Donnerstag, 11. Dezember 2014

In eigener Sache - Meine Haltung zu Elsässer, Jebsen und Co

In den letzten Tagen hat sich hier in den Kommentaren der ein oder andere Sympathisant der so genannten "Friedensmahnwachen", die wir gerne als "Montagsquerfront" bezeichnen, gemeldet und wollte wissen, ob wir Leute wie Elsässer, Jebsen oder Märholz für rechts oder antisemitisch halten.

Für mich persönlich spielt das keine besondere Rolle!

Wir haben es hier mit Leuten zu tun, die abwegige Verschwörungstheorien ernsthaft glauben. Die haben in ihrem Kopf noch viel grundlegendere Dinge zu sortieren, als ihre politische Orientierung.

Leute, die Karnevals-Journalisten wie Udo Ulfkotte ernst nehmen, die tatsächlich glauben, bei Putin gäbe es eine freie Presse oder die USA würden Deutschland besetzt halten.

Was spielt es für eine Rolle, ob diese Leute nun rechts oder links sind? Was interessiert deren Haltung zum jüdischen Volk? Diese Leute sind die Mühe nicht wert, im Detail ihre politischen Ansichten zu erforschen, weil es Verwirrte sind!

Ihr Einfluss ist gering, die "Mahnwachen" haben sich schon lange erledigt und ein Compact-Magazin mit 7000 verkauften Exemplaren im Monat (deutschlandweit, Stand 2013) ist auch nicht gerade beeindruckend.

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert11. Dezember 2014 um 21:03

    Was spielt es für eine Rolle, ob diese Leute nun rechts oder links sind?

    Ab einem gewissen Punkt existiert ohnehin kein nennenswerter Unterschied zwischen Rechts und Links mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben es hier mit Leuten zu tun, die abwegige Verschwörungstheorien beim Namen nennen
    und deshalb mit einem medialen Flächenbombardement von jenen, die sie u.a. aus den transatlantisch
    thinktanks weiterreichen, mundtot gemacht werden sollen. Es sind nicht die ersten Aufwiegler in der
    Geschichte, die vom einfältigen Mob ans Kreuz geschlagen werden. Weiter so, steinigt die wenigen,
    die den Mut haben, die Mißstände und das Morden in Namen der heiligen Werte des christlichen Abenlandes öfffentlich anzuprangern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie Dir bekannt ist, sind für uns allein die Alliierten zuständig. Beschwerde Dich bei denen!

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert11. Dezember 2014 um 21:18

      Wir haben es hier mit Leuten zu tun, die abwegige Verschwörungstheorien beim Namen nennen...

      Dürfte ich da um ein Beispiel bitten? Wenn möglich mit Erklärung der Abwegigkeit?

      Löschen
    3. Vergessen sollte man auch nicht den einfältigen Mob, der im blinden Glauben an die ganzen Verschwörungstheorien Elsässer und Co. hinterherläuft und unter dem Deckmantel des Einsatzes für den Weltfrieden auf den Mahnwachen Angst und Hass versprüht.

      Löschen
    4. Ne Steinigung? Prima! Jehova,Jehova!

      Löschen
    5. @ NDR

      In jedem Fall verbreitet er unbewiesene Verschwörungstheorien, so viel habe ich schon von seinen Äußerungen mitbekommen. Für mich Grund genug, ihn nicht wichtig genug zu nehmen für eine intensive Betrachtung.

      Wie gesagt, mir ist Jebsen nicht wichtig genug, um für ihn jetzt recherchierend mein Wochenende zu opfern.
      Für mich ist er ein Verschwörungstheoretiker.


      Sein Problem ist, dass er zu unwichtig ist, als dass sich viele Leute ernsthaft mit ihm beschäftigen würden.

      Diese Leute sind die Mühe nicht wert, im Detail ihre politischen Ansichten zu erforschen, weil es Verwirrte sind!

      Zum Ausdruck zu bringen wie unwichtig er Deines Erachtens ist, schien Dir wohl nicht ganz unwichtig gewesen zu sein. ;-)

      Wir haben es hier mit Leuten zu tun, die abwegige Verschwörungstheorien ernsthaft glauben.

      Möchte mich der Frage von Fürstbischof Knut-Hubert anschließen.

      Löschen
    6. ...Vorzugsweise im Zusammenhang mit der hier im Blog gerne thematisierten USA

      http://youtu.be/RDYpCr9FUmM?t=1m15s

      Löschen
    7. "Zum Ausdruck zu bringen wie unwichtig er Deines Erachtens ist, schien Dir wohl nicht ganz unwichtig gewesen zu sein. ;-)"

      Richtig!

      "Wir haben es hier mit Leuten zu tun, die abwegige Verschwörungstheorien ernsthaft glauben.
      Möchte mich der Frage von Fürstbischof Knut-Hubert anschließen."


      MFS, Du kennst die dort verbreiteten VTs und weisst, dass wir diese alle nicht für glaubwürdig halten.

      Löschen
    8. Beispiel 9/11... "Wenn möglich mit Erklärung der Abwegigkeit?"

      Löschen
    9. https://www.youtube.com/watch?v=hTG5F5vHna8

      Löschen
    10. @MFS
      http://www.spiegel.de/spiegelspecial/a-435547.html

      Löschen
    11. Fürstbischof Knut-Hubert12. Dezember 2014 um 15:20

      Ich sehe nichts Abwegiges in der Vorstellung, dass islamische Terroristen Flugzeuge entführen und gezielt in hochsymbolische Stätten eines von ihnen als Verkörperung alles Bösen betrachteten Landes lenken, um möglichst viele Menschen zu töten (sowie sich damit als Anwärter auf postmortale Defloration möglichst vieler Jungfrauen zu qualifizieren) und einen bedeutenden Teil der Welt zu demütigen. Wenn man sich anschaut, was geistesverwandte Personen in anderen Teilen der Welt anrichten, ist das sogar noch als zurückhaltende Äußerung zu verstehen.

      Worin also soll da die Abwegigkeit erkennbar sein?

      Löschen
    12. Fürstbischof Knut-Hubert12. Dezember 2014 um 15:31

      Abgesehen davon empfinde ich die Umkehrung der Fragestellung als gelinde gesagt irritierend. Ich wollte wissen, weshalb jene, die wirre Verschwörungstheorien verbreiten, als diejenigen dargestellt werden, die Verschwörungstheorien angeblich demaskieren und dafür ebenso angeblich bedrängt werden.

      Auf die Erläuterung dieser Aussage warte ich immer noch. Und ich werde vermutlich vergeblich warten. Das Werfen weiterer Nebelkerzen zwecks rhetorischer Umkehr der Beweislast verbitte ich mir.

      Löschen
    13. @ Wilki

      Z.B. ...
      http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/warum-stuerzte-wtc-7-ein-a-435684.html
      https://www.youtube.com/watch?v=yxcGmqtNeUA

      Am interessantesten in dem Spiegel-Artikel fand ich dies:
      Davon abgesehen: Um zwei Gebäude von der Größe der Zwillingstürme fachmännisch für eine Sprengung vorzubereiten, ist ein riesiger Aufwand erforderlich.

      Sicherlich ein erheblicher Auffand, aber an sich machbar ( z.B. mit dem WTC 7 als lokale Kommandozentrale).

      Ist es wirklich wahrscheinlich, dass keiner der Beteiligten irgendetwas ausplaudert?

      Am Manhattan-Projekt arbeiteten bis zu 100.000 Menschen, wie viele von denen wohl unter strengster Geheimhaltung? Welche Konsequenzen hätte wohl der Verrat an einer False flag-Verschwörung, in welche Ranghohe involviert sind? Vermutlich ein weltweit ausgesprochenes Todesurteil das auch Nachlässe entsprechend vereitelt.

      @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Wenn NDR behauptet die VT´s seien abwegig, dann ist es doch wohl legitim nach einer Erklärung zu fragen.

      Worin also soll da die Abwegigkeit erkennbar sein?

      Ich finde es weder in dem von Dir noch in dem von mir gemeinten Sinne abwegig.

      http://www.friedenskooperative.de/themen/terrhg27.htm

      Löschen
    14. @M.F.S.

      Am Manhattan-Projekt arbeiteten bis zu 100.000 Menschen, wie viele von denen wohl unter strengster Geheimhaltung? Welche Konsequenzen hätte wohl der Verrat an einer False flag-Verschwörung, in welche Ranghohe involviert sind? Vermutlich ein weltweit ausgesprochenes Todesurteil das auch Nachlässe entsprechend vereitelt.

      Klaus Fuchs können wir leider nicht mehr befragen. Theodore Hall weilt auch nicht mehr auf dieser Erdenscheibe. Es wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben, was die beiden dazu sagen würden.

      Löschen
    15. "Wenn NDR behauptet die VT´s seien abwegig, dann ist es doch wohl legitim nach einer Erklärung zu fragen."

      Habe ich auch spontan gedacht: Ich behaupte ja, sie seien abwegig. Aber das darfst Du in dem Sinne verstehen: Ich glaube diese VTs nicht.

      Soll ich jetzt die unendlichen abwegigen Theorien durchgehen, die es allein zu 9/11 gibt?

      Nehmen wir eine, die mir spontan einfällt:

      Bei den gegebenen Temperaturen durch das brennende Kerosin könnten die Stahlträger des WTC nicht schmelzen.

      Was jeder Ingenieur weiß: Lange vor dem Schmelzen verliert Stahl enorm an Zugfestigkeit. Die so genannte "Abminderung".

      Löschen
    16. @ NDR

      Ich wollte meine Frage nicht darauf ausgerichtet sehen was Deines Erachtens für die Darstellung der Regierung spricht, sondern darauf warum Du Verschwörungstheorien für abwegig hältst. In Bezug zu dem von Dir Angesprochenen wäre es die Frage, warum Du es für abwegig hältst dass WTC 1, 2 u. 7 gesprengt wurden?

      Löschen
    17. Die Sprengung ist abwegig, weil die wahre Ursache ein im WTC gefangen gehaltener feuerspuckender Drache war. Dieser sorgte für die Befeuerung der Heizung und ist einfach so explodiert.

