Freitag, 28. November 2014

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Historische Aufarbeitung 003 - Umsetzungsstrategie Revisited

Ich werde in diesem kurzen Artikel darlegen, dass es tatsächlich eine Umsetzungsstrategie gab, die aber wohl einige Gründer nicht mitbekommen haben.

Es gab eine Umsetzungsstrategie neben dem morphogenetischen Feld (unglaublich, aber wahr). Und sie wurde öffentlich benannt. Leider fiel sie selbst den Gründern nicht ein, als die Forenmitglieder danach fragten. Wenn ich sie Euch jetzt verrate, sagt Ihr wahrscheinlich nur: "Öhh, ja wusste ich schon". Drum verrate ich Sie Euch nicht ;-)

Na gut, mache ich doch. Die Strategie wird z.B. genannt in einem Bericht von Vogt über die erste Konferenz am 9.11.2012:

"Einst werden wir die 99% sein und gemeinsam den Übergang in ein neues System, getragen von einem neuen Bewusstsein umsetzen."

Also schlichtweg die überwiegende Mehrheit des Volks hinter sich bringen und damit faktisch die Macht übernehmen. Simpel und nachvollziehbar. Allerdings kennen wir (im Gegensatz zu den Gründern) den Haken: Diese Leute vertreten mit ihrer Meinung nur Randgruppen, nicht die Mehrheit.

Aber warum wurde das beim "Eiertanz um die Umsetzung" im Aufbruchforum nicht einfach genannt? Jo und Vogt haben sich im Forum nicht dazu geäußert und Ben, Medi und Stefen haben es nicht gewusst. Oder war es ihnen in dem Moment nicht eingefallen?

Komisch, wenn man beispielsweise schon im Forum sagt: "Keine Umsetzung mit Parteien", dann müsste die Strategie: "Wir warten, bis wir so groß geworden sind, dass wir 99% sind" doch nahe gelegen haben. Welche gäbe es sonst? Putsch?

Statt dessen sagt Stefan:

"Ich kann nachvollziehen, dass ihr Umsetzungen sehen wollt. Das was uns am wichtigsten ist, ist eine Plattform zu schaffen, wo nicht nur ein konstruktiver Austausch, sondern auch Initiativen entstehen und sich vernetzen können. Und genau dafür ist auch das Forum da. IHR seid genau so aufgerufen Ziele vorzuschlagen, ganz konkrete, die hier mit ALLEN umgesetzt werden können." 

Die Umsetzungsstrategie "Wir werden die 99%" scheint er tatsächlich nicht in Betracht zu ziehen. Er ist komplett fokussiert auf das Vernetzen. Aber nicht, um dann mit dieser Mehrheit das System zu stürzen und die Alsfelder Beschlüsse zu implementieren, sondern um neue Lösungen zu finden. Genauso Medi:

"Wie Stefan schon so schön gesagt hat, es geht um ein Netzwerk von Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben und sich auf den Weg machen, die Visionen in die Welt hinaus zu tragen. Es geht darum, dass immer mehr Menschen sich in ihre eigene Kraft und Größe entwickeln, um Lösungen entstehen und wachsen zu lassen."

Das Netzwerk soll nicht genutzt werden, die Beschlüsse umzusetzen, sondern um neue Lösungen zu finden. Das Netzwerk soll zwar wachsen, aber es ist nicht die Rede davon, die Macht der Mehrheit zum "Systemwechsel" zu nutzen.

Also ging es den beiden eigentlich überhaupt nicht um das Umsetzen bestehender Beschlüsse. Dahingehend hatte Vogt zwar vage Pläne, aber wenigstens überhaupt welche, wenn die Beschlüsse mal fertig wären:

"...Und als 2. Stufe wird dann zu überlegen sein: Jetzt hätten wir ein Programm, wir haben Alternativen, die belastbar sind, die gut abgesichert sind, die tragfähig sind, die mehrheitsfähig sind, was machen wir mit denen? Mit diesen Alternativen, wie gehen wir da in Medien, in Politik, in Industrie oder wie auch immer hinein, dass müssen wir überlegen, müssen wir diskutieren, ist aber erst der 2. Schritt."

Auf diese Weise wollte er wohl den 99% nahe kommen. Medi, Stefan und Ben wussten davon aber nichts, als sie gefragt wurden!

