Samstag, 21. Dezember 2013

Kulturstudio - Sendung Klartext No 85

Interview mit Holger Strohm, der kurz zuvor auch auf der AZK war: Der Mann ist sicher engagiert, stellt aber völlig unbewiesene Verschwörungstheorien (Chemtrails, Haarp, Allmacht der Mafia) als Fakten hin, was unakzeptabel ist. Das ist hier aber nicht Thema und was ich im Folgenden schreibe, bezieht sich nicht auf ihn. Hier geht es nur um ein paar kurze Äußerungen von meinem Freund "Bon Jovi":

"Früher wurden Sie als Radikalkommunist diffamiert, heute als Nazi und Verschwörungstheoretiker, das geht uns leider allen so!"

Ganz allgemein gilt: Wenn man einen rechten Verschwörungstheoretiker als solchen bezeichnet, so ist das keine Diffamierung, sondern eine korrekte Beschreibung. Wer rechtes Gedankengut unkritisch verbreitet, ist ein Rechter! So einfach ist das!

Leute, werdet mal erwachsen und übernehmt die Verantwortung für das, was Ihr in der Öffentlichkeit von Euch gebt! Und hört verdammt noch mal auf zu jammern!

"Ich wünsche natürlich allen frohe besinnliche Feiertage, auch den Leuten, die heute wieder dienstlich zuhören mussten. Ich hoffe, auch dort haben einige wieder was gelernt."

Der Kerl glaubt tatsächlich, ein oder mehrere Nachrichtendieste würden seine Gurkensendung überwachen! Will der das jetzt am Ende aller seiner Sendungen bringen? Beim Interview mit Vogt gab's doch auch eine Begrüßung in der Art.

Ich kann Euch vom Kulturstudio-Team gerne mal in die Lennèstraße einladen und Ihr würdet (bei einer Woche Voranmeldung) lediglich ein komplett leeres Büro vorfinden. Wer sollte Euch also überwachen?

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert21. Dezember 2013 um 00:57

    Erster!

    Und zugleich empört über deinen Leichtsinn im Umgang mit unseren nur für den internen Gebrauch freigegebenen Dokumenten. Nur weil ich beiläufig die Adresse des Hauptquartiers ausgeplaudert habe, heißt dass noch lange nicht, dass du hier einfach mal unser Diensthandbuch preisgeben darfst, als wäre es ein Tütchen Urzeitkrebse!

    Ich muss mich doch sehr wundern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, man kann ja mal das Titelblatt zeigen. Das Buch selber ist ja zensiert und im Buchhandel nicht mehr erhältlich. Dafür haben wir schon gesorgt. Harr harr!

      Löschen
  2. Fürstbischof Knut-Hubert21. Dezember 2013 um 02:46

    Noch eine kleine Randbemerkung zum eigentlichen Posting-Thema: Die Aussage Früher wurden Sie als Radikalkommunist diffamiert, heute als Nazi und Verschwörungstheoretiker soll ja auch indirekt bedeuten "Wie haltlos die Vorwürfe unserer Feinde sieht, erkennt man auch darann, dass sie ihre Anschuldigungen einfach von einem Extrem zum anderen wechseln lassen, je nachdem, was gerade die höhere Verleumdungseffizienz besitzt. Denn wer der selben Person heute radikalkommuninistische Überzeugungen und morgen eine faschistische Überzeugung unterstellt, kann ja wohl nur ein böswilliger Verleumder sein, dem es nur um Diskreditierung geht, weil unterschiedlichere Geisteshaltungen kaum denkbar sind."