      MFS, dass da Flugzeuge rein gekracht sind, hast du schon mitbekommen? Es geht bei VTs doch meist immer darum einfach nur die offizielle Version eines Ereignisses zu bezweifeln. Deswegen kommt dann immer: "Aber möglich wäre es doch" gefolgt von vielen "Fragen". Werden die Fragen beantwortet und die VT entkräftet, will man es dann auch nicht einsehen. Genau sowas macht einen VTler aus.

      Löschen
    18. @ Wilki

      Die Sprengung ist abwegig, weil die wahre Ursache ein im WTC gefangen gehaltener feuerspuckender Drache war. Dieser sorgte für die Befeuerung der Heizung und ist einfach so explodiert.

      Ach so, gut das Du mich aufklärst. In dem Fall muss ich wohl fälschlicherweise angenommen haben dass die Regierungserklärung glaubwürdiger klingt als die Erklärung des Senators in der Serie Little Britain (http://youtu.be/hb-QFBpActc?t=19s).

      MFS, dass da Flugzeuge rein gekracht sind, hast du schon mitbekommen?

      Wilki, in meiner Fragestellung dreht es sich weder um meine Person noch darum zu welchen persönlichen Schlussfolgerungen ich gelangt bin (...die nicht aus Theoriebildung, sondern aus einem Verständnis der Zusammenhänge resultieren und von mir sowieso nicht thematisiert werden), sondern um kursierende Verschwörungstheorien: Wie Du sicherlich mitbekommen hast, gibt es auch begründete Zweifel daran dass die besagten Passagierflugzeuge mit WTC 1 u. 2 kollidiert sind. In Bezug zu dem von Dir angesprochenen wäre es somit die Frage, warum Du es für abwegig hältst dass die beiden Flugzeugkollisionen fingiert wurden?

      Es geht bei VTs doch meist immer darum einfach nur die offizielle Version eines Ereignisses zu bezweifeln. Deswegen kommt dann immer: "Aber möglich wäre es doch" gefolgt von vielen "Fragen".

      Hinsichtlich 9/11 war es meines Erachtens umgekehrt: Erst entstanden offene Fragen zum Geschehen, aufgrund einer fragwürdigen Indizienlage ein Infragestellen des Geschehens und schließlich basierend auf Indizien und Fakten ein sich Verhärten der Verdachtsmomente.

      Löschen
    19. Wie Du sicherlich mitbekommen hast, gibt es auch begründete Zweifel daran dass die besagten Passagierflugzeuge mit WTC 1 u. 2 kollidiert sind.

      Und die vielen Menschen, die es live vor Ort gesehen haben, die sind alle Mitverschwörer? Die Passagiere in den Flugzeugen sind dann wohl auch nur ausgedacht?

      Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass es egal ist, welche Antworten der VTler auf seine Fragen bekommt. Er wird alles versuchen, um seine VT am Leben zu halten. Die Fragen sind ihm wichtiger als die Antworten. Denn nebulöse Geschehnisse nähren jede VT und sorgen damit zu deren Aufrechterhaltung - ganz im Interesse des VTlers.

      Löschen
    20. "Ich wollte meine Frage nicht darauf ausgerichtet sehen was Deines Erachtens für die Darstellung der Regierung spricht, sondern darauf warum Du Verschwörungstheorien für abwegig hältst. In Bezug zu dem von Dir Angesprochenen wäre es die Frage, warum Du es für abwegig hältst dass WTC 1, 2 u. 7 gesprengt wurden?"

      Ja, ich habe ein Argument der VTler genommen und gesagt, was ich daran unsinnig finde. Deine Theorie mit der Sprengung ist ja nur eine Variante der VT. Andere VTler sagen: Es waren schon Flugzeuge, die den Einsturz verursacht haben, aber die Entführung wurde von der Regierung geplant.

      Eine Sprengung ist abwegig weil:
      -Offensichtlich der Einschlag von Flugzeugen die Gebäude zustört hat
      -Eine Sprengung einen großen organisatorischen Aufwand bedeutet hätte und das auf allen Stockwerken. Davon hätten Leute Kenntnis bekommen.
      -Eine Sprengung zur Erklärung des Einsturzes unnötig ist

      Löschen
    21. @ Wilki

      Und die vielen Menschen, die es live vor Ort gesehen haben, die sind alle Mitverschwörer?

      Das würde ich nicht aus dieser Verschwörungstheorie ableiten. Es gibt Versuchsreihen die Aufzeigen was sehr leicht geschieht, wenn sich die eigene Wahrnehmung von der Wahrnehmung aller Anderen unterscheidet: Es kommt zu einer Verunsicherung hinsichtlich der eigenen Wahrnehmung und schließlich zu einer Wahrnehmungsanpassung. Alle Anderen impliziert in diesem Fall, das Politik und Medien einstimmig über die Passagierflugzeuge berichteten. Liegt Dir eine Liste der vielen Flugzeug-Augenzeugen vor und falls ja könntest Du diese bitte posten?

      Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass es egal ist, welche Antworten der VTler auf seine Fragen bekommt. Er wird alles versuchen, um seine VT am Leben zu halten.

      http://ndrrhnr.blogspot.de/2014/12/quer-denken-kongress-eine-neue-chance.html?showComment=1418125304557#c4148791857401494968

      @ NDR

      Deine Theorie mit der Sprengung ist ja nur eine Variante der VT.

      „in meiner Fragestellung dreht es sich weder um meine Person noch darum zu welchen persönlichen Schlussfolgerungen ich gelangt bin (...die nicht aus Theoriebildung, sondern aus einem Verständnis der Zusammenhänge resultieren und von mir sowieso nicht thematisiert werden)“

      Andere VTler sagen: Es waren schon Flugzeuge, die den Einsturz verursacht haben, aber die Entführung wurde von der Regierung geplant.

      Schön dass Du es erwähnst. Es gäbe noch eine weitere Theorie die besagt dass nicht die Passagierflugzeuge in die WTC flogen sondern andere Flugkörper.

      Eine Sprengung ist abwegig weil:
      -Offensichtlich der Einschlag von Flugzeugen die Gebäude zustört hat
      -Eine Sprengung einen großen organisatorischen Aufwand bedeutet hätte und das auf allen Stockwerken. Davon hätten Leute Kenntnis bekommen.
      -Eine Sprengung zur Erklärung des Einsturzes unnötig ist


      Es gibt Indizien die auf eine Sprengung und entsprechende Vorbereitungen hindeuten. Warum unnötig, etwa weil Kenneth Johannemann, Berverly Eckert und Andere vielleicht noch am Leben wäre wenn sie es sich so einfach gemacht hätten?

      Löschen
    22. Vollbesetzte Flugzeuge in Hochhäuser fliegen, um eine Sprengung zu vertuschen. Das ist einfach Unsinn. Man könnte eine Sprengung auch so Terroristen in die Schuhe schieben, wenn man schon diesem albernen Gedankengang folgt.

      Zumal keiner vorher damit gerechnet hat, dass so ein Flugzeugeinschlag ein Hochhaus zum Einsturz bringt. Nicht mal Bin Laden. Dem entsprechend ist das denkbar schlecht geeignet, um eine geplante Totalsprengung zu vertuschen.

      Löschen
    23. Vollbesetzte Flugzeuge in Hochhäuser fliegen, um eine Sprengung zu vertuschen. Das ist einfach Unsinn. Man könnte eine Sprengung auch so Terroristen in die Schuhe schieben, wenn man schon diesem albernen Gedankengang folgt.

      Du hattest selber angemerkt dass eine Sprengung einen großen organisatorischen Aufwand bedeutet und Terroristen ohne entsprechenden Zugriff auf den WTC wären nicht dazu imstande es durchführen. So etwas wäre nur im kleineren Stil möglich, etwa so wie am 26. Februar 1993.

      Zumal keiner vorher damit gerechnet hat, dass so ein Flugzeugeinschlag ein Hochhaus zum Einsturz bringt. Nicht mal Bin Laden. Dem entsprechend ist das denkbar schlecht geeignet, um eine geplante Totalsprengung zu vertuschen.

      Oder umso eher.

      http://www.hintergrund.de/20080806229/politik/welt/der-inszenierte-terrorrismus-die-cia-und-al-qaida.html

      Löschen
    24. @MFS,

      "Du hattest selber angemerkt dass eine Sprengung einen großen organisatorischen Aufwand bedeutet und Terroristen ohne entsprechenden Zugriff auf den WTC wären nicht dazu imstande es durchführen."

      MFS, ich habe aber auch gesagt, dass keine Sprengung notwendig war! Ich glaube nicht an eine Verschwörung, darum werde ich das auch nicht endlos diskutieren. Bring Beweise.

      "http://www.hintergrund.de/20080806229/politik/welt/der-inszenierte-terrorrismus-die-cia-und-al-qaida.html"

      Ich lese solche langen Texte nicht, wenn es dazu keine Veranlassung gibt. Dann wäre mein Sonntag vorbei.

      Welche Beweise bringt der Text?

      Löschen
    25. @ NDR

      Ich finde Deine Formulierungen, dass eine Sprengung zur Erklärung des Einsturzes „unnötig“ ist bzw. dass keine Sprengung „notwendig“ war, irgendwie irritierend.
      Zu Deiner Frage: Ich hatte den Artikel nicht verlinkt um Beweise zu bringen, sondern für ein besseres Verständnis der Zusammenhänge zwischen CIA und Al Qaida. Es könnte erklären warum ich „Oder umso eher“ schrieb.
      Zu Deiner Forderung nach Beweisen: Es ist Deine Behauptung dass Verschwörungstheorien abwegig sind, dementsprechend liegt es auch an Dir anhand dieser Theorien zu erklären warum Du sie für abwegig hältst. Deine vierzeilige Erklärung umgeht lediglich die Argumente, Indizien und Fakten die eine VT vorzubringen hat.

      Löschen
    26. @MFS
      Mit "abwegig" meinte ich, dass ich alle "Beweise" oder "Indizien" für nicht überzeugend bis falsch halte.

      Du scheinst mehr darauf abzuzielen, ob es eine glaubwürdie Motivation für die US-Regierung gebe, die Anschläge selbst veranlasst zu haben. Dazu habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da Leute wie Busch sicher viel fragwürdiges gemacht haben (z.B. Irak-Krieg), aber immer peinlich darauf geachtet haben, dass alles nach US-Recht legal ist.

      So eine Aktion hätte so viele Mitwisser gebraucht, da wäre das Risiko zu hoch gewesen, dass jemand redet.

