Mittwoch, 18. März 2015

Bewusst.tv - Neues von GRS und Jessie

Seit Wochen findet man auf der Startseite von Bestusst.tv folgende Ankündigung: "Sendungen von Bewusst.tv demnächst auch im Kabelnetz Salzburg". Und ich hörte schon Stimmen, die das gerne unterbunden hätten und den Netzbetreiber mal über den Herrn Conrad aufklären wollten. Es kann ja nicht sein, dass so ein Verschwörungs-Unsinn ernsthaft als Programm ausgestrahlt wird. Aber wie sich herausstellte, ist diese Expansion von Jos kleinem Hobby-"Sender" dann doch eher ein schlechter Witz: Es sollen alle paar Wochen einzelne Sendungen gezeigt werden im "Freien Fernsehen Salzburg" einer Art offenem Kanal.


All das wird erklärt im Video mit dem lustigen Österreicher Roman Michael von Krypto.tv, der bei den Montags-Infos in Salzburg (dem österreichischen Gegenstück zu den Mahnwachen) Kontakt mit einem lange Verschollenen aufgenommen hat:

Roman [45:49]: "Bei unseren Montags-Infos, was wir in Salzburg veranstalten, habe ich den Jessie Marsson kennen gelernt und der war da wunderbarer Brückenbauer, hat uns gleich super vernetzen können und da haben wir uns eben angesprochen, ob man auch für Bewusst.tv den Österreichern über Fernsehen einmal Eure wertvollen Themen näher bringen dürfen."

Jessie Marsson, oberster Brückenbauer der Verwirrten und verschollener Pontifex Maximus der keltischen Druiden hat wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben! Und wie man erfährt, hat Roman ihn auch gleich von Österreich nach Worpswede mitgebracht. Er wird als Team-Mitglied von Bewusst.tv bezeichnet, was bedeuten könnte, dass er in Zukunft mehr bei Bewusst.tv mitmischen wird. So steht auch im Abspann des Videos: "Bildregie: Jessie Marsson".

Sollte Jessie wirklich wieder in der Spinner-Szene aktiv werden wollen, steht ihm als Erfinder der keltisch-druidischen Pseudoreligion dann natürlich auch das Amt des nicht gewählten ersten Vorsitzenden zu. Und natürlich die Einnahmen des Vereins. Bye bye Benny, Du hast ja noch den GRS-Verein ;-)

GRS

Aber auch ein verschollenes Projekt spricht der Gast unvermittelt an:

Roman [23:25]: "Mit Michael Vogt hast Du z.B. auch dieses "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz" ins Leben gerufen."

Er hat "Jehova" gesagt! ;-D Offensichtlich ist Roman nicht klar, das es ein Tabu ist, dieses Projekt zu erwähnen. Aber es kommt zum SuperGAU mit der nächsten Frage (ich ducke mich schon mal):

Roman weiter: "...Was ist eigentlich aus diesem Gold-Rot-Schwarz geworden?..."

Heieiei... Ehrlich gesagt bin ich zu alt für solche Adrenalin-Schübe. Eigentlich sollte ich den Artikel hier beenden, zu viel Aufregung für mich und meine Leser. Aber ich nehme mal meinen Mut zusammen und sehe das Video weiter:

Jo (blickt starr geradeaus) [23:45]: "Es ist im Grunde eingeschlafen!"

Ähm...es gab 2 offizielle Stellungnahmen der Gründer zum Status von GRS, die ich hier mal gestrafft wieder gebe und die völlig anderes sagten:

Dezember 2013:
"Somit ist 2013 eine Phase zu Ende gegangen... Der Aufbruch wird nächstes Jahr beendet, da man nicht ewig aufbrechen kann."

Januar 2014:
"Gemeinsame Visionen werden nur wahr, wenn jeder einzelne seine Hausaufgaben macht. Da dies sichtbar seine Zeit braucht, ist für uns dieses Jahr nicht der Zeitpunkt für ein Hambacher Fest 2.0 oder andere Aktivitäten im Außen, sondern es ist ein Jahr des Innehaltens."

Nicht "der Aufbruch" ist eingeschlafen, sondern die Gründer haben klar ihren Willen kundgetan, dass 2014 nichts "im Außen" geschehen soll (aber dafür natürlich jede Menge im "Innen", is klar). Genau so, wie sie zuvor bestimmt haben, was beim Aufbruch geschieht und was nicht. Weil die Gründer keine Lust mehr hatten, sollte der ganze Aufbruch brach liegen. Dass jemand anderes das Projekt weiter führen könnte, dieser Gedanke wurde in obigen Texten nicht einmal in Betracht gezogen.

