Mittwoch, 18. Dezember 2013

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Ein Termin war noch offen

Wirklich Gold-Rot-Schwarz?

Ein Termin bezüglich des Vereins GRS war noch offen. Kommt Ihr drauf, was das war? Aus dem Aufbruchforum, Januar 2013:

Hans: "Als Verein muss eh ein Kassenbericht erstellt werden. Was spricht dagegen, diesen zu veröffentlichen."
Ben: "Das ist richtig Hans, bei der nächsten Mitgliederversammlung im November werden wir dies besprechen."


Michael Friedrich Vogt
Medi Kalinka Becker
Benjamin Ernst
Jo Conrad


Was war das Ergebnis Eurer Besprechung?



P.S: Wer sehen will, was vor und nach diesen Zitaten im Aufbruchforum diskutiert wurde, kann das hier tun.

Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert18. Dezember 2013 um 21:44

    Erster.

    Und ich möchte zugleich meine Vermutungen zum Besten geben:

    1. Die Besprechung fand nicht statt.
    2. Falls sie doch stattfand, hat man das Thema ignoriert.
    3. Falls das Thema nicht ignoriert wurde, hat man beschlossen, es totzuschweigen.
    4. Solle auch letzteres nicht beschlossen worden sein, so lautete die Entscheidung wohl, dass diese Informationen nur Mitgliedern des Vereins zugänglich gemacht werden sollten. Interne Transparenz ist völlig ausreichend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Volle Zustimmung! Eines dieser Möglichkeiten muss es gewesen sein. Welche - das möchte ich gerne von den Rampensäuen mit Maulsperre hören.

      Löschen
    2. Ach, das ist doch schon so lange her, inzwischen ist der Braten weitgehend verspeist, die Reste faulig. Trotz der vermeintlichen Gemeinsamkeiten ist man inzwischen wieder Wolf unter Wölfen, jeder macht sein Ding, immer bereit, sich untereinander die Beute wegzureißen.

      Was mich bei den GRS-Initiatoren wirklich einmal interessieren würde: Ob sich nicht manchmal des Nachts, wenn der Computer aus ist und das Internet fern, wenn weit und breit keine Claqueure zur Hand sind, die ihnen zustimmende Wortfetzen ins Ohr säuseln, wenn kein überbordender Aktionismus die Wahrnehmung betäubt, wenn sie also ganz alleine mit sich und ihren Gedanken in der Federbettstatt gefangen sind… ob sich dann nicht irgendwo tief in ihnen drin eine zischelnde Stimme -landläufig Gewissen genannt- zu Wort meldet, die lang und wehklagend Rechenschaft fordert.

      Löschen
    3. Völlig richtig. Ich will einfach dafür sorgen, dass das nicht in Vergessenheit gerät. Wir sollten die Leute ein Leben lang daran erinnern. Das nächste Projekt kommt bestimmt!

      Löschen
    4. Ich wollte mit meinem Kommentar auch nicht ausdrücken, dass ich Dein Nachbohren für vergebene Liebesmühe halte. Ganz im Gegenteil. Wenn schon von den Angesprochenen keine Rechenschaft kommen sollte, so verirrt sich bestimmt der eine oder andere potentielle Projektteilnehmer auf diese und andere Seiten und erhält einen erweiterten Eindruck in die Sündenkartei derer, in welche man Zeit und finanzielle Mittel zu investieren gedenkt.

      Löschen
    5. Ich denke, dass man es völlig vergessen hat.

      Erstens war der Spruch nur dazu gedacht eine Frage abzubügeln. Der normale GRSler würde bis November die Geschichte sowieso vergessen haben.

      Zweitens möchten sich die Beteiligten auch gar nicht mehr an ihr Projekt erinnern.
      Die verdrängen das Scheitern. Was ich gut finde, denn nur durch dieses Verdrängen hat man die Garantie, dass sie dieselben Fehler beim nächsten Projekt wieder machen.

      Löschen
  2. majo hat (vermutlich seine) frau gefilmt und sie dabei(am ende) beleidigt http://www.youtube.com/watch?v=NeuTObpqcmA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. youtube-video wurde gelöscht backup auf twitter gefunden https://www.dropbox.com/s/lfnv5gaepk7bhd1/M2U00036-NeuTObpqcmA.mp4

      Löschen
    2. "Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt."
      Muss ich jetzt dumm sterben?

      Löschen
    3. wäre nett,wenn das jemand so bearbeiteb könnte,dass da n schwarzer balken vor den augen der frau wäre.dann könnte man immer noch sehen u. hören was fürn ars****** majo ist.

      Löschen
    4. @NDR bei dropbox isses noch online (siehe vorheriger link) ;9

      Löschen
    5. Anonym, das finde ich super, wie das hier klappt. Lädst Du die Videos immer direkt runter, wenn sie erscheinen?

      Löschen
    6. @NDR war n fund auf twitter

      Löschen
    7. ich speichere videos nich...reicht mir,wenn ich die einmal gesehen/gehört hab ;D

      Löschen
    8. Dann war der auf Twitter verdammt schnell. Vielleicht sollte ich da mal mehr aktiv sein...sagt FZG auch ;-)

      Löschen
    9. definitiv! FZG hat absolut recht! ;)

      Löschen
    10. bin mir nicht sicher.aber glaube nicht.

      Löschen
    11. FZG ausm allmy sagt mir was. darüber hinaus möchte ich nich spekulieren.... ;P

      Löschen
    12. Den meine ich. Bei Twitter heißt er FreiZeitTiger.

      Löschen
    13. Nee, da gehört noch ein Unterstrich rein: https://twitter.com/Freizeit_Tiger

      Löschen
    14. dem folge ich auf twitter! :)

      Löschen
    15. Ich auch. Ich kenne ihn auch schon seit 2009 aus dem Geistig-Befreit-Blog. Leider langweilen mich Chemtrail-Geschichten...

