Dienstag, 5. August 2014

NSL-Forum - Wo war die dritte Macht?


Von: Niederrheiner ndrrhnr@googlemail.com
An: Neo Matrix <neomatrix.berlin@gmx.de>
Cc: mario heinz <mario.heinz@gmx.de>;
 Claus Petersen <clspet@aol.com>
Datum: 5. August 2014 20:35
Betreff: Wo ist die dritte Macht?


Hallo Peter Schmidt!

Mag ja sein, dass Axel Stoll mit großem Tamtam in Walhalla eingezogen ist.

  • Aber eine dritte Macht war nicht da, um ihn mit ihrer überlegenen Technik vor dem Tod zu retten. Dabei stand er doch angeblich mit ihr im Kontakt.
  • Wir sind auch nicht von den Alliierten gesteuert, sonst hättet Ihr Euer NSL-Forum doch wohl kaum 10 Jahre lang von diesen unbehelligt abhalten können.
  • Auch konnte Herr Stoll keine Gold produzieren, sonst hättet Ihr nicht in Hinterhofkneipen oder beim Asiaten (LOL) Euer NSL-Forum abhalten müssen.
  • Auch freie Energie konnte er nicht erzeugen. Ganz im Ernst: Wo ist denn mal eine funktionierende Maschine?

Axel Stoll lebte in einer Märchenwelt!

Herr Schmidt, wäre sein Ableben nicht mal ein Anlass, wieder auf den Boden der Realität zu kommen?

Die BRD ist sicher nicht perfekt, aber das Beste, was wir haben. Es sind alles nur Menschen, das war im deutschen Reich nicht anders.

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert5. August 2014 um 21:02

    Ach, NDR ... du mühst dich redlich, aber vergebens. Die Adressaten deiner Nachricht stecken mit dem Mofa ihres Lebens so tief im Morast der Selbsttäuschung, der den Pfad der Phantasterei bedeckt, dass sie überhaupt nicht mehr zur kritischen Selbstreflexion ihrer Handlungen und Ideenwelten in der Lage sind ... geschweige denn, Sachargumenten aufgeschlossen eine Diskussion eingehen können, wollen oder würden.

    Deine durchgehend begründeten Denkanstöße wird man dort einfach in den falschen Hals bekommen wollen und sie dementsprechend als Äußerungen von bezahlten Störern, Desinformanten und Systemknechten abstempeln. Ja, vielleicht werden deine Sätze sogar als "Beweis" herangezogen, dass Dr. Stolls Dahinscheiden eine abgekartete, dreckige Sache war (denn er wusste zu viel, wurde durch seine Aufklärungsarbeit zu einer Gefahr, kam brisanten Dingen auf die Spur etc.) und dass die Verantwortlichen mittels ihrer Schergen (= du und wir alle anderen hier) fleißig Nebelkerzen werfen, um die WAHRHEIT™ zu verschleiern. Sie werden's entweder ignorieren oder verdrehen, nur um sich nicht gedanklich bewegen zu müssen.

    Gegen gewisse Charakterzüge, das wusste schon Schiller, kämpfen Götter selbst vergebens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mit dem Mofa ihres Lebens" ... Vor dieser Formulierung verneige ich mich.

      Löschen
    2. @Fübi
      Tjo, ist schon klar. Aber jetzt gibt es mal einen Einschnitt im Trott durch das Ableben von Stoll - oder auch nicht, wenn ich mir die Videos vom letzten NSL-Treffen so anschaue...

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert5. August 2014 um 22:47

      Ich denke, die Volksgenossen vom NSL-Kaffekränzchen sind schon längst in einem Stadium angelangt, in dem sie nicht einmal aus ihrem gebetsmühlenartigen Trott herausgerissen würden, wenn über ihnen das Dach einstürzt.