    Tja, mit dieser Argumentation mag man sich zwar in den Augen des leichtgläubigen Zielpublikums wirkungsvoll als Opfer böswilliger Machenschaften in Szene setzen, aber bei nur etwas genauerem Hinsehen verpufft die Strategie. Denn letztlich ähneln sich radikaler Kommunismus und Nationalsozialismus verblüffend: Beides sind extrem kollektivistische Ideologien, in denen das Individuum nicht zählt, sondern gefälligst freudig in der Masse aufzugehen hat. Beide Weltbilder kommen mit einem Absolutheitsanspruch daher, der keine Alternativen duldet, und beide begründen diesen Anspruch mit pseudowissenschaftlichen Methoden, deren Disziplinen und Regeln sie selbst definieren. Beide billigen sich offen das Recht zu, Andersdenkende kurzerhand zu töten, da jene, die gegen das wissenschaftlich erwiesene Gute sind, ja nur gefährliche Schädlinge sein können. Und in beiden obliegt die Führung der Massen einer kleinen, faktisch nicht hinterfrag- oder absetzbaren Schicht, die ihren Führungsanspruch aus den selbst konstruierten Gesetzmäßigkeiten ableitet.

    Tauscht man die Flaggen und die Namen der Säulenheiligen aus, so werden Kommunismus und Faschismus zum Verwechseln ähnlich. Daher spricht es auch gar nicht automatisch gegen die Ankläger, wenn sie einem Menschen mit gewisser Affinität zu totalitärem Gedankengut mal extrem linke, dann wieder extrem rechte Neigungen unterstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese "Querfront-Strategie" ist sehr verbreitet Man denke ans Fürstentum Germania, wo man nicht wusste, ob man die rechts oder links einordnen sollte.

      Sogar die NSDAP hat eine Querfront-Strategie gefahren. Selbst die hatten (zumindest bis zur Machtergreifung) linke wie auch rechte Elemente ("nationaler Sozialismus"). Das hat mich überrascht, als ich zum ersten mal davon las.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Querfront

      Löschen
  3. Ich frage mich ja immer, was für überzogene Vorstellung der eigenen Bedeutung solche Leute haben. Selbst bei Prism landet der Kulturstudio-Stream im Spam.

    AntwortenLöschen
  4. "Leute, werdet mal erwachsen und übernehmt die Verantwortung für das, was Ihr in der Öffentlichkeit von Euch gebt!"
    Genauso ist es. Mit der Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln ist es meiner Ansicht nach in weiten Kreisen der Verschwörungstheoretikerszene, wohlgemerkt jeglicher Couleur, überhaupt nicht gut bestellt. Dagegen gibt es eine Begrifflichkeit, die in den Verlautbarungen eines nicht unerheblichen Teils eben dieser Szene immer wieder gerne und ausdauernd, oftmals mit weinerlicher Inbrunst, eingefordert wird: nämlich Freiheit.

    Angeblich fehlt es an Freiheit, wenn man sich dort im Zuge ihrer Äußerungen scharfem Sperrfeuer ausgesetzt sieht. Schnell werden Worte in den Mund genommen wie Zensur, Unterdrückung, Verfolgung, Diffamierung. Die zu bekämpfenden Gegner mögen sich unterscheiden, die Themen variieren, die Ansichten auseinander gehen, der Schrei nach angeblich mangelnder Freiheit eint.

    Doch was für eine Freiheit fordert man ein, besser gefragt, wie sieht das Verständnis des Begriffs Freiheit aus? Ist Freiheit wirklich, all das tun zu dürfen, was einem gefällt, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen? Und ist Freiheit ein Freifahrtschein für Hetze, für Verdrehung von Tatsachen, für Verunglimpfung von Staat und gesellschaftlichen Gruppen? Bedeutet Freiheit das vermeintliche Recht, ungestraft längst Widerlegtes verbreiten und monolithische Feindbilder aufbauen zu dürfen? Soll Freiheit das ungehemmte Instrumentalisieren von persönlichen Schicksalen zur Durchsetzung eigener Ansichten, das finanzielle und emotionale Ausnehmen von Mitmenschen, die ungerechtfertigte Verächtlichmachung von abweichenden Ansichten erlauben?