      Löschen
    16. auf twitter ist alles bunt gemischt,wir hier in den kommentaren.dort schnapp ich auch oft viel auf was ich hier poste ;) trau dich mal!twitter ist dein freund ;)

      Löschen
  3. Ein HUundsfott, wer nicht auf Twitter ist!

    AntwortenLöschen
  4. Bei dem Bild oben fällt mir ein, sollte nicht noch ein Hambacher Fest 2.0 stattfinden? He Benny ist da schon was in der Visualisierung?

    AntwortenLöschen
  5. Konnts gestern grad noch sichern . . .
    "sowenig Speicherplatz (280KB)" Das Mariospezial ist auch bei mir im Giftschrank gelandet.
    Wers braucht . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat sich erledigt . . .Heinzhaubitze hat geliefert.

      Löschen
  6. Deutscher „Seher“ will wissen, wo Maddies Leiche liegt
    http://www.bild.de/regional/koeln/maddie-mccann/siegburger-seher-will-maddies-fundort-kennen-33902078.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine ganz widerliche Nummer. In den USA war Syliva Brown für diese Art Geschmacklosigkeiten zuständig, die vor ein paar Wochen verstorben ist (11Jahre früher als sie es prophezeit hatte).
      Die hat aus diesem Affentheater eine richtige Kirche/Sekte gemacht.

      Wer Brown nicht kennt:
      http://en.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Browne#False_predictions

      Sowas ist einfach nur widerwärtig. Wahrscheinlich werden die Eltern aber schon ihre Erfahrungen mit solchen Psychic Detectives gemacht haben und wissen, was sie davon zu halten haben.

      Löschen
  7. Aus der ND Rundmail (auf OkiTalk finde ich allerdings hierzu nix):

    "...wie in unserer letzten E-Mail angekündigt gibt es diese Woche bei OKiTALK eine Live-Frage-Antwort-Runde mit den Höhepunkten des Jahres 2013 und Ausblicke für das Jahr 2014.

    ==> Termin: Freitag, 20.12.2013 - 19.30 Uhr bis Open End

    Bei dieser Live-Sendung ist natürlich auch Peter dabei und beantwortet die bereits im Vorfeld eingereichten bzw. während der Sendung gestellten Fragen.

    Dazu kannst Du und auch jedes andere Mitglied bereits im Vorfeld Fragen einreichen!

    Schicke Deine Fragen bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    ==> Fragen@neudeutschland.net

    mit dem Betreff: OKiTALK -Fragen

    Oder stelle Deine Fragen am 20.12.2013 in der Live-Sendung.
    Ab 20.30 Uhr ist das Frage-Telefon freigeschaltet:

    Telefon: 03491 - 50 60 810


    Hier lang geht es zum Livestream auf OKiTALK:

    ==> Du willst live dabei sein, dann klicke bitte auf folgenden Link:

    http://www.okitalk.com/streams/channel_3.pls


    Es öffnet sich dann folgendes Fenster/Tab im Browser:



    Solltest Du noch keinen VLC-Player auf deinem Computer installiert haben, kannst Du ihn Dir hier herunterladen:

    ==> http://www.vlc.de/


    Oder Du möchtest übers Telefon zu hören?

    Dann wähle Dich ein: 0931 - 66 39 90 748 (kostenfrei über Telefon-Flatrate oder zum ortsüblichen Tarif)

    Im Jahresrückblick 2013 – die Höhepunkte im KRD – erfährst Du u.a.:

    - unangekündigter Besuch (Razzia)
    - Eröffnung der Königlichen Reichsbank und
    - erster Staatsfeiertag des Königreiches Deutschland
    - Sonderausgabe vom Magazin NeuZeit zu diesem Anlaß
    - Gerichtsverhandlungen
    - Hinter- und Beweggründe über geführte Schriftwechsel, z. Bsp. mit der Bafin
    - Besuch in Paraguay
    - neue Regionalstellen und deren Aktivitäten, z. Bsp. in Leipzig und Dresden
    - die Nationalhymne vom Königreich Deutschland und ihre Entstehung
    - neue Mitarbeiter und was sie bewegt
    - Zusammenarbeit mit dem Ton- und Filmstudio Thomas Witthun
    - Besuch im Zirkus und wie geht es mit den Elefanten & Co. weiter (Bild-Zeitung)
    - unsere ersten DVDś erscheinen – MdG I und MdG II
    - internationaler Messerummel um das Königreich Deutschland – jetzt sind wir weit über den deutschsprachigen Raum hinaus bekannt – Danke: Bafin, Bild, MDR, Spiegel, Vice TV, global Post, Russia, Deutschlandfunk, OKiTALK, Time to Do, Bewusst TV, Alpenparlament, Extrem News ...
    - Statistik der Kooperationskasse (Erweiterung)
    - erstes Infoportal – KRD Radio – auf OKiTALK
    - und viele weitere interessante Themen erwarten Dich


    Live-Frage-Antwort-Runde verpaßt oder zeitlich verhindert?

    Wir zeichnen alles auf und Du hast auch später immer wieder die Möglichkeit Dir diese Sendung anzuhören. Achte dazu auf die nächste E-Mail bzw. auf unseren Webseiten unter Neuigkeiten.


    Wir freuen uns Dich als Hörer und Fragesteller bei dieser Live-Frage-Antwort-Runde zu begrüßen.


    Bis dahin verbleiben wir mit freundlichen Grüßen aus Wittenberg

    Dein Team von NeuDeutschland


    PS: Hier kannst Du Deine Fragen einreichen - Fragen@neudeutschland.net"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da könnt ihr eure Fragen hinschicken: Fragen@neudeutschland.net

      Löschen
    2. @Wilki
      Danke für den Hinweis. Unschlüssig bis zur Unsicherheit bin ich allerdings hinsichtlich der korrekten Ansprache des Souveräns. "Werter Krankenhauskönig" erscheint mir zu profan, "Eure neudeutsche Majestät" zu schwülstig. Vielleicht "Mein Fitzek".

