Mittwoch, 16. Januar 2013

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Götterdämmerung


Zitat von: Stefan Heute um 12:17:36
"Und ich weiss, wir werden hier schon von anderen Bloggs beobachtet, die es kaum erwarten können wieder eine neue Bewegung o.ä. zu zerreissen, um wieder zu sagen: "Siehste, das hat auch nicht funktioniert. Das Alte, "Bewährte" ist eben doch besser."

Da verstehst Du uns falsch! Ich stehe Neuem durchaus aufgeschlossen gegenüber, allerdings nicht Unsinn. "Das Alte, Bewährte ist eben doch besser" ist Eure Handlungsmaxime, wie Jo ausführlich beschreibt::

Zitat von: Jo Heute um 11:38:47:
"Wenn man alle an allem beteiligen will, dann sieht doch mal, daß sich hier im Forum nur wenige Leute beteiligen..
Wenn wir nur die Termine für die nächsten veranstaltungen hier durchdiskutieren müßten, dann würde viel Zeit vergehen, zumal man ja zwischendurch fragen müßte, ob der Saal frei ist."
Damit sagst Du faktisch, dass das, was in den Alsfelder Beschlüssen bezüglich Basisdemokratie und Volksbefragung steht, nichts taugt und dass die alte, bewährte Form von Zuständigkeiten besser ist!

Für die Vorbereitung einer Alsfelder Konferenz ist die Basisdemokratie angeblich zu schwerfällig, aber einen Staat wollt Ihr damit organisieren?
"Nur habe ich beim Fürstentum Germania schon erlebt, daß nichts passiert, wenn man alles basisdemokratisch regeln will. Das ganze Ding ging in die Hose, weil gewollt war, daß die Basis alles organisiert."
Das ist falsch und klingt nach Ausrede. Auszug aus der Germania-Verfassung:
Artikel 12
1.Das oberste Verwaltungsorgan des Gesamtstaates Germania bilden ausschließlich die „Ritter der Menschenrechte“ in Zusammenarbeit mit den Stellvertretern des Fürsten...
5.Den einzelnen Rittern wird eine gewisse Anzahl an Städten und Gemeinden zur Verwaltung übergeben....
6.Bei Streitigkeiten zwischen der Bevölkerung und deren übergeordneten Räte sind die Ritter das Kontrollorgan...
Artikel 13:
2.Den Räten der Gebiete obliegt
die Sicherheit der Bevölkerung,
die Bestimmung der Wahl- und Abstimmungstermine,
die Wiederherstellung der Ordnung in Streitfällen und Sühnemaßnahmen gegen Personen, die die Regeln des Zusammenlebens verletzt haben. 
Nirgendwo steht, dass das Volk sich selber organisieren soll. Dass die Initiatoren von Germania zunächst organisieren müssen, bis Ritter und Räte vorhanden sind, versteht sich wohl von selbst. Wurde hier die Germania-Verfassung genau so wenig gelesen/verstanden wie heute die Alsfelder Beschlüsse?
"Hätten ein paar Leute am Anfang Entscheidungen getroffen, wäre es wahrscheinlich besser gelaufen."
Du lehnst also die Basisdemokratie ab? Dann bist Du ein Gegner der Alsfelder Beschlüsse!
"Die ersten Wahlen am Schloß fanden statt, dann gab es welche, die sagten: Moment, wir können gar nicht wählen, es sind ja nicht alle da. Also wurde der nächste Termin am Schloß gemacht, wo schon weniger begeisterte Leute kamen. Dann konnte wieder nicht gewählt werden, weil jemand meinte, wir müßten erst ein Wahlgesetz machen. Aber wer sollte darüer entscheiden?"
Hört sich an wie eine Szene, die sie bei "Das Leben des Brian" 'rausgeschnitten haben, weil sie zu albern war ;-)

Mal eine Frage: Wieso funktioniert das mit den Wahlen bei jedem Kaninchenzüchter-Verein, aber nicht bei Euch? Kann es sein, dass nicht die Demokratie unmöglich ist, sondern Ihr das schlecht organisiert habt?
"Und so ging es weiter. Es kamen immer weniger Leute, und Später war die Luft raus."
Das ist doch mal eine klare Aussage (Jahre später). Hier bestätigt der Meister persönlich, dass Germania nicht wegen der Schließung von Krampfer von außen beendet wurde, sondern wegen Desinteresse der Beteiligten.
"Ich finde, wir sollten dankbar sein, daß einige Dinge organisiert werden. Denn würdet Ihr alle Euch rund um die Uhr um die Oragnisation kümmern? Nein, das würde nicht klappen."
Ja, ich gebe zu, ich hätte auch keine Lust, mich um die Details einer Vereinsgründung zu kümmern. Aber darum ging es bei der Kritik nicht. Jo, Du bist im Forum gebeten worden, einen Finanzbericht über das erste Alsfelder Treffen vorzulegen. Mit Händen und Füssen scheinst Du Dich im Forum dagegen zu sträuben. Du bist also auch ein Gegener der Transparenz, welche die Alsfelder Beschlüsse fordern!

