Dienstag, 30. September 2014

Sauberer-Himmel - Regionalgruppen gehören weiterhin zum Sauberen Himmel

In einem Anfall von Größenwahn hat sich der angebliche Sprecher der Bürgerinitiative "Sauberer Himmel", Herr Dominik Storr, von den eigenen Regionalgruppen distanziert, was bei den Regionalgruppen auf heftigen Widerstand stieß.

Ich möchte an dieser Stelle deutlich darauf hinweisen, dass Herr Dominik Storr keinerlei Befugnisse zu solch einer Entscheidung hat. Offensichtlich verwechselt er die Ämter "Sprecher" und "Diktator" miteinander. Auch in seinem Amt als Sprecher ist er von den Mitgliedern nicht bestätigt worden.

Hiermit also der Hinweis an die Öffentlichkeit, dass die Regionalgruppen weiterhin zur Bürgerinitiative gehören, Dominik Storrs Meinung dazu ist unerheblich. Im Folgenden die Kontaktadressen (die Emailadressen mit der Endung "@sauberer-himmel.de" werden möglicherweise nur noch eine Woche funktionieren):



Postleitregion 09xxx

Ansprechpartner für die Region Chemnitz, Annaberg-Buchholz, Zschopau, Freiberg
Thomas KöhlerThomas Köhler ist Ansprechpartner für die Region Chemnitz.
Die Gruppe trifft sich jeden 4. Donnerstag um 19.00 Uhr.
Treffpunkt: "Am Alten Werkstor", Sandstraße 118 in 09114 Chemnitz.
Sie erreichen ihn per E-Mail an: chemnitz@sauberer-himmel.de
Die Gruppe Chemnitz freut sich auf viele weitere Teilnehmer/innen!


Postleitregion 10xxx

Ihr Ansprechpartner für Berlin ist Herr Claus Petersen
Die Gruppe "Blauer-Himmel-Berlin" veranstaltet regelmäßige Treffen in der Osteria Droysenstraße 15, 10715 Berlin Charlottenburg
Terminankündigungen auf: https://www.facebook.com/claus.petersen.315?fref=nf

Postleitregion 19xxx

Ansprechpartner für die Region Schwerin, Ludwigslust, Wittenberge, Parchim
Detlef Buchta ist Sprecher der Sauberer-Himmel-Gruppe-Schwerin. Gemeinsam mit weiteren Aktiven setzt er sich mit viel Engagement für einen sauberen Himmel ein und hat beim Aktionstag in Schwerin mit den Teilnehmern der Gruppe Schwerin einen tollen Infostand auf die Beine gestellt.
Sie erreichen ihn per E-Mail unter schwerin@sauberer-himmel.de. Die Treffen der Gruppe Schwerin finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Jeder, der an einem sauberen Himmel interessiert ist, ist herzlich eingeladen!


Postleitregion 35xxx

Ansprechpartner für die Region Mittelhessen
Silke Bunger ist Ansprechpartnerin für die Region Mittelhessen.
Rückfragen unter mittelhessen@sauberer-himmel.de


Postleitregion 41xxx

Ansprechpartner für die Region Mönchengladbach, Düren und Aachen

Oliver Stahlhofen ist Ansprechpartner für die Region Köln, Mönchengladbach, Düren und Aachen. Er ist praktizierender Buddhist, arbeitet in der sozialpädagogischen Familienhilfe und als Anti-Gewalt-Trainer, er ist außerdem Dozent des Bildungswerks Aachen. In seiner Freizeit setzt er sich aktiv für einen sauberen Himmel ein. Gemeinsam mit der Gruppe Aachen hat er schon viele Termine geplant und Treffen durchgeführt.
Die Gruppe Aachen trifft sich regelmäßig im Jakobushaus, Jakobstraße 143 in Aachen und freut sich auf viele weitere Teilnehmer/innen und Kontakte.
Sie erreichen die Gruppe per E-Mail an: aachen@sauberer-himmel.de


Postleitregion 50xxx

Ansprechpartner für die Region Köln

Korbinian Warnecke ist Ansprechpartner für die Region Köln.
Rückfragen unter korbinian.warnecke@gmx.de.


Postleitregion 53xxx


Ansprechpartner für die Region Bonn, Remagen, Siegburg, Euskirchen
RalfRalf Brisach ist Ansprechpartner für die Region Bonn, Remagen, Siegburg, Euskirchen.
Über unsere Webseite vernetzte er sich mit anderen Teilnehmer/innen der Bürgerinitiative und gründete eine Regionalgruppe.
Die Sauberer-Himmel-Gruppe Meckenheim besteht mittlerweile aus rund 40 Teilnehmer/innen und sieht ihre Aufgabe in der Informationsweitergabe unseres Themas in persönlichen Gesprächen. Ralf Brisach ist staatlich geprüfter Betriebswirt und hält die Gruppe stets auf dem aktuellen Wissensstand.
Sie erreichen ihn per E-Mail an: bonn@sauberer-himmel.de


Postleitregion 70xxx, 71xxx


Ansprechpartner für Stuttgart und Umgebung
Thomas Wietzel ist Ansprechpartner in der Region Stuttgart.
Die Gruppe trifft sich monatlich  im Forum3 (http://www.forum3.de) in der Gymnasium Str.21 in Stuttgart. Termin und Ort finden Sie auch im Veranstaltungskalender.
Für weitere Infos, oder wenn Sie sich der Gruppe Stuttgart anschließen möchten, setzen Sie sich bitte mit stuttgart@sauberer-himmel.de in Verbindung.


Postleitregion 77xxx, 78xxx und 79xxx


Ansprechpartner für die Region Südbaden (Freiburg)
Ansprechpartner für die Region Freiburg ist Michael Pfeiffer. Er ist bereits seit einigen Jahren im Bereich Umweltschutz tätig und wir freuen uns, dass er sich in diesem Bereich für einen sauberen Himmel engagiert.
Die Treffen der Gruppe Freiburg finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. Es kann jeder kommen, der an einem sauberen Himmel interessiert ist.
Weitere Infos erhalten Sie unter der Kontaktadresse freiburg@sauberer-himmel.de.


Postleitregion 81xxx, 82xxx

Ansprechpartnerin für die Region München (Süd-West)

Biggi Berchtold ist Gruppensprecherin der Gruppe München (Süd-West).
Treffen finden monatlich statt. Termin und Ort finden Sie im Veranstaltungskalender.
Unter muenchen-sw@sauberer-himmel.de können Sie sich auch direkt an Biggi Berchtold wenden.
Natürlich sind auch Teilnehmer/innen aus der Region München (Mitte-West) willkommen! :-)


Ansprechpartner/innen in der Schweiz

Ihr Ansprechpartner für die Schweiz ist www.blauerhimmel.ch. Sie erreichen die Schweizer Aktivisten per E-Mail unter matavian@gmx.ch oder info@blauerhimmel.ch.
Blauer Himmel veranstaltet monatlich einen Infotisch in Zürich. Wenn jemand einen Infotisch in seiner Region organisieren möchte, kann er sich unter kontakt@blauerhimmel.ch bei Blauer Himmel melden.


