Dienstag, 13. Mai 2014

Fall Antonya - Zwischenstand Öffentlichkeitsarbeit

Gastartikel von Amerasu

Eigentlich wollte ich einen kleinen Zwischenstand über die angeblich so siegreiche "Öffentlichkeitsarbeit" machen, habe dann aber im Allmy einen Beitrag genau dazu gefunden, der die Sache richtig gut auf den Punkt bringt. Auch spiegelt er die derzeitige Stimmung vieler Interessierter an dem Fall wieder. Amerasu hat mir erlaubt, ihren Text hier als Gastartikel einzustellen:

Ich bin es so leid!

Immer wieder die gleichen dümmlichen Parolen. Immer wieder das gleiche dümmliche Brustgetrommle.

Hoffentlich hat irgend jemand Gustl Mollath, Harry Wörz und Ulvi Kulac schon informiert, wem sie es eigentlich zu verdanken haben, dass sich an ihrer Situation etwas geändert hat. Möglicherweise ist ja keinem der dreien aufgefallen, dass Hr. Schreiber auch mal was über sie geschrieben hat.

Offensichtlich hat sich die Familie entschieden, über welche Wege und in welchem Umfang sie die Öffentlichkeit suchen will. Ok, viel Erfolg. Ich für meinen Teil bin da raus. Wenn eine nachvollziehbare Dokumentation zu viel verlangt ist und die "Unterstützer" nicht bereit sind, offensichtlich und nachvollziehbar interessante und relevante Informationen zu veröffentlichen, was wird denn erwartet?

Als Plattform für Meinungsäußerungen gibt es einzig beamtendumm. Dort gibt es dann "Berichte" die vor Polemik und Systemhass nur so strotzen. Da wird munter vor sich hin fabuliert, die Weltsicht des Betreibers verbreitet und das Interesse, das durchaus an Antonyas Schicksal besteht/ bestand munter für die eigenen Interessen ausgeschlachtet. Die Seitenaufrufe steigen dank der Links auf Antonyas fb-Seite und das wird dann auch gleich munter verwurstet um als Beleg für das Interesse an Hr. Schreibers Seite und Weltsicht zu dienen.

Jegliche Frage nach den Ursachen, danach, wie es so weit kommen konnte, werden von Hr. Schreiber und seinem Erfüllungsgehilfen Caesar abgeschmettert, als verwerflich etc. diffamiert. Warum bitte soll ich als Unbeteiligter, der aufgrund der von Antonya und dann von ihren Eltern geschaffenen Internetvideos auf sie aufmerksam wurde, ihnen aufgrund der veröffentlichten Infos blindlings Glauben schenken? Will die Familie oder deren Unterstützer ernsthaft Unterstützung - welcher Art auch immer - einzig auf der Grundlage, dass gesagt wird "Aber da war doch nichts"?

Um das im weiteren Verlauf noch zu ergänzen um "Schuld ist die bekloppte Anne" (ach übrigens, dass ist unsere psychisch erkrankte Tochter mit der wir nicht besser umzugehen wussten als sie aus dem Haus zu werfen als die Situation eskaliert war).

Ja klar, wer sich in der Kindererziehung schon einmal so hervorragend bewährt hat, dem kann doch wahrlich niemand vorwerfen, dass es evtl. nochmal Schwierigkeiten im Umgang mit dem eigenen Kind gab. Borderline kommt ja auch völlig unerwartet und ohne einschlägige Familiengeschichte. Da macht es sich doch gut, auf einem kranken Familienmitglied öffentlich herumzuhacken, um die eigene Unschuld zu beweisen.

Wem das noch nicht zu sumpfig ist: Dann graben wir (nach einem Coaching von Jo, der weiß ja, was sich gut macht in den Medien) doch gleich noch ein wenig an der Missbrauchsschiene und werfen ein paar Vorwürfe in den Raum, dass da im Kinderhaus irgendwas nicht so ganz sauber gelaufen ist, nix konkretes, aber mal so, dass der deutliche Beigeschmack eines möglichen sexuellen Missbrauchs in der Luft liegt. Nur mal vorsorglich? Oder was war das? Oder war das frei nach dem Prinzip: Wenn meine Familie nicht mehr läuft wie bisher versau ich mindestens noch einer weiteren Familie das Leben?

Kurz und gut: Warum bitte sollte ich euch Glauben schenken, wenn ihr euch Plattformen wie jeet.tv/ Jo Conrad und beamtendumm bedient? Jo Conrad steht für ein Gedankengut ein, das ich zutiefst verachte und mit dem ich noch nicht einmal in größter Not in Verbindung gebracht werden will.

Hr. Schreiber ist m.E. vom Schicksal gebeutelt - für mich also dass, was er meint aus meinem Nick zu lesen - braucht einen Schuldigen und hat für sich diesen im Staat/ System gefunden. Die Idee ist jetzt nicht wirklich neu.

Lieber Herr Schreiber: Ja! Dieser Beitrag war ganz eindeutig und offensichtlich gegen Sie und Jo Conrad gerichtet. Ferner war er ganz klar gegen das Verhalten er Eltern gerichtet. Auch wenn dies in Ihrer Wertung/ Einschätzung so nicht haltbar ist: Er ist tatsächlich nicht gegen Antonya gerichtet. Denn in meiner Welt und meiner Wahrnehmung ist sie das Kind für das die Eltern die Verantwortung tragen und die all das, was ich in diesem Post anspreche, mE zu Verantworten haben. Und natürlich Jo Conrad und Sie. Immerhin haben Jo Conrad und Sie diese Familie für Ihre Zwecke eingespannt.

Ich bin mal gespannt, ob Sie (oder ihr Kumpel Caesar), wenn Sie denn meinen irgendetwas aus diesem Post bei sich veröffentlichen zu müssen (worauf ich getrost verzichten kann), wenigstens den Anstand besitzen nichts aus dem Zusammenhang zu reißen. Und dies wohlgemerkt nicht nur in Ihrem sondern auch in meinem Verständnis von "aus dem Zusammenhang reißen"

Kommentare:

  1. Hallo Amerasu,
    ein gut geschriebener Text zu einem traurigen Anlass.

    Sorry, wenn das jetzt sehr kalt rüberkommt. Aber über die Motive mancher Unterstützer mach ich mir keine Illusionen mehr. Die Kiste ist die: Man kann es einmal, zweimal, hundertmal schreiben. Es wird keine wirkliche Reaktion drauf kommen. Letzte Woche konnte man doch gut sehen, wie das abgeht.
    Es ist doch so: ein Kind mit einem traurigen Schicksal, was vor dem bösen Staat samt Familie auf der Flucht ist, wurde in eine bestimmte Richtung positioniert. Klar möchte man helfen, aber natürlich auf die eigene Weise. Wenn da nun irgendwelche Leute auftauchen, sich auch um das Kind sorgen, aber kritisch die Instrumentalisierung ansprechen, ist es das schlimmste, was passieren kann. Das trifft bis ins Mark, das geht ans Selbstverständnis, deswegen die Rundumschläge.
    Oder anders. Wer neben diesem Reichsbürgergedöns noch einen Beitrag über den Konkludentvertrag bei sich aufnimmt, wo zu lesen ist…

    Dabei hat sowohl der Honigmann als auch der Claus von Novertis oder BRD-Schwindel diese Konkudentverträge. Auch das deutsche Amt für Menschenrecht bietet Hilfe an.
    Problem ist immer nur wie man die Verträge durchsetzt. Also den Frühwald ansehen. Und den Selim ansehen. Man muß zuerst die BRD verlassen, Den Personalausweis muß man loswerden mit Bestätigung. Als Perso Träger ist man Nazi wie die und rechtlos, und die können alles mit einem machen. Ist man raus aus der BRD geht der Kampf erst richtig los.Die wollen einen ja um jeden Preis wieder reinzwingen.
    Jetzt kommt der Konkludentvertrag. Die Alliierten haben uns ein Geschenk gemacht. Die haben hier Privatrecht eingeführt was absolut verboten ist im öffentlichen Raum und die BRD-ler tun ja auch heftig weiter sie sind Beamter mit ihren Dienstausweisen.


    … ist entweder sehr kapiergeschützt oder weiß genau, was er tut. Kann sich jeder seinen Antwort selber suchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Läuft doch beim Beamtendummling nich gross anders ab wie anderswo, wo man noch die deutsche Verfassung sucht, den Staat generell doof findet und von den Vorkriegsgrenzen schwurbelt. Da kann man gegenargumentieren wie man will, es wird immer wieder der gleiche Mist gebracht. Blubberdiblubb, blubberdiblubb. Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung von so´nen Schoten wie "Die schreiben gegen A.", "Die gönnen der Familie den Sieg nicht" und was weiß ich. Dazu ´ne Rund "Ich weiß was, ich weiß was, aber ich sag´s nicht". Und immer schön die Gegenseite persönlich angehen.
      Nix kapiert. Bäh.

      Löschen
    2. Grandmaster B. frontet ohne Abspann. Dazu flippt er sich die ganzen undopen Stories rein. Vocals: Wir wollen Shanty retten, Addlips: Fick den Staat, wumpe how. Disstrack deluxe.

      Löschen
    3. Hallo Amerasu,
      wenn hier jeman schreibt:
      <"...ein gut geschriebener Text zu einem traurigen Anlass. ...>,

      dann meint er damit bestimmt:
      <"Ich bin es so leid! ...
      ...
      Ich für meinen Teil bin da raus....>.

      Das ist doch mal eine wirklich gute Entscheidung. Immerhin könnt ihr damit so wieso keinen Blumentopf gewinnen. Wer braucht schon Geisterfahrer in einer Einbahnstrasse. Darauf kann nun wirklich jeder verzichten.

      Löschen
    4. Was möchtest Du uns damit gerne sagen?

      Löschen
  2. Guter Kommentar von Amerasu. Die Instrumentalisierung des Kindes finde ich widerlich. Bei dem verbalen Gezerre an dem Mädchen und dem "Ich bin der Größte Held" Geschwafel der diversen Unterstützer könnt ich kotzen. Diskussionen mit den Spaken sind eh unnötig. Ich hab das Gefühl das die einzigen denen wirklich am Kindswohl gelegen ist, das Gericht und das Jugendamt sind. Allen anderen gehts nur um die eigene Egoshow.
    "Steckt do koi Energie nei" um es mal mit Horni zu sagen. Denn alles was diese Vollposten wollen ist Aufmerksamkeit, und die gebt ihr ihnen. Wenn ihr nicht mehr auf sie reagiert, besteht zumindest ne Chance, dass das Mädchen endlich aus der "Öffentlichkeit" verschwindet und doch noch irgendwie ein einigermaßen normales Leben führen kann. ( wie immer das auch aussehen mag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich auch so. Was will man erwarten? Da hat jemand vor Jahrzehnten gesellschaftlichen Schiffbruch erlitten und wurschtelt seitdem als eine Art Aufmerksamtkeitstäter knapp unter dem für den Rechtsfrieden erträglichen Level vor sich hin. Ab und pullert er mal daneben, dann gibt´s ein paar Takte Feriendomizil auf Staatskosten.
      Zum großen Märtyrer fehlt ihm das Format, die bisherigen Eigeninitiativen sorgten nur für unterschwelliges Echo. Nun hängt er sich verstärkt an medienwirksame Fälle dran und hofft auf die große Stunde. Das hysterische Krakeelen eines Mittelmäßigen, der sich neidvoll in ganz andere Ligen wünscht. Für Soziologen vielleicht interessant, ansonsten nur mässig spannende Dutzendware.
      Mit Schweigen begegnen, Schwamm drüber, lohnt nicht. Ähnlich wie der Imker noch nicht einmal lustig.