      Löschen
    27. ...aber immer peinlich darauf geachtet haben, dass alles nach US-Recht legal ist.

      *rofl* der war gut.

      Löschen
    28. @legalize it
      Das ist hier kein Truther-Blog und Du bist wahrscheinlich kein Teenager mehr!
      Also bitte begründen!

      Löschen
    29. da Leute wie Busch sicher viel fragwürdiges gemacht haben (z.B. Irak-Krieg), aber immer peinlich darauf geachtet haben, dass alles nach US-Recht legal ist.

      Oder mit anderen Worten, was nicht passt wird passend gemacht.
      http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/polen-cia-folter-gefaengnis

      Löschen
    30. http://www.focus.de/politik/ausland/usa_aid_112467.html *BAMM!*

      http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE53F0IG20090416 *BAMM!*

      http://www.blog-der-republik.de/folter-im-namen-amerikas-mit-zustimmung-
      des-praesidenten-george-w-bush/ *BAMM!*

      reicht das erstmal, oder soll ich weiter machen?

      Löschen
    31. Das reicht nicht und Du sollst nicht so weiter machen. Wie ich schon sagte, sind wir hier kein Truther-Blog und Du kein Teenager mehr.

      Links einfach "abkippen" wird hier nicht gerne gesehen. Bitte beschreibe, warum Du denkst, die US-Regierung habe gegen US-Recht verstoßen.

      Löschen
    32. soll ich noch 'nen elebnisbericht schreiben? *vogelzeig*

      das sind kurze artikel von trutherunverdächtiger seite (focus, reuters), die man sich wohl in kürzester zeit eigenständig erarbeiten kann, so man denn gewillt ist.

      Löschen
    33. @legalize it

      Wenn ich mir selber "was erarbeiten" wollte, hätte ich das schon gemacht, dazu bräuchte ich Deine Links nicht.

      Wenn Du Dir den Inhalt erarbeitest hättest, könntest Du sicher ohne Probleme zumindest beschreiben, worum genau es geht.

      Warum zieht Ihr Truther immer den Schwanz ein, wenn man mal konkret nachfragt? Entweder meldet Ihr Euch dann gar nicht mehr oder Ihr zeigt Euch als aggressive Prolls ;-)

      Löschen
    34. Ich hab mir mal (obwohl Du es nicht verdienst) Deine 3 Links angesehen:

      "Anstatt die Bestimmungen entweder zu unterschreiben oder per Veto zu torpedieren, wählt der Präsident in vielen Fällen einen dritten, in Augen der ABA juristisch fragwürdigen Weg."

      Man hält es für "fragwürdig". Das heißt noch nicht "Rechtsbruch".

      "Ein Sprecher des Justizministeriums sagte am Donnerstag, der Nachrichtendienst NSA habe nach dem Bekanntwerden der Vorfälle neue Maßnahmen eingeführt, um zukünftige Fälle zu verhindern."

      Das bestätigt eher mich: Man achtet darauf, Gesetze einzuhalten.

      "Rechtsbruch auf der ganzen Linie mit der Zustimmung des Präsidenten der Vereinigten Staaten, der Bruch von Grundrechten."

      In besonderen Fällen darf ein Staat auch in die Grundrechte eines Menschen eingreifen. Ich sehe auch dort keinen klaren Rechtsbruch.

      Löschen
    35. oh, welch huldvolle gnade wurde mir unwürdigem zuteil, gepriesen seiest du grosszügigster unter den blogbetreibern! *nochmalvogelzeig*


      wenn ich mal auf die überschrift des artikels von reuters hinweisen darf: US-Regierung räumt Rechtsbruch bei Abhörprogramm ein

      sie geben den rechtsbruch sogar selbst zu. klarer geht es wohl kaum. das passt nun aber schwerlich zu deinem statement, dass sie immer peinlich darauf geachtet haben, dass alles nach US-Recht legal ist.
      und die einführung der neuen massnahmen kann man auch dahingehend interpretieren, dass man sich zukünftig noch mehr bemüht, sich nicht so leicht bei einem rechtsbruch erwischen zu lassen.

      dein vorletzter satz müsste in anbetracht der signing statements doch wohl eher lauten: in besonderen fällen darf der präsident sich über das recht hinwegsetzen. praktischerweise bestimmt er auch gleich die "besonderheit" eines falles.

      Löschen
    36. "oh, welch huldvolle gnade wurde mir unwürdigem zuteil, gepriesen seiest du grosszügigster unter den blogbetreibern!"

      Das klingt zwar etwas geschwollen, aber bei Deinem Benehmen kannst Du wirklich zufrieden sein, dass Dir überhaupt jemand antwortet.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Eine schöne kleine Presseschau zum Thema!

      Löschen
    2. Eine schöne kleine Presseschau zum Thema im **Jahre 2014**

      Die Inhalte dieser kleinen Presseschau sind aber schon weit über ein Jahrzehnt bekannt. Dies erfolgte zum damaligen Zeitpunkt über kritische Medienberichterstattungen.
      Das betrifft die Verhörmethoden der CIA uvm und viele andere Dinge mehr, die als "brandaktuell oder neu" dem staunenden Publikum verkauft werden sollen.
      Spätestens zu diesen Zeitpunkt sollte sich der Leser und Verkäufer die Mühe machen, warum ausgerechnet jetzt erst die Freigabe der teils geschwärzten Dokumente erfolgte!

      NDR, würden sie gerne meinen Beitrag weiter übernehmen?

      Löschen
    3. "NDR, würden sie gerne meinen Beitrag weiter übernehmen?"

      Bitte genauer erklären.

      Löschen
    4. @1Blueapple
      Ich verstehe auch nicht, wie Du jetzt auf "Verhörmethoden der CIA" kommst. In dem Beitrag geht es um Xavier.

      Löschen
    5. NDR

      Mit "Übernehmen" meine ich den Gedanken logisch in die Tiefe/Höhe *weiterstricken*.

      Alles in allem würde der "interessierte Mensch" bei einer Weiterführung des Themas um Xavier und seinen Aussagen nebenbei automatisch auf das Thema "Verhörmethoden der CIA" treffen, wie bei GWUB im Kommentarbereich geschehen. Die Reaktion einer sogenannten "skeptischen Kritikerin" zum Thema selbst war nur überraschend uninformativ und oberflächlich gehalten. Wer Verschwörungstheorien an "den Kragen" möchte oder Ihnen "den Garaus" machen will, sollte definitiv anders vorgehen. Mit einer zur Schau getragender Unwissenheit/Dusselhaftigkeit speziell ist hier kein Blumentopf zu gewinnen.

      Löschen
    6. Da kennst Du die Verschwörungstheoretiker schlecht. Die sind mit den besten Argumenten nicht zu überzeugen. Wir sprechen da aus jahrelanger Erfahrung!

      Löschen
    7. ich verstehe auch nicht, wie Du jetzt auf "Verhörmethoden der CIA" kommst. In dem Beitrag geht es um Xavier.

      Ich verstehe nicht, wie die GWUP auf Xavier kommt, wo deren vorgebliches Anliegen doch die Untersuchung grenzwissenschaftlicher Phänomene ist.
      Ich finde es ziemlich skurril dass seitens der GWUP niemals in zitiertem Zusammenhang eine Thematisierung stattfindet, schließlich ist doch hinlänglich bekannt dass man sich in Geheimbünden schon immer mit den Grenzwissenschaften befasst hat.

      Löschen
    8. Wobei die GWUP ja mit der CIA beginnen könnte.

      Löschen
  4. Die "Querdenker" haben mittlerweile mitgekriegt, dass in der über der Ukraine Abgeschossenen Linienmaschine keine Leichen gesessen haben:

    http://quer-denken.tv/index.php/1046-mh17-absturz-echte-tote-echter-schmerz

    Ich denke, sie sind wirklich mal auf dem richtigen Weg. Nur leider Monate langsamer als alle anderen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da diese tatsächlich existierenden Menschen ganz offensichtlich in dieser Maschine umgekommen sind, schließt das die Version mit einer Besetzung des Flugzeugs mit präparierten Leichen so gut wie sicher aus. Niemand wäre dort hineingegangen und wäre darin sitzen geblieben, auch Piloten und Crew-Mitglieder hätten das nicht mitgemacht."

      LOL! Das sind wahre Sherlock-Holmses vor dem Herrn :-DD

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert13. Dezember 2014 um 03:19

      Keine Sorge, sie werden diesen Anflug von rationalem Denken, der sie schrecklich verunsichern muss, gewiss bald verscheuchen, indem sie aberwitzige neue Theorien aufstellen. Beispielsweise könnten sie behaupten, die Insassen des Flugzeugs seien unter willensbeeinflussende Drogen gesetzt gewesen, so dass sie sich fügsam in den Tod schicken ließen. So können unsere Freunde dann die Tatsache, dass die Menschen sich beim Absturz in der Maschine befanden, in Windeseile von einem ihrer Weltsicht zuwiderlaufenden Umstand umwandeln in das Fundament für einen noch knalligeren Beweis für die Skrupellosigkeit der US-hörigen faschistischen illegalen kriegstreiberischen Junta in Kiew (habe ich ein Adjektiv vergessen?).

      Löschen
    3. Na ja, es wäre ja auch möglich, dass CIA-Agenten in der obigen Gepäckablage versteckt waren (Tote brauchen ja kein Handgepäck) und die Leichen mit Hilfe von dünnen Schnüren sehr natürlich bewegt haben, so dass niemendem der lebenden Fluggäste etwas aufgefallen ist.

      Löschen
  5. Benjamin Ernst sein Betreuer13. Dezember 2014 um 09:13

    "russia today deutsch" führt besorgte angstbürger und vollidioten vor: läuft bei dir!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geil, das ZDF verkleidet einen seiner Reporter als Russen und schickt ihn als RT-Reporter zu 'ner Montagsdemo :-D
      LOL!

      Löschen
    2. OK, ist keine Montagsdemo (dazu waren zu viele Leute da), sondern irgend ne andere rechts angehauchte Demonstration.

      Löschen
    3. Ganz am Schluß der Moderator:

      "Das war mit Abstand der schlechteste russische Akzent, den ich je gehört habe --- aber für die hat's gereicht!"