Nachtrag:

Nicht nur haben die 3 nicht das Grundkonzept vom Aufbruch verstanden, sie haben nicht mal verstanden, was mit "Umsetzung" gemeint war. Denn sie schreiben zu den Alsfelder Beschlüssen:
"Die Diskussionen in die Region zu tragen und aus der Diskussion mit den Menschen vor Ort eine Vertiefung, Konkretisierung der „Alsfelder Beschlüsse“ und deren Umsetzung erster Lösungsmodelle zu erreichen."
Mit "Umsetzung" war nicht das "Leben" der Alsfelder Beschlüsse in den Regionen gemeint (dazu hätte es GRS nicht bedurft), sondern die "tatsächliche Neuordnung der Gesellschaft" mit vereinten Kräften. Vereint hinter dem kleinsten Nenner "Alsfelder Beschlüsse". Also das genaue Gegenteil! (Warum müssen wir den Verwirrten eigentlich immer ihre Projekte erklären?)

Jemand sollte mal eine Liste machen, was die Organisatoren von GRS theoretisch hätten falsch machen können und wie hoch die Trefferrate dabei war. Ich tippe auf 99% ;-)

Kommentare:

  1. Das Vorschlagen von neuen Lösungen, welche sich nicht mit denen der Gründer deckten, wurde im Forum von diesen mit den Worten honoriert "Dann gründet doch euren eigenen Aufbruch und macht es so wie ihr denkt." Das war Bennis, Medis und Co. Vorstellung von Vernetzung und Zusammenarbeit und der Grund, warum sich die, welche such wirklich aktiv einbringen wollten, nicht nur das Forum, sondern auch den Aufbruch GRS verlassen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Benny scheint ja einen Fetisch für Ämter zu haben und ein Wichtigtuer vor dem Herrn zu sein, wenn er die Gelegenheit dazu wittert. Er sah sich klar in einer Chefposition den Mitgliedern gegenüber. Mann, ist der Kerl im falschen Film.

      Die Beckers waren in der Hierachie schon eine Stufe besser, wenn auch natürlich nicht gut ;-) Selbst wenn man sich devot unterordnen wollte, fiel das schwer, weil man ja die Strategie der Gründer zur Umsetzung nicht genannt bekam.

      Man bekam nur immer Ablehnung, wenn man einen eigenen Vorschlag machte, der in Richtung Umsetzung ging.

      tatsächlich muss man nochmal bekräftigen, dass die Mehrzahl der Gründer die Vision von Vogt nicht verstanden hat.

      Und bei Vogt bin ich mir nicht sicher, ob er wirklich das "System" ändern wollte, oder sich nur als Sprecher einer Bewegung wichtig machen wollte.

      Löschen
    2. Dazu fällt mir grade ein: Die haben sich ja sehr daran gestört, dass wir hier Zitate aus dem Aufbruchforum gebracht haben. Und das war sicher auch mit ein Grund für die Sperrungen: Man wollte die undichte Stelle stopfen.

      Nach unseren Artikeln hier waren die Gründer plötzlich still im Forum. War ihnen ihr Varhalten peinlich?

      Was wäre wohl gewesen ohne Niederrheiners Blog? Hätten die Gründer ihr tyrannisches Verhalten fortgesetzt?

      Löschen
    3. @NDR

      Ich stimme Dir zu, Herr Vogt nimmt bei der programmatischen Ausgestaltung des Aufbruchs GRS tatsächlich eine Sonderrolle ein. Im Gegensatz zu den anderen Organisatoren hatte er ja ein umfangreiches Manifest umfangreiches Manifest eingebracht. Welches ein in sich geschlossenes System von Problemanalysen und Lösungsansätzen darstellen soll, das nur wenig Interpretationsspielraum zulässt.

      Nun wurde dieses Manifest aber meines Wissens nach nicht primär für den Aufbruch GRS verfasst, sondern stellt eine nur geringfügig modifizierte Variante eines im Sommer 2012 in den "Burschenschaftlichen Blättern" veröffentlichten Textes mit dem Titel "Manifest zur revolutionären Neuordnung" dar. Den Ursprung vermag man auch daran zu erkennen, dass in der GRS-Version einige Male das Wort "Burschenschafter" (oder Varianten davon) auftaucht.

