Montag, 27. April 2015

Gedanken zu Jo Conrad

Gastartikel von ex-anonym

Vorletzten Freitag wurde hier ein sehr interessanter Beitrag gepostet, die es verdient, als separater Artikel eingestellt zu werden. Ich habe mir erlaubt, als Gliederung Zwischenüberschriften einzufügen. Danke an ex-anonym für diese Analyse zu Jo Conrad:


Urteilsfähigkeit

Der Jo hat einfach keinen Mechanismus, um Wahrscheinlichkeiten abzuwägen und zu bewerten.
Er kann nicht zwischen Gerücht, These und Fakt unterscheiden.

Falls etwas nicht zu 100% klar ist (das ist es im Leben eben nie, und Jo nimmt das dem Leben krumm), stehen für ihn alle Variationen gleichberechtigt nebeneinander: Die mit 99% Wahrscheinlichkeit gleichrangig neben der mit 0,001%.

Dann ist alles möglich, und die Entscheidung, was man persönlich glaubt ist reine Geschmacksfrage. Wie Jo sich dann entscheidet, sagt eine Menge mehr über ihn als er vielleicht ahnt.

Gerade im Bezug Körperlichkeit, Krankheit, Tod und Sexualität sehe ich da eine Menge Verdrängung, diese Komplexe bekommt er in sein eigentlich-sollte-alles-so-schön-sein-Weltbild nicht eingeordnet. Da sucht er dann Gründe, warum es eben nicht "so schön ist" bzw. wer das verhindert, das alles "schön ist".

Germanwings-Absturz

So ein Absturz passt schon eh nicht in seine Welt. Da er so gut wie keinen Bildungshintergrund hat, kann er keine Vergleiche ziehen, hat nichts im Kopf um das Gehörte einzuordnen und Wahrscheinlichkeiten zu bewerten.

Er kann schlichtweg nicht unterscheiden, zwischen dem was man mit den bekannten Fakten als wahrscheinlichste Ursache bezeichnen kann und dem, was unwahrscheinlicher ist. Zudem ihm die Vorstellung, der Pilot sei zu so was fähig, ja sei durch eine psych. Erkrankung quasi Opfer seiner selbst, vielleicht sogar beunruhigt.

Ich bezweifle, dass Jo überhaupt an psych. Krankheiten "glaubt" (Jessie...).

Weltsicht

Die "Täter" in seiner Welt sind schließlich keine normalen Menschen sondern eine Art Abziehbild aus 50er Jahren B-Filmen oder James Bond Bösewichte. Über-Untermenschen gewissermaßen, teilweise in der Tat nichtmenschlich. Er überträgt da alles, was in seine Vorstellung vom "natürlich guten und schönen und harmonischen und liebevoll" nicht rein passt, also die inneren Konflikte, das Paradoxon der Sterblichkeit, Krankheit, das Ausgeliefertsein Gefühlen gegenüber - das Tier, das wir nun mal sind. Es ist kein Zufall, dass er nichts von der Evolutionstheorie weiß und nichts davon hält. Diese Aspekte des Menschseins passen nicht in seine Vorstellung. Seine Einstellung zum "Ekel" wäre interessant.

Man sieht die Verdrängung am deutlichsten daran, wie er mit Niederlagen umgeht:
Germania hat er nur noch "journalistisch begleitet", der Aufbruch brach auseinander weil die Leute nicht wollten oder konnten usw. Er vergisst den ganzen Schwung, den Elan, die Ideen und Hoffnungen, mit denen er sich in diese Dinge rein geworfen hat. Er lernt aus Erfahrung nichts Konstruktives, sondern das Vermeiden.

Bewusst.TV

Was natürlich absolut widerlich ist, das ist der Ticker-Wahnsinn der online-Medien, va. Burda, das nicht-abwarten-können die man heute beobachten kann. Auch ich sehe da selbst, vor allem nach dem letzten Jahr (Ukraine) gesellschaftliche Gefahren. Hätten wir das alles in der Kuba-Krise gehabt...

Aber Jo Conrad ist wirklich niemand, der die Medien in dieser Hinsicht kritisieren kann. Er recherchiert eigentlich nie, liefert sich total seinen Gästen aus, wirkt vereinzelt sogar devot (Fitzek...) und ist ohne jedes Zögern bereit Menschen und Menschengruppen jedes noch so widerlichen Verbrechens zu beschuldigen ohne mehr in der Hand zu haben als Ideen, Assoziationen und Querverweise aus seinem Verschwörungs-Weltbild.

Er sucht nach Sicherheit in einer zutiefst unsicheren Welt (wir alle sterben - mehr Unsicherheit geht kaum). Er fand keine. Vieles an ihm weist auf einen protestantischen Hintergrund. Vielleicht hätte er in der Religion etwas finden können. Nun hängt er eigentlich völlig bindungslos in der Welt und sucht nach Bindungen. Diese Gespräche, die er im Studio führt, sind auch ein Teil Therapie für ihn. Wo er Ängste verarbeitet, Hoffnungen formuliert, Tagträume gestaltet und vor allem - akzeptiert und angenommen wird. Die Rolle als "Journalist" und Gastgeber wertet ihn zusätzlich auf, er glaubt das wohl selber. Es gibt ihm eine Art von Selbstbestätigung und Sicherheit, die jemand mit seinen Fähigkeiten (am ehesten noch die Musik) sonst nur sehr schwer bekommen kann.

Zukunfts-Perspektive

Darum muss er daran auch festhalten. Selbst das Altern, das einem nun mal gnadenlos vorführt, das Wille und Vorstellung ihre Grenzen haben führt nicht zur Reflektion. Es ist auch zu spät für ihn, und es gibt auch nichts wo er hin zurück kehren könnte.

Dass er in einer Beziehung aufgehen könnte, Sexualität, Nähe und Kompromiss im Alltag wirklich ertragen könnte bezweifle ich auch. Er kompensiert das wie ich finde sehr deutlich durch dieses Beziehungsgeflecht, das letztlich genau das ist, was er eigentlich verachtet: oberflächlich und kommerziell orientiert.

