Donnerstag, 31. Juli 2014

Dr. Axel Stoll ist gestorben

Hier in dieser Ecke des Webs ist man 2007 auf das NSL-Forum aufmerksam geworden. Damals berichtete insbesondere der Geistig-Befreit-Blog über die Audio-Liveschaltungen, welche von Christoph Kastius organisiert wurden. Seit 2012 stellte Mario Romanowski Videos dazu ein, der Rest ist bekannt.

Quelle: DerStahlBesen

Eine Miniatur-Welt des Absurden tat sich für uns auf, dessen Zentrum Axel Stoll bildete. Eine unglaubliche Person: Die abwegigsten Lehren verbreitete er mit einer Selbstverständlichkeit, die normalen Menschen nur ungläubige Blicke und offene Münder entlockte. Ein Parallel-Universum des Skurrilen, das man so zuvor nie gesehen hatte.

Nun ist es zu Ende!

Dieser Blog richtet sich gegen die Braunesoterik, wie sie im NSL-Forum verbreitet wurde! Allerdings muss ich bei Axel Stoll anerkennen, dass er in seinem Wahn wenigstens aufrecht war, im Gegensatz zu den Kryptofaschisten, mit denen wir sonst bei den Verschwörungstheoretikern zu tun haben.

Möge Axel Stoll in Frieden ruhen!

P.S.: Ich habe zunächst gezögert, das Video einzubauen, damit es nicht als Glorifizierung missverstanden wird. Das soll es nicht sein und das wäre auch fehl am Platze. Aber ich denke, Filme mit Stoll waren uns zu Lebzeiten gut genug, um sie zu sehen, dann sollten wir auch das Abschiedsvideo bringen.



Zusammengestellte Kommentare von Attila aus dem Freigeistforum, der ihn gekannt hat


Ich kannte Axel lange bevor er bei Neuschwabenland mitmischte. Jene Zeit, als er staunend den Zusammenbruch der DDR erlebte.

Nachdem die NVA aufgelöst wurde, ließ man ihn wie eine heiße Kartoffel fallen. Nix da von Seilschaften und westlicher Karriere, sondern ein kleine Wohnung in der Platte in der Nähe der Normannenstraße.

Er war ein liebenswerter, stets hilfsbereiter Mensch. So kannte ich ihn privat. Warum er sich später in eine einschlägige Phantasiewelt verstieg, konnte ich nie nachvollziehen.

Durch seine Einsamkeit wurde er Opfer übler Buben und Mädchen, die ihr eigenes Süppchen auf seine Kosten kochten. Durch den Verlust seines sicher geglaubten Arbeitsplatzes verlor er den Boden unter den Füßen. Leider fiel er auf Schmeichler herein.

Das Letzte, was ich von ihm hörte, war diese unsägliche Gebäude-Trockenlegungs-Geschichte [Anmerkung: Das war 2003]. Obwohl ich von Physik nicht viel verstehe, warnte ich ihn vor diesem Aqua-Zeugs. Natürlich hörte Axel nicht auf mich und ließ sich von den obskuren Gestalten im Hintergrund, die das Zeugs vertrieben, ausnutzen. Axel hoffte immer auf die Erfindung des Jahrhunderts, um aus der finanziellen Misere zu kommen. [Anmerkung: Angeblich gründete er nach der Wende ein Wachdienstunternehmen, das Konkurs ging.]

Ich habe auch mehrere Bücher von Axel geschenkt bekommen. Oh weh, oh weh! Manche enthalten kaum Text, sondern beschränken sich auf physikalische Formeln. Da ich nicht in der Lage bin, diese nachzurechnen, bat ich mal eine Mathematikerin darum. Ihr Fazit: Die Berechnungen stimmen von vorne bis hinten nicht.

Dass Axel dermaßen kritiklos auf alle möglichen Theorien hereinfiel, lässt sich nur durch die DDR-Prägung erklären. Sprituelles, Esoterisches, Außerirdische etc. etc. war sozial unerwünscht. Axel war dem Esoterik-Boom der westlichen Welt völlig schutzlos ausgeliefert.

Enttäuscht vom real existierenden Sozialismus, setzte er seine Hoffnung auf eine neue, schöne Welt. Er ließ sich alles Mögliche und Unmögliche vorgaukeln und verlor den Boden unter den Füssen. Ein Beispiel: Er war überzeugt, mit weniger als Euro 10.000,00 einen mit Skalarwellen betriebenen Hubschrauber bauen zu können.