    Wenn ich mir einen Großteil der in diesem Blog dokumentierten Begebenheiten vor Augen führe, mir dazu die Ergüsse in Wort, Bild und Ton der behandelten Personen und Institutionen betrachte, dann kann sich mir der Eindruck nicht verwehren, dass ein maßgeblicher Teil der Verschwörungstheoretikerszene die obig gestellten Fragen, bewusst oder unbewusst, mit einem mehr oder weniger lautem "Ja" beantwortet. Und das, das ist ein erbärmliches Verständnis von Freiheit. Es ist die Vorstellung, immer und überall seine Ansichten verbreiten und Handlungen durchführen zu dürfen, ungehemmt und ungestraft, solange es der eigenen Position nützt und die eigenen Ansichten bestätigt, verbunden mit der Negation der Verantwortung, was mögliche Folgen für Mitmenschen wie Gesellschaft angeht. Meiner bescheidenden Meinung nach gehören Inanspruchnahme von Freiheit und gelebte Verantwortung untrennbar zusammen. Was nicht immer einfach ist, ich bin an diesem Anspruch manche Male gescheitert. Aber man sollte es intensiv versuchen, denn eine andere Herangehensweise grenzt sehr schnell an Missbrauch. Und schändet die Lebensleistungen jener Hekatomben von Menschen, die für die Erringung der Freiheit, die wir hier genießen dürfen, gelitten haben und gestorben sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! Wenn Du nichts dagegen hast, werde ich das bei passender Gelegenheit mal als eigenen Artikel einstellen.

      Löschen
    2. Was ich noch hinzufügen möchte: Auch die Herren vom Kulturstudio beschränken ABSOLUTISITSCH die Freiheit anders Denkender. Keiner meiner Kommentare wurde bisher freigeschaltet, dabei waren diese weder beleidigend noch sonstwie rechtlich zu beanstanden. Der Inhalt hat nicht gepasst.

      Liebes Kulturstudio: Ihr wollt angeblich für die Freiheit insbesondere der Information eintreten. Euer Kommentarbereich ist eine einzige Täuschung der Besucher!

      Ihr seid Gegner der Freiheit anders Denkender. Ihr wollt nur Freiheit für Eure persönliche (nebenbei bemerkt falsche) Meinung haben!

      Löschen
    3. @NDR
      Gerne darfst Du meinen Betrag verwenden, ich fühle mich geehrt.

      Löschen
  5. Ein Jahr Weltuntergang: Was wurde eigentlich aus Dieter Broers und den anderen Weltuntergangspropheten?
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/12/21/ein-jahr-weltuntergang-was-wurde-eigentlich-aus-dieter-broers-und-den-anderen-weltuntergangspropheten/

    AntwortenLöschen
  6. Da ist doch alles läängs "normal" das all diese "Esos" ihre eigene Handlungsweise
    allen anderen "Beteiligten" zuweisen . . .
    Siehe Futzek den neuen " Eso Adolf . . ." pp. und wenns nicht weitergeht,
    sinds "göttliche Ratschläge" die auch nicht weiterhelfen.
    So gesehen ist die ganze Schöpfung nichts weiter als eine Cretainzuchtanstalt.

    Nebenbei bemerkt 75% aller Amerikaner glauben angeblich an die jungfreüliche
    Empfängnuss, . .
    Ich sage 999,99999 aller Schweine wurden jungfreülich empfangen.
    Das sind mal Zahlen bitte.

    Warum schreibt der Däniken Erich nicht ueber vorzeitliche Gentechnik ??? Hä . . . ? . .

    Pest , Cholera, und Esodeppen . . .
    Froehliche Weihnachten mit Led-Lichtschnitzel.
    Siliziumcarbid sättigt auch.

    AntwortenLöschen
  7. Mario bekommt Geld des "Deutschen Volkes" um damit "Volkseigentum" erwerben zu können:

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=mWl5WPzoBI0

    ...uuuunnndd.....seine neuesten "Erkenntnisse" warum er "überfallen und ausgeraubt" wurde.

    http://www.youtube.com/watch?v=PK6WYqQrja4&feature=share&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    Man will Lungen explodieren lassen...und er hat darüber aufgeklärt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maqn will auch Hirne implodieren lassen. Bei Mario hat es gewirkt.