Bis zum Beweis des Gegenteils gehe ich daher davon aus, dass die Überschüsse in die Taschen der Organisatoren von Gold-Rot-Schwarz gewandert sind. Außerdem, dass dies auch für die zukünftigen Termine geplant ist.

Kommentare:

  1. Oho! darf ich mal erster sein; welche Ehre!

    AntwortenLöschen
  2. "Bis zum Beweis des Gegenteils gehe ich daher davon aus, dass die Überschüsse in die Taschen der Organisatoren von Gold-Rot-Schwarz gewandert sind.
    Wohin sonst? Das war schon bei der Republik Freies Deutschland so und ist beim Fitzek so. Die Protagonisten solcher Veranstaltungen sind immer in erster Linie mehr oder weniger begabte Abzocker.

    AntwortenLöschen
  3. Eine Interessante Auffassung von Basisdemokratie haben diese Alsfelder: Eine verschworene Clique bestimmt also, über welche Themen die (zahlenden) Mitglieder abstimmen dürfen. Gewählt werden darf dann zwischen den beiden Standardantworten: "Find ich super" und " Find ich so super, daß ich mitmachen will!"

    Erich wäre verdammt stolz auf Euch!

    AntwortenLöschen
  4. Fürstbischof Knut-Hubert17. Januar 2013 um 02:22

    Eine der zusammenfassenden Erkenntnisse, die man gewinnen kann: Diese Leute sind nicht einmal in der Lage, ein Flohtreffen auf einem Hund zu organisieren.

    AntwortenLöschen
  5. aus dem alsfelder manifest:

    "Die unbedingte und bedingungslose Freiheitsposition impliziert stets auch die Freiheit des Andersdenkenden (Luxemburg). Das schließt jede Denunziation wegen „falscher“ Meinung ebenso aus, wie es im Zweifelsfall ein hartes Ringen um den richtigen Weg impliziert. Auch „abwegige“ Meinungen sind zulässig und können nicht allen Ernstes Gegenstand von Bestrafungen oder Aburteilungen oder einer Forderung nach Selbstkritik à la totalitärer Systeme sein. Wer eine andere Position zu einem Sachverhalt hat, kann diese vortragen und Kritik äußern. Aber unliebsame Äußerungen zum Gegenstand von Bestrafungen und einem Meinungskuratel zu machen, zeigt nur, daß der totalitäre Virus der BRD schon übergesprungen ist."

    http://aufbruch-gold-rot-schwarz.net/deutschland-manifest

    passend dazu ist allen neu-alsfeldern der thread "zielführung und strategie" im aufbruchforum als lektüre zum einstieg zu empfehlen.

    AntwortenLöschen
  6. Mit der Vereinsgründung und den sonstigen Aktivitäten hält sich die Alsfelder Spitze nur an die völkerrechtlichen Grundlagen zur Staatengründung nach Fitzi.

    Ich zitiere aus "Staaten gründen leicht gemacht", Peter Fitzek aus der In-einer-Nacht-Überarbeitung von 2012:

    "...- Durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein schaffen wir ein neues mündiges "Staatsvolk".

    - Durch die angebotene und von den Mitgliedern angenommene Verfassung, die Schaffung völlig neuer und freiheitlicher Systeme und die in ihnen tätigen Menschen, schaffen wir Schritt für Schritt die daraus resultierenden institutionellen Organe und legitimierten Hoheitsträger innerhalb des Vereins und der mit dem Verein organisch verbundenen Stiftung.

    - Wenn dann mindestens 0,1 % der deutschen Bevölkerung (deutschlandweit etwa 80.000) zu Mitgliedern geworden sind, besteht die Möglichkeit zu einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zu werden, ähnlich der Kirche. Wenn der oberste Vertreter einer Körperschaft des öffentlichen Rechts als deren handlungsbevollmächtigtes Mitglied im Vorstand unseres Vereins oder unserer Stiftung wird, wird der Verein durch Rechtsvorschrift zu einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, oder die Stiftung zu einer Stiftung des öffentlichen Rechts. Es geht auf diese Weise also viel schneller.

    - Sollte dieser "Feldversuch" erfolgreich sein und ein großer Teil des Volkes selbstverantwortlich handeln, können die neuen Systemstrukturen zügig ausgeweitet werden.

    - Hat sich dies alles bewährt und ausgeweitet, wandelt sich der Verein.

    Die Verfassung, die bislang nur innerhalb des Vereins wirksam ist, wird angepaßt und durch eine Volksabstimmung angenommen. Gleichzeitig werden Menschen in die gebildeten institutionellen Organe gewählt und so Hoheitsträger geschaffen. Der Staat fundamentiert sich neu.