      Löschen
    2. Es ist genau dieses "verbale Gezerre" an dem Mädchen, das mich aufregt. Da werden seitens der Unterstützer vermeintliche Siege gefeiert, die dazu angetan sein sollen, das Kind samt Eltern nun endlich wieder nach Deutschland holen zu können. Nur scheint es da keinerlei Absprache mit dem Vater zu geben, der in seinem Radio-Interview klar zum Ausdruck bringt, dass längst feststeht, erst mal nicht zurückzukehren, völlig unabhängig davon, wie die Ämter entscheiden.

      Es muss für das Kind grausam sein, auf der einen Seite zu hoffen und auf der anderen Seite die Einstellung des Vaters zu kennen.

      Löschen
    3. Glückwunsch zum Blacklist-"Eintrag" des Freigeistforums.
      Ganz interessant, wie Vocalist die keltisch-druidische Abzocke aktiv unterstützt.

      http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32933.msg1049111#msg1049111

      Löschen
    4. Auf der Blacklist stehn wir da schon lange^^ Aber schön wie Benni rumeiert.

      Löschen
    5. Und dann diese Lügerei von Benny:

      "Mit dem Aufbruchforum habe ich nichts am Hut."
      gelogen!
      "Mit Verfassung Jetzt ebenfalls nicht."
      gelogen!
      "Eine Freimark Genossenschaft gibt es nicht."
      Warum benutzt Du diese dann als Anschrift?
      "Für die KB habe ich als kleines Vertriebler-Licht eine Hand voll Verträge gemacht. Das ist aber schon Jahre her und meine Kunden haben alles erhalten bis es den Bach runter ging."
      Was heißt das Benny? Haben die Ihr Gold bekommen, oder nicht?
      "Unter Bayreuther Rohstoffe konnte ich nichts bei Google finden. Scheint nur ein E-Mail-Account-Name zu sein."
      Ja, Deiner!"

      Löschen
    6. Irexis13. Mai 2014 11:08
      Wenn ihr nicht mehr auf sie reagiert, besteht zumindest ne Chance, dass das Mädchen endlich aus der "Öffentlichkeit" verschwindet und doch noch irgendwie ein einigermaßen normales Leben führen kann. ( wie immer das auch aussehen mag)

      „Aus der Öffentlichkeit verschwindet“ im Zusammenhang mit „wie auch immer das aussehen mag“ würde mir allerdings kein gutes Gefühl vermitteln, jedenfalls solange die Familie irgendwo im Ausland untergetaucht ist. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit (ich meine außer Facebook) mal mit den Eltern direkt Verbindung aufzunehmen?

      NDR13. Mai 2014 19:39
      "Mit dem Aufbruchforum habe ich nichts am Hut."
      gelogen!


      Aus meiner Sicht wäre das sowohl zutreffend als auch unzutreffend. Zutreffend, weil Benjamin Ernst mit dem Aufbruchsforum nicht direkt zu tun hatte, da er dort nicht in Erscheinung getreten ist. Unzutreffend, da ihm als 1. Vorsitzender des Vereins das Aufbruchforum obliegt und weil es zwischen ihm und den Admins auch Rücksprachen gegeben hat.

      Ich finde Benjamin Ernst versucht sich hier nun auf unkluge und dreiste Weise herauszuwinden...
      http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32933.0 *
      Das zeugt meiner Meinung nach nicht gerade von Einsichtsfähigkeit.

      Selber hatte ich ja freiwillig das Freigeistforum verlassen, nachdem ich rein sachbezogen auf KB-Edelmetall zu sprechen kam und dann Beiträge von mir verschoben, zensiert und gelöscht worden sind. Jetzt bin ich dort nicht mehr erwünscht, denn meine später dreimaligen Registrierungen eines Accounts wurden seitens der Administration nicht bestätigt und auf Anfragen erhalte ich von selbiger keine Antwort. Ich finde das nicht weiter schlimm und ich habe sie nichtsdestotrotz lieb, aber als Benjamin Ernst dann eine eigene Rubrik eingerichtet bekam musste ich mich dann doch sehr wundern. Sieht so (*) etwa das Jahr der inneren Einkehr und etwas aus den Erfahrungen zu lernen aus? Na ja, vielleicht wird ihm ja jetzt ein wenig dabei geholfen, wenn Teilnehmer des Forums ihm etwas auf den Zahn fühlen.
      http://www.myvideo.de/watch/6564143/Das_Peter_Prinzip_oder_die_Hierarchie_der_Unfaehigen

      Löschen
    7. "Gibt es eigentlich eine Möglichkeit (ich meine außer Facebook) mal mit den Eltern direkt Verbindung aufzunehmen?"

      Na ja, man könnte bei Facebook seine Mailadresse hinterlassen und um eine Email bitten. Ansonsten vielleicht über diesen polnischen Verein oder über den Anwalt, der hat ne Webseite. Oder Du könntest Beamtendumm schreiben und um Weiterleitung Deiner Email bitten. Aber wie das bei Verwirrten so ist: Es ist ungewiss, was dabei rauskommt.

      "Aus meiner Sicht wäre das sowohl zutreffend als auch unzutreffend. Zutreffend, weil Benjamin Ernst mit dem Aufbruchsforum nicht direkt zu tun hatte, da er dort nicht in Erscheinung getreten ist. Unzutreffend, da ihm als 1. Vorsitzender des Vereins das Aufbruchforum obliegt und weil es zwischen ihm und den Admins auch Rücksprachen gegeben hat. "

      Ich vermute ja, er dachte an so Schlaumeiereien wie: "Ich habe ja nicht von der Vergangenheit gesprochen". Da war er ja der Moderator "Ben" und hat die Leute angepöbelt. Und Du hast Recht, natürlich hat er als Vorsitzender des Vereins UND Mitglied im Orga-Team auch das Aufbruchforum mit zu verantworten.

      Er versucht sich auf kindische Art herauszuwinden. Das ist unakzeptabel und verlogen und kein vernünftiger Mensch würde jemals mehr mit so einer Person zusammenarbeiten.

      Löschen
    8. Ein gewisser "φhimarinus" hat auf Bennys dreiste Lügen (er hätte nichts mit dem Aufbruchforum zu tun) geantwortet:

      "Wenn ich selbst der Vorsitzende dieses Vereins wäre, würde mir eine solche Aussage dann doch sehr wahrscheinlich selbst etwas merkwürdig vorkommen."

      Löschen
    9. @M.F.S.

      Gibt es eigentlich eine Möglichkeit (ich meine außer Facebook) mal mit den Eltern direkt Verbindung aufzunehmen?

      Als kleine Ergänzung zu den Vorschlägen von NDR: In den Kommentaren in diesem Petitionsaufruf sind zwei Emailadressen zu finden, allerdings sind sie vom August letzten Jahres. Viel Glück!

      Löschen
    10. @Irexis "Diskussionen mit den Spaken sind eh unnötig."

      Ist es wirklich so? Findet irgendwo ein Austausch zwischen den Fraktionen statt? Es wird, auf beiden Seiten, ziemlich viel Zeit damit verbracht, übereinander und gegeneinander zu reden, statt sich auszutauschen. Selten gab es ein diskussionswürdiges Problem, wo es nur eine Seite zu beachten gab. Es ist mir nicht verständlich, warum es nicht auch in diesem Fall klappt. Nicht einer Meinung zu sein ist eigentlich kein Grund, nicht miteinander zu reden.

      Löschen
    11. das wir zählt14. Mai 2014 um 10:09

      ...weil Benjamin Ernst mit dem Aufbruchsforum nicht direkt zu tun hatte, da er dort nicht in Erscheinung getreten ist.

      nun, es gab einen gewissen ben, der dort in erscheinung getreten ist. unter anderem dergestalt, dass er sich dazu ermächtigt fühlte, für den verein zu sprechen, als nach einem kassenbericht gefragt wurde: "Das ist richtig Hans, bei der nächsten Mitgliederversammlung im November werden wir dies besprechen."

      daneben kann man über eine mail-adresse von aufbruch-gold-rot-schwarz.net, der seite, für die benjamin ernst verantwortlich zeichnet, "Fragen zu unserem Aufbruchforum" stellen (s. impressum der grs-seite).
      nichts am hut? jaja, alles klar. das ist bestimmt alles nur journalistische begleitung - sowas kennt man ja.

      Löschen
    12. "Nicht einer Meinung zu sein ist eigentlich kein Grund, nicht miteinander zu reden."

      Das ist richtig. Allerdings ist das auch nicht das Problem. Es geht hier um psychische Schäden.

      Löschen
    13. das wir zählt14. Mai 2014 um 11:03

      "Für die KB habe ich als kleines Vertriebler-Licht eine Hand voll Verträge gemacht. Das ist aber schon Jahre her und meine Kunden haben alles erhalten bis es den Bach runter ging."
      der benny ist nur ein kleines licht gewesen. oooch, wie niedlich.
      in dem interview (ab 4:45) mit jo conrad hört sich benjamin ernst tätigkeit für kb-edelmetall ein bisschen anders an:
      ... da hab ich gesagt, es tut mir leid, es muss jetzt sofort passieren, weil es sind ja keine kunden, die fuer 50 oder 100 euro mal was gekauft haben, sondern fuer mehrere 1000 und 10.000 euro. und davon hatte ich sehr viele kunden und auch meine vertriebspartner.

      Löschen
    14. jetzt keilt antherror auch in gewohnter manier nach, während ihr stiefellecker vocalist den dummen spielt, um den goldstapler zu decken:

      "Hast Du ne Macke? Was soll die persönliche Dreckschleuderei?"

      "Schiebst Du ne Paranoia?
      Aber sonst ist hoffentlich alles OK im Oberstübchen...
      Merke: Wir müssen uns hier definitiv nicht permanent von irgendwelchen Deppen, die die Fäden sprengen, überall persönlichen Stress suchen und das Forum mit Müll zukippen, auf den Keks gehen lassen. Noch so'n Ding und du kriegst die gelbe Karte."


      licht & liebe!!

      ps: nicht vergessen, schnell noch einen keltisch-druidischen spielzeugausweis zu bestellen, in kb-gold zu investieren und benny und jo eine kleine spende über den NWO-verein paypal zukommen zu lassen. :-D

      Löschen
    15. @anonym: "Es ist mir nicht verständlich, warum es nicht auch in diesem Fall klappt. Nicht einer Meinung zu sein ist eigentlich kein Grund, nicht miteinander zu reden."