      Wuaaaahhhh! Ja, das kennen wir: Wenn's ins Weltbild passt, dann ist alles glaubwürdig :-DD

      Löschen
  6. "Für mich Grund genug, ihn nicht wichtig genug zu nehmen für eine intensive Betrachtung.

    Wie gesagt, mir ist Jebsen nicht wichtig genug,

    Sein Problem ist, dass er zu unwichtig ist,

    Diese Leute sind die Mühe nicht wert, im Detail ihre politischen Ansichten zu erforschen"


    Jemandem Dinge an den Kopf zu werfen, ihn zu diffamieren aufgrund von Gerüchten
    und Aussagen aus dritter Hand - es aber nicht für der Mühe wert zu befinden, sich
    gründlich mit dem Menschen selbst zu befassen, den man mit Dreck bewirft, ihn einer
    intensiver Betrachtung nicht für würdig zu befinden . . . macht das so sehr Spaß,
    andere zu bashen, streichelt es das Ego, fühlt man sich dann überlegen ? Es macht
    schon Sinn, daß in der Justiz der Grundsatz der Unschuldsvermutung gilt und jemand
    erst dann verurteilt werden darf, wenn sich nach sorgfältigster Untersuchung eindeutige
    Beweise finden
    Aber es sogar klar und deutlich zu formulieren, daß man sich mit den Beschuldigteb gar
    nicht erst intensiv oder im Detail befassen will, offenbart eine primitiv getrickte Geisteshaltung,
    deren Steigerungssform dann andere schon wegen ihrer Hautfarbe haben oder Religion
    diskriminiert. Primitive Stammtischhaudraufmentalität.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mich mit dem Unsinn befasse (z.Bsp. VTs) den ein Mensch von sich geben, dann muss ich mich nicht zwingend mit dem Menschen beschäftigten. Das wollte NDR damit zum Ausdruck bringen.

      Löschen
    2. "Jemandem Dinge an den Kopf zu werfen, ihn zu diffamieren aufgrund von Gerüchten und Aussagen aus dritter Hand - es aber nicht für der Mühe wert zu befinden, sich
      gründlich mit dem Menschen selbst zu befassen, den man mit Dreck bewirft, ihn einer
      intensiver Betrachtung nicht für würdig zu befinden"


      Wo wurden denn Leute diffamiert? Ich sage, dass diese Leute lächerliche Verschwörungstheorien verbreiten. Das ist auch bei oberflächlicher Beschäftigung mit diesen Menschen nicht zu übersehen.

      Löschen
    3. PS
      Es ist nicht möglich, eine ernstzunehmende Diskussion zu führen, wenn sich ein Teilnehmer
      stets nur auf die Meinung Dritter beruft und sich weigert, sich gründlich und umfassend
      mit dem Thema der Diskussion selbst zu befassen.

      Löschen
    4. Mein lieber Anonym,

      wie schon der Artikel oben eigentlich darlegen soll, möchte ich gar nicht über die politischen Meinungen von Elsässer und Jebsen diskutieren!

      Löschen
    5. @anonym

      Es ist auch nicht möglich mit jemanden eine Diskussion zu führen, der sich weigert beim eigentlichen Thema zu bleiben.

      Löschen
  7. naht mit einem befreienden Exorzismus und Geisterjagt:
    Guckst Du: Sendung vom 11.12.2014

    http://www.doschauher.tv/

    Und vieles anderweitig Lustig Einschalttafel.

    AntwortenLöschen
  8. Und fröhlich grüßt das BRD Murmeltier13. Dezember 2014 um 18:45

    " Das ist auch bei oberflächlicher Beschäftigung mit diesen Menschen nicht zu übersehen."

    Veröffentlicht am 27.11.2014
    Rico Handta spricht darüber, wie er zu einem Staatsangehörigkeitsausweis gekommen ist, wie man diesen beantragt, was man bei der Beantragung alles beachten muss und wofür man diesen Gelben Schein überhaupt benötigt.

    Fortsetzung folgt! Rico Handta wird demnächst einen zweiten Teil zum Staatsangehörigkeitsausweis herausbringen, geht dabei auf häufig gestellte Fragen ein, gibt weitere Informationen und schildert Sonderfälle.

    Veröffentlicht am 27.11.2014
    Rico Handta spricht darüber, wie er zu einem Staatsangehörigkeitsausweis gekommen ist, wie man diesen beantragt, was man bei der Beantragung alles beachten muss und wofür man diesen Gelben Schein überhaupt benötigt.

    Fortsetzung folgt! Rico Handta wird demnächst einen zweiten Teil zum Staatsangehörigkeitsausweis herausbringen, geht dabei auf häufig gestellte Fragen ein, gibt weitere Informationen und schildert Sonderfälle.

    Veröffentlicht am 27.11.2014
    Rico Handta spricht darüber, wie er zu einem Staatsangehörigkeitsausweis gekommen ist, wie man diesen beantragt, was man bei der Beantragung alles beachten muss und wofür man diesen Gelben Schein überhaupt benötigt.

    Fortsetzung folgt! Rico Handta wird demnächst einen zweiten Teil zum Staatsangehörigkeitsausweis herausbringen, geht dabei auf häufig gestellte Fragen ein, gibt weitere Informationen und schildert Sonderfälle :

    https://www.youtube.com/watch?v=Nqnqn3o46Bw

    Veröffentlicht am 11.12.2014
    Rico Handta macht im zweiten Teil zu der Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises Ergänzungen, erläutert seinen Nutzen und geht auf häufig gestellte Fragen ein.
    Siehe auch Teil 2:

    https://www.youtube.com/watch?v=Kh1IkgjZmS4

    Quelle:
    http://forum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,1206.0.html

    Wes braucht Der gibts Sich. M.

    AntwortenLöschen
  9. Bitte den vesehentl. Doppelblah zu löschen . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meiner Fehleingabe von vorherigem Post. . .

      Löschen
    2. Ach, das mit dem "Staatsangehörigkeitsausweis".
      Leider kann ich Kommentare nicht editieren, nur komplett löschen.

      Du kannst ihn nur neu einstellen, dann kann ich den alten löschen.

      Löschen
    3. Na ja macht nix, der Rest ist wichtiger . . .

      Löschen
  10. Neue Info-Broschüre über „Reichsbürger“ und Verschwörungsphantasten
    Verfasst von Bernd Harder 13. Dezember 2014 in Blogs & Medien, GWUP und Verschwörungen. 3 Kommentare

    Die Amadeu Antonio Stiftung hat eine Info-Broschüre über die “Reichsbürger” herausgebracht.

    Sie steht hier als PDF zum kostenlosen Download bereit und kann in Druckform angefordert werden.

    Auf den 32 Seiten geht es um “Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien” in Bezug auf die vordergründig “skurrile”, im Kern aber gefährliche Bewegung der Reichsideologen.

    Gefunden:

    http://blog.gwup.net/2014/12/13/neue-info-broschure-uber-reichsburger-und-verschworungsphantasten/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+|+die+skeptiker%29

    M.

    AntwortenLöschen
  11. Das Reichsbürger PDF13. Dezember 2014 um 19:07

    Zu laden unter:

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/reichsbuerger_web.pdf

    vielleicht hilfts . . . M.

    AntwortenLöschen
  12. Teaser/Spoiler Reichsbürger PDF13. Dezember 2014 um 19:15

    Skurril – und gefährlich
    Im April 2012 schrieb eine auf den ersten Blick skurrile Meldung Schlagzeilen: Der Berliner
    Daniel S.
    weigerte sich, Steuern zu zahlen – als »Reichsbürger« unterstehe er nicht den Gesetzen der Bun-
    desrepublik Deutschland. Als die Steuerfahndung die Berliner Polizei um Amtshilfe bat, machte
    diese eine erschreckende Entdeckung: Daniel S. lehnte nicht nur die Forderungen des Fiskus ab,
    er hortete auf seinem Gelände auch große Mengen Chemikalien, die zum Bau von Sprengsätzen
    notwendig sind. Im Prozess, der im April 2014 eröffnet wurde, gab der selbst ernannte »Reichsbür-
    ger« nun an, Opfer einer Sekte geworden zu sein.
    So abstrus diese Episode klingen mag, macht sie doch deutlich, dass diese vermeintlichen
    »Reichsbürger/innen« keinesfalls unterschätzt werden dürfen – auch, wenn sie auf den ersten
    Blick zum Schmunzeln einladen, erstellen sie sich doch eigene Ausweise und Führerscheine,
    gründen Fantasiekönigreiche, bauen lokale Tauschringe auf, beteiligen sich an den neuen Mon-
    tagsdemonstrationen oder schwadronieren auf einem der zahllosen Blogs über die Nicht-Existenz
    der Bundesrepublik Deutschland. Hinter der Maskerade aus Verschwörungsdenken, Esoterik und
    Regierungsspielchen steckt jedoch eine handfeste rechtsextreme und menschenfeindliche Ideolo-
    gie. Aus diesem Grund soll im Folgenden nicht die Selbstbezeichnung »Reichsbürger/in« genutzt
    werden. Vielmehr soll der Begriff
    Reichsideolog/in
    auf das geschlossene Weltbild dieser Perso-
    nen hinweisen. Darin finden sich nicht nur rechtsextreme und antidemokratische Einstellungen.
    Reichsideolog/innen neigen ebenfalls dazu, für die Durchsetzung ihrer politischen Ziele Gewalt
    anzuwenden.

