Freitag, 28. März 2014

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Ausschluß von Gründungsmitgliedern

Eilmeldung:

Auf dem so genannten "Hambacher Fest 2.0" vom 22.3.2014 wurden anscheinend Michael Vogt, Jo Conrad, Benjamin Ernst und Medi Kalinka Becker aus der Bewegung "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz" ausgeschlossen. Ein näherer Bericht folgt, sobald weitere Informationen vorliegen.

Kommentare:

  1. Ein Erster! zu versteigern.

    AntwortenLöschen
  2. Zweiter! Behalte ich.

    AntwortenLöschen
  3. Noch mal zu der Pfändung bei Fitzek gestern:
    http://s1.directupload.net/images/140327/7aedlntw.jpg

    Da steht, es sollten ca. 2 Mio Euro Zwangsgelder vollstreckt werden. Haben sie es also doch endlich gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist wohl einer etwas angepisst...

      "...Wir werden nun erst recht weiter handeln und Sie nun noch motivierter und zügiger in Ihre Schranken weisen, und Wir sehen Uns nun auch genötigt, die freiheitlich demokratische Grundordnung wieder herzustellen, da diese ja schon längst abgeschafft ist. Die Zeit, in der Wir Ihr System schonten, ist nahezu vorbei, da Wir es bald ersetzen können. Ganz ohne irgendeine Ordnung geht es ja nicht...

      http://koenigreichdeutschland.de/de/inhalt-anzeigen/schriftwechsel-bafin-27032014.html?file=files/koenigreich/de/doc/rechtliches/Behoerdenschriftwechsel/14_03_27_An_BaFin_bzgl_Abwicklung_Kooperationskasse.pdf

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert28. März 2014 um 16:16

      Ich finde es immer wieder höchst amüsant, wenn Seine Fitzität von sich selbst nicht nur konsequent im Pluralis Majestatis spricht, sondern die entsprechenden Personalpronomen auch noch nach alter Sitte groß schreibt. Demnächst wird er vermutlich noch anfangen, sämtliche Angehörigen des gemeinen Pöbels mit "Er" anzusprechen. Ich kann es mir bildlich vorstellen, wie das dann sein muss, wenn ihn irgendwann einmal tatsächlich freundliche Polizeivollzugsbeamte aufsuchen, um ihn zum Haftantritt zwangsvorzuführen: "Was erdreistet Er sich, Uns Handschellen anzulegen, elender Büttel!"

      Nicht jeder, der einen Zopf trägt, darf sich deshalb gleich für Friedrich den Großen halten.

      Löschen
    3. Ebenfalls beeindruckend: Die Deutschen haben es ja bisher nicht geschafft, es zu organisieren, daß etwa 80.000 Fördermitglieder im Verein zusammenkommen. Dies hätte dann zu einem Körperschaftsstatus geführt und ihnen über die Rechte einer Weltanschauungsgemeinschaft die Freiheit, echte Ämter zu vergeben, eine eigene Ordnung zu schaffen, eigene Steuern zu erheben usw. gebracht. Wie sind die Deutschen nur zu so einem unorganisierten Haufen von Unwissenden geworden? Durch alliierte Umerziehungsprogramme oder klarer gesagt, durch die einiger satanistisch orientierter Familienclans? Aber die Sklaven lassen es ja mit sich machen, also wollen Wir diese "organisatorische Leistung" mal nicht herabwerten.

      Das marginale deutsche Restbevölkerungchen außerhalb des Königreichs, sozusagen die unbeleckte Kaderreserve an potentiellen Neudeutschländer, will offensichtlich einfach nicht so, wie es soll. Und irrlichtert auch weiterhin in den Fängen der perfide gut funktionierenden Staatssimulation umher, trägt gar weitestgehend die überkommene Ordnung. Überall Verrat, überall Unglaube, alle haben sich gegen das Königreich verschworen, eklatante Verbrüderung der sklavenvoller Ununterstützer. Aber das trübt nur marginal das kühne Gemüt. Zwar sind die Neudeutschländer so wenige, und die Anderen so viele, zwar bewegt sich trotz blumiger Kunsthermelinreden alles doch gen Abgrund, zwar hat man der Gegenseite bis auf letztlich nur aufschiebende Hampeleien nicht entgegenzusetzen, aber, aber, aber aber aber das Bewusstsein ist ungebrochen, dass der eingeschlagene Königsweg trotzdem auf den Pfade der Erleuchtung führen wird.