      Also, guck ich mir die Berichterstattung beim Beamtendummling an, dann ist das neben´n paar Ausnahmen für mich so:

      Findeste die Berichterstattung nicht in Ordnung? Hetze gegen A.
      Fragste nach, warum sich die Eltern so verhalten? Hetze gegen A.
      Willst wissen, warum die Behörden so gehandelt haben? Hetze gegen A.
      Stellste aufgrunde der Berichten ´ne Meinung in den Raum, die nicht der vom Beamtendings entspricht? Hetze gegen A.
      Liegste mal falsch mit der Ansicht? Hetze gegen A.
      Kapierste mal was nicht und stellst ´ne Frage? Hetze gegen A.
      Findeste eine Äußerung nicht glaubwürdig? Hetze gegen A.
      Hinterfragste die Motivation mancher Unterstützer? Hetze gegen A.
      Schreibste überhaupt was bei allmy oder hier? Hetze gegen A.

      Und damit das gut flutscht, benutzt der Beamtenbums die mal geäußerten Meinung wie Legosteine, um immer wieder so´ne neue Rundumkotzerei zu basteln. Völlig Wurscht, ob das derjenige, den er angeht, gesagr oder nicht. Für den ist das alles eine Soße.

      Der könnt sich echt mal bei einigen ´ne Scheibe abschneiden, die da beim Weserkurier Kommentare schreiben. Mich interessiert´s, was da bei Familie S. abgegangen ist. Und warum das Jugendamt so drauf war. Hab´ja selber Kinder. Aber so, wie´s Beamtendumm handhabt, bringt´s nichts. Wenn mir jemand so kommt, glaub´mir alles was ich sage, oder du hetzt gegen A., was sagt mir denn das, wie aufrichtig der ist? Und diese Siegerkotzerei. Mir ist wurscht, ob sich wer als Sieger fühlt oder nich, ich will , das dem Kind geholfen wird. Und dann das Gejaule, er würde nich berichten, weil hier und bei allmy angeblich gehetzt wird? Was´n das für´n Massstab. Sorry, NDR, nicht krumm nehmen, aber hier ist ja nich die Bildzeitung oder das ZDF.

      Meine bessere Hälfte meinte gestern zu der Sache: Naja, das wird ´ne Retourkutsche sein. Die haben da bei allmy oder beim NDR bestimmt öfters mal Sachen geschrieben, die dem Beamtendings nich in den Kram gepasst haben. Und nu nimmter die Sache mit A., um mal ordentlich auf den Putz zu hauen. Da is´was dran.

      Löschen
    16. Irexis schrieb:
      <...Die Instrumentalisierung des Kindes finde ich widerlich. ...>

      Und schon stellt man sich die Frage, weshalb dann Amerasu und anderem hier und anderswo das Kind instrumentalisiert im Kampf gegen Jo Conrad und andere.

      Die Aussage von Amerasu dazu ist jedenfalls mehr als eindeutig.

      Löschen
    17. Hallo Anonym,
      nimm Dir 'nen Keks!

      Kannst Du bitte genauer ausführen, warum Du glaubst, Leute hier würden A. instrumentalisieren?

      Das ist zwar eine locker gestellte Frage, wenn darauf aber nichts Akzeptables kommt, werden wir Deinen Kommentar einfach vergessen.

      Löschen
    18. NDR schrieb:
      "Nicht einer Meinung zu sein ist eigentlich kein Grund, nicht miteinander zu reden."

      Das ist richtig. Allerdings ist das auch nicht das Problem. Es geht hier um psychische Schäden.

      Ja, genau das hatte ich bei NDR, RENTINA und anderen auch schon vermutet. Endlich gibt es das schrfitlich. DANKE!

      Löschen
    19. Eine lockere Antowrt auf eine locker gestellte Frage:


      Aber gerne doch. Man sieht doch deutlich, dass Antonya hier und bei Allmy ständig instrumentalisiert wird, um gegen Jo Conrad und andere zu hetzen. Beispiele dafpr gibt es geniug. Nehmen wir nur den Text von Amerasu



      Zwei und zwei ist für euch nur 4, so lange es nicht bei Jo Conrad behauptet wird. Wenn Jo Conrad es behauptet, ist es nach eurem Weltbild niemals richtig.

      Ihr seid hier die echten Querulanten, die mit den von NDR angesprochenen psychischen Schäden.

      Löschen
    20. Das ist der Text von Amerasu, der oben nicht übernommen wurde.

      Löschen
    21. Noch ein Versuch:

      Kurz und gut: Warum bitte sollte ich euch Glauben schenken, wenn ihr euch Plattformen wie jeet.tv/ Jo Conrad und beamtendumm bedient? Jo Conrad steht für ein Gedankengut ein, das ich zutiefst verachte und mit dem ich noch nicht einmal in größter Not in Verbindung gebracht werden will.

      Löschen
    22. Dafür, dass Du die hier gebotene Meinungsfreiheit wie selbstverständlich nutzt, benimmst Du Dich erstaunlich frech uns gegenüber, meinst Du nicht?

      Löschen
    23. Wieso benötigt Amerasu das Instrument "Antonya", um seine Abneigung gegen JoCo zu äußern? Das verstehe ich noch nicht ganz. Wenn er unbedingt einen Anlass bräuchte, würde er den doch leicht einen finden. Jo hat so viel Mist gebaut, da muss man nicht lange suchen.

      P.S.: Jo, wir warten noch auf die Rechnung der Stadthalle Alsfeld!

      Löschen
    24. @ NDR
      @ Lalaburg

      Danke für Eure Tipps.

      Löschen
  3. Sei gelobt, Amerasu, für Deinen Beitrag. Für manche der von Dir genannten Details sehe ich mögliche andere Erklärungsansätze, die aber auch nur auf dünner Faktenlage ruhen. Bei der generellen Stoßrichtung bin ich ganz bei Dir.

    Anscheinend findet man auf der Heimseite des Freundeskreises zur Erhöhung des Niveaulevels des Berufsbeamtentum irgendwelche Kritik an der Veröffentlichungspolitik unerträglich. Anders lassen sich mir diese fortgesetzten Unsouveränitäten nicht erklären. Man kann oder will nicht verstehen, dass eine vernünftige journalistische Aufarbeitung nötig ist, um einen angemessenen Verständnishorizont zu schaffen. Stattdessen die wiederholte Endlosschleife an Jubelprosa und dem Wedeln mit dem eigenen höheren Sachstand. Nicht zu vergessen, als wohl unumgängliches Standardrepertoire, das Erstellen von pauschalen Anfeindungen gen Kritikerschaft, die man dann genüsslich und mit der nötigen Empörung von sich weisen kann. Das kenne ich überreichlich von anderen Seiten her, die zum Teil inhaltsgleiche Ansätze gen Staat und Gesellschaft vertreten. Betriebsblindheit ist für manchen Zeitgenossen die Grundlage des Schaffens.

    Wie es anders geht, wie man sich trotz festen Standpunktes konstruktiv mit Kritikern auseinandersetzt, wie man sein Anliegen erfolgreich in der Öffentlichkeit positioniert, wie man Debatten entfacht und die Bevölkerung mobilisiert, zeigen aktuelle Beispiele kontrovers diskutierter Fälle. Aber da möchte man in der Unterstützerschaft gerne auch strukturverändert tätig sein, damit sich die dortigen Fälle möglichst nicht wiederholen. Und nicht nur siegen.

    Wenn man es sich einmal überlegt, ist so eine Art der Berichterstattung letztlich latent systemstabilisierend. Man bemüht sich bisher ja nicht, konkretes Fehlverhalten belegbar nachzuweisen, veröffentlicht sein Anliegen auf ins Obskure reichende Plattformen wie bewusst.tv, leistet sich aus der Unterstützerszene immer wieder argumentative Brachialausfälle indiskutabler Natur, die, was ich aus meinem eigenen Umfeld mehrfach bestätigt kam, höchst abschreckend auf potentielle Unterstützer wirken.

    Letztlich haucht es mir aus der Ecke des Hauptberichterstatters unwirsch entgegen: Bewahre die Feindbilder, denn ohne sie ist das Dasein nutzlos! Aber auch das kennt man zur Genüge von ähnlich gearteten Internetprojekten

    AntwortenLöschen
  4. Danke an die fundierten Beiträge. Verständlich und gut recheriert. So wünsche ich mir das, um die Qualität dieses Blogges mach ich mir keine Sorgen.
    Also, gern gelesen und fundiert. Danke

    AntwortenLöschen
  5. Und bezgl. Nodope, Deine Sprache klingt wie unter Volldope. Was hast Du beizutragen ?

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Amerasu, für den trotz aller ehrlicher Emotionalität nüchternen und sachlichen Beitrag!
    Erst durch den Vergleich mit den paar Zeilen des Weser-Kuriers hat sich wirklich gezeigt, wie selektiv der VielSchreiber da vorgegangen ist.

    Wahrscheinlich wird es bis zum nächsten Artikel des W-K dauern bis man wieder was Belastbares zu lesen bekommt, die Familien-blogger jedenfalls sehen ihre Aufgabe jedenfalls weniger darin zu informieren als zu polarisieren.

    Auf der anderen Seite hat der VielSchreiber wohl gerade den Höhepunkt seines Lebens erreicht, gemessen an seiner Vorstellung von seiner eigenen Bedeutung.
    Nun, wo es kaum noch was zu berichten gibt, ist das wohl auch wieder vorbei
    Der Skandalstaat hat durch Skandalrichter die Baptistenverschwörung zerschlagen. Jetzt gehts ans Konstruktive, und da seh ich erstmal schwarz.

    Denn dass so jemand sich ernsthaft für die Bildungschancen und soziale Eingliederung eines jungen Mädchens interessiert oder einsetzt glaubt... also... ich kenne da keinen...

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für all das Lob und die positiven Rückmeldungen!
    Grüße Amerasu

    AntwortenLöschen
  8. Mal wieder was zu "Wake-up-Fulde", welches ja aus GRS hervorgegangen ist. Eine Zeitlang war ja auch das Johannchen da sehr aktiv:

    http://www.giessener-zeitung.de/muecke/beitrag/92621/montags-friedenstreff-giessen/

    Wake-up-Fulda hat dort die Friedens-Mahnwachen organisiert und wurde jetzt quasi "ausgeschlossen".

    Die drei "Köpfe" wurden ja wegen der Verhaftung einer Gerichtsvollzieherin verurteilt - wobei da auch noch andere Verfahren laufen.