Aber er wird bald 60, er macht das seit 20 Jahren, er hat sein ganzes Leben darauf ausgerichtet - und es ist schlichtweg sein Job, vielleicht seine Berufung: So eine Art Geistlicher zu sein einer Religion, die noch um ihre Dogmen kämpft. Die ein Heilsversprechen anbietet und "Gründe" für das Unpassende in der Welt - damit einem selbst auch "Grund" gibt, auf dem man sicher stehen kann.

Er opfert seine Leben seiner Idee, wie das Leben sein sollte. Statt es zu leben. Diejenige, die aber einfach leben - auf die blickt er mit nachsehender Güte. So von oben herab. Er will Ihnen doch helfen, in dem er ihnen erstmal zeigt, um wie viel übler und böser die Welt eigentlich ist (und alle diese Leute haben ein Talent darin, das "Schlechte" in der Welt zu finden, wie vielleicht sonst nur Hardcore-Depressive).

Widersprüchliche Lösungen

Dann aber zeigt er ihnen ein Ziel, das Paradies auf Erden, alles Liebe und Harmonie, und alles ist immer gut.

Wie man dahin kommt?

Nun, das erörtert er dann mit seinen Gästen. Dass es da eine gewaltige Spannbreite gibt mit Lösungen, die sich gegenseitig eher behindern (der eine sucht es nur im "Inneren" und dieser Weg steht einem ja immer offen, unabhängig von der Gesellschaft - der andere aber will erstmal zB. einen neuen Staat gründen, also ganz den äußeren Weg gehen wo die Gesellschaft dem Individuum den Rahmen für positive Entwicklung gibt) - wie soll ihm das auffallen? Er ist nicht reflektiert, will es nicht sein, weiß wohl nicht was das überhaupt bedeutet.

Jedenfalls ist er für jemanden, der an Karma und Wiedergeburt glaubt, extrem verhaftet in Fragen, die eigentlich seiner spirituellen Entwicklung eher im Weg stehen. Denn es "muss ja einen Sinn haben", dass er gerade heute und hier lebt. Das ist, wenn alles im vorigen Leben gut gelaufen ist, die bestmögliche Welt für ihn. Statt die anzunehmen sucht er im Schatten herum und konstruiert sich Gefahren. Selbst auf der spirituellen Ebene ist 90% von dem was er tut - völlig daneben.
Soviel Misstrauen, soviel Gerede/Sehnsucht nach Vertrauen.

Soviel ist die Rede von "Liebe" und ich bezweifle, dass Jo fähig wäre "Liebe" mit allen Kompromissen über Jahre stabil in einer Partnerschaft zu führen.

Er besteht aus der enttäuschten Erwartung eines Kindes, der auf er Suche nach der heilen Kinderwelt ist. Und die tatsächliche Pracht der Realität um ihn herum, die Gestaltungsmöglichkeiten des Menschen und vor allem die Verantwortung für sich, die man aber angesichts von Krankheit, Verlust, Zufall und Tod immer nur teilweise hat - alles das entgeht ihm.

Dass er dabei Menschen verführt, die Verantwortung für ihr Leben eben auch abzugeben; dass seine und seiner Gäste Theorien die Menschen sogar unmündig macht, ihnen die eigenen Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung regelrecht ausredet (ohne Logenzugehörigkeit kommt man eh nicht "hoch" zB.), ja dass gesellschaftliche Scheitern zu einer Charakterstärke umdeklariert wird - das kann er niemals verstehen.

Es ist auch zu spät für ihn, und es gibt auch nichts wohin er "zurück" gehen könnte, er hat keine Alternative als die paar Jahre, die er noch gesund ist, weiter zu machen.

Kommentare:

  1. Da wir gerade bei Analysen sind: Wer erklärt mir folgenden Witz:

    "Mein Name ist Jo Conrad, das 'M' steht für Gefahr!"

    Ich verstehe es beim besten Willen nicht!

    Quelle: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2015/04/Allsternkongr5.mp4
    Ab Minute 2:30

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mein Name ist Jo Conrad, das 'M' steht für Gefahr!"

      Jo Conrad ist ein Name. Wenn ein Name mein Name ist, besteht die Gefahr tangiert werden zu können. Manche ziehen daher eine Anonymität vor oder verstecken sich hinter anderen Namen, wobei es unter diesen auch solche geben kann...

      "Hater haben eine Neigung zu sadistischem Verhalten, das belegen Studien." Durch die Anonymität und die räumliche Distanz sei die Hemmschwelle, diesen sadistischen Neigungen nachzugeben, viel geringer als im realen Leben.“
      (http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=30795.msg1095235#msg1095235)

      Nebenbei bemerkt, mir fällt gerade auf dass Wilki´s Kommentar gewisse Ähnlichkteiten aufweist...

      Die können sich einfach nicht leiden. Deswegen halten sie einen großen Abstand zueinander, Da bleibt ihm wohl keine Wahl, als an den Projekten teilzuhaben, welche möglichst weit entfernt von der Realität sind.

      Weiter im eigentlichen Kontext: Wenn ein Projekt mein Projekt ist, kann die Gefahr bestehen dass Verlustängste zu Kontrollzwängen führen - ein durchaus verbreitetes Phänomen. Es sei denn das Interesse am eigenen Projekt geht abhanden, dann kann es auch vorkommen dass das Projekt konform zum Kontrollverlust sich selbst überlassen wird.

      Löschen
    2. Interessanter Fund im FGF!

      Löschen
    3. Noch interessanter aber die Diskussion zum Auftriebkraftwerk Gaia/Rosch:
      http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=33273.90

      Wieder mal Respekt vor Skywatchers Kommentaren und wie seit x Jahren die Frage: Was macht der in dem Forum?

      Löschen
    4. Würd mal sagen er geht seinen vielseitigen Interessen nach.

      Löschen
    5. @MFS
      Aber er diskutiert da über Technik mit Leuten, die keine Ahnung davon haben.