Wie Du weißt, bin ich ebenfalls immer sehr neugierig und lasse mich auf Vieles ein. Haunebus, Vril, Isais, Jonastal etc. sind faszinierende Themen. Aber egal, wo ich bin: Immer achte ich auf den Zustand der involvierten Personen. Axel ist abgedriftet, andere auch.

Ich war schockiert, als ich Axels Videos auf Youtube sah. Er war nicht mehr wiederzuerkennen! War es Kawi Schneider, der fest davon überzeugt war, Adolf wäre mit seiner Flugscheibe in Tempelhof gelandet?

Dieses ewige Warten und Hoffen auf die Rettung durch Reichsdeutsche lässt die Ärmsten verzweifeln!
 

Kommentare:

  1. Ja, aufrecht!
    So aufrecht wie in seinen Gewaltphantasien.
    So aufrecht man mit dem Motoradstiefel zack, zack, zack die Stühle unter den am Galgen aufgestellten Opfern wegtreten kann.

    Kein Vergeben, Kein Vergessen. Kein Niederkuscheln.
    Axel Stoll - zu Recht verstorben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bleibt die Frage, wie Ernst so etwas zu nehmen ist. So ein Spruch wie: "Die sollte man alle an die Wand stellen" beispielsweise, rutscht sicher so manchem Frustrierten in bierseliger Laune über die Lippen.

      Mich stört mehr sein Rassismus.

      Löschen
  2. "Seit 2012 stellte Mario Romanowski Videos dazu ein, der Rest ist bekannt."

    Abschied mit einem letzten Best-of: https://www.youtube.com/watch?v=AtPGlJ2VVLE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte schon überlegt, ob ich das Video oben einbinde, hab es dann aber gelassen....

      Löschen
    2. Das Mitgefühl, dass wir zeigen unterscheidet uns doch von den Nazis. Zu dem war Dr. Stoll auch ein Mensch, der sich seinen Wahn nicht ausgesucht hat. Eine tragische Figur, die uns unfreiwillig über Jahre erheitert hat. Jemand sagte so treffend "Frieden verdient jede Seele." Axel Stoll hat uns begleitet und da dürfen wir ihn auch frei von seiner Gesinnung verabschieden.

      Löschen
    3. ‘Das Mitgefühl, dass wir zeigen unterscheidet uns doch von den Nazis.‘

      Anstand und Höflichkeit ebenso.

      Löschen
  3. Bei allen Mitgefühl sollte man nicht vergessen, für welche Ansichten Axel Stoll stand. Ich respektiere, dass Familie und Freunde um den Menschen Axel Stoll trauern, aber aufgrund seines Rassismus und Antisemitismus war er mir zu seinen Lebzeiten schon unsympathisch. Daran ändert auch sein Tod nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hattest Du, werter Agent Wilki, nicht aufgedeckt, dass Stolli dem Föhrer den Flugscheiben-Parkplatz geklaut hat und die am Ende auf der Erde zerschellt sind. Ha, da siehst mal wieder, wie die Medien alles verdrehen ^^ Da wird dann plötzlich 'ne Krankheit aus. *gg*

      Löschen
    2. Zerschellt ist nur der Föhrer mit der A(xel)S(eine)S(cheibe). Axel, Mario, Peter und Sananda nutzen ja die Pferde der apokalyptische Reiter, um wieder aus der 5. Dimension zur Erde zu gelangen. ;-)

      Löschen
  4. Was seit ihr nur alle für wiederliche Schreiberlinge...
    Wo bin ich hier nur gelandet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Hölle!
      Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt!
      Ich bin NDR, und Du?

      Löschen
    2. Eingänge befinden sich an den Polen bzw. in Polnähe, in den Rocky Mountains, Bolivien, den ägyptischen Pyramiden, in Nepal und in der Lennéstraße. Die Karten wurden von Axel streng gehütet.

      Ist Aldebaran auch eine innere Hohlwelt? Weiss das jemand?