    AntwortenLöschen
  9. Das GRS-Sommerfestprogramm 2014:

    Agnihotra zum Sonnenauf- und Untergang
    Jeden Tag wird eine Friedensmeditation stattfinden

    Vortrag und Präsentation:

    Kerstin Schöngart Vortrag: Vegan in aller Munde http://www.vegenial.de/

    DEUTSCHE PRESSESTELLE FÜR VÖLKERRECHTE UND MENSCHENRECHTE www.dpvm.de www.wakeup.fulda.de

    Birgit Becker "Gesunder Umgang mit Handy & Co." www.baubiologie-becker.de


    Michael Wüst Agnihorta und Agnikultur www.agnikultur.de

    Sauberer Himmel - Regionalgruppe Giessen

    "Parimo - Verlag & Licht -und Regenbogenzentrum" mit Angeboten von Büchern und Biorhythmsichen Partnervergleichen. http://www.parimo.de/ nur Sa.

    Birgit Schremser - Vortag Energiefeld des Menschen - http://www.ganzheitlichelebensberatung.de/

    Vortrag Samstag
    Reiner Elmar Feistle “Eine Macht aus dem Unbekannten – Deutsche Ufo´s und ihre Einflüsse im 21. Jahrhundert“

    Stände:
    Maxii Energii mit Herbert Günther www.maxii-energii.de

    Reinhard Nau - Heilige Geomerie zum Erleben

    Sabine Henkelmann - Kräuterstand

    Steffen Westenholz - Das Strohballenhaus - ökologisch und nachhaltig bauen

    Sauberer Himmel - Regionalgruppe Giessen

    Reiner Elmar Feistle - All-Stern-Verlag

    Majana Ilona Zimmer Energie Kosmetik www.zentrum-sternentor.de

    Klaus Winkler – Neue Germanische Medizin - Dr. Rath


    Kinderbelustigung
    Hüpfburg - Wettmelken

    Im Open Space werden viele die Gelegenheit erhalten, sich zu zeigen und ihr Angebot, ihre Idee, Vision einer Gruppe vorzustellen und dort auch zu diskutieren.



    http://www.aufbruch-vogelsberg.de/Aufbruch_Vogelsberg/Sommerfest_2014.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert14. Mai 2014 um 02:21

      Angesichts dieser geballten Ansammlung real existierender Klischees bleibt mir schier die Spucke weg.

      GRS war ja - was angesichts der Gründungseltern niemanden verwundern dürfte - stets vorbelastet. Doch diese Auflistung der illustren Sommerfest-Teilnehmer liest sich wie eine bösartige Parodie. Flugscheiben-Jünger, Chemtrailglotzer, Nazi-Quacksalber, Eso-Traumtänzer, militante Pflanzenvertilger und natürlich Scharlatane jeglicher Couleur. Das ganze Spektrum des Spinnerwesens vereint. Fast eine Art Readers-Digest-Version von Psiram.

      Wenn all diese Leute tatsächlich einen gemeinsamen Nenner haben oder sich auch nur vage zusammengehörig fühlen, dann ist das ebenso kurios wie beunruhigend.

      Löschen
    2. DAS alles nun ist wohl wirklich nichts neues

      DIE URSACHE ALLER ÜBEL IST DAS BESSER.

      BIMMELBAMMELBUDENKASPERLETHEATHREREABSCHAFFUNG
      LÄNGST ÜBERFÄLLIG.

      DIE JAHRTAUSENDEALTE PEST DES GLAUBENS OHNE WISSEN
      IST OBSOLET.

      EIN DUMMBATZGOTTESBEGRIFF IST LETZTENDLICH EIN
      NICHTSWEITER ALS TOD UND ELEND HUNGERSNOT ERZEUGENDER
      SCHWACHSINN DER MENSCHLICHEN DEGENERATION ABZUHAKEN,
      DER NUR EIN PAAR VERGREISTEN IN MAFIÖSEN GESCHÄFTEN
      UND GESCHWAFEL VERSTRICKTEN KLAPPERGREISEN UND
      POLITIKERN DIE IHREN HALS NICHT VOLLBEKOMMEN UND
      IN LUSTIG VERGOLDETEN GEWÄNDERN DEN LEUTEN DEN
      GRÖSSTEN BLÖDSINN ALS SEELENHEIL SELBST NOCH NACH
      DEM TODE VERZAPFEN.

      ES IST KEIN GROSS WUNDER DAS DANN AUCH NOCH
      IRGENDWELCHE TRITTBRETTFAHRER AN DIESER GIGANTISCHEN
      SCHWINDEL ALA JEHOVA, ESOTHERIKER, GEIST UND WUNDERHEILER
      MÖCHTEGERNEDIKTATOREN, LICHTBRINGER, REICHSIDIOTEN,
      UND ALLE ANDEREN SOGGN. HEILSGESTALTEN AUF DIESEN
      VON SCHEISSEGAL WELCHEM GLAUBEN BEACKERTEM BODEN
      BEQUEM DIE RESTKARTOFFELN AUFLESEN UND SELBIGEN ACKER
      AUCH NOCH MIT IHREN ÜBELEN AUSSCHEIDUNGSPRODUKTEN
      DÜNGEN SIEHE: PORNOWELTBILD ODER KOTZ VERLAG.

      KRIEG UND SEUCHE HUNGERSNOT
      POLITIKER UND PFAFFEN (ESOSCHWÄTZER)
      UND ANDERE PROBLEMVERKÄUFER HATTEN
      IMMER IHR BROT.

      WEG MIT DER DENKFAULHEIT. FÜR DIESE
      PARASITEN DER MENSCHLICHEN GESELLSCHAFT
      FÜTTERN VERBOTEN.

      Ps.: WOLLEN SIE ETWA SAGEN DAS OHNE ALL DIESER SCH....
      ALLES NOCH SCHLECHTER WÄHRE ?
      DAS KÖNNTE EIN ECHTER FORTSCHRITT
      DER MENSCHLICHEN ZIVILISATION DARSTELLEN.

      Löschen
    3. Wieviele der teils gut bekannten Vortragenden, Werber und Verkäufer dieses "Programms" wohl tatsächlich auch GRSler sind bzw. nur die Gelegenheit nutzen bei einem gut vorsortierten Publikum ihren Kram/ihre Botschaft loszuwerden?

      Is schon seltsam, dass die eigentlichen GRS-Themen so gar nicht auftauchen.
      So kommt man der revolutionären Neurodnung Deutschlands doch keinen Schritt näher. Zeigt sich immer wieder:
      In diesen Kreisen ist "Revolution" nur das Rahmenprogramm für eine stinknormale Eso-Messe.

      Mist, ich hätte mich im Vorfeld mal erkundigen sollen was so ein Verkaufsstand kostet...
      Sollte sich das Sommerfest kommerziell lohnen wird es sicher eine Neuauflage 2015 geben, vielleicht denk ich dann mal dran.

      Löschen
    4. @Anonym

      In diesen Kreisen ist "Revolution" nur das Rahmenprogramm für eine stinknormale Eso-Messe.

      Um mich einmal an den großen Wolfgang Neuss anzulehnen: Vor der Neuordnung Deutschlands kommt erst einmal die Neuordnung des Geldbeutel.

      Hinaus mit dem liederlich klimperhaften Hartgelde, hinein mit den wonnig schmiegsamen Fluten samtweicher Wertpapiere. Wo kommen wir denn da hin, wenn mitten in der Revolution das Bare versiegt. Manch einer lebt schon diese Philosophie. Wie ich an anderer Stelle passend lesen durfte, dem OkiTalker sei gedankt: Mit keltischem Gold zu friedlichen Lösungen!

      Löschen
  10. Mit SCHEISSE gegen PLUTONIUM
    DAS HILFT PFUSCHUSCHIMA.

    AntwortenLöschen
  11. Das will ich im live Exeperiment mit
    Kobalt 60 Sehen.

    Das geht sehr schnell.

    AntwortenLöschen
  12. Alfred E.Gigabequrell14. Mai 2014 um 03:55

    Währe dochmal schön zu sehn wenn die Agnisch.. Kasperl mal:

    http://www.ptb.de/cms/fileadmin/internet/fachabteilungen/abteilung_z/z11/ausschreibungen/Vergabeunterlagen_16.pdf

    bei sowas auf die Kack... hauen.

    Der Bleibetongsarg ist vorher zu zahlen.

    AntwortenLöschen
  13. Immer dann, wenn in mir ein unwohliges Bade der Erkenntnis schwabbert.. nicht universell, nein, nein, das wäre reichlich vermessen, aber in jener Richtung, dass man glaubte, solch hohe Berge an Seltsamkeiten in den Weiten des WWW erklommen zu haben, dass herausfordernde Gipfel sich arg rar machten. Immer dann also, wenn ich befürchten muss, das Dasein könnte ein wenig fad werden, stolperten man, dem unermüdlichen Schaffenswerk der Freigeistforianten sei es gedankt, auf unentdeckte Perlen innovativer Weltdeutungen.

    Genug der schalen Worte: Die Atombombenlüge

    Bekanntermassen war und ist ja immer alles ganz anders, als uns das besatzungskonstrukthörige Firmenfernsehen und die lizensierte Lügenpresse in bunten Bildern und triefenden Lettern zu vermitteln versucht. Wie anders es sein kann, und wie man nicht nur auf den weiten Fluren von Geschichte und Politik, sondern auch im Reiche der Naturwissenschaften mit ganz neue, innovative Erklärungsansätze aufzuwarten vermag, erfährt man im verlinkten PDF.

    Zwar hat sich der Veröffentlicher des Traktats einigen mainstreamigen Modeerscheinungen nicht vollends entziehen können: Ich habe aus dem ursprünglichen Artikel antisemitische Aussagen von Martin Luther, sowie verherrlichende Aussagen über Hitler, Aussagen von Goebels und über das Christentum am Schluss des Artikels herausgenommen

    Doch sei es der geneigten Leserschaft versichert, dass ausreichend Stoff zum gar genüsslichen Gruseln erhalten geblieben ist. Wenn der Autor mit leichten Schwunge die Gräueltaten des zwanzigsten Jahrhundert ausmalt, Katyn, der Holodomor in der Ukraine, die Rheinwiesenlager, die Burenkriege, Vietnam, der sog. Rote Holocaust, die Irakkriege und der Libyenkrieg sind nur wenige Beispiele., das inhaltliche Stilmittel des flächenbombenden alliierten Terrorfliegertums fast ein wenig überreizt wird, durch scharfsinnige Analyse der Schleier der Lügen zerrissen und mit strenger Hand die Physik umgedeutet werden, dann verkriecht man sich wohlig schaudernd im Ohrensessel. Die gar innovative Erkenntnis zum Schluss: Grundlegend für das Verständnis der Welt ist das Wissen um die Judenfrage. Wie könnte es auch anders sein.

    Um einmal einen zeittypischen Ausdruck zu verwenden: Mein lieber Herr Gesangsverein.