    - Gleichzeitig werden wir eine neue Internationale Organisation, ähnlich den Vereinten Nationen, ins Leben rufen, die jedoch wirklich ehrlich an Frieden und Wohlstand für alle Völker interessiert ist und die nicht nur heuchlerisch so tut. Diese Internationale Organisation wird die neuen freien Systemstrukturen in die Welt tragen und angeschlossenen Nationen selbstlos Wissen und freiheitliche Technologien zur Verfügung stellen, wenn diese Nationen und die Menschen damit ethisch richtig umgehen.

    - Sollten auch die anderen Nationen an diesen Strukturen, an freier Energietechnologie, an freiem zinslosem Geld, an der Abschaffung der EU-Diktatur usw. interessiert sein, haben sie gemeinsam mit Deutschland die Möglichkeit, die völkerrechtlich verbindlichen Grenzen in Europa auf friedlichem Wege wieder herzustellen. Die geschaffene Internationale Organisation dient dabei als Mittler.

    - Durch die gestattete Rechtsnachfolge treten wir nach der Schaffung der dafür nötigen Organisation und Struktur in die Rechte des als Völkerrechtssubjekt fortbestehenden Deutschen Reiches ein.

    - Der neue Deutsche Staat, als Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, ist nun in der Lage, verbindliche völkerrechtliche Verträge abzuschließen.

    - Ein Friedensvertrag kann geschlossen werden. Die alten Vereinten Nationen lösen sich auf. Die Welt hat sich erneuert.

    Wie lange dies eine Vision bleibt, entscheiden Sie!..."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja die Quelle zum Nachlesen
      http://neudeutschland.org/index.php/grundlagenwissen-zur-schaffung-eines-neuen-staates.html

      Löschen
    2. auch international anerkannt als "lex fitzek" - wissen aber auch die wenigsten!

      Löschen
  7. Antworten
    1. Wirtin rausgeworfen worden?
      Wir als Pressevertreter müssen doch freien Zugang haben...

      Löschen
    2. Und dabei hab ich gar nix gemacht. Wie unhöflich.

      Löschen
    3. Noch nicht mal aus dem FGF werd ich rausgeworfen, aber bei den Alsfeldern ist man gleich auf der Abschussliste, selbst wenn man gar nichts schreibt. Weicheier.

      Löschen
    4. Schicke denen bitte eine Email mit dem Zitat von "Alter Bekannter" oben, der anfängt mit:

      "Die unbedingte und bedingungslose Freiheitsposition impliziert stets auch die Freiheit des Andersdenkenden (Luxemburg)."

      Sind ja deren Beschlüsse!!!

      Löschen
    5. @ irexis

      War bei mir auch so. Ohne zu schreiben, lästern einfach den Account gelöscht.
      Einen zweiten gar nicht freigeschaltet. Paranoia-Detlev lässt grüssen.

      Löschen
    6. maximilianstrasse 1217. Januar 2013 um 11:34

      so kann man natürlich auch eine "breite basis" generieren. jeder, der sich nur mal informieren will, muss ja zunächst mitglied im forum werden.
      hinterher kann man dann sagen: hey, schaut mal her! wir sind eine grosse gruppe, wir haben soundsoviel tausend mitglieder. dass es sich dabei jedoch grösstenteils um karteileichen von sporadischen besuchern handelt, wird dezent verschwiegen.

      wie sich so eine rigide informationspolitik jedoch mit der angepriesenen transparenz vereinbaren lässt, erschliesst sich wohl nur dem, der schon in die 5. dimension aufgestiegen ist.

      Löschen
    7. es passiert eben viel im hintergrund! :-D

      Löschen
    8. apropos fgf
      beide foren, aufbruchforum und freigeistforum, werden von demselben hoster (provo, utah) in's weltnetz eingespeist. zufall? wohl eher nicht, denn bei den forenregeln des aufbruchs findet man auch folgende email-adresse als ansprechpartner: freigeistteam@gmx.de. dieses team ist zuständig für rechtswidrige inhalte ...also, natürlich für die entfernung der selben.
      mal abgesehen von dem ökologischen irrsinn, den das hosten der foren in den usa bedeutet - daten, die überwiegend aus deutschland (oder meinetwegen aus dem deutschsprachigen europa) stammen, werden über den atlantik gepumpt um sie dann postwendend wieder x-mal zurückzupumpen, damit sie ein aufgebrochener freigeist in der noch-brd-gmbh wieder lesen kann - denkt wohl keiner dieser paranoiiker daran, dass das monopolkapitalistische weltverschwörungssystem das recht (FISA amendments act) hat, jederzeit jeglichen datenverkehr (das reicht von den normalen kommentaren über die ip- und browserdaten bis hin zu den persönlichen nachrichten) zu überwachen und mitzuschneiden. wer so ein recht hat, macht davon natürlich auch gebrauch und das nicht zu knapp.