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert21. Dezember 2013 um 21:19

      Ohne mein Geschmacksempfinden, meine Intelligenz und mein Nervenkostüm durch Betrachten der Videos strapaziert zu haben, interpretiere ich das mal folgendermaßen:

      - Mario hat mal wieder völlig unberechtigterweise Geld erschnorrt und verprasst es nun für sinnlosen Pofel.
      - Mario ist längst über das Stadium hinaus, in dem man weiße Mäuse und rosa Elefanten sieht.

      Löschen
    3. Klasse, ihm fehlen jetzt nur 20 Euro, um sich die neue Kamera zu kaufen. Die spart er dann an Heiligabend der Frau und den Kindern vom Munde ab.

      Löschen
  8. Benny am 18.3.2013:
    "Die Planung für einen großes Sommerfest für viele 1000 Menschen an einem ganzen Wochenende hat begonnen."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Benny hat ja nicht geschrieben in welchem Jahrhundert das grosse Sommerfest stattfinden soll.

      Da war doch nicht etwa dieses Sommerfest gemeint?

      Löschen
    2. Geil ist auch:
      "Eine Road-Tour ca 2 Mal 7 Tage mit tollen Referenten durch das ganze Bundesland zu den Regionalgruppen versuchen wir auf die Beine zu stellen. "
      Da fehlen uns auch noch die Videos ;-)

      Löschen
    3. Ich recherchiere grade für den GRS-Wiki-Eintrag und was finde ich dabei? Den Twitter Account von Admin Detlef und von seiner Firma:
      https://twitter.com/Arndt_D
      https://twitter.com/PC_Beratung

      Löschen
    4. Hier die Webseite seiner Firma. So haben Webseiten vor 15 Jahren ausgesehen ;-)
      http://pc-beratung.info/Home.php

      Löschen
    5. Der eine Twitter-Kanal beginnt Ende April, der andere Mitte Mai. Und da hat er sich kräftig ausgetobt. Jetzt wissen wir auch, was er nach dem Ende von GRS gemacht hat.

      Löschen
    6. Medi hat einen Ford Ka von 2000 für 750€ anzubieten:
      http://www.kalaydo.de/auto/gebrauchtwagen-pkw/ford/ka/ford-ka-1-2000-103433-km.-eur-750/anzeige/?kalaydonr=42725083

      Löschen
    7. Wer interessiert ist: hier gibt's Photos:
      http://www.bazar.de/anzeige-n/motor-auto-reinfeld-holstein-ford-ka-mit-tuev-bis-012014-von-privat-zu-verkaufen-122297.html
      http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=78936019
      http://www.kleinanzeigenwelt.com/classified-details.php?clsId=5506

      Löschen
    8. Dem Datum nach hat Depplef das mit dem Twittern vor GRS gemacht.

      Löschen
    9. @Noldor:
      Wiesodenn? Die ersten Tweets, die ich gefunden habe waren von Mai und April diesen Jahres. Hab ich da was übersehen?

      Löschen
    10. Kann es sein, dass mir nicht alles angezeigt wird weil ich nicht twittere?

      Löschen
    11. Doch. Du scrollst einfach immer nach ganz unten, dann werden nach und nach die älteren angezeigt.

      Löschen
    12. Noldor, hast Recht! Die Einträge sind alle von 2011 ;-)

      Löschen
    13. Dann war er aber früh dabei. Und hatte 2000 Followers. Und dann hat er 2011 damit aufgehört.

      Löschen
    14. Der hatte nicht, der HAT noch 2050 Follower. Und das mit einem inaktiven Konto. Die kriegt man auch nicht von alleine. Muss dann aber ziemlich aktiv gewesen sein.

      Ich dümpel mal gerade bei 75 Folowern rum, aber nur weil meine Follower so trübe Tassen sind, die dort nur ihre Artikel promoten, aber nicht wirklich mittwittern oder retweeten. Da bei schreibe ich zu 100% Qualitätstweets. ;-) Ich muss unbedingt mal meine Timeline renovieren.