    AntwortenLöschen
  14. Eigentlich lese ich da ja nie ;-)

    Aber unser großer Sieger hat wieder eine großartige Nachricht zu verkünden (die eigentlich geheim bleiben sollte), nämlich dass A. jetzt ihre Zeugnisse und sonstigen Unterlagen zurück bekommen hat! Er nennt das (wie auch sonst) "Zweiter SIEG über das Jugendamt".

    Ääähh, ja und...? Die unterlagen hätte sie doch sowieso früher oder später zurück bekommen. Und vor allem: Was spielt das für eine Rolle, solange sie nicht mal zur Schule geht? Das dürfte wohl das dringendere Problem sein...

    http://beamtendumm.wordpress.com/2014/05/14/antonya-der-2-sieg-uber-das-jugendamt/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ääähh, ja und...? Die unterlagen hätte sie doch sowieso früher oder später zurück bekommen. Und vor allem: Was spielt das für eine Rolle, solange sie nicht mal zur Schule geht? Das dürfte wohl das dringendere Problem sein...

      Ich finde es schon verständlich, dass man so schnell wie möglich die Unterlagen wieder im Besitz haben möchte. Falls sich die Lage entspannt und man A. an einer Schule anmeldet, möchte man dort sicherlich die Zeugnisse sehen. Normalerweise, so hatte ich es zumindest bisher immer mitbekommen, ist die Rückgabe der Dokumente nach einer Sorgerechtsrückgabe auch ein pro-forma-Vorgang. Insofern erschliessen sich mir die Gründe für die Verweigerung nicht.

      Ansonsten ein wenig Trollollo, das muss auch mal sein: Endlich können wir uns hier einmal als Mitsieger fühlen. Denn hätte Herr S. nicht uns als Instrument der Abreagierung zur Verfügung, wer weiß, ob er die Zeit der Telefonaktion so erfolgreich durchstanden hätte. Es schwebt glasklar vor meinem inneren Auge: Vor jedem Anruf einmal kurz gen eigenen Blog und das Gemütchen abreagieren. Auf einmal macht alles Sinn. Unser Dasein als Katalyse für eine erfolgreiche Dokumentenrückgabe. Ist das schön . ;-)

      Darauf ein Viertel beim Heurigen.

      Löschen
    2. Ja, ich ändere das Motto unseres Blogs in: So sehen Sieger aus!

      Löschen
    3. "Ich finde es schon verständlich, dass man so schnell wie möglich die Unterlagen wieder im Besitz haben möchte. "

      Wer weiß, was an der Geschichte stimmt...
      Wenn es dringend gewesen wäre, hätten sich die Eltern sicher mal selber an die "Öffentlichkeit" gewandt.

      Löschen
    4. Irgendwie ist der Mann in seiner garstigen Offenheit fast rührend. Wenn opportun, schimmert sogar Vernunft in ihm durch. Immer nur mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, auch wenn es behördliche Spatzen sind, sorgt eben nur für Lärmbelästigung und Pulververschwendung. Der meint das also gar nicht so. Der kann nur nicht anders.

      Löschen
    5. NDR schrieb:
      ...Wer weiß, was an der Geschichte stimmt...
      Wenn es dringend gewesen wäre, hätten sich die Eltern sicher mal selber an die "Öffentlichkeit" gewandt....

      Wieder der übliche Versuch etwas zu verdrehen und unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Damit hat man bei Almy un dhier bereits Schiffbruc erlitten, als man den Beschluss des OLG-Celle anzweifeln wollte.

      Löschen
    6. Ich habe meine Zweifel geäussert. Schade, dass Du mir das verbieten willst.

      Schiffbruch hat hier keiner erlitten. Alles noch trocken hier. Da kann ich Dich beruhigen ;-)

      Löschen
    7. Ach, der Mann mit dem Beamtendumm-T-Shirt. Ich hatte vor Jahren mal Austausch mit ihm, als wir uns für die gleiche Sache engagiert hatten. Der hat schon eine ganze Menge Ahnung, von was er so schreibt. Er fuchst sich in die Themen richtig rein und rödelt dann ohne Ende. Habe neulich mal wieder bei ihm mitgelesen. Würde nicht behaupten, dass er was gewollt zusammen spinnert.

      Bei manchen Sachen von ihm komme aber ich nicht mehr mit. Meine Meinung dazu: Beschäftigung nur mit den Schattenseiten der Gesellschaft macht irgendwann radikal. Ohne Abstand sieht man nur noch schwarz. Und regt sich wegen jedem Tinnef auf. Mit Widerspruch konnte er damals schon nicht gut um. Fängt dann an, Leute und Meinungen zu verteidigen, die selber nicht töfte findet. Was er über den Conrad schreibt, ist eigentlich der kleinste gemeinsame Nenner. Besser der berichtet, als niemand.

      An manche hier: Macht hier mal nicht den gleichen Fehler wie er und gewinnt ein wenig Abstand. Nur weil ihr nicht alles gut findet, was er macht, ist nicht alles schlecht, was er macht.

      Löschen
    8. Hallo Borussen-Fan,

      willkommen im Blog!

      Ja, ich denke, ich verstehe, was Du meinst. Du weist darauf hin, dass eine Motivation bei ihm durchaus der Wunsch ist, unsere Welt zu verbessern.

      Nur bringt halt ein Fakentwissen nicht viel, wenn man damit nicht richtig umgeht:
      Sachen zusammenschmeisst, die nicht zusammen gehören, Fakten mit Vermutungen mischt, nur, damit es seinem vorgefassten Weltbild entspricht.

      Er muss seine Emotionen und sein Ego unter Kontrolle bringen. Er sollte sich mal mit Jo unterhalten, der ist schon in 5D und hat sein Ego hinter sich gelassen ;-)

      Löschen
    9. @Borussen-Fan, @NDR

      Was ich dem Initiator von Beamtendumm durchaus abnehme, im Vergleich zu vielen Zeitgenossen aus der -nennen wird es einmal- inhaltliche Sondermeinungen vertretenden Teil der Blogosphäre, ist, dass er hinter den Themen steht, über die er schreibt und wozu er Aktionen macht. Dass ihm seine Arbeit sehr wichtig ist, vielleicht sogar eine Herzensangelegenheit. Und für ihn nicht nur Mittel zum Zweck, um irgendwelche Seminare zu verticken, gegen den Staat zu hetzen oder seine Lage zu verbessern. Auf fatalistische Weise ist da schon viel Altruismus in seinem Schaffen, besonderes, wenn man seine gesundheitlichen Schwierigkeiten bedenkt.

      Nur, was nützt es, wenn eigentlich sinnlos die Leute angeht. Und sein Gerechtigkeitsempfinden tief in der Menagerie des Negativismus versumpft ist. Mit ein wenig differenzierender Besonnenheit könnte er viel, viel mehr Leute erreichen. Ob er sich dann jedoch so vehement engagieren würde, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

      Ach ja, heute habe ich irgendwie meinen empathischen Tag. Lag wohl am Backfisch in der Kantine.

      Morgen hetze ich wieder. Versprochen!

      Löschen
    10. Hallo NDR,
      danke! Wird wahrscheinlich nur ein kurzes Gastspiel, Saison ist durch. :-)

      Schon richtig, was du schreibst. Manche seiner Ansichten sind nicht so der Bringer. Und seine ruppige Art ist gewöhnungsbedürftig. Das liegt, meine Meinung, an dem vielen Mist, den er erlebt. Hab ich oben ja schon was drüber geschrieben.

      Hallo Lalaburg,
      sehe ich ähnlich, was du schreibst. Wie ich ihn erlebt habe, kommt er für mich authentisch rüber. Ich würde ihn nicht mit den Abzockern und Rattenfängern, über die hier geschrieben wird, in einen Sack stecken. Die Themen, an die er sich hängt, sind ihm wirklich wichtig. Deswegen verteidigt er sie auch so heftig. Das einfach mal im Hinterkopf behalten, wenn über ihn geurteilt wird. Wenn man weiß, wo die Schwächen beim Gegenüber liegen, klappt die Ansprache manchmal besser.

      Und Backfisch ist lecker! :-)

      Löschen
    11. "Wird wahrscheinlich nur ein kurzes Gastspiel, Saison ist durch. :-)"
      Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht! Willst Du uns erzählen, worum es damals ging? Oder was Du zum Fall Antonya denkst?

      Löschen
    12. Hallo NDR,
      auch eine Nachteule. :-)

      Kurzes Gastspiel darum: Ich finde, manche Meinungen hier tun dem Mann mit dem Beamtendumm-T-Shirt unrecht. Mir ist einer, der sich wirklich mit einem Schild hinstellt und demonstriert erst mal lieber als zwanzig, die nur jammern. Klar muss man immer sehen, was die Motivation der Leute ist. Ich kenne das selber, wenn irgendwelche Typen angetanzt kommen, sich an eine Aktion dranhängen, aber ganz andere Sachen transportieren wollen. Er ist in meinen Augen nicht so einer. Da wollte ich mal ein paar Pässe zu beitragen, mehr nicht. Ihr wollte dem Mädchen helfen, er will dem Mädchen helfen. Verständnis, wie sein Gegenüber tickt, hilft da.

      Irgendwelchen Zores mit ihm habe ich nicht, wenn du das meinst. Schmutzige Wäsche gibt es auch keine zu waschen. Warum es damals ging? Ungeschick traf auf Amtsschimmel, der laut wiehern musste. Den es betraf will nur noch seine Ruhe haben. Deshalb keine Details, ich hoffe auf dein Verständnis.

      Was ich über die Sache mit dem Mädchen denke? Puh. Erst mal übel für das Kind, erst die Trennung und das Kinderheim, dann die Flucht.
      Ich kenne die Eltern nicht, ich kenne die Leute auf den Ämtern nicht, ich kenne die Vorgänge nicht im Detail. Meine Meinung, was ich gelesen haben: Böse Mischung aus Familienzoff, Übereifer bei den Behörden und Überforderung bei den Eltern. Das verselbstständig sich gerne ziemlich zügig. Dann ist man als Betroffene erst einmal drin in der Mühle. Da braucht es viele Nerven und einen guten Anwalt, um wieder Oberwasser zu bekommen. Die Flucht nach Polen halte ich für einen Fehler. Da packt man sich noch eine ordentliche Schaufel auf den den ganzen Haufen drauf. Und begründet auf einmal Vorwürfe, die vorher falsch waren.

      Was ich wie ihr hier sehe: Ich hätte die Berichterstattung anders aufgezogen, mit einer Übersicht, wo die Lage immer wieder ergänzt wird. Und einem Forum. Möglichst alle Leute in ein ein Boot holen, nicht so verstreut wie jetzt.

      Löschen
    13. "Ich hätte die Berichterstattung anders aufgezogen, mit einer Übersicht, wo die Lage immer wieder ergänzt wird. Und einem Forum."

      Genau das ist anscheinend nicht gewünscht. Schau mal diesen Kommentar von Lalaburg an und die Antwort darauf.

      Solche Sachen nähren die Vermutung, zusammen mit dem Verschweigen wesentlicher Dokumente, dass die Wahrheit gar nicht vermittelt werden soll.

