Montag, 13. April 2015

Quer-Denken.TV - Hält Michael Vogt seine Zuschauer für dumm?

Im März hatte ich ein Video über die Geschäftstätigkeit auf dem vergangenen Quer-Denken-Kongress kommentiert. Dabei hatte ich Herrn Vogt gebeten, seine Erfahrungen zu dem Benzinzusatz "XMILE" zu schildern. Immerhin gehe ich ja davon aus, dass er nur Sachen bewirbt, von denen er persönlich überzeugt ist.

Leider hat er darauf nicht geantwortet, obwohl ihm die Bitte auch noch per Email zugegangen ist, siehe unten. Ich meine, das ist doch nicht zuviel verlangt, dass er dazu Stellung bezieht. Und wenn doch, kann er es sagen: Er ist doch sonst nicht so schüchtern. Einfach Schweigen bedeutet ja wohl, dass er selber nicht von dem Produkt überzeugt ist.

Das heißt, dass er aus purer Gewinnerzielungsabsicht Werbung für XMILE zulässt. Das ist an sich zwar wenig alternativ, aber noch nicht verwerflich. Aber das Folgende dafür um so mehr:

Michael Vogt nimmt es billigend in Kauf, dass seine Zuschauer finanziellen Schaden durch wirkungslose Produkte nehmen.

Wie lange kaufen ihm die Zuschauer noch den "Weltverbesserer" ab? Wer das immer noch glaubt, der schaue sich den Verlauf des Projektes "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz" an und wie Vogt mit den offenen Fragen daraus umgeht.

Von:Niederrheiner ndrrhnr@googlemail.com
an:xxvogt@web.de
Datum:10. März 2015 um 19:25
Betreff:XMILE


Hallo Herr Vogt!

Sie bewerben dieses Produkt auf ihrer Webseite, haben auch schon ganz zu Beginn Ihres Senders ein Interview mit den Leuten gemacht.

Wie sind denn ihre persönlichen Erfahrungen damit?
Wieviel % Benzin haben Sie denn persönlich sparen können?
Sie werden doch sicher nicht Ihren Zusehern wirkungslose Mittelchen anbieten, oder?
Sie werden doch persönlich davon überzeugt sein, oder?

Konkret: Herr Vogt, können Sie uns eine kurze Aufstellung machen, wieviel Benzin Sie durch XMILE gespart haben? Inklusive der Aufzeichnungen der zugrunde liegenden Daten?

Sie haben doch einen Ruf als Wissenschaftler zu verlieren, wenn Sie wirkungslose Mittelchen bewerben, oder? Gut, Sie haben irgendwas im Bereich Geschichte bzw. Kommunikation gemacht. Aber man muss ja kein Ingenieur sein, um die persönliche Benzinersparnis beurteilen zu können.

Kriegen Sie so eine Aufstellung bis zum 31.3.2015 hin? Ansonsten spreche ich Ihnen das Wissenschaftler-Sein einfach mal ab.

Grüße,
Niederrheiner

Kommentare:

  1. Der ultimative Comedy-Blog ist wieder da:
    http://www.politaia.org/

    AntwortenLöschen
  2. Wie schon mal erwähnt: Fast tut Vogt mir leid, ist ja auch nicht mehr der Jüngste.

    Aber es ist einfach nicht akzeptabel, als Weltverbesserer aufzutreten und dann nicht zu den Produkten Stellung zu beziehen, die man bewirbt.

    Und er ist natürlich auch verantwortlich für die wild gewordene Niki Vogt auf seinem Blog. Es wird Unsinn verbreitet und leichtgläubige nehmen das für bare Münze, werden tief verunsichert.

    Sowas ist nicht hinnehmbar, insofern ist er ein legitimes Ziel für öffentliche Kritik.

    AntwortenLöschen
  3. Oberdruide Benny zum Thema Impfung https://keltisch-druidisch.de/de/blog/impfen-ja-oder-nein

    Er fordert seine Anhänger auf sich selber eine Meinung zu bilden und sich zu informieren. Selbstverständlich nicht in den bösen Systemmedien. Damit sich auch jeder eine "unabhängige" Meinung bilden kann, wird erstmal das gesamte Impfgegner Repertoire runtergebetet. Ja klar Benny, jeder soll für sich entscheiden. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso Impfen? Ich denke, MMS hilft gegen alles, wenn es mal auftritt?

      Löschen
    2. Benny meint: In fast allen Impfseren befinden sich hochtoxische Zusätze wie Aluminiumhydroxid, Antibiotika, abgeschwächte und tote Erreger, artfremde Eiweiße und Gifte wie Formaldehyd, Protaminsulfat, Phenol, Azeton. Über die Folgen und Nebenwirkungen dieser Giftmischungen ist bereits vieles geschrieben und gesagt worden. Fakt ist, dass die Wirkungen dieser Stoffe auf der feinstofflichen Ebene unseres Seins zu massiven Beeinträchtigungen führen, so dass ein normaler Fluss der Lichtinformationen zu den Nervenenden behindert bzw. sogar unmöglich wird. Mögliche physische Konsequenz daraus sind teilweise schwerste neurologische Störungen, die sich in unterschiedlichen Krankheitsbildern (z.B. ADHS, Demenz, Autismus u.v.a.m.) darstellen können.