      Löschen
    3. der bericht von "exakt" über fotzek auf youtube:

      http://www.youtube.com/watch?v=jSJm1JRdQqA

      Löschen
    4. seine fotzigkeit näselt dezent. eine erkältung zum interviewtermin.... angemessen aristokratisch, würde ich sagen. :-D

      Löschen
    5. Ich habe meine Fragen geschickt. Mal schauen, welche davon beantwortet werden.

      Läuft denn die Pyrolyseanlage wieder und deckt das Königreich damit seinen Energiebedarf oder muss man noch Energie aus der Bundesrepublik importieren?

      Was macht der in Japan verpackte Magnetmotor? Ist er schon in Wittenberg eingetroffen?

      Warum besteht die königliche Fahrzeugflotte nicht aus Wasserautos, wo man doch den Prototypen schon lange in der Halle stehen hat?

      Gibt es eine königliche Reichsfahrschule bei der man die Führerscheine des Königreiches erwerben kann und wer nimmt die Fahrprüfung für die VIP Führerscheine ab? Wie hat der Peter seinen Führerschein mit Sonderechten erhalten? Wer hat ihn auf Eignung geprüft?

      Gibt es Reichsflugscheiben im Reichstechnologiezentrum?

      Hat Peter endlich auch die Naturgesetze neugeschrieben?

      Warum ist der Peter nur der Sohn des Horst? Hat er den Namen seiner Mutter vergessen?

      Gibt es einen Duty-free-Shop im Einreisebereich des Königreiches?

      Warum ist der Sitz der Königlichen Reichsbank im Ausland? War kein Platz mehr im Krankenhaus?

      Kann ich als Staatsbürger des Königreiches auf dem Territorium Königreich einen eigenen souveränen Staat gründen? Würden Sie diesen anerkennen?

      Würden auch pflegebedürftige Menschen, sollten diese die Staatsangehörigkeitsprüfung bestehen, in ihr Königreich aufgenommen werden und würde das Königreich auch für diese Menschen sorgen?

      Was passiert, wenn das Königreich den Verbindlichkeiten, welche das Krankenhausgelände betreffen, nicht mehr nachkommen kann? Mietet man sich dann eine 3-Raum-Wohnung und erklärt diese zum Staatsgebiet? (Flur=Reichseinreisebereich, Bad/WC=Reichsbedürfnisanstalt, Küche=Reichsversorgungszentrum, Schlafzimmer=Reichsseminarzentrum, Wohnzimmer= sonstiges Reichsgebiet, Kinderzimmer=Reichskanzlei, Keller=Reichstechnologiezentrum, Dachboden=Reichsarchiv, Fahrstuhl=Reichsautobahn)

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert19. Dezember 2013 um 14:10

      @Lalaburg,

      Etikette und Gegebenheiten lassen diverse Anredeformen zu:

      - "Eure allerwindigste Fitzität"
      - "Eure höchstbezopfte Dödeligkeit"
      - "Eure allergrößte Rektalität"
      - "Eure elefantöseste Tollität"
      - "Eure magnifizenteste Flatulenz"

      Damit ist dem Protokoll in jedem Falle Genüge getan.

      Löschen
    7. @Wilki: :DDDDDDDDDDDDDDDDDDD so gut!

      Löschen
    8. Ich befürchte, dass die Fragen nicht gestellt werden. trotzdem DANKE!

      Löschen
  8. "Kuschel dich glücklich! - Die heilende Energie von Kuschelpartys"
    https://www.youtube.com/watch?v=wWOqjMuaQBo&

    "kuschelenergie" :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Rauf- und Kuschelabende" :D
      http://www.kuschel-akademie.de/kuschelteam-muenchen.htm

      Löschen
    2. Was das? Wenn ich mit anderen Kuscheln will, dann fahr ich S-Bahn im Berufsverkehr.

      Löschen
  9. http://openantrag.de/nrw/chemtrails LOL

    eklärung : openantrag.de ist ne plattform wo der piratenpartei ,wo jeder bürger nen antrag für lantag usw. einreichen kann.der wird dann entweder freigeschlatet ,oder nicht.wenn er freigeschaltet wird,steht er in den jeweiligen fraktionen zur abstimmung ob er im landtag o ähnliches eingereicht werden soll.(so hab ich das zumindest verstandnen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert19. Dezember 2013 um 21:13

      Von Regierungsseite und den etablierten Medien gibt es leider so gut wie keine Berichte dazu.

      Vielleicht, weil es nichts zu berichten gibt? Schön, das hat die Bild-Zeitung noch nie davon abgehalten, dennoch mit riesigen Schlagzeilen am Rande dem geistig einfach strukturierten Publikum Pseudo-Skandale und die in zeitsparend vorverurteilender Weise gleich als Schuldige ausgemachten Personen zu servieren. Aber wenn nicht einmal diese allseits bekannte Hochburg des investigativen Qualitätsjournalismus sich mit einem potentiell derart zur Meinungsmache geeigneten Thema befasst, spricht das Bände.

      Doch das mag natürlich daran liegen, dass ja selbst die "Bild" zu den - ich zitiere aus dem Antrag - etablierten Medien zählt. Und wer dort schon die uns wohlbekannte Art tendenziöser Wortwahl wittert, der hat wohl den richtigen Braten gerochen. Denn wir wissen ja von unseren speziellen Freunden: Es gibt die "etablierten Medien", auch als Systemmedien bekannt (dienen bekanntermaßen ausschließlich der Manipulation im Solde schurkischer Interessengruppen) und die "alternativen Medien", aus denen man sich vorzugsweise informieren sollte.

