Montag, 30. März 2015

In eigener Sache - GEZ

So, jetzt hat die GEZ mich auch. Ich soll die Beiträge seit Januar 2013 nachzahlen: 500€!

Aber ich habe ja einen Trumpf im Ärmel: Ich beschäftige mich ja seit Jahren mit Leuten, die uns erzählen, wie man da herum kommen könnte.

Benny, wenn Du mir nachweisen kannst, dass ich mit dem keltisch-druidischen Ausweis um die GEZ rumkomme, werde ich Mitglied. Ich kaufe dann sogar ein mit Agnihorta-Kuhdung aromatisiertes überteuertes Amulett und einen Energiebecher in Deinem neuen Online-Shop. (Wenn man im Warenkorb "1000" Stück wählt und dann aktualisiert, ist übrigens anschließend das 1000er-Limit nicht mehr aktiv. Bei 1.000.000 Amuletten geht nichts mehr und man sieht nur noch Fehlermeldungen - habe ich gehört. Ich war's nicht...)

Oder der lustige Herr Andreas Clauss: Wie ist denn bei Ihnen der Stand? Haben Sie es der GEZ mit dem Handelsrecht und Ihren AGBs mal ordentlich gezeigt?

...ist doch alles Kinderkacke!

Es gibt nun mal eine politische Mehrheit in unserem Land, die der Überzeugung ist, dass wir einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk brauchen. Sieht man sich den Einfluss eines Berlusconis in Italien an, kann ich das nachvollziehen.

Aber geht das nicht preisgünstiger? Brauchen wir ARD und ZDF und die Regionalsender? Und sollte man es nicht ehrlicher Weise Steuer nennen? Wäre doch auch verwaltungstechnisch einfacher.

Aber jetzt gibt es ein neues Argument: Mit der Schwachsinns-Propaganda von Russia-Today/RTdeutsch haben wir leider wieder einen guten Grund, eigene öffentlich-rechtliche Sender zu haben, um dagegen halten zu können. Und damit schließt sich der Kreis und wir sind wieder bei unserem Thema: Verschwörungstheorien, verbreitet über RTdeutsch...

Kommentare:

  1. Lass mich raten: Es zahlt bereits jemand in eurem Haushalt und Du hättest Dich abmelden müssen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, hier hat bisher keiner gezahlt.

      Löschen
    2. Gerade habe ich erfahren, dass Mitarbeiter der NWO von der GEZ ausgenommen sind. Soeben Ruft mich der Chef des Beitragsservice und entschuldigt sich, es sei nur ein Versehen gewesen. Man hätte nicht gewusst, wer ich sei.Ich bekomme noch ein paar Kisten Pralinen geschickt als Entschuldigung!

      Löschen
  2. 54 Euro für das Amulett :D Ist bestimmt jeden Euro wert, denn:

    ...Spagyrisch verarbeitete Keltische Heilkräuter wurden in der Keramik verarbeitet, welche 4 Wochen in einer mit Quarzsand gefüllten Kupferrohrpyramide standen, auf einem massiven Dodekaeder. SEHR HOCH SCHWINGEND. Am besten erst nur stundenweise tragen, und anfangs nur am tage. Schaubergers extreme Eiform...

    Immerhin geformt nach Schaubergers Eiern. EXTREM!

    Und wer Zweifel an der Wirksamkeit hat, der kann das ja schließlich selbst prüfen:

    "...Schwingt so stark dass es für jedermann mit einem simplen kinesiologischen Test nachvollziehbar ist...

    Finde ich immer wieder lustig, wenn man den einen Blödsinn mit einem anderen Blödsinn beweisen will. Ich hab ja auch ein unsichtbares rosa Einhorn im Keller. Wer es nicht glaubt, kann ja den unsichtbaren Gnom im Nachbarkeller fragen. Der kann es bezeugen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja auch ein unsichtbares rosa Einhorn im Keller. Wer es nicht glaubt, kann ja den unsichtbaren Gnom im Nachbarkeller fragen. Der kann es bezeugen.

      Das werde ich nie und nimmer bezeugen weil es unsichtbare rosa Einhörner nicht gibt. Das habe ich mit einem kinesiologischen Test bewiesen.

      Löschen
    2. :D Ach du bist der Gnom.

      Und auf wem oder was reitest du dann jeden 2. Dienstag und jeden 23. Donnerstag in der Woche zur Kinesiologenausbildung um dort dann zu behaupten, dass eben dieses angeblich nicht existierende Einhorn deine Hausaufgaben gefressen hat?

      Löschen
  3. Ich kaufe dann sogar ein mit Agnihorta-Kuhdung aromatisiertes überteuertes Amulet

    Detailtreue hat eben seinen Preis, das Halsband ist sogar mit einem Kuhstek-Knoten am Amulett befestigt ;-)

    Und sollte man es nicht ehrlicher Weise Steuer nennen? Wäre doch auch verwaltungstechnisch einfacher.

    Hier in Baden-Württemberg gibt es neben dem Rundfunkstaatsvertrag auch einen Staatsvertrag mit den Sinti und Roma. Jene beschäftigen zur Erfüllung des Vertragsinhaltes jedoch keine Geldeintreiber, sondern werden aus Steuermitteln gefördert. Damit dürfte die naheliegende Antwort auf Deine Frage wohl auf der Hand liegen.

    So, jetzt hat die GEZ mich auch. Ich soll jetzt die Beiträge seit Januar 2013 nachzahlen: 500€!

    Hattest Du die durch den Staatsvertragspartner selber vorgenommene Anmeldung direkt oder indirekt bestätigt? Oder anders gefragt, stand bei Dir bislang noch kein Gerichtsvollzieher vor der Tür?