      Peterle und seine Trabanten (Gratis-Hinweis an den NSL-Stammtisch: Solltet ihr je vorhaben, eine Band zu gründen, wäre das ein grandioser Name) haben sich so sehr in das gebetsmühlenartige Wiederkäuen ihres ritualisierten Tuns vertieft, dass keine Erschütterung innerhalb ihrer Reihen sie mehr zu einem Abweichen vom ausgefahrenen Rundkurs verleiten könnte. Vielleicht klammern sich diese Leute gerade deshalb mit solcher Inbrunst an das NSL-Grüppchen und seine Bräuche - weil die Gescheiterten wenigstens etwas benötigen, das einen festen, unveränderlichen Orientierungspunkt in ihrem Leben darstellt. Und darum darf> es keine Einschnitte im Trott geben. Notfalls wird Business as usual durch blankes Ignorieren von Ereignissen wie Stolls dauerhaftem Fortgang zelebriert, damit nur nicht die Illusion des festen Bodens zerbröckelt.

      Löschen
    4. Immerhin geht die Realitätsflucht schon seit über 10 Jahren....

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert6. August 2014 um 00:50

      Daran zeigt sich, wie unverzichtbar den Neuschwabenländlern ihre Privatrealität geworden ist. Zehn Jahre Dauerflucht in eine mit dem Munde gemalte Scheinwirklichkeit aus Flugscheiben, Chemiesprüherei und weltbeherrschenden Echsen ... wenn sie sich ein Jahrzehnt mit kultischer Inbrunst an diesen grotesken Wolkenkuckucksheimen festklammern, dann muss ihnen die echte Welt in der Tat übel zusetzen.

      Löschen
    6. Es heißt "Moped" - nach UweB.

      Korrigiert echt?

      Löschen
  2. Ohne Ende gute Videos. Der ist wirklich aktiv gegen VTs:
    https://www.youtube.com/user/ChristianBender1/videos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christian Bender ist derzeit echt der Ober-Systemling ;-)

      Löschen
  3. Ich suchte grad nach lustigen Videos und landete bei Conrebbi. Wir erinnern uns: Conrebbi wollte im Februar seiner Krankenkasse kündigen, weil diese die Existenz des Staates Preußen übersehen hätte.

    Nun kommt sozusagen das Nachfolgevideo: Die Krankenkasse führt eine Kontenpfändung bei Conrebbi durch ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=Jcxbj0pOhUo

    Solche Geschichten enden nie, was? Immer wieder der selbe kranke Quatsch, aber ich kann immer noch darüber lachen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wem Conrebbi zu anspruchsvoll ist, für den habe ich noch "Jeet am Baggersee":
      https://www.youtube.com/watch?v=dC6tXes17SQ

      Löschen
    2. Wem auch das zu anspruchsvoll ist, der kann sich Stimmungsmusik vom Niederrhein anhören:
      https://www.youtube.com/watch?v=-5uWQx9evd4

      Löschen
    3. Wer das schlimm findet, es geht noch schlimmer:
      https://www.youtube.com/watch?v=gWOcTb5tX30

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert6. August 2014 um 01:02

      Wem auch das zu anspruchsvoll ist, der kann sich Stimmungsmusik vom Niederrhein anhören

      Ich hatte zunächst "Stimmungsmusik vom Niederrheiner" gelesen und war dann heftigst enttäuscht, als ich meinen Irrtum bemerkte. Für einen Moment rechnete ich mit einer Gesangsdarbietung deinerseits, die diesem Blog zweifellos ganz neue Dimensionen verliehen hätte.

      Nun gut, es hat nicht sollen sein. Dafür bekam ich wenigstens audiovisuelle Peinlichkeit serviert, die es in sich hat. Dieser singende Süßwasserpirat mit Nutella im Gesicht wäre doch bei echten Seeräubern innerhalb von zweieinhalb Minuten über die Planke geschickt worden. Und von den Freibeuter-Funkenmariechen haben ein oder zwei leichte Gewichtsprobleme, ganz abgesehen davon, dass sie alle grinsen, als hätte man ihnen die Mundwinkel an den Ohrläppchen festgetackert. Über Lied und Choreographie verliere ich keine Worte, weil mir hinreichend zynisches Vokabular erst noch einfallen muss. Zusammenfassend: Bestes Musikvideo aller Zeiten. Außer vielleicht der nächtlichen Dauerwerbesendung für die Amigos-CD-Kollektion.