      Wenn hier also in vielsagender Formulierung festgestellt wird, dass die "etablierten Medien" über ein bestimmtes Thema nicht berichten, dann beinhaltet das unausgesprochen auch die Aussage, dass die "alternativen Medien" dies durchaus tun - denn woher sonst sollte der Antragsteller überhaupt sein Wissen beziehen, das ihn angeblich so verunsichert?

      Dieser Antrag ist nicht, was er oberflächlich zu sein vorgibt - nämlich Ausdruck des Wunsches nach Klarheit in der angesprochenen Frage - sondern Zeichen einer bereits vorgefassten Ansicht, die hier wie mit einem Trojanischen Pferd in reale politische Diskussionen eingeschmuggelt werden soll. Netter Versuch.

      Dass es dem Antragsteller überhaupt nicht um Sachinformationen geht, erkennt man schon daran, dass seine sämtlichen Unterfragen auf die Existenz von Chemtrails aufbauen, aber keine einzige beispielsweise die Frage aufwirft: "Falls es keine Chemtrails gibt, wer setzt dann derart haltlose Behauptungen in die Welt - und mit welcher Absicht?"

      Aber das interessiert den Antragsteller seltsamerweise überhaupt nicht. Woran das wohl liegen mag?

      Löschen
    2. antrag wurde von der nrw-fraktion des landtages abgelehnt.
      http://openantrag.de/nrw/chemtrails :D
      "20. Dezember 2013 11:39 Keine Übernahme durch die Fraktion

      Sehr geehrte Antragsteller, herzlichen Dank für den Antrag.

      Die Annahme, dass die Berichte sich häufen ist, auch für die Beschäftigten des Landtags und die Bürger (in der Folge: WIR) eindeutig zu bemerken. Leider gibt es immer wieder subversive Elemente (in der Folge: DIE), welche versuchen die Dokumente des sogenannten Sion-Ausschusses unter Verschluss zu halten, weswegen diese grundsätzlich nur eingeweihten Parlamentariern zur Verfügung stehen. Daher versuchen WIR hier an dieser Stelle ein wenig Transparenz in diese undurchschaubare Angelegenheit zu bringen. Ihre Fragen dienen in diesem Falle als gute Leitlinie.

      Ad 1 „Sind Chemtrails technisch möglich“

      Auch wenn DIE es abstreiten mögen, ja – eindeutig. Wie sich an der „Aufklärungsbroschüre“ des Bundesumweltamtes zeigt (http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3574.pdf), ist sehr genau bekannt welche Inhaltstoffe Chemtrails haben können. Dort aufgeführt sind „Aluminiumoxid, Aluminium, Ruß, Eisenverbindungen.“ Da in diesem Land alles umgesetzt wird was technisch möglich ist, dazu gehören auch Vorratsdatenspeicherung, Arminia Bielefeld [sic!] und Datteln IV, müssen wir davon ausgehen, dass jedwede Möglichkeit zur Nutzung von Chemtrails von DENEN ausgenutzt wird.

      Ad 2 „Woraus bestehen sie?“ Das ist schwer zu beantworten, der Sion-Ausschuss sowie das (geheime) Ministerium für Umwelträtsel, Naturphänomene, Flachwelttheorie, Urkost und Geldsysteme (MfUNFUG) hat mit Hilfe seines weitreichenden Einflusses den Herstellungsprozesse verschleiert, WIR haben jedoch Einblick in die sogenannten Lilienthal-Dokumente erhalten. Dort wird erstmalig beschrieben wie schon zu Beginn der Luftfahrtpionierphase von Otto Lilienthal (wahrscheinlich Freimaurer), niedrig dosierte Speichelreste, durch lutschen von Zinktabletten mit selbigem versetzt, mittels Bunsebrenner über dem Himmel von Anklam verteilt worden sind. Diese Technologie wurde dergestalt weiterentwickelt, dass recht sparsam im 20. Jahrhundert der sogenannte Hahnemann-Kondensator entwickelt wurde. Siehe folgende Frage.

      Ad 3 „Werden sie eingesetzt“ Bereits im ersten Weltkrieg wurde der sogenannte Hahnemann-Kondensator in die Albatros D.V von Manfred von Richthofen eingebaut. Der Hanhnemann-Kondensator beruht auf in den Motoren der Albatros eingebauten Verdampfungsmechanismen, sowie einem eingebauten Filter. Der Filter ist homöopathisch in seiner Funktionsweise, was bedeutet er merkt sich wo er langgeflogen ist und sammelt dieses Wissen im eingelagerten Wasser. Dieses Wasser wird in kleine Kugeln weiterverarbeitet und zugleich vom Kondensator wieder verdampft. Die Folge hieraus war, dass gegnerische Flieger mit eigenem Speichel, Methan-gesättigte Flatulenzen und auch stark verdünntem Mundgeruch beschossen wurden. Der praktische und auch erwünschte Nebeneffekt war eine Demoralisierung der Bodentruppen im ersten Weltkrieg. Das erklärt hinreichend warum von Richthofen so erfolgreich war und warum im späteren Verlauf des ersten Weltkrieges Gasmasken eingesetzt wurden.

      Im zweiten Weltkrieg war die Technik schon weiter, die Verbrennungsgeschwindigkeit war höher und die Zielsetzung war die globale Erwärmung des russischen Staatsgebietes um den Russlandfeldzug 1942 vorzubereiten. In den Mengenberechnungen der zu verdampfenden Materialien wurde allerdings ein Fehler begangen, da – aus numerologischen Gründen – zwei Nationalsozialisten aus einem bisher unerfindlichen Grund darauf bestanden, dass die Elemente 14 und 88 überdurchschnittlich häufig eingesetzt werden sollen. Das sind Silicium und Radium. Die dadurch entstandene Mischung war allerdings eine verdünnte D24-Lösnug von radioaktiver Kieselerde. Was sich heute noch an der Polarküste Russlands niederschlägt, es gibt dort Polarbären mit sehr starken, aber eben auch radioaktiven Krallen."