      Die Fragestellung, die sich mir aufwirft, ist folgende: Welchen Stellenwert hat dieses Manifest bei der Deutung des Projektes GRS durch Herrn Vogt?
      War er der Meinung, die zu schaffende Mehrheitsbewegung hätte von sich aus eine identische Interessenslage und würde die im Manifest verfassten Zielvorstellungen begeistert aufgreifen?
      Oder war es eher so, dass er, nachdem die ursprüngliche Fassung eher für Kritik als für Begeisterung im adressierten Lager gesorgt hatte, durch das Überstülpen des GRS-Kontextes seine Ideen einem seiner Meinung nach dafür offenen Publikum präsentieren wollte?
      Oder war es vielleicht nur schlichte Unlust, einen neuen Ansatz zu verfassen, der ihn zum Mittel des Textrecyclings greifen ließ?
      Fragen über Fragen.

      So Herr Hornbacher eines Tages, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, die Ehre des Vergnügens eines persönlichen Austausches mit Herrn Vogt haben wird, könnte er diesen Komplex vielleicht auch einmal ansprechen...

      Löschen
    4. Upps, bei der Verlinkung sollte eigentlich "unter dem Titel "Aufbruch 2012 – Der Weg in die Freiheit aus dem Zustand tiefster Erniedrigung: Manifest zur tatsächlichen Neuordnung Deutschlands" " stehen. Pardon!

      Löschen
    5. Eines kann ich mit Sicherheit sagen: Für die anderen Gründer hatte das Manifest keinerlei Bedeutung ;-)

      Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass es sicher keiner gelesen hat, sonst wäre ihnen das mit den Burschenschaftlern aufgefallen :-DDD

      Und genau so haben sie sich ja auch verhalten und nur eine Vernetzungs-Plattform aufbauen wollen.

      Mir stellt sich eher die Frage, warum Vogt da nicht gegengelenkt hat. Meine Vermutung: Nach dem ausbleiben der "Öffentlichen Diskussion" zu den Beschlüssen hatte er kein wirkliches Interesse mehr an GRS und hat die Beckers das Projekt übernehmen lassen.

      Löschen
    6. Ach ja, eine mögliche Motivation für GRS hätte sein können, dass Vogt nach der Ablehnung seines Textes durch die Burschenschaften es allen noch mal so richtig zeigen wollte unter dem Motto: Da bin ich am Ende doch der Sieger!

      Befremdlich finde ich das komplette Totschweigen des Themas Burschenschaften. Das lässt mich an Vogts Aufrichtigkeit ernsthaft zweifeln!

      Löschen
    7. Ach ja, eine mögliche Motivation für GRS hätte sein können, dass Vogt nach der Ablehnung seines Textes durch die Burschenschaften es allen noch mal so richtig zeigen wollte unter dem Motto: Da bin ich am Ende doch der Sieger!

      Das ist ein interessanter Punkt: Persönliche Eitelkeit. Dazu würde auch der pompösiastische Tonfall des von Dir verlinkten Berichtes von Herrn Vogt sprechen.

      Befremdlich finde ich das komplette Totschweigen des Themas Burschenschaften. Das lässt mich an Vogts Aufrichtigkeit ernsthaft zweifeln!

      Oder es lässt auf das Vorhandensein von Realitätssinn schließen. Alter Wein in neuen Schläuchen. Hätte ja vielleicht niemand gemerkt.

      Löschen
    8. "Oder es lässt auf das Vorhandensein von Realitätssinn schließen. Alter Wein in neuen Schläuchen. Hätte ja vielleicht niemand gemerkt. "

      Jojo, realistisch aber unaufrichtig.

      Löschen
  2. http://www.aufbruchforum.org/

    Wirklich schade dass keiner von den Initiatoren auf meinen thread eingestiegen ist, ich bin mir ziemlich sicher dass bei entsprechender Bereitschaft eine konstruktive Klärung möglich gewesen und ein weiterführender Konsens hätte gefunden werden können. Das hätte sicherlich auch motivieren können.

    https://www.youtube.com/watch?v=CSw1OKl3nM0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier kennt ja keiner Deinen Thread. Kopier ihn mal rein, zumindest Deinen Teil davon.