      Löschen
    3. Das Herz des Stiers impliziert eine innere Hohlwelt

      Löschen
  5. AfD-Stadtrat Wink zweifelt Existenz eines deutschen Staates an
    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/afd-stadtrat-wink-zweifelt-existenz-eines-deutschen-staates-an_14392490.htm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert31. Juli 2014 um 16:10

      Diese Meldung überrascht mich in etwa so sehr wie die Präsenz von Wasser in der Ostsee. Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen war die AfD von Anfang an ein Sammelbecken für - zurückhaltend ausgedrückt - Charaktere mit zwielichtigem Gedankengut. Für so manchen, dessen Gesinnung sonst ins Auge fallen würde wie ein rotes Nashorn in der Kaufhof-Herrenabteilung, dürfte die Partei nichts weiter als das dankend ergriffene Deckmäntelchen sein. Und der Parteiführung ist das vermutlich ganz recht so: Die wertekonservativen Rechtsbürgerlichen, die man als Wähler herbeilockt, verleihen den Rechtsaußenspielern, denen man sicheren Hafen und politische Bühne bietet, die ersehnte Respektabilität. Die AfD dient einigen Rechten, die sonst zu Recht stigmatisiert wären, als Schleichweg ins bürgerliche Lager.

      Löschen
    2. Der erste Schritt, um seinem Anliegen Glaubwürdigkeit zu verschaffen, wäre doch wohl der Rücktritt als Stadtrat.
      Denn solange der gute Mann die Gemeindevertretung durch Anwesenheit wie Amtsausübung beehrt, ist er ein Glied jener maladen Legitimationskette, die seiner Meinung nach das DEUTSCHE VOLK im Würgegriff hält. Und dadurch, dass er den Stadtrat mit seiner Erklärung als ordnungspolitischen Ansprechpartner legitimiert, schmiedet er sogar noch an den Ketten, die er zu sprengen vorgibt. Manch einer seiner Brüder im Geiste würde in solch einem Verhalten durchaus schon Hochverrat erkennen. Da helfen dann auch keine Selbstbau-Kennzeichen mehr.

      Löschen
    3. Wenn es eine Sache gibt, bei der Reichsbürger konsequent sind, dann ist es Inkonsequenz. Man lehnt die Gerichtsbarkeit des verhassten Systems ab und stuft sie als illegal ein, wenn man selber anklagt ist, bedient sich dieser aber, wenn man seine eigenen Rechte durchsetzen möchte. Man verweigert die Zahlung von Steuern und Abgaben, hat aber kein Problem damit staatliche Transferleistungen, welche mit eben diesen Steuern und Abgaben finanziert werden, zu beanspruchen.

      Löschen
  6. Voll Schade!
    Auch weil außer ihm keiner Ahnung von Physik hat...

    AntwortenLöschen
  7. Immer auf dem Laufenden bleiben:
    Liste der aktuellen Bundestrolle und Gutmenschen + deren Taktiken Mai 2014
    http://stadtblickpunkt.de/liste-der-aktuellen-bundestrolle-und-gutmenschen-deren-taktiken-mai-2014/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Schau gestellte Psychose oder wirklich krank?

      Die ganze Seite ist doch ein Fake, oder?

      Löschen
    2. Dann totale Honks.

      Löschen
    3. Ist doch ne nette Linksammlung

      Löschen
    4. Sogar ein Link zu diesem Blog ist dabei ;-)

      Löschen
  8. Da schlägt einer voll in Stolls Kerbe:
    "Eine unbekannte Macht?"
    "Reiner Feistle im Gespräch mit Jo Conrad über deutsche Geheimtechnologien, Verbindungen zu Aldebaraan und über Hinweise für Eingriffe einer unbekannten Koalition"

    http://bewusst.tv/eine-unbekannte-macht/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nord-West-Mahnwache war nicht so doch der journalistische Spürsinn lässt nicht nach.

      Löschen
    2. Im Interview mit Reiner Feistle wird das Thema NSL-Forum und Axel Stoll absolut vermieden. Warum?

      Löschen
    3. Warum hätte es Deiner Meinung nach in diesem Interview erwähnt werden sollen?

      Löschen
    4. Weil es genau das Thema ist: Die dritte Macht, Flugscheiben etc.

      Löschen
    5. Naja, aus dieser Gegebenheit ein absolutes Vermeiden abzuleiten...