      Löschen
    3. "Ad 4 „Wie oft werden sie eingesetzt“ und Ad 5 „Warum werden sie eingesetzt“

      Die Fragen 4 und 5 werden im Zusammenhang beantwortet.

      Nach der Kubakrise, dem Attentat auf JFK, der Mondlandung (der durch Chemtrails nur deswegen nicht bewohnbar gemacht werden konnte, weil Armstrongs Flugzeug in Hanoi gebraucht wurde), dem Attentat auf Lady Di (der Fahrer war durch Kondenstreifen des 911-Carrera vor ihm irritiert) und dem Anschlag vom 11. September finden auch heute noch Chemtrails Anwendung in der Politik. Von DENEN verbriefte Einsätze sind uns mehrere bekannt. Ein großflächiger Einsatz erfolgt in OWL, dort werden mittlerweile nicht nur Flugzeuge, sondern auch Traktoren mit entsprechend manipulierter Technik eingesetzt. Die dort abgesonderten Kondensstreifen sorgen für eine starke Verwurzelung der dort ansässigen mit ihrem Heimatdorf, des Weiteren glauben die Anwohner durch die Verwendung von Tavor und Lithium in den Streifen induziert, dass die Stadt Bielefeld tatsächlich existiere.

      Ein weiterhin angelegter Großversuch wurde im September 2012 unternommen. Über das ganze Bundesgebiet wurden Drohnen mit Tarnkappenfunktion eingesetzt um durch den Einsatz von Halluzinogenen ein leichtes Angstgefühl zu verbreiten. Durch die Aufkommende Angst wurde das Gefühl der Freiheit unterdrückt und das Bedürfnis nach (wie WIR wissen) unzulässig übermäßigem Sicherheitsbedürfnis gestärkt. Das erklärt einerseits das hohe Wahlergebnis der CDU, andererseits das der Piraten, da die Kellerkinder der Partei ja für gewöhnlich ihr Haus nicht verlassen und die Luft dort filtern. Eine kleine Anfrage die etwaige Drohnenabstürze in Bayern mit einer erhöhten Konzentration der Wirkstoffe und somit das Wahlergebnis der CSU erklärt, steht noch aus.

      Ad 6 „Welche Risiken birgt die Einsetzung“

      Aufgrund des bundesweiten Einsatzes und der damit einhergehenden Paranoia kommt es verstärkt zu Politikerverdrossenheit, Sicherheitswahn, Vorratsdatenspeicherungen und Generalverdachtsanfällen von DENEN gegenüber der Bevölkerung. Die Piloten die SIE einsetzen um die Chemtrails zu verbreiten werden langfristig in Bielefeld von DENEN interniert. Sie verstehen die Anspielung hoffentlich ohne dass wir ins Detail gehen müssen.

      Die Folgen von Überwachungsstaat, dem Verlust von Persönlichkeitsrechten und bundesweiter Datenspeicherung werden zur Zeit auf die Spitze getrieben. Siehe hierzu Punkt 7.

      Ad 7 „was sind die rechtlichen Grundlagen für die Einsetzung?“

      Bisher gab es keinerlei rechtliche Grundlagen, da im Sion-Ausschuss geheim operiert wurde. Die ehemalige Vorsitzende des Ausschusses Andrea Voßhoff hat jedoch mittlerweile ein neues Aufgabengebiet zugeteilt bekommen. Offiziell nennt die Regierung dieses Amt „Datenschutzbeauftragte“. Da Frau Voßhoff jedoch soweit von Datenschutz entfernt ist, wie Gandhi vom Verdacht den zweiten Weltkrieg ausgelöst zu haben, ist hier klar zu erkennen, dass eine staatliche Legitimation für Klimaerwärmung, Gedankenkontrolle und Manipulation durch Chemtrails geschaffen werden soll. Das ganze ist amtlich und wir haben den Salat.

      Wir hoffen UNSERE Antworten haben gegen DIE geholfen. Leider müssen wir diese Antwort ohne namentlichen Absender tätigen, da SIE uns sonst aus UNSEREN Fachausschüssen im Landtag werfen würden. Insubordination wird nicht gerne gesehen. Daher können wir die Anfrage auch so nicht an die Landesregierung stellen, auch wenn wir sie dem Gesundheitsministerium gönnen würden.

      MfG"

      Löschen
    4. Kosteneffektiver ist :

      Die aller einfachste Mögichkeit sogn. "Nanochips" unters
      Volk zu bringen, ist die selbige schon im Rahmen der Produktion
      von sogn. Halbleitern ua. elektronischen Bauelementen
      gleich in jeden noch so kleinen Transistor pp.
      mit hineinzuintegrieren.
      Das bedeutet, das keinerlei Elektronisch Gerät existiert,
      das nich schon längst "verseucht" ist.

      Dasselbe gilt natürlich auch für die von E.T. in seiner
      Vorrichtung verbauten Elektronischen Bauelemente.

      Der Versuch selbige "Verwanzung" zu neutralisieren,
      führt zum Komplettausfall aller anderen beteiligten Systemen.
      So einfach ist das.

      Löschen
    5. Jetzt ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit bis der "Hahnemann-Kondensator" auf diversen Schwurbelseiten auftauscht...

      Löschen
    6. "der Sion-Ausschuss sowie das (geheime) Ministerium für Umwelträtsel, Naturphänomene, Flachwelttheorie, Urkost und Geldsysteme (MfUNFUG)" :D

      Löschen
  10. Absolut lesenswert - geballtes Wissen:

    https://www.facebook.com/groups/387393221331382/permalink/570387939698575/

    Mal ein kleiner Auszug:

    Sandy Lindner Sind Spirulinas genauso wirkungsvoll? Ich nehme auch noch Aurum metallicum (Gold) globolis. Ebenfalls gespeichertes Licht und Bewusstsein.

