Sonntag, 1. November 2015

Quer-Denken.TV - Liveübertragung 2. Kongresstag, Sonntag ab 10:15 Uhr

Ein paar Photos von der Demo gegen den Quer-Denken-Kongress. Danke dafür an Autsch !





Eine kurze Rezension des 1.Kongresstages:

Ein paar Narren in der Presse haben sich wohl erlaubt, Vogt und seinen Kongress als "rechts" einzustufen. Das könne laut Vogt ja nur daran liegen, dass Journalismus heute komplett ohne Recherche auskommen würde.

Interessant, die Wetterauer-Zeitung schreibt dazu:
"Die Presse hatte beispielsweise über Vogts rechtslastige Ausführungen in den »Burschenschaftlichen Blättern« berichtet, die belegt sind. Auch wurde auf seine Kontakte zu Rechtsextremisten hingewiesen, was 2007 zum Entzug von Vogts Professur in Leipzig führte."
Nein Herr Vogt, komplett ohne Recherche kommen nur Sie und ihre Redaktion aus, allen voran die Artikelschreiberin Niki Vogt ;-)

Konsequenter Weise hat man außer den befreundeten Medien keine Presse zugelassen. Angeblich, damit diese den anderen nicht die Sitzplätze wegnehme. Genau, nicht etwa, weil man mit Kritik nicht umgehen kann ;-)

Immerhin: Über 1000 zahlende Gäste hat man, was für mich schon bemerkenswert ist. Das dürfte die größte Veranstaltung der Verwirrten-Szene sein, wenn man mal die AZK mit ihren 2000 abkommandierten Sektenmitgliedern ausschließt.

Vielleicht handelt es sich bei den Besuchern nicht um 1000 geistige Brandstifter, wie Vogt das ironisch zu Beginn des Vortages formulierte, sondern möglicherweise nur um 1000 geistige Tiefflieger. Aber auch das hat Vogt nicht richtig verstanden, denn mit "geistige Brandstifter" waren nur er und seine Referenten gemeint, nicht die Zuhörer.

Vogt bringt die befremdliche Aussage, Ulfkotte hätte wegen Unstimmigkeiten mit seinem Verleger abgesagt, obwohl er selber doch ganz andere Gründe angibt. Herr Vogt, für wie dumm halten Sie Ihre Zuhörer eigentlich?

Der erste Gast, Peter Feist, sagt ganz ungeniert: "Das ganze politische System muss weg, nicht nur Merkel"

Liebe Stadt Friedberg: Wie könnt Ihr eigentlich die Halle an Personen vergeben, die unsere Verfassungsordnung beseitigen möchten? Und warum bekommt diese Gruppe auch noch Polizeischutz?


Der zweite Kongresstag im OkiTalk-Archiv



Sonntag, 1. November


08:00 Saalöffnung

09:10 – 10:10 Eva Herman (Gender-Gaga, Propagandapresse, Völker-Flucht: Die Destabilisierung Deutschlands hat Programm)

10:20 – 11:20 Prof. Dr. Franz Hörmann (Geld oder Leben? Wer stellt diese Frage und wer soll sie beantworten?)

11:30 – 12:50 Dr. med. Ruediger Dahlke (Das Geheimnis der Lebensenergie)

13:00 – 14:20 Mittagspause

14:20 – 15:20 Präsentationen von Lösungen für die neue Zeit
14:20 – 14:45 Uwe Ahrens (Airborne Wind Energy Erneuerbare Energie & billiger als aus fossilen Brennstoffen)
14:50 – 15:30 Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger (Gespräch)

15:30 – 16:20 Webster Tarpley (Gespräch)

16:30 – 17:00 Kaffeepause

17:0017:55 Präsentationen von Lösungen für die neue Zeit
17:00 – 17:25 Dr. Klaus Volkamer (Die Grundzüge einer neuen Physik als Basis freier Energiegewinnung)
17:30 – 17:55 Werner Habermaier (Gespräch)

