Freitag, 1. März 2013

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Nachlese der 2. Konferenz Teil 1

Aus dem "Nachlese"-Video zur zweiten Alsfelder Konferenz mit Medi Becker und Jo Conrad, das es auf BewusstTV und mittlerweile auch auf Youtube gibt:


Überlegungen zu Zielen unmittelbar vor der 2. Konferenz

[1:16] Medi: "...was für uns vorweg gelaufen ist: So noch 'n bisschen unklar zu sein, "was ist genau das Ziel?" bzw. eher 'ne Unklarheit da drin zu haben: "Wie können wir das nach Außen tragen?" ... Das schwang mit und war geprägt von eher dem männlichen Prinzip: Wir müssen Ergebnisse haben..."
Ja, das war der Sinn weiterer Konferenzen: Die Beschlüsse fertig zu stellen, so wie im Forum besprochen! Das wäre Eure Aufgabe gewesen, dies zu organisieren, als Orga-Team. Wie ihr jetzt dazu kommt, im Alleingang kurz vor der Konferenz das Ziel zu ändern, ist mir schleierhaft. Also seid Ihr doch kein Orga-Team, sondern die Geschäftsführung?

Hat Jo nicht gesagt: "Wir haben beschlossen, daß wir für das Organisieren der Veranstaltungen eine führende Rolle übernehmen, die nicht transparent sein muß. Alles andere überlassen wir Euch, die Beschlüsse in Alsfeld werden von denen, die da sind, gefaßt, ohne daß wir unsere Vorstellungen darüber stellen."

Selbst das ist das Papier nicht wert, auf dass es nicht gedruckt wurde! Ihr kommt jetzt sogar daher und wollt im Vorhinein die Ziele der Konferenz festlegen? Im Forum diskutiert Ihr nicht mit dem Fußvolk über Ziele, selbst wenn das Thema Euch dort "mit dem nackten Arsch ins Gesicht springt", wie man am Niederrhein sagt. Ihr bleibt lieber unter Euch und legt es "im Hintergrund" fest! Ben hat doch gesagt, das Forum würde so viel Geld kosten: Das könnt Ihr schon mal einsparen ;-)

Dumm gelaufen

[1:37] Jo: "Und da war'n wir am ersten Tag auch so'n bisschen frustriert weil das eben nicht so die Ergebnisse, diese männlichen klar gefassten Beschlüsse wieder gab, sondern es war'n bisschen anders."
Ich übersetze mal für meine Leser von Vernebelung nach Klartext: Es wurde in den ganzen Monaten zuvor im Forum KEIN STÜCK an der Weiterentwicklung der Texte gearbeitet, diese haben niemanden interessiert, insbesondere nicht die Initiatorengruppe. Aber die interessierte ja gar nichts, nicht mal die Frage,ob man überhaupt weitere Konferenzen machen soll, ohne Umsetzungsstrategie. Prallte alles von Euch ab, ignorant, arrogant!

Es wurde nichts vorbereitet und dann hat man festgestellt, dass die Ergebnisse des ersten Tages genau so zusammengewürfelte Textfragmente waren wie nach der ersten Konferenz. Man hatte im Prinzip einfach neue Ideen gesammelt, die alten nicht weiterentwickelt oder ausformuliert und natürlich die willkürlichen OkiTalk-Texte überhaupt nicht beachtet ;-)

Das Ziel der 2. Konferenz, die Beschlüsse für die angesetzten Themen so auszuformulieren, dass man damit an die Öffentlichkeit kann, wurde völlig verfehlt! Und da sich die Initiatoren eine führende Rolle bei der Organisation explizit vorbehalten haben, haben wir auch eine klare Gruppe von Verantwortlichen, die vollkommen versagt haben.

Der Prozess in Richtung weiblicher Energie

"...Und dann hatten wir abends halt den Prozess mit uns Initiatoren, Initiatorengruppe, dass wir sagten: Wie gehen wir damit um? Und dann mussten wir's wirklich loslassen und sagen: OK, wir müssen es ja gar nicht bestimmen! Es muss ja keine Ergebnisse geben, wir lassen das einfach los!"
So viel zu der führenden Rolle der "Macher" ;-D

Es hat nicht geklappt, da wird man vom "Unternehmer" ganz schnell zum "Unterlasser", der die Hände in Unschuld wäscht. Da wo es nicht funktioniert, dreht man es sich einfach so, wie es einem selber am besten passt: Fehler werden nicht korrigiert, da man ja in der neuen Sichtweise gar keine gemacht hat. Und natürlich geschieht diese Neuorientierung wieder ohne Beteiligung des "Volkes", ist klar!

Die Anderen sind Schuld

Und statt Harakiri gab es die billigste aller möglichen Antworten, die wir auch schon voraus gesehen haben: "Die anderen sind Schuld":
[2:03] Medi: "Nicht nur dass, es geht darum, die Verantwortung wirklich abzugeben und bei den Menschen zu lassen. Und das war sehr spannend, dass sie wirklich gemerkt haben: OK, es liegt ja auch an mir, dass ich meinen Impuls nicht nach außen trage und sage: Äh, irgendwie, wie das gerade läuft, so ist das für mich nicht stimmig, ich bin hier frustriert."
Nachdem es schief gelaufen ist, wird die Verantwortung großzügig dem Volk übertragen ;-)

Der "Zauber" kommt zurück

"...Und das ist das, was dann am 2. Tag passiert ist: Der Zauber ist sozusagen zurück gekommen, der zauber, den wir bei der ersten Veranstaltung erlebt haben..."
Ja, Medi, das kann ich Dir erklären: Konkrete Ideen zu entwickeln, zu diskutieren und gut auszuformulieren ist harte Arbeit. Das ist nicht die gleiche entspannte Stimmung, wie ausgelassen nach Feierabend abzuhängen und bei einem Wein ins Blaue zu Phantasieren. Ich weiß, dass man in Deiner "The Secret"-Philosophie, die selbst von Esoterikern als zu stark vereinfacht kritisiert wird, auch tolle Ergebnisse ohne Arbeit bekommt. Schon mal dran gedacht, dass das vielleicht nicht stimmen könnte? Wo sind denn die fertig formulierten Beschlüsse des 2. Tages, wo der Zauber da war?

Alle Macht dem Volke

[4:51] Jo: "Das ist in den Vorträgen so glasklar geworden, was da schief läuft in unserer Welt, und wir ham's im Grunde umgesetzt, dass wir nicht mehr sag'n: Wir bestimmen jetzt: So, Ihr müsst jetzt in die Gruppen und wir woll'n dann nachher nen Text haben und der muss dann auch ins Internet, sondern wir ham gesagt: OK, wir lassen's völlig los! Ihr seid es, der Aufbruch ist eben der Aufbruch aus dem Volk und nicht wieder von oben bestimmt."
Jo, Ihr habt von Basisdemokratie wirklich überhaupt keine Ahnung, was? Entweder Diktatur durch das "Orga-Team" oder "Jeder macht, was er will", also Chaos. Auch die Basisdemokratie muss organisiert werden. Aber halt von gewählten Organisatoren. Wenn Ihr einen Funken Kompetenz und Verantwortung hättet, würdet Ihr nicht willkürlich sagen "wir lassens völlig los!", sondern Wahlen für Nachfolger organisieren. Aber SO ernst habt Ihr das mit dem Loslassen dann natürlich doch nicht gemeint. War ja nur eine temporäre Ausflucht.
Medi: "...Und der Prozess ist schon das Ergebnis."



Leider "macht Ihr Euch die Welt" ohne Rücksicht auf die anderen Alsfelder, wobei wir von "Mitsprache" schon gar nicht reden wollen! Die könntet Ihr nicht organisieren, selbst wenn Ihr es wolltet, siehe oben. Da wird mal eben der Anlass der Konferenz, nämlich die Fertigstellung der Beschlüsse, eigenmächtig negiert. Gehört ja alles zum "Prozess". Allerdings nur zu dem der "Macher", nicht dem der Gruppe. Wäre ich auf dem Kongress gewesen, ich hätte nach dieser willkürlichen Änderung mein Geld zurück verlangt, inklusive Hotel- und Reisekosten!

Leute, wenn Ihr selber noch so am Anfang vom Prozess steht, warum wollt Ihr dann UNBEDINGT die Organisatoren sein? Von Euch aus kann alles zur Hölle gehen, notfalls bringt man die ganze "Bewegung" in Gefahr und verrät deren Ideale (beides habt Ihr bereits gemacht), solange Ihr nur zur Führungs-Clique gehört.