    AntwortenLöschen
  13. 5.
    Die
    Reichsideologie wird unter anderem von folgenden
    Gruppierungen und Einzelper-
    sonen vertreten:
    ■■
    Kommissarische Reichsregierung, 2tes Deutsches Reich, Amtierende Reichsregierung,
    Wolfgang Gerhard Günter Ebel
    ■■
    Exilregierung Deutsches Reich – Kaiserreich, Norbert Rudolf Schittke
    ■■
    Königreich Deutschland, NeuDeutschland, Lichtzentrum Wittenberg, Peter Fitzek
    ■■
    Republik Freies Deutschland, Freies Deutschland, AGStaSeVe (Arbeitsgemeinschaft Staat-
    licher Selbstverwaltungen), Peter Frühwald
    ■■
    Reichsbewegung, Reichsbürgerbewegung, Völkische Reichsbewegung, Sylvia Stolz und
    Horst Mahler
    ■■
    »Staatenlos«, der blaue Punkt, Rüdiger Klasen
    ■■
    Volksbundesrat
    ■■
    Geschäftsführende deutsche Reichsregierung
    ■■
    Volksbewegung Dem Deutschen Volke
    ■■
    Selbstverwaltung Deutsches Reich
    ■■
    Volksdeutschland
    ■■
    Staat Germanitien
    ■■
    Partei »Deutsche Nationalversammlung«
    ■■
    Interim Partei Deutschland DAS REICHT! (IPD)
    ■■
    Deutsches Polizei Hilfswerk (DPHW), Volker Schöne
    ■■
    Der Runde Tisch Berlin
    ■■
    Das Deutschlandprojekt, Aufbruch Gold-Rot-Schwarz
    ■■
    Bewusst.TV, Johannes »Jo« Conrad
    ■■
    Deutsche Pressestelle für Völkerrechte und Menschenrechte
    ■■
    Website »Unglaublichkeiten« Neuschwabenland Forum, Dr. Axel Stoll
    ■■
    Blog »Der Honigmann sagt«, Ernst Köwing

    Quelle:

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/reichsbuerger_web.pdf

    AntwortenLöschen
  14. Anleitung zum Handeln:13. Dezember 2014 um 19:30

    Hinsehen – Informieren – Aktiv werden:
    Handlungsstrategien
    Streitgespräche mit Reichsideolog/innen können sehr kräftezehrend sein. Besonders, wenn man
    es mit einer Person zu tun hat, die bereits ein geschlossenes Weltbild besitzt. Das bedeutet, dass
    die Person eine kritische Auseinandersetzung mit ihren Überzeugungen nicht zulässt und glaubt,
    die einzig »wahren« Lösungen für historische und aktuelle gesellschaftliche Probleme zu kennen.
    Grundsätzlich sind auch in der Auseinandersetzung mit Reichsideolog/innen allgemeine Hand-
    lungsempfehlungen anwendbar, die bereits zum Umgang mit rechtsextremen Äußerungen von
    verschiedenen Beratungsstellen erarbeitet worden sind. Sprechen Sie diese Stellen in jedem Fall
    an, um sich in Ihrem Vorhaben unterstützen zu lassen. Einen Link zu einer Liste von Beratungs-
    stellen gegen Rechtsextremismus finden Sie auf S. 28.

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/reichsbuerger_web.pdf

    AntwortenLöschen
  15. Anknüpfungspunkte13. Dezember 2014 um 19:36

    reichsideologischer Diskurse
    Die reichsideologische Gedankenwelt bietet viele Einstiegmöglichkeiten für Menschen, deren vor-
    nehmliches Interesse nicht von Steuerverweigerung getrieben wird. In ihr finden sich verschie-
    denste Versatzstücke anderer Ideologien. Einige sind fester Bestandteil ihrer Gesamtkonstruktion,
    andere sind lediglich schmückendes Beiwerk. Die besondere Gefahr dieser Anschlussfähigkeit ist,
    dass Reichsideolog/innen innerhalb solcher Gruppen nicht isoliert dastehen, sondern weit in der
    Gesellschaft wirken können. Die nachfolgende Auswahl soll verdeutlichen, in welchen Bereichen
    Überschneidungen möglich sind.
    I. Esoterik und Neuheidentum
    »Aura-Chakren-Energiearbeit«, »Neue Germanische Medizin«, Ariosophie und Sommersonnen-
    wendfeiern an den Externsteinen: Manche Reichsideolog/innen zählen diese Themen zu ihren
    näheren Interessen. Dabei müssen beide Themenbereiche nicht zwangsläufig miteinander ver-
    bunden werden. Ein Deutsches Reich kann auch ohne übersinnliche Erklärungskomponenten
    auskommen, die sich auf Engel, Runen oder pseudomedizinische Therapien stützen. Dennoch zei-
    gen die Überschneidungen von Themen aus der Esoterik mit denen der Reichsideologie eine An-
    ziehung der beiden Bereiche zueinander. So berichtete die »Neue Gemeinschaft von Philosophen
    – Die Reichsbewegung« (siehe Seite 21) auf ihrer inzwischen abgeschalteten Internetseite von
    nordischer und nationalsozialistischer Mythologie. Im Film »Die Mondverschwörung« von Thomas
    Frickel erpendelt eine Reichsideologin über den Bildern von Juden »Plutonium«.
    Auch finden sich Parallelen zwischen okkultem, also geheimem, verborgenem Wissen und dem
    vorgeblich geheimem »Wissen« um die Existenz eines Deutschen Reiches. Inwiefern dies als Er-
    klärung des Zusammenhangs zwischen Esoterik und Reichsideologie ausreicht, muss die Wissen-
    schaft allerdings erst belegen. Es lässt sich jedoch feststellen, dass Überschneidungen zwischen
    diesen Themen bestehen. Besonders deutlich wird dies bei Peter Fitzeks »Königreich Deutsch-
    land« (siehe Seite 13). Der selbsternannte »König« betrieb vor seinen reichsideologischen Tätigkei-
    ten einen Laden für Esoterik-Bedarf und bietet auch weiterhin derartige Seminare an.

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/reichsbuerger_web.pdf

    AntwortenLöschen
  16. Live Schalte zu den braunen Verschwörungsspinnern, auf denen einer ihrer Wirrköpfe wieder einmal krudes Friedensgeschwätz absondert. Man sollte Versammlungen von derartigen gesellschaftszersetzenden
    Elementen einfach verbieten, denn sie sind eine Beleidigung für den Verstand jedes halbwegs vernünftigen Bundesbürgers. Haben denn diese Hohlköpfe denn immer noch nicht verstanden, daß der Export christlicher Werte auch manchmal auch mit Gewalt vorangetrieben werden muss - schon allein um die Umsätze der deutschen Maschinenbauindustrie zu sichern ? Andersgläubigen wie die schon von Geburt an zu Gewalt neigenden Islamisten muss man einfach auch einmal per Friedenseinsatz in ihre Schranken bomben und ihnen ,wenn es sein muss ,unter Militärschutz Brunnen in den Boden bohren, damit auch ihre unterdrückten Frauen einmal etwas zu trinken bekommen. Zum Glück sind sich hier unsere Presseorgane einstimmig einig, dass man allen ewiggestrigen, romantisch verqueren Friedenstheoretikern geschlossen Einhalt gebieten muss,
    denn sie gefährden mit ihren abstrusen Verschwörungstheorien so ziemlich alles, was die Werte unserer christlichen Gesellschaft ausmacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...daß der Export christlicher Werte auch manchmal auch mit Gewalt vorangetrieben werden muss..."

      Wo soll das denn Deiner Meinung nach angeblich stattfinden?

      Löschen
    2. http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/cdu-csu-unionspolitiker-wollen-ruestungsexport-steigern-a-922226.html

      ...sehr christlich, so muss es dann wohl auch in den Evangelien stehen.

      Löschen
    3. MFS,

      das ist aber jetzt Unsinn. Die Begründung ist ja nicht der Export christlicher Werte.

      Löschen
    4. Die CDU und CSU begründen sich als christliche Parteien, es ist deren funamentaler selbst gestellter Anspruch. Natürlich ist es heuchlerischer und blasphemischer Unsinn, wenn diese Parteien sich christliche Werte auf ihre Fahne schreiben und stattdessen etwas transportieren wollen was im krassen Gegensatz dazu steht. Und die Absicht dies auch gegen medialen Widerstand durchsetzen zu wollen, zeugt davon wie es um deren soziales und demokratisches Verständnis bestellt ist.

      Löschen
  17. Hier der link zu einem der Redner vor dem braunen Mob.

    https://www.youtube.com/watch?v=88xxWfegO_s#t=1421

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kollege Anonym!

      Um Ironie erfolgreich einzusetzen, muss man auch geistreich sein. Das vermisse ich bei Dir!

      Wir kritisieren in erster Linie die Verschwörungstheorien und schließen nicht aus, dass auf diesen Demos Leute sind, die zum linken Spektrum gehören oder das zumindest von sich denken.

      Lese bitte nochmal den Artikel oben!

      Löschen

      Löschen
  18. Ich wollte nur einmal einen ebenso sinnfreien Kommentar zu den MMW beitragen,
    wie man ihn hier auch von anderen - allerdings offenbar ernst gemeint - zu lesen
    bekommt ;-)

    Aber eins ist klar : Viele Themen sind sehr komplex und da wirklich "die Wahrheit" exakt zu
    erfassen ist äußerst schwer. Daß unterschiedliche Sichtweisen und Lesarten zu komplexen
    Thermen entstehen, ist unvermeidlich. Hin und wieder findet man in einem der seiner eigenen
    Meinung entgegengesetzten Standpunkte auch mal einen Mosailstein, den man in den eigenen
    einbauen kann, und dann hat die Auseinandersetzung ja auch Sinn gehabt . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich respektiere den Drewermann, der sich da hinstellt und seine Meinung kundtut, allerdings kann ich ihm nicht zustimmen. Das nur nebenbei.

      Was ist das denn überhaupt für eine Veranstaltung vor dem Schloß Bellevue? Hängt das in irgend einer Weise mit den Montagsdemos zusammen, oder ist das komplett eigenständig?

      Bezüglich der Montagsdemos sprechen wir hier ausdrücklich von "Querfront", das schließt linkes nicht aus.

      Löschen
  19. "Um Ironie erfolgreich einzusetzen, muss man auch geistreich sein. Das vermisse ich bei Dir!"

    War ein Schnellschuß nachdem ich mir die Rede angesehen hatte. Zu wirklich geistreichem
    reicht es bei mir nur für gelegentliche Blitzer . . ist halt so - sorry.