      Löschen
    2. Das liegt ja schon eine Weile zurück. Was ich noch irgendwo abgespeichert hatte, hatte ich bereits in diesen Blog kopiert (außer der Beiträge anderer Mitglieder in dem Kontext -ich sehe es so dass es mir nicht zusteht diese zu veröffentlichen- und noch einigen Beiträgen die in diesem Zusammenhang nicht von Relevanz wären). Es war so dass ich bereits während meiner Anfangszeit im Forum auf Kritikpunkte zu sprechen kam. Die schon zitierten Beiträge erfolgten erst zu einem späteren Zeitpunkt, nachdem für mich klar war dass seitens der Initiatoren kein ersichtliches Eigeninteresse am Forum besteht. Jedenfalls ging daraus ein entsprechender Kommunikationsbedarf mit den Initiatoren/ Vereinsgründern hervor und auch dass hinter meiner Ansprache auf Kritikpunkte ein konstruktives Problemlösungsinteresse steht.

      Löschen
    3. Ach übrigens...Bemerkenswert fand ich dass ich nach meiner Nichtmehrzulassung im Freigeistforum im Aufbruchforum zugelassen wurde, da zwischen beidem ja ein Zusammenhang besteht.

      Löschen
    4. Auch betrachtenswert finde ich, dass zwischen meinem freiwilligen Ausscheiden aus dem FG (infolge des administrativen Umgangs mit meinem zur Ansprache bringen von KB-Edelmetall), meiner Nichtmehrzulassung im FG und der Schaffung einer neuen Rubrik im FG ("Friedliche Lösungen") ein gewisser Zusammenhang gesehen werden könnte.
      Als ich Letztgenanntes im Februar mitbekam musste ich an einen kurzen Dialog zwischen mir und Jo zurckdenken (das dürfte noch vor der Zeit des Fürstentum Germania gewesen sein). Ich hatte ihm im Zusammenhang mit einem gewissen Initialgedanken vorgeschlagen eigens hierfür eine Rubrik einzurichten, er sah dafür keinen Bedarf und befand es als unnötig.

      Löschen
    5. http://fuerstentum-germania.org/
      http://verfassung-jetzt.org/category/aktuelles/
      http://www.aufbruchforum.org/

      Einerseits impliziert es Entwicklungsprozesse, andererseits führt es nicht zum jeweiligen Ziel.

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    7. @M.F.S.

      Nanu, stand da vorhin nicht noch eine Verlinkung zu den von Dir angesprochenen Beiträgen? Wollte ich mir eigentlich gerade einmal zu Gemüte führen.

      Löschen
    8. Ich hatte es wieder gelöscht, da es bereits bekannt war. Das aus meiner Anfangszeit im Forum Angesprochene fehlt in dem Fall (ich hatte mir die Texte nicht abgespeichert).

      http://ndrrhnr.blogspot.de/2014/09/sauberer-himmel-regionalgruppen-gehoren.html?showComment=1412277770800#c3931365679922989761

      Löschen
    9. Hinsichtlich des fehlenden Teils bin ich mir doch gerade etwas unsicher geworden, wann und in welchen thread das war. Da ich stets um wahre Angaben bemüht bin, möchte ich meine Aussage vorsichtshalber in eine vagere formulieren, dass irgendwelche Beiträge noch fehlen die von Bedeutung sein könnten.

      Löschen
    10. Tja, vielleicht findet sich in den Archiven der Skeptiker noch die fehlenden Teile ;-)

      Löschen
    11. Kennste schon den Kommentar?
      http://ndrrhnr.blogspot.com/2013/08/jeettv-julia-und-karsten-ehren-jeets.html?showComment=1376142834286#c715704656943208634

      Löschen
    12. :-) Ne, den kannte ich noch nicht.

      "Drum lässt sich Detlef dazu herab, in Bens FB zu schreiben."

      Ja, zwischen den beiden war wohl auch ein zureichender Austausch hinsichtlich der Vorbereitungen zum Sommerfest gegeben, alle anderen im Forum wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Mitwirkung an den Vorbereitungen nicht erwünscht.

      Löschen
    13. Hieß es nicht, das würde "komplett von unten" organisiert?

      Löschen
    14. Schau mal hier ;-)
      http://ndrrhnr.blogspot.de/2013/08/aufbruch-gold-rot-schwarz.html

      Im September 2013 gab's bei mir noch den ein oder anderen Artikel zum Sommerfest.

      Löschen
    15. @M.F.S.

      Ich hatte es wieder gelöscht, da es bereits bekannt war. Das aus meiner Anfangszeit im Forum Angesprochene fehlt in dem Fall (ich hatte mir die Texte nicht abgespeichert).

      Ah, verstehe. Danke für die Antwort.