Das Ende der Alsfelder Beschlüsse

[8:00] Jo: "Hier geht es nicht darum, dass jemand von oben jetzt sagt, ob's der Jo ist oder der Michael oder die Medi sagen: Wir wollen jetzt das so, sondern sie sind eingeladen, auch ihre Ideen und auch die Art reinzubringen, wie sie's machen wollen, also wir legen's gar nicht mehr fest, dass wir sagen, dass muss jetzt hier aufgeschrieben werden: Punkt 1, 2, 3, Paragraphen oder so, wollen wir gar nicht mehr."
So viel von Jo zum Ende der Alsfelder Beschlüsse ;-)

Jo, Eure Hauptaufgabe als Organisatoren ist es, bei diesen Abläufen halt - zu organisieren. Wenn ihr das "loslasst", warum seid Ihr dann da? Organisatoren braucht man, Euer Problem ist, dass ihr Euch nicht vorstellen könnt, dass NICHT IHR diese Organisatoren seid. Ihr klammert Euch an diesen Posten wie ein Ertrinkender an einen Holzbalken. Nur das scheint Euch wirklich zu interessieren.
Medi: "...Nee, ham wir ja auch schon gemacht. Also die Vision haben wir in die Welt gesetzt mit dem ersten Treffen und jetzt geht's ja eher darum, die Vision zu füllen."
So viel von Medi zum Ende der Alsfelder Beschlüsse ;-)

Was sie wohl meint: Die zusammengestückelten Texte, teilweise nur Stichworte vom ersten Treffen, die hat man ja schon aufgeschrieben. Kein Bock mehr drauf. Kein Wort mehr davon, dass der Sinn weiterer Konferenzen, zumindest aus Sicht des Volks im Forum, die Fertigstellung der Texte war. Die Notwendigkeit weiterer Konferenzen war umstritten, aber wenn es welche geben sollte, dann, um die Texte weiter zu entwickeln...

Die Zukunft von GRS

"...D.h., dass die Menschen zusammen kommen für die einzelnen Bereiche. Der eine Teil Mensch hat schon ne Lösung, z.B.das Minuto-Geld...und wir wollen hier Menschen zusammen bringen, die entweder A) entweder Lösungen schon bringen, die bekommen ja auch ne Stimme bei uns die kommen bei uns auf die Bühne, die dürfen das kurz vortragen und B) Menschen, die sich dafür interessieren, die merken: So, OK,ich ess' jetzt vielleicht schon Bio, aber ich bezahl noch mit Euro oder wie auch immer."
"Wie auch immer", das trifft es: Bunte Ideenbörse! Medi, BITTE LESE mal die Beschlüsse und lese, was bezüglich deren Umsetzung im Forum gefordert wurde. Es geht um eine Umgestaltung des Staates, nicht um eine bessere Müsli-Sorte. Das soll doch wohl ein Witz sein, dass das jetzt die Zukunft des Aufbruchprojekts sein soll? So eine Art endloser Bewusst-Kongress?

Medi, mache dafür bitte ein eigenes Projekt auf, außerhalb von GRS, so wie Ihr es auch Leuten im Forum geraten habt, die andere Ansichten hatten, als Ihr. Du und Stefan, Ihr seid da einfach auf dem falschen Dampfer ;-)

Arbeitsbelastung

[10:57] Medi: "Ist ja auch nicht unser Job das alles zu machen. Wir sind wirklich an der Grenze unserer Kapazitäten."
Was macht Ihr denn den ganzen Tag "im Hintergrund"? Ihr habt den Kongress vorbereitet! Alle Vortragenden stammen aus Eurem Bekanntenkreis. Wisst Ihr was? Eine Sekretärin organisiert so etwas (z.B. für ein Sales-Meeting) an einem Nachmittag. Alleine! Inklusive Hotelbuchung und Taxi-Planung. Und Ihr seid wie viele Organisatoren? 5-7?

Die Aktiv-Werden-Gruppe

Es gab auch die "Aktiv-Werden-Gruppe". Ergebnisse:
[13:48] Medi: "Eine Idee ist z.B. auch ein Button, dass wir einen Button haben, den sich jeder aus'm Internet runter laden kann und auf seine Webseite einbinden, wos eigentlich darum geht: Ja, die Alsfelder Beschlüsse sind, diese Visionen, die sind für mich stimmig."
Es ist klar, dass die Organisatoren von GRS diesen Button nicht auf Ihren Webseiten führen dürfen! Weitere Ideen:
  • GEZ nicht bezahlen
  • Regionalgruppen bilden, die sich regelmäßig treffen

Fazit Teil 1

Da haben wir sie endlich, die Umsetzungsstrategie der Alsfelder Beschlüsse, die konkrete Handlungsanweisung zum Umsturz der BRD:

Einen Button auf seine Webseite bauen, Regionalgruppen bilden und GEZ nicht bezahlen. 

Dafür hätten wir das Deutschlandprojekt "Aufbruch GRS" jetzt aber nicht gebraucht, oder?

Kommentare:

  1. Also das ganze läuft auf einen ganz miesen Betrug hinaus.
    Es wurde angegeben, das die Alsfelder Beschlüsse noch überarbeitet werden müssen um sie der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Doch gleich beim 1. Treffen für die Überarbeitung gilt dies nicht mehr; die Teilnehmer/innen werden vollgelabert mit all den Vorträgen von Referenten, die Jo Conrad und Medi Bergers Freunde sind. Die lieben Freunde sollen doch auch was verdienen dürfen. Dafür werden die Treffen eben noch das ganze Jahr über laufen, denn die Überarbeitung der Beschlüsse wird nie fertig: Weil wir, die Organisatoren dies so beschlossen haben.
    Die Wirtschaft läuft schlecht, sogar Michael Vogt hat schon Arbeitslosengeld oder Hartz IV beantragt, wie er selber in einem Interview beim Alpenparlament erwähnt hat. In diese Lage will er nicht wieder kommen, denn damals wollte man ihn fast zwingen Auslieferer für Bofrost zu werden. Wie es finanziell um all die anderen Organisatoren steht noch unbekannt. Mal sehen wann Jo Conrad gezwungenermaßen wieder Taxi fahren muss, wenn er das noch kann und will, denn wenn man durch bewusst.tv bekannt ist, dann macht es doch nicht so viel Spaß wenn jeder weiß, dass der Taxifahrer der Jo Conrad ist.
    Nun da all das was beim letzten Treffen gelaufen ist, der reinste Betrug ist; kann ich mir sehr gut vorstellen, dass beim nächsten Treffen im März sich die Teilnehmerzahl bestimmt wieder um ein Viertel verringern wird.
    Wenn die Leute schlau sind dann melden sich keine mehr an.
    Und was dann.....
    Ich denk mal eine neue Vision zieht nach diesen Betrug nicht mehr.
    Ein Betrug ist es für mich ganz gewiss, denn die Alsfelder Beschlüsse wurden nicht so überarbeitet, dass sie der Öffentlichkeit präsentiert werden können.
    Dafür ist Aufbruch GRS die reinste Abzocke geworden, schlimmer wie eine Kaffeefahrt, so wie es Evita vorausgesehen hat.
    Wurde Evita wegen ihre Weitsichtigkeit für immer verbannt?
    Sie hat den Nagel voll und ganz auf den Kopf getroffen und dies war sehr geschäftsschädigend für den Verein und dessen Vorsitzende.
    Da sich jetzt allerdings alle Vermutungen von Evita und all den anderen Verbannten bewahrheitet haben, hoffe ich sehr, dass jetzt der Gutgläubigste Zeifel an Aufbruch GRS hegt und weiteren Treffen fern bleibt.
    Ich hoffe, dass beim nächsten Treffen im März
    0 Teilnehmer kommen und somit Aufbruch GRS verabschiedet wird, weil die Vision eben nur als reine Abzocke die.nte

    AntwortenLöschen
  2. Aufbruch GRS, die größte Abzocke aller Zeiten.
    Und die Leute sind reihenweise auf die Vision, die ewig eine Vision bleiben soll, reingefallen.