      Löschen
    6. Wurde Stoll schon jemals von Jo erwähnt? Soo viele Vertreter der dritten Macht gibt es ja nun nicht in der Öffentlichkeit.

      Löschen
  9. Mabuse lebt (noch)2. August 2014 um 13:02

    Wer wird das Erbe des Stolls mit gewohnter Strenge
    weitertragen ? Ein Pinguin ? . . .

    Ps.: Neue Ideen währen auch mal was feines.


    Daher ist der F. Fistel genauso wie das Bullshittverkaufstalent
    nix weiter als eine alte ausgeleierte Schallplatte mit Rillensprung,
    die höchsten in der Rubrik "Suppenkasper" ihren komplettverblödeten
    Unfug nachts alten Omas aufm Friedhof im Komplettpaket mit alten
    Wartezimmerzeitschriften aus einer Seuchenklinik als
    Quatschkoppmechanischen Klingelbeutelausgleich
    am besten beim Begräbniss der bekannten Person
    auch noch erfolgreich! andrehen könnten.

    Und als Dreingabe:
    Zum nächsten Fasching, Holloween:
    Die Axel Stoll Totengummimaske,
    Quantenmechanisch nachtleuchtend imprägniert.
    Mit reichhaltigem Zubehörset,
    siehe auch Wohnzimmerwand.
    Das original Werkzeug wird für karitative Zwecke
    der Ephrahim Kishon Stiftung zur ernährung
    notleidender Kriegsverbrecher meisbietend
    versteigert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die da wär eine Supernachfolgerin:

      https://www.youtube.com/watch?v=drWjQ3bpGhw

      Löschen
  10. Stellen Sie sich vor,
    in jedem Kinderwagen der Ihnen in die Quere kommt,
    sitzt der potenziell Quantenmechanisch beschränkte
    zukünftige Föhrer als reinkarnation von Dr. A. Stoll...

    Sie sollten begeistert sein von der ewigen Wiederkehr
    der absoluten kosmischen Hallejuliaintelligenzia.
    Legen sie Ihren brokaten Mantel ungeteilt über die
    zukünftige Hoffnung der Menschheit und aller anderer
    ausserirdischen Zivilisationen.

    Selbst Jesus würde diesem Götterbalg den XXX Lecken.
    Auch Herrn Dr. S. wird zum Sternenstaub zurückkehren
    wie auch all diese andere Kram den wir im laufe von
    wenigen Jahrtausenden zuwege gebracht haben.

    Selbst die Erinnerung an all unseren recht Informativen Unfug,
    wird in wenige Jahrzehnten wenn nicht Jahren auf irgendwelchen
    Schrotthalden vergammeln oder zur Rohstoffgewinnung
    eingeschmolzen werden.

    Meine Person hat schon einige Kumpels am Sterbebett
    begleitet, bis über zum letztem Atemzug.

    Selber hab ich schon für einige Wochen im Koma
    gelegen, vom eigenen Vater für tot erklärt
    und wiederaufgestanden.
    Ich hatte keine Schmerzen und weh hats auch nicht getan.
    Religiöse Volldeppen blieben mir erspart.

    Wenn ich den Lötkölben und die Turbomolekularpumpen
    in die Ecke schmeisse und den Hut abgebe,
    wünsche ich mir nichts weiter als:

    A.: Eine LKW Ladung Plastiktotenschädel auf
    meine letzte Ruhestätte
    (Falls Überreste meiner Person auffindbar)
    aufzuschichten.

    B.: Als Begräbnisskapelle:
    http://www.youtube.com/watch?v=BRTHyoVgZT0

    C.: Weib, Wein, und Gesang für alle.

    Der Rest ist mir egal.
    Und den ganzen getragenen S . . sonstwohin st . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir können sie für B.dieses Video abspielen und die Urne anonym in der Erde versenken.

      Und C. nicht vergessen.

      Löschen
  11. Mabuse (immer noch)2. August 2014 um 22:07

    Was ? . . Ende ? . . .
    Jetzt erst Recht, voran und stramm
    in der ersten Reihe mit den Märtyrern.