      Löschen
    5. "Dieser singende Süßwasserpirat mit Nutella im Gesicht wäre doch bei echten Seeräubern innerhalb von zweieinhalb Minuten über die Planke geschickt worden."
      Das wäre wenigstens lustig gewesen ;-)

      "Und von den Freibeuter-Funkenmariechen haben ein oder zwei leichte Gewichtsprobleme,..."
      Ich denke auch, dass die aus irgend 'nem Karnevalsverein stammen. Davon gibt es viele am Niederrhein...

      Kennste die Kalkofe-Sendung zu den Amigos? Ziemlich böse... Er nennt sie "Gesungenes Gammelfleisch" :-D

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert6. August 2014 um 01:20

      Ich kenne alle Kalkofe-Werke. Und seine präzise Analyse der spezifischen musikalischen Qualitäten der Amigos ("Die kreative Kernschmelze der neuen Schlager-Generation") kann meines Applauses gewiss sein.

      In meiner Hose wohnt ein Iltis
      Ich hab' ihn lang nicht mehr geseh'n
      Nur manchmal höre ich ihn knabbern
      Und mir auf die Eier geh'n.


      Große Poesie.

      Löschen
  4. Lokaltermin hat da damals echt eine umfassende Zitatsammlung von Stoll erstellt:
    http://www.lokaltermin.eu/stoll-zitate

    Was ist eigentlich mit seinem Blog? Seit der Rezension zum Stoll-Buch war da nix Neues mehr. Lokaltermin, lebst Du noch?

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt neue "Freier Sender Spandau-News":
    https://www.youtube.com/watch?v=APC3SC7sVJg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im gleichen Kanal der geile Titel: "Peter Schmidts bewegende Trauerrede"

      Bester Kommentar dort:
      "Und weil Schmidts gespielte Trauer noch nicht genug stinkt, muss Mario diese seltsam anmutende Zeremonie zusätzlich durch sein Gequatsche stören."

      "Hodenlose Frechheit" ist echt ein würdiger Nachfolger für Reaktorofen.

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert6. August 2014 um 01:55

      Dr. Stoll hat ja bei seinen Auftritten am NSL-Stammtisch stets subtil durchklingen lassen, wie sehr er seine Gefolgsleute, denen er sich intellektuell unsagbar weit überlegen dünkte, verachtete. Hätte er Peters peinliche Pausennummer anlässlich seines Dahinscheidens postmortal verfolgen können, würde er sich in seiner Haltung sicher bestätigt sehen.

      Meine Vermutung: Peter Schmidt liefert nur diese armselige Entschuldigung für eine Gedenkansprache ab, weil er in Wahrheit froh ist, den alles dominierenden Axel Stoll los zu sein. Nun, so glaubt er vermutlich, kann er endlich zum Zug kommen. Jetzt werden sie alle endlich an seinen Lippen kleben, er wird das NSL-Zugpferd sein, das alle Aufmerksamkeit einheimst. Wahrscheinlich würde er den im Sarg liegenen Stoll sogar noch einmal kneifen, nur um ganz sicher zu sein, dass er auch wirklich dahingegangen ist.

      Löschen
  6. http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Dritte_macht

    AntwortenLöschen
  7. Auf den sich bereits anbahnenden Zickenkrieg zwischen Peter und Mario bin ich gespannt.

    AntwortenLöschen
  8. Was die Staatstrolle und ihre naiven Gehilfen hier wieder an Sondermüll ablassen! Echt der Brüller! Sonst hetzt man ja gegen Antonya oder die Demonstrationen für den Frieden. Komisch nur, dass über das veröffentlichte Gerichtsurteil oder das Angebot an die Gegner der Friedensmahnwachen/Neue-Montagsdemos gerade nicht berichtet wird. Habt wohl einmal zu oft verbal eins in die Fresse bekommen! Und nun sind die kleinen Trolli-Mäulchen zugeschwollen! Oder habt ihr es wie die Loser im Mistforum endlich kapiert und aufgegeben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War im Spam gelandet...

      Löschen
    2. Du sprichst übrigens nicht nur unhöflich, sondern auch in Rätseln. Welches Urteil, welches Angebot?