      Apropos Erleuchtung: Es entsetzt mich nachdrücklich, wie der ansonsten so analytisch versierte Verfasser obigen Zitats in seiner Ausführung die eigentliche -viel bedrückendere- Problematik geradezu sträflich ignoriert hat: Der Wegfall der spirituellen Geschäftsgrundlage seines Königreichs. Wie das Nachrichtenportal "Der Wilki" zu berichten weiß, gehen ja bei der Lichtarbeiter GmbHdL wohl endgültig die Laternen aus. Damit steht auch die Unterabteilung: "Schöner Staaten" des morphogenenetischen Feldes kurz vor der Schließung. Aus, vorbei, pleite. Finsternis all überall.

      Löschen
    4. Wir stehen wahrscheinlich kurz vor einer großen Lichtkrise. Immer mehr Details über die teils dunklen Machenschaften der Lichtarbeiter GmbHdL kommen ans Licht. Selbst die Dunkle Mächte AGdF nimmt inzwischen Abstand von einer Übernahme der Lichtarbeiter GmbHdL. Das ist selbst denen zu krass. Es bleibt spannend.

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert28. März 2014 um 19:57

      Nun gut, die Lichtkrise steht möglicherweise vor der Tür. Aber Erleuchtungsengpässe sind dank Überversorgung nicht zu befürchten. Die Lage wäre weitaus übler, wenn in sich in der Anfangszeit damals in den 70er Jahren der linke Flügel der Lichtarbeiter durchgesetzt hätte. Dort zog man ja mit missionarischem Eifer gegen die angeblich bürgerlich-kommerzialistische Ausrichtung des Erleuchtungswirkens zu Felde und forderte, nach Vorbild des "Lichtkollektivs Funzelwerk" (ihr erinnert euch sicher) nur noch sogenannte "Alternative Lichtläden" einzurichten, in denen nicht-entfremdete Lichtarbeit geleistet werden sollte.

      Wenn die Erfolg gehabt hätten, sähe es heute aber finster aus mit der Erleuchtung!

      Löschen
    6. "ist nahezu vorbei" . . .

      Dh.: Es ist noch genügend Zeit,
      das seiner Maiestix der Himmel auf den Kopf fällt
      oder seiner Emminenz ganz natürlich ala Hulda Clark
      oder Bärbel Mist trotz feinststofflicerrischlundummbumz
      an ganz banalem Krebs kläglich verrecken.

      So einfach ist der schoenen Aussicht
      durch feisttofflich gewirkter Schwedischen Gardinen
      zu verfeisttofflichen.

      Amen.
      DIE WARTUNG

      Löschen
    7. Da ein Teil seines ergaunerten Geldes in Polen auf einem Konto liegt kann der Imperator doch den Feinstoff für seine königlichen Gardinen gleich dort einkaufen.

      Löschen
  4. ist bestimmt erst der Anfang

    AntwortenLöschen
  5. Mario berechnet das Vakuum:

    "Das Energiefeld Gottes ist ein Kubikmeter Vakuum!!

    http://www.youtube.com/watch?v=FFFGFIyeFHE&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    Hohe Wissenschaft - hohe Philosophie - im Namen von Frieden und Sozialismus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ATOM inder HAND
      ist der SCHLÜSSEL zu WELT.

      Löschen
  6. Den letzten Absatz des Seite 2 in Fitzeks Schreiben versteh eich in keinster Weise.
    Wieso sollte der ehem. Eigentümer Grunderwerbssteuer gezahlt haben.? Das wird ja wohl Fitzek. der Käufer, getan haben.