    PRESS RELEASE:

    Rätselhafte Orgonitlache auf Friedhof entdeckt

    02.08.2014, 21:02 Uhr | Deutscher Reichsfunk

    In einem Garten im Deutschen Reich hat die Polizei eine große Orgonitlache untersucht - und fahndet jetzt mit Hubschraubern und Spürhunden nach dem entrückten.
    Top-Nachrichten

    Lebensgefahr bestehe für den Aufgestiegenen zwar nicht, sagte ein Polizeisprecher.
    Aber der Verlust von einem Liter Bakkelitkleiser sei auch nicht ungefährlich.
    Frau Tina Wend entdeckte die Lache.

    Eine angeblich "Menschliche Frau" hatte die Lache entdeckt und die Beamten informiert
    Spezialisten die von einer Person die sich als Weinhändler ausgab, eilends informiert wurden
    die erwähnt hatten ermittelten, dass es sich dabei um einen Liter Egoistischer Quantenpampe
    mit verfaulen Christstollenanteilen handelt.

    Schützen Sie sich gefälligst selber.

    AntwortenLöschen
  12. Nachruf von Peter Schmidt:
    https://www.youtube.com/watch?v=DmHfhIT9Ydw

    AntwortenLöschen
  13. Oben im Video bei 1:10 sthet er doch rauchend mit Christopher Lauer. Bei welcher Gelegenheit war das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst den Bartoschek?
      https://www.youtube.com/watch?v=B9EQ95SDMpo

      Löschen
    2. Ach so, Bartoschenk. LOL. Die sehen sich vielleicht ähnlich...

      Löschen
    3. Das war doch anlässlich des Interviews zum Stoll-Buch.

      Löschen
  14. Mal davon abgesehen, wofür er zu Lebzeiten einstand: Wie traurig ist es, dass ein kranker Mensch völlig allein stirbt, von der Polizei in der Wohnung aufgefunden wird und erst zwei Tage danach bekommt einer seiner "Freunde" überhaupt mit was passiert ist. Wo waren denn diese ganzen Flitzpiepen, die jetzt eifrig Nachrufe veröffentlichen?
    Mario ist für mich wenigstens noch glaubwürdig betroffen. Was dieser Peter Schmidt da als Nachruf abliefert ist einfach nur grauenhaft. Nicht nur, dass er es nicht schafft seinen Nachruf wenigstens so einzuüben, dass er annähernd kameratauglich ist, nein, er stellt ihm auch noch eine Bitte um Spenden voran.
    Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie wirkt der Nachruf von Schmidt auf mich wie aus einer schlechten Komödie. Könnte aus einem Hordes-Film sein...

      Löschen
    2. Dafür gibt es aber eine 2. Kameraperspektive:
      https://www.youtube.com/watch?v=m-e4UHr_j10

      Löschen
    3. Hapt iehr schon Mein Viedeo angekukt? Iehr Trolls und könnt doc SOOOO gut lestern. Beweißt mal das gegenteil von was ich da sag: http://www.youtube.com/watch?v=6TRJ_CXf1eg

      GruSS

      Löschen
    4. Sympathisch wie immer ;-)
      Das passt. Das Video mit TTA wirkt ebenso wie aus einem Hordes-Film...

      Löschen
    5. Schmidt ist in jeglicher Hinsicht eine Doppelnull. Ich habe ncihts anderes erwartet.

      Löschen
    6. TTA mein Vorzeige-Dulli ist auch wieder mit von der Partie. Herrlich.

      Löschen
  15. Freigeistreporter-Vertreter4. August 2014 um 15:07

    in den kommentaren unter dem artikel dürften sich die wahnwichtel mal wieder austoben...

    http://www.mopo.de/promi---show/sie-war-mal-miss-tagesschau----eva-hermans-irre-propaganda-fuer-putin,5067148,28029038.html

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Freunde,

    ein weiterer Meilenstein in unserer Gemeinschaft ist geschafft.

    Am vergangenen historischen 1. August, wurde die Keltisch-Druidische Vereinsniederlassung in der Schweiz gegründet.




    Meilenstein...historisch.... *lachend vom Stuhl fall*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Behördengänge sind reine Formsache und werden im August abgeschlossen sein.

      Ich hoffe aber der Vatikan wurde schon informiert.

      Löschen
    2. Noldor auf Arbeit4. August 2014 um 17:37

      Mal warten bis mir der erste schweizerische keltische Duidendepp über den Weg läuft.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert5. August 2014 um 01:27

      Am vergangenen historischen 1. August, wurde die Keltisch-Druidische Vereinsniederlassung in der Schweiz gegründet.