      Neiiinnn, abgeschwächte und tote Erreger im Impfstoff. Ist das die Möglichkeit. Skandalös!
      Und dann stören die auch noch den Fluss der Lichtinformationen. Da brennt dir voll die feinstoffliche Ebene durch.

      Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre:

      Bekannt ist, dass in Impfseren Nano-Chips nachgewiesen wurden. Hier müssen Fragen erlaubt sein wie: Vor welchem Hintergrund wird dies getan? Warum bringt man derartige Chips in Menschen ein und welches Ziel wird damit verfolgt?

      Ja Benny ursprünglich wurden die Chips entwickelt um keltische Druiden ferngesteuert die GEZ Gebühren überweisen zu lassen. Da Druiden sich aber nicht impfen lassen, hat man die Trägersubstanz geändert. Die Nano-Chips werden jetzt in MMS eingebracht. Ach ja und natürlich stören die Chips den Lichtfluss. Die blinken nämlich ganz lustig in allen Farben. Deine Aura ist dann voll die Lichtorgel. Funktioniert zu 100%. Hat man in kinesiologischen Tests nachgewiesen.

      Löschen
    3. Wer den ganzen Müll auf den "alternativen" Seiten glaubt, der hat echt eun Hundeleben:

      Erst zermartert man sich über nicht existente Probleme jahrelang den Kopf und dann bekommt man noch Krankheiten, die heutzutage dank Impfung völlig unnötig wären. Die Behandlung zahlt dann die Allgemeinheit ;-)

      Lustig ist das Druidenleben!

      Löschen
    4. Die Behandlung zahlt dann die Allgemeinheit ;-)

      Und vermutlich verdienen die Pharmakonzerne und Ärzte an dieser folgenden Behandlung bedeutend mehr als sie an der Impfung verdient hätten.

      Löschen
  4. Wechsel ins Königreich Deutschland für Anfänger leicht gemacht:
    http://wiki.koenigreichdeutschland.ch/wiki/Wechsel_ins_K%C3%B6nigreich_Deutschland

    AntwortenLöschen
  5. "Sowas ist nicht hinnehmbar"

    Dem stimme ich zu. Herr Vogt beschreibt sein Portal als "investigativ" und sich selbst in Gesprächen
    als "Wissenschaftler". Das ist angesichts der Inhalte seiner Sendungen ein Hohn und grobe Fahrlässig -
    keit gegenüber nichtsahnenenden Besuchers seines Portals.

    Bezüglich vieler Inhalte seiner Sendungen legt er ein geradezu erschütternde journalistische
    Unprofessionaliät an den Tag.

    Man sollte Journalisten wie Ken Jebsen davor warnen, in Zukunnft weiter auf QD.TV verlinkt
    zu werden und auch sonst Öffentlichkeitsarbeit leisten, um vor der üblen Verquickung von
    vorgeblichem Journalismus und Schleichwerbung für Quacksalber der übelsten Sorte zu
    warnen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut beschrieben!
      Ehrlich gesagt fehlen mir für das, was der Vogt und seine Ex da fabrizieren, die Worte. Das ist ist so absurd!

      Löschen
    2. Ich würde bei Vogt weder von Wissenschaftler noch von Journaliste sprechen. Verquert Denken ist nichts weiter aks eine Dauerwerbesendung für allerlei Esokram und irgendwelche Kongresse. Die Berichte drum herum dienen nur dazu den Bedarf an solchen Produkten zu generieren bzw. zu erhalten. Ganz genauso wie beim Kopp Verlag. Was mich wirklich interessieren würde, glaubt Vogt an den Mist den er verbreitet?

      Löschen
  6. Leider lassen sich seriösere Zeitgenossen als der Inhaber der Quacksalberdrehscheibe QD-TV
    mit ihren Auftritten nichtsahnend immer wieder als Köder und Clickmagnete missbrauchen
    - da tut Aufklärung not.
    Ich selbst habe bereits einigen dementsprechende Infos und links zu Sendungen von QD.TV
    zugesendet.

    Besonders widerlich ist es, wenn sich Herr Vogt als mahnender Moralapostel gegen die
    verkommene Journalistenschaft des "mainstream" geriert - und selbst nicht einen Funken
    echtes journalistisches Ethos besitzt. Es grenzt schon an Realstire, wenn er, den ernsten
    Wissenschaftler mimend, in seinen Sendungen wohlwollendend Apparate wie den
    "Antantra" abnickt. Aber er hat ja sein dubioses Handwerk beim "Alpenparlament"
    gelernt, wo er als Werbemoderator u.a. für das "Quickzap" tätig war.