    Wären es wirklich 64.000€, so hätte das Krankenhaus für (3,5% Grunderwerbssteuer damals) 1.829.000 Euro den Besitzer gewechselt. Das ist nicht plausibel. Der Presi war ein anderer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. käufer und verkäufer haften gesamtschuldnerisch. dh, wenn die partei, die sich im kaufvertrag zur zahlung der steuer verpflichtet hat (idr ist das der käufer), nicht zahlt, ist eben die andere partei dran. vermutlich war der verkäufer nicht gerade erpicht darauf, mit dem finanzamt scherereien zu haben, und so wird dieser die steuerschuld zähneknirschend bezahlt haben. es bleibt ihm jedoch unbenommen, diese - sofern es im kaufvertrag so vereinbart war - vom käufer einzuklagen. in dem vorliegenden fall muss er dann wohl ein neudeutsches schiedsgericht anrufen. ;-)

      Löschen
    2. Keinerlei gesamtschuldnerische Klauseln im Vertrag! Der Vertrag ist komplett umgesetzt und nicht mehr rückgängig zu machen, außer mit neuem Notarvertrag mit einem Käufer.

      Löschen
    3. "Der Grundstückskaufvertrag muss vom Notar unverzüglich nach Beurkundung dem Grunderwerbsteuerfinanzamt mit allen enthaltenen Bedingungen und mit allen Änderungen übersandt werden. Das Grunderwerbsteuerfinanzamt erstellt dann einen Grunderwerbsteuerbescheid, der die Steuer ausweist. Zahlt der Käufer die Grunderwerbsteuer, erhält der Notar die so genannte „Unbedenklichkeitsbescheinigung“. Erst mit dieser Unbedenklichkeitsbescheinigung kann der Notar die Eigentumsumschreibung des Grundstücks im Grundbuch bewirken. In der Praxis bedeutet dies, dass ohne Zahlung der Grunderwerbsteuer die Eigentumsumschreibung zugunsten des Käufers nicht erfolgen kann.

      Üblicherweise vereinbaren die Parteien, dass der Käufer im Innenverhältnis die Grunderwerbsteuer zahlt, es ist aber auch jede andere Vereinbarung möglich. Zahlt der Käufer die Grunderwerbsteuer nicht, ist im Außenverhältnis gegenüber dem Finanzamt auch der Verkäufer zur Zahlung der Grunderwerbsteuer verpflichtet. Viele Notarverträge erhalten diesen Risikohinweis, wobei darauf hinzuweisen ist, dass an dieser Rechtslage durch Vereinbarung zwischen Verkäufer und Käufer nichts geändert werden kann, da eine solche Vereinbarung zu Lasten des Fiskus ginge. Es wird allerdings selten den Fall geben, dass ein Verkäufer wirklich letztlich für die Grunderwerbsteuer haftet: Der Käufer wird aus eigenem Interesse (die Eigentumsumschreibung bleibt sonst unvollzogen) die Grunderwerbsteuer zahlen. Ein Käufer, der die Grunderwerbsteuer nicht zahlt, belegt üblicherweise auch den Kaufpreis nicht, so dass der Vertrag dann vom Verkäufer rückabgewickelt wird. Bei Rückabwicklung des Vertrages wird dann aber wieder der Grunderwerbsteuerbescheid aufgehoben, so dass auch die Haftung des Verkäufers entfällt."

      Löschen
  7. Im Schreiben merkt man übrigens, wie sehr Fitzek mittlerweile an seine intellektuellen Grenzen gekommen ist und wie er zum Angstbeißer mutiert.

    AntwortenLöschen
  8. EXKLUSIVBERICH FUER NDDRHRR . . .
    In Bezug auf:http://www.youtube.com/watch?v=HxrTMs8oon0&feature=youtube_gdata

    DIE WARTUNG (Meine Erleuchtung)

    Persönlicher Erfahrungsbricht ueber eine
    BEGEGNUNG mit der SCHWARZEN MADONNA

    Vor einigen Jahren hatte auch meine Person
    die Gelegenheit mit der original SCHARZEN MADONNA
    in Maria de Meere (Saintes Maries de la Mer) nähere
    Bekanntschaft zu machen und selbige "Erscheinung"
    ein wenig zu untersuchen.

    Die meisten schwarzen Muttergottesstatuen befinden sich in Frankreich (150) und Spanien (30). Alljährlich findet in Frankreich eine Zigeunerwallfahrt zur Maria de Meere (Saintes Maries de la Mer) statt, wo in einer dunklen Krypta die Statue der Schwarzen Sarah wacht.