    Maurice EinIndividuum Achtung Halbwissen: ich habe mal gelesen, dass es einige Zeit braucht, die Stoffe von der Oberhaut in den Körper zu führen. Durch tägliches und seifenhaltiges Duschen, waschen wir ein Großteil der Stoffe ab. Chemtrails sind sicherlich ungesund, setzten aber wohl eher woanders an.
    vor 12 Stunden


    Wobei der Eingangsbeitrag wirklich DER Burner ist.

    Was tut man nicht alles um ein bißchen von dem Sch*** zu verticken - in der Gruppe klappt das bestimmt.

    AntwortenLöschen
  11. Zu Antonya und diesem ominösen "Heimkinderverband" der die "größte Pressekonferenz" veranstalten wollte - die haben auch bei FB eine Seite...die Kontakte und/oder Inhalte sprechen Bände:

    https://www.facebook.com/heimkinderverband.deutschland

    Da ist die ganze (rechts)extreme Reichsbürgerszene vertreten.

    AntwortenLöschen
  12. Dat Cläuschen will "ein Fass aufmachen" in Brüssel...er muss nur noch gewählt werden.

    Claus Petersen Ich geh heute Abend zur AfD Delegierten -Verabschiedung für die Europa Wahl.....werde mich bwerben und dann in Brüssel ein Faß aufmachen...kommt doch mit , heute Abend in der Lützowstraße 42 Berlin Schöneberg im Restaurant " Alte Pumpe" ab 18 Uhr 30 bis......
    16. Dezember um 11:52

    https://www.facebook.com/claus.petersen.315/posts/241178822708604?comment_id=846355&offset=0&total_comments=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Brüssel ein Fass aufmachen.
      Zu mehr wird es wohl nicht reichen.

      Löschen
    2. Wir machen ein Faß auf...


      ...stecken Clausi rein und nageln es zu ;-)

      Löschen
  13. Nachdem Tobias Sommer ja vor der Zensur geflohen ist, hab ich mich mal wieder ein bisschen mit Kamerad Eisenblatt beschäftigt

    http://eisenfrass.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  14. Ein bißchen spät - landete im Spam-Ordner, daß sich Benni ja nur die e-mail-Schleuder leisten kann.

    Friedliche Lösungen


    Friedliche Lösungen Rundbrief





    Liebe Freunde,

    wir haben weiter an unserer Webseite gearbeitet und die Bestellformulare für den Keltisch-Druidischen Bekennungsausweises weiter vereinfacht und optimiert. Ab sofort sind keine Kopien für die Bestellung mehr nötig. Egal welcher Nationalität. Wir haben festgestellt, dass das der größte Zeitaufwand für viele darstellt und zu erheblichen Verzögerungen beiträgt.

    Wer schon in der Selbstverwaltung ist, muss nicht mehr zwingend eine Personenstandserklärung abgeben, wir empfehlen es trotzdem, sie über uns an den Vatikan einzureichen. Zur Personenstandserklärung werden wir in den kommenden Wochen weitere Details und Änderungen veröffentlichen.

    Menschen mit einer Willenserklärung können den Ausweis ebenfalls bestellen. Ebenso Menschen ohne festen Wohnsitz und/oder Ausweis/Pass.

    Wir haben festgestellt, dass wir durch die Kontrolle und Richtigkeit der Angaben auch nichts anderes tun, als das bisherige System. Wir wollen dadurch nicht das eine System durch einen anderes ersetzten. Es liegt an jedem einzelnen, seine Angaben richtig (und leserlich) anzugeben. Selbstverantwortung ist der richtige Weg, den wir damit einleiten wollen.

    Vom 20.12. – 07.01. gehen wir in die Ruhepause. Wer also seinen Ausweis noch bis zum Jahreswechsel erhalten möchte, sollte bis zum 19.12. alle Unterlagen bei uns eingesendet haben.
    Hier geht es zur Bestellung.


    Ich wünsche euch von Herzen einen wunderschönen Jahresausklang. Schaltet mal den Computer aus, setzt Tee-Wasser auf und nehmt euch eine Auszeit...

    „ICH BIN ein Teil des Ganzen
    und aus dem ewigen Sein hierhergekommen

    um Liebe und Licht zu manifestieren“

    Herzliche Grüße :)
    Benjamin Ernst – Friedliche Lösungen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danach kam:

      Friedliche Lösungen


      Friedliche Lösungen Rundbrief





      Liebe Freunde,


      um sicher zu gehen, dass euer Keltisch-Druidischer Bekennungsausweis noch rechtzeitig vor dem Jahreswechsel bei euch ankommt, bitten wir euch, alle Unterlagen bis Donnerstag den 19.12.13 einzusenden.

      Zwischen dem 23.12.13 und 06.01.14 werden wir uns eine Erholungspause gönnen :-)

      Das heißt, wer sich die Unterlagen noch rechtzeitig per Post zusenden lassen will, sollte dies bitte schnellstmöglich tun. Hier der Link für die Postanmeldung

      .

      Unser Downloadbereich für die Protokolle wurde in den letzen 24 Stunden über 2600 Mal genutzt, und zeigt uns, wie wichtig dieses Thema ist. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir damit einen wichtigen Bereich geschaffen haben, der für alle zur freien Verfügung steht. Dieser Bereich wird in den nächsten Wochen erweitert.

      Ein FAQ ist für das nächste Früh-Jahr auf der Webseite geplant, sowie für alle Menschen die nicht bei Facebook

      sind, ein Bereich der Erfahrungsberichte mit dem KD-Ausweis.
      Herzliche Grüße
      Benjamin Ernst von Friedliche Lösungen

      Löschen
    2. Wer schon in der Selbstverwaltung ist, muss nicht mehr zwingend eine Personenstandserklärung abgeben, wir empfehlen es trotzdem, sie über uns an den Vatikan einzureichen.