      Löschen
    6. Ich habe auch fast keine Ahnung von Technik, aber Kommunikation hat den Vorzug sich gegenseitig ergänzen zu können. Beispielsweise kennt sich Skywatcher mit Kameras ziemlich gut aus und als er mal für ein Kornkreis-Fotoshooting auf der Pirsch war, erschien dort danach ein Kornkreis der wie eine Kameralinse aussah. Ein Realist bleibt auf dem Boden der Tatsachen, aufgrund dessen kann ein Zusammenhang gegebenenfalls allerdings auch übersehen werden. So kann eben eine Ahnung durch eine andere Ergänzung erfahren. http://www.joker-vertrieb.de/contents/media/t_n%2010sehen.jpg

      Löschen
  2. Jo beim "Allstern-Kongress".

    https://www.youtube.com/watch?v=3pLlsQ3-mxA&feature=share

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist das gleiche Video. Ab 2:30 kommt der für mich unverständliche Witz.

      Löschen
    2. Ein blöder Witz. In der Schule nannten wir sowas "Anti-Schoten":
      http://www.horizont.net/agenturen/nachrichten/-Das-L-steht-fuer-Gefahr-JvM-erforscht-Internet-Phaenomen-Hans-Sarpei-108744

      Löschen
    3. "Das heißt das Hans Saarpei nicht gefährlich ist (weil er ja kein l im namen hat)"

      "Das ist genauso wie der Witz über die bekannte Zeitung: "Das N in BILD steht für Niveau"... ;-)"

      Löschen
  3. "Als Hans werden die Leute bezeichnet, die Rechtschreibflames ablassen.
    D.h. dass sie sich über die Rechtschreibung anderer beschweren/aufregen.

    Hier mal ein Bild dazu:
    http://img01.lachschon.de/images/chAosP-...

    Mit "L steht für Gefahr" ist das L gemeint, was man mit dem Fignern bildet und sich an die Stirn hält. Dies soll ja normalerweise "Loser" (Verlierer) heißen. Der "Hans" bildet sich aber ein, dass es für Gefahr stehen soll, weil er sich für toll und gefährlich hält ;)

    Hier ein Bild dieses "L´s"

    http://2.bp.blogspot.com/_u-vh2ogvtOI/TA...


    Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)"
    -> https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110719114905AAS4X7l

    Jo hat ein "M" draus gemacht. Steht vielleicht fürs Mastermind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Jo hat ein "M" draus gemacht. Steht vielleicht fürs Mastermind."

      Nein, das steht für "Gefahr" ;-D

      Löschen
    2. Achso, ich dachte das M steht für Mattscheibe...er will umbedingt bei Kalki 'n Gastauftritt und bspw. erzählen, dass Quantenmechanik bedeutet, dass man mit den Füßen einen IKEA-Schrank schnell zusammenbauen kann! ;-)

      Löschen
  4. Hä ?

    M.

    Wnigstns twas:

    „Spirit of Health“: Bußgelder gegen neun Aussteller verhängt

    Das Ordnungsamt Kassel hat gegen neun Händler beim “Spirit of Health”-Kongress Bußgelder verhängt.

    Grund dafür seien “gewerberechtliche Verstöße”, meldet die Hessische Niedersächsische Allgemeine:

    Zu Messebeginn am Freitag waren im Foyer der Stadthalle 16 Stände aufgestellt, an denen Bücher, Öle, Amulette und ähnliche Dinge zum Verkauf angeboten wurden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes hätten sich dafür interessiert, „ob die Standbetreiber über eine Verkaufserlaubnis beziehungsweise einen Reisegewerbeschein verfügen“.

    Bei neun Händlern sei dies nicht der Fall gewesen. „Ihnen wurde mit sofortiger Wirkung ein Verkaufsverbot ausgesprochen“, sagte der Stadtsprecher. Der Verkauf ohne Genehmigung sei eine Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 5000 Euro Geldbuße geahndet werden könne.

    Die Stadt werde entsprechende Verfahren einleiten.”

    http://blog.gwup.net/2015/04/27/spirit-of-health-busgelder-gegen-neun-aussteller-verhangt/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+gwup-die-skeptiker+%28gwup+%7C+die+skeptiker%29

    MfG M

    AntwortenLöschen
  5. Nett von Dir!

    Realpolitsche Grüsse,
    ex-anonym

    AntwortenLöschen
  6. NWO-Rihssoukohanswurstlabor28. April 2015 um 17:44

    Nah rfolgrihr Anzuht inigr,aus öffntlih vrfügbarn
    Hunhaufn, stammnn Zllinin glang s uns rukzuk,
    n ummbatzhomunkullus namns J-0,001 rfolgrih
    in i Honkobongozn inzushlusn.
    iss Proukt unsrr übrlgnn Thnologi ist in r Lag
    all ppn rfolgrihin oofhit zu binn.
    Mhr ist r r übr isn psuohorrorpornostar niht
    nötig anzuzign a bi ism Proukt sowiso
    Hopfn un Malz kompltt fürn Arsh sin.
    Ghn Si gfälligst mit Ringingstllr spazirn
    un rfrun Si sih ins kurzn Lbns.

    Amn r ntwiklungslitr M.

    Ps.: J-0.002 wir gra gbrütt.
    (arm Wurst)

    AntwortenLöschen
  7. Aktuelles Interview mit Fitzi bei TimeToDo ab Minute 29:
    https://www.youtube.com/watch?v=8DAlY3ou8aA

    AntwortenLöschen
  8. Detlev von Wake News TV eingeknastet28. April 2015 um 18:04

    Hä, hä . . .

    http://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=1557.0

    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Detlev is sooo clever.

      Hätte er das Bussgeld vor nem halben Jahr selbst bezahlt, wär alles erledigt gewesen.