Jo weiter: "...Wenn man vorne steht und sagt: "So und so soll es jetzt werden", dann beschweren sich alle Leute: Ja, das ist ja auch wieder...da sind wieder welche, die stehen oben und bestimmen über Andere. Das wollten wir nicht, wir wollten, dass die Menschen sich überlegen, was sie eigentlich haben wollen. Und wir haben aber festgestellt: Wenn man nicht dauern vorne zieht und Energie 'rein steckt und organisiert, dann passiert nicht so viel."

Meine Fresse, was kotzt mich das an, immer den Kindergärtner für kindische Erwachsene spielen zu dürfen. Und was ich jetzt sage, betrifft nicht nur Jo, das trifft auch zu auf Medi und den ach so wissenschaftlichen Herrn Professor Vogt:

Ihr habt Euch eine führende Rolle bei der Organisation gegen die Stimmen im Forum angemaßt. Ihr habt selbstherrlich die Finanzen verschwiegen (bis heute), ohne dass Ihr dafür von den Mitglieder mal ernsthaft zur Rede gestellt werden konntet. Dass Euch "Gewinnertypen" sowas überhaupt gelang, sollte doch schon zu denken geben! Wann sonst in Eurem Leben konntet Ihr Euch einfach so zum Chef aufschwingen? Doch wohl noch nie.

Das ging doch nur, weil Ihr alle Kommunikationskanäle beherrscht habt. Damit meine ich nicht nur die GRS-Sendungen auf Bewusst.tv, sondern auch das Forum, in welchem Ihr Opposition gnadenlos gebannt habt. Ebenso die Bühne in Alsfeld, auf der Ihr den Ton angegeben habt, auf der Ihr ganz klar entschieden habt, wer dort reden darf und wer nicht. Und damit ist auch die Mailingliste gemeint, die Webseite sowie die Facebook-Seite.

All diese Organisations- und Machtinstrumente hat nie jemand außerhalb Eurer Clique in die Hand bekommen, bis zum heutigen Tage. Wie hätte also jemand anderer organisieren sollen? Wann habt Ihr mal kundgetan, dass ein neues Orga-Team gesucht würde? Antwort: Niemals.

Solange nur Ihr die Kommunikationskanäle beherrscht, könnt auch nur Ihr beispielsweise Wahlen für Nachfolger organisieren. Das wäre das Minimum, was man von Euch erwarten darf, bevor ihr abtretet. Hatte ich das schon mal erwähnt? Sicher nicht mehr als ein Dutzend Mal ;-)

Nachtrag

Noch was fällt mir gerade ein: Bis jetzt seid Ihr Gründer bzw. das Aufbruch-/Orga-/Wie-auch-immer-Team noch nicht mal von Eurem Amt zurück getreten. Seltsam! Wolltet Euch wohl alle Möglichkeiten offen halten, was? Dann seid auch ihr auch nach wie vor verantwortlich. Und dann jammert Ihr uns was vor, von wegen: Wenn Ihr nicht vorne steht, würde nichts passieren. Ich fasse es nicht!

Und Jo: Sage mir jetzt bitte nicht noch einmal, dass es bei GRS ja angeblich keine Ämter gab, sonst muss ich schreien!

Und was sollten die Leute denn "von sich aus" machen, wenn selbst die "Gründer" keine klare Umsetzungsstrategie nannten? Kannst Du mir das bitte mal erklären? Die Mitläufer haben den Sinn des Projektes nicht verstanden --- ebenso wie die Gründer ;-)

...eigentlich unglaublich lustig!

Nachtrag 2

Im Januar 2014 schrieb einer der Gründer von GRS an Thomas Hornbacher:
"Nein, ich habe nicht mitbekommen, daß sich eine große Opposition gebildet hat. Die von Dir koordinierten Regionalgruppen....
Naja, dann macht mal.
Ihr verzichtet also auf die offiziellen Strukturen vom Aufbruch und tauscht Euch über Mailinglisten aus, ohne daß die Initiatoren davon in Kenntnis gesetzt werden.
Naja, das kann ja ein tolles Hambacher Fest werden, wenn Ihr ohne die Strukturen wie Webseite, Forum, bewusst.tv, Querdenken.tv auskommen wollt. Viel Erfolg. Ich habe jedenfalls noch nichts davon gehört."
Das darf man als endgültigen Beweis dafür ansehen, was ich oben über "Machtinstrumente" und deren exklusive Verwendung durch die Gründer schrieb.