    AntwortenLöschen
  20. Foigendes copypaste aus Juttas FB ist auch nicht übertrieben geistreich, gibt aber das wieder, was den Durchschnitts - MMWler bewegt Gekürzt unter 4000 zeichen

    Toni Kursawa Werte Frau Dithfurth. .... hören sie auf, ihre Lügen über uns zu verbreiten. Wir leugnen weder den Holocaust an sich, noch hetzen wir gegen Juden im allgemeinen oder Isreal oder das Judentum an sich und erst recht verherrlichen wir weder hitler noch Mussolini oder Franko! wir verurteilen Antisemitismus und Faschismus dort, wo er statt findet und gefördert wird....... Und bitte Frau Dithfurt... Vor ein Paar Jahren wurden sie doch selbst noch als Verschwörungstheoretikerin defamiert. Und wir haben gar keinen Bezug zu einer jüdischen Weltverschwörung. Wir kritisieren nur den internationalen Finanzkapitalismus, in dem das 1%, also die Geldeliten mit einem ausbeuterischen und betrügerischen Scheindemokratiensystem über die anderen 99% herrscht. Und das Böse hat doch Namen, Anschrift und Telefonnummer: Die Herren Rockefeller, Rothschild, Sorsch, Schodrokowski, das Saudische Königshaus und das Englische Königshaus. Merken Sie was? Richtig. Sowohl jüdische als auch islamische und christliche Zuordnungen möglich. .... Nur weil man die Bombardierung von palästinensischen Schulen und Wohngebieten und damit von Zivilisten und Kindern in Gaza kritisiert, kritisiert man doch nicht gleich das ganze Judentum, sondern nur die politische Ausrichtung der Führung in Israel und damit den Zionismus. Und der Zionismus ist auch nicht mit dem jdentum oder dem jüdischen Glauben gleich zu setzen. Selbst Rabbis und jüdische Mitbürger kritisieren den Zionismus und sind deshalb auch nicht gleich antisemitisch, zumal wir klare Pazifisten sind und eine Evolution der Gesellschaft weg vom Geldegoismus und Krieg zur Besinnung auf sich selbst und Demokratie in einem neuen System wollen, für das es aufgrund unserer historischen und technologischen Errungenschaften viele Modelle gibt! .










    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist leider alles nichts Neues. Genau so tarnen auch die (Neu-)Rechten und Querfrontler ihre Gesinnung.

      Löschen
    2. "Wir kritisieren nur den internationalen Finanzkapitalismus, in dem das 1%, also die Geldeliten mit einem ausbeuterischen und betrügerischen Scheindemokratiensystem über die anderen 99% herrscht."

      Das nenne ich eine Verschwörungstheorie.

      Löschen
    3. "Das ist leider alles nichts Neues. Genau so tarnen auch die (Neu-)Rechten und Querfrontler ihre Gesinnung."

      Sag ich ja !! Drewermann hat so wie Jebsen und Elsässer ein Gaskämmerle im Keller,
      in dem sie ihre geheimen Gelüste ausleben. Und die Teilnehmer dieser Wahnmachen
      mehrheitlich einen Altar mit ein Porträt des Führers am Klo, vor dem sie heute das dritte Kerzle
      entzünden . . .

      Löschen
    4. Ich zähle Drewermann nicht zu den Rechten. Guten Morgen!

      Löschen
    5. @Anonym

      Und die Teilnehmer dieser Wahnmachen mehrheitlich einen Altar mit ein Porträt des Führers am Klo, vor dem sie heute das dritte Kerzle entzünden . . .

      Doofe Polemik an:

      Ich verbitte mir solche empörenden Unterstellungen. Selbstverständlich hat der gemeine Wahnwichtel, einer wie der andere, das entsprechende Bildchen nicht auf dem Klo hängen. Für´s stille Örtchen gibt´s passenderes Spielzeug… den Elsässer-Extasiator, das Mährholz-Multittool oder den Jebsen-Joystick.

      Doofe Polemik aus.

      Zufrieden?

      Und nun wieder hin zu Stollen und Kerzenschein. Einen schönen dritten Advent in die Runde.

      Löschen
  21. Das ist wirklich unwichtig, diese Typen nach links oder rechts zu sortieren. Es sind halt nur Verwirrte, die auf der Wanderbühne des ESO-, Truther- und Verschwörungstheorien-Zirkusses die lächerlichen Clowns abgeben. Diesen Mummpitz kann unser System zum Glück noch vertragen.
    Richtig wertvoll für die breite Masse werden diese Typen erst, wenn sie in ein paar Jahren im Dschungelcamp oder bei Big Brother zu sehen sind ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert14. Dezember 2014 um 22:43

      Richtig wertvoll für die breite Masse werden diese Typen erst, wenn sie in ein paar Jahren im Dschungelcamp oder bei Big Brother zu sehen sind

      Zugegeben: Ich würde es einige dieser Leute gerne dabei beobachten, wie sie umgeben von regennassem australischem Gebüsch Maden verzehren müssen oder sich in einem Wohncontainer zum Vergnügen des geistig einfach strukturierten Publikums Eier an den Köpfen zerschlagen. Aber die Chancen sind leider Gottes gering - in den Dschungel werden nur jene geschickt, die zumindest als Z-Promis durchgehen und für den durchschnittlichen Fernsehkonsumenten einen rudimentäten Wiedererkennungswert besitzen. Und um in den Container zu gelangen, muss man zwar primär dumm wie ein Kloteppich sein, aber halt auch (sofern männlich) mit sinnlosen Bergen von Fitness-Studio-Muskeln beladen und mir pseudocoolen großflächigen Tribals tätowiert sein oder (sofern weiblich) als solariumgebräunte, mit verlängerten Haaren ausgestattete Silikon-Endlagerstätte daherkommen. Und diese Eigenschaften bringen unsere freigeistigen Freunde nicht mit. Bedauerlicherweise, wie ich sagen muss. Es würde ihren Auftritten eine zusätzliche Ebene der grotesken Lachhaftigkeit verleihen.

      Löschen
    2. Ja, dabei heißt es doch immer: Die alternativen Medien würden immer weiter wachsen.

      Wann kommen Vogt, Conrad und Co denn endlich mal bei den Z-Promis an? Wir warten!

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert15. Dezember 2014 um 01:10

      Um fair zu sein - mit dem Fürstentum Germania gab es ja schon einmal eine Mischung aus Dschungelcamp (ungewaschene Unsympathen, die inmitten von Dreck und Chaos vegetieren und sich um die Benutzung höchst primitiver santitäter Anlagen streiten) und Big Brother (allgemeine Prollerei, nicht vorhandene Privatsphäre und die ständige Frage, wer denn wohl als Nächster verschwindet), die von alternativen Medien audiovisuell verbreitet wurde.

      Dass es trotzdem für keinen Beteiligten zum Z-Promi-Status gereicht hat, ist bedauerlich. Vielleicht hätte man das Alphabet vorher um drei Dutzend zusätzlicher Buchstaben erweitern sollen, um den erreichten Prominenzgrad wenigstens irgendwie ausdrücken zu können.

      Löschen
  22. Der Retter hilft mit14. Dezember 2014 um 19:45

    https://www.youtube.com/watch?v=q1YfEqjYf78

    Gute Besserung . . . M.

    AntwortenLöschen
  23. Im GWUP Blog wird darauf hingewiesen, dass an der Uni Salzburg derzeit an einer Studie zu "Glauben, Aberglauben und Wissenschaftsglauben" gearbeitet wird. Hierzu gibt es einen Online-Fragebogen, den ich hier mal zur Teilnahme empfehlen möchte. Gute Fragen.
    http://befragung.sbg.ac.at/2014/index.php/546449/lang-de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab nach der vierten Seite abgebrochen, weil es nicht möglich ist vordefinierte Multiple Choice Fragen unmissverständlich zu beantworten.

      Löschen
    2. @MFS

      lol

      Nicht böse gemeint, aber das überrascht mich jetzt bei dir nicht. Nur soviel, die Umfrage muss ja irgendwie auswertbar sein und das wäre schwierig, wenn alle Teilnehmer ganze Romane pro Frage schreiben. Hättest du aber bis zum Ende durchgehalten, dann hättest du die Möglichkeit nutzen können, zu ausgewählten Fragen noch ein paar Anmerkungen zu schreiben.

      Löschen
    3. Das war mir nicht bekannt, hab´s nachgeholt und finde das macht die Fragestellungen nicht wirklich zugänglicher.

      Löschen
    4. @MFS
      Man sollte ja nur das ankreuzen was am ehesten passt, dadurch gut machbar m.M.n..
      Ich fands auf jeden Fall spannend für mich selbst, mich mal zu den abgefragten Themen zu positioneren . Hautperkenntnis meinerseits: wenig Kreuchzchen an den Rändern gemacht, ich bin also gar nicht mehr so´n radikaler Arsch wie früher.^^ Auch die abgefragten Parameter fand ich interessant: mit welcher Hand man schrebt hätte ich indiesemZusammenhang als Frage sicher nicht erwartet.

      Löschen
    5. Menschen hinterlassen mit dem was und wie sie denken eine Art Fingerabdruck ihrer Weltanschauung, als ich die Fragestellungen las kam mir aufgrund gewisser Parallelen sogleich der Gedanke dass jemand von der GWUP dabei mitgewirkt haben könnte sie zu formulieren ;-)

      Löschen
    6. Das Herr Dr. Mestel GWU- nah ist, ist kein Geheimnis.;) Wo meinst du denn, anhand der Fragestellung auf die Weltanschauung der verantwortlichen Personen schließen zu können?

      Löschen
    7. Wenn ich z.B. das Gesicht eines Menschen wiedererkenne geschieht das unmittelbar und nicht weil ich einzelne Gesichtsmerkmale analysiere, so ähnlich war´s auch beim Überfliegen der Richtungsweisenden Fragen und vorbestimmten Antworten (dass sich mein Eindruck bestätigt, habe ich erst im Nachhinein gesehen). Dies jetzt genauer zu beschreiben fände ich ehrlich gesagt unangemessen aufwendig, da ich in dem Fall auf mindestens die Hälfte der Fragen und Antworten einer Seite Bezug nehmen müsste.

      Löschen
    8. Ok, versteh ich. Ohne die Fragen vorliegen zu haben ist es schwierig sich dazu dezidiert zu äußern. Kommen wir hier also nicht weiter.

