreibt. Mehr Bürgerfeindlichkeit ist nicht möglich, wir gratulieren den Sonnenstaatland Generälen für den schmutzigsten und dümmsten Medienkrieg in der Fake-News Welt. (Video)

    Die Staatsbürger des Freistaates Freie Stadt Danzig als "Reichsbürger" zu bezeichnen ist grotesk und grenzt an die vollständige Amputation des Gehirns dieser Schreiberlinge. Der Freistaat wurde im Friedensvertrag von Versailles in Art. 100 - 108 festgelegt und ist kein Fantasiestaat...! Sondern der Staat der Staaten, Gründungsursache der UN als Nachfolger des Völkerbundes durch den völkerrechtswidrigen Überfall auf den Freistaat Danzig durch Hitler 1939.

    AntwortenLöschen
  2. Fürstbischof Knut-Hubert9. April 2017 um 19:52

    Die Staatsbürger des Freistaates Freie Stadt Danzig als "Reichsbürger" zu bezeichnen ist grotesk und grenzt an die vollständige Amputation des Gehirns dieser Schreiberlinge.

    Es gibt keine Staatsbürger des Freistaats Freie Stadt Danzig mehr, weil es auch den Staat faktisch nicht mehr gibt. Seine Einverleibung in das Deutsche Reich 1939 war zweifellos ein Rechtsbruch und hätte theoretisch nach dem Sieg der Alliierten die Wiederherstellung des Status quo ante nach sich ziehen müssen. Aber die völkerrechtliche Theorie stimmt halt nicht immer mit den Entwicklungen der Realität überein. In der Praxis war es ohnehin unmöglich, nach 1945 die geflüchtete deutsche Bevölkerung Danzigs dorthin zurückzuführen; und nach 1990 verboten sich solche Überlegungen erst recht.

    Ein Reichsbürger ist jemand, der für das völkerrechtliche Fortbestehen des Freistaats Danzig argumentiert, gewiss nicht. Aber realitätsfremd.

    Der Freistaat wurde im Friedensvertrag von Versailles in Art. 100 - 108 festgelegt und ist kein Fantasiestaat...!

    Nur existiert er dummerweise nicht mehr. Die Geschichte ist über ihn hinweggegangen. Ob zu Recht oder Unrecht, steht auf einem anderen Blatt. Bisweilen gehen Staaten als Folge eines Krieges halt unter.

    Sondern der Staat der Staaten ...

    Das halte ich, mit Verlaub, für etwas übertrieben.

    ... durch den völkerrechtswidrigen Überfall auf den Freistaat Danzig durch Hitler 1939.

    Völkerrechtswidrig war die Annexion gewiss. Ein Überfall allerdings nicht, denn in der Stadt waren seit 1933 die dortigen Nationalsozialisten an der Macht. Die Danziger Regierung empfing die Wehrmacht mit offenen Armen. Von einem gewaltsamen Einmarsch kann nicht die Rede sein.


    Der langen Rede kurzer Sinn: Den Freistaat Danzig gibt's halt nicht mehr. Er wurde vom Zweiten Weltkrieg fortgewischt, wie so vieles. Daran ändert auch die Beschwörung des Völkerrechts nichts mehr.

    AntwortenLöschen
  3. Agent Xylakantskij9. April 2017 um 20:29

    Und nach dem sie 3 Jahre lang intensiv nach Leaks bei uns suchten, fanden sie folgendes heraus:
    Johannes Schlüter steuert unsere Politiker!

    Das wird man ja wohl noch sagen dürfen, oder?

    AntwortenLöschen