Kommentare:

  1. Ach ja, vielleicht hat der gute Jessie ja einen Geldgeber an der Hand für die keltischen Druiden. Benny braucht nämlich Geld.

    Benjamin Ernst
    10 Std. · Bearbeitet

    Kreditanfrage!
    Das müsst ihr euch mal vorstellen...

    Ich habe jetzt die 5. Bank nach einen Kredit gefragt. Immer das gleiche Prozedere...

    Schufa-Auskunft (Score über 97%), Jahresabschluss ´12 und ´13 und die BWA von ´14, Kontakt zur Steuerberaterin Bla Bla Bla...

    Aussage der Sachbearbeiter:
    Herr Ernst, Sie haben eine hervorragende Auskunft, alle Ihre Angaben haben die Grundvoraussetzung für ihren Kreditantrag erfüllt. (Wörtlich!)

    Jetzt muss es in ihrem Fall zur letzten obligatorischen Prüfung angesehen werden. Aber bei Ihnen sehen wir keinerlei Probleme. Ob Sie diese Summe erhalten ist so gut wie sicher, evtl. "könnte" sie etwas kleiner ausfallen wie gewünscht, aber das sehe ich anhand Ihrer Unterlagen keine Probleme.

    Letzter Check:

    Herr Ernst, wir müssen Ihnen leider sagen, dass wir Ihnen kein Angebot unterbreiten können.

    Ich: Und was ist mit weniger?

    Sachbearbeiter:

    Sie verstehen nicht. Sie erhalten von unserer Bank überhaupt keinen Kredit, egal in welcher Höhe!

    Ich:

    Warum?

    Sachbearbeiter:

    Ich habe nicht die geringste Ahnung. Ihre Unterlagen sind lupenrein und ohne Mängel. Als ich nachgefragt habe, konnte man mir auch keine Auskunft geben, wa bisher noch nie der Fall war.

    Ich gebe es auf. Die haben mich irgendwo auf der Black-List unter BRiD-GmbH-Verweigerer „grin“-Emoticon „grin“-Emoticon „grin“-Emoticon

    Wahrscheinlich besser so, nicht in den Zwängen der Gauner zu stecken.

    Ich seh´s sportlich und frage mich sowieso warum ich daran überhaupt gedacht habe...

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Dafür gehören ihm auch die Nüsse zu 100%


    Noch ein Screen mit Kommentaren:
    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/benjaminernstjgi1z0ws8b.png

    "Auxmoney" müsste eigentlich total nach dem Geschmack von Benny sein. Das ist nämlich auf MLM-Basis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schufa ist die eine Sache. Da steht ja drin, ob Du in der Vergangenheit alles zurück gezahlt hast, ob andere Kredite laufen etc. Dein Einkommen ist aber doch auch wichtig. Und ich kenne kein regelmäßiges Einkommen von Ben.

      Ausserdem könnte man von Seiten der Bank ja auch einfach mal ins Internet geschaut haben, wer dieser Benjamin Enst ist. Dann isch's um! ;-D

      Löschen
    2. Ausserdem könnte man von Seiten der Bank ja auch einfach mal ins Internet geschaut haben, wer dieser Benjamin Enst ist. Dann isch's um! ;-D

      Genau das wird passiert sein, und wenn einer Bank klar wird, dass sie ihren Kredit nie wieder zurückbekommen werden, geben die natürlich auch keinen. So bescheuert sind selbst Banker nicht.

      Löschen
    3. Bei denen ist auch alles eine böse Verschwörung. Der Benny auf einer geheimen Blacklist der Banken? Wie kann man sich nur für so wichtig halten? Vielleicht haben die Banken einfach nur einen gültigen Personalausweis sehen wollen und den Druidenpass nicht akzeptiert.

      Löschen
    4. Benny will also ein Wohnmobil. Scheint in diesen Kreisen zum guten Ruf zu gehören, so was zu besitzen. Da will er natürlich dazu gehören!