Ansprechpartner/innen in Südtirol

Ihr Ansprechpartner für Südtirol ist Helmuth Ratschiller.
Sie erreichen ihn unter info@rh4.info

Rest der Welt


Ihr Ansprechpartner ist Lord Stultissimus, Sprecher des sauberen Stammtisches Ganymed, Vorsitzender der Sauberen Himmel Regionalgruppe “Streifenfreies Ganymed” und Organisator des GALACTIC MARCH AGAINST CHEMTRAILS.
Regelmäßige Treffen in der kleinen Taverne auf Ganymed

Kommentare:

  1. Keiner da? Erster!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um die Uhrzeit? Die schlafen schon alle ;-)

      Löschen
  2. Dritter, und schon wieder wach. Presenile Bettflucht nennt man das wohl.
    Hallo Herr Lorenz :-)

    AntwortenLöschen
  3. Und ein weiterer Abschied steht bevor:

    "Werte Mitglieder, Mitstreiter und Unterstützer des Aufbruchforums,

    das Aufbruchforum wird zum 28. November 2014 seinen Betrieb einstellen.
    An diesem Tag läuft das Webhosting beim Provider aus und es werden Gebühren für ein weiteres Jahr fällig. Es ist nicht absehbar, dass sich das Forum bis dahin finanziell selbst trägt, zumal die Beteiligung am Forum in den vergangenen Monaten stark nachgelassen hat.
    Ein weiterer Betrieb des Forums macht unter diesen Gegebenheiten keinen Sinn mehr. Im Januar diesen Jahres hatten wir über dieses Thema schon einmal ausführlich berichtet und diskutiert:

    Bitte sichert bis zum 27. November 2014 Eure Kontakte, persönlichen Mitteilungen, Beiträge oder was Euch sonst wichtig ist.
    Danach werden sämtliche Daten des Forums auf dem Server gelöscht.

    Wir, Detlef und Frank, bedanken uns bei jedem von Euch ganz herzlich für das Engagement, die Zeit und Energie, die Ihr hier eingebracht habt.
    Für Euren weiteren Weg wünschen wir Euch, dass Ihr Eure Zukunft nach Euren Vorstellungen gestalten könnt."


    Geschrieben von Frank gestern 13 Uhr und noch keine Reaktion der verbliebenen 3-4 Forumschreiber. Vermutlich stehen die unter Schock. :D

    Erst verlässt uns Stoll und zieht auf Aldebaran, dann dankt der König ab, gestern wirft Storr alles hin und nun werden die letzten Reste von GRS entsorgt. Leute DAS muss der Bewusstseinswandel sein. Ich fühle es ganz deutlich. Ihr werdet schon noch sehen. Morgen sucht sich Mario einen Job, Tolzin lässt sich impfen, Jo kauft sich ein Taxi, die Beckers holen ihr zurückgelassenes weibliches Prinzip aus Alsfeld ab, Putin heiratet Rüdi und Benni fängt als Zusteller bei der Post an. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim Thema Geld kommt die Wahrheit ans Licht. Es hieß doch, 2014 gäbe es nur "innere Arbeit", 2015 gehe es weiter??? Jo, Medi Michael: habt Ihr uns da angelogen? Wie so häufig beim Projekt GRS erfährt man zwischen den ganzen Lügenmärchen die Wahrheit mal so nebenbei.

      "... Es ist nicht absehbar, dass sich das Forum bis dahin finanziell selbst trägt..."

      Ja, meine lieben Detlev und Frank, habt Ihr es denn schon verucht? Die Antwort ist: Nein! Dass die Leute die paar Euro zusammen legen, wurde doch bei der letzten Ankündigung der Schließung im Januar angeboten. Vergessen?

      Wenn Ihr keinen Bock mehr habt, einfach die Wahrheit sagen ;-)

      "Im Januar diesen Jahres hatten wir über dieses Thema schon einmal ausführlich berichtet und diskutiert"

      Na ja, ausführlich, so wie es beim Aufbruch verstanden wird ;-) Jo hat im Januar lapidar gebeten, dass die handvoll Forennutzer die Kosten tragen, dann haben sich die Organisatoren plötzlich entschlossen, die Kosten doch noch über den Verein laufen zu lassen. Diskutiert wurde nicht, nur entschieden.

      Löschen
    2. "verucht" im dritten Abschnitt soll "versucht" heissen.

      Löschen
    3. Zum letzten Abschnitt: Diskutiert wurde unter den letzten Foris schon, nur halt nicht mit den Organisatoren.

      Löschen
    4. Seid doch nicht so pessimistisch.
      In Hintergrund läuft sicher noch viel und wird dschurnalistisch begleitet.

      Löschen
    5. Resümierend erscheint mir das Projekt Aufbruch GRS wie ein Laborexperiment, in welchem Probanden ein kontrolliertes Zelt überlassen wurde.

      Womöglich sieht der wirkliche Aufbruch anders aus als von seinen Zeltmachern vermutet worden wäre.

      Löschen
    6. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 00:47

      ...zumal die Beteiligung am Forum in den vergangenen Monaten stark nachgelassen hat.

      Woran das bloß liegen mag? Vielleicht lehne ich mich mit meiner Mutmaßung ein wenig zu weit aus dem Fenster, aber geht die mangelnde Diskussionsaktivität zum Teil darauf zurück, dass es nichts zu diskutieren gibt. Es ist halt nicht übermäßig sinnvoll, voller Eifer die schönsten Omelette-Rezepte zu ersinnen, wenn das als Eierlieferant vorgesehene Huhn nicht nur längst infolge Altersschwäche dahingegangen ist und zudem sowieso ein Hahn war.

      Löschen
    7. Ja, Agent Wilki hat mir ja immer alles relevante aus dem Forum zukommen lassen. Da könnte man mal einen Artikel draus machen:

      "Das langsame Verrecken im Aufbruchforum Januar-Oktober 2014."

      Oder alternativ: "Was ging im Forum ab seit dem Ende der letzten Konferenz Mai 2013?"

      Löschen
    8. @Fübi
      Ja richtig. Aber kein Wort der Kritik an den Organisatoren. Detlef und Frank zeigen, was echter Kadavergehorsam ist ;-)

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 04:09

      Kadavergehorsam ist angesichts der dahinfaulenden Leiche, zu der GRS geworden ist, ein wunderbar treffender Ausdruck.

      Und auch ich finde es bezeichnend, dass die Erhabenen Organisatoren noch immer sakrosankt sind und niemand es wagt, die Stimme wider sie zu erheben. Es wird zwar festgestellt, dass das Forum töter ist als die Fußgängerzone von Bottrop nachts um drei - aber keiner äußert sich zu den möglichen Ursachen für dieses Absterben. Sonst müsste die naheliegende Antwort ja lauten: "Hier passiert nix mehr, weil Jo & Co GRS erst in den Sand gesetzt haben und dann, als der Karren hoffnungslos im Dreck feststeckte, fahnenflüchtig geworden sind."

      Aber ach, was mache ich mir vor. Wenn man die bis jetzt verbliebenen hartnäckigen GRS-Jünger auf den augenfälligen Mangel an Aktivität im Forum anspricht, werden sie vermutlich in gewohnter Manier behaupten, die Arbeit habe sich in andere Kanäle verlagert, es passiere jetzt fast alles in den Regionalgrüppchen, das weibliche Prinzip sei ja ohnehin wichtiger als äußerliches Handeln und überhaupt geschehe viel im Hintergrund. Nach dem Motto: Man ist nicht besiegt, so lange man nicht eingesteht, besiegt zu sein.