      Löschen
  15. Achja, an die Neologistiker hier, Danke für diese Neologismen hier.
    Der NDR Blog ist Dope free,
    und ich danke den Stammpostern für diesen Blog, fachlich bewundernswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings denke ich hier an die Mitmenschen der psychiatrischen Abteilung. Anscheinend hat die Schwester nur diesen Zugang freigegeben. Agniproll und Konsorten mögen sich bitte zur Medikamentenausgabe melden! Heute gibt es Zugabe !

      Löschen
    2. Im Flüsterton… psst, nicht so laut…das muss so sein… bisher ist es ihm noch nicht aufgefallen…wegen der Selbstbeweihräucherung ist der Nebel vorm Bildschirm so dick….wir sind hier doch die ehrenamtliche Verhaltenstherapiegruppe… nicht den Behandlungserfolg gefährden, Dr. Olopax!

      Löschen
    3. Leise antworte, kognitiv und schwurbelig gesehen bin ich um jede Antwort froh, die diese Therapie durchlaufen.
      Bin aber dafür, dass die Delinquenten das Sportabzeichen machen sollten, bevor sie hier posten

      Löschen
  16. guck an, der ehemalige kb-gold-vertriebler benjamin ernst hatte eine neue idee:

    https://www.hinterlegt.net/impressum

    patientenverfügungen online ablegen. das ist wirklich super. zumal man die zugangsdaten zur hinterlegten PV auch direkt in scheckkartenform auf der seite bestellen kann:
    https://www.hinterlegt.net/paketauswahl-docusave

    benny scant euch sogar die dokumente ein und schickt die originale zurück!!
    scheint so, als hätte sich die anschaffung laminiermaschine mit dem keltisch-druidischen ausweis-quatsch noch nicht amortisiert.

    AntwortenLöschen
  17. Jo, Hinterlegt ist eine Geschäftsidee von Benny. Aber zu teuer. Ich denke die Notarkosten wären billiger und natürlich auch das Hinterlegen in der eigenen Familie. (Natürlich mit der 2 jährlichen Unterschrift)
    Auch gute Freunde kommen in Betracht. Wenn beides nicht vorhanden bleibt der Notar.
    Man braucht also keinen Benny!
    Wenn man das alles nicht möchte: Hosteraccount zulegen für lau, oder die Patientenverfügung griffbereit halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine hinterlegung beim zentralen vorsorgeregister kostet einmalig mindestens 13 euro. für rechnung, weitere bevollmächtigte und/oder postalische anmeldung kommen noch zuschläge dazu. die kosten sind auf dauer aber immer noch wesentlich niedriger als beim gold-benny, da werden im günstigsten tarif nämlich 11 euro jährlich fällig.

      wie hilfreich dieser "dienst" von hinterlegt.net im ernstfall (höhö!) sein kann, können wir den agb entnehmen:
      Es besteht kein Anspruch des Users auf ununterbrochene Verfügbarkeit des Dienstes.
      apropos agb. diese sind von uploaded.net geklaut. inzwischen hat benjamin ernst die ein oder andere stelle berichtigt (da stand nämlich stellenweise noch "ul" in "seiner" agb), aber das ändert nix an dem vollplagiat. wer will, kann sich das ja mal im original ansehen.

      um das bild abzurunden, zum schluss noch ein auszug aus den angaben zur registrierung von hinterlegt.net:
      Registrant Name: Benjamin Ernst
      Registrant Organization: Aufbruch Gold-Rot-Schwarz e.V.
      Registrant Email: verkauf@bayreuther-rohstoffe.de

      wirkt alles sehr seriös, was da so im hintergrund geschieht...

      Löschen
    2. Jo, man noch etwas lernen.
      Bayreuther Rohstoffe ?
      Ich kenne da Wagner und das Bezirkskrankenhaus....

      Löschen
    3. Unabhängig vom Preis: Will jemand irgend etwas wichtiges dem Benny anvertrauen? (rhetorische Frage)

      Löschen
    4. @hinterlegt:
      Im FGF hat er noch behauptet, mit "bayreuther-rohstoffe" nix zu tun zu haben...

      Löschen
    5. Na da wollen wir mal hoffen da der arme Okitalker das hier nicht liest... er könnte ja aud die Idee kommen nochmal nach zu fragen. Damit riskiert er nen saftigen Fluch der Forumsxanthippe.

      Löschen
    6. Klar, hab ich ihm was wichtiges anzuvertrauen.
      Hab noch jede Menge Sperrmüll hier, der dringend raus muss. Bevor ich was dafür beim Abschleppdienst zahle, verkaufe ich das einfach Benny für 'ne Fanstastilliarde. Für unsere Ökö-Spezialisten und Top-Physiker dort sicher kein Ding, daraus was verwertbares herzustellen...oder?

      Löschen
  18. Manchmal frag ich mich echt, wer die bekloppteren sind... eure Esos, oder meine Reichsdeppen..

    immer wieder schön hier zu lesen. Gute Arbeit! (Musste ich mal loswerden!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Nachbar!
      Ja, da gibt es Massenhaft Überschneidungen zwischen beiden Gruppen.

      Löschen
    2. Ich würd sagen, den Siegerpokal tragen die davon, die Esos als auch Reichsdeppen sind...so wie Stolli z.B.

      Löschen
    3. Ehrlich gesagt: Alle Esos, mit denen wir uns beschäftigen, sei das nun Conrad, Vogt, Jeet oder wer auch sonst: Die glauben alle den BRD-GmbH-Scheiß...

      Löschen
    4. Siehste...darum haben die ja auch die Ehre, bei Dir regelmäßig erwähnt zu werden, gell? *zwinker*
      (Die BESTEN, der BESTEN, der BESTEN, Sir!) * (-1)

      Löschen
    5. Hallo Eisenfresser,
      immer wieder eine feine Lektüre, Dein Blog. Weiter so.

      Löschen
  19. Muhahahahahaha. Evola fragt sich, ob's je Atombomben gab oder gibt. Hoffe ihr habt Bier und Popcorn ready:
    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32937.0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert16. Mai 2014 um 20:18

      Natürlich gibt es keine Atombomben. Die Story haben sich die Bewohner von Hiroshima und Nagasaki für einen dreisten Versicherungsbetrug aus den Finger gesogen.

      Löschen
    2. Der größte Versicherungsbetrug aller Zeiten! Aufgedeckt von Udo Ulfkotte!!!

      Löschen
    3. Vielleicht sollten wir beim nächsten Kongress von denen 'n Atombombenwecker verkaufen für schlappe 9999,- €. Der sorgt morgens für ein strahlendes erwachen...*eg*

      Löschen
  20. Wird mal Zeit für: "Klo Conrad uff de Mattscheibe", dass lustigste aus dem Freischiss-Forum nach dem Prinzip von Kalkofe. Stellt euch Kalk verkleidet als Klo Conrad, Benny und Mario vor in einem Sketch...das wär's!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gedanke ist verführerisch...

      Löschen
    2. Triple WiXXX mal anders :D

      Löschen
    3. Oder Peter Schmidt als Kalk...;)

      Stoll stellt sich vor:
      "Hallo, ich bin der Stolli van Dick, ich komme aus Poppenbüttel. Vom Beruf bin ich Atomphysiker, In meiner Freizeit bin ich auch noch bei der Hitlerju^H^H^Hbeim Templerorden tätig. Meine Hobbies sind Bodybuilding, Warsteiner und Bier. Ich mach hier mit, weil mich an der Uni keiner ran lässt.

      Löschen
    4. Oh, natürlich bin ich erst 19 Jahre alt. Muss man wissen!

      Löschen
  21. Sonntag 20:00 bis 22:00 Uhr
    "Der Heisse Hocker - Sondersendung
    Familien in die Flucht getrieben! Familie Schandorff hat diese unglaubliche Situation auch durchleben müssen. Noch immer leben sie in Polen, da unsere Justiz nicht zum höchsten Wohle der Kinder entscheidet, sondern zum größten Schutz der Jugendamtsmitarbeiter, Richter sowie Staatsanwälte! Axel Schandorff spricht über die persönlichen Erfahrungen der Familie sowie über den aktuellen Stand der Dinge! ideenwerkstattdeutschland.wordpress.com"


    Sonntag 22:00 bis 00:00 Uhr
    "Fortsetzung"

    http://www.okitalk.com

    AntwortenLöschen
  22. Neuwagen werden versteckt, um die Preise hoch zu halten. http://www.donotlink.com/framed?34541

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau ;-)
      Die Kommentare unter dem Artikel sind gut!

      Löschen
  23. Was mich Jo Conrad mal wieder anokotzt!

    Anstatt die Ungereimtheiten im Fall A. mal aufzudecken, holt er sich jetzt aus Österreich weitere Verschwörungstheoretiker ins Haus:
    http://bewusst.tv/jugendamt-ohne-kontrolle/

    An Aufklärung scheint ihm nicht gelegen. Er will die Welt nur von seinen Verschwörungstheorien überzeugen.

    Im Grunde genommen sorgt er mit seinen Theorien dafür, dass Leute, die sowieso nicht besonders helle sind, sich auch noch gesellschaftlich isolieren und an die große Verschwörung glauben.

    Vielen Dank, Jo! Du machst die Welt ein Stück besser. LOL!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NDR... Jo Conrad... ein Mann der glaubt das "DieDaOben" in Hollywood Blockbustern die "Wahrheit" verstecken, um später mal sagen zu können, wir haben es euch doch gesagt.
      Der denkt Ghostbusters is ne Dokumentation... was erwartest du?

      Löschen
    2. Wahrscheinlich erwarte ich dann zu viel ;-)

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 01:11

      Bei Jo kann man nur zu viel erwarten, da er es ja mühelos schafft, selbst die niedrigsten Erwartungshaltungen im schwungvollen Limbo-Takt zu unterlaufen. Seine Taxifahrgäste müssen sich vermutlich schon glücklich schätzen, wenn sie in die allgemeine Himmelsrichtung ihres eigentlichen Ziels gelangen.

      Löschen
  24. Bin grad mal aus Recherche-Gründen durch alte Artikel gegangen. Und da gibt es einen, unter dem Christoph Kastius, Claus Petersen & Peter Schmidt kommentiert haben. Ich kann's gar nicht mehr glauben:
    http://ndrrhnr.blogspot.de/2013/04/nsl-forum-claus-petersen-vs-christoph.html

    AntwortenLöschen
  25. Und wieder wird gegen Jo Conrad gehetzt, weil er Wahrheiten ausspricht, die nicht in euer Weltbild passen. Und natürlich geht es wieder um das Jugendamt. Man sieht doch deutlich, von wo hier der Wind weht.
    Ihr seid echte Querulanten. Ihr könnt es nicht ertragen, immer falsch zu liegen. Aber wenn man sich schon Lalaburg nennt oder für einen Bischof hält, hat das vielleicht ganz andere Gründe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Jo Conrad verkündet Weisheiten!