    Doch Dank Internet und einigen mutige Mitmenschen, die sich trauen, ihren Mund aufzumachen und ihre Zweifel auch auszusprechen haben dieses Boot ins Wanken gebracht.
    Ob es noch ein nächstes Treffen geben wird, ist fast schon auszuschließen, denn das die Vision ewig eine Vision bleiben soll ist nach dem 1. Treffen bereits so offensichtlich, dass der Dümmste dies eigentlich bemerken mü0te, oder er hat sich die rosarote Brille auf die Nase festgeklebt, weil er partout die Wahrheit nicht sehen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zu: Anonym1. März 2013 03:41
      Zitat: "..Doch Dank Internet und einigen mutige Mitmenschen, die sich trauen, ihren Mund aufzumachen und ihre Zweifel auch auszusprechen haben dieses Boot ins Wanken gebracht...".

      Gedanken:
      Ist das wirklich Mut? Mutig scheint mir, wenn wirklich was riskiert wird.
      Das Risiko „verbannt“ zu werden. Aus einem Forum. Oder aus einer Gruppe „draußen“.
      Ist doch wohl mit einem echten Risiko nicht zu vergleichen.

      Im Bewusst-Sein Einiger, scheint das aber schon Mut zu sein.

      Ist es wohl eher "Auf-recht-ich-Heit".

      Wir leben nicht mehr im Urwald, wo Ausgrenzung aus der Sippe, den Tod bedeutete.

      Immens wichtig für mich ist es, Mut und Waghalsigkeit voneinander zu unterscheiden.
      Den rechten Augenblick auf der Zeitlinie zu erwischen. Wo das, wo ich mutig agiere oder reagiere, dann auch Sinn macht. Und nicht mein Leben kostet, oder das Leben Anderer.
      "Aufrichtig" kann ich überall und immer SEIN!
      LG, Ostara

      Löschen
  3. Ein Hoch auf Evita, denn all ihre Befürchtungen sind wahr geworden. Sie wurde deshalb verbannt, weil die Wahrheit sich geschäftschädigend für den Verein auswirken könnte.
    Nun die Auswirkungen war für die Vorsitzenden vom Verein Aufbruch Gold-Rot-Schwarz äußerst spürbar, denn die Anzahl der Teilnehmer im Febr. nahm gewaltig ab. Und meine Prognose ist weiterhin absteigend, bis auf Null.
    Mein Daumen zeigt nach unten.
    Booaaahh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen! Ich teile sie mir mit Tara und Ostara.
      Evita

      Löschen
  4. Bei den Aufzeichnungen von okitalk wurden teilweise auch die Gespräche während der Pause aufgenommen. Da hab ich vernommen wie einige Teilnehmer gemault haben, das sie wegen all den vielen Vorträge zu wenig Zeit für die Überarbeitung hätten und Jo hat da gesagt, das es darauf nicht ankommt, und es wichtigeres gäbe.

    Das Wichtigere ist, so lange wie möglich mit der Vision viel Geld zu verdienen und sonst zählt gar nichts.

    AntwortenLöschen
  5. "Es muss ja keine Ergebnisse geben, wir lassen das einfach los!" Zitat von Medi.

    Ach Medi, bleib doch bei all deinem dummen Gequatsche wenigstens bei der Wahrheit:

    Es darf keine Ergebnisse geben, das lassen wir, die Organisatoren einfach nicht zu.

    Das wäre zumindest ehrlich.

    AntwortenLöschen
  6. GRinS
    GRinS
    GRinS
    GRinS
    GRinS
    GRinS
    GRinS
    GRinS, GRinS, GRinS, GRinS

    AntwortenLöschen
  7. [2:03] Medi: "Nicht nur dass, es geht darum, die Verantwortung wirklich abzugeben und bei den Menschen zu lassen. Und das war sehr spannend, dass sie wirklich gemerkt haben: OK, es liegt ja auch an mir, dass ich meinen Impuls nicht nach außen trage und sage: Äh, irgendwie, wie das gerade läuft, so ist das für mich nicht stimmig, ich in hier frustriert."

    Die Teilnehmer waren frustriert und haben dies auch angesprochen, doch dies wurde einfach von euch nicht registriert.
    Es sollten keine Ergebnisse erzielt werden, denn so könnt ihr noch weitere Treffen planen um die Beschlüsse reif zur Präsentation zu machen.
    Doch ihr werdet weiterhin Referenten einladen, auch wenn es immer die gleichen sind, die immer das gleiche erzählen, Hauptsache die Teilnehmer werden von ihrer Arbeit der Überarbeitung der Beschlüsse abgehalten.

    Die Alsfelder Beschlüsse sollen niemals fertig werden, denn so kann ewig lange daran onmas verdient werden.
    In diesen schlechten Zeit mißbrauchen die Organisatoren von Aufbruch GRS die Vision als Aufhänger für einen riesengroßen Verdienst in der Endlosschlange.

    Wann wird der letzte Gutgläubiger dies erkennen??????
    Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass die Erstellung der Beschlüsse absichtlich verzögert wird, so weit würde ich nicht gehen. Die "Macher" sind einfach nur vollkommen ungeeignet. Zusammen mit der "führenden Rolle", die sie sich selber gegen den Willen der Teilnehmer angemaßt haben, ist das doppelt peinlich!

      Löschen
    2. Soweit gehe ich aber. Denn die Referenten hätten sie sich sparen "müssen".
      Oder ihnen auch nur 10 Minuten einräumen "dürfen".
      Medis Medi ging auch länger als 10 Minuten.

      Sie meinten aber: "Zeit ist Geld"! Der Moor hatte seine Schuldigkeit getan.
      Geld gegen Leistung. Wir haben abgeliefert und sind jetzt am Limit, total erschöpft!

      "Beschlüsse"? Was gehen uns die Beschlüsse an?
      Wir geben hier RAUM für unsere Interssen! Wir sind die Organisatoren"!





      Löschen
    3. In der Beziehung, was die Verzögerung der Erstellung betrifft, würde ich aber auch nicht von Vorsatz sondern eher von grober Fahrlässigkeit ausgehen. Man muss bedenken, da treffen sich zum Teil Leute, die ihre Wünsche laut ins Universum schreien und dann darauf warten, dass diese erfüllt werden. Genauso ist das mit den Beschlüssen. Man hat sich halt gedacht, wir stoßen dass mal an, übergeben es dem morphogenetischen Feld und alles weitere ergibt sich dann irgendwie. Doch anstatt Selbstläufer produziert der gute Jo andauernd Rohrkrepierer. Das scheint auch so ein kosmisches Gesetz zu sein.

      Löschen
  8. Ich hoffe bald.
    GRinS GRinS GRinS

    AntwortenLöschen
  9. Keine Ahnung, warum mir gerade folgende Frage durch den Kopf geht: "Gibt es in Alsfeld eigentlich einen Griechen?"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://akropolis.vobitz.de/

      Löschen
    2. http://akropolis.vobitz.de/Common/ShowPicture.asp?ShowPic=/Pictures/akropolis/Homepage/images/PICT0002.JPG

      Das Eckchen da dürfte doch für die nächste Konferenz ausreichen, oder? ;-)

      Löschen
    3. Vorallem wird da im Hintergrund der "Durchbruch des weiblichen Prinzips" symbolisiert.^^

      Löschen
    4. Da ist "man" dann gleich im Ausland! Und kann das Manifest kostenfrei übergeben.
      Nach der kulinarischen Kost, als Danke-Schön.

      Löschen
  10. Das FGF ist auch gestorben. Zumindest der Freigeist dort!

    Der Schorsch ist wieder da und spamt das Forum zu.
    Just in dem Augenblick, in dem Ostara administrativ das Wort entzogen wurde.
    Nun kann er wieder frei frohlocken.

    Und Jene, die keine wirkliche Familie zu Hause haben. Für die es das „Aus“ bedeuten würde, wenn man sie dort sperrt. Sind total entzückt und geraten in Verzückung, wenn sie die geposteten Heimatbildchen von Schorsch begutachten.
    Sie scheinen zu Hause keine Fenster zu haben. „Ein Frühjahrs-Blüher, ach wie schööööön und reizend“!
    Je eine Seite Fachwerkhäuser, Wald, Schafherden, Kneipen, usw.

    Die echten Freigeister haben längst die Flucht ergriffen, oder wurden gesperrt.
    Über GRS darf nicht frei diskutiert werden! Das ist unerwünscht!
    Über die Sendungen bei Bewusst-TV auch nicht. Nur Lobeshymnen sind erlaubt.

    Na dann „Gute Nacht Marie“! „Gute Nacht Frei-Geist“!

    AntwortenLöschen
  11. Ob die Reichsbürger auch Zeitung lesen?