18:00 – 18:50 Inaqiawa (Die Rückkehr der weisen Frauen und Männereine Generation wacht auf)

19:00 – 19:50 Christoph Hörstel (Nato-Regierungen gestalten Politik GEGEN ihre Völker & deren berechtigte, verfassungsmäßige Interessen)

20:00 Verabschiedung

Kommentare:

  1. Nein Herr Vogt, komplett ohne Recherche kommen nur Sie und ihre Redaktion aus, allen voran die Artikelschreiberin Niki Vogt ;-)

    Vogt recherchiert halt nur , was sein Klientel hören möchte damit die Kasse stimmt. Im Gegensatz zu manch anderen der Szene, die verwirrt genug sind , um selbst an den Mist zu glauben, den sie erzählen, bin ich bei Vogt der Meinung, dass es zum größten Teil Berechnung ist. Warum wohl hat er sich von GRS so schnell wieder zurück gezogen, als das zahlende Publikum ausblieb.

    AntwortenLöschen
  2. "Der erste Gast, Peter Feist, sagt ganz ungeniert: "Das ganze politische System muss weg, nicht nur Merkel"
    Ich bin aus der Region und habe wegen dieser und anderer Äußerungen Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet. Auf der Wache sagte man mir, ich sei schon der dritte.
    Am Montag werde ich mich auch an die Stadtverwaltung wenden. Unglaublich, dass solchen kommerziellen Hetzern bei uns Unterschlupf gewährt wird.

    AntwortenLöschen
  3. Vorsicht vor Vogt1. November 2015 um 10:51

    "Vogt recherchiert halt nur , was sein Klientel hören möchte damit die Kasse stimmt."

    Ein blendender Schleimer bzw schleimender Blender, der die Unverfrorenheit besitzt, sich selbst tatsächlich als Visionär zu bezeichnen. Alarmierend und bedauerlich, wieviele auf den Heuchler hereinfallen,

    AntwortenLöschen
  4. .
    "Goldenes Brett" Preisträger Rüdiger Dahlke hat im Gespräch mit Michael Vogt eine treffende Definiion desselben gegeben ; "Ein Wendehals ist ein bewußter Opportunist"

    AntwortenLöschen
  5. Vorsicht vor Vogt1. November 2015 um 15:23

    Rüdiger Dahlke verweigert seiner Angaben nach zum Geburtstag seiner Mutter ein Stück Torte, weil das Glutein sonst "für Stunden seinen Geist vernebeln würde" Die geistige Klarheit braucht er auch, um in vollen Bewußtsein um das erbärmliche journalistische Berufsthos eines Michaels Vogts dessen Verantstaltung als Werbung für seine Bücher zu verwerten.

    AntwortenLöschen
  6. Gerade macht Enrico Edinger Totkranken Krebspatienten mit Gaga-Therapien falsche Hoffnungen.

    AntwortenLöschen
  7. Irgend ein Amerikaner hätte Enrico gesagt: "Befreit uns von unserer Regierung!"
    Darauf Vogt: "Dem muss man als Deutscher nichts hinzufügen!"
    Applaus

    AntwortenLöschen
  8. Vogt (wohl nicht wissend, dass er gerade live aufgeschaltet ist) zur Sitzposition: "Das Publikum ist uninteressant, die 10.000, die das nachher sehen, die sind interessant."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Es ging darum, ob man für das Live-Publikum oder die Kameras besser sitzen sollte)

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert1. November 2015 um 15:45

      Ja, das ist ein Mann, der seinem zahlenden Publikum größte Wertschätzung und aufrichtigen Respekt entgegenbringt. Hut ab vor so viel charakterlicher Lauterheit!