      Ich frage Dich auch gar nicht, welche das sein sollten, da kommt eh nix Vernünftiges ;-)

      Und völlig richtig, während Psiram von der Pharmalobby finanziert wird, ist es bei uns die Jugendamtslobby!

      Und auch richtig, wir liegen ständig falsch! Wo eigentlich?

      Was die Namen angeht: "NDR" klingt doch irgendwie seriös, findest Du nicht?

      Löschen
    2. Ach ja: Bitte rede ihn nicht einfach mit "Bischof" an. Das könnte diplomatische Verwicklungen nach sich ziehen. Der Mann ist "Fürstbischof"!

      Löschen
    3. Jo Conrad und "Wahrheiten". Das ist ja mal was ganz Neues.

      Wohl zuviel Spinnoinium-Oxydul eingeatmet, dieser Anonym.

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 14:13

      Der Mann ist "Fürstbischof"!

      Ganz recht. Als Fürstbischof bin ich nämlich nicht nur geistlicher Würdenträger, sondern auch weltliche Obrigkeit. Die NWO beabsichtigt übrigens, dieses Modell nach ihrem vollumfänglichen Triumph flächendeckend einzuführen. Dann kann ich Leute, die mich schnöde als "Bischof" bezeichnen, sowohl wegen Beleidigung belangen und mit üppigen Geldstrafen belegen (sehr erfreulich für die fürstbischöflichen Kassen) als auch gleich im Anschluss der Häresie bezichtigen und auf dem Scheiterhaufen verbrennen lassen (erspart lästige Revisionsverfahren).

      Also, lieber Anonym, überlege dir lieber zweimal, ehe du mich wieder simplifizierend "Bischof" nennst. Vergiss nicht, die NWO steht bereits vor der Tür.

      Löschen
    5. An seine hochwohlgeborene Exzellenz Fürstbischof Knut-Hubert:

      Mit Entsetzen vernahm ich die widerwärtigen Worte eines wohl durch Unglaube und den Ränkespielen feindlicher Mächte Verhetzen, der in seinem liederlichen Tun den Gipfel der Niedertracht erklomm! Den Versuch, durch vergifteter Worte Dolch Zweifel an der die Legitimität Eures Amtes zu sähen, indem er sich erdreistete, Euch mit dem bloßen "Bischof" anzusprechen.

      Noch immer in tiefster Empörung verhaftet, stockt mir die Sprache ob der Würdelosigkeit dieser Tat. Auch eine überreichlich bemessene Ansammlung der gottlosesten Flüche wäre kaum geeignet, diese Ruchlosigkeit auch nur im Mindesten in passende Worte zu hüllen.
      Möge die fürstbischöfliche Garde diesem verwirrten Tor, seiner Mundart nach nur dem niedrigsten der niederen Stände zuzuordnen, bald habhaft werden, um ihn Eurem strengen und gerechten Urteile zu unterwerfen.
      Möge dann Eure Exzellenz, wenn die Herkunft des schändlichen Strolches bekannt werde, Großmut im Herzen tragen wider seiner Angehörigen und seiner Gemeinde. Untertänigst bitte ich, Ihr möchtet von der Brandschatzung der Pfalz absehen. Dieses eine Mal wenigstens.

      Euer untertänigster und ergebenster Diener
      Lalaburg

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 17:48

      Nun, Unser Herz wurde durch diese Bittschrift erweicht. Und Wir fühlen Uns fürwahr bemüßigt, im Sinne christlicher Nächstenliebe Vergebung zu üben. Er mag sich entfernen, ohne Furcht im Herzen zu tragen. Wir sind Ihm durchaus gewogen.

      Löschen
  26. Wahrscheinlich wußte Jo Conrad ganz genau, dass ihr weiter das Kind instrumentalisieren würdet im Kampf gegen ihn. Deswegen hat er auch keine weiteren Sendungen dazu gemacht. Man kann Jo Conrad nur für seine Arbeit danken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher, der Jo macht lieber keine Sendung um sich in einem blogartikel nicht dafür kritisieren zu lassen.
      Das ist wirklich sehr, sehr logisch.

      Der Ruf des Jo Conrad war schon kaputt längst bevor dieser blog an den Start ging. Längst bevor der Vorgängerblog an den Start ging.
      Er hat das eigentlich schon 1996 mit seinem ersten Buch geschafft, "Enthüllungen".
      Lies es mal, dann verstehst Du warum...

      Löschen
  27. Auf Beamtendumm wurde inzwischen ein Brief veröffentlicht, wo haarklein auf die Vorwürfe gegen das Jugendamt eingegangen wird. Wie immer wird hier natürlich nicht darüber berichtet. Hat es euch die Sprache verschlagen? Wahrscheinlich sprecht ihr euch erst mal ab, wie der Sinn des Gesagten zu verdrehen ist. Ist auch nötig. Es wird einem ja immer leicht gemacht, euch am Nasenring durch die Manege zu ziehen. Zwei und zwei ist für euch ja auch fünf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau Dir mal diesen Blog hier an. Heißt der Antonya-Blog? Ich muss hier doch nicht ständig über diesen Fall schreiben! Wie kommt Ihr auf diese Maßlose Forderung?

      Löschen
    2. Ja und?
      Man weiss doch gar nicht worauf der Brief überhaupt bezieht. Schliesslich werden die konkreten "Vorwürfe des Jugendamtes" doch geheim gehalten.

      Nasenring? Manege?
      Sind das Deine Ängste?
      Meine nicht, die Gefahr ist auch nicht gegeben.

      Löschen
    3. Weiß jemand, auf was sich die Aussage mit dem Brief bezieht? Ist damit das Schreiben an die Behördenleiterin der Staatsanwaltschaft gemeint? Kannte ich noch nicht, ist aber schon ein paar Wochen alt.

      Da werden die ganzen Vorwürfe gegen das Kinderheim aufgezählt. Ist eigentlich Anzeige erstattet worden?
      In dem Schreiben steht auch drin, dass A. von selbst und ohne ihre Eltern nach Polen gegangen ist. Und die Eltern erst später gefolgt sind, weil man das Kind nicht alleine lassen wollte. Das kannte ich nun noch gar nicht. Wurde das schon mal thematisiert?

      Für mich wird das immer verwirrender.

      Löschen
    4. Wahrscheinlich ging der Brief an Oberstaatsanwältin Angelika Gresel. Ich habe den Brief nicht gelesen, aber dass A. aus eigenem Antrieb nach Polen gegangen sein soll, ist ja wohl ein Witz.

      Löschen
    5. Hier mal der Link zum Brief:
      http://beamtendumm.wordpress.com/2014/04/30/antonya-schreiben-an-frau-g/

      "Kannte ich noch nicht, ist aber schon ein paar Wochen alt."
      Liegt daran, dass der Artikel erst jetzt freigeschaltet wurde.

      Löschen
    6. @Anonym, NDR
      Der Brief ist durchaus lesenswert, wenn man sich einmal mit der Gedankenwelt und der argumentativen Stossrichtung vertraut machen möchte. Besser hat man bei Beamtendumm Argumentationen und Ziele der Befürworter der Handlungsweise von Familie S. bisher noch nicht zusammenzufassen vermocht.

      Da werden die ganzen Vorwürfe gegen das Kinderheim aufgezählt. Ist eigentlich Anzeige erstattet worden?

      Mir ist in dieser Richtung nichts bekannt.

      In dem Schreiben steht auch drin, dass A. von selbst und ohne ihre Eltern nach Polen gegangen ist. Und die Eltern erst später gefolgt sind, weil man das Kind nicht alleine lassen wollte. Das kannte ich nun noch gar nicht. Wurde das schon mal thematisiert?

      Das wäre mir auch neu.

      Für mich wird das immer verwirrender.

      Nicht nur Dir geht es so.

      Ein Mittel gegen das Chaos: Excel-Tabelle machen, dort immer den neuesten Darlegungspluralimus verewigen, Fragezeichen inkludiert, ab und an einmal das Haupte wiegen, ansonsten auf eine bessere Berichterstattung hoffen.

      Löschen
  28. Antonya ist eine wahre Freiheitskämpferin und Siegerin. Sie hat euch vollkommen in die Defensive gedrängt. Das schmeckt natürlich einem NDR, einem Amerasu oder einer Retina nicht. Oder Leuten, die sich Lalaburg nennen oder sich für einen Bischof halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es heißt Fürstbischof! hast Du das schon wieder vergessen?

      Du bist Beamtendumm selber, oder? Du erfindest in Deinem Kopf einen Wettbewerb, den es nicht gibt, nur um auch mal wie ein Sieger auszusehen ;-)

      Löschen
    2. "SIeg", "Defensive" - schon wieder diese Schlachtfeld-Rhetorik. Schrecklich.

      Du hast einfach nicht verstanden, was die Position dieser Leute ist die Du kritisierst.
      Ich weiss nicht ob Du aus Lust an der Polemik ignorierst oder ob das Verständnisproblem tiefer liegt - aber die Kritik bezieht sich nicht auf das Mädchen. Jeder hier (soweit ich das einschätze) wünscht Ihr das Beste, und dazu gehört unbedingt Schulbesuch und Sozialkontakte. Die meiste Zeit ihres Lebens liegt noch vor ihr, und ausserhalb ihres Elternhauses, in Selbstständigkeit, mit eigenem Beruf und eigener Familie. Die Weichen dafür werden jetzt gestellt.

      Die Kritik bezieht sich auf diejenigen, die ihr die Zukunft erschweren - durch den fehlenden Schulbesuch dieses Jahr, durch die Hindernisse in einem fremden Land zu leben, umgeben von fremder Sprache, durch die Schwierigkeiten ein altersgerechtes Umfeld zu finden. Denn in dem Alter beginnen Freundschaften langsame wichtiger zu werden als die Einflüsse des Elternhauses. Man wird erwachsen, selbstständig.
      Das kann man fördern, man kann es auch behindern.

      Es geht um die Zukunftschancen eines jungen Menschen.

      Ist das dermassen schwer zu verstehen?

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 14:25

      "SIeg", "Defensive" - schon wieder diese Schlachtfeld-Rhetorik. Schrecklich.

      Zum Schlachtfeld wurde die ganze Angelegenheit durch andere erklärt, die meinten, diese Angelegenheit zur Propagierung ihrer Weltsicht und ihren zwanghaften Kampf gegen die Bundesrepublik Deutschland instrumentalisieren zu müssen. Auf dem Rücken eines Kindes.

      Das, verehrter Anonym, sind die Übeltäter, die sich in Schlachtfeldgebaren üben. Wann folgt deine Kritik an ihnen, die sicher ebenso umfassend ausfallen wird wie deine gegen die hier Schreibenden gerichteten Äußerungen?

      Löschen
    4. Anonym 12:30 (verwirrt)18. Mai 2014 um 15:46

      "Wann folgt deine Kritik an ihnen, die sicher ebenso umfassend ausfallen wird wie deine gegen die hier Schreibenden gerichteten Äußerungen?"