    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/728944/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo und Co von GRS planten doch auch schon Tourneen.

      Löschen
    2. The World's Greatest Sinner1. März 2013 um 13:35

      Haßleben ... den Ort habe sie ja passend gewählt....

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert1. März 2013 um 13:42

      "GRS on Tour" - das Tournee-Shirt würde ich mir glatt zulegen.

      Löschen

  12. http://aufbruch-gold-rot-schwarz.net/attachments/article/30/Gold%20Rot%20Schwarz%20-%20Alsfelder%20Beschl%C3%BCsse.pdf

    9. Medien & Kommunikation
    Zitat:

    „Kommunikation beginnt bei jedem selbst und geschieht aufrichtig durch unser Herz, unsere Sprache und die Verbindung zu allem was ist. Das SOLLTE unser aller Grundlage sein und durch alle bestehenden Medien vermittelt werden. Da die klassischen Medien uns reine Information vorenthalten, besorgen wir uns Wahrheit und Information weiterhin selbst.
    Jeder SOLLTE ehrlich, aufrichtig und deutlich für Themen einstehen, die ihr/ihm selbst wichtig
    sind, um Resonanz bei anderen Menschen zu erwirken. FÜR eine Sache einzutreten ist wesentlich“.
    ----

    „Jeder sollte ehrlich, aufrichtig und deutlich für Themen einstehen, die ihr/ihm selbst wichtig
    sind, um Resonanz bei anderen Menschen zu erwirken. FÜR eine Sache einzutreten ist wesentlich“.

    ALSO zuerst einmal: „Sollte“ ist Vergangenheit! Entweder Mensch IST ehrlich und aufrichtig, oder er ist es nicht! Wer es nicht ist, wird schnell erkannt.
    Wir (ich) habe(n) getan, was das „Soll“ war/ist. Aus einem inneren Impuls heraus! Und nicht, weil wir (ich) SOLLEN sollten! Ihr meint, Wir (ich) Sollen müssen. Als Diktat.

    Was wir (ich) gemacht habe(n), war aber nicht, auf die Sache selbst „ein-zu-treten“.
    Sondern aufrecht „auf-zu-treten“, was Euch nicht gepasst hat. Also in Euren „ eigen-nützigen und hintergründigen“ Plan. Wir (ich) trat(en) ein, FÜR eine Sache, die augenscheinlich nicht Eure Sache war/ist. Diesen Bei-Tritt habt Ihr uns (mir) verwehrt. Durch Aus-Sperrung,
    Ver-Bannung.

    Ja richtig, Für Themen einstehen! Offen und nicht im Hintergrund. Wer im Hintergrund munkelt, steht für eigene Themen ein. Die er nicht nach vorne bringen will!

    Ja auch richtig, WIR (ich) „besorge(n)“ uns/mir die Informationen weiter selbst.
    Und weise(n) die Referenten von uns/mir, die meinen, die Weißheit gepachtet zu haben.
    Wir (ich) entscheide(n), wen wir (ich) hören und bezahlen wollen (will)! Wir (ich) entscheide(n) auch, wo wir (ich) Informationen kostenlos erhalte(n). Denn auch wir (ich), informiere(n) kostenlos.

    Zitat s.o.: „um Resonanz bei anderen Menschen zu erwirken…“.
    Sie aufzuklären und zu warnen, vor solchen „Kaffee-Farten-Unternehmungen“!
    Ostara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://aufbruch-gold-rot-schwarz.net/attachments/article/30/Gold%20Rot%20Schwarz%20-%20Alsfelder%20Beschl%C3%BCsse.pdf

      11. Wirtschaft & Finanzen

      2) Im System selbst intervenieren
      „Gegenüber den Behörden und „Amtspersonen“ auf legalem und rechtlich einwandfreiem
      Weg seine Rechte und das Recht einfordern. Auf Fehler und rechtliche Bedenklichkeiten
      aufmerksam machen“.

      Haben wir (ich) gemacht! Ist abgehakt! Ware(n) im System drin (Forum) und habe(n) interveniert!

      „Dem Gegenüber in den Behörden seine eigene Lage klar machen, wem er hier dient und
      was er hier tut – in Dialog treten. Friedlich, aber entschieden das Un-Recht beim Namen
      nennen“.

      Behörde gleich Forum! Auch abgehakt! Haben WIR gemacht! Mit Erfolg, siehe die letzten Reaktionen.


      „Auf (Regional) Politiker und dgl. zugehen, und immer wieder die „heißen“ Fragen ansprechen. Wiederholen, wenn keine Antwort kommt oder ausgewichen wird, möglichst vor Publikum“.

      Boaaaa! Abgehakt! Haben wir gemacht! Immer wieder die heißen Fragen gestellt, im Forum.
      Wiederholt, wenn keine Antworten kamen, oder ausgewichen wurde. Und das auch noch vor Publikum!

      „Plattform schaffen, wo die Möglichkeiten und Erfahrungen mit solchen Interventionen be-
      schrieben werden, aber auch auf mögliche Risiken, und rechtliche Probleme hingewiesen
      wird“.

      Ist längst passiert. Z.b. gibt es den „Niederrheiner Blog“. Und Andere.

      „Auf dieser Plattform Termine posten, zu denen man (gemeinsam) erscheinen kann, und
      entsprechende Fragen stellt und intervenieren kann. (z. B. Bundesbankvorträge, Aktio-
      närsversammlungen, Bürgernachmittage, Wahlkampfveranstaltungen, öffentliche Termi-ne)…..“.

      Das könnte Euch so passen! DAS HÄTTET IHR WOHL GERNE?
      Öffentlich zu posten. ---lach--
      WENN "WIR" das machen SOLLTEN, dann im „Hintergrund, Untergrund“! --lach-- (Scherz)

      Nee mal Scherz bei Seite!

      Für wie bescheuert haltet Ihr denn die MENSCHEN?

      ---„Horch und Gugg“ wieder mal auf Bauernfang! Ist das die Gegenleistung, die Eure anonymen Spender von Euch verlangen, als Gegenleistung?---

      Daten, Profile, Adressen, Termine, Fotos usw. usw.

      Zitat Mielke: "Ich liebe Euch doch ALLE"!

      Bäh, kotz, brech, Pfui Teufel!

      Ostara




      Löschen
  13. http://www.facebook.com/groups/387393221331382/?ref=ts&fref=ts

    30 Teilnehmer für den 16.03

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert1. März 2013 um 13:23

      So viele? Vielleicht sollte ich mir ein paar frische Facebook-Konten anlegen und zwecks Aufmunterung der Veranstalter einige zusätzliche Teilnehmer anmelden. Das Ehepaar Ohgottohgottfried und Oweia Bürzelzwicker, Herr Hieronymus T. Pflaume, Mario Kieselsteinowski und der Herr aus Kenia, der mir neulich ein dringendes Geschäftsangebot machte, Mr. Dr. Barrister John Akumbo, kommen mir da spontan in den Sinn. Das würde doch sicher zum Pimpen des morphogenetischen Felds beitragen, oder?

      Löschen
    2. Fürstbischof,
      das wäre was für Dich gewesen:
      http://ndrrhnr.blogspot.co.uk/2012/04/sauberer-himmel-auflosung-des.html

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert1. März 2013 um 13:37

      Ah, die Stimmen der Verblendet-Verzückten:

      Monika Hoy Nun komm ich noch einmal... zur Heilung der Volksseele; welche unserer deutschen Eigenheiten und Traditionen nehmen wir mit in die neue Zeit und wie setzen wir sie ein zum Wohle des Großen Ganzen?
      24. Februar um 15:47


      "Heilung der deutschen Volksseele?" Ja, ist die denn krank? Muss wohl so sein, wenn Symptome wie Alsfelder (gemahnt ja auch dezent an Alzheimer) auftauchen. GRS ist gewissermaßen der nässende Hautsausschlag der Volksseele.

      "welche unserer deutschen Eigenheiten und Traditionen nehmen wir mit in die neue Zeit" - ich schlage vor: blinde Gläubigkeit gegenüber selbsternannten Führergestalten und Heilsversprechungen, bornierte Ignoranz gegenüber sachlichen Argumenten und Tatsachen, Blockwarttum, Bevormundung und Duckmäusertum. Denn dann, liebe Alsfelder, müsstet ihr nichts Neues in euer Repertoire aufnehmen.