      GRS - GGrandios-Ruinöse Selbsttäuschung

      Löschen
    10. Damit es nicht langweilig zur Forenschließung wird und in Gedenken an die alten Traditionen im GRS Forum hat man mich gesperrt. Da sich wahrscheinlich sonst keiner mehr da blicken lässt und Frank hier fleißig liest,war es nicht schwer meinen Forenagenten herauszufinden. Ruhe in Frieden Supermax. Deine Aufgabe hast du (fast) bis zum Schluss erfüllt und damit eine Forderung der Alsfelder Beschlüsse, um nicht zu sagen, einen der Kerngedanken des Aufbruches - nämlich Transparenz - konsequent umgesetzt. Ok, er hat gegen die Forenregel verstoßen, dass nichts aus dem Geheimbund der letzten verbliebenen Aufbrüchler nach außen dringen darf. Doch steht GRS-Recht nicht über Forenrecht? Ist es nicht die Pflicht eines jeden Aufgewachten (ja Supermax war hellwach, obwohl es im Forum zum Einschlafen langweilig war), dass wenn Unrecht zu Recht wird, Widerstand zur Pflicht wird. Widerstand gegen die permanenten Verstöße gegen die heiligen Alsfelder Beschlüsse. Frank hat damit wieder mal bewiesen, dass er noch lange nicht bereit ist für die neue Zeit. Das wir ihm keinen Platz an der Tafelrunde der Erleuchteten geben können und er auch nach dem Bewusstseinswandel weiterhin das Leben eines Sklaven des Systems führen muss. Ja Frank, du trittst die Ergebnisse der Konferenzen mit Füßen und entweihst einmal wieder den spirituellen und freigeistigen Ort des Forums und das auch noch in den Tagen, in dem dieses Forum im Sterben liegt und schon bald endgültig zu Grabe getragen werden muss. Schäm Dich Frank.

      Hiermit beantrage ich und Supermax den Ausschluss von Frank V aus dem Projekt GRS und dem Kreis der Erwachten. Ich bitte um Handzeichen! Wer ist dafür?

      Löschen
    11. "Hiermit beantrage ich und Supermax den Ausschluss von Frank V aus dem Projekt GRS und dem Kreis der Erwachten."

      Können wir an Thomas Hornbacher weiterleiten, der kann bei der nächsten Genrealkonferenz der Regionalgruppen darüber abstimmen lassen.

      Und vergiss die Forenregeln! Darüber wurde keiner der Mitglieder befragt, somit ungültig bzw. nicht existent in einer basisdemokratischen Bewegung.

      Löschen
    12. Ich sehe es auch so dass die Forenregeln den Ansprüchen der 13 Beschlüsse entsprechen sollten. Vor diesen können sie nicht bestehen und somit schließen sich Betreiber und Administration des Forums soweit selber von diesen aus*. Gültigkeit haben sie dennoch, denn mit Beitritt ins Forum hat jeder freiwillig die Regeln akzeptiert die diesen Ansprüchen zuwider sind und sich durch ihr Gutheißen bereits selber in einen Widerspruch zu den Beschlüssen begeben. Die Falle der Selbstversklavung an eine Diktatur hat damit bereits zugeschnappt, es sei denn es ist gleichzeitig auch ein freiwilliger Opfergang um auf eine Entwicklung von Anspruch zu Wirklichkeit hinzuwirken.

      Meinerseits kein Handzeichen für den Ausschluss von Frank V, denn ich bin grundsätzlich der gewagten Meinung wer sich dazugehörig fühlt soll auch potenziell (*) dazugehören dürfen.

      Wilki, vermutlich wirst Du mir zustimmen dass es absehbar war dass sich die Administration gegen die Art und Weise Deiner Vorgehensweise versperrt und sich Deiner Verkleidung entsorgt sobald sie identifiziert ist.
      Jemand wie ich der sich hingegen sozusagen nackt ins Forum begab, mit Klarnamen eine direkte Aussprache bevorzugt hat und hierbei nichts vorenthielt, lief allerdings auch sehr leicht Gefahr des Forums verwiesen zu werden...

      Bitte sichert bis zum 27. November 2014 Eure Kontakte, persönlichen Mitteilungen, Beiträge oder was Euch sonst wichtig ist.
      Danach werden sämtliche Daten des Forums auf dem Server gelöscht.


      In Ermangelung von alternativen Möglichkeiten möchte ich, zum Zwecke der Datensicherung für Aufbruch GRS sowie um Verbliebene, Gegangene und Interessierte damit zum Weiterdenken (!) anzuregen, den Teil meines geistigen Eigentums aus dem Forum hier zu Verfügung stellen welcher im Zusammenhang mit dem zuvor Behandelten Betrachtung finden kann. Weil ich das Forum als geschützten Raum respektiere und daher nur meine eigenen Beiträge zitiere (da sie Bezugnahmen implizieren sind die Grenzen natürlich verschwommen und Ausnahme bilden die von einem der beiden Administratoren eingeschobenen Kommentare in meinen Beiträgen, diese habe ich mit >>>>...(Administrator)<<<< gekennzeichnet), kann ich ihren Kontext leider nicht aufzeigen und es erscheint daher vielleicht ein wenig unübersichtlich. Meine zitierten Beiträge müssten von Juni bis August 2013 stammen, registriert war ich unter meinen Vornamen „mikefrank“:

      Löschen
    13. @ Aufbruch Team/Verein

      Hallo Erstmal. Ich habe eine Frage an Euch, also an die Betreiber dieses Forums:
       
      Könnt Ihr verbindlich garantieren, dass die Nutzungsmöglichkeit dieses Forums im Weiteren gewährleistet ist?
      Also dass es nicht einfach abgeschaltet wird, für den Fall dass Ihr als Betreiber einmal den subjektiv-persönlichen Eindruck haben solltet dass es nicht seinen Zweck erfüllt (die Erfahrung der unerwartet plötzlichen Schließung des damaligen Forums des Fürstentum Germania sowie Deine (dann zwar doch nicht umgesetzte) Aussage, Jo, vom 20. Januar 2013, 00:06:32 "Jedenfalls wird jetzt nicht mehr organisiert. Es ist also die Frage, ob noch etwas stattfindet." haben mir Veranlassung zu dieser Fragestellung gegeben).

      Da eine Beantwortung dieser Frage für User die sich hier einbringen nicht gerade unbedeutend sein könnte, möchte ich Euch um eine kurze Stellungsnahme bitten. Schon einmal Danke im Voraus.

      Löschen
    14. Ich habe hier mal zwei Zitate aus einem Interview herausgepickt, welche im Zusammenhang mit Spannungen vielleicht nicht uninteressant sind:

      In unserer Zeit hat sich die Idee von Gemeinschaft sehr weit verbreitet. Es bezeichnet nicht mehr nur den Platz an dem man lebt, sondern steht für ein Netz von Beziehungen, in denen jeder eingebettet ist. Arbeit, Schule, freiwillige Vereinigungen, Computer Netzwerke all das sind Gemeinschaften und trotzdem leben ihre Mitglieder oft weit verstreut. Aber laut Aussage des 2005 verstorbenen Psychiaters und Autors M. Scott Peck muss jede Gruppe, um Gemeinschaft im eigentlichen Sinne zu bilden, eine Reise antreten, die vier Phasen durchläuft: »Pseudogemeinschaft« in der die Nettigkeit vorherrscht, »Chaos« wo die emotionalen Leichen aus dem Schrank kriechen, »Leere«, eine Zeit der Stille und des Übergangs, und zuletzt, »wirkliche Gemeinschaft«, gekennzeichnet durch zwei Elemente: tiefe Ehrlichkeit und tiefe Anteilnahme.


      Welches sind bildlich gesprochenen die Dämonen, die ausgetrieben werden müssen? Und was bedeutet Gemeinschaft in diesem Zusammenhang?