      Erinnert sich noch jemand an den Zeitungsartikel "Verwirrspiel im Gerichtssaal" oder so ähnlich, wo sich jemand anderer vor einem Augsburger Gericht für Jessie ausgegeben hat, während er selber um die Ecke im Wohnmobil aufgegriffen wurde?

      Löschen
    5. Ich kann mir schon denken, wie er - ähh - denkt:

      Ich arbeite ja eh nur "für mich", bin ja nicht auf andere angewiesen, da kann ich auch durch die Gegend fahren, das Leben genießen, Urlaub machen und einmal im Monat einen Newsletter schreiben, wie viel ich für die Keltisch-Druidische-Gemeinschaft angeblich arbeite.

      Löschen
    6. Da sieht man auch, was für tolle Ego-lose Lichtgestalten unsere aufgestiegenen sind:
      Während seinem Kumpel und Berater Putzhammer das Haus versteigert wird, denkt er nur an seinen eigenen Luxus - Anstatt die (vielleicht) 30.000€, die ein Wohnmobil kostet, Putzhammer zur Verfügung zu stellen.

      Putzhammer stellt also (so verstehe ich das) die "Rechtsabteilung" der Druiden dar. Wenn er sich schon selber bei so einer existenziellen Sache nicht helfen kann, was sagt das dann über seine Möglichkeit, anderen zu helfen?

      Löschen
  2. Wenn keiner will, dann muss ich wohl: ERSTER!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mache ich mal LETZTER für 10 Minuten nach dem 18. März.

      Löschen
    2. Oh, Du führst eine ganz neue Disziplin ein:
      "LETZTER für 10 Minuten nach dem 18. März"

      Löschen
  3. Und was sollten die Leute denn "von sich aus" machen, wenn selbst die "Gründer" keine klare Umsetzungsstrategie nannten? kannst Du mir das bitte mal erklären? Die Mitläufer haben den Sinn des Projektes nicht verstanden --- ebenso wie die Gründer ;-)

    Die, die damals im Forum Ideen zur Umsetzung eingebracht hatten, wurden ja ziemlich ruppig abgewiesen. Da wurde sinngemäß gesagt, die sollen gefälligst ihr eigenes Ding machen, wenn sie alles besser wüssten. Dazu gibt es, glaub ich, auch einen Artikel hier im Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist auch so ein Brüller:
      Die "Macher" haben keine Strategie für ihr Projekt, außer sich "irgendwie" zu vernetzen. Keine Strategie zur Umsetzung, nicht mal den Willen zur Umsetzung der Beschlüsse ;-)

      Aber die Vorschläge der Mitglieder sind in jedem Fall falsch. Klar - weil man gar keine Umsetzung wollte ;-D

      Löschen
    2. Jo, Vogt, Beckers: Ich will es von Euch hören:
      "Wir wollten eigentlich gar keine Umsetzung"

      Löschen
    3. Ja Ihr Drei: Nie habe ich gesehen, dass Ihr wirklich heiß darauf wart, die Alsfelder Beschlüsse in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu bringen. - oder dass Ihr mal an den Texten gearbeitet hättet.

      So bleibt die Frage: Was wolltet Ihr mit dem Projekt???

      Löschen
    4. Fürstbischof Knut-Hubert19. März 2015 um 18:10

      So bleibt die Frage: Was wolltet Ihr mit dem Projekt???

      Ist es der Zyniker oder der Realist, der aus mir spricht, wenn ich damals wie heute annehme, dass der eigentliche Zweck des Projekts die Etablierung einer Endlosschleife immer neuer "Kongresse" war, für die man ab einem gewissen Punkt ohne weitere eigene Tätigkeit gewissermaßen einen dauerhaften Strom von Franchise-Gebühren einstreichen wollte?

      Löschen
    5. Ja, sicher richtig - aber das trifft es für mich nicht vollständig!
      Ich würde gerne auch mal wissen, wer jetzt ursprüngliche Idee hatte:

      War es Vogt, weil es Probleme beim Alpenparlament gab - oder Jo, der neidisch auf Fitzek war...

      Löschen
    6. Gab es nicht mal ein Interview von Jo mit Medi auf bewusst.tv, bei dem Medi erzählt hat, dass sie Vogt und Jo f ür das Projekt zusammen gebracht hat? Muss mal schauen, ob ich das finde.

      Löschen
    7. Ich kenne das Interview, habe dieses Aussage damals aber als Wichtigtuerei abgetan...