      Löschen
  8. Ich würde Mario zwar nicht als "gefährlich" einstufen, einige anderer dieser Ex-DDR....ääähhh....Reichsbürger aber ganz bestimmt:

    http://www.ardmediathek.de/das-erste/report-mainz/neonazis-gegen-geld?documentId=13058700

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apropos Mario: er wird zwar langsam langweilig, aber dieses Video ist doch noch ganz interessant:

      https://www.youtube.com/watch?v=jlRhv009Sgw

      Löschen
  9. Ich habe noch nicht verstanden warum man diese 400 Leute in Alfsfeld versammelt hat.
    Einfluss auf die Beschlüsse hatten sie offenbar nicht, und kurz nach dieser Versammlung,(schon Ende November!) haben die Macher unter sich ausgemacht einen Verein nach BRD-Recht zu gründen. Was man aber diesen 400 Leuten, wenn ich das richtig verstanden habe, erst sechs Wochen später erzählt.

    Die hatten auch darauf keinen Einfluss, geschweige denn auf Wahlen des Vorstandes usw. Das klingt erst einmal sehr dreist. Vor allem, weil das was Jo gerade so geschrieben hat ihm doch schon vor der Veranstaltung bekannt war. Also "wusste" der zumindest schon vorher: So wie wir das ankündigen kann das nicht funktionieren. Warum aber redet man vorher anders, und agiert nachher nur im kleinen Kreis und heimlich? Was haben die 400 falsch gemacht, dass man ihnen nicht zutraut bei einer Abstimmung "richtig" abzustimmen?

    Hilf mir mal jemand das zu verstehen.

    Was haben diese 400 Alsfelder eigentlich mit diesem GRS-Projekt zu tun?
    Haben die wirklich nur das Eintrittsgeld für die Veranstaltung bezahlt, und das wars dann? Eine Vereinsgründung finanziert ohne das zu wissen oder zu wollen?
    Und wieso ist den Machern erst nach der Veranstaltung eingefallen, dass diese Basisdemokratie und Abstimmerei ziemlich unpraktisch ist und man lieber im kleinen Rahmen, als Verein (=juristische Person nach BRD-Recht) weiter macht?

    Entweder haben die von vorne herein gelogen, damit Leute in eine Halle gelockt und sich das bezahlen lassen (das wäre dreist) oder
    die Macher haben über diese Fragen erst nachgedacht, nachdem die Veranstaltung gelaufen war, und das wäre dumm.

    So dreist oder dumm kann das doch nicht sein!?!!??!
    Das soll doch eine Sammlung verschiedener erfolg- und ahnungsloser Gruppen sein - davon kann doch spätestens seit der Idee einer Vereinsgründung im kleinen Kreis (ohne entsprechende Repräsentanten dieser Gruppen) gar keine Rede sein. Also war das Projekt, so wie es angekündigt war, schon nach drei Wochen tot?

    Was übersehe ich hier?
    Im Ernst: das interessiert mich, was übersehe ich hier?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert17. Januar 2013 um 17:35

      Du übersiehst gar nichts. Es läuft einfach nur, wie es in diesem Umfeld immer läuft: Die Dummen bescheißen die Grenzdebilen.

      Löschen
    2. Du übersiehst nichts, das ist das übliche Schema. Die Leutchen haben einfach nen Hang zur BRD-GMBH Vereinsmeierei. Ob das nun Grinsekatze Wargandt ist, Jessie, Jo (braucht vermutlich schon ne Aktentasche für seine ganzen Mitgliedsausweise), Vogt, die dynamischen Beckers, alles kleine Vereinshaserl.

      Löschen
    3. Dank Euch, das ist auf der einen Seite ermutigend, auf der andern deprimierend.

      Löschen
    4. Wir haben einmal Michael Vogt, auf dessen Texte die Beschlüsse basieren. Er hat sich wohl durch diese "Deutschlandkonferenz" eine breite öffentliche Debatte über seinen Text erhofft, wie der enorm wichtige Name "Deutschlandkonferenz" schon suggeriert. Darum sollte der Text der Beschlüsse unbedingt am Tag der Konferenz fertig sein, so dass man diese der Öffentlichkeit vorstellen konnte. Das Medienecho auf die Konferenz ist aber wie bekannt Null gewesen. Daraufhin scheint er das Interesse verloren zu haben. Ich habe Michael Vogt auch nie im Forum gesehen.

      Dann haben wir die dynamischen Beckers, für die die Texte nicht wichtig zu sein scheinen. Sogar der ganze Aufbruch GRS ist für sie nur ein "Faden in einem Teppich". Für die beiden steht GRS ganz einfach nur für die Vernetzung, und so wie ich das sehe war das auch schon alles.

      Zum Schluß gibt es Jo. Er scheint einfach gerne den Moderator und Gesellschafter zu geben und im Mittelpunkt zu stehen. Auch für ihn scheint der Text nebensächlich zu sein. Oder hat ihn schon mal jemand über einzelne Komponenten der Beschlüsse diskutieren sehen?