      Jetzt kann er nicht nur hoffen, die Rechnung durch (wenig edle) Spender bezahlen zu lassen
      sondern sich auch noch als politischer Häftling stilisieren.
      Jetzt isser n ganz mutiger in den Kreisen.
      Worum es eigentlich bei dem Bussgeld ging, geht auch unter.
      Das ist nicht so unwichtig, da gibts auch Sachen die in diesen Kreisen nicht so dolle rüberkommen. Da fragt jetzt keiner nach.
      Auch nicht, wieso man in den vielen Monaten,die es gebraucht hat bis es so eskalierte, von dieser Sache nix gehört hat.
      Spart Geld, bringt Ansehen und lenkt ab.

      Wer würde das nicht so, genauso machen?!

      Löschen
  9. Fürstbischof Knut-Hubert28. April 2015 um 19:53

    Jo ist meines Erachtens vor allem eines: Ein Traumtänzer, dessen Realitätsferne für den Beobachter zugleich tragikomisch und ärgerlich ist. Unfähig, eine wirklich eigene Vision oder schöpferische Leistung welcher Art auch immer hervorzubringen, ist er der ewige Trittbrettfahrer, der sich zunehmend verzweifelt an immer neue vorüberziehende Wolkenschlösser anhängt, in der Hoffnung, einmal an etwas teilzuhaben, das sich als Erfolg entpuppt und ihm somit seinen Anteil an Bedeutsamkeit zukommen lässt. Dabei merkt er nicht, dass der Zug nicht einmal längst abgefahren ist, sondern in Wahrheit nie existierte.

    Er könnte mir leid tun, wenn er sich nicht mit unangenehmer Beharrlichkeit immer wieder an Leute und Projekte anhängen würde, die mit "widerwärtig" noch höchst zurückhaltend beschrieben sind.

    AntwortenLöschen
  10. Auch wenn es gemein klingt, aber meiner Meinung nach ist die Teilnahme von Jo an einem Projekt ein Garant dafür, dass es Bullshit ist und scheitern wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert28. April 2015 um 21:52

      Da pflichte ich bei. Die Frage ist nur, wie man diese Beobachtung interpretieren muss. Reitet Jos Mitwirkung ein Projekt in den Abgrund, ist er also Auslöser des Scheiterns? Oder verhält es sich vielmehr so, dass Jo mit einer Anti-Spürnase ausgestattet ist, die ihn dazu verleitet, sich instinktiv stets zum Scheitern verurteilten Vorhaben anzuschließen?

      Löschen
    2. Na ja, er legt ja immer so viel Wert darauf, dass er Sachen nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen/Intuition etc. beurteilt. Langsam sollte er merken, dass es so nicht funktioniert. Das Gleiche gilt für das morphogenetische Feld.

      Wie Jo in Germania reinschlitterte, dazu habe ich in einem alten Video mal was gefunden:
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2012/12/jo-conrad-sendung-auf-jeettv-vom.html

      Löschen
    3. Jo und die Realität haben ein riesen Problem miteinander. Die können sich einfach nicht leiden. Deswegen halten sie einen großen Abstand zueinander, Da bleibt ihm wohl keine Wahl, als an den Projekten teilzuhaben, welche möglichst weit entfernt von der Realität sind.

      Löschen
  11. Wussten Sie schon MMS war gestern28. April 2015 um 21:47

    Jetzt NEU das ultrageheime MMC
    das diese räudigen Feinststoffler nur für Sich
    behalten wollten.
    Wie aus von Jo geheim eingeweihten Quellen
    bekannt wurde,
    Kann sich jede skeptische Hausfrau mit der
    folgenden Rezeptur aus diesen überall erhältlichen
    Naturprodukten zusammengesetzten MMC
    Inhalation in kürzester Zeitspanne von allerlei
    Wehewehchen befreien.

    Der zu erleuchtende nehme:

    30g gelbes Blutlaugensalz
    20g Schwefelsäure
    40g energetisiertes Wasser

    Alles zuammen in einem kleinem
    Gefäß zum kochen bringen und
    die enstehenden aromatischen
    Dämpfe (Mandelgeschmack) mit
    Hilfe eines über den Kopf und Topf
    gehängten Handtuchs möglichst
    tief inhallieren.

    Nach kurzer Zeit werden auch Sie
    von der wohltuenden Wirkung des
    MMC restlos überzeugt sein.

    MfG Gute Besserung M.

    Gechannelt von H. Göring

    Ps. Follow your Jo . . .

    AntwortenLöschen
  12. Der allseits beliebte und bekannte Bon Jovi berichtet über den erst Tag vom "Spirit of Health Kongress 2015" in Kassel:
    https://www.youtube.com/watch?v=3fOPeZWghJk

    Ab Minute 9 interviewt er die Leute von der GWUP.

    Ach Du Sch...! Ab Minute 15 kommt Vogt. Er ist einer der beiden Moderatoren des Schwachsinns!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der von der GWUP ist nur dagegen, wenn man MMS Leuten gegen ihren Willen gibt oder Schutzbefohlenen. Wenn Leute das aus freien Stücken nehmen, sei das OK.

      Dem möchte ich mich anschließen: Wenn doch Michael Vogt, der Lockenkopf Bon Jovi vom Kulturstudio oder Benny Ernst nur endlich mal eine wirksame Dosis nehmen würden...

      Löschen
  13. "Ach Du Sch...! Ab Minute 15 kommt Vogt."

    Die Hybris von diesem schmierigen Wendehals ist nur noch der der
    mainstreampolitik gleichzusetzen - der Mann gehört wirklich mal
    sein eigener Schwachsinn solange in den eigenen Rachen gestopft,
    bis er sich an sich selbst erbricht , , ,

    Zitat vom ihm "an Inkompetenz nicht mehr zu überbieten" : : :

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage ja, der soll mal MMS in wirksamer Menge nehmen, gerne auch mit Kameras begleitet.

      Mein Gott, Chlordioxid ist extrem reaktiv. Die paar Tropfen, die die Spinner nehmen, regieren schon mit dem Speichel und das war es. Das wenige, was im Magen ankommt, reagiert da und das war es. In Darm oder gar Blut/Organen kommt keinerlei Chlordioxid mehr an.