      Löschen
  9. Das Thema ISIS und AlKaida ist sicher interessant, aber sicher muss uns das kein Herr Vogt erklären, der nicht mal den Finanzbericht vom Aufbruch Gold-Rot.Schwarz erklären kann ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Die Aufzeichnung der Verleihung des "goldenen Aluhuts":
    https://www.youtube.com/watch?v=uTxu5iiDj_8

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Webster Tarpley ist ein recht unterhaltsamer Märchenonkel.

    AntwortenLöschen
  12. Vorsicht vor Vogt1. November 2015 um 16:16

    .
    Das Perfide am Opportunisten Vogt ist, daß er durch das Einstreuen seriös wirkender Themen und Gäste (er hatte ja such schon mal einen Scholl Latour auf dem Sessel) oberflächlich einen ebensolchen Eindruck hinterlässt. Der schleimende Blender befleißigt sich genau der Methoden, die er anprangert.

    AntwortenLöschen
  13. Handelt es sich bei ihm um ein Phantom, das immer zu Vogt-Kongressen als Schreckgespenst aus dem virtuellen Gespensterschrank geholt wird ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jemand, der drauf hofft, daß es sich bei ihm eben nicht um ein Phantom handelt und die bei NDR geposteten Gerüchte zu ihm und seinem heutigen Tun keine bleiben

      Löschen
    2. Ich kenne auch nur Gerüchte. Seine genauen Pläne hält er geheim!

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert1. November 2015 um 22:36

      Wenn ich meine Einschätzung dazu abgeben darf: Ich glaube, Hornbacher spielt bewusst mit dem phantomhaften Image und kultiviert es auch, weil es ihn in eine Vorteilsposition setzt. Es verleiht ihm den Eindruck der Unberechenbarkeit. Alle anderen müssen ständig wachsam und angespannt bleiben, weil sie nicht wissen, was der nicht einzuschätzende Hornbacher als Nächstes tut, wo er wohl auftauchen mag - und ob er nicht vielleicht schon da ist, unbemerkt, unerkannt.

      Ich konnte bislang nur mit einem Menschen sprechen, der mit Hornnacher persönlich zu tun hatte. Und selbst der sprach von ihm eher wie von einem mysteriösen, nicht wirklich zu greifenden Menschen. Keine Frage - er muss eine ganz besondere Ausstrahlung haben, ein Charisma, das es ihm sowohl erlaubt, mühelos in seiner Umgebung aufzugehen als auch Leute zu verunsichern und ihnen das Gefühl zu geben, ertappt worden zu sein. Und das versteht er zu nutzen.

      Löschen
    4. Ich (also das Chaos) bin der Ansicht, dass das lange in Aussicht gestellte Interview mit Hornbacher nun endlich in Angriff genommen wird; wegen der Phantomqualität zur Not per e-Mail - oder es gelingt ein Channelling des unvergleichlichen Lord Stultissimus.

      Löschen
    5. Gerade hat er mir geantwortet: Er hätte damals dafür gesorgt, dass die ursprüngliche Halle, die "f.a.n. frankenstolz arena", Vogt nicht zur Verfügung gestellt wurde, was er als großen Erfolg bezeichnet. Auch hätte er es schon länger aufgegeben, Vogt zur Rede stellen zu wollen, da er das unerlaubte Sicherheitskonzept von Ingo Giesler kannte und ihm klar war, dass er mit körperlicher Gewalt rechnen musste (falsch verstandene vorläufige Festnahme/Jedermannsrecht), sobald er seine Fragen gestellt hätte.

      Darum hat er - vorläufig - von seinem Vorhaben Abstand genommen. Er hätte dies aber nie offiziell verlautbaren lassen, sondern sogar zum Schein versucht, VIP-Karten zu kaufen, um seinen Freund Vogt ein wenig zu verunsichern.

      Und das hat wohl geklappt: Sowohl auf der letzten wie auch auf dieser Konferenz wirkte Vogt ungewöhnlich nervös, was ich bestätigen kann!

