Sonntag, 8. November 2015

Beamtendumm - Unser großer Gegenspieler

Leider gibt es in unserer Welt nicht nur die Guten, nicht nur die Helden in strahlender Rüstung, die Aufklärer und Vorbilder (uns), sondern halt auch das Negative, das Unschöne und Böse. Und auch darüber muss mal - widerwillig - geschrieben werden!

Neben den zahlreichen kleinen Gegnern und Neidern, die unsere erfolgreiche Tätigkeit nach sich zieht, gibt es den Oberbösewicht "Beamtendumm", den Leiter der Organisation "Anti-Sonnenstaatland" (FB-Seite)!

Beamtendumm

Drei (!) mal hat er mich bereits erfolgreich enttarnt, langsam muss aber mal Schluss sein. Gnade!

Erstens

Zweitens

Hier soll ich Teil der so genannten "Ampelmännchen" sein, einer harmlosen Gruppe Passanten, die Beamtendumm ohne deren Zustimmung auf seinem Blog abbildet.

Drittens

Ich verkneife mir, hier ein Bild von Mülli einzustellen, sonst gibt das noch Ohrschellen auf dem nächsten Usertreffen ;-)

Ich muss nicht erwähnen, dass ich keiner der drei bin! Trotzdem hat Beamtendumm bei jeder Enttarnung Recht gehabt und gewonnen – irgendwie ;-)

Mein lieber Beamtendumm, 
wenn ich mir nicht sicher bin, ob irgendwelche Photos den Niederrheiner abbilden und ich gleichzeitig behaupte, nicht spekulieren zu wollen, dann verkneife ich mir einfach entsprechende Artikel – verstanden? Und da hilft es auch nicht, wenn Du um den heißen Brei redest und immer nur suggerierst, Deine Zufallsfunde könnten der Niederrheiner sein. Denn wenn es dann nicht so ist, hast Du Dich halt trotzdem geirrt und gezeigt, dass Du bei Deinen Artikeln schlecht bzw. gar nicht recherchierst.

Du hast Dich – nach 3 Fehlschlägen – bis auf die Knochen blamiert! Da kannst Du noch so viele Artikel schreiben, um diese simple Wahrheit zu verdrehen ;-)


Stichwort "blamieren": Die "Geheimphotos"

Jemand hat ihm einen Link zu einem Video von Jeanette Reich zugeschickt, welches Screenshots aus dem Auftritt von Mülli und Tobi bei der Verleihung des "Goldenen Aluhuts" zeigt. Ein Auftritt, der öffentlich war und der auch für jeden zugänglich bei Youtube zu sehen ist. Beamtendumm aber hielt diese Photos für "geleakt", also von einem Insider der Jeanette zugespielt.

"Geheimphotos"
Deshalb schrieb er dazu:
"Wichtig ist, dass die aus ihrer Annonymität gezogen werden."

Man hat versucht, ihn aufzuklären:
Pink MoonSlayer: "Die Quelle der Bilder ist allseits bekannt, sie stammt von einem öffentlichen Auftritt und ist bei youtube abzurufen."

Aber Beamtendumm versteht es nicht:
Beamtendumm: "Natürlich ist das von einem eurer Auftritte, hat denn jemand was anderes behauptet? Warum sollte denn der Clown sonst mit einem Mikro rumrennen? Fakt ist auch, dass hier der Spieß aml umgedreht wurde. Sonst veröffentlicht ihr doch ganz gerne euer “Klientel”, aber jetzt seid ihr halt mal veröffentlicht. Es gibt nur einen ganz wesentlichen Unterschied. EIn Fitzek, ein Honigmann etc. die wollen ja in die Öffentlichkeit, die scheuen die nicht wie der Teufel das Weihwasser, bei euch aber ist das anders. Ihr seid doch lieber die heimlichen Heckenschützen. Und für solche Heckenschützen ist es nun mal nicht schön, wenn ihre Visage plötzlich in aller Öffentlichkeit zu sehen ist."
Pink MoonSlayer: "Nochmal (sonst geb ich’s auf): Das war ein öffentlicher Auftritt, mit Lügenpresse und allem drum und dran."
Beamtendumm: "Nochmal, es ist scheißegal woher das kommt. Wir haben nun ein Paar von euch. Fakt ist, ihr habt das nicht veröffentlicht. Warum wohl? WEIL IHR EURE FRESSEN NICHT IM INTERNET SEHEN WOLLT."
Pink MoonSlayer: "Dochdoch, ist im SSL-Forum unter Allgemeine Diskussion zu finden."