      Löschen
    2. Und dass die nicht kapieren, dass die oxidierende Wirkung alles unselektiv angreift, also in erster Linie (weil davon am meisten da sind) die eigenen Körperzellen. "Vollidioten" recht für solche Leute schon nicht mehr als Bezeichnung. Die, die sowas verbreiten sind gemeingefährliche Irre!

      Löschen
  14. NDR - sehr spannend die ausführliche Analyse aus Deiner SIcht über den Ausnahmejournalisten
    Jo Conrad. Daß sich dieser - gemessen an professionellen Ansprüchen -meist inkohärent vor sich hinstammelnde Phantast tatsächlich als "alternativer" Medienmacher etablieren konnte, ist ein
    Phänomen an sich.

    Flüssiger,artikulieren als er kann sich da sein Kollege Michael Vogt. Auch wenn der verquere Danubia-Senior schablonenhaft stets das gleiche Schema mit den geichen Redewendungen abspult, wirkt er - auf den ersten Blick - kompetenter als Mr Bewusst.TV.

    Doch während Jo tatsächlich einfach ein naiver gutgläubiger Phantast sein mag, gibt es vieles bei
    Herrn Vogt, was auf einen schmierigen Opportunisten hindeutet, der andere bewußt Irreführt.

    So sind die selbstverliehenen labels "investigativ" und "ohne Lobbyinteressen" faktisch schlicht eine haarsträubende Lüge und eine Beleidigung für jeden ernsthaft arbeitenden Journalisten. Mag die
    Bewerbung von Kartenlegern, Newage - Schamanen und Mondlandungsleugnern noch Geschmackssache sein, kann die Verbreitung und Bewerbung offensichtlicher medizinischer Quacksalberei ganz real zu schweren gesundhetlichen Schäden bei den durch die von ihm beworbenen Methoden führen.

    Da hört der Spaß definitiv auf und fängt der strafrechtlich relevante Ernst an.

    Fast schon als pathologische Realitätsverdrägung und - Verdrehung mutet es an, wenn der Quacksalberpropagandist Vogt immer wieder kopfschüttelnd die Unverantwortlichkeit und Käuflichkeit
    der "mainstream" - Medien auch bezüglich medizinischer Themen anmahnt . . . diese himmelsschreiende Hybris ist es, die Michael Vogt eine ganz besonders würde - und ehrenlose Aura verleiht.

    Entweder ist der umtriebige Esoterik - tandler ein Extremfall kognitiver Dissonanz oder schicht
    und einfach einer der vielen Esoterik - Blender, die unter dem Deckmantel der "Systemkritik" und
    der "Neuen Zeit" die Gutgläubigkeit seiner Mitmenschen schamlos ausnutzt.

    Wäre interessant, einmal auch ein zusammenfassendes "Gedanken zu Michael Vogt" von Dir zu lesen.

    AntwortenLöschen
  15. ... versehentlich zu früh gepostet, daher ein paar schreibfehler sorry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dei Blumen, aber das Lob geht an ex-anonym, der den Gastbeitrag geschrieben hat.

      P.S.: Kommentare kann man hier leider nicht editieren, daher nehmen wir es mit Schreibfehlern nicht so genau.

      Löschen
  16. Es gibt ja mehr als einen Vogt-watcher hier . . . gibt es auch fans darunter oder nur Kriiiker . . .

    Ist nun Vogt in Euren Augen eher nur ein harmloser im EsoDschungen Verirrter, der zu viel Quantenschaum absorbiert hat oder ist seine Quacksalber-Werbung eine Gefahr für Hilfesuchende,
    die seinem pseudo - seriösen Anstrich Glauben schenken ?

    Meint er es nur gut und ist nur intelektuell unterbemittelt - oder handelt er vorsätlich irreführend ?

    Ist er als Wissenschaftler ernstzunehmen oder ist er eines Doktor - Titels unwürdig ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles, was Du sagst, außer, dass er als Wissenschaftler ernst zu nehmen ist.

      Löschen
  17. Klo Conrad beim Casting vom Beatstusst TV...

    Anatomisch korrekt gefummelt, alle Stellen gefunden, KLEINES ABER:
    Die Perfomance lag irgendwo zwischen "Niederrheiners Blog" beim Kaputtlachen und "Bück Dich, Reichsdepp 7" Weiß nimma so genau! Egal, volle Null Punkte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein gewisser Heinzi Schmolke lässt im Namen von Olli Dick van Kock grüßen ;-)

      Löschen
    2. Für all diejenigen die den Clip ned kennen:
      http://www.granatenmaessigrecherchiert.de/suche.html?q=%22Beate+Uhse+TV%22&alle=1&felder=1

      Löschen
    3. Gut, ich geb ja zu das der Clip etwas älter ist und nicht sofort auf dem Radar erscheinen mag...aber als Geheimdienstchef muss ich da mal meckern hier! *schimpf*
      Was machen hier meine Agenten eigentlich? Den ganzen Tag hier am Arsch rumkratzen? Reicht doch schon, wenn ich das tue! Müsst ihr hier mir alles nachmachen???

      Löschen
    4. Echt ma! Da decke ich ne heiße Nummer auf! Und dann kommt nur "Ah" und "Was". Das heißt anatomisch korrekt: "Jajajaja!" "Ahah!" habt ihr mal wieder die Texte ned auswendig gelernt, was? Sofort zurück zur Geheimdienstschule, ihr Versager!

      Löschen
    5. Ja, ich war grad woanders und hab meinen Blog jetzt nicht so auf dem Schirm. Gibt ja neben dem Blog peripher noch anderes im Indernett! Sozusagen die Randgebiete von Niederrheiners Blog!

      Löschen
    6. Gut! Ab sofort wird mein Top-Agent Heinzi Schmolke hier de Föööhrung übernehmen! Einfach mal woanders hinblicken! Wo kommen wir da hin!? Das verstösst gegen § 42a der Geheimdienstordnung!
      Aber mit meinem neuen Top-Agenten, der immerhin schon 17 Ausweise verbummelt hat, wird alles besser! Sicher! Garantiert! Oh ich höre grad, er hat den 18ten verbummelt...mom....ok ich nehme alles zurück, NDR! Du bleibst weiter Chef hier! Aber das mir ja sowas ned mehr vorkommt, ja? Das nächste mal musste die Texte als Ständer aufsagen können, ok?