      "wie setzen wir sie ein zum Wohle des Großen Ganzen?" - da ja das Große Ganze bislang noch nicht einmal definiert worden ist, ist die einzig mögliche Antwort auf diese Frage ein brüllendes Lachen.

      Löschen
    4. ..und einer davon bin ich... *gnihihihihihi*

      Löschen
    5. ...von den 30 teilnehmern meine ich...

      Löschen
    6. @Fürstbischof
      Was ich mit dem Link oben meinte: Damals haben wir sehr Phantasievoll nach Namen gesucht ;-)

      Löschen
    7. Fürstbischof Knut-Hubert2. März 2013 um 01:19

      @NDR
      Keine Sorge, das hatte ich voll und ganz verstanden. Ehe ich mich an die ersten Kommentare hier wagte, habe ich nämlich mit großem Fleiß alle Beiträge und Kommentare des Blogs studiert ;-)

      Löschen
    8. Das war eine unserer lustigsten Aktionen ;-)

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert2. März 2013 um 01:36

      Ich hoffe doch sehr, dass uns irgendeiner der üblichen Verdächtigen recht bald eine Vorlage liefert, mit der sich etwas vergleichbar Lustiges anstellen lässt :-)

      Löschen
  14. a propos lohnschreiber:
    da unsereins ja so gern von den geistig freien als solche bezeichnet (diffamiert!!) werden ist es doch schon zu wossen, dass selbst FAZ redakteure nicht vor solch dümmlichen unterstellungen zurückschrecken:

    "Es ist für all die vielen geheimen und die wenigen bekennenden Google-Lohnschreiber offenbar nur schwer zu verstehen, dass nicht nur der Suchmaschinenmonopolist Interessen hat und sie vertritt..."
    reinhard müller, faz
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/debatte-ueber-leistungsschutzrecht-im-medienzoo-12095460.html

    gefunden bei:
    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/luegen-fuers-leistungsschutzrecht-5/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das Geld für die ganzseitige Anzeige gegen das Leistungsschutzrecht, die Google heute in der FAZ geschaltet hatte, das war dann wohl gerade noch gut genug ;)

      Löschen
  15. Treffen der gescheiterten Existenzen die entweder die Welt retten oder die Weltherrschaft übernehmen wollen:

    http://www.youtube.com/watch?v=5XQvk8avfcY

    Vielleicht sollte man den Wirt (siehe Artikel oben) auch informieren - oder "beraten" was er da für "nette" Gäste bewirtet. ;)

    19. März, 19.00

    Moabit
    in der "Zunftwirtschaft"
    Arminiusstraße 2
    (Arminiusmarkthalle)

    u.a. mit Herrn Clauss als einer der "namhaften Referenten)

    Wobei, wenn ich mir das auf Facebook und so so ansehe...die scheinen Gäste mehr als dringend nötig zu haben - und haben da wohl keine Probleme.

    Homepage haben sie abgeschaltet. Gibt nur noch:
    https://www.facebook.com/Zunftwirtschaft
    http://arminiushalle.zunftnetz.org/zunftwirtschaft/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Truppe, die da zusammen ist trifft sich das nächste Mal dann hier:

      http://www.restaurant-darjiling.de/

      in 14 Tagen zwischen 19.00 und 19.30 h.

      Ich glaube, wenn ich Marios Frau wäre, ich würde dem sonst was erzählen - trägt die Kohle permanent in irgendwelche Kneipen für irgendwelche schwachsinnigen Treffen, macht nebenbei noch Schulden und jammert dann, daß die Kinder nichts haben und sich nur mit dem "Elektrojuden" beschäftigen können bzw. er ihnen nur ein paar Schrauben zu Weihnachten schenken kann. Der Typ ist einfach widerlich.

      Löschen
    2. Kann mir nicht vorstellen, dass der Clauss großes Interesse an Zulauf aus der "NSL-Gemeinde" hat. Das sind doch alle ziemlich runtergekommene Hartzer ohne Kohle, da gibt es doch nichts zum Abzocken.

      Löschen
    3. @Anonym 15.09

      Zum einen bin ich geneigt Dir Recht zu geben - andererseits, wenn Eintritt verlangt wird, der Clauss tut da für Kohle alles. Abgesehen davon scheinen das ja zwei verschiedene Veranstaltungen zu sein.

      Schau Dir das hier doch an:

      http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2013/02/Andreas-Clauss.pdf

      Wenn Du so Mario und ein paar Leutchen im Freischiss ansiehst...die sind doch auch gerne bereit auf ein paar Mahlzeiten zu verzichten (oder doch die böse, aber billige Zahnpasta zu kaufen), Hauptsache sie können so einem Guru ein paar Cent in den Rachen werfen und der "Erleuchtung" (bzw. das, was sie dafür halten) näher kommen.

      Löschen
    4. Ja, danke für den Link. 10,--€ werden auch noch die Marios zusammenkratzen, fehlt dann halt der Frau Gemahlin für den Gemüsekauf... Und für den Clauss macht Kleinvieh halt auch Mist. Hab mich jetzt auch noch nicht näher informiert, was war das für ein "Verein", der da gestern getagt hat?

      Löschen
    5. @Anonym 16.01

      Soweit ich das sehe hat diese Gruppe noch keinen wirklichen Namen. Da sind ja die verschiedensten Leute bei, von dreckiger Himmel, aus dem NSL-Forum usw. Die wollen wohl mit Tiks ein neues Preussen gründen oder so, da gibt es bei Mario ältere Videos dazu.

      Hier mal eines von vielen:
      http://www.youtube.com/watch?v=QtyluRhYPhY

      Meine eingestaubte Kristallkugel meint, daß das die Hohlbratzen sind, die in den ganzen anderen Gruppen/Gruppierungen eigentlich keiner haben will. :D

      Löschen
    6. Hier das Video in welchem etwas deutlicher wird, daß die Herrschaften die sich da treffen die sind, die man nicht unbedingt "dabei haben" will - die aber davon überzeugt sind "eine Bewegung" zu sein und das "Volk" zu vertreten:

      http://www.youtube.com/watch?v=qBQYNnvArro

      Löschen
  16. Wikie, ich verstehe schon warum dir die Frage durch den Kopf geht, ob es in Alsfeld einen Griechen gibt.
    Das nächste Treffen wird wieder mal bei einem Griechen abgehalten, weil der Raum dort nix kostet.
    Könnte schon möglich sein, daß beim nächsten Treffen im März wieder das Treffen beim Griechen um die Ecke abgehalten werden muß, damit die Organisatoren nicht aus eigener Tasche zuzahlen müßen.
    Was sie immer behaupteten könnte jetzt Wahrheit werden. Doch dies wird dann doch schnell abgewendet, denn der Grieche stellt seine Räumlichkeiten gerne gegen Verzehr kostenlos zur Verfügung. lol
    Bald ist es wieder so weit. lol.

    AntwortenLöschen
  17. So gesehen ist der Blog hier sehr erfolgreich.

    AntwortenLöschen
  18. http://www.restaurant-darjiling.de/
    Wer schreibt die Besitzer an und klärt auf was für eine Mischpoke sich dort trifft?
    Ich meine die Besitzer wären bestimmt nicht erfreut, wenn sie erfahren das ne Horde rechtsradikaler Irrer eine Veranstaltung bei ihnen abhält.
    Ausserdem gibt es da bestimmt kein 0,4l Bier unter 2,50 €, wie im Roseneck. Laut Karte gibt es kein Warsteiner nur Bittburger, Köstritzer, Weißbier und indisches Bier. Das gibt doch nur böses Blut bei den NSL Leuten.
    Zum indischen Essen:
    Ein Blick in meine Kristallkugel, zeigt mir das in näherer Zukunft Videos über Marios Verdauung auf uns zu kommen werden.