    Siehe auch: http://www.banater-aktualitaet.de/rekas05.htm

    Vorgeschichte:
    Wie alle Jahre wieder, befand ich mich incls. Kiddis und
    esotherisch komplettveblödeter bester Lebensabschnittsgefährtin
    aller Zeiten auf einer aufs äusserster open end Urlaubsrundfahrt
    jenseits von gut und böse im südeuropaeischen Europa.
    Nach dem respektvollen plichtgemässen abklappern verschiedenster
    relligiotisch/historischer Verdummungsszentren (gähn)
    musste sich meine Person karmabedingt auch noch dazu hergeben
    den SCHWARZE MADONNA genannten HOLZKLOTZ genneigten
    feinststofflichen Erscheinung der MUTTER unserer KINDER
    zugänglich zu machen.

    GESAGT GETAN:

    Da mir schon damals vermittels beschränktem Zeittransferverfahren eine
    WARNUNG der GLF via Engelsboten von LORD STUSSISSIMUS
    passend in ZEIT und RAUM via Grand Sasso Neutrinodetektor uebermittelt wurde,
    konnte ich mich rechtzeitig mit geeigneten NATURWISSENSCHAFTLICHEN
    VORRICHTUNGEN ausrüsten um den Dingen sachgemäß
    unter den Rock zu gucken.

    Materialaufstellung:

    Ein neues Portmonaie im Brustbeutel unter dem
    letztem Hemd zu trage.

    Ein altes Portmonaie gefüllt mit ca.0,80 €
    Nachgerüstet mit einseitig kopierten E Scheinen
    Rückseitige Bedruckung div. Pornographischer Bilderschund.
    zb. Therese v. Konnersreuth in allen Löchern abgef . . .
    Weiterhin eine sehr flache dennoch leistungsstarke
    Polapulse Folienbatterie die zuverlassig via
    Blitzgeratspannungswandler aus Einwegphothoapparat
    einen ordentlich Kondensator auf ca. 500V
    Ladespannung erhält.

    Wichtig:
    Ein ca. 0,6m langer stabiler Stecken.

    AUF IN DEN KAMPF:

    Natürlich war es erstmal sehr schwierig ein in der Nähe
    des weltbrühmten Zigeunerheiligtums gelegenen Parkplatz
    zu finden.
    Nach erfolgreicher Uberwindung div. bürokratischer Hürden
    gelang es Uns nun doch tapfer zum angesagten Epizentrum
    jahrhundertelanger Vergeistigung vorzudringen.

    Nach dem mehr oder meistens weniger beschwerlichen
    abwimmel von div. Schrumpelweibern die uns andauernd
    zwecks Seelenheil die immergleichen Blechplaketten
    für 0,01€ andrehen wollten, dabei jedoch aus mir
    unverständlichen Gründen vom Schlag getroffen wurden,
    sollte es uns gelingen, zur Krypta der
    SCHWARZEN MADONNA vorzudringen.

    DANN GING ALLES SEHR SCHNELL

    Nachdem ich eines großen Knäul aus
    BUNTEN FETZEN gewahr wurde,
    zückte ich meinen STECKEN und hob den
    LUMPENKNÄUL ein wenig an.

    Ich konnte nichts weiter als einen anderen
    SCHWARZEN STECKEN erkennen.

    DAS WAR MEINE ERLEUCHTUNG.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS IST KEINE SATIRE
      DAS IST DIE WARNUNG

      Löschen
  9. selbst das internet hat kein vertrauen mehr in den eingebildeten könig fotzek:

    https://konto.reichsbank.org/

    führt zu:

    Das Sicherheitszertifikat der Website ist nicht vertrauenswürdig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was sollte ich tun?

      Falls Sie für gewöhnlich keine Probleme mit dieser Website haben, könnte dieser Fehler bedeuten, dass jemand die Website fälscht. Sie sollten in dem Fall nicht fortfahren ohne einen Energieausgleich auf das Konto zu tätigen.