      Löschen
    7. Man da schaut man nach all den Jahren in der Lennestraße vorbei und dann das...furchtbar!

      Löschen
  18. ! Professor Doktor Michael Vogt, der bekannte Experte für alles, zu Gast beim Ausnahmejournalisten, dem Schlumpf von TimeToDo:
    https://www.youtube.com/watch?v=0NV3X7gcGkE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thema: Germanwings-Absturz und Ukraine. Auch Vogt möchte den Opfern noch mal mit albernen Schnapsideen aufs Grab pissen. Nein, das lässt er sich nicht nehmen! :-)

      Bezüglich der Sache, wo Niki auf den Fake reingefallen ist, dass der echte Copilot angeblich tot in seinem Kofferraum gefunden wurde, sind natürlich die anderen Schuld. Und man hätte es ja von Anfang an als Fake erkannt und dargestellt.

      Nein Herr Vogt, erst nachdem es hier aufgeklärt wurde, hat man den Artikel auf Ihrem Witz-Portal geändert!

      Löschen
  19. Nun denn, Herr Vogt, Sie haben sich in dem Gespräch als dreister Lügner enttarnt -
    auch ich habe die Meldung gelesen, in der Sie die Kofferraum-story auf QDTV NICHT als
    fake weitergegeben haben.
    Ihre Dauerkritik an ihren "mainstream" Kollegen wirkt angesichts Ihrer eigenen Verlogenheit
    ganz besonders erbärmlich . . .

    Dieser Mann scheint überhaupt kein Unrechtsbewußtsein zu haben - ein reiner Dampfplauderer
    und Scheinheiliger vor dem Herrn . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein lieber Vogt, was meinen Sie denn, was in der Zeile "Update: Dieser Bericht ist wohl ein Fake!" der Fachterminus "Update" bedeutet?

      Wahrscheinlich verdrängt Vogt die bösen USrealischen Anglizismen von Niki...

      Hier noch mal der Link zum Artikel:
      http://quer-denken.tv/index.php/1294-jetzt-wird-s-krass-copilot-andreas-l-tot-im-autokofferaum

      Löschen
    2. Vielleicht mache ich mal ne Mail an den Brakenwagen fertig, dass Vogt gelogen hat. Mal schauen, was passiert...

      Löschen
    3. Hier ein Beitrag, den ich anläßlich Deiner Anmerkungen zu den von Vogt bei Brakenwagen geäußerten Dreistheit verfasst habe - ein paar Gedanken zur Seriosität esoterikaffiner Alternativmedien. (Kein Problem, wenn Du ihn als Anhang an BW weiterreichen wolltest)

      Er ist durchaus auch satirisch im Sinne eines Pispers oder Uthoff gemeint, weshalb die schärfer formulierten Passagen nicht wörtlich genommen werden sollten, sondern als Kunstform.

      Alternativsender wie QuerdenkenTV & Co sehen sich unter anderem als Leuchttürme der Wahrheit, an deren Licht sich die vom trüben"mainstream"- Nebel Enttäuschte orientieren können.

      Halten sie nun, was sie versprechen ?

      Auf keinen Fall, sie entpuppen sich bei näherem Hinsehen als ebenso unseriös und opportunistisch wie jene, denen ihre Kritik gilt.

      Gegen die Wahrnehmung von Fettnäpfchen in den eigenen Reihen haben sie genau
      die gleichen Scheuklappen aufgesetzt wie ihre "System"kollegen, gegen die besonders
      Oberfettnapf Michael Vogt - ein besonders eklatantes Beispiel totaler Eigenblindheit -
      ständig herzieht.

      Sogar einer wie der sich sonst von "Esoterikern" distanzirenden J. Elsässer, ist sich nicht zu
      schade, mit der verqueren Esodrehscheibe zu kooperieren, wenn es Auflagzahlen für sein Blatt bringt - eine Hand wäscht eben die andere - nicht nur in den trüben Niederungen des mainstreams, sondern auch auf den vielen glitzernden Nebenflüssen der Alternativen.

      Mit raren Ausnahmen ist die esoterikaffine alternative Medienszene um keinen Deut besser als
      die ihrer "system"-affinen Kollegen - und daß sich beispielsweise Märchenonkel Norbert von timetodo dazu bewegen könnte, einmal auch vor der eigenen Haustüre bzw vor der seines Kollegen Michael Vogt zu kehren, ist fast undenkbar. Er wird sich hüten, einen scharfen Wahrheitsstrahl auf die Besen zu pinkeln, die sein Kollege Vogt der alternativen Zuhörerschaft ständig aufbindet. Wie bei ihren "mainstream" Kollegen wäscht auch bei "Alternativen" wie
      "QuerdenkenTV" ´, "bewußtTV" und "timetodo" eine Hand die andere, und Kritik an sich selbst -
      das fordert man immer lautstark und eindringlich von anderen, betreibt sie aber nie bei sich
      selbst.

      Selbstgerechte Hybris und Verblendung des eigenen Publikums mit leeren Parolen und schicken labels - das hat man bei den Alternativen geschickt dem "mainstream" abgeschaut.

      Einer der wenigen zu Eigenkritik fähigen wäre eventuell Robert Stein. Nicht zuletzt, weil er kürzlich auf die in alternativen Kreisen so verhasste Schulmedizin zurückgreifen mußte, nachdem MMS und Co keine Abhilfe leisten konnte. Stein hätte unter Umständen vielleicht die Größe, zumindest einmal kritisch reinzuschauen und mit halbem Ohr aufzuhorchen, wenn
      er dementsprechende Infos bekommen sollte.