      Löschen
    9. Ich finde die Frage des Erkennens von Parallelen im Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften recht interessant, da nur das was erkannt wird auch untersucht werden kann. Ein Beispiel:
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2014/12/erster-advent.html (Titelbild)
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2014/12/quer-denken-kongress-eine-neue-chance.html?showComment=1417978865805#c5488714047122288101 (Videolink ganz unten)
      Die beiden Bilder sind identisch, selber werte ich dies als synchronen Zufall weil nur der Liedtext mich dazu veranlasste das Video zu verlinken (hatte etwas damit zu tun dass der jüdische Glaube zuvor thematisiert wurde und mit der ebenfalls zuvor angesprochenen Bundeslade – der Zusammenhang könnte aus meinem Kommentar „blöckendes Kalb“ ersichtlich werden).
      Wie kann man Skeptiker mit dem Phänomen des synchronen Zufalls vertraut machen, wenn es erst gar nicht als solcher erkannt werden will oder kann? Da prallen zwei unterschiedliche Weltanschauungen aufeinander und es ist schwierig von der einen zur anderen eine Brücke zu bauen.

      Löschen
    10. Wenn man bei der Google-Bildersuche "Adventskranz" eingibt, dann ist besagtes Bild Treffer Nr. 2. Gleichzeitig das erste Adventsskranz-Bild auf dem alle 4 Kerzen brennen. Mir gibt das keineswegs zu denken, wenn das Bild noch an anderen Stellen im Internet auftaucht.

      Löschen
    11. Es könnte sich dennoch die Frage stellen wieso sich NDR zum 1. Advend ein Bild mit vier brennenden Kerzen ausgesucht hat. So hatte ich es eigentlich auch empfohlen, zunächst einmal NDR zu befragen was ihn dazu bewegt hat gerade dieses Bild auszuwählen und welche Verhältnismäßigkeit zwischen uns beiden besteht (...also dass es keine Kommunikation außerhalb des Blogs gibt in welcher wir uns hätten absprechen können), bevor ich überhaupt auf diesen synchronen Zufall zu sprechen gekommen wäre. Ich hatte dieses Beispiel genannt, weil mir daran gelegen war etwas zeitnahes und einigermaßen nachvollziehbares anzubringen. Dein Einwand, dass das Bild bei der Google-Bildersuche gleich an zweiter Stelle erscheint, hat natürlich seine Berechtigung, insofern sehe ich es im Nachhinein selber so dass es ein unglücklich gewähltes Beispiel ist. Synchrone Zufälle gibt es (zumindest meiner Erfahrung nach) überreichlich, da sich das wie, wo und wann nicht vorausplanen lässt ist es allerdings schwer sie verifizierbar zu machen. Wobei erschwerend hinzukommt dass die Privatsphäre Anderer gewahrt bleiben will, eine sehr detaillierte Beschreibung jedoch von nöten wäre.

      Löschen
    12. Ich kann weiterhin nicht folgen wo da eine Synchronizität sein soll, sry. Das Video ist von 2011. Zwei Personen also haben 3 Jahre auseinander in der Adventszeit das gleiche Advents-Bild aus den vorderen Google-Treffern gewählt, als Song bzw. Artikel Bezug zum Advent hatten. Wayne?

      Löschen
    13. Der synchrone Zufall ergibt sich aus NDR´s Bildpost und meinem Videolink, wann und wie das Video oder das Bild entstanden sind wäre hierbei irrelevant. Ein Ereigniszu(sammen)fall resultiert zwar aus verschiedenen eigenständigen Kausalitätsketten, das Synchronitätsphänomen an sich ist jedoch nicht kausal bedingt.

      Wayne?

      Das frage ich mich selber schon seit einiger Zeit und der angeführte ist einer der Wege es herauszufinden.

      Löschen
    14. Achso. Das du eine Woche nachdem NDR das Bild gepostet hat, im gleichen Blog ein Musikvideo verlinkst, in dem das Bild auch gezeigt wird, ist d.M.n. der synchrone Zufall. Hab ich es jetzt verstanden?

      Löschen
    15. Es hätte ebensogut auch in umgekehrter Reihenfolge sein können, bei einem synchronen Zufall spielt Zeit keine Rolle. Ein praktisches Beispiel: Ich gehe zum Bäcker und schaue mir die Angebotstafel an, darauf steht Fleischkäsbrötchen. Dabei kommt mir in den Sinn dass mein früherer Chef sie jeden Tag zum Frühstück aß. Sekunden darauf geht die Eingangstür auf, ich drehe mich um und sehe dass jener frühere Chef, den ich seit mindestens einem Jahr nicht mehr gesehen hatte, zur Tür hereinkommt. Ich sage zu ihm dass ich gerade an ihn denken musste und er dachte wahrscheinlich ich habe einen an der Knispel.
      Was kam zuerst, der frühere Chef oder der Gedanke an ihn? Das meine ich mit eigenständigen Kausalitätsketten und das Zeit bei Synchronizitätsphänomenen keine Rolle spielt.

      Löschen
    16. ...bei einem synchronen Zufall spielt Zeit keine Rolle.

      synchron bedeutet soviel wie gleichzeitig oder zeitlich übereinstimmend.

      die zeit ist der bestimmender faktor der synchronizität. ansonsten hättest du dir auch eine synchronizität konstruieren können, wenn du z.b. erfahren hättest, dass dein früherer chef gestern oder vor drei tagen den bäcker konsultierte, um die leckeren fleischkäsbröchen zu erwerben.
      ich befürchte jedoch, dass in deinem speziellen fall die mystik der synchronizität auf dieselbe profane kausalkette zurückzuführen ist: fleischkäsbrötchen im angebot.

      Löschen
    17. @MFS
      Zeit ist tatsächlich der entscheidende Faktor ;).
      Das es beeindruckend ist, wenn man z.B. gerade an jemand denkt, der dann anruft oder den man genau dann tatsächlich trifft... klar.
      Weniger beeindruckend wird ein solches Ereignis aber, wenn man nicht nur auf die Treffer achtet, sondern auch die unzähligen Male berücksichtigt, in denen man z.B. an andere Menschen denkt, die dann nicht anrufen bzw.denen man dann nicht begegnet. Wenn da alle paar tausend mal eine Gleichzeitigkeit auftritt, ist das genau das was man erwarten darf.

      Löschen
    18. @ käse aus fleisch

      Abfolge ist das was wir als Zeit bemessen.
      Gleichzeitigkeit impliziert keine Abfolge.

      Ich stimme Dir zu, dass die von Dir angeführte Konstruktion weder einer Synchronizität noch einem parallelen Zufall entspräche.

      Dass Du die Synchronizität der von mir geschilderten Begebenheit wegzurationalisieren versuchst finde ich verständlich, vor zwanzig Jahren hätte ich es vermutlich selber nicht anders gemacht wenn es mir so geschildert worden wäre. Allerdings dennoch nur nochmal zur Verdeutlichung, dass eine Synchronizität durch den Ereignis(zusammen)fall ersichtlich wird und nicht durch die verschiedenen, jeweils eigenständigen Kausalitäten des Handelns.

      Paralleler Zufall wäre in etwa so als würde auf der folgenden Blogseite jemand etwas zum Thema Flucht nach Ägypten posten, mir dazu im Zusammenhang mit 2. Mose die Redensart „Fleischtöpfe Ägyptens“ im Sinne von Wohlleben in Knechtschaft einfällt, unter Google-Stichwortsuche dann http://www.chefkoch.de/rs/s0/fleischt%C3%B6pfe+%C3%A4gyptens/Rezepte.html auf der ersten Seite erscheint und als ich mir dann anschaute wo das Adventskranzbild herstammt, sehe dass oben ebenfalls Chefkoch zu lesen ist http://www.gomeal.de/artikel/262/Adventskranz.html.

      Apropos Auszug aus Ägypten, was Synchronizitäten implizieren könnte auch einen vagen Erklärungsansatz für die in 2. Mose geschilderte Wanderschaft durch die Wüste bieten, in welcher den Menschen unerwartetes Manna zufiel.

      @ Arno

      Das es beeindruckend ist, wenn man z.B. gerade an jemand denkt, der dann anruft oder den man genau dann tatsächlich trifft... klar.

      Hast Du es schon einmal selber erlebt?

      Löschen
    19. @Arno
      "Hast Du es schon einmal selber erlebt?"
      Klar, mehrfach. In meiner Jugend dachte ernsthaft, dass hätte was mit Telepathie zu tun und ich hätte offenkundig eine deartige -wenn auch noch ausbaufähige- Begabung. Aber es ist nunmal so, dass es eher ein Wunder wäre, wenn diese Gleichzeitigkeiten niemals auftreten würden. Das sie hin und wieder auftreten ist hingegen der ganz normale zu erwartende Verlauf. Wär mir anders auch lieber, aber so sind nunmal die Tatsachen.

      Löschen
    20. Wenn Du es mehrfach erlebt hast dass jemand an den Du denkst Dich direkt anruft, dann sind das doch die Tatsachen und alles Andere sind nur Versuche sich diese Tatsachen zu erklären. Ich frage mich warum Du Dir diese Erfahrungsmöglichkeit selber verbaust, denn Deine Gegenargumentation zeugt nicht von einer neutralen Analyse des Phänomens. Es entspricht nicht den realen Verhältnismäßigkeiten wenn man von einer Zufallswahrscheinlichkeit von 1 zu 1000 ausgeht, tatsächlich ist sie geringfügiger als ein Sechser im Lotto (das ließe sich sicherlich auch messtechnisch durch eine Imitation per Computer und Zufallsgenerator belegen).

      Löschen
    21. Ich bin doch gar nicht "von einer Zufallswahrscheinlichkeit von 1 zu 1000" ausgegangen...
      Ich schrieb von "alle paar tausend", aber egal. ;)

      Ist aber sowieso müßig das zu diskutieren, ehe wir nicht klar definiert haben, was genau hier überhaupt ein Treffer ist.

      Löschen
    22. Ich nehme an Du meinst damit das Zusammentreffen von dem Gedanken an jemanden und seinen unmittelbar darauffolgenden Anruf und habe Dich so verstanden dass solch eine Gleichzeitigkeit alle paar tausend mal auftritt, was ich als Wahrscheinlichkeit interpretiert habe.

      Löschen
    23. @ Arno - ist es Dir schon mal wiederfahren oder kennst Du jemanden der es erlebt hat, pünktlich wie der Wecker morgens aufzuwachen? Wie würdest Du Dir so eine Zeitgleichheit zwischen künstlicher und sozusagen innerer Uhr erklären?

      Löschen
    24. Wie würdest Du Dir so eine Zeitgleichheit zwischen künstlicher und sozusagen innerer Uhr erklären?

      Gewohnheit vielleicht?