      Alle gemeinsam nutzen einfach (unbewusst?) die Machtposition, die sie zufällig innehaben, weil sie halt zur Gründer-Clique gehören, die sich schon einmal kennt. Da erzählt man lieber, wie viel man "im Hintergrund" für den Aufbruch macht, anstatt die Aufgaben auf mehrere aufzuteilen. Es gibt eine ganz klare Zwei-Klassen-Gesellschaft: Die Gründer auf der einen, die Mitläufer auf der anderen Seite. Deshalb muss man sagen: Selbst innerhalb von GRS klappt die Vernetzung im Sinne von Begegnung auf Augenhöhe nicht. Von der komplett fehlenden Information der Mitglieder im Forum mal ganz abgesehen.

      Diese Leute haben sich mit Aufbruch GRS gleichgesetzt, die anderen waren die Mitläufer. Ganz konsequent folgt daraus, dass die Organisatoren sich berechtigt sahen, alles unter sich auszumachen.

      Ich glaube ihnen sogar, wenn sie sagen: Der Verein sei nur zu organisatorischen Gründen, nicht für inhaltliche da: Da wo es ums Geld geht, möchte man sich nicht in die Karten schauen lassen, bei der Ideologie darf jeder mitreden. Wo die Prioritäten sind, ist offensichtlich: Von ALLEN Gründern war ja zu den Texten der Beschlüssen praktisch nichts an Input im Forum gekommen, der Verein wurde aber im geheimen schnell auf die Beine gestellt.

      Im Forum wurde nach Finanzberichten gefragt. Erst kam nichts dazu von den Gründern, später die Aussage: Die 7 Vereinsmitglieder wollen Ende 2013 darüber BERATEN (lach), ob man Finanzberichte veröffentlicht. Damit ist klar, dass der Verein nicht für die Mitläufer gedacht war!

      Löschen
    5. Noch was: Der "Globale Moderator" Ben, der auch 1. Vereinsvorsitzender ist, existiert seit gestern Nachmittag nicht mehr im Alsfelder-Forum. Es wurde gefragt, warum, aber keine Antwort. Super Information der Mitglieder.

      Löschen
    6. Mal schauen, wann sich der Rest der Führung ebenfalls vom Forum verabschiedet. :-D

      Löschen
    7. Kritikunfähigkeit, eine der Voraussetzungen der BRD Umstürzler. Der gute Ben hat da ein besonders dünnes Häutchen, sah man ja, wie er mit Green Tara umgesprungen ist. Kann vermutlich gar nicht verstehen das die unteren Reihen ihm nicht zujubeln.

      Löschen
  10. Tatort Neudeutschland:

    Hurra, die Neue Deutsche Mark ist da. Und schon melden sixch die ersten kritischen Stimmen:

    http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/1196_538403702858027_1142771760_n.jpg

    David Keller Versteh nicht ganz warum
    man für 20 Mark 21€ bezahlen soll? Ist das nicht das gleiche Prinzip wie bei dem heutigen BankenSystem? Das System was die Welt immer weiter verschulden lässt?

    Mit der Bankverbindung scheint es auch immer noch nicht zu klappen, denn wenn ich im Impressum auf den betreffenden Link klicke, werde ich weitergeleitet, zu einem Link, der mich wieder zum Impressum schickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Müllverklappungsanlage kann auch käuflich erworben werden.

      Zitat aus neudeutscher Rundmail:

      Erste chemisch-physikalische Technikumanlage in Betrieb (Müllverwertung)



      Das Königreich Deutschland handelt.

      Wir verwerten unseren Müll und produzieren Rohöl aus allen Dingen, die einmal aus Erdöl hergestellt wurden.

      Diese Technologie ist die Grundlage für eine dezentrale Müllentsorgung.

      Wollen auch Sie eine derartige Anlage?

      Ernsthafte Anfragen* unter http://koenigreichdeutschland.de/de/kontakt.html



      *(Eine ernsthafte Anfrage ist, wenn 20% des Kaufpreises in der auf ein http://kooperationskasse.de/index.php/sparbuch.html Sparbuch angelegt sind)
      Der Kaufpreis der kleinen Anlage ist 70.000,- Euro oder 69.000,- NDM.

      Löschen
    2. Bevor es mehr Infos gibt musste erstmal zahlen.

      Löschen
    3. Auch interessant der Wechselkurs euro zu ndm.

      Löschen
    4. Viel mehr gespannt bin ich auf die Antwort von Martin Schulz auf harryz's Analyse:
      http://www.bewusst-sein-schule.de/forum/viewtopic.php?p=2218#p2218
      sowie Peterles Video über die Einberufung einer Gerichtsverhandlung

      Löschen
    5. Freigeistreporter-Vertreter17. Januar 2013 um 18:50

      kaufen, kaufen, kaufen!!!

      http://neudeutschland.org/index.php/neue-deutsche-mark/articles/neue-deutsche-mark.html

      Löschen
    6. Freigeistreporter-Vertreter17. Januar 2013 um 18:51

      also ich werde mir schnell ein paar hundert exemplare sichern, bevor "der alsfelder" die "neue deutsche mark" ablöst. der sammlerwert wird exponentiell steigen!!!