    Eigentlich wäre eher diese Kneipe für so eine Veranstaltung angebracht:
    http://www.youtube.com/watch?v=8WTNV3Z_E64

    AntwortenLöschen
  19. Zur Zunftwirtschaft habe ich gerade das gefunden:
    https://www.facebook.com/events/217502658351934/

    Der Wirt veranstaltet einen Filmabend und was kommt ein antifaschistischer Film, ob das den stolzen Volksgenossen gefällt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sein_oder_Nichtsein_(1942)

    AntwortenLöschen
  20. Zufallsfund:
    http://revealthetruth.net/2013/02/21/der-one-peoples-public-trust-pfandet-rechtmasig-unternehmen-banken-und-regierungen-da-sie-sklaverei-und-private-geldsysteme-betreiben/
    Kurz-URL: http://tinyurl.com/a4jhltn
    Blödsinniges Geschwurbel, aber unten auf die Kommentare achten :-)

    AntwortenLöschen
  21. Armer Ingo - spendiert ihm eine Runde Mitleid...ist doch seine Internetseite einfach von der bösen Antifa oder sonstigen bösen Mächten stillgelegt worden...dann schlägt ihm nur Hass entgegen...er geht jetzt in den Wald oder so...

    https://www.youtube.com/watch?v=otGvqsyFptQ

    AntwortenLöschen
  22. Zwei Fragen an Gelangweilte:

    1. "BRD GmbH":
    Ich hatte vorhin, beim mal wieder Argumentieren mit "Reichsdeutschen", ganz nebenbei kurz recherchiert: In Großbritannien (UK) gibt z.B. auch eine GREAT BRITAIN LIMITED und UNITED KINGDOM LIMITED. (Limited = deutsche GmbH) Wäre ich jetzt total verrückt oder super naiv, könnte ich ab jetzt behaupten: UK ist eine Firma! Ähnliches wird es in vielen Ländern geben. Die Existenz einer Firma, in der der Landesname vorkommt, heißt natürlich alles, nur nicht, dass das Land eine Firma ist. Kann nicht jemand, der gerade nichts zu tun hat, mal in den USA, Russland, China, Frankreich, Spanien, Italien usw. schauen. Vermutlich gibt es auch dort Firmen, in deren Namen das Land vorkommt. Entweder offizielle des Staates, die etwas verwalten, oder private, die sich halt so nannten. Dazu immer möglichst offizielle Firmenverzeichnisse der Länder verwenden. In Wikipedia gibt es unter "Company Registers" eine Liste.

    2. Wegen dem "deutsch" auf dem Personalausweis: Gibt es irgendwo eine Fotostrecke oder Bildersammlung, auf der man bei Ausweisen anderer Läbder sieht, dass die auch das Adejektiv verwenden? Das sollte mal jemand zusammmensuchen. Min. 5-10 Länder, oder so. Das sollte zum Belegen genügen. Mit Fotos verstehen die Reichsdeppen vielleicht eher, dass das "deutsch" auf dem Perso etwas ganz Normales ist und weltweit üblich ist. Also kein Beweis, dass es keine deutsche Staatsbürgerschaft gibt :-)

    AntwortenLöschen
  23. The Worlds Greatest Sinner1. März 2013 um 20:03

    Heute feiern wir einfach mal ein Jahr Klinik.

    AntwortenLöschen
  24. Anonym: Hast du das PDF "Vorwaerts in die Vergangenheit?!

    Da findest du, in der Version "r" auf Seite 206 eine kleine Uebersicht anderer Ausweise und Paesse

    Solltest du es nicht haben, kannst du es hier herunterladen:

    http://www.reichsdeppen.pinkolatorium.com/index.php?topic=1298.0

    Dateiname Artikel 23

    AntwortenLöschen
  25. Putzig - da träumt Tiks mit Mario und den anderen geistigen Überfliegern doch sich zu vernetzen und erzählt in einem der Videos großartig: Forum steht, für jedes Bundesland...bliblablubb...tja...

    So sieht's aus:
    http://dervorhang.forumprofi.de/

    Die wordpress-Seite gibt es noch, ich sprech aber mal ne Kaffeewarnung aus:
    http://dervorhang.wordpress.com/
    Lustig wird es unter dem Menüpunkt "DR vs. DRR_BRD" - da klappt dann ein Fensterchen auf ... einfach was aussuchen und... :D

    Wer das Video ansehen möchte:
    http://www.youtube.com/watch?v=KaTBPDBZdBs


    AntwortenLöschen
  26. The Worlds Greatest Sinner1. März 2013 um 23:04

    Vor 366 Tagen hätte man in einem ostdeutschen Bundesland 21000 Euro Steuern sparen können gegenüber dem Betrag, der übermorgen vor 367 Tagen hätte fällig werden können. Überrascht mich das? Nein, das tut es nicht.

    AntwortenLöschen
  27. Das Deutschlandprojekt2. März 2013 um 09:18

    Weiterverbreiten:

    01.03.2013 - 20.30 Uhr

    Die ddpagentur.de beendet die Berichterstattung auf facebook! Alle Adressdaten und Verlinkungen der ddpagentur.de folgen
    gleich hier diesem Text!

    Wir werden auf unserer website www.ddpagentur.de weiterhin die wichtigen Fakten zusammentragen somit Informationsarbeit leisten, aber keine Tagesnachrichten mehr weitergeben. Diese sind auf der vorgenannten website unter NEWS FREIE PRESSE
    in den dort sichtbaren Verlinkungen zu suchen und zu finden.
    Die Vereinigung vieler Gruppen zu einer "Bewegung" ist nicht möglich. Jede andere Aktivität ist nach unserer Auffassung sinnlos. Es fehlt die Einsicht und die Bereitschaft der anderen Bestrahlten, Einzelkämpfer, Träumer und sonstiger Besserwisser. Nur um ein "Leseportal" zu sein, sind wir nicht angetreten. Wer uns finden, oder mit uns Kontakt haben möchte, der wird dies leicht können. Bis hier danken wir allen für die treue Begleitung und wünschen eine menschenwürdige Zukunft in Frieden und persönlicher Erfüllung.

    ---------------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------------

    Hauptseite: www.ddpagentur.de
    mit vielen Unterrubriken, Themen und Verlinkungen!

    Projekt: www.parteisg.de
    Partei für ein souveränes Gesamtdeutschland

    mit der Aktion:
    Friedensvertrag-für-Deutschland-JETZT!

    www.autonomia.de

    --------------------------------------------------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------

    Postadresse:

    ddpagentur.de
    Postfach 33 01 33
    40434 Düsseldorf

    Telefon/Telefax und E-Mail:

    Telefon 0172 - 216 3022
    Telefax 0211 - 655 8360

    E-Mail: info@ddpagentur.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind GRS einen Schritt voraus!

      Löschen
  28. Mario und seine Bärbel sind im Freischissforum angekommen:

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=31412.msg972566;topicseen#msg972566

    Jan fragt:

    bärbel, ein Freigeist, Film 75 Beitrag vom 8.2.2013
    « am: Heute um 10:58 »
    Seit wann kann man Leute für nicht bezahltes Bußgeld einsperren, ist das nicht Freiheitsberaubung?


    *rofl*

    AntwortenLöschen
  29. Ich hab mal ne Frage... war das Sebastian Ernst der nach der hysterischen Sperr und Löschaktion im Alsfelder Forum seinen Adminjob geschmissen hat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub du meinst den Ben.

      Löschen
    2. Ja, Benjamin Ernst hat alles hingeworen, wie Jo sagte. Ist aber wieder dabei. War auf der letzten Konferenz zu sehen und betreut auch die FB-Seite!

      Löschen
    3. Stimmt, der Bennie-Blümchen hat aber auch gesagt, in einer Antwort, die keine war: "Ich bin raus", Aber das hat Jo auch schon oft gesagt und meinte eigentlich damit: "Zu diesen Punkten habe ich nichts mehr zu sagen", wobei er sie als Vorwürfe interpretierte und nicht als Fragen.
      Also, die Leute sind auf allen Ebenen nicht ernst zu nehmen. Besonders ihre Worte nicht.
      Ostara

      Löschen
  30. Sehenswert..

    http://earth.bewusst.tv/wp-content/uploads/2013/02/Alsfeld162kurzv.wmv

    unter bewusst.tv. Die ersten Minuten haben es in sich...falls dies die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen sein sollen, dann "gute Nacht Marie". Irgendwann habe ich aufgehört, mir diesen Unsinn weiter anzutun.

    Kommunikationskonto, Feedbackonto, globale Vernetzung/Kommunikation durch Iris-Scan, Fingerabdruck=biologische Identitätsprüfung, Reserve/Ökokonto/Ertragskonto u.v.m

    Es ist schon merkwürdig, das keine Reaktionen/Fragen aus dem Freigeistforum zu diesen Themenbereichen erschienen sind. Als Vorkämpfer und Kritiker der NWO/Sekten-Ideologien müsste doch gerade dieses Forum gegen solche kruden Arbeitsergebnisse Sturm laufen, da diese ja Bestandteil der angefeindeten Ideologien sind. Zwangsabgaben, volle Handlungs-Kontrolle über dies und jeden...Nabelschau pur.