      Die Namen der Dämonen gehen über die ganze Bandbreite, vom Missbrauch politischer Macht bis hin zur Gleichgültigkeit, von körperschaftlichen Lügen bis hin zu unrealistischen Mythen innerhalb einer Organisation und so weiter.
      Gemeinschaft kann eines dieser Worte sein wie Gott, oder Liebe, oder Tod oder Bewusstsein, die zu groß sind um sich nur einer kurzen einfachen Definition wiederzufinden. In unserer Stiftung bezeichnen wir als Gemeinschaft eine Gruppe von Menschen, die sich verpflichtet haben zu lernen wie man miteinander auf einer noch tieferen und authentischen Ebene kommuniziert. Eines der Merkmale echter Gemeinschaft ist die Tatsache, das Gruppengeheimnisse, egal welche, gelüftet werden und da sichtbar werden, wo man mit ihnen umgehen kann.
      Um es anders zu formulieren: eine Gemeinschaft ist eine Gruppe, die sich mit ihren eigenen Themen befasst ihrem eigenen Schatten, und dieser Schatten kann jede Art Thema beinhalten. Wir haben als Stiftungsgruppe erfolglos versucht ein Schlagwort dafür zu finden, das dass beschreibt. Das einzige was uns dazu kam, war ein Satz aus der Bibel: das Verborgene wird ans Licht kommen.
      Gerade hat die Stiftung eine Konferenz zum Thema Geschäft und Gemeinschaft an der Universität »Chicago School of Business« abgehalten, mit ungefähr fünfundsiebzig hartgesottenen Geschäftsleuten. Das Thema war Spannung und das Unterthema die Tatsache, dass innerhalb von Organisationen Gemeinschaft ein Forum darstellt, wo sich die Spannung öffentlich zeigen kann und erkannt wird. Man kann keine Organisation aufbauen, die spannungsfrei ist. Im Gegenteil, eine der Schlussfolgerungen der Konferenz war die, dass niemand eine Organisation aufbauen möchte, in der es keine Spannungen gibt.
      Gemeinschaftsaufbau und -entwicklung im Kontext einer Organisation erlaubt diesen Spannungen hochzukommen, um sie dann so gut wie möglich zu bearbeiten und das ist auf jeden Fall besser als sie latent unterm Tisch zu halten.
      http://www.connection.de/index.php/interviews/492-interview-mir-scott-peck

      Löschen
    15. ...schrieb gestern in einem anderen thread „Aber ich sehe uns, d.h. auch "Gold-Rot-Schwarz" eigentlich noch in den Kinderschuhen stecken“. Dazu kommt mir in den Sinn, dass ein Kind sich auch nicht von heute auf Morgen entwickelt und entfaltet hat. Ich denke mit Kontinuität in dem von Dir genannten Sinne könnte es was werden.

      Löschen
    16. So wie es sich mir darstellt, macht der Verein Aufbruch GRS sein eigenes Ding. Will damit sagen, ob oder in wie weit und auf welche Weise dieser sich von Beteiligten für ihre Veranstaltungsplanung inspirieren lässt (Angebot und Nachfrage) ist mir unklar, da kein Dialog hierüber ersichtlich wird. Es könnte also sein dass der Verein Interessierten demnächst ein fertiges Veranstaltungsprogramm präsentieren wird oder auch nicht, je nachdem was die Veranstalter bewegt. Das einzige was ich bislang aktuell erfahren habe, ist dass wie es scheint ein Sommerfest ansteht und dass hierfür bereits konkrete Vorstellungen vorliegen. Ich erfuhr dies allerdings über den Niederrheiners Blog, in welchem der 1. Vorsitzende Benjamin Ernst auf der Facebookgruppe zitiert wurde. Da hier im Forum kein diesbezüglicher Informationszufluss gegeben ist und ich nicht auf Facebook registriert bin, verbleibt mir also nur dieser informative Umweg um etwas in Erfahrung zu bringen. Falls ich es richtig gesehen habe ist Benjamin Ernst wohl auch schon seit längerem nicht mehr in diesem Forum registriert (bitte korrigiert mich falls ich irriger Annahme gehen sollte) und soweit ich es ersehen kann, haben auch die für mich ersichtlich registrierten Vereinsmitglieder seit meinem Erstbeitrag in diesem Faden bislang keinen Einblick ins Forum genommen. Wir sind hier also uns selbst überlassen und es liegt an uns was wir daraus machen. Ich sehe diesen Umstand übrigens nicht in einem Widerspruch zu den Alsfelder Beschlüssen, schließlich kann letztlich nur jeder für sich aufbrechen und dieses Forum bietet eine Möglichkeit dies zu einem gewissen Grad zusammen zu tun. Was geschieht das geschieht jetzt ungeachtet dessen wie es mit der Zukunft dieses Forums aussieht, aber nichtsdestotrotz wäre es ja sinnvoll abzuklären ob der Fortbestand dieses Forums als gesichert gelten kann. Ein Forum hat ja schließlich nicht zum Zweck, wie ein Mandala zu sein das jederzeit wieder hinweggewischt werden könnte um sich das Vergängliche im Leben bewusst zu machen.

      Insofern die Vereinsmitglieder nicht die Zeit für eine Präsenz hier im Forum aufbringen können, gibt es vielleicht jemand hier im Forum wer eine Verbindung zu Verbesserung des kommunikativen Informationsflusses zu ihnen aufbauen könnte und würde?

      Löschen
    17. Nicht als Kritik sondern als Frage möchte ich in den Raum stellen, ob es besser ist wenn Gemeinschaft in Aktion damit beginnt sich zusammen an einen runden Tisch zu setzen oder ob es besser ist wenn Gemeinschaft in Aktion bereits mit den Vorbereitungen zu einer Tafelrunde beginnt?

      Was von Beidem wäre sinnvoller und förderlicher, damit eine Gemeinschaft sich festigen, entwickeln, bewähren und wachsen kann? Meinungen dazu erwünscht.

      Löschen
    18. Selber sehe ich es so dass Vergangenheit insofern von Bedeutung sein kann, soweit sie im Jetzt von Aktualität ist. Vorwürfe und Schuldzuweisungen finde ich ebenfalls nicht weiterführend, da die Orientierung dabei rückwendig ist. Nach vorne zu schauen bedeutet für mich, aus Erfahrungswerten etwas zu lernen und dies künftig dementsprechend zu berücksichtigen.

      Löschen
    19. Zitat von: mikefrank am 10. Juli 2013, 11:40:04
      „Das einzige was ich bislang aktuell erfahren habe, ist dass wie es scheint ein Sommerfest ansteht und dass hierfür bereits konkrete Vorstellungen vorliegen. Ich erfuhr dies allerdings über den Niederrheiners Blog, in welchem der 1. Vorsitzende Benjamin Ernst auf der Facebookgruppe zitiert wurde. Da hier im Forum kein diesbezüglicher Informationszufluss gegeben ist und ich nicht auf Facebook registriert bin, verbleibt mir also nur dieser informative Umweg um etwas in Erfahrung zu bringen.“

      Wäre das alleine nicht schon Grund genug, zu ermöglichen dass das offizielle Forum von Aufbruch GRS e.V. das eigentliche "Kommunikationszentrum" für Belange von Aufbruch GRS sein kann? 
      Solche informativen Umwege erübrigen sich nämlich in dem Moment, wenn kein Kommunikationsdefizit besteht.