      Löschen
    15. "...aber nur weil meine Follower so trübe Tassen sind, die dort nur ihre Artikel promoten, aber nicht wirklich mittwittern oder retweeten. "

      Gedeckle, einer meiner liebsten Kommentatoren ;-)

      Man muss aber sehen, dass Detelf auch ähnlich vielen Leuten folgt. Oft ist es ja so, wenn Du jemandem folgst, dass der Dir dann auch folgt...

      Löschen
    16. Aber mal im Ernst: Es ist jetzt alles so redundant:
      Soll ich nen Kommentar hier in den Blogkommentaren posten, oder bei Twitter oder in nem Forum? Das zersplittert ja alles.
      Sonnenstaatland hat das gleiche Problem: Forum, FB-Gruppe, Facebook-Seite, Blog-Kommentare: Muss man jetzt alles beobachten? Wo soll man seinen Kommentar bringen?

      Löschen
    17. Ich würde für ein primäres Veröffentlichen in den Kommentaren plädieren. Neben den feinen Artikeln schätze ich an diesem Blog die Kommentarsektion, welche inhaltlich ja weit über eine reine Diskussion des betreffenden Artikels hinausgeht. Durch das Einbringen der neuesten Entwicklungen und Abgründigkeiten - und der Blogroll mit den jeweils aktuellen Beiträgen der Kollegen, habe ich immer das Gefühl, in kompakter Form über die wesentlichen Entwicklungen der Szene informiert zu sein. Auch liefert die hier gebündelte Schwarmintelligenz oftmals eine ganze Reihe von Meinungen und weiterführende Links zu einem Thema. Und nicht zu vergessen die oftmals höchst humoriger Anmerkungen. Insgesamt ein echter Mehrwert.

      Löschen
    18. Sehe ich auch so. Es sind jetzt nicht so viele Kommentare zu einer Sache, dass man ein Forum bräuchte. Das ist hier mehr die leichte Seite des Lebens, zu ernst nehmen wir die Ziele meiner Artikel ja gar nicht.

      Soll doch was vertieft besprochen werden, haben wir das Reichsdeppenforum eben für die Diskussion über Reichsdeppen, das Psiram-Forum für andere Scharlatane und das Behördle-Forum für die ironische Betrachtung von Eso-Deppen.

      Ich finde es immer wieder erfrischend, bei einem neuen Artikel auch wieder ne leere Seite bei den Kommentaren zu haben.

      Einen großen Bedarf, über die Themen hier per Twitter zu kommunizieren sehe ich jetzt nicht. Es kommt sehr selten vor, dass ich per Twitter darauf angesprochen werde. Meistens von Leuten, die nicht so richtig in unserer Szene drin stecken.

      Die Chemtrail-Leute wie FZG und A380, die machen viel mit Twitter! Aber da ist dann die Kommunikation auch wieder zersplittert zwischen Allmy-Forum und Twitter...

      Löschen
    19. Um Himmels Willi nicht auch noch Twitter. Das soll Spaß machen und nicht auch noch Arbeit. Die Informationslage ist schon unübersichtlich genug.
      Mit der Followeranzahl hat Du recht.Anscheinend legte er auch aus geschäftlichen Gründen wert auf ein Multiplikationsmedium. Jedoch ist das Folgen-Gefolgt-Werden-Spiel eher die Ausnahme als die Regel.

      Löschen
  9. Bizarr! Peter Schmidt interviewed Dr. Hamer im Jahr 2002. Schmidt sieht aber aus wie in den 80er Jahren...
    http://www.youtube.com/watch?v=oj69VcMPktY

    AntwortenLöschen
  10. Leute, seid mir nicht böse, aber all diese Anal- und Fäkalsachen hab ich jetzt mal gelöscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht nix der Agarthi Kram ist sowiso im Netz . ..
      Radioaktivität wenns um unsere Zukunft geht
      Guckst du:
      http://www.youtube.com/watch?v=OPhUWrQx1zY

      Ich bin Fan . . .