    Da sollte sich jeder Freigeist doch mal die Frage stellen, auf welchen Zügen sie tatsächlich aufgesprungen sind.

    Zensur und Manipulation auf allen Ebenen der Foren, Mindfuck in den verschiedensten Bereichen, Verkaufs/Kaffeefahrten in Hülle und Fülle....

    Ostara, etwas für Dich....in Ironie/Sarkasmus verpackt.. ;-)

    Als Esoteriker darfst du alles tun und machen was dir gefällt. Du darfst betrügen und Leute hinters Licht führen. Du kannst und darfst deine wahren Absichten unterschlagen, nicht mitteilen...

    ..es reicht diesen Leuten vollkommen aus, deine Anteile an dem betrügerischen Unternehmen, egal ob als Teilnehmer oder stiller nicht anwesender Teilnehmer zu 100% als deinen Anteil zur Selbstschuld zu verifizieren.
    Frei nach dem Motto:"Sei froh, das du diesen Betrug von uns erkannt hast und sei doch dankbar dafür, das du dadurch deine Erfahrung und Erkenntnis über unseren Betrug erweitern konntest. Im Klartext heißt dies nicht anderes, als das du deine Zähne vom anderen einschlagen lassen darfst und dankbar für diese schmerzvolle Erkenntnis/Erfahrung sein mußt".

    Diese Masche der Esoterik-Macher hat Methode, verschiebt sie doch die Eigenverantwortung des eigenen Betruges an die geschädigten Teilnehmer. Halbwahrheiten. Wenn sich die Leute über den Tisch ziehen lassen, so steckt natürlich auch ein eigener Anteil an dem eigenen Unternehmen drin, unterschlagen werden dann aber auch die Anteile, die das Unternehmen initiiert und aufgebaut haben. Also Fremd- und Außenanteile.

    Wer sich dann aber als Initiator beschwert, die Teilnehmer und Foristen wären doch undankbare Schweine, die alles nur kaputtmachen, beschimpfen und zerstören wollen, sollte doch seinen Anteil an dem Betrug mit einbringen und zur Diskussion stellen. Aber das passiert nie, aus verständlichen Gründen. Das ist die Masche der "Esoterikgurus", das immer Du derjenige/diejenige sein wirst, die eigene Verantwortung über dein Denken und Handeln nicht richtig wahrgenommen zu haben, dein Part in der Sache nicht richtig eingeschätzt hast.

    Noch einfacher, esoterische [pseudoesoterische] Täter werden von der Gemeinde zu Opfern, zu Ikonen erklärt. Falls die Gemeinde den Schwindel nicht erkennt und hinterfragt.

    Aber wie gesagt und geschrieben, das morphogenetisches Feld war ja schon vor den Alslfelder Beschlüssen vorhanden, wurde nicht forciert indem die Vision dort/aktuell hineingeblasen wurden ist, sondern bestand ja schon vor der Zusammenkunft. Durch reines Denken und dementsprechendes Handeln.. Also war auch schon der Betrug im morphogenetischen Feld. Böser, böser Jo, es gibt ein Resonanz- und Spiegelgesetz! Und das wird auf deinem Tisch landen, früher oder später!

    Siehe das Arbeitsergebnis..ähmm..als ein Arbeitsergebnis möchte ich diesen Unsinn nicht bezeichnen..siehe den geposten Link.

    Mit freundlichen Grüßen

    Goldwind








    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß Dich Goldwind, magst Du das im FGF auch posten?
      Oder ist es Dir noch wichtig, "Mit-Glied" zu SEIN, als ohne?
      Um andächtig dem Schorsch zu folgen, auf den Spuren der Heimat.
      Knuddel, Knutsch und Gruß, Ostara

      Löschen
    2. Goldwind hat sich wie Mike freiwillig aus dem FGF verabschiedet Ostara.

      Löschen
    3. Kritik uns Skepsis gibt es im FGF nicht. Wer aufmuckt wird nicht toleriert und so lange von den kleinen Kläffern die der Admin hinterherschwänzeln gemobt bis sie entweder freiwillig gehen, oder der Admin einen fadenscheinigen Ansatz für eine Sperrung liefern. Die Masche die GRS gerade durchzieht ist auch nicht neu. Die Esoterischen Butterfahrten die man so gerne als "Kongresse" oder "Seminare" bezeichnet sollen nichts anderes bewirken, als die Angst der Teilnehmer vor diversen Bedrohungen zu schüren. Heil und Schutz bieten dann zufälligerweise die anwesenden Referenten. Das diese ganze Meschpoke mit genau den Mitteln arbeitet, die sie anprangert, ist den meisten gar nicht bewusst. Sie sind so damit beschäftigt anders, besonders zu sein -eben die Erwachten- das sie gar nicht merken, das sie die eigentlichen Schlafschafe sind.

      Löschen
  31. "Da sollte sich jeder Freigeist doch mal die Frage stellen, auf welchen Zügen sie tatsächlich aufgesprungen sind".

    Die Freigeister im FGF spazieren jetzt im Wald.
    Sie lauschen dem Frühling. Seiner Botschaft.
    Die Unfrei-Geister im Forum, folgen den Bildchen von Schorsch.
    Und Schorsch folgt seiner Eitelkeit.
    Ostara

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Ostara ;-)

    Ich war einen kleinen Tick schneller als der gute Mike'l und habe das Forum verlassen. Nicht nur das, ich habe auch die heftigen Seiten vor meinen Absprung gespeichert. Über ekelhafte Gemeinheiten u.v.m. Man weiß ja nie.....

    Schorschi..den habe ich gar nicht so "wahrgenommen", es ging glaube ich damals um Kinderphotos oder so ähnlich, die zufällig vor die Linse der Heimatphotografien gerieten. Aber ich habe sie nie gesehen, also von daher kann da für mich keine vernünftigen Aussagen treffen.

    Und mal ganz unter uns Ostara, ich bin froh, aus diesem Schlammloch raus zu sein. Es war befreiend! ;-)

    Mit einem lieben Gruß an Dich

    Goldwind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Goldwind, habe ich ja nicht mehr so mitbekommen. War schon gesperrt, glaube ich. Nun denn, Alles hat seine Zeit. Und Deine und Meine war sowieso bereits längst überfällig.
      Vermute ich mal.
      Nicht nur das. Die Kinderfotos im biergarten, war die eine Sache. Der Schorsch hat auch Fotos von Nackedeis mit ihren Familien am Strand, ins Forum gestellt. Die Zuordnungen waren einfach, wenn man Jemanden erkennt. Sie waren aktuell.
      Das Datum war zu erkennen. Stell Dir also vor, da war evtl. Jemand "krank geschrieben", oder egal. Auf jeden Fall ist das Veröffentlichen, ohne Zustimmung der "Models", anzuprangern. Ich habe sie mir damals hochgeladen, um ihm zu beweisen, dass das Jeder kann. Und schon sind Fotos im Netzt, die nicht mehr zurückgenommen werden können. Blitzschnell sind sie aber verbreitet. Der Faden "Zivielcourage" ist so, glaube ich entstanden. Möglich, dass ich ihn sogar eröffnet habe. Weiß nicht mehr. Niemand hat mich bei meiner Forderung, die Fotos sofort raus zu nehmen, unterstützt. Im Gegenteil. "Was mich das anginge", wurde mir u.A. hinterher geworfen. Na ja, ich habe keine Worte mehr dazu. Anschließend ist dann Schorschilein, wie eine beleidigte Leberwurst entschwunden. Ich war die Böse und wurde vom Admin gemaßregelt. Und nicht nur von ihm.
      Zitat: "Und mal ganz unter uns Ostara, ich bin froh, aus diesem Schlammloch raus zu sein. Es war befreiend! ;-)". Ganz "unter uns"--lach-- ich auch! Aber Evita wird sich Zugang verschaffen, so wie ich sie kenne...! ;-) Liebe Grüße an Dich, Ostara

      Löschen
  33. Ähm... ich hätte da nochmal ne Frage... Sebastian Ernst, war der Admin im Alsfelder Forum?