      Löschen
    16. @ NDR

      Zu Deiner Frage:

      "Dieses Fest ist komplett von unten organisiert und wir lernen gemeinsam, mit dieser Verantwortung umzugehen."
      http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/08/10/aufbruch-gold-rot-schwarz-sommerfest-13-15-9-2013/

      Löschen
    17. Weiß ich ja. Die Gründer haben wohl keinen Bock gehabt.

      Löschen
    18. ...Mag sein. Bedauerlicherweise impliziert die o.g. Aussage eine Bestätigung der Hierarchie ("von unten").

      Löschen
    19. Wo ein "Unten" da ein "Oben"!

      Löschen
  3. Ein kleiner Nachtrag zum letzten Atikel:

    GRS/Aufbruch-Team (letzter bekannter Stand):
    Detlef Arndt
    Medi Becker
    Stefan Becker (Spiritmarketing)
    Jo Conrad (Bewusst.tv)
    Benjamin Ernst (Friedliche-Lösungen)
    Michael Friedrich Vogt (Quer-Denken.TV)
    Niki Vogt
    Sabine Weise

    Gründungsmitglieder das Vereins GRS:
    Benjamin Ernst 1. Vorstand
    Medi Becker 2. Vorstand
    Jo Conrad
    Michael Vogt
    Niki Vogt
    Sabine Weise
    Stefan Becker

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehs Kommen . . .28. November 2014 um 15:55

    Und als nächstes Befreiungsprodukt:

    "Kaffefahrten" mit Gewinnausteilung durch den Exilkönig von Neu-Deutschland,
    mit anschließendem Verkauf von Tachyonenbetriebenen Heizkissen
    mit verbilligter Agnithora-Füllung.

    Gechannelt vom Retter. M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. messianische Heizkisten zum Sonderpreis... hat was ;)

      Löschen
  5. Bericht von der Verurteilen eines Reichsministers und einem Rechtsanwalt a.D., der sich vorrübergehend Link(s)anwalt nennt und im Zuschauerraum Platz nehmen muss, weil er kein Anwalt (mehr) ist:

    http://www.preiselbauer.de/2014/11/28/ein-reichsinnenminister-vor-gericht-prozessbericht-ueber-einen-reichsbuerger-in-muenchen/

    AntwortenLöschen
  6. Noch ein Prozess - heute gabs in Wittenberg wieder großes Kino (Im Artikel gibt es ein kurzes Video):

    http://www.ksta.de/panorama/koenig-von-deutschland-fitzek-amtsgericht,15189504,29179130.html

    AntwortenLöschen
  7. Was macht der Stefan Becker für ein komisches Video?
    https://www.youtube.com/watch?v=RYsxHTNKSzo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, diese verfilmte Gehirnerschütterung ist ein Pilotfilm für eine zukünftige Serie auf YT mit dem Titlel "SelbstBefreiZeit".

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. 10-20 Aufrufe haben Stefans Videos in der Woche...

      Löschen
    4. ...da ist noch Steigerungspotential!

      Löschen
    5. Da hat wohl jemand das Effektmenü seines Videoschnittprogramms entdeckt und wollte mal alles ausprobieren.

      Löschen
    6. Wie könnte man dem Stefan mehr Zuschauer besorgen? Bei MTV kann man sein Video nicht mehr zeigen, das gibt's nicht mehr, oder?

      Löschen
    7. Es stelle den Monitor vor ein Schimpansengehege
      filmt die Reaktion der Insassen, dann schneide Es
      mit Stefans "Darbietung" zusammen
      Stelle Es das "beachtenswerte Produkt" bei YouTube ein.

      So einfach ist Es für den
      Landwirtschaftlichen Befreiungsschlag.

      Löschen
    8. Visualisierung dto.29. November 2014 um 09:25

      http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.toonpool.com%2Fuser%2F112%2Ffiles%2Faffen_werfen_mit_kot_251345.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.toonpool.com%2Ftoonagent%2Fshowimage%3Fimageid%3D25134%26offset%3D-1%26popup%3D1&h=500&w=500&tbnid=8Hb1UeuAFl75-M%3A&zoom=1&docid=XJSYs1-XnzcFhM&ei=TIF5VPvPOoeqywP8x4H4CA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=25979&page=1&start=0&ndsp=10&ved=0CDIQrQMwBg

      Löschen
  8. Da es im Artikel darum ging, dass die Gründer das Projekt nicht verstanden haben:

    Grade bin ich wieder über alte eigene Kommentare gestolpert. Da ging es darum, dass Herr erster Vereinsvorstand Benjamin Ernst die vermeintlichen Alsfelder Beschlüsse überall bei FB verbreiten wollte. Wie sich herausstellt, hat er aber statt dessen Vogts Vorlagentexte unters Volk gebracht:

    http://ndrrhnr.blogspot.com/2013/08/jeettv-julia-und-karsten-ehren-jeets.html?showComment=1376150348525#c4498493010433456978

    Wirklich die Besten der Besten der Besten, die da am Ruder waren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es irgendwo schon mal erwähnt, das Peter-Prinzip ....„in einer Hierarchie [...] jeder Beschäftigte dazu [neigt], bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen“

      Löschen
    2. Ja OK, die Gründer waren von Anfang an auf dieser Stufe!

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert29. November 2014 um 00:41

      Die Unfähigkeit der GRS-Gründer und ihre Entwicklung im Rahmen der mangels Masse eingegangenen Massenbewegung lässt sich freilich, will man beim Vergleich des Erreichens verschiedener Stufen bleiben, nur anhand einer Kellertreppe angemessen darstellen.

      Löschen
    4. Kannst ja mal deren Leistungen aufzeigen. Außer Konferenzen veranstalten sehe ich da nichts.

      Löschen
    5. Ach so, Du meinst (entsprechend dem Peter-Prinzip): Zu Anfang hatten sie ne gute Idee, aber als Organisatoren waren sie überfordert?

      Löschen
    6. Glaube nicht dass sie als Organisatoren überfordert waren, denke vielmehr dass die Selbsterhebung einen Aufstieg zum Scheitern an den eigenen Ansprüchen (13 Beschlüsse) implizierte.

      In funktioneller Hinsicht wäre sicherlich eine jeweils einzelne Betrachtung angemessen, in wie weit die eingenommene Funktion den persönlichen Eigenschaften, Potenzialen, Fähigkeiten entspricht bzw. von diesen abweicht.

      Löschen
    7. Was mich in Bezug zu dem Verein persönlich interessieren würde, wie es während der Vereinsbildung dazu kam dass die Gründer Benjamin Ernst zu ihrem 1. Vorsitzenden ernannt haben. Vor allem aber würde mich interessieren warum.

      Löschen
    8. Wie warum? Die brauchten einen, der es macht und Benny ist geil auf "wichtige" Ämter.

      Löschen
    9. Die brauchten jemanden der so doof ist seinen Kopf hinzuhalten. Gibt es den Verein noch? Obwohl er ja sowieso nur auf dem Papier existiert hat.

      Löschen
    10. Der Verein hat eigentlich keine Verwendung mehr. Ich denke, Benny hält ihn am Leben, um das Amt "1. Vorsitzender" weiter führen zu können ;-)

      Löschen
    11. In dem Fall würde es ja ein Gesucht und Gefunden bzw. eine gegenseitige Interessensbefriedigung zwischen Profilierung und Haftungsbeschränkung implizieren. Da ich weiß dass so etwas im Vereinswesen durchaus vorkommen kann, finde ich diesen Gedanken an und für sich nicht abwegig, in Hinblick auf meine Fragestellung wäre mir dieser jedoch zu spekulativ.
      Ein Mensch alleine kann einen Verein eigentlich nicht weiterführen.

      Löschen
    12. "Ein Mensch alleine kann einen Verein eigentlich nicht weiterführen."
      Er hat ja noch 6 Papiertiger, von denen nicht bekannt ist, dass sie aus dem Verein ausgetreten wären.

      Löschen
  9. Stefan Beckers komisches Video?

    Dieser ganze sermonisch bekloppte Blabladurchfall erfüllt
    alle Kriterien des 1000 Affen an einer Rechnertastatur.
    Eine Unverschämtheit gegenüber jeglich lebender Kreatur.
    Eine Warnung für alle Wesenheiten des Universums,
    um diesen Planeten selbst in den sogn. Feinstofflichen
    Jauchegruben, einen großen Bogen um diesen Planeten
    mit seiner "Geistig befreiten" Schmarotzerbande zu schlagen.

    Der könnte mich noch nicht mal XXXXXXX .
    Einfach wiederwärtig, unfähig, absolut nix neues.

    Wo bleibt denn nun die Vollhonk-befreiungs-Fraktion
    um diesen Planeten vom Elend dieser cerebralen
    nichtexisten zu reinigen ?