      Sogar Benedikt XVI hat diese Personenstandserklärung gesehen.

      Löschen
    3. "Zwischen dem 23.12.13 und 06.01.14 werden wir uns eine Erholungspause gönnen :-)"

      Erholung wovon? Dass mach einem Jahr mal wieder die Webseite leicht geändert wurde?

      "Unser Downloadbereich für die Protokolle wurde in den letzen 24 Stunden über 2600 Mal genutzt..."

      Und eine Million waren im Herbst auf dem GRS-Sommerfest!

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert20. Dezember 2013 um 17:43

      Wer schon in der Selbstverwaltung ist, muss nicht mehr zwingend eine Personenstandserklärung abgeben, wir empfehlen es trotzdem, sie über uns an den Vatikan einzureichen.

      Oder auch wahlweise an die kommunalen Entsorgungsbetriebe Wuppertal, den Olsenbanden-Fanclub Roskilde oder den Wanderzirkus Zabaione. Der Effekt ist jeweils der gleiche.

      Es liegt an jedem einzelnen, seine Angaben richtig (und leserlich) anzugeben. Selbstverantwortung ist der richtige Weg, den wir damit einleiten wollen.

      Also bitte die Wachsmalstifte gut festhalten, ganz langsam über das Papier bewegen und schön groß und sauber die Buchstaben malen (gerne auch abwechselnd in verschiedenen Farben, wenn die Aura es für diesen Tag gerade so verlangt). Es liegt ganz in der eigenen Verantwortung, die Welt korrekt wissen zu lassen, dass man fortan unter dem seelenvollen Namen Chakra Manitou Metatron Klawuttke zu existieren beabsichtigt. Da soll es ja nicht zu ärgerlichen Missverständnissen kommen.

      Löschen
    5. "Unser Downloadbereich für die Protokolle wurde in den letzen 24 Stunden über 2600 Mal genutzt..." Das sollte man doch irgendwie überprüfen können.

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert20. Dezember 2013 um 17:53

      ...ein Bereich der Erfahrungsberichte mit dem KD-Ausweis.

      Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich prognostiziere, dass es dort dann genau zwei Arten von Erfahrungsberichten geben wird:

      1) Stories, in denen behauptet wird, der fabulöse Ausweis sei bei Grenzabfertigungen, polizeilichen Personenkontrollen oder beim Kauf einer neuen Lage Jägermeister in der Bude an der Ecke "anerkannt" worden.

      2) Stories, in denen von unglaublichen, illegalen Schikanen die Rede ist, weil der Ausweis von angeblichen Beamten (ohne Amtsausweis) als ungültig bezeichnet wurde und man sich deswegen dem unrechtmäßigen Verfahren der Feststellung von Personalien unterziehen musste.

      Außer diesen beiden Varianten kann ich mir eigentlich keine Erlebnisse vorstellen, die sich dort niederschlagen werden.

      Löschen
    7. Im nächsten Schritt wird das Verfahren noch weiter vereinfacht. Dann braucht man nur noch das Geld überweisen und kann dann selbstverantwortlich den Ausweis ausdrucken und laminieren.

      Ich glaube im Vatikan freut man sich jedesmal, wenn Post aus Deutschland kommt. ;-)

      Löschen
    8. Wegen den 2600 Downloads pro Tag:
      Kann doch sein und ich sage Euch, warum:
      Da sucht jemand im Netz nach 'nem Formular für eine "Patientenverfügung" und findet genau so eine Datei als Word und PDF:
      http://friedliche-loesungen.org/de/downloads

      Löschen
    9. @Fürstbischof Knut-Hubert
      Immer diese negativistisch-rationale Betrachtungsweise! Da fehlt eine Prise ganzheitliche Schwingungen.

      Weltexklusiv deshalb eine kleine Vorschau auf die wundervollen Dinglichkeiten, die da kommen werden:

      Zum Beispiel kann eine gewisse Heike Sternregenbogen Elfenfee Z. voller Inbrunst berichten, dass sie zusammen mit Jupp Yeshua Seelenwanderer P. "Ich zeige dir meinen, du zeigst mir deinen Bekennerausweis" gespielt hat, worauf beide voll spontan ein total positives Feeling durchströmte, sie sich die Kleider vom Leibe rissen und in tiefer chakrischer Verbundenheit anstimmten: "Eins, zwei, drei, wir retten die Welt! Freiheit-Fülle-Freude (Klatsch-klatsch-klatsch)", weswegen es beinahe zum Weltfrieden kam!

      Ein leider anonym verbleibender männlicher Erwachten wird jubelariende Prosabeiträge hinterlassen, wonach er seit seines Ausweiserwerbs ins Hansaland, ins Legoland und ins Kaufland ein- und wieder ausreisen konnte, nacheinander und vollkommen ungestört von den üblichen Schergen des Systems!

      Natürlich wird man sich auch kritischen Beiträgen nicht verschließen, wie die erschütternde Geschichte eines gewissen Harald N., dem es auch mit druidisch-keltischer Ermächtigungskarte leider nicht vergönnt war, den heiß ersehnten Sturmpanzer mit Stützrädern zu erwerben, welchen er doch für die Wochenendausflüge durch das ihn von allen Seiten unterdrückende Besatzungsgebiet so dringend benötigt.

      Zudem -neu, neu,neu- wird im Zuge der bewährt transparenten Berichterstattung ein VIP-Breich entstehen, zur ungestörten Entfaltung einer breiten gesellschaftlichen Debatte. Dort kann sich der interessierte Leser, nach Verrichten eines geradezu symbolisch zu nennenden Energieausgleichs für den Einlass und Gesinnungscreening durch B.E., über die Vorzüge des im Frühjahr 2014 erscheinenden KDB 2.0 (noch keltischer, noch druidischer, und mit frottee-flauschiger Kunstpelzrückseite aus ganzheitlich-nachhaltiger Polyesterschafwolle) informieren lassen.