      Löschen
    7. Ein Video von Peterle als Möchte-Gern-Richter? Oder fungiert er als Staatsanwalt...oder wie? Gibt's nen Link?

      Lass mich raten: Peterle verurteilt die BRD-GmbH zur Zahlung von xxxx Kilo Gold aufgrund des Vorgehens gegen ihn und weil er soviel Zeit für Schriftsätze braucht und so?

      Oder verurteilt er die Postbank?

      Oder die Bafin?

      Löschen
    8. Leider noch nix veröffentlicht, ich beziehe mich auf apollos Posting etwas darunter. Scheint viel im Hintergrund zu passieren.

      Löschen
    9. für 21 euro bekommt man also eine silberscheibe von 1mm dicke (münze kann man das ja wohl kaum nennen) im gegenwert von 5,90 euro. hübsche gewinnspanne. na, dafür hat sie wenigstens das göttliche gewicht.

      Löschen
    10. Fürstbischof Knut-Hubert17. Januar 2013 um 21:21

      Und sie ist zweifellos auch kollodial, monoatomisch, homöopathisch und was nicht noch alles. Echter Mehrwert also.

      Löschen
    11. Euro, Engelgeld, Neue Deutsche Mark....nicht ein bisschen viele Währungen für so ein kleines Königreich.
      Wenn man bedenkt, dass die Principauté de Monaco nur den Euro hat.

      Löschen
    12. Fürstbischof Knut-Hubert17. Januar 2013 um 22:32

      Vielleicht wurde das ja von den üblichen Verdächtigen als zusätzliche Voraussetzung für rechtmäßige Staatsgründungen erkoren: Staatsgebiet, Staatsvolk, Verfassung (autsch) und Währungspluralität. Ich bin sicher, die Leutchen könnten das mit der gewohnten Wasserdichtheit argunmentativ untermauern: Ohne unübersichtliches Chaos der Zahlungsmuittel ist ein Staat illegal. Darum war das Heilige Römische Reich Deutscher Nation ja auch rechtmäßig (ca. 200 verschiedene Münzsysteme), die BRD-GmbH hingegen von Anfang an nur ein Scheinstaat (eine einzige Währung ... pah, lächerlich).

      Löschen
    13. Der Kommentar auf Peterchens Facebook-Account geht ihm sicher runter wie Öl:

      Jürgen Beck Gratuliere, frage mich warum die Presse solche wichtigen Schritte in Deutschland verschweigt?

      Der auch:

      Jörg Ingmar Plesse Ganz besonders freue ich mich, dass die "Neue Deutsche Mark" in Feinsilber aufgelegt worden ist. Da weiß man, was man in der Hand hält - nämlich etwas, womit man auch in einer Krise noch sicher Brot kaufen kann -. Übrigens: Die alten deutschen Kupferpfennige waren nochj aus Kupfer, die neuen Eurocents sehen genauso aus, sind aber magnetisch.

      Ein bißchen erinnert mich das ja an die Münzhändler die früher immer im Fernsehen geworben haben wie die irren. Wobei die wenigstens noch Zeug verkauft haben, für das man den Materialwert in der Not bekommen konnte - auch wenn es sonst nix Wert war (vor allem nicht die Phantasiepreise die da verlangt wurden :D ). Ich nehme mal an, die sind auch Peterchens Vorbild.

      Löschen
  11. Mal was in eigener Sache:

    Seit diesem Aufbruch-GRS-Skandal hab ich ca. 50% höhere Zugriffszahlen als sonst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir Helmut glauben, dann hast du jetzt 7,5 Leser. Wobei die 0,5 der Helmut ist. ;-)

      Löschen
    2. das geheimdienste von die andere laender machen das traffic. wir seien sehr bein-drucket von die arbeit hier in deutschland von ihnen herrschaften! fur schulungszwecke wird diese seite zur zeit von verschiedenen dienste gelesen. (entschuldiget mein deutsch, bin von die cia). greetz to lennestrasse aus langley!

      Löschen
    3. Привет из федеральной службы безопасности

      Löschen
    4. שלום מישראל

      Löschen
  12. Leute, Kaffee- und Krümelwarnung! Das muss man einfach gelesen haben. Frühwald und Fatzekas legen sich mit der Blödzeitung an. Ich hab Bauchschmerzen vor Lachen.

    http://staseve.wordpress.com/2013/01/17/die-wahrheit-uber-die-marchenpresse-der-bildzeitung-82-millionen-deutsche-reichsburger-hatten-die-wahrheit-gern-gewusst/

    Der Bericht in der Blöd ist nicht soooo interessant, wobei sie mal nicht wie sonst so gerne Märchen erzählen. Richtig gut wird der Antwortbrief von Frühwald/Fatzekas, vor allem die letzte Seite.