      Kurzfassung:

      "???"

      Ausführlicher:
      Lieber Fürstbischof,
      vielleicht liest Du meinen kleinen Beitrag noch einmal... Ganz...
      Falls ich mich tatsächlich so ungeschickt ausgedrückt haben sollte -
      stell Dir einfach vor, meine Kritik richtet sich nicht an "die hier Schreibenden", von denen (wie Du richtig bemerkst) die Schlachtfeld-Rhetorik gar nicht ausgeht, sondern an das sog. Unterstützer-Umfeld.
      Probier diese Perspektive einfach mal aus, vielleicht kommst Du dann dem von mir beabsichtigten Sinn der paar Zeilen etwas näher.

      Ich muss ich wirklich entschuldigen, dass meine Fähigkeiten nicht ausgereicht haben das für alle verständlich auszudrücken, was ich ausdrücken wollte.
      Auch nach mehrmaligem Durchlesen ist mir unerklärlich wie man es in Deinem Sinne verstehen kann.
      Du siehst schon, dass ich den Beitrag von "Anonym 11:17" kommentiere?

      Dieses Problem war mir bislang unbekannt, vielleicht sind es die ersten Alterserscheinungen.
      Darum kann ich auch keine Besserung geloben.

      Löschen
    5. In Fällen von Kommunikationsproblemen empfiehlt sich die Anschaffung eines anderen Namens Als "Anonym". Das macht vieles einfacher.

      Löschen
  29. Für euch ist also jeder Beamtendumm, der hier schreibt und nicht eurer Meinung ist. Sehr interessant. Aber für euch sind ja auch alle Verschwörungstheoretiker und Nazis, die Kritik am staatlichen Kinderklau äußern.
    Na, wer von euch will mit mir wetten, dass Antonya auch bei der Sache mit der Staatsanwaltschaft als Siegerin den Ring verlässt? Bitte keine Zurückhaltung. Dann kann man euch das später wenigstens mal so richtig um die Ohren hauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist derjenige Beamtendumm, der aus dem Schicksal eines minderjährigen Kindes einen Wettbewerb macht! Ich wüsste nicht, wer sonst noch so bescheuert wäre.

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 14:27

      Aber für euch sind ja auch alle Verschwörungstheoretiker und Nazis, die Kritik am staatlichen Kinderklau äußern.

      Schon alleine der angebliche "staatliche Kinderklau" ist eine Verschwörungstheorie.

      Löschen
    3. Der Staat klaut Kinder?
      Was macht der denn mit den Kindern?

      Und schon wieder "Sieg" und "um die Ohren hauen"?
      Was ist ist denn los mit Dir?

      Vielleicht solltest Du mal den Sonntag in etwas mehr Ruhe und Kontemplation verbringen - es gibt sicher eine baptistische Freikirche in Deiner Nähe, deren Angebote auch für Dich hilfreich sein können!

      (an Fürstbischof: Dies bezieht sich nicht auf den NDR oder auf Dich)

      Löschen
    4. Der Staat klaut Kinder?
      Was macht der denn mit den Kindern?


      Die stellt er gegen Entgelt den Pädophilen zur Verfügung. Muss man wissen.

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 16:40

      (an Fürstbischof: Dies bezieht sich nicht auf den NDR oder auf Dich)

      Ich möchte an dieser Stelle bitten, mir meinen obigen Fehlgriff zu verzeihen. Aber die gestrige Messwein-Verkostung bei der Fachmesse Ecclesiastica 2014 wirkt bei mir noch ein wenig nach.

      Löschen
    6. Anonym (entwirrt)18. Mai 2014 um 16:56

      Lieber FüBi!

      Schon geschehn, gern geschehn!
      Wir Baptisten müssen doch zusammen halten.

      ;-)

      Erhol Dich gut!

      Löschen
    7. Hallo Anonym (der Wettkönig und Jo-Conrad -Fan),
      pass mal gut auf, was ich jetzt schreibe:
      Bei fast jeder Aktion, bei der ich bisher beteiligt war, kommt irgendwann einer wie du angetanzt. Der meint, eine Sache zu unterstützen, wenn er sich ordentlich aufplustert und laut genug irgendwelchen Tinnef trötet. Keine inhaltliche Arbeit machen, sich null im Griff haben, aber einen auf Graf Koks von der Abraumhalde machen bringt nichts, kostet hingegen Unterstützung.

      Wenn du dich engagierst, weil du den Leuten später was um die Ohren hauen willst, dann hast du -meine Meinung- aber den nassen Hut mit der ganz breiten Krempe auf. Solche Hansel wie du bringen eine Unterstützungsaktion in Verruf und zerdengeln die ganze Arbeit. Wenn das nächste Mal die Kimme juckt, kurz das Gehirn einschalten, bevor du schreibst. Kann ja wohl nicht so schwer sein.

      Löschen
  30. Also will keiner mit mir wetten? Hätte mich auch gewundert! Hier wird ja immer gehetzt. Aber wenn es konkret wird, wird gekniffen.

    Ein Borussen-Fan sollte mal lieber selber das Gehirn einschalten. Dann würde er erkennen, dass wir im Gegensatz zu euch die Situation von Anfang an richtig eingeschätzt haben. Deshalb standen wir von Anfang an auf der Seite der Sieger. Ihr habt noch nicht einmal erkannt, dass ihr verloren habt. Immer wieder wurde von euch der Sieg von Antonya bezweifelt und geleugnet. und wer das nicht erkennt… Aber vielleicht passt ein Borussen-Fan auch ganz gut in die Runde der Verlierer. Wie ein Lalaburg, der immer künstlich geschwollen schwallert, aber bei dem der tatsächliche Weitblick wahrscheinlich nicht so groß sein kann. Sonst hätte er sich von Anfang an für die richtige Seite entschieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möchtest Du der Pausenclown meines Blogs werden?

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert18. Mai 2014 um 20:15

      Aber wenn es konkret wird, wird gekniffen.

      Eine interessante Äußerung von jemandem, der sich mit einer konturlosen Wegwerf-Identität zu Wort meldet.

      Löschen
    3. Also, lieber NDR, ich weiss nicht ob der als Pausenclown taugt.
      Irgendwie habe ich bei jedem seiner Beiträge dieses deja-vu-Gefühl, als hätte ich das alles schonmal gelesen.
      Dann scroll ich etwas weiter hoch - und siehe da: es stimmt!

      Löschen
    4. Es freut mich immer, wenn man meine Anmerkungen nur mit einem themenfremden Anwurf zu beantworten vermag.
      Das zeigt mir:

      Sie wurden gelesen.
      Sie wurden verstanden.
      Sie haben ins Schwarze getroffen.

      Man dankt.

      Löschen
    5. "Sie wurden gelesen.
      Sie wurden verstanden.
      Sie haben ins Schwarze getroffen."


      Das sehe ich ebenso.
      Danke für das Feedback, Anonym!

      Löschen
  31. Die Sondersendung zu A. läuft grade, noch bis 24 Uhr:
    http://www.okitalk.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt debattieren die seit 10 Minuten darüber, dass wir bemerkt haben, dass A. bei JoCo vom Zettel abgelesen hat. Ist denen langweilig?

      Löschen
    2. Ich brauche nicht 100 Erklärungen, warum das ganz normal ist, dass sie vom Zettel abliest. Das bringt uns nicht weiter.

      Löschen
    3. Wieder wird gesagt, wie offen die Eltern seien. Wir "Kritiker" könnten ja alles fragen.

      Das haben wir in den Blogs und Foren schon gemacht, lieber Axel. Leider ohne Antwort.

      Löschen
    4. Die Fernsehsender (RTL etc.) berichten nicht mehr über den Fall, weil das ganze zu widersprüchlich sei. Das ist natürlich völlig aus der Luft gegriffen ;-)

      Löschen
    5. Also hat Axel versucht, noch mehr Fernsehberichte zu bekommen, allerdings erfolglos.
      Aber man hat die Behörden ganz schön in die Enge getrieben mit der Öffentlichkeitsarbeit ;-)

      Löschen
    6. Warum sollen wir UNBEDINGT in der Sendung unsere Fragen stellen? Das kommt mir von der Conrad-Gang SOOO bekannt vor.

      Immer schön aus der Machtposition und der Mehrheit heraus agieren. Nur das ist möglich für Hasenfüße.

      Löschen
    7. Und BITTE liebe Unterstützer, bringt nicht immer wieder neue Fälle an, wenn Ihr nicht mal den Fall A. richtig aufklären könnt. Meine Zeit ist wertvoll!

      Löschen
    8. Antonya wurde ohne Angabe von Gründen in Obhut genommen, wurde permanent wiederholt. Axel, da hätte ich einen Tipp, schau doch mal auf das Schriftstück, wo dir schon in 2012 ein Kontaktverbot zu deiner Tochter auferlegt wurde. Den Grund willst du ja nicht verraten, dabei haben wir schon so oft nachgefragt.

      Löschen
    9. Klar, das Thema Ukraine durfte nicht fehlen...

      Löschen
    10. Jetzt will sich einer der Narren an den Sekten-Sender "Klagemauer.tv" wenden.

      Löschen
    11. Jetzt soll der Weser-Kurier boykottiert werden, damit er pleite geht. Denn er hat nicht wie gewünscht berichtet.

      Prima, 3 Leute boykottieren jetzt den Weser-Kurier (nicht, dass sie diesen vorher gekauft hätten).

      Löschen
    12. Natürlich, Jessie Marsson muss auch erwähnt werden. Mit seinem Video über die Unterwelt von Augsburg.

      Löschen
    13. "Die Presse sollte es sich überlegen: Wenn ihr wieder ehrlich berichtet, werden die Leute wieder Eure Zeitungen kaufen"
      Oh Mann!

      Löschen
    14. "Die Zerpflücken immer unsere Sendung"

      Oh Gott, erwischt ;-)

      Löschen
    15. Wir sind feige Säcke, weil wir nicht in die Sendung gekommen sind!

      Löschen
    16. Also, die Unterstützer-Narren beschweren sich, dass wir alles zerreißen und gleichzeitig, dass wir unsere Fragen nicht in der Sendung stellen. D.h. aber, dass sie unsere Fragen kennen!

      Und außerhalb der Sendung kann man unsere Fragen nicht beantworten?

      Das ist merkwürdig..

      Löschen
    17. Wobei wir wieder einmal bei der Frage aller Fragen wären, bei der Frage, die in der vorangegangenen Sendung sogar schon gestellt wurde. Nur mit der Beantwortung dieser Frage wurde es dann doch nichts.

      Also Axel, jetzt raus damit, warum durftest du Weihnachten 2012 deine Tochter nicht sehen? Warum gab es da eine Kontaktsperre für dich?

      Bevor wir diese Frage nicht beantwortet bekommen, spielen wir nicht mit.

      Löschen
    18. Schau mal meinen neuen Artikel ;-)

      Löschen