      Löschen
  14. Vorsicht vor Vogt1. November 2015 um 18:08

    Wie gewohnt, veranstaltet der Blender Michael Vogt eine weitere Werbesendung für unbewiesene Absurditäten herbeidelirierende Esoterikabzocker.
    Allerspätestens bei dem Werbeblock für Werner Habermaier. müßten die zahlenden Gäste unter Buhrufen den Saal verlassen.
    Da "QuerdenkenTV" und der seinen akademischen Titel regelmäßig schändenden Inhaber als Gütesiegel für Esoterikschund jeglicher Colour gilt, wird jedoch auch hier die Fangemeinde verzückt in die Hände klatschen und bereitwillig einen weiteren Energiausgleich leisten.

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt redet Vogt vom §20 GG, Widerstand gegen die Beseitigung unserer freiheitlichen Grundordnung, dem wir jetzt nahe kämen. Sein Gast Peter Feist wollte noch das ganze politische System stürzen. Mal so, mal so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beispielsweise im Zusammenhang mit der Grundgesetzwidrigen ALG II - Sanktionierbarkeit hält die überwiegende Mehrheit der Bundestagsabgeordneten (451) an dieser Beseitigung der freiheitlichen Grundordnung fest. Jeder dieser Abgeordneten macht sich des Hochverrats gegen den Bund schuldig. Alle Deutschen haben das Recht zur Strafanzeige, damit Abhilfe geleistet werden kann. Bislang wird keine Abhilfe geleistet. Es hängt nun vom Bundesverfassungsgericht ab, ob das Widerstandsrecht in diesem Zusammenhang endgültig in Kraft tritt oder nicht, weil dann gegebenenfalls alle anderen Möglichkeiten der Abhilfe voll ausgeschöpft worden sind. Rechtmäßig wäre es, wenn das Bundesverfassungsgericht nicht entgegen seiner vorherigen Feststellung zum Mindestsatz entscheidet.

      Löschen
    2. Ein neuer Monat, ein neuer Versuch von M.F.S., uns juristische Feinheiten beizubiegen. Hochverrat also.
      Wo geht aus dem Grundgesetz ein Anrecht auf steuerfinanzierte gegenleistungslose Geldmittel hervor?

      Löschen
    3. Aach! Weil ein Hartzie nicht soviel Kohle bekommt, wie er gerne hätte, wird die freiheitliche Grundordnung beseitigt. Alles klar!

      Löschen
    4. Bei dem im SGB II enthaltenen Vorsatz existenzieller Schädigung bis hin zur Tötungsabsicht handelt es sich um ein fundamentales Vergehen gegen die Grundrechte.
      Im Falle einer Einschränkung von Grundrechten muss das Zitiergebot gewährleistet sein, ein Grundrecht darf jedoch in keinem Falle in seinem Wesensgehalt angetastet werden. Bei dem Sanktionierungsparagraphen des SGB II wird beides verletzt, das Zitiergebot und der Wesensgehalt von Grundrechten.

      "Das Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums aus Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 GG sichert jedem Hilfebedürftigen diejenigen materiellen Voraussetzungen zu, die für seine physische Existenz und für ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben unerlässlich sind. Dieses Grundrecht aus Art. 1 Abs. 1 GG hat als Gewährleistungsrecht in seiner Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 GG neben dem absolut wirkenden Anspruch aus Art. 1 Abs. 1 GG auf Achtung der Würde jedes Einzelnen eigenständige Bedeutung. Es ist dem Grunde nach unverfügbar und muss eingelöst werden,.." (Bundesverfassungsgericht Urteil vom 09. Februar 2010 - 1 BvL 1/09)

      Löschen
    5. Aha! Wenn der Aschenbecher voll ist, dann ist das Auto kaputt, oder?
      Es mag ja vorkommen, dass Grundrechte des Bürgers im Einzelfall von der Verwaltung verletzt werden, das bedeutet doch lange nicht, dass die gesamte Grundordnung 'beseitigt' wird.
      Einfach mal nachschauen, was alles zur freiheitlichen Grundordnung dazugehört: Demokratische Staatsstruktur, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, die Verantwortlichkeit der Regierung, die Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, die Unabhängigkeit der Gerichte, das Mehrparteienprinzip und die Chancengleichheit für alle politischen Parteien mit dem Recht auf verfassungsmäßige Bildung und Ausübung einer Opposition.
      Das alles wird doch nicht beseitigt, weil ein paar verständnislose Eiferer Ungerechtigkeit wittern.