      Löschen

    20. Dass in einem Forum wenige schreiben ist denke ich an sich kein ungewöhnliches Phänomen, jedenfalls ist es mir auch aus anderen Foren bekannt dass sich eher eine Minderheit rege oder regelmäßig austauscht und manche seltener (es hätte u.a. ja nicht nur damit zu tun wie viel Zeit man sich nimmt, sondern ebenso damit wie viel Zeit man sich nehmen kann). Wie viele passive Mitglieder, also nur Leser, sich einfinden, von so etwas habe ich keine Ahnung. Und dass sich im Laufe der Zeit im Mitgliederbestand Karteileichen ansammeln wäre ja auch nicht ungewöhnlich. Allerdings ist dieses Forum ja noch relativ jung und insofern finde ich Deine Anmerkung zur Verhältnismäßigkeit und Frage warum nur so wenige schreiben berechtigt. Mir stellt es sich so dar dass es möglicherweise auch etwas damit zu tun haben könnte, dass früher hier im Forum ein offener und freier Austausch und Aussprache nicht wirklich möglich waren und es dann Einschnitte gab. Einschnitte, d.h. eine gewisse Anzahl Mitglieder wurde gegangen und die Vereinsgründer sind gegangen. Nach diesem Einschnitt gab es wohl eine Neujustierung seitens der Administratoren die eine freie Meinungsäußerung gewährleistet, was sehr positiv ist. Der Einschnitt selbst impliziert allerdings, dass sich manche Themen zwangsläufig auf einem Abstellgleis befinden.
      Womit könnte es noch zusammenhängen. Dieses Forum ist ein geschlossenes und wenn man von der Hauptseite von Aufbruch GRS zu diesem Forum gelangt sieht man lediglich einen einzigen Beitrag und der stammt vom November letzten Jahres. Es könnte also sehr leicht der Eindruck entstehen dass es keine Aktivitäten im Forum gibt bzw. dass diese ergebnislos sind und sich entsprechend die Frage stellen, wozu sich dann überhaupt erst registrieren lassen. Ich denke das könnten wir ändern, somit müssten wir uns die Frage stellen ob hier denn tatsächlich keine Ergebnisse zustande gekommen sind und falls zutreffend wie sich das ändern ließe und falls nicht zutreffend wie diese präsentiert werden könnten. Es müsste also dementsprechend auch geklärt werden was als Ergebnis gewertet werden kann. Inwieweit es Sinn macht und möglich ist, hängt aus meiner Sicht allerdings auch mit maßgeblich davon ab ob meine Frage eingangs dieses Fadens Zuspruch erhält.
      Ebenso dürfte es wohl auch eine Ursache für fehlende Beteiligung im Forum sein, dass sich nach Anfangserfolgen von und entsprechender Begeisterung für Aufbruch GRS ein tendenzieller Teilnehmerschwund entwickelt hat. Auch hier könnte man nach Ursachen forschen und Lösungsansätze ermitteln, was aber vielleicht erst dann zureichend sein könnte wenn jeder der dazu etwas beizutragen hätte sich zu Wort meldet.

      Löschen
    21. Ein Verein bedingt ja immer mindestens sieben Gründungsmitglieder.
      Ich erwähnte es ja bereits...
      Jo´s letzter Beitrag im Forum war am 10.02.2013 und sein letzter Besuch am 04.06.2013.
      Medi´s letzter Besuch im Forum war am 07.04.2013, Beiträge sind keine ersichtlich.
      Wie es mit den anderen Vereinsgründern ist (ob sie überhaupt im Forum registriert sind und falls ja ob sie es einsehen) weiß ich zwar nicht, jedenfalls kann ich hier keinerlei Lesenszeichen von ihnen vernehmen.
      Wir haben heute den 09.08.2013, aus meiner Sicht impliziert es daher letztlich alles das Gleiche.

      Löschen
    22. Vielleicht hatte sich die Diskussion im Kreis gedreht und hochgeschaukelt, weil der Kern der Kritik unbehandelt blieb?

      Könntest Du vielleicht ein paar Beispiele zitieren in welchen Beiträgen der Gesperrten (Hans, Alex, Evita, Green Tara, Klaus...) Du diesen unflätigen Umgang gesehen hast und was genau Du daran unflätig findest was eine Sperrung berechtigen würde? Für mich wäre das so nicht nachvollziehbar.

      Löschen
    23. ...ich habe nun mehrere Tage sehr viele Stunden damit verbracht mich mit diesen Fragen ausgiebig zu befassen und ich je länger ich es tue umso mehr stellt sich bei mir der Gedanke ein dass es vergeudete Zeit und Energie ist, weil es sinnlos ist darüber einen Dialog zu führen wenn diejenigen die eigentlich angesprochen sind sich nicht zu Wort melden.

      Löschen
    24. ...zu Deiner Frage...
      Ich schrieb ja bereits dass ich Vergangenheit insofern Bedeutung beimesse, soweit sie Jetzt von Aktualität ist.

      Was auch etwas mit der Vergangenheit zu tun hätte und gerade wieder aktuell ist, wäre die Frage ob die aufgelistete Regionalgruppe Ludwigshafen so korrekt ist oder ob es sich hierbei um ein Versehen handelt. Diese Frage rührt daher, dass sie nachdem sie aufgelistet war wohl wieder herausgenommen wurde und nun erneut Eingang in der Liste fand und daher dass seitens des Niederrheiners Blog samt Begründung die Behauptung aufgestellt wurde dass diese Regionalgruppe ein Fake sei.
      Vielleicht könnte wer dafür zuständig ist dazu Stellung beziehen, damit es geklärt und entweder richtiggestellt oder erforderlichenfalls eben korrigiert werden kann.

      Löschen
    25. Dankeschön für Deine Bereitschaft Dich hier dazu zu äußern und dass Du diese Frage mit dem Betreiber des Forums abzuklären versuchst.

      Dass es hinsichtlich des Fortbestands des Forums keine absolute Zusicherung geben könnte ist mir klar, es geht in dieser Frage ja nur um eine prophylaktische Abklärung ob der Betreiber selbst (ich nehme mal an der Verein?) gewillt ist einen dauerhaften Fortbestand des Forums zu gewährleisten. Warum mir daran gelegen ist, könnte denke ich ersichtlich werden wenn man sich bei diesen (quasi vorhergehenden Projekten) einmal durchklickt... http://fuerstentum-germania.de.tl/, http://verfassung-jetzt.org/.

      Löschen
    26. Ich finde es wäre in dem Fall eine Frage der Fairness. Aber ich wollte mit meinem Hinweis eigentlich auch nicht den Teufel an die Wand malen, sondern lediglich meine prophylaktische Frage begründen (weil ich nicht sicher war ob zureichend nachvollziehbar war warum ich sie gestellt habe).
      Nun warte ich erstmal ab, dass das Angesprochene abgeklärt werden kann benötigt vielleicht seine Zeit.

      Löschen
    27. Ich vermute mal Du meinst mit Fallstricke ignorieren, sie zu durchschauen und nicht darauf reinzufallen. Denn an sich würde Fallstricke zu ignorieren ja gerade implizieren in sie hineinzulaufen!

      Ich denke eine entwicklungsfähige Gemeinschaft die wirklich tauglich für einen Aufbruch sein will, sollte offizielle Störenfriede, Maulwürfe, Forentrolle und private Stänker nicht umgehen, sondern mit ihnen umgehen können. Es könnte sich auch die Frage stellen was als o.g. anzusehen wäre und was darunter verstanden werden will sie in ihre Schranken zu weisen. Ich finde das ist eigentlich ein sehr umfängliches Thema, dass es sich fast schon lohnen würde es in einem eigenständigen thread zu behandeln...

      Löschen
    28. Ich schätze es mal so ein dass die finanziellen Kapazitäten es nicht zulassen könnten alle diese Tätigkeiten in diesem (finanziellen) Sinne zu würden. Jedenfalls nicht in dieser Entwicklungsphase und ich denke mal es dürfte in dieser auch noch so überschaubar sein, so dass es auch ohne zu große persönliche Einschränkungen als Ehrentätigkeiten organisierbar sein kann (ich beziehe mich hierbei ausschließlich auf das Forum). Was verbleibt wären also zunächst einmal die technischen Kosten.
      Dazu kann ich selber nicht viel sagen, ich hatte zwar mal ein Forum eingerichtet (was nicht allzu schwierig ist) und hätte verschiedene Leistungspakete im Rahmen überschaubarer Kosten buchen können oder mir wurde auch mal kostenlos angeboten einen Blog über einen privaten Server laufen zu lassen, ich hatte diese Anliegen jedoch nicht weiter verfolgt weil die damit verbundenen technischen Arbeiten einfach nicht mein Interessen- und Kenntnisgebiet sind. Insofern die Beantwortung meiner Frage von den Kosten für die Instandhaltung des Forums abhängen sollte, könnte diese Kostenfrage doch eigentlich geklärt werden. Das würde allerdings eine entsprechende Transparenz voraussetzen, damit es auch verifizierbar sein kann. Und selbst falls seitens der Betreiber einmal der Entschluss stehen sollte kein Interesse an der Instandhaltung des Forums zu haben, ließe sich vermutlich sicherlich auch klären dass die Nutzer es in einem solchen Fall übernehmen und in Eigenregie weiterführen.