      Löschen
  11. Alt, aber immer wieder Klasse. Man muss sich das in der Realität vorstellen:
    "Dr. Axel Stoll gibt Vertretung in Ferris' Klasse" von Torben Stall
    http://www.youtube.com/watch?v=yse4w0NJ1Fs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine äussert sachgerechte Aufarbeitung brennender Themen . . .

      Löschen
  12. In 7 Minuten bastelt dat Mario mehr neue Verschwörungs- und Weltuntergangsschwurbeleien als Jo uns seine Gang in einem Jahr...und der Ausgang dazu? Des Deutschen liebste Frucht, die Banane...eine bittere Nachricht für jemand der darauf jahrzehntelang verzichten musste:

    http://www.youtube.com/watch?v=6V4MnMGh0hY&feature=c4-overview&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Banane der sachgerechte Kommentar liegt asuf der h . . . Ich krieg
      Lachmuskelkramff . . .
      Siehe:: http://krautchan.net/files/1387719764002.jpg

      Mein leben ist schwer genug . .

      Löschen
    2. Freigeistreporter-Vertreter23. Dezember 2013 um 11:41

      ...und das ganze auf einem hippen tablet. was ist der arme majo doch für ein geknechteter hartz4-sklave....

      Löschen
  13. "Dat Wort zum Sonntag" von und mit dat Mario.
    Familiengeschichten - was macht Mario mit seiner "Hafthilfe", darf eine Frau arbeiten und warum es im Kindergarten keine Muttermilch gibt...

    http://www.youtube.com/watch?v=Vplr2Yl88WE&feature=share&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    AntwortenLöschen
  14. Freigeistreporter-Vertreter23. Dezember 2013 um 11:07

    die karawane zieht weiter.... nachdem das "projekt" gold-rot-schwarz ausgelutscht ist, versuchen sich die fliegenden eso-händler mal wieder an einem bestusst-kongress:

    "Bewusst-Kongress am 1. März in Walsrode
    Mit Guiliane Conforto, (übersetzt von Dagmar Neubronner) Christoph Fasching, Roman Hafner, Jo Conrad und Dieter Broers. Alexander Wagandt macht am 2. ein Satsang."

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=32433

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert23. Dezember 2013 um 15:53

      Walsrode? Das hat das Universum aber mit einem feinen Sinn für treffende Ironie gedeichselt. In Walsrode befindet sich nämlich ein großer Vogelpark. Ein paar schräge Vögel mit gewaltigem Vogel fallen dort also nicht sonderlich auf...

      Löschen
  15. Kommt darauf an welcher Präsident begnadigt
    Genscher, der Schleuser von Schwerstkriminellen

    Ach wie liebe ich sie, unsere Schlaumeier vom Alles-Schall-und Rauch-Blog. Alles wissen sie besser, sie wissen sogar genau, dass Chodorkowski kriminell ist. Sicher haben sie alle Beweise gesehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Tatsächlich ist Chodorkowski das korrupte, skrupellose und gierige Schwein, denn er wurde wegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Unterschlagung von 200 Millionen Tonnen Öl verurteilt."

      So wie dieser Russische Oppositions-Blogger "Nawalny" sicher völlig korrekt verurteilt wurde. Mann, wie gerne würde ich die Macher vom Alles-Schall-und-Rauch-Blog nach Russland schicken...

      Löschen
    2. Wie kann das sein, dass dieser kommerzielle Blog kein Impressum hat?

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert24. Dezember 2013 um 00:46

      Was Zar Putin, der Große und Gerechte unter den Völkern, gebietet und durch die treuen Diener seines leuchtenden Feenreichs der Freiheit verkünden lässt, ist automatisch gut, richtig und natürlich die lautere Wahrheit. Das solltest du aber inzwischen verinnerlicht haben.

      Löschen
    4. Besser wäre, dem Alles-Schall-und-Rauch-Blog mal auf die Finger zu klopfen ;-)

      Löschen
    5. Verstehe nicht, warum die ganzen Freigeister nicht nach Russland auswandern. Da können sie ha dann mal unangemeldet vorm Kremel demonstrieren. Mal schauen, was passiert.

      Löschen