      Was, wenn ich mal ganz naiv fragen darf, soll eine "Vereinsniederlassung" überhaupt sein? Wenn ich das recht sehe, kann es doch nur einen in Deutschland nach deutschem Recht eingetragenen Verein geben sowie einen weiteren in der Schweiz, der nach dortigem Recht organisiert ist. Beide Vereine können natürlich inhaltlich und personell eng verbunden sein, aber es handelt sich dennoch um zwei eigenständige Entitäten.

      Und die Behördengänge in der Schweiz wären dann mitnichten "reine Formsache". Denn ohne gültigen Stempel ist die Gruppierung der alpenländisch-alemannischen Druiden nur Schall und Rauch. Mit der Ausrufung eines historischen Datums (an dieser Stelle krümme ich mich vor Lachen) würde ich vorsichtshalber lieber warten, bis dieser Stempel tatsächlich an Ort und Stelle prangt. Von einer "Gründung" kann vorher kaum die Rede sein. Vorerst wurde, sofern ich es richtig deute, nur ein Antrag bei einer Behörde eingereicht. Etwas dürftig für eine Sondermeldung.

      Löschen
    4. Warum gibt es eigentlich noch keine Druidenniederlassung in Russland?

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert5. August 2014 um 18:43

      Warum gibt es eigentlich noch keine Druidenniederlassung in Russland?

      Weil das hieße, Eulen nach Athen zu tragen. Denn schließlich ist ja ganz Russland dank der Leistungen des OmvD (Obermackers vom Dienst) Wladimir P. bereits so was von erweckt, erwacht und erleuchtet, dass es nur so scheppert. Ja, die Russen teilen die Segnungen ihres beneidenswerten Zustands alleinseligmachenden Wissens bereits großzügig mit ihren Nachbarn, und ihr Oberdruide lächelt wohlwollend auf die Welt hinab.

      Aber gewiss freut man sich in Moskau einen Knopf an die Backe, wenn die hiesigen Druiden in einem schweroffiziellen Schreiben Putin ihre Freundschaft und Zusammenarbeit anbieten.

      Löschen
    6. Druiden in der Schweiz?

      Bitte sehr

      Ach, da fehlt ja das "keltisch". :)

      Seit der Gründung des Schweizerischen Druidenordens 1912 .... Da waren einige wohl früher dran.

      Schweizerischer Druidenorden

      Löschen
  17. BURNING NYHETER . . . Vom Blitz beim scheissen getroffen:

    Guru Lebok und Partnerin verurteilt!

    Drei Jahre Haft für beide wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen! Strafmildernd wirkte unter anderem, “dass die Angeklagten durch die Berichterstattung in den Medien vorverurteilt und stigmatisiert worden seien.” Das kann man kaum nachvollziehen, wenn man weiß, dass die “Sektenkinder von Lonnerstadt” nicht umsonst aus der Familie geholt wurden, weil eben die Eltern Guru-Lebok hörig sind und er auch hier wieder viel Schaden anrichtete, der Dank der Medien für die Kinder ein Ende hat. Und die “Neue Gruppe der Weltdiener” wurde von Lebok im Film genannt, es war ja keine Erfindung der Filmemacherin Beate Greindl.

    Der Rest:
    http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2014/08/04/guru-lebok-und-partnerin-verurteilt/

    Gut nächtle...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat aus dem o.g. Artikel: Seine Zugehörigkeit zu der "Neuen Gruppe der Weltdiener" stellte sich in der Verhandlung jedoch als falsch heraus"

      Löschen
    2. Ich habe mir dazu gerade "Sektenkinder - Zum dienen geboren" angesehen.
      Da habe ich doch eine Idee, wie die Eltern auf das Jugendamt reagiert haben. Sie werden Gespräche geblockt haben, werden sich jede Einmischung von außen verbeten haben. Hätten sie ihr ganzes Geld nicht schon an ihren Guru abgegeben, wären sie vielleicht sogar ins Ausland gegangen um weitere "Eingriffe" zu unterbinden und hätten verkündet, welch verantwortungsbewusste und liebevolle Eltern sie doch sind und dass das Jugendamt ihnen ihre Kinder klauen will.
      Woran erinnert mich das nur ...

      Löschen