      Löschen
    29. Ehrlich gesagt noch nicht so wirklich. Ich schätze es so ein dass es kein unüberwindbares Problem sein müsste, wenn die ganze Forengemeinschaft in o.g. einbezogen ist (was ja in gewisser Hinsicht bereits zutrifft). Hängt eine Beantwortung meiner Frage also lediglich von den Kosten ab?

      Löschen
    30. Wenn es keine Geldfrage ist, worum geht es dann? Es geht aus Deinen Worten nicht klar hervor...

      Löschen
    31. Es ist die Frage schlechthin, von welcher alles andere hier ´abhängig´ ist. Wer will denn schon seine kostbare Lebenszeit und -energie in den Aufbau einer Initiative investieren, die dann wieder von den Initiatoren fallen gelassen oder abgerissen wird? Diese Frage aufgrund früherer Erfahrungswerte abzuklären finde ich sehr wichtig. Ich habe diese Frage übrigens aus meiner Mitverantwortung heraus gestellt und nicht aus eigenem persönlichen Interesse (sollte dies für Dich nicht nachvollziehbar oder verständlich sein, kann ich gerne umfassender etwas dazu ausführen).

      Löschen
    32. Das bräuchtest Du mir nicht zu vermitteln, ich bin mehr in mir selbst gegründet als Deine bisherige Denkweise es wahrzunehmen imstande wäre >>>>jetzt wirst Du persönlich und beleidigend. Ich ermahne Dich hiermit. (Administrator)<<<< (falls Du es genauer wissen möchtest, kann ich dazu gerne etwas darlegen).
      Vermittle es doch lieber da wo innere Unsicherheit anzutreffen ist: Was meinst Du wohl warum der/die Macher dieses Forums es für nötig befindet/n, sich eine Diktatur und Zensur vorzubehalten („Es besteht kein Anspruch auf Freischaltung für dieses Forum“ und „Einträge und Mitglieder können ohne weitere Begründung gelöscht werden“)?

      Löschen

    33. Meine Frage hatte aber nicht den Willen der Admins, Moderatoren und Nutzer zum Inhalt, sondern den des Betreibers. Wenn hier niemand mehr anwesend wäre, wäre es ja durchaus verständlich wenn das Forum geschlossen wird. Meine Frage bezog sich aber darauf (ich denke das dürfte aus meinen mehrfachen Ausführungen auch klar genug hervorgehen), ob der Betreiber zusichern kann dass das Forum nicht einfach so willkürlich geschlossen wird wenn es aktiv ist. Um dies zuzusichern bräuchte er eigentlich auch nicht extra zu einem Notar gehen, seine schriftverbindliche Zusage wäre auch so ausreichend.

      Löschen
    34. Sorry, aber ich habe während meiner stundenlangen Recherchen hier im Forum keine Diskussionen um des Kaiser Bart finden können. Für mich ist das nicht verifizierbar, da müsstest Du schon konkrete Beispiele anführen.

      Löschen
    35. Warum siehst Du Dich jetzt dazu veranlasst darauf „hinzuweisen“ dass hier ohne Euch nix läuft? Das klingt ja fast wie eine dezente Androhung. Wirfst Anderen vor Wadenbeißer zu sein und reagierst selbst wie ein Angstbeißer. >>>>Hier das zweite mal (Adminstrator)<<<<

      Muss man Euch (Jo inklusive) denn mit Samthandschuhen anfassen und ansonsten jedesmal befürchten dass ihr gleich bei der erstbesten ernsthaften Auseinandersetzung mit Fragen von Belang das Handtuch werft?

      Meine Bezugnahme zum Wort Ignorieren war übrigens kein Sezieren. Die Definition dieses Wortes ist eindeutig und Fallstricke zu ignorieren hat nun mal gemeinhin zur Folge in sie hineinzulaufen.
      Es war eine Aussage die von fundamentaler Bedeutung für das Forenleben sein könnte, aber wenn kein Interesse daran besteht sich das anzuschauen kann ich mir und Dir das natürlich auch ersparen.

      Löschen
    36. Du lenkst nun von der eigentlichen Frage ab und benutzt mich als Projektionsfläche. Also wird sich jetzt niemand konkret und verbindlich dazu äußern oder wie soll ich das verstehen?
      Egal, ich werde mich jetzt nicht mehr eigeninitiativ um eine Klärung dieser Frage bemühen. Kannst Dich also entspannen und freudig mit der vielen Sommerfestarbeit und -abstimmung der letzten Tage weitermachen

      >>>>den letzten Beitrag von Dir habe ich zur Kenntnis genommen und ich erteile dir hiermit eine Ermahnung wegen persönlicher Beleidigung. Habe es im Beitrag oben markiert.(Administrator)<<<<

      Löschen
    37. Das fand ich auch sehr schade, sie hatte jedoch nicht zum Ausdruck gebracht warum sie dass Forum verlassen hat. Sollte es jedoch an mir gelegen haben, was ich aber nicht weiß, dann hätte es in dem Fall wohl etwas mit einer gelebten Vermeidungsstrategie zu tun. Ich frage mich ziemlich oft ob es richtig oder falsch ist darauf Rücksicht zu nehmen, wenn ein Anderer nicht hinschauen will. Was Du …. (gleichgültig ob Du dass hier nicht liest oder nur so tust als wenn Du es nicht liest) im obigen Absatz zum Besten gegeben hast ist schlichtweg einfach nur Feigheit >>>das ist eine Beleidigung (Adminstrator)<<<< Dich damit zu konfrontieren was Du anprangerst. So wie Du auch zuvor nicht bereit warst Dich mit den möglichen Konsequenzen Deiner Grabovoi´schen Plakatieraktion zu befassen.

      Löschen
    38. Das ist Deine derzeitige Meinung und ich billige es Dir selbstverständlich ebenso zu sie zum Ausdruck zu bringen. Wenn Du Dir den ursprünglichen Kontext noch einmal anschaust, aus welchem sich der Dialog entwickelte welcher ….... Ermahnung zur Folge hatte, wirst Du jedoch unzweifelhaft feststellen können dass es mir gerade nicht um eine Wortverdreherei ging, sondern darum den Sinn und die Bedeutung eines Wortes* zu klären (*Wikipedia: „Ignoranz zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas – möglicherweise absichtlich – nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet“). Außerdem hatte nicht ich sondern ….. Dich in seine Aussage involviert, daher habe ich in meiner Bezugnahme auch nicht Dich sondern ausschließlich ihn angesprochen. Identifizierst Du Dich mit dem was er schrieb?

      Löschen
    39. „Macht- und Kontrollfunktion“ war nicht wertend sondern sachlich gemeint. Es entspricht nun mal zwangsläufig Handhaben die eine jede Administration eines fast jeden Forums gegenüber Forenmitgliedern hat. Und worauf ich hinzuweisen versucht habe, war dass mit mehr Macht- und Kontrollmöglichkeiten auch mehr Verantwortung einhergeht. Das von mir eingebrachte Zitat ist an sich wertneutral und welchen Charakter ….. mit seinen administratorischen Sonderrechten (...ist auch wertneutral gemeint) unter Beweis stellt liegt einzig an ihm selbst.