    Hare Rama mit dem Sonnenstern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedenfalls lautet die Antwort nicht 42.
      https://www.youtube.com/watch?v=muEN_ni-obA

      Löschen
    2. War ein Bezug zur ersten Frage.

      Löschen
    3. https://www.youtube.com/watch?v=Xas0A3WrS_8 (Kommentar)

      Löschen
    4. @M.F.S.

      Vielleicht hilft Dir dieser Artikel ein wenig die Antwort auf Deine Frage zu finden.

      http://www.spektrum.de/alias/r-hauptkategorie/selbsterkenntnis-hat-ihren-preis/856047

      Löschen
    5. Ein sehr interessanter Artikel, danke Dir :-). Dr. R. Wolf hatte mir ein Buch von Thomas Metzinger empfohlen und meine Frage hatte er beantwortet, dass er den von mir zitierten Satz im grundsätzlichen Sinn meint. In diesem Zusammenhang betrachtet wäre es zumindest nicht ganz auszuschließen, dass mein komplettes Infragestellen (seines Selbstempfindens und allem was daraus resultiert) anhand seiner eigenen These und meine anschließende Anmerkung einen Teil dazu beitragen könnte sein Interesse für eine Neurophilosophie zu wecken.

      Löschen
  10. Auf die Ohren gibt's was mit einer hochspannenden Erfrischung.
    Der hochfrqenztechnische mixwix der garantiert kein
    CE Zeichen bekommt und eine ordentliche Funkstörungen
    verbreitet. Hier gibt's mit der Hochfrequenz Wellenkeule
    was auf die Elektrosenilen.

    Hier prickelts beim Strahlenopfer:

    https://www.youtube.com/watch?v=sR-YV1wk1aQ&feature=youtu.be

    Das ist endlich mal was Lustiges.
    Die meinen das ernst. Wenn die damit erwischt werden,
    gibt's ordendlich Ärger wegen Funkstörung. M.

    AntwortenLöschen
  11. Dies Brachialgerät besteht aus nix weiter als
    einem Knallfunkenstrecken gespeisten
    Hochfrequenz-Luft-Transformator (Teslaspule)
    mit nachgeschalteten Herzschen Ringen,
    bekannt vom Nachweis elektromagnetischer Wellen
    durch Heinrich Herz.
    Das Resultat ist ein kunterbunter Mix aus verschiedensten
    Wellenlängen, die in der ganzen Umgebung in allen
    lang, Mittel und Kurzwellenempfängern ein ordentlich
    Störungsgetöse produzieren werden.
    Das gibt richtig Ärger.

    Wenn man die Funken ohne Metallgegenstand
    oder Leuchtstoffröhre zieht, resultieren schmerzhafte
    Au, au, aua Hochfrequenzverbrennungen.

    Da ist endlich mal was los.

    AntwortenLöschen
  12. Über den Erreger dieser Rambazamba Apperatur:

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Georges_Lakhovsky

    AntwortenLöschen
  13. Kalte Füße ?
    Nein, Wir haben eine Mikrowelle.

    AntwortenLöschen
  14. @ Olopax

    Und: Xavier hat das Brett erkämpft, allerdings wurden die restlichen 2 keine Sieger, denn auch sie wurden beide in dieser Veranstaltung thematisiert.Und es schliesst sich kein Keis. Depp bleibt Depp.

    Ist doch klar wo sich bei den Nominierungen von „Das goldene Brett“ ein Kreis schließt...

    Ich bin ein Anhänger des Robert Koch-Instituts.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q9-ha2timl4



    Übrigens viel mir beim wiederholten Lesen des Wortes Placebo gerade wieder ein, dass die damalige Warnung des Robert-Koch-Instituts wegen EHEC vor dem Verzehr von Tomaten, Gruken und Salat seine Wirkung ja nicht verfehlt hatte. Infolge dieser mussten damals jeden Tag Tausende Tonnen davon vernichtet werden und hier vor Ort auf der Gemüseinsel Reichenau bangten die Bauern um ihre Existenz, da 80 % Umsatzeinbuße. Es ist schon erstaunlich wie pandemisch "Viren des Geistes" doch sein können. Na ja, immerhin hatte es auch ein Gutes, für finanzschwache Menschen war Schluss mit saure Gurken Zeit, denn die gab´s dann in Hülle und Fülle frisch und kostenlos in den Tafelläden.

    AntwortenLöschen