      2014! Ich kann es kaum erwarten.

      Löschen
  15. https://twitter.com/astrodicticum/status/414070434150100992
    "astrodicticum ‏@astrodicticum 12m

    Morgen ist der "Weltuntergang" genau ein Jahr her. Verpasst nicht den großen Rückblick bei mir im Blog (inkl. "Was wurde aus Dieter Broers")"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieter Broers hat doch Jo als seinen Haus- und Hofsender auserkoren und weint sich da auch aus ... er wird ja verfolgt und so:

      November:
      https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=B7WobDtTlM8

      Dezember:
      http://www.youtube.com/watch?v=KkNMHeAEgDU

      Löschen
    2. Die Geschäfte laufen vermutlich nicht mehr so gut seit der Synchronisationsmittelstrahl uns so knapp verfehlt hat. So was blödes aber auch.

      Löschen
  16. Aus der Mailingliste der GRS Regionalgruppen:

    Liebe Mitstreiterinnen und -Streiter!

    Wie Ihr alle wisst, war der gemeinsame Sturm auf das Hambacher Schloss schon für dieses Jahr geplant. Leider hat sich alles von der Organisation her verschoben, so dass z.B. das Sommerfest erst im Herbst statt fand.

    In diesem Sinne wird unser "Hambacher Fest 2.0" auch erst in 2014 stattfinden.

    Termin ist Samstag, der 22. März 2014


    Organisiert wird komplett von unten, also haut rein!

    Grüße,
    Thomas G. Hornbacher,
    Aufbruch Gold-Rot-Schwarz
    Regionalgruppenkoordinator

    AntwortenLöschen
  17. Fürstbischof Knut-Hubert21. Dezember 2013 um 00:14

    Wie gut, dass es noch Menschen wie Thomas G. Hornbacher gibt, die etwas in die Hand nehmen, es dann unermüdlich bewegen und nicht loslassen, ehe etwas herausgekommen ist! Mit mehr solcher Leute stünde GRS heute nicht bei null, sondern wäre doppelt und dreifach so weit!

    Vielleicht offenbart uns Herr Hornbacher ja auch, wo das Hambacher Fest 2.0 stattfinden wird? Das Hambacher Schloss dürfte ja wegen der exorbitanten Saalmiete (immer ein empfindlicher Punkt) und der anfallenden Reinigungskosten-Pauschale nicht in Frage kommen. Möglicherweise bietet sich ja dank bestehender exzellenter Kontakte und ebenfalls nicht zu unterschätzender Symbolhaftigkeit des Ortes eine Feuchtwiese in Storndorf an, die schon ab €89,99 pro Wochenende zu haben ist (Open Space zwecks Gemeinschaftsbildung inklusive).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht zu vergessen der Umstand, dass der Austragungsort "Schloss" im Kontext einer Veranstaltung mit dem Anspruch gesellschaftsverändernder Außenwirkung bei manch einem langjährigen Mitstreiter schon vernarbt geglaubte Wunden schmerzvoll wieder aufbrechen lassen könnte. Wie unschön wäre es, wie abträglich der weihevollen Stimmung, wenn die Redebeiträger regelmäßig durch ein geschluchztes "Wie weiland zu Krampfer!" unterbrochen würden.

      Löschen
    2. Auf keinen Fall darf es sein wie das Sommerfest im Herbst: Ohne Livekameras. Das geht gar nicht!

      Löschen
    3. Hundertprozentige Zustimmung. Für einen in der Visualisierung dermaßen unbegabten Zeitgenossen, wie ich es einer bin, vermochte sich die geballte Pracht und Herrlichkeit des Sommerfestes aus den wenigen dürren Worten, die ich fahl am Monitore aufklauben konnte, so gar nicht erschließen. Das darf sich beim "Hambacher Fest 2.0" nicht wiederholen. Man hat doch sonst keine Freude am Dasein.

      Allerdings ist "Hambacher Fest 2.0", wenn ich es recht bedenke, ein unglücklich gewählter Name. Immerhin bestünde die Gefahr, sich dem elendiglichen Vorwurf des Plagiats auszusetzen, da es eine Veranstaltung unter diesem Begriff meiner Erinnerung nach schon ins dritte Lebensjahr geschafft hat. Natürlich kann man das mit den da kommenden Heerscharen innovativer Sinnesfreuden überhaupt nicht vergleichen. Aber da bei GRS seit jeher der Schein das Bewusstsein prägt, sollte man dem eklig tobenden Mob unerwachter Schlafschafe, der immer auf unflätige Art und Weise, häufig zu nachtschlafender Zeit, die eigene fortschrittliche Arbeit in den Schmutz zu ziehen versucht, nicht noch durch eine semantische Unachtsamkeit Munition für das lästerliche Tun liefern. Immerhin, das muss an dieser Stelle einmal in aller Deutlichkeit gesagt, ist man der erfolgreichste Aufbruch GRS aller Zeiten. Mit Abstand!

      Löschen
    4. "...vermochte sich die geballte Pracht und Herrlichkeit des Sommerfestes aus den wenigen dürren Worten, die ich fahl am Monitore aufklauben konnte, so gar nicht erschließen."

      Sag mal, Lalaburg, hast Du beruflich auch mit Sprache zu tun?

      Löschen
    5. Falls jemand ein Urheberrecht anmeldet, können Sie's ja "Hambacher Fest 3.0" nennen!

      Löschen
    6. "Sag mal, Lalaburg, hast Du beruflich auch mit Sprache zu tun?"

      Ich habe manchmal auch mit Sprache zu tun, aber eher nebenberuflich bis hobbymäßig, je nach Konjunkturlage.

      Löschen
    7. Ich fand den Schreibstil bemerkenswert. Wirkt deutlich professioneller als der Durchschnitt der Kommentare.

      Löschen