      Löschen
    6. Ich finde, ihr seid alles Schlafschafe, die nicht eigenständig denken können und sich nicht ganzheitlich informieren. Hartz IV ist verfassungsfeindlich, das ist sogar gerichtlich anerkannt.

      http://www.nachrichtenspiegel.de/2015/06/01/hartz-iv-der-soziale-holocaust-verfassungsfeinde-im-einsatz/

      Löschen
    7. Mit jemandem, dee den Unterschied zwischen 'verfassungsfeindlich' und 'verfassungswidrig' nicht versteht und der anderen vorwirft sie könnten nicht selbständig denken aber selbst nur einen dubiosen Internet link als Argument posten, muss man nicht weiter diskutieren.

      Löschen
    8. Das Chaos liest nur also nur Mainstream! Typischer BILDleser, laufe ruhig blind und taub der Schafherde hinterher. Hartz IV ist verfassungsfeindlich! Hartz IV verstößt eindeutig gegen das Grundgesetz! Jeder hat ein Recht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum! Es darf offiziell kein Zwang ausgeübt werden, aber du wirst gleich als Verbrecher abgestempelt, wenn du ein Angebot ablehnst, dich für 400 Kröten krumm zu machen! Das ist eine Diktatur! Bayrische Politiker hatten schon verlauten lassen, das Arbeitslose ins Arbeitslager müssen! Arbeitslose können nichts für ihre Lage ,werden aber ständig von Politiker und von der Presse als Schmarotzer angegriffen und gebrandmarkt! Bei Hitler fing es genau so an mit der Hetze von Politiker gegen Arbeitslose, Juden und Andersdenkende!

      Löschen
    9. Aha! Wenn der Aschenbecher voll ist, dann ist das Auto kaputt, oder?

      Oder...wenn das Fach für das Radio leer ist, wird das Auto wird zwecks Rundfunkgebühreneintreibung mit einem Ventilwächter blockiert. Logik einer verdorbenen Politik.

      Es mag ja vorkommen, dass Grundrechte des Bürgers im Einzelfall von der Verwaltung verletzt werden, das bedeutet doch lange nicht, dass die gesamte Grundordnung 'beseitigt' wird.

      Wer ein dem Grundgesetz untergeordnetes Gesetz in Kraft setzt, welches im Grundgesetz verankerte Grundrechte außer Kraft setzt, hat es unternommen die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen. Die bereits genannte Bundestagsabstimmung kann eine Aussagekraft darüber haben, bei wem keine tätige Reue ersichtlich wird. Gemäß § 138 StGB besteht Anzeigepflicht!

      Löschen
    10. Na und ?
      Wir Esomafiageisterbahnstrauchdiebe ham dann halt mal ein bischen göttlichem
      Karmakakka von der Kirche geklaut und dürfen zu Lebzeiten unseren Mitdeppen
      mit banalem Geisterdummbatz die letzte Kohle, praktischerweise bei
      leichtgläubigen, eingebildeten und Schwerstkranken,
      incls. letztem Karmahemd leichenplündernd aus der Tasche ziehen.

      Wir Esogangster schreien im Chor: "Haltet den Dieb!"
      So wird das was mitm "Energieausgleich"
      bezahlt wird im jetzigen Leben,
      unsere Opfer sind uns karmaegal.