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert6. August 2014 um 22:42

      Was die Staatstrolle und ihre naiven Gehilfen hier wieder an Sondermüll ablassen!

      Daraus spricht der Neid der Unverbeamteten.

      Sonst hetzt man ja gegen Antonya oder die Demonstrationen für den Frieden.

      Hat hier irgendwer gegen ein unmündiges Mädchen gehetzt? Ich könnte mich nicht daran erinnern. Scharfe Kritik an jenen allerdings, die selbiges Mädchen hemmungslos instrumentalisieren, soll hier durchaus gelegentlich geübt worden sein. Auch gegen Demonstrationen für den Frieden hat hier sicherlich niemand etwas einzuwenden. Gegen Demonstrationen für Zündel-Putin oder rechtsradikales Gedankengut aus dem schaumbedeckten Mund von Bundesrepublik-Leugnern jedoch existieren hier sicherlich gewisse Vorbehalte.

      Komisch nur, dass über das veröffentlichte Gerichtsurteil oder das Angebot an die Gegner der Friedensmahnwachen/Neue-Montagsdemos gerade nicht berichtet wird.

      Wahrlich, wirr wallende Worte. Es werden viele Gerichtsurteile veröffentlicht. Soll hier auf gut Glück jedes einzelne davon erwähnt werden? Welches meinst du, o rätselhaft sprechender Namenloser? Und wer hat in wessen Namen und mit welcher Vollmacht welches Angebot an wen (denn die "Gegner" ist doch eine recht vage Bezeichnung) ausgesprochen? Kläre uns auf, denn Volksaufklärung gehört doch gewiss zu deinen Hobbys.

      Habt wohl einmal zu oft verbal eins in die Fresse bekommen!

      Wie soll das überhaupt funktionieren?

      Und nun sind die kleinen Trolli-Mäulchen zugeschwollen!

      Von rein verbalen Hieben? Mein lieber Herr Doktor Hinkefuß, Ihre Rhetorik mag ja noch annähernd dieselbe sein wie damals, aber in Sachen Überzeugungskraft haben Sie in den Jahrzehnten seit Ihrem freiwilligen Ausderweltscheiden ein wenig nachgelassen, wenn Sie sich sich so offensichtlicher Logikschlaglöcher bedienen.

      Oder habt ihr es wie die Loser im Mistforum endlich kapiert und aufgegeben?

      Ein Forum dieses Namens ist mir nicht bekannt. Aber da ich inzwischen gemerkt habe, dass du in einer etwas anderen Welt lebst als wir (vielleicht in einer schöneren, mag ja sein), will ich dir das nachsehen.

      Schönen Tag noch. Und noch ein wohlgemeinter Ratschlag: Hinterher den Popo schön abwischen.

      Löschen
    4. Anonym schrieb am 6. August 2014 20:38
      "Oder habt ihr es wie die Loser im Mistforum endlich kapiert und aufgegeben?"


      Zur Info: Die Leute hier SIND die Loser aus dem "Allmystery" Mistforum.

      Löschen
    5. Zur Info: Die Leute hier SIND die Loser aus dem "Allmystery" Mistforum.

      Zum frühen Morgen schon solch sensationellen Enthüllungen. Ja wir sind alle eins. Da haben wir ja schon mal viel mehr erreicht, als die ganzen Wahrheitssuchenden, die dies bereits seit Jahren versuchen und bis heut nicht auf die Reihe bekommen haben.

      Löschen
    6. @Anonym

      Da eine inhaltliche Auseinandersetzung eh sinnlos ist: F. d. i. K. u. f. S. .

      Löschen
  9. So oft wie der NDR-Heiner, so wie ich ihn ja bekanntermaßen (noch) scherzhaft zu benennen pflege, diesen Willi Girmes auf Tapet brigt, bin ich mir nicht sicher, ob er nicht in der Tiefe seines Herzens ein Hardcorefan dieses akustischen Urin verbreitenden Niederrheinerdarstellers ist. Möglicherweise erkennt er in ihm sein Alter Ego, was zu befürchten, jedoch nicht zu hoffen ist. Jedenfalls: Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert7. August 2014 um 01:45