      Löschen
    40. Es ging mir nicht darum ob es für ihn maßgeblich ist oder nicht. Aus meiner Aussage ging hervor dass ich von seinen besten Absichten ausgegangen bin und es dürfte ja wohl plausibel sein dass ich hoffe dass diese Annahme keine Enttäuschung findet. Ist es gestattet meine menschlichen Züge zu zeigen?

      Löschen
    41. Danke für Deine Bezugnahme. Ich würde ihr entnehmen dass meine Frage eingangs insofern Beantwortung findet, dass eine Gewährleistung des Fortbestands des Forums für viele Monate zugesichert wird. Habe ich das so richtig verstanden?

      Löschen
    42. Selber kenne ich das (persönlich wie allgemein) von überall dort wo Ignoranz die geltende Meinung beherrscht und hat aus meiner Sicht nicht wenig damit zu tun warum überhaupt das Bedürfnis bzw. die Notwendigkeit für Alternativen wie Aufbruch GRS entsteht. Wenn man es verändern will und es sich stattdessen fortpflanzt, hätte es sicherlich auch etwas mit einem selbst zu tun.

      >>>>Diesen Artikel stufe ich im Sinne von Wikipedia als das Verhalten eines Trolls (Netzkultur) ein. Hier kannst Du bei Wikipedia nachlesen, was ich meine. mir gehts insbesondere um dieses Verhalten:
      Zitat von: Wikipedia
      Die Provokationen sind in der Regel unterschwellig und ohne echte Beleidigungen. Auf diese Weise entgehen oder verzögern Trolle ihren Ausschluss aus administrierten Foren. (Administrator)

      Mikefrank hat wegen fortgesetzter Beleidigungen und dem Fortsetzen der destruktiven und provozierenden Schreibweise eine Verwarnung erhalten, seine Beiträge erscheinen erst nach Freigabe durch einen vom Team, wenn er sich an die Regeln hält.<<<<

      Löschen

    43. Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

      ….. Fluchtverhalten kann von jedem hier Anwesenden überprüft werden. Wenn ihr mir vorwerft Tatsachen beim Namen zu nennen, bitteschön.
      …. macht hier Stimmung gegen mich. Und aus der Position heraus aus welcher er es tut, grenzt das was er mir vorhält für mich schon an mobbing. Das nehmt ihr natürlich nicht wahr, habt Euren Fokus darauf gerichtet mich zu beobachten und bei mir etwas zu finden um mich ermahnen zu können.

      Nur mal zum drüber Nachdenken...

      "Wir haben eine doppelte Moral: eine, die wir predigen, aber nicht anwenden, und eine andere, die wir anwenden, aber nicht predigen."

      (Bertrand Russell)

      Löschen
    44. Ich schrieb ja bereits aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ob oder in welcher Hinsicht solch ein Forenurlaub selbst auferlegt ist, wäre auch eine Frage der Verhältnismäßigkeiten. Tatsache ist nämlich, dass meiner freien Meinungsäußerung zuvor ein Maulkorb auferlegt wurde und ich gezwungenermaßen damit dissidiere: “Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir“ (Mark Twain). Ich bin durchaus bereit mich einzuschränken wenn es seine Berechtigung hat, aber nicht wenn sich noch nicht einmal die Mühe gemacht wird die Kausalität und den Sinngehalt meiner entsprechenden Beiträge in Betracht zu ziehen (was seitens Euch Administratoren bisher in keinerlei Weise ersichtlich wurde) und sie ohne dem stattdessen vorschnell abgeurteilt werden. Ein derartiges Zensieren der Meinungsfreiheit ist so ziemlich das Schlimmste was einer Aufbruchbewegung passieren kann (mit der Überwachung stirbt die Freiheit).

      Oben genannte Worte von mir bringen das zum Ausdruck was ich mit diesen zum Ausdruck bringen wollte – nicht mehr und nicht weniger. Nämlich dass ich mich nur dann dazu veranlasst sehen würde Bezug zu nehmen, wenn ein unmissverständlich eindeutiges Interesse geäußert wird und ich mich ansonsten zurücknehmen werde. Also das genaue Gegenteil von dem, wie Du meine Worte interpretiert hast.

      Löschen
    45. @ M.F.S.

      Ich sehe da keine Beleidigung in Deinen Beiträgen, aber ich sehe beleidigte Leberwüste.

      Das war ganz primitive Wichtigtuerei der Admins, die Kritik nicht ertragen können oder meinen, sich als "Chefs" sowas nicht bieten lassen zu müssen.

      Diese Admins sind schlicht charakterlich unreife Menschen. Die sind von anständigen, selbstbewussten Mitgliedern der Gesellschaft meilenweit entfernt. Von "erleuchtet" oder "spirituell" wollen wir gar nicht reden, diese Begriffe sind im Bezug auf die beiden völlig fehl am Platze.

      Detlef, Frank V: Meldet Euch in 1000 Jahren noch mal zur Beurteilung bei mir! Ihr steht noch ganz am Anfang der persönlichen Entwicklung!

      Löschen
    46. @MFS

      ich habe mich am Anfang auch versucht als Wilki anzumelden, sowohl im Forum als auch inder Facebook Gruppe. Ich wurde bei beiden nicht freigeschaltet. Benni hat mich dann komplett von der Facebookgruppe ausgeschlossen. Die Angst vor jeglicher Kritik und die Unfähigkeit damit umzugehen, ist ein Markenzeichen nicht nur von GRS. Wahrscheinlich ist man in dieser Beziehung realistisch und weiß, dass die eigenen Argumente einer Diskussion nie standhalten würden.

      Löschen
    47. ich habe mich am Anfang auch versucht als Wilki anzumelden, sowohl im Forum als auch inder Facebook Gruppe. Ich wurde bei beiden nicht freigeschaltet. Ich habe mich am Anfang auch versucht als Wilki anzumelden, sowohl im Forum als auch inder Facebook Gruppe. Benni hat mich dann komplett von der Facebookgruppe ausgeschlossen.

      Dass somit offen oder verdeckt zur Wahl stand könnte doch zu denken geben. Ein Informationsfluss bahnt sich immer irgendwie seinen Weg wenn eine entsprechende Willensenergie (Will-Ki ;-)) es antreibt, wenn nicht oberirdisch dann eben unterirdisch. Unterirdische Löcher stopfen um Kritikern zu entgehen oder eine direkte Konfrontation mit Kritik nicht scheuen? Die Antwort findet sich eigentlich bereits hier: http://www.aufbruch-gold-rot-schwarz.net/start/unsere-ziele

      Die Angst vor jeglicher Kritik und die Unfähigkeit damit umzugehen, ist ein Markenzeichen nicht nur von GRS. Wahrscheinlich ist man in dieser Beziehung realistisch und weiß, dass die eigenen Argumente einer Diskussion nie standhalten würden.

      Je größer die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln, desto weniger Angst vor Kritik und davor dass die eigenen Argumente ihr nicht standhalten könnten. Auch ein konstruktiver Umgang mit Kritik will natürlich gelernt sein, sucht man sich ihr zu entziehen entgeht einem dies.

      „Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt“ (Otto von Bismark)

      Löschen
    48. Ich sehe da keine Beleidigung in Deinen Beiträgen, aber ich sehe beleidigte Leberwüste.

      Das war ganz primitive Wichtigtuerei der Admins, die Kritik nicht ertragen können oder meinen, sich als "Chefs" sowas nicht bieten lassen zu müssen.