    Ich wette bei der Blödzeitung liegen sie auch am Boden vor Lachen....

    AntwortenLöschen
  13. Also, ich muss ja nochmal... ich kann einfach nicht anders...

    Falls von Alsfelder Seite noch kein Besuchs und Leseverbot für diesen Blog hier existiert, sollten sich zufällig vorbeikommende Alsfelder mal auf der Zunge zergehen lassen wie eng sich der Vorstand so steht. Die unterstützen sich total, Niki Vogt zB. Die nimmt dem lieben Jo gaaanz viel Arbeit ab. Der hat ja gar keine Zeit sich um seinen Bewusst.TV Shop zu kümmern. Das macht dann die Frau Vogt für ihn. Das Beide im Vereinsvorstand sind ist garantiert nur Zufall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schaut mal da in den Kommentaren. Die Alsfelder Gründer scheine mit Kritik nicht so richtig klar zu kommen. War ja klar.https://www.youtube.com/watch?v=DHJLngC5nM4&feature=youtube_gdata_player

      Löschen
    2. Aber dieser "REICHderNATUR" aus den Kommentaren(der kennt die Wahrheit, und man sollte auf ihn hören) ist auch mal einen Blick wert. Direkt vom Gehirnschrottplatz:

      http://www.youtube.com/user/REICHderNATUR

      Da gibt es Ansprachen vom Blasenvampirium hoch vier...

      Und die erste essbare Stadt ist Andernach - wieder was gelernt.

      Hat ne Art homepage
      http://www.privatepro.ch/quockularius/

      Auch so einer der Deutschland retten will, dem ich aber nicht abnehme dass er sich morgens selbst die Schuhe zubinden kann.

      Löschen
  14. Okay (NWO-isch)-ist off-topic (noch schlimmer): Aber sollten wir für dem Mario seine neue Kamera nicht mal hier auf dem Blog sammeln? Wär doch ächt schade, wenn nichts mehr vom promovierten Turturwissenschaftler käme!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder von uns könnte ja mit den 5x2 Euro beginnen, die wir ihm sowieso noch schulden.

      Löschen
    2. Ähm...warte...las mich mal kurz überlegen...öhm...Nö!

      Löschen
    3. Ich hätte noch einen gebrauchten Deutschmarktschein von Thomas G-Punkt Hornauer.

      Löschen
    4. "Jeder von uns könnte ja mit den 5x2 Euro beginnen, die wir ihm sowieso noch schulden."

      Das ist so lustig! Genau, aus seiner Sicht ist das so...

      Löschen
  15. Ach, jetzt begreif ich das ganze so langsam! Vogt und sein Manifest, quasi der Gründungsgedanke für sein "Deutschlandprojekt". Der Burschenschaftler braucht ein neues zu Hause, weil seine Kameraden seine Revolution wohl nicht mitmachen wollten.

    Na ob das die L&L Fraktion des ach so liebevollen Projektes auch weiß...

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/was-die-deutsche-burschenschaft-attraktiv-macht-fuer-rechtsextreme-a-868841.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau: Vogt wollte ein neues Zuhause für sein Deutschland-Manifest, die Beckers die Vernetzung und Jo halt ein bisschen rumlabern, ohne das Manifest gelesen/verstanden zu haben ;-)

      Löschen
    2. Nach dem KISS-Prinzip ist das des Pudels Kern.

      Löschen
  16. Antworten
    1. "Sinnvolle Diskussion" der war gut! Die fängt man ja auch gleich so an, ne.

      Löschen
    2. Der Kommentator gehört ebensowenig zu den gebildeten Menschen, sonst hätte er die völlig falschen Aussagen in den "Allgemeinverständlichen Erläuterungen" als solche erkennen können.
      Ich frag mich, ob Turtur seinen Doktortitel gekauft hat...

      Löschen
    3. Und dann verlinkt der Prof. Dr. noch zu Antizensur info des Sektenoberhaupts Ivo Sasek. Absolut vertrauenswürdig...

      Löschen
    4. Na ja, die Tage von Turtur an seiner Uni dürften gezählt sein. ;) Dann kann er noch mehr Mimimimi-Vorträge halten und sich in der Reihe der gescheiterten Existenzen einreihen.

      Man muss leider sagen, daß der gute Mann zwar mit seinen Fachtermini gut umgehen kann, damit erschöpft sich aber sein Wissen um wissenschaftlichen Betrieb, Forschung und Physik. ;)

      ansonsten lebt wohl.