      Der Spott ist fehl am Platze. Vielmehr wäre NDR unserer ungeteilten Bewunderung würdig, sollte er tatsächlich ein Fan von Willi Girmes sein. Sich bewusst dafür zu entscheiden, Fan dieses Mannes zu sein, erfordert unendlich viel Mut und Leidensfähigkeit. Und dem Sangesschrecken ins Auge zu blicken, ohne sich der Verzweiflung oder dem Wahnsinn zu ergeben, zeugt von einem unbeugsamen, stählernen Charakter. Solche Qualitäten offenbaren sich nun einmal nicht bei jenen, die dem breiten, gefahrlosen Pfad des musikalischen Mainstreams folgen, der mit Kuschelrock- und James-Last-CDs gepflastert ist. Wer dem Weg des Willis folgt, beweist wahre Tapferkeit!

      Andererseits bleibt's bei aller Tapferkeit trotzdem strunzbeschissene Deppenmucke für geistig einfach Strukturierte und hochgradig Bierbenebelte.

      Löschen
    2. Andererseits bleibt's bei aller Tapferkeit trotzdem strunzbeschissene Deppenmucke für geistig einfach Strukturierte und hochgradig Bierbenebelte.

      Wobei ich Kapitän Double-U und seiner Funkenmariechen-Crew durchaus eine gewiss Hingabe attestieren möchte. Immerhin scheint mir das Adressatenfeld für diese Art von Musik doch recht breit gestreut zu sein, was grundsätzlich für einen gesunden Enthusiasmus spricht. Nun ist gut gemeint nicht gleich gut gemacht, aber mir ist so ein alter Häuptling vom Stamme der Graukopf-Schlagerindianer immer noch tausendmal sympathischer als gewisse andere Combos, die hemmungslos auf das Klientel "Männlich, über 1,5 Promille und fickrig wie ein Zuchtbulle" schielen. Und ihre Musikbeiträge soweit auf stampfende Mitgröl-Kompatibilität reduzieren, dass auch der breiteste Partyhengst inhaltlich noch mitkommt. Manch einer wird da partymuckige Inklusion erkennen wollen, frei nach dem Motto "Niemand darf verloren gehen", aber für mich ist das blanker Zynismus. Beackert man doch ungehemmt eine Zielgruppe, die sich vor lauter Promille-Seligkeit und Hormonstau eh nicht mehr richtig wehren kann. Solche Bums-und Besäufnisbarden schrecken wahrlich vor nichts zurück, noch nicht einmal vor der vorsätzlichen Schändung kostbarster Kindheitserinnerungen. Und da hört der Spaß bei mir endgültig auf.
      Nach all der Aufregung… zur Entspannung ein Workshop mit Sabi Fox! Zum Thema "Gassi gehen mit Joint - ich zeige meiner Tüte die große weite Welt". Teil Eins: Der Rundgang durch die Kifferhöhle.

      Löschen
    3. @Gedeckle
      Sei doch nicht so negativ. Tanz lieber mit!

      Löschen
    4. Niemals! (H.S.)

      Löschen
    5. @Gedeck
      Auch nicht bei den Remmi Demmi Boys?

      Löschen
  10. Wahnwichtelwatch7. August 2014 um 13:31

    http://www.nwzonline.de/oldenburg/politik/friedensmahnwache-sorgt-sich-um-seriositaet_a_17,0,248841009.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noldor unterwegs7. August 2014 um 13:56

      „Wir müssen unter den Gegendemonstranten leiden. Durch die Aktionen verlieren wir unsere Seriosität“, sagt ein Mitglied des Organisationsteam.

      Als ob es bei den Friedenswahnmachen Seriosität zu verlieren gäbe.

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert7. August 2014 um 14:08

      Die Reden sind auch aus kurzer Entfernung nicht zu verstehen. Grund: Die Lautsprecher fehlen. Der für die Mikrofonanlage zuständige Organisation war nicht erschienen.

      GRS-Sommerfest II - Electric Boogaloo. Dass man in diesen Kreisen blind auf die "Organisation von unten" vertraut (das Universum wird's schon richten), ist ja nichts Neues. Und ebenso wenig ist neu, dass das entweder gar nicht klappt oder nur für einen arg begrenzten Zeitraum mit Ach und Krach funktioniert, ehe das Kartenhaus aus Selbstorganisation und Freiwilligkeit in sich zusammenfällt. Aber vermutlich hat auch keiner daran gedacht, Karten mitzubringen.