In seinem Lieblingsforum hat er dann wohl endlich die Info über den Auftritt beim Aluhut gefunden, um dann sofort beim nächsten Kommentar den Schlaumeier zu spielen, der alles schon immer gewusst hat, sogar zur Person im blauen T-Shirt:
Beamtendumm: "Und der Typ in dem blauen T-Shirt, ist bekanntlich Tobias."

Genau. "Bekannt" war das allen, außer ihm. Den großen Aufklärer musste man erst mehrfach darauf stoßen ;-)


Müllmann = Niederrheiner

Beamtendumm hat in seinem Artikel suggeriert, ein Bild von Mülli könne mich darstellen. Dazu lasse ich den Kommentator "Informant der Zukunft" zu Wort kommen:

"Müllmann = Niederrheiner. 
Hatte ich auch schon mal überlegt, dem Beamtendumm als "Hinweis" zu stecken weil es so irre ist. 
Aber dachte dann: nee, zu dick. Das rafft der. So dämlich ist er nicht.
Danke an Beamtendumm, dass Du mir die Augen geöffnet hast!"

Dem braucht man nichts mehr hinzuzufügen ;-) 

Kommentare:

  1. *lol*
    Pink Moonslayer, Leelah Sunkiller .... was kommt als nächstes? 'Red Marsassassin??

    AntwortenLöschen
  2. "Neben die zahlreichen kleinen Gegnern und Neidern" ? Da muss aber nochmal nachgebessert werden. Tztztztz...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt, wenn man Satzteile ändert und dann anschließend der Artikel nicht mehr stimmt ;-)

      Löschen
  3. Beamtendumms Organisation hat neben dem oben verlinkten Blog noch eine sehr aktive FB-Seite:
    https://www.facebook.com/antisonnenstaatland/

    AntwortenLöschen
  4. Polizeieinsatz in Berlin: "Reichsbürger" gehen in Neukölln auf Polizisten los
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/polizeieinsatz-in-berlin--reichsbuerger--gehen-in-neukoelln-auf-polizisten-los,10809296,32372148.html

    AntwortenLöschen
  5. Fürstbischof Knut-Hubert9. November 2015 um 16:27

    Oh weh, oh weh ... Beamtendumm sollte die Staatsdiener ersatzlos aus seinem Nom de Plume streichen und nur den zweiten Teil des Namens beibehalten. Damit wäre sein intellektuelles Hauptcharakteristikum ebenso treffend wie effizient umrissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es genügt doch wenn wir ihn Bedumm nennen. Dumm ist er ja. Sonst würde er ja nicht unreflektiert jedem Stöckchen hinterherhecheln das im geworfen wird.

      Löschen
  6. Informant der Gegenwart10. November 2015 um 14:05

    Erst fand ich es clever und lustig vom Niederrheiner (hauptberuflich Dramaturg am Staatsballett Wuppertal) diesen beamtendumm-blog zu starten um sich auf diese Weise in die Spinnerszene zu schmuggeln und Infos zu bekommen. Das klappte gut dank der Leichtgläubigkeit der VTler, auch wenn ich schnell fand, dass es ausufern kann (ich sag nur "Club-Sauna in Bremerhaven mit Jo, Jessie und Michael im live-stream" - das ging mir damals schon zu weit, da sah ich mehr als ich sehen wollte, und es kostete mich Wochen an Therapie, um diese Bilder wieder aus dem Kopf zu bekommen).

    Es hat auch Spass gemacht mit den anderen neue blogartikel für beamtendumm auszudenken, das waren echt tolle Abende voll Gemeinschaftsgefühl und einer geilen Stimmung (dass es regelmässig im Gruppensex endete fand ich dabei auch angenehm, aber so sind wir Skeptiker eben: wir haben mehr Sex als der Durchschnitt und viel, viel mehr und besseren Sex als Verschwörungstheoretiker!).

    Diese Erinnerungen möchte ich nicht missen!

    Was aber mir mit der Zeit komisch vorkam war, dass Niederrheiner mehr und mehr zu vergessen schien, auch beamtendumm zu sein.
    Dachte man zuerst: OK, das ist ein Spass.
    Oder: OK, "the method", Stanislawski, Strasberg usw.

    Aber es ist dann deutlich geworden, dass der Niederrheiner, wenn er in den "beamtendumm-Modus" umschaltete, immer dümmer und unausstehlicher wurde und diese Rolle so ernst nahm, dass es annähernd unmöglich wurde, mit ihm zu arbeiten.