      Fettnapfvirtuose Vogt hingegen ist erfahrungsgemäß absolut beratungsresistent - und daß muß er auch sein, denn wenn er den eigenen Statuten gemäß handeln würde, müsste er seinen Laden dichtmachen, der sein Geschäft zu nicht unbeträchtichem Teil mit der Werbung für Quacksalberei (zb russische Heilmethoden) und mehr als dubiosen Produkten (zb Antantra) macht . . .

      Löschen
    4. Teil 2 der Satire

      Woher sollte der Pseudojournalist Michael Vogt auch die Courage hernehmen, sich einzugestehen, daß er genau das tut, was er beim "mainstream" anprangert :

      Er kriecht besonders jenen seiner Gäste, mit denen er geschäftlich verbunden ist unter vielen servilen Bücklingen stets eilfertig und aalglatt tief in den Enddarm, statt seiner groß ausgegeben Maxime treu zu sein und zuvor investigativ, seriös und unbestechlich zu recherchieren. Da er
      angeblich Wissenschaftler ist, müßte er konsquenterweise auch wissenschaftliche Kriterien bei seinen Recherchen miteinbeziehen.

      Doch statt Journalismus zu betreiben, promotet er ohne kritisches Nachfragen und vorherige ernstzunehmende Recherche einfach alles, was die NewAge - Branche und der Esoterik - Markt feilzubieten haben.

      Wenn Herr Vogt seinen Laden auch als das bewerben würde, was er wirklich ist, wäre kein Anlaß zu Kritik geben :

      "Querdenken - der Ramschladen für unüberprüfte Gerüchte, dubiose NewAge Produkte und sonstigen fragwürdigenen Esoterik-ramsch", das wäre ein ehrliches, dem Inhalt seines Ladens
      und proceder seines Eigentümers adäquate statement.

      Solange er aber nicht mehr als ein verzerrtes Spiegelbild des von ihm kritisierten mainstreams abgibt und sich immer wieder als aalglatter Opportunist entlarvt, der sich nicht zu schade ist, bei "Journalisten"-Kollegen sogar öffentlich zu lügen, wird es Menschen geben, die dieses Verhalten zu recht kritisieren.

      Herr Brakenwagen, Herr Vogt und Co - vielleicht konzentiert Ihr Euch im Zuge einer dringend notwendigen Selbstreinigung einmal auch zur Abwechslung auf die Balken im eigenen Auge, denn sonst entlarvt sich das, was ihr betreibt, nicht viel mehr als ein bloße Projektion Eurer eigenen Unglaubwürdigkeit und eine Art autoerotischer Bauchpinselei mit Werten, die Ihr Euch nur zum Schein und zum Aufblasen des eigenen Egos aufsetzt, aber keinesfalls in Eurer angeblichen Praxis als wahrheitsvermittelnde Medienmacher auch LEBT !

      Ihr selbst nehmt Euch das Recht, all das zu kritisieren, was Euch übel aufstößt - und ihr würdet
      Euch wünschen, daß Eure Kritik von den Kritisierten konstruktiv umgesetzt wird.

      Dann geht doch einfach mal mit gutem Beispiel voran !

      Löschen
    5. "Querdenken - der Ramschladen für unüberprüfte Gerüchte, dubiose NewAge Produkte und sonstigen fragwürdigenen Esoterik-ramsch"

      Ich schlage das dem Vogt mal vor als neuen Titel für sein Portal. Die neue Ehrlichkeit ;-)

      Löschen
  20. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als "Esoterikschwindler" würde ich ihn nicht bezeichnen. Vorsicht mit nicht bewiesenen Tatsachenbehauptungen. Ursprünglicher Text:

      Die Aussage des xxxxxxxxxx und Pseudojournalisten Vogt bezeugt unmißverständlich einen Realitätsverlust in einer Dimension, die nur noch als pathologisch zu bezeichnen ist und ihn beispielsweise als "wissenschatlichen Berater" völlig diskreditiert. Daß ihn seine Freunderln wie Popp, Elsässer ua noch nicht abgestoßen haben, spricht nicht unbedingt für sie . . ,

      Löschen
    2. Ich habe es mißverständlich abgekürzt, aber daß sein QDTV eine Drehscheibe für
      Esoterikschwindel ist, steht doch außer Diskussion

      Welchen Terminus bzgl dieser Aktivität hältst Du dann für angebracht ?

      Löschen
    3. Wenn ich einen Schwindel bewerbe, bin ich ja noch nicht automatisch selber ein Schwindler.

      Löschen
    4. Dafür kenne ich keinen Begriff. Er wirbt halt für Scharlatanerieprodukte.

      Löschen

    5. Wenn sich jemand als seriöser Wissenschaftler ausgibt und Journalist, der investigativ
      arbeitet und zugleich

      Leute, und Produkte bewirbt, die einerseits Quacksalber sind und andererseits
      wirkungslos, also daran mitverdient, daß anderen Menschen unter Vorspiegelung
      falscher Tatsachen heiße Luft verkauft wird - dann ist er kein Schwindler ?!?!

      Eso-Hehler Vogt weiß um die Lügen manch einer seiner beworbenen Personen,
      den er wurde darüber von mir informiert

      Löschen
    6. Was hältst Du von Eso-Hehler ? ;-)

      Löschen
    7. Vergiss es. Das Problem ist, dass die angebotenen Sachen ja meist in einem rechtlichen Graubereich sind. Sonst könnte man die Sache ja anzeigen und verschwunden wären sie. Daher ist das mit dem "Schwindel" rechtlich nicht immer ganz sicher.

      Löschen
    8. Vogt verdient doch an diesem Schwindel mit. Ist doch sein Lebensunterhalt.

      Löschen

  21. Du denkst, der renommierte Historiker und weithin anerkannte Journalist würde sich die Mühe
    machen, den hierorts gemachten harten Aussagen per Rechtsbeistand einen Weichzeichner
    zu verpassen ?!

    Der Ausnahmewissenschaftler läßt sich doch nicht dazu herab, seine Zeit mit dem Lesen eines
    blogs zu vergeuden, in dem ein Haufen unreifer Nörgler unbeholfenan seiner makellosen Fassade herumschmieren !