      Löschen
    3. Der Mikrofonanlagenverantwortliche wird sich einfach gedacht haben, der Aufwand lohnt nicht. Die paar Hanseln können auch enger zusammenrücken.

      Löschen
    4. "Informisten"
      Ist mir noch nicht unter gekommen. Soll das der deutsche Begriff für "Truther" oder sein...

      Löschen
  11. Dass der Karnevalsbischof keine Ahnung hat, ist bekannt. Dass er trotzdem gerne geschwollen labert, auch. Aber hier gibt er es endlich mal zu. Selbsterkenntnis soll ja der erste Schritt zur Besserung sein. Deswegen wollen wir mal nicht so sein, auch wenn hier schon wieder gegen die Friedensmahnwachen/Neue-Montagsdemos gehetzt wird.

    >>>>> http://beamtendumm.wordpress.com/2014/07/28/dorthe-urteil-liegt-endlich-vor/<<<<<

    >>>>> http://beamtendumm.wordpress.com/2014/08/04/grosdemo-der-blockwarte-ssler-und-bezahlter-trolle/<<<<<

    So, ihr Trollis und Systemlinge, Dummschwätzer und Mitläufer, jetzt seid ihr am Zug. Ihr behauptet immer, ihr seid die Öffentlichkeit. Also raus auf die Straße und zeigen, was ihr drauf habt. 6000 gilt es zu schlagen. Das dürfte doch für euch Helden ein leichtes sein. Besonders, wenn die Laberflaschen aus dem Mistforum noch mit aufschlagen. Ach ne, die sind ja hier auch alle mit dabei. Dann aber die Blockwarte aus dem Stasilandforum. Ach ne, die machen hier ja auch mit. Ups, dumm gelaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kollege, wie kann es sein, dass Du immer im Spam landest ;-)

      Löschen
    2. Bei Beamtendumm haben wir mal ne Zeit lang zum Amüsemang mitgelesen. Mittlerweile nicht mehr.

      Wenn Du was von uns willst, must Du also schon selber erklären, was Du willst.

      Warum soll ich verpflichtet sein, über irgend ein Urteil zu berichten? Warum ist das wichtig?

      Warum soll ich auf der Straße demonstrieren, wenn ich zufrieden bin?

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert7. August 2014 um 16:38

      Dass der Karnevalsbischof keine Ahnung hat, ist bekannt.

      Wo ist das bekannt? Oder wurde das vielleicht im Hintergrund festgestellt, wo ja so vieles geschieht? Unabhängig davon empfinde ich "Karnevalsbischof" keineswegs als beleidigend ... es kommt meiner Einstellung gegenüber organisierter Religion und kirchlicher Hierarchie sogar entgegen.

      Dass er trotzdem gerne geschwollen labert, auch.

      Darf ich "geschwollen" übersetzen als "zu kompliziert für dich"? Du brauchst keine Scheu zu haben, es offen zu sagen. Schließlich lässt deine bevorzugte Kommunikationsform, die größtenteils auf Aneinanderreihungen wirklicher oder vermeintlicher Verunglimpfungen der weniger kultivierten Art besteht, darauf schließen, dass du leichte intellektuelle Defizite hast. Aber das ist nicht schlimm, heutzutage kann man ja auch mit einem derartigen kleinen Manko ein durchaus selbständiges, erfülltes Leben führen.

      Löschen
    4. Warum wir auf die Straße gehen sollen, versteh ich jetzt auch nicht.Gegen oder für was sollen wir denn demonstrieren? Warum sollen wir 6000 schlagen? Ich glaube eher, da hat einer Langeweile und sucht jemanden zum Spielen.

      Löschen
    5. @Wilki
      Ich glaube eher, da hat einer Langeweile und sucht jemanden zum Spielen.