    AntwortenLöschen
  34. Irexis2. März 2013 13:48

    Kritik uns Skepsis gibt es im FGF nicht. Wer aufmuckt wird nicht toleriert und so lange von den kleinen Kläffern die der Admin hinterherschwänzeln gemobt bis sie entweder freiwillig gehen, oder der Admin einen fadenscheinigen Ansatz für eine Sperrung liefern. Die Masche die GRS gerade durchzieht ist auch nicht neu. Die Esoterischen Butterfahrten die man so gerne als "Kongresse" oder "Seminare" bezeichnet sollen nichts anderes bewirken, als die Angst der Teilnehmer vor diversen Bedrohungen zu schüren. Heil und Schutz bieten dann zufälligerweise die anwesenden Referenten. Das diese ganze Meschpoke mit genau den Mitteln arbeitet, die sie anprangert, ist den meisten gar nicht bewusst. Sie sind so damit beschäftigt anders, besonders zu sein -eben die Erwachten- das sie gar nicht merken, das sie die eigentlichen Schlafschafe sind.

    100%-tige Zustimmung Irexis!

    Ab damit ins Freigeist! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was denkste wie lange das da stehen würde? Das FGF ist ein Eso/Truther Getto. Immer schön von der Realität abgekanzelt. Der Admin kann das nur recht sein, die leben ja immerhin von der "Gläubigkeit" der "Erwachten"

      Löschen
    2. Na ja, man kann ja davon ausgehen, daß Tante Anthe und Voca hier ganz genau mitlesen. Wenn man ein bißchen aufpaßt, kann man sogar sehen, daß sie manchmal (wenn auch durch die Blume) antworten.

      Im Moment finde ich es ja bezeichnend, daß GRS jetzt auch Kinder und Jungendliche einlädt und den Eltern (geringe) Ermäßigen bietet. Mal will wohl zumindest noch einmal die Halle so voll bekommen wie beim letzten Mal, bevor man zum Griechen muss. :D :D

      Ich frage mich aber ernsthaft, was das für Eltern sind - ach, was frage ich da, die sind natürlich absolut erwacht, in der xx.Dimension und die Kinder sind alle Kristall-Kohle-Glas-Tanzbär-Nebel-Indigo-Kinder.

      Löschen
    3. Keine 20 Sekunden Irexis, keine 20 Sekunden, dann auf die Lösch/Sperrliste und "aus die Maus".

      Mal im Ernst, es muß im FGF auch nicht veröffentlicht werden, da das FGF hier fleißig und in voller Selbstzufriedenheit/Selbstverständnis mitliest. Die Mühlen mögen manchmal langsam mahlen, aber sie mahlen. Sie spüren es, im Experimentalforum für angewandte Gehirnverknotungen. Mir tun nur die Menschen leid, die wirklich vom Außen enttäuscht wurden sind und über das Forum beratungsresistent gebürstet werden.

      Mit einem freundlichen Gruß an Irexis

      Goldwind

      ;-)

      Löschen
  35. Antworten
    1. Ähem, drei Jahre Arbeit um Wikipedia Links in PDFs umzuarbeiten?: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Nikola_Tesla_patents

      :-D

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert2. März 2013 um 16:29

      Zutiefst beeindruckend. Ein Berg alter US-Patente von Nikola Tesla, unter anderem zum "Anzapfen atmosphärischer Elektrizität". Dazu muss man natürlich erwähnen, dass es nach amerikanischem Patentrecht damals (und meines Wissens auch noch heute) nicht notwendig ist, die Funktionsfähigkeit des beanspruchten Verfahrens/Geräts/Dingsbums nachzuweisen. Man konnte selbst hanebüchenen Unfug patentieren lassen, der jedem gesunden Menschenverstand ins Gesicht lacht - ich habe hier ein Buch mit alten Patenten, in dem sich eines findet, bei dem die Energie des menschlichen Blicks (!) genutzt werden sollte, um Apparate anzutreiben.

      Was haben wir hier also? Einen Stapel veralteten Tesla-Krimskrams, der zum Teil funktionieren mag, aber keine Relevanz mehr besitzt oder längst Gemeingut geworden ist ... und zum anderen Teil nur Wolkenschlösser darstellt. Doch Letzteres passt ja perfekt zu den Freigeistern.

      Löschen
    3. Alter Bekannter2. März 2013 um 16:29

      Jessie, Paolo Pinkel, Frau Kackstein und die Patente:

      http://www.youtube.com/watch?v=4IkEEFFe2IA

      *LOL*

      Löschen
    4. Is klar;-) Zur Information:

      Jessie hat damals wohl was von "Magnetmotor" gelesen und nicht verstanden, dass es sich um ein Patent zu einem ganz normalen "Elektromotor" handelt.

      Es gibt ja im Bereich der Pseudowissenschaft solche Ideen, mit Permanentmagneten eine Motor anzutreiben. Damit hat Jessie es verwechselt:

      http://ndrrhnr.blogspot.de/2013/02/okitalk-freie-energie-zum-nachbauen.html

      Löschen
    5. Klar hat er das falsch verstanden oder eher falsch verstehen wollen.

      Hier ist das Patent, das der Jessie bei Jeet gezeigt hat.

      Und da labert er, er sei in die Schweiz gegangen und habe die Patente eingescannt. Darüber haben wir schon vor 3 Jahren gelacht.

      Klick

      Ich komme gerade vom Scannen aus Bern zurück. :)

      Löschen
    6. Meine persönliche Theorie zur Motivation der Patent-Geschichte:

      Jeet hat die Germania-Sendungen eingestellt. Jessie hat nach irgend einem Vorwand gesucht, wieder dort auf die Couch zu kommen. Er braucht halt den Fame...

      Löschen
    7. Das Video ist aber fast 3 jährig.

      Löschen
    8. Er brauchte den Fame vor 3 Jahren ;-)

      Löschen
    9. Vielleicht taucht er jetzt wieder auf, nach 3 Jahren harter Arbeit. :)

      Der muss uns doch erklären wieso es solange dauerte. Vielleicht waren sie ja verschollen und Jessie fand die Wikipediaseite mit den Patenten nicht mehr.

      Löschen
  36. Freigeistreporter-Vertreter2. März 2013 um 19:11

    nach den alsfeldern kommen jetzt die oberurseler:
    http://www.n-tv.de/politik/Euro-Rettungskritiker-planen-Partei-article10225681.html

    AntwortenLöschen
  37. Mario mit neuem 25-Minuten-Vortrag:
    http://www.youtube.com/watch?v=4dS6AljcQ3c

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer wieder sprach- und fassungslos über soviel geballte und stolz zur Schau getragene Dummheit.

      Das ist schon nicht mehr grenzdebil - das kann man wirklich als debil bezeichnen.

      Löschen
    2. Dem Mario kann man zuschauen, wie er von Tag zu Tag blöder wird.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert2. März 2013 um 22:26

      Sagt, was ihr wollt - aber Mario leistet der Wissenschaft einen unschätzbaren Dienst. Er ist der lebende, unwiderlegbare Beweis für die Richtigkeit von Einsteins Postulat: "Nur zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit."

      Das Pikante daran ist, dass Mario dieser Feststellung vermutlich lebhaft beipflichten würde, weil er ja der festen Überzeugung ist, die 95% der Menschheit, zu denen er nicht gehört, wären himmelschreiend dumm. Wenn man ihm dann offenbarte, dass es sich um ein Zitat von Einstein handelt, müsste das unweigerlich einen Kurzschluss in Marios Rest-Hirn auslösen. "Watt denn, 'ne Krummnase? Willste mir manupu...minapu...minipli... willste mir beeinflussen, du Dreckschwein, wa?"

      Ach nein - das würde ja voraussetzen, dass Mario auch nur den blassesten Schimmer hätte, wer Einstein war. Herr Kieselowski kennt allerhöchstens Warsteiner.

      Löschen
  38. Zur Belustigung . . .
    https://unfassbarlangweilig.wordpress.com/

    Dr. Axel Stoll oder: Wie ich lernte, den Wahnsinn zu lieben [Teil : (03:38 - 07:00)]
    Veröffentlicht von AllTäglich am 2. März 2013
    Posted in: Axel Stoll, Esoterik. Tagged: Axel Stoll, Braune Esoterik, Esoterik, Nazi, Neue Physik, Neuschwabenland, NSL. Hinterlasse einen Kommentar

    Weiter geht es mit dem zweiten Teil der Analyse von Axel Stolls Welt des Wahnsinns und “unterdrückter Nazitechnologie” . Wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat kann ihn hier nachlesen: http://unfassbarlangweilig.wordpress.com/2013/01/01/dr-axel-stoll-oder-wie-ich-lernte-den-wahnsinn-zu-lieben-teil-1-0000-0335/

    AntwortenLöschen