      Löschen
  10. WARTUNGSAUFTRAG

    So wird dieser RELIGIOTENESOPUSSYKARMABANDE die
    nichts weiter im Sinn haben als Schwersbehinderten und Todkranken
    das letzte Hemd mit fadenscheinigstem Unfug abzurippen
    endlich mal KLARTEXT geredet.

    Sehen SIE selbst:
    http://www.youtube.com/watch?v=xFvvwJ_qQrY

    So Ihr Karmatrottel zack, zack zurück in die
    Jauchegrube der Geschichte aus der IHR
    STINKEND hervorgekrochen seid.

    RAUS.

    AntwortenLöschen
  11. Ich weiß nicht, ob ihr's schon wusstet, aber Altnickel ist auch Experte (wie alle Freigeister) beim Thema "Krim-Konflikt":
    https://www.youtube.com/watch?v=ajpxsRLClEI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Interview erinnert mich soooo an Stenkelfeld...

      Löschen
    2. Momentan tummelt sich in seinem Kernwirkungsfeld ein vermutlich schleunigst zu verdrängender Umstand, in Form eines Projekts, bei dem Skeptiker wie Anhänger der Chemtrailtheorie gemeinsam Messungen durchführen möchten. Initiiert wird es übrigens von einer ehemaligen Anhängerin: https://www.facebook.com/events/1388634421410608/?ref_newsfeed_story_type=regular

      Herr Altnickel wie auch Herr Storr sind herzlich eingeladen worden, sich mit ihrer Sachkenntnis einzubringen. Soweit ich informiert bin, hat er Herr Storr über Dritte ausrichten lassen, er stände nicht zur Verfügung: Herr Altnickel hat sich bisher, soweit ich weiß, überhaupt nicht geäußert. Werbung für dieses Projekt im Lager der Chemtrailanhänger wird überwiegend schleunigst gelöscht und die Verbreiter ausgeschlossen.

      Die Rettung der Welt ist wie immer, wenn es konkret wird, wohl doch nicht so wichtig.

      Löschen
    3. "Werbung für dieses Projekt im Lager der Chemtrailanhänger wird überwiegend schleunigst gelöscht und die Verbreiter ausgeschlossen."

      Dann haben die Chemmis ja recht: es werden wichtige Informationen unterdrückt.

      Löschen
  12. Peter gewählter Oberster Souverän des Königreiches Deutschland Imperator Fiduziar29. März 2014 um 12:01

    http://www.bild.de/regional/leipzig/koenig/koenig-bleibt-nur-sein-fluegel-35264146.bild.html

    AntwortenLöschen
  13. Die Auswirkungen der allgemeinen Lichtkrise machen sich langsam bemerkbar. Schon satteln die ersten Botschafter des Lichts um:
    Bewusstseins-Sprung durch Dunkeltherapie

    AntwortenLöschen
  14. Irgend jemand liest meinen Blog auf englisch, wie ich an meinen Referer-Adressen sehe:

    http://translate.google.co.uk/translate?depth=1&hl=en&prev=/search%3Fq%3Dniederrheiner%26newwindow%3D1%26client%3Dsafari%26hl%3Den&sl=de&u=http://ndrrhnr.blogspot.com/

    Sehr lustig:
    "Lower Rheiners Blog"
    "Port of the armada of Internet anarchists"
    "The Sunshine State Country App"

    AntwortenLöschen
  15. Fürstbischof Knut-Hubert30. März 2014 um 00:56

    "The Sunshine State Country App"

    "Sunshine State" ist, wenn ich mich nicht irre, der offizielle Beiname Floridas. Und "Country App" klingt irgendwie nach einer konzentrierten Mischung aus Countrymusik, Squaredance, Kürbiskuchen, Maisbrot, Levi's-Latzhosen und Rootbeer, aufbereitet fürs iPad.

    Selbst mit viel Phantasie fällt es mir ausgesprochen schwer, eine Südstaaten-Redneck-App mit diesem Blog oder den verlinkten Seiten zu assoziieren. Was muss da erst der unbekannte englischsprachige Besucher enttäuscht sein.

    AntwortenLöschen
  16. http://www.badische-zeitung.de/kolumnen-sonstige/unterm-strich-exzellenz-alles-wird-gut--82435658.html

    AntwortenLöschen