      Lässt schon Wortwahl wie Argumentationsstil den ernsthaften Friedensfreund überdeutlich erahnen, überzeugt vollends jene tiefe sittliche Reife, mit welcher die Friedensthematik für Ego-Masturbationen in Richtung "6000 gilt es zu schlagen" gebraucht wird. Da muss einer dringend mal wieder "siegen".

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert7. August 2014 um 21:36

      Der Ausspruch "Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag' ich dir den Schädel ein" würde da gewiss mit eifrigem und gänzlich ironiefreiem Kopfnicken quittiert werden.

      Löschen
    7. Bleiben die Leser aus oder warum muss man jetzt hier auf Klickjagd gehen?

      Löschen
    8. LOL!
      Du weißt doch, Ruby, der wartet schon auf den 1-millionsten Besucher ;-)

      Löschen
    9. @ Fürstbischof Knut-Hubert
      Der Ausspruch "Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag' ich dir den Schädel ein" würde da gewiss mit eifrigem und gänzlich ironiefreiem Kopfnicken quittiert werden.

      Bei manchen Exemplaren sicherlich. Ist scheint mir eine weithin akzeptierte Angewohnheit zu sein, dass man nur lauthals vermeintliche Unmenschlichkeiten anklagen muss, um sich umso heftiger im Sprachgebrauch des Totalitären und der Entmenschlichung üben zu dürfen. Man ist ja in einer gefühlten Notwehrsituation. Da ist es natürlich erlaubt, schon mal Menschen als Tumore und Ungeziefer zu bezeichnen, oder als Drogensüchtige und Geisteskranke, die man ausmerzen muss, oder zusammenschlagen, oder mundtot machen, oder an den Pranger stellen, damit man wieder zu einem erträglichen Status-Quo kommt. Das ist alles aus der Geschichte hinlänglich bekannt. Irgendwer muss halt immer weg, damit es der Gemeinschaft besser geht.

      Löschen
  12. German Goo Girls7. August 2014 um 19:47

    kaum ist das "black goo" von kautz-vella auf unnachahmliche art und weise in die esoszene gesickert, ploppen die dazugehörigen heilmittel in den bauchläden der bauernfänger auf:

    http://www.biopure.eu/nahrungsergaenzungen/morgellon-propylaxe/8291/black-goo-1-3g

    "Black Goo Globuli Zur Entkopplung von archaischem 3-Chakren-Bewusstseins und zur Wiederanbindung an das Kollektivbewusstsein der Erde. Als begleitende Gabe bei schwerer Morgellon-Mykose mit Archontenbesetzung."

    (...)

    "Globuli hergestellt und abgefüllt durch Narayana Verlag * Aquarius Technologies * © AG timeloop * Informationen: www.timeloopsolution.de * "



    aaaaah ja... ein "verlag", der globuli herstellt, die von dem archaischen mega-monster-black-goo befreien. was findet man auf der seite des "verlags"?

    Aktuelles
    Interview mit Harald Kautz-Vella
    February 5th, 2014
    Im Gespräch mit Dagmar Neubronner.

    Netzwerk
    Carnicom Institut
    Morgellons Research
    Morgellons Exposed
    Geoengineeringwatch
    Sauberer Himmel
    Werner Altnickel


    alle wieder beisammen... geltungsbedürftige laberbacken, pseudo-wissenschaftler, "bürgeranwälte"... aber die kassen wollen gefüllt werden. wie soll man auch sonst über die runden kommen, wenn man zu ordinärer arbeit schlicht nicht fähig ist?? nachher endet man womöglich noch als taxifahrer in der norddeutschen provinz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert7. August 2014 um 23:02

      wie soll man auch sonst über die runden kommen, wenn man zu ordinärer arbeit schlicht nicht fähig ist?

      Aber das ist es ja gerade! Arbeit ist ordinär. Wie kann man von einem Erleuchteten, Erweckten, Wissenden oder Breitgetrenenen verlangen, sich mit niederen Tätigkeiten zu befassen? Nein, für den Lebensunterhalt sollen gefälligst diejenigen sorgen, mit denen man großzügigerweise die wundersamen Offenbarungen des Universums teilt. Das ist doch nicht zu viel verlangt, oder?

      Aber Arbeit? Pfui, wie stillos.

      Löschen