      Diese Admins sind schlicht charakterlich unreife Menschen. Die sind von anständigen, selbstbewussten Mitgliedern der Gesellschaft meilenweit entfernt. Von "erleuchtet" oder "spirituell" wollen wir gar nicht reden, diese Begriffe sind im Bezug auf die beiden völlig fehl am Platze.

      Detlef, Frank V: Meldet Euch in 1000 Jahren noch mal zur Beurteilung bei mir! Ihr steht noch ganz am Anfang der persönlichen Entwicklung!


      Frank V hatte sich in dem Dialog eigentlich eher zurückgehalten und dass Detlef sich da so sehr rein gesteigert hat, lag wohl auch daran dass ich mit meiner Reflexion unbeabsichtigt einen Wunden Punkt in seinem Selbstwertgefühl getroffen hatte. Ich wäre geneigt die Härte Deiner Worte durch ein Aufbringen von Verständnis abzumildern, möchte hier aber nicht näher darauf eingehen weil es zu sehr sein Persönliches gehen würde. Ungefragt hat mich sein persönlicher Entwicklungsstand eigentlich auch nichts anzugehen, allerdings lässt es sich auch nicht getrennt betrachten wenn es durch seine administrative Funktion einschränkende Auswirkungen hat.

      Macht es überhaupt Sinn sich weiterhin über Aufbruch GRS auszutauschen? Es blieb unberücksichtigt dass alte Zelte (fremdbestimmende Führungsansprüche, Zensur usw.) erst abgebrochen werden müssen um tatsächlich aufbrechen zu können. Könnte sich auf Basis der Grundidee eine (Zitat Aufbruch GRS) "Sehnsucht nach einem wirklichen Neuanfang" vielleicht doch noch erfüllen?

      Löschen
  4. "Wojna von der Bandbreite unterhält sich angeregt mit Jo Conrad über politischen Rapp, Meinungsfreiheit, politische Gesinnungen und Montagsdemos."

    http://bewusst.tv/die-bandbreite/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 04:18

      Man kann sich wunderbar angeregt mit Leuten unterhalten, von denen man weiß, dass sie dieselben Ansichten vertreten wie man selbst. Und wenn auch die Zuhörer allesamt gleicher Meinung sind, ist die Kuschelstimmung perfekt: Alle bestätigen sich gegenseitig schulterklopfend in ihren Auffassungen, ohne dass lästige Irritationen die Harmonie trüben könnten. Und am Ende trägt jeder das schöne Gefühl in sich, eine Sichtweise, die so viele Menschen teilen, ohne über einen einzigen Punkt uneins zu sein, müsse ja zweifellos die richtige sein. Und man ist Teil der Knuddelgruppe der Im-Recht-Seienden. Eine Empfindung wie eine mollige Wärmflasche aus reiner Erleuchtung.

      Löschen
  5. Unser Caesar wird bei Antonyas Buch mithelfen ;-)
    http://caesar-bochum.blogspot.de/2014/10/antonya-eine-presseerklarung.html

    AntwortenLöschen
  6. Beamtendumm im neuesten Artikel über seine Zugriffszahlen:

    "Nimmt man die kompletten ersten 9 Monate zusammen, ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein satter Anstieg von über 45% zu verzeichnen"

    Das gibt sich wieder ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was will Bernd uns bzw. der Welt eigentlich damit mitteilen?

      Löschen
  7. Werner hat bzgl. der Regionalgruppen reagiert.
    Es wurde unterminiert!
    http://www.sauberer-himmel.de/2014/10/02/wie-unterminierer-die-chemtrail-bewegung-zerstoeren-wollen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema wird so abstrus dargestellt, damit es niemand glauben mag, was ja auch leider viele Jahre gut funktioniert hat.

      Oh eine äußerst gute Beschreibung der bisherigen Aktivitäten von Sauberer Himmel.

      Diese Unterminierer haben unsere Regionalgruppen zerstört. Verlasst die Bewegung und lasst die paar Aktivisten, die wir in Deutschland bei unserem Thema haben, endlich in Ruhe arbeiten. Andernfalls müssen wir insofern noch mehr Aufklärung auf diesem Blog betreiben.

      LOL. Ist das ne Drohung an die Unterminierer?

      Und was ist der Ausweg aus dieser Misere? In kleinen, schlagkräftigen und unabhängigen Teams arbeiten, wo jeder dem anderen zu 100 Prozent vertrauen kann. Wir haben gezeigt, dass man für produktive Arbeit keine Hundertschaften benötigt.

      Nochmal LOL. Welche produktive Arbeit?

      Löschen
    2. Hier die Unterminiere vom Sauberen Himmel:

      http://www.sauberer-himmel.de/partner/

      Löschen
    3. Also eine Empfehlung zur Anwendung der Gorilla-Taktik. Kleine Gruppen schlagen zu und verschwinden wieder.
      1000 prozentiges Vertrauen, auch wurden schon Prospekte vergraben (zur Anwendung bei den Überfällen).

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 16:09

      In kleinen, schlagkräftigen und unabhängigen Teams arbeiten, wo jeder dem anderen zu 100 Prozent vertrauen kann.

      Oder, in anderen Worten: Immer schön innerhalb des behaglichen Grüppchens Gleichgesinnter bleiben, um der Paranoia zu entfliehen, und wo nichts Störendes in den inzestuös blubbernden Mustopf der eigenen Überzeugungen dringen kann, da sich ja ohnehin alle unentwegt gegenseitig in ihren Wahnträumen bestätigen.

      Liebe Himmels-Putzkolonne: "Aufklärung" (hüstel, hüstel) funktioniert nicht nach dem Prinzip "Unter sich bleiben und sich gegen alle außerhalb des engsten Kreises argwöhnisch abschotten". Da habt ihr eine Kleinigkeit falsch verstanden.

      Löschen
    5. Immerhin hält man sich an den VT Kodex : Schuld sind immer die anderen. Sollte sich dafür niemand greifbares finden, erschafft man sich eben irgend welche nebulösen Gestalten.  

      Löschen
    6. Diese Unterminierer haben unsere Regionalgruppen zerstört.
      Wo und wann ist denn das passiert?

      Löschen
    7. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 19:10

      Wo und wann ist denn das passiert?

      Wenn du das Einsatz-Briefing der Unterwanderungs-Sondergruppe "Unterminierung des Sauberen Himmels" am 30. Februar nicht geschwänzt hättest, wüsstest du es.

      Löschen
    8. Ja Noldor. Du solltest belegte Brötchen mitbringen. Wir haben gewartet und mussten dann hungrig unterminieren.

      Löschen
    9. Ich muss mich entschuldigen, dass ich vergessen habe, dass dieses Jahr ein Schaltjahr ist. Bin deswegen leider schon am 29. Februar ins freie Wochenende aufgebrochen.

      Löschen
  8. Mario hat Seeed entdeckt und denkt offenbar die singen über Chemtrails.
    http://www.youtube.com/watch?v=Z9sBY1sp3-Q&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. Oktober 2014 um 18:32

      Mario würde vermutlich auch glauben, Montenegro heißt so, weil dort Witzblatt-Neger auf einem Berg Missionare in einem großen Topf kochen.

      Löschen
  9. "Die Zinsgegner der Montagsfront markieren jetzt Euro-Banknoten."
    https://twitter.com/Nabertronic/status/516886985995476994/photo/1

    AntwortenLöschen
  10. Eva Herman macht sich zum Obst. Sieht den Popp wohl schon als ihren großen Lehrmeister. "Tag der Wahrheit", 3. Oktober:
    https://www.youtube.com/watch?v=GLpFrWbCVQ4

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja heute, sehe ich grade ;-)

      Löschen
    2. Die haben bestimmt schon alles umstellt und gestürmt, zur ersten Welle gingen leider alle Journalisten der Systemmedien unter, daher die fehlende Berichterstattung.

      Löschen