    Es wäre Zeit, daß sich ein echter investigativer Journalist mal aufmacht, diese Mixtur
    aus "Systemkritik" und Produktwerbung als das zu entlarven, was sie ist - inclusive
    der Offenlegnung des ganzen Netzwerkes über G. Saur etc etc.



    AntwortenLöschen
  7. Das ist halt blöd, wenn man ein Produkt verkauft, dessen Nutzen man zumindest theoretisch objektiv nachweisen könnte.

    Im bewusst-shop (wo wir gerade G. Saur hatten...) macht man es besser - dort ist der derzeitige Bestseller eine "etwa 1,5 x 2,5 cm große selbstklebende Folie" für sechs Euro.
    Die soll auch zu was Nutze sein, nämlich der "Entstörung von Mobiltelefonen oder Schnurlostelefonen und auch WLAN-Geräten."

    Wobei den meisten Platz in dieser Anpreisung das Kliengedruckte einnimmt, ein paar Punkte mit dem Tenor, die Wirkung der Folie sei "wissenschaftlich nicht nachgewiesen und nicht anerkannt".

    http://www.bewussttv-shop.de/weitere-Produkte/BioProtect-Handy::37.html?XTCsid=9v4jduglfnqm6eab3remb3g956

    Das ist doch das Qualitätsmerkmal:
    "Yeah! Wissenschaftlich nicht anerkannt!!!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch das Qualitätsmerkmal:
      "Yeah! Wissenschaftlich nicht anerkannt!!!"


      Aber sicher alles in kinesiologischen Tests nachgewiesen. Derweil kann man sein Handy für lau entstören. Einfach ausschalten und Akku raus. Ok dann kann man zwar nicht mehr telefonieren und ist auch nicht erreichbar, aber als Erwachter kommuniziert man doch eh übers morphogenetische Feld.

      Löschen
  8. " glaubt Vogt an den Mist den er verbreitet? "

    Er hält sich mittlerweile wohl für derart versteinstofflicht, daß Kritik von Uneingeweihten
    ihn nicht mehr tangiert. Obwohl er einer der Sprachrohre für den großen Aufstieg 2012
    war, will er nun davon nichts mehr wissen . . . vielleicht ist der Mann einfach wirklich nur
    grenzenlos dumm . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert16. April 2015 um 22:05

      Obwohl er einer der Sprachrohre für den großen Aufstieg 2012 war, will er nun davon nichts mehr wissen

      Das ist bei den Erleuchteten allerdings gewissermaßen eine Berufskrankheit. Das zuvor groß angekündigte Ereignis, das alle in freudiger Erwartung preisen und bejubeln, ist unmittelbar nach planmäßigem Nichteintreten aus allen Gedächtnissen getilgt.

      "Alesia? Ich kenne kein Alesia!"

      Löschen
  9. Das Trill Konsumlabor sagt:16. April 2015 um 15:27

    " glaubt Vogt an den Mist den er verbreitet? "

    Das muss Er doch gar nicht.

    Wichtig ist doch nur wie viele Js11 Körnchen dieser
    "bekloppte" Deppenpappagei bekommt.

    MfG M.

    AntwortenLöschen

  10. " glaubt Vogt an den Mist den er verbreitet? "

    Wenn man ihn ins Eck treibt und Fakten fordert, dann zieht der mit allen lauwarmen
    Esoterilkwässerchen gewaschene Visionär Michael Vogt mit Vorliebe die Quantentheorie
    unter seinem Toupet hervor - schliesslich glaubt er an alles, an dem die Wörter "Quanten",
    "Atlantis", "feinstofflich" oder "Metatron" als verkaufsförderndes label kleben. Es sind
    die Schlüsselreize, derer es bedarf, um die investigativen Schaltkreise im Hirn der
    wissenschaftlichen Koryphäe schlagartig lahmzulegen und sein großes Haupt
    in ein rythmisches Dauernicken zu versetzen. Die Hauptsache, es bringt traffic und frische
    Devisen auf sein Auslandskonto,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Quantentheorie funktioniert beim Finanzbericht GRS natürlich nicht, darum gibt es da nur Schweigen. Bis Ende Oktober zumindest...

      Löschen
  11. Oh mann, ist das ein Gesülze hier. Wahrscheinlich glaubt ihr auch alle noch an den Weihnachtsmann. Und immer dran denken: Nur das glauben und denken was alle glauben und denken, dann seid ihr auf der sicheren Seite. Frohe Weihnachten noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sollte sich der letzte noch lebende Fan von Michi Vogt hier gemeldet haben?
      Was für eine Ehre ;-)

      Löschen
  12. Ob sich Fans von Quantenschwaflern und Antantrahändlern tatsächlich zum Niederrheiner verirren ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht als Mutprobe?
      Dann können sie von ihrem heldenhaften Ausflug in die Welt der bösen NWO-Trolle und bezahlten Hetzblogger berichteten, denen sie dermaßen die Meinung gegeigt haben, dass vor Schreck in der Lennéstraße der Putz von der Decke rieselte.

      Löschen