      Das sag ich mal: Winke, winke! (Ich hoffe der Schreiber ist damit intellektuell nicht überfordert) :D

      Löschen
    5. Kleine Korrektur: Herr Turtur ist Prof. An der FH und nicht an der Uni. Seine Dissertation ist schon ok und dumm ist er auch nicht. Es ist wohl das Gleiche wie bei Meyl - obwohl der einige Nummern inkompetenter ist - man möchte unbedingt etwas erfinden oder erforschen und steigert sich dann so weit rein, dass man nicht wieder loslassen kann.

      Also, eher eine tragische Nummer. Aber, wie bei Meyl, solange er nicht versucht, so etwas zu lehren, gibt es keinen Grund für einen Rauswurf an der FH.

      Löschen
    6. Hmmm...ich werfe mal ein Zitat von Turtur ein:

      Diese Taktik gehört übrigens auch noch der Trick mancher Physiker, offene Fragen zu benennen, die ich zuerst noch beantworten muß, bevor man meine Ergebnisse als gesichert betrachten und ernst nehmen kann. Die offenen Fragen sind dann so umfangreich, dass ich erst einmal für etliche Jahre im stillen Kämmerchen theoretische Berechnungen anstellen müsste, bevor ich mich wieder zu Wort melden dürfte. Würde ich offene Fragen beantworten, dann würde mir das aber in keiner Weise helfen, akzeptiert zu werden, sondern es würden nur weitere neue offene Fragen aufgeworfen werden. Dieses Spiel kann man fortführen bis zu meinem körperlichen Tod – die dafür nötigen Jahrzehnte sind ja problemlos vorhanden, solange ich sonst nichts mache, als mich mit Fragen zumüllen zu lassen.

      Tja, so funktioniert Wissenschaft eigentlich normalerweise. Man sollte schon Fragen beantworten können und die Kollegen in die Lage versetzen können die eigene "Forschung" nachzuvollziehen und dann entsprechend bestätigen und/oder widerlegen zu können.

      Nikolai Kozyrev wurde zu zehn Jahren Lagerhaft nach Sibirien verbannt. (Allerdings konnte er nach seiner Rückkehr aus Sibirien wieder forschen und sehr viele weitere interessante Dinge entdecken.)

      Ich erinnere mal an den Kozyrev-Spiegel:
      http://psiram.com/ge/index.php/Kozyrev-Spiegel
      http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/kozyrev-spiegel-masterarbeit-an-der-viadrina-uni-belegt-hellsehen-a-831305.html

      Wenn ich Zeit habe, suche ich noch mehr. ;) Der gute Herr Turtur nennt sich selbst "Truther" und gibt sich einer Menge Verschwörungstheorien hin. Man kann es kurz auf einen Nenner bringen: Nicht nur Rockefeller, Rothschild und seine Kollegen arbeiten gegen ihn - nein, die ganze Welt sieht nicht, daß sie demnächst untergeht wenn man nicht seinen Gedanken folgt. *rolleyes*

      Löschen
    7. Nett zu lesen:

      http://www.taz.de/!37366/

      Artikel aus 2009 zu Turtur.

      Die Zitate oben sind nebenbei aus dem Artikel der derzeit über politaia org, AZK, Wissenschaft3000 und ähnliche absolut seriöse Fachzeitschriften verbreitet wird. Irgendwie erinnert er an die Anfänge von Herrn W mit seinem Überraschungsei. ;)

      Löschen
  17. Es wird aller Voraussicht nach dieses Jahr ein Hoaxilla-Interview mit Axel S. geben :-)

    Hoaxilla Podcast: "Um es zu präzisieren HOAXILLA und @Illuminatus23 haben eine offizielle Zusage für ein Interview mit Dr. Axel Stoll."

    Hoaxilla Podcast ‏@Hoaxilla
    +++ EIL +++ Der Bartoschek hat es klargemacht! @Illuminatus23 @AlexHoaxmaster und @Blacksweettoy treffen 2013 Dr. Axel Stoll!!! +++ EIL +++

    Sebastian Bartoschek ‏@Illuminatus23
    Erstmals eine Mail mit der Schlussformel "Heil und Segen" bekommen. Ihr könnt euch denken von wem :)

    Weiteres im Hoaxilla-Twitter Strang: https://twitter.com/Hoaxilla

    Das aktuelle Podcast-Thema: "Praeastronautik" http://www.hoaxilla.com/hoaxilla-111-praastronautik/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Freudenträne wegwisch*
      Meine Lieblingspodcaster interviewen meinen Lieblingstempelritter...
      Absolutes Highlight!

      Löschen
  18. Aufbruch Gold-Rot-Schwarz macht schon Werbung bei Facebook:
    http://www.facebook.com/events/576162349063954/

    Da GRS über ihr Forum nicht den erhofften Erfolg zielen, ganz viele Teilnehmer für ihre weiteren Kongress zu finden, versuchen sie es jetzt über Facebook.

    Ob das funktioniert?
    Ich vermute nicht, denn ich glaube nicht das sich viele ein X für ein U vormachen lassen.

    AntwortenLöschen