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hin- und wieder traut er sich mal wieder und liest heimlich hier mit.

      Löschen
  22. Hab gerade beim Mario in ein Video vom Global March Against Chemtrals an Geoengineering reingeschaut.
    https://www.youtube.com/watch?v=TTY6lL895JI

    Bei Minute 0:37 hält jemand ein Schild und auf dem Schild ist zu lesen:

    "C(K)hemie =
    SCHWARZE KUNST,
    SCHWARZE MAGIE
    o. die KUNST des TODES
    (aus Ägypten)
    Khem - das schwarze Land
    in AFRIKA"

    Die Beweisführung mittels Rechtschreibvergleich (Chem=Khem) ist natürlich brilliant, aber was sollte bewiesen werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für die Beweisführung sehe ich SCHWARZ!

      SCNR!

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  23. Breaking news vom Kopp Verlag:
    Olli Dick van Kock und Heinzi Schmolke reale Personen und keine Fakes eines Comedy-Schauspielers!
    Ersterer ist vom Beruf Atomphysiker und arbeitet für die NWO und letzterer verstarb eben beim Versuch, aus seinem Reichsdeppenausweis seinen Namen vorzulesen!

    AntwortenLöschen
  24. Hey Leutz! Mal abgesehen von der ganzen Comedy, die ich bisher schrieb und auch wegen dem aktuellen Artikel hier:
    Ich frag mich, warum Leute wie Jo Conrad nicht einfach 'n Comedy-Sender aufmachen. Ganz offiziell!
    Er müsste da nicht mal groß was am Programm ändern, nur 'n bissel mehr Grinsekatze spielen und gut iss!
    Vor allem hätte er endlich das, von dem er träumt, Anerkennung eines breiten Publikums! Vor allem, wenn er das zu Zeiten von Kneipen-Axel feat. "Muss man wissen" gemacht hätte! Im Duett wären die beiden Unschlagbar gewesen...aber nee was machen die Jungs? Bestusst.tv
    Da sach ma einer, es wäre kein Platz für jeden im Universum...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das NSL-Forum wurde von den üblichen Schwachsinns-Sendern (Jeet, Bestusst, QuerDenken, Kulturstudio, TimeToDo etc.) verdächtig konsequent ignoriert. Zu offensichtlich rechts, zu wenig krypto-faschistisch?

      Löschen
    2. Alles richtig, aber das war nicht der Punkt worauf ich hinaus wollte...

      warum machen sich die Herrschaften sich das so schwer? Ich meine, die suchen doch nach Anerkennung in der Gesellschaft bzw. fühlen sich missverstanden und kommen ned drauf klar und so.
      Wäre da Comedy nicht die ideale Methode, das zu ändern, dass Zeug haben se ja dazu durchaus, wenn auch zur Zeit unfreiwillig ;)
      Vielleicht ist das wirklich 'ne Möglichkeit, diesen Menschen zu helfen (ja das meine ich jetzt echt mal ausnahmsweise Ernst). Einfach mal 'ne Perspektive geben! Es ist ja nicht so das Schwachsinn seinen Platz hat. Als Kino-Film oder Comedy-Sendung kommt das doch ganz gut. Ob ich jetzt 'n Splatter-Zombie-Film angucke oder Jo seine Comedy-Sendung, der Unterhaltungswert ist doch da, zumindest wenn ich drauf stehe...und wenns wirklich schief läuft, reichts immerhin noch für 'ne SchleFaz-Folge ;-)
      Oder bin ich da zu optimistisch mal wieder?

      Ist hier nicht jemand von der Filmindustrie anwesend und will Jo 'n Vertrag anbieten? ;-)

      Löschen
    3. Schwulen-Pornos wären auch eine Möglichkeit. Ich schlage als Titel: "Gay-heim! Die neue Fickordnung! 23 Stellungen im Round-Robin-Verfahren!" vor!

      Löschen
    4. Das mit dem Comedy ist eine gute Idee. Ich sage nur:
      "Mein Name ist Jo Conrad. Das 'M' steht für gefahr!" *Schnappatmung*

      Löschen
    5. "Mein Name ist Michael Vogt und ich bin seriös & investigativ."


      (schnappatmung, gurgelndes röcheln)

      Löschen
    6. Was ich auch immer wieder witzig finde ist, daß diese Herrschaften Filme wie "Terminator" und "Matrix" offenbar für Dokus halten ^^
      Ich hab' echt mal 'n Artikel vom Kopp Verlag gelesen, wo man nur zum Schluss kommen konnte, dass der Autor zuviel "Terminator" geguckt hat. Ging um die Speichererweiterung von Quantencomputern von 128 auf 256 Qubits. Da hat der Autor gleich Terminator als Endresult davon dargestellt. Wie man drauf kommt? Ich weiß es ned, aber die Alternativ-Szene scheint sich die Kokserei der Chef-Etagen ziemlich gut abgeschaut zu haben. Bei der Dosierung hat man aber scheinbar noch massive Schwierigkeiten ;)
      Vielleicht sollte ihnen auch mal einfach jmd. einfach die Begriffe "Spielfilm" und "Unterhaltungsindustrie" erklären. Mit der Sprache haben es die Braunen bekanntlich eh ned so ^^

      Löschen
    7. OMG, wo ich grad von Sprachproblemen spreche:
      Youtube Satire-Kanäle

      Uploads by berlinerjustiz
      prüft ob seit 1990 BRD Schein&Schiedsrichter mit Urkundenfälschung arbeiten

      Löschen
  25. Fitzek bei Besichtigung das Auftriebkraftwerkes entdeckt:
    https://www.allmystery.de/themen/gw113123-1048#id14225817

    Nachdem das mit der Pyrolyseanlage nicht sooo erfolgreich war und der Magnetmotor aus Japan noch im Hafen wartet, sucht er wohl eine neue Energiequelle ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die so genannte "Staatsflotte" (warum auch immer seine Gespielen so genannt wird), hat man auch gesichtet:
      https://www.allmystery.de/themen/gw113123-1049#id14225924

      Löschen