      Löschen
    25. Beispiel 1: Du hast Deinen Wecker auf 6:00 Uhr eingestellt und wachst und richtest Dich unmittelbar vor dem Zeitpunkt auf an den der Wecker läutet.
      Beispiel 2: Du gehst ohne Wecker schlafen, weißt das Du um 6:00 Uhr aufstehen musst und wachst dann tatsächlich auf die Minute genau zu diesem Zeitpunkt auf.

      Das sind Begebenheiten die viele Menschen schon häufiger so erfahren haben und manche arbeiten auch absichtlich daraufhin, indem sie ihr Unterbewusstsein entsprechend zu programmieren versuchen. Was Letztgenanntes anbelangt fehlen mir selber die Erfahrungswerte, ich halte dies jedoch für möglich weil es mir gelegentlich so wie in den oben beschrieben Beispielen ergeht (heute wie in Beispiel 1, weshalb ich auch zu meiner Frage kam). Meine eigenen Schlafenszeiten sind (was sich auch unschwer an den Zeitpunkten meiner Kommentare in diesem Blog erkennen ließe) zum einen unregelmäßig und zum anderen oft auch zu kurz. Es kann also auch zutreffen wenn die Schlafrhythmen nichts Gewohnheitsmäßiges aufweisen und Gewohnheit wäre in diesem Fall der Umstand, dass ich an fünf Tagen in der Woche um 6:00 Uhr aufstehe um pünktlich zur Arbeit kommen zu können.
      Konkreter formuliert wäre es also die Frage, wie es zu der unbewussten Information kommt die dazu führt parallel zum Wecker aufzuwachen (schließlich haben wir keinen Zeittakt anschlagenden Zeiger in uns)?

      (PS: Ich denke was hier von Minute 6:00 bis 8:05 beschrieben wird, könnte einen geeigneten Erklärungsansatz bieten...
      https://www.youtube.com/watch?v=nz8zdsLhyag )

      Löschen
    26. @ Arno

      wenn man z.B. gerade an jemand denkt, der dann anruft oder den man genau dann tatsächlich trifft.

      ...Betrachte Dir in diesem Zusammenhang doch einmal was in dem o.g. Video nach Minute 8.05 aufgezeigt wird.

      Beziehung - Verbindung - Verschränkung.

      Löschen
    27. @MFS

      Nimm einfach nicht eine zumeist typische Aufstehzeit wie 6 Uhr, sondern z.Bsp. 2:15 Uhr. Die Trefferquote wäre deutlich geringer. Und betrachte nicht nur einen Tag sondern eine Zeitspanne und zähle wie oft es funktioniert hat und wie oft nicht. Du wirst staunen, was dabei rauskommt.

      Löschen
    28. @MFS
      Mein Posting ist versehentlich ganz unten auf der Seite gelandet, sry.
      Bitte am Ende der Kommentare mal schauen.

      Löschen
    29. @ Wilki

      Nimm einfach nicht eine zumeist typische Aufstehzeit wie 6 Uhr, sondern z.Bsp. 2:15 Uhr. Die Trefferquote wäre deutlich geringer.

      Dass das Zutreffen solch einer Gleichzeitigkeit bei atypischen vorsätzlichen Aufstehzeiten seltener ist, behaupte ich einfach mal, ist eine theoretische nicht praxiserprobte Annahme von Dir. Gerade in der Praxis nämlich kommt dieses Phänomen bei atypischen Aufstehzeiten ausgeprägter zum Tragen. Beispielsweise wenn man früher als gewohnt aufstehen muss, weil ein außergewöhnlicher Termin ansteht und man sich in seinem Gemütszustand zwischen einerseits gelassenem Einschlafen können und andererseits Terminpflicht befindet, kann es umso eher vorkommen weil man innerlich mehr darauf eingestellt ist. So wie man sich auch darauf einstellen kann welche Geräuschkulisse einen schlafen lässt und durch welche man geweckt wird, nur wäre dieses sich darauf einstellen eben noch keine zureichende Erklärung dafür wieso es mit einer pünktlichen Terminierung einhergehen kann.

      Und betrachte nicht nur einen Tag sondern eine Zeitspanne und zähle wie oft es funktioniert hat und wie oft nicht.

      Und täglich grüßt das Murmeltier Graf Zahl ;-). Mir scheint unsere Herangehensweisen unterscheiden sich im Wesentlichen dahingehend, dass Dein Augenmerk mehr auf nicht Zutreffendes ausgerichtet ist und meines mehr auf Zutreffendes. Letzteres hat den Vorzug dass sich dementsprechend auch das Wieso ergründen lässt.

      Was denkst Du, zu welchen Schlussfolgerungen man mittels solcher Kontrolle gelangen könnte?

      @ Arno

      Sehe ich auch so, dass solche Faktoren als mögliche Ursache für die Gleichzeitigkeit nicht unbeachtet bleiben sollten um keiner Illusion aufzusitzen. Das könnte ja vieles sein, z.B. das die Straßenlaternen zur selben Zeit angehen und deren Lichteinfall, Nachbarn die eine Minute früher aufstehen usw..
      Was meine eigene diesbezügliche Erfahrung anbelangt, verorte ich die Ursache der Gleichzeitigkeit nicht in Umweltfaktoren (ich habe anderweitig zureichend überzeugend erfahren wie Traum- und Wachrealität miteinander korrelieren können).

      Dein Experiment finde ich recht interessant und dass dieses als praktische Heranführung geeignet ist kann ich mir gut vorstellen. In meinem eigenen Verständnis wäre ein Pendel ein Behelf um leichter Zugang zum eigenen Unterbewusstsein oder zur eigenen Intuition finden zu können. Selber bevorzuge ich (abgesehen von Semantik) einen Zugang quasi mit leeren Händen.

      Mit Quantenphysik muss man sich ja auch nicht auskennen, ich selber ganz sicher auch auch nicht um Fachsimpeln zu können. Ich finde dass die Theorien im Sinne von Entsprechungen (atomos – individuum) gute Ansätze für eine Horizonterweiterung bieten können. Was will man mehr.

      Löschen
  24. Das Ministerium für Reichskultur gibt bekannt:15. Dezember 2014 um 17:44

    Das Menschen eine Art Fingerabdruck ihrer Weltanschauung hinterlassen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UuBZAGxIL-A

    Die deutsche Königin . . .

    AntwortenLöschen
  25. Der Ursprung aller Montagsdemontrationen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Ditfurth und die "NEU-RECHTEN"
      https://www.youtube.com/watch?v=6O71e9mJpa0

      Löschen
    2. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ag9WpR0AlVs
      Fällt ihr selber denn gar nicht auf dass sie mit ihrer Gruppenzuweisung des sozialen Sündenbocks bzw. Zielscheibenprojektion genau die Art Hetze praktiziert die sie in Anderen zu sehen vermeint.

      Löschen
  26. Hatte ich das ´àntideutsch-Laber für die Antilopen Gang also richtig gewählt^^:
    "Hier erzählt Koljah, warum ihm der Song "Deutschland" von Slime gefällt und was er damit verbindet."
    Der Teil in dem Koljah ausführt,
    "dass Deutschland sehr viel Unheil in die Welt gebracht hat und es für die Menschheit das Beste wäre, wenn Deutschland nicht mehr existieren würde, [...] wurde leider rausgeschnitten." Sheesh! :D
    https://de-de.facebook.com/antilopengang/posts/10152895208550575

    AntwortenLöschen
  27. @MFS
    Pünktlich wie der Wecker aufzuwachen passiert mir seit Jahren regelmäßig, die Erklärung ist aber banal. Die Wecker die ich in den letzten Jahren genutzt habe, machen alle - kurz ehe der Wecker zu klingeln beginnt - ein leises Geräusch. Es ist eine Art klicken, die in genau dem Augenblick passiert, in dem der Stundenzeiger auf den Weckerzeiger rückt. Wenn es jeden morgen wenige Momente nach genau diesem Klicken passiert, das der Wecker zu bimmeln beginnt, find ichs nicht überraschend, irgendwan bereits auf dieses Klicken zu reagieren. Kannst ja mal testen ob dein Wecker evtl. auch ein solches Geräusch macht.

    Die innere Uhr zu stellen hab ich auch schon mal probiert. Scheint eingeschränkt zu funktionieren. Meine Stichprobe war allerdings recht klein - hab ja keine Lust, reglemäßig vorm Wecker versuchen aufzuwachen^^.
    Das Experiment mutet ziemlich obskur an, aber ich beschreib es mal. Hab mir mal aus der Uni-Bibo einige Bücher über Hypnose ausgeliehen. Ein einem Mehrbänder ging es einleitend um mikromotorische Reaktionen. Als Instrument diese Mini-Bewegungen sichtbar zu machen, wurde ein Pendel empfohlen (so ala halt das Pendel ganz still und stell dir vor du würdest es von links nach rechts schwingen lassen, es wird beginnen hin und her zu schwingen weil man die vorgestellte Bewegung unbewußt in winzigem Maßstab ausführt). Bis hierhin alles kein Problem - das ist genau der Effekt, mit dem Skeptiker für gewöhnlich Pendeln,Gläserrücken etc. erklären.
    Weiterhin wird aber behauptet, man könne über dieses mikromotorischen Bewegungen seinen inneren Wecker stellen. Dazu sollte man sich für eine bestimmte Zeitspanne (über den verschiedenen Uhrzeiten auf einer beiliegenen Karte das Pendel haltend) auf seine Wunsch-Weckzeit konzentrieren. Hat zu meiner Überraschung (in einer wie gesagt sehr kleinen Stichprobe) recht gut funktioniert. Ich kann den ganz exakten Versuchsablauf bei Interesse nochmal raussuchen und die Quelle benennen, hab das hier alles noch irgendwo rumliegen.

    Zur Quantenphysik kann ich mich nicht äußern, da ich -wie wahrscheinlich >99% der Menschen auf diesem Planeten- nicht in der Lage bin, die Theorien umfänglich nachzuvollziehen. Bei Behauptungen, was Quanteneffekte für angebliche Folgen auf weit größere Systeme haben, möchte ich mich nicht positionieren. Das empfände ich als vermessen und kreide sowas (Standpunkt mit weitreichenden Implikationen bei eigentlich völliger Ahnungslosigkeit) ja auch anderen Menschen an.

    AntwortenLöschen