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert19. März 2015 um 22:07

      Hmmm ... das würde bedeuten, dass Medi die ursprüngliche "Vision" des Projekts hatte. Wenn also jemand sagen kann, wozu der ganze Hokuspokus eigentlich gut sein sollte (wenigstens theoretisch, ehe in der Praxis daraus nahezu unverzüglich ein hilflos auf den Wellen treibendes Schiffswrack mit Käpt'n Chaos am Ruder wurde), dann sie.

      Nur: Könnte man, wenn man sie denn fragen würde, überhaupt mit einer Antwort (von einer aufrichtigen ganz zu schweigen) rechnen dürfen? Unsere Glorreichen Sieben waren ja noch nie besonders auskunftsfreudig.

      Löschen
    9. Ich denke, die meisten ernsthaften GRS-Forscher würden zustimmen, dass die Gründer das Thema "Gold-Rot-Schwarz" verdrängen.

      Medi selber hat Ihre Idee von GRS klar dargelegt: Vernetzung und ENTWICKLUNG einer Vision - halt im unvereinbaren Gegensatz zu dem, was Vogt und Jo ursprünglich wollten: Kleinster Nenner schon vorhandener Lösungen.

      Wenn man sich die alten Interviews der 3 ansieht, ist man überrascht, wie jeder dachte, diesen Widerspruch gäbe es nicht und wie alle glaubten, sie meinten das selbe.

      Löschen
  4. Der weiße Block sagt:19. März 2015 um 08:57

    Genug ist Genug!
    Wir haben es satt Tag für Tag mit diesen labbrigen Tofuwürstchen abgespeißt zu werden. Zusehen zu müssen, wie diese selbsternannten Organisatoren unser Engelsgeld im
    ESO-Inustriellen Komplex durchbringen. Wir wissen bescheid über die NWO gesteuerte
    braune Bauernfängerschaft Und wir kennen Ihre finsteren Hintergrundmachenschaften.!
    Wir fordern eine restlose Aufklärung über alle gegenwärtigen und vergangenen Energieausgleiche sowie allen damit verbundenen Begleitumstände. Ebenso fordern wir die sofortige Beendigung aller Eingriffe in Sprache, Wort, Bild und Ton, insbesondere das grossflächige Auftreten von Megadeppen auf sogn. Geister-gesundheits-Kongressen.

    Um unsere Anzahl zu zeigen und ein erstes Zeichen des Wiederstands zu sprühen,
    treffen wir uns in Kassel Vom 24. bis 26. April 2015 zum:
    Anarchistisch-antiveganem "Nudelfleischball" against "Masernengineering".

    https://fsmosophica.wordpress.com/2015/03/18/global-march-25-4-2015-chemtrails-geoengineering/

    Mit Rama werden Wir die Würstchen
    auf dem Sonnenstern einfach grillen.

    Guten Appetit M.

    AntwortenLöschen
  5. Der Retter sagt: WOBEKLOLOGIE19. März 2015 um 19:09

    Wolfram-Betong-Klotzo-Logie

    Ist aufgrund der um tausendhöheren Wiederstandsfähigkeit dem
    Weichgoldgeschwafel dem Produkt "WOGOPOLOGIE"
    um mehrere Dimensionsebenen durch seine Quantenschaumigen
    Konsistenzen ohne aufwendigem Geschwätz per Thelephatie bem Leser
    diese Zeilen direkt wirksam und komplett umsonst.

    Nur mit den aus uralten Atlantischen Weisheiten extrahierten Verstandsweichspülern
    können auch SIE die letzten Ungewissheiten Ihrer Existenz mit Schwarzer Kreide
    in den Kamin schreiben.

    Alle grobstofflichen Hindernisse Ihrer Aufstiegsbereicherung können durch die
    Anwendung unseres höchst feinstofflichen BIO-QUANTEN-BETON zementiert
    und in private niederen Dimensionen transformiert werden.

    Jetzt geheimes Wissen beim Esoschmock ihres Vertrauens teuer bezahlen ?
    Das muss nicht sein . . .

    BIO-QUANTEN-BETONG-ELEXIR
    Die praktische Aufstiegsentstrahlungshilfe
    im praktischen 50Kg Familiensack für nur € 399,-- + MwSt.

    Lieferung auf Wunsch komplett anonym.
    Autobahnparkplatz, bei Nacht, Ihrer Wahl.

    MfG Dr. M.

    AntwortenLöschen