      Geld viel Geld für ewig dasselbe Geschwätz mit der Dummheit
      vor der selbst die Götter nicht gefeit sind.

      Sie schufen uns nach ihrem Ebenbild . . .

      Untauglicher Versuch mit Dividende.

      Buh!
      Esogroßkommerzieller

      Löschen
  16. Die Sendungen vom Samstag sind übrigens schon im Achiv:
    http://www.okitalk.com/archiv.php?month=oktober&year=2015&type=all&mod=michael%20f.

    AntwortenLöschen
  17. Vogts Sturmtruppen1. November 2015 um 20:15

    Da hat es wohl manch einer der weichgespülten Esotussis das eine oder andere wohltemperierte chakra rausgehauen, als Amokläufer Hörstel mit brennender Zunge zum Sturm auf die Regierung aufgerufen hat ;-)) Seitdem er fürchtet, daß seine Kinder durch toxische Aerosole - im Volksmund chemtrails genannt - vergiftet werden, kennt er kein Pardon mehr und zieht sein Schwert zum Kampf.
    Medienmanipulators Michael Vogts Herzchakra hingegen blüht zu einem tausendblättrigen Lotus auf, wenn ihm bewußt wird, daß er politische Sturmtruppen in seinen Kreisen hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vogt selber plappert zwar viel, es bleibt aber beim Schwätzen. Die Alsfelder-Beschlüsse hat er immer noch nicht an den Bundestag genagelt!

      Löschen
    2. Vorsicht vor Vogt1. November 2015 um 21:53

      Wird jetzt beim NDR wohl niemand verstehen, aber ich finde folgende Gesprächsrunde von und mit MV recht konstruktiv :

      https://www.youtube.com/watch?v=joXB_h0v5IA

      Löschen
  18. Vogt stört es, dass er in der Wikipedia unter der Kategorie "Verschwörungstheoretiker" genannt wird:
    http://quer-denken.tv/index.php/1824-vertreter-einer-verschwoerungstheorie-wikipedia

    Herr Vogt, schauen sie mir bitte mal genau in die Augen:
    Sie-sind-ein-Ver-schwö-rungs-theo-retiker!

    Und zwar einer aus dem Bilderbuch. Besser passt der Begriff auf kaum einen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. November 2015 um 01:46

      Vogt bringt es fertig, eine Verschwörung dahinter zu sehen, dass er in der Wikipedia als Verschwörungstheoretiker aufgeführt wird.

      Löschen
  19. Vorsicht vor Vogt2. November 2015 um 09:48

    .
    Den schmierigen Blender als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen, ist ja schon fast eine Verunglimpfung dieses Begriff, aber Tortenphobiker Dahlke hat mit "Wendehals" und "bewußten Opportunisten" unwissentlich ins Schwarze getroffen.

    Allerdings ist jeder. der Vogt mit solchen Begriffen umschreibt, selbst noch eine Art VT. Erst eine gründliche gründliche statistische Auswertung seines Outputs, Netzdiagramme, die seine Verbindungen aufzeigen etc, würden die hier gemachten Behauptungen ernsthaft legitmieren,

    Könnte man sich nicht mit weiteren Kritikern opportunistischen Scheinjournalismus´ zusammentun, um im Schwarm in einer Art "Vogt-Wiki" Daten und Fakten zusammenzutragen, die im ausgewerteten Endresulltat Vogt faktisch zu entblößen.

    AntwortenLöschen
  20. Ola la...

    http://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig/staatsanwalt-jagt-opernball-model-43231246.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist eigentlich die "Staatskarosse" des KRD?
      Hat Peter sich von Marco Ginzel mit einem 13 Jahre alten Mercedes CLK mit verdunkelten Proll-Rückleuchten vorfahren lassen?

      https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?action=dlattach;topic=2338.0;attach=7035;image

      Löschen
    2. Der Zopf ist schon ein Herzchen. Der zieht auch seine Trulla mit in den Sumpf.

      Löschen