    „Zu Ihrer Information: Künftig erhalten Sie keine Zahlungsaufforderung mehr, wenn das Beitragskonto einen Rückstand aufweist. Die Rundfunkbeiträge setzen wir dann jeweils per Gebühren-/Beitragsbescheid fest, mit dem ein Säumniszuschlag erhoben wird.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, die haben mich angeschrieben, als ich nicht antwortete mich zwangsangemeldet und jetzt die Rechnung präsentiert, zahlbar in 4 Wochen.

      Löschen
    2. Na hoffentlich musst Du beim Empfang der Pralinenkisten keine Empfangsbestätigung unterschreiben die dann gleichzeitig als Anemeldebestätigung gilt. Wer einmal lügt dem traut man nicht.

      Löschen
    3. LOL!
      Nein, keine Übergabe des Paketes nötig. Ich esse die Pralinen gleich vor Ort auf.

      Löschen
  4. Fürstbischof Knut-Hubert30. März 2015 um 17:12

    Auch auf die Gefahr hin, mich der Wortklauberei verdächtig zu machen, möchte ich doch dezent korrigierend eingreifen: Weder die ARD-Sender noch das ZDF sind "staatliche" Rundfunkanstalten. Natürlich kann man jetzt zynisch auf die proporzmäßig verteilten Posten und Pöstchen bei den Sendern und die zweifelsfrei bestehende Einflussnahne seitens Parteien und politischen Insitutionen verweisen, um die "Nichtstaatlichkeit" als naive Fiktion zu bezeichnen. Aber echtes Staatsfernsehen sieht halt anders aus - da bestimmen der herrschende starke Mann oder der zuständige Minister der regierenden Partei/Bewegung/Kleptokraten schlichtweg per Befehl oder Dienstanweisung die Richtung im Allgemeinen und im Detail.

    Ich schlage vor, die irreführende Bezeichnung "Staatsfernsehen" für die Öffentlich-Rechtlichen lieber unseren speziellen Freunden zu überlassen, die sich ja dieser Terminologie gerne im Rahmen ihrer Schmähungen und Phantastereien bedienen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist besser. Hab's im Artikel geändert.

      Löschen
  5. Erster, Ihr Penner

    AntwortenLöschen
  6. Wer unrechtmässig keine GEZ Gebühren bezahlt ist der eigentlich auch ein "sich von der BRD Lossager"?

    Oder wird man das erst mit der Kreativität mit der man sich vor der Zahlung drückt?

    Es gab vor vielen Jahren mal Erdstrahlenantennen. Die haben auch Erdbeben in dem Gebäude verhindert wo diese aufgestellt waren. Das hat man erst nach Jahren festgestellt, denn es gab auch nach Jahren kein Erdbeben in den Gebäuden.
    Vielleicht helfen die auch gegen die GEZ? Bisher haben nämlich alle, die keine solche Antenne haben eine Rechnung erhalten. Wenn NDR auch keine solche Antenne hat, dann haben wir also den Beweis.
    Die Aquapol Antennen, die den Bau austrocknen hab ich schon ausprobiert. Die trocknen aber nur den eigenen Geldbeutel aus und nicht die GEZ-Forderungen. Vergesst es! Kein Schutz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, im Endeffekt müssen alle zahlen. Da würde nur helfen, seinen eigene Tot vorzutäuschen, oder, wenn man dazu zu ungeschickt ist, diesen einfach herbeizuführen. Dann muss man garantiert keine GEZ zahlen. Oder halt, man wohnt unter der Brücke.

      Löschen
    2. Selbst wenn ich zahlen müsste bräuchte ich nicht, da ich einen Anspruch auf Gebührenbefreiung geltend machen könnte. Ob ich das auch will, wäre allerdings eine andere Frage. Müssen tu ich, außer mich entleeren wenn es drückt, gar nichts. Ich bräuchte mich auch nicht vor einer Zahlung zu drücken, denn ich habe weder Fernsehen noch Radio und somit gibt es auch keine Zahlungsforderung mit Berechtigung der ich ausweichen müsste. Und da ich ein um Konsequenz bemühter Mensch in meinen Entscheidungen bin, vermeide ich es ebenso im Internet Leistungen der öffentlich-rechtlichen Sender in Anspruch zu nehmen. Als bei mir zuhause mal jemand von deren Drückerkolonne kam, habe ich ihn gefragt wie sie mich vor deren Strahlen bewahren und ob sie mir nachweisen können dass diese nicht in meinen Haushalt eindringen. Übrigens habe ich Erdstrahlenantennen, die nennen sich Füße. Zum Empfang tellurischer Kräfte.

      Löschen
    3. "...Anspruch auf Gebührenbefreiung geltend machen könnte..."

      D.h., Du hast nicht. Wenn Du Dich für 2013 und 2014 nicht befreien hast lassen, musst Du zahlen. Rückwirkend geht das nicht. Auch wenn Du Harz4 hast oder Bafög bekommst.

      Löschen
    4. Ja korrekt, ich habe nicht. Denn wenn ich einen Antrag auf Gebührenbefreiung gestellt hätte, dann käme das einer Anmeldebestätigung gleich.

      Löschen
    5. Was führt Dich zu der Annahme dass ich zahlen muss?

      Löschen
    6. Information aus dem Bekanntenkreis (natürlich keine Garantie):
      Man kann sich nicht rückwirkend befreien lassen.
      Und für 2013 und 2014 musst Du Dich ja nicht mehr anmelden, es reicht, dass Du in einer Wohnung wohnst.

      Löschen
    7. Ich habe keinen Vollstreckungsankündigung erhalten (siehe Zitat in dem Faden weiter oben) und § 9 Rundfukgebührenstaatsvertrag betrifft mich nicht, für mich verbleibt es daher bei der Frage was Dich zu der Annahme führt dass ich zahlen muss.

      Löschen