    Das Problem war, dass die Kunstfigur "beamtendumm" als zu dumm angelegt war. Versetzte sich der Niederrheiner in den beamtendumm, vergass er völlig, dass er eigentlich jemand anderes ist. Man konnte ihn nicht vom Gegenteil überzeugen, man konnte nicht mit ihm diskutieren - er verstand kein Argument, er verstand gar nix mehr und erkannt sich nicht einmal mehr im Spiegel. Erst wenn er eingeschlafen war und dann am nächsten Morgen aufwachte, war der Niederrheiner rebootet.

    Alles ganz lustig, wenn nicht der Niederrheiner die Rolle nicht immer weiter hätte eskalieren lassen, es regelrecht auszutestete wie dumm er sich stellen konnte, wo die Grenze war. Er sagt oft "Ich bin der Edmund Hillary der Gipfel der Dummheit!" und ich sagte "memento Ikarus" - wir redeten aneinander vorbei.

    Es wäre wirklich angenehmer gewesen, wenn er zB. darauf verzichtet hätte gewisse hygienische Eigenwilligkeiten in die Rolle einzubauen. Ich will da nicht ins Detail gehen. Auch, dass er auf einmal vergass, wie man läuft und sich diesen Rollstuhl anschaffte - das waren alles rückblickend Warnsignale!

    Wir haben uns darüber gestritten als Gruppe, ob man Niederheiner konfrontieren soll.
    Die einen sagten: "Nein, das ist wie mit dem Hulk. Da kann man nix machen."
    Die anderen: "Nein, das ist wie bei einem Schlafwandler, den darf man nicht wecken."

    Ich stehe mit meiner Einstellung ziemlich alleine - wage es dennoch:

    Niederrheiner!
    Ich mach mir Sorgen, dass Du irgendwann tatsächlich "hängen bleibst" und nicht mehr raus findest!
    Diese beamtendumm-Figur hat eine Eigendynamik bekommen und wird immer und immer dümmer!!! Wohin soll das noch führen?

    Es ist, wenn man diese Hintergründe kennt, wirklich sehr tragisch zu sehen, wie "beamtendumm" verzweifelt auf der Suche nach der eigenen Identität ist und den Niederrheiner "enttarnen" will, weil er längst zu dumm ist einzusehen selbst nur eine Erfindung des Niederrheiners zu sein.

    Dass Du als Niederrheiner aber Dich als beamtendumm per mail verarschst und Dich drüber amüsierst, wenn Du Dir eine neue Enthüllung zukommen lässt, darüber, wer Du bist...

    Das mir ist einfach zu meta! Das kann ich nicht mehr ansehen!
    Ich hoffe wirklich, dass Du da irgendwann wieder heraus findest!
    Sonst vergisst Du irgendwann vor lauter Ehrgeiz, dumm zu sein, wie Du atmest, isst, schläfst.

    Und dann?
    Dafür hat Dich Deine Mutter nicht in die Welt gesetzt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei aller berechtigten Kritik des Informanten der Zukunft möchte ich hinzufügen, dass es eine grandiose Leistung gewesen ist, die Körperlichkeit eines 'Bernd Schreibers' einzunehmen. So wie sich einst Robert de Niro für seine Rolle in Raging Bull 70kg angefressen hat, schonte der Niederrheiner weder Geldbeutel noch Gesundheit und blähte sich zu dem 200kg Koloss auf, der durch die Straßen Gelsenkirchens rollt. Respekt, vor allem wegen der sicher bedeutenden Nachteile bei seiner Arbeit beim Balett! Wie soll er den Elevinnen zwigen, was er für tänzerische Eleganz erachtet?
      Aber ich (also das Chaos) stimme zu:
      Treibs nicht zu weit!

      Löschen
    2. Sonst geht's Euch noch gut? ;-)

      Löschen
    3. Wenn du reklamierst nehmen wir dir den Rollstuhl weg. :)

      Löschen
    4. Informant der Gegenwart10. November 2015 um 16:21

      Danke Euch, dass Ihr meine Befürchtungen ernst nehmt!!!

      Ihr sehts ja selbst gerade an der Reaktion des Niederrheiners:
      Er weiss nicht, wovon wir hier sprechen!

      Er weiss es wirklich nicht!

      PS:
      Ich mach mir doch nur Sorgen!!!

      Löschen