Mittwoch, 1. Mai 2013

Aufbruch Gold-Rot-Schwarz - Die Strategie

Ich schreibe hier viel zu diesem Flop-Unternehmen GRS, einem angeblichen "Deutschlandprojekt", welches statt Volksbewegung (diese ist spätestens seit Januar gestorben) lediglich noch ein Dienstleistungsanbieter mit Laufkundschaft ist, ohne dass dies durch einen anderen Namen des Projektes deutlich gemacht würde. Das ist für mich eine Irreführung. 

Der Grund für meine Artikel ist nicht die Wichtigkeit dieses Projektes, sondern lediglich die Beschäftigung dieses Blogs mit unfreiwilligem Humor sowie mein Interesse an menschlichem Verhalten: Wie es z.B. sein kann, dass die Macher mit klarem Verrat an den Prinzipien der Alsfelder Beschlüsse bei einigen Zeitgenossen einfach so durchkommen... Aber hier geht es jetzt darum, dass die aktuellen Macher offensichtlich gar nicht verstanden haben, wie das Projekt ursprünglich gedacht war.

Die aktuelle Strategie nach den 11 Zielen

  • Die Gesamtvision / das neue Gesellschaftsmodell zur tatsächlichen Neuordnung (seltsamerweise nicht mit den Alsfelder Beschlüssen gleichgesetzt) soll erst noch erstellt werden
  • Das ganze soll im Dialog mit der Basis geschehen
  • Dazu sollen aus den vorhandene Ideen die praktikabelsten ausgewählt werden sowie neue Ideen gesammelt werden
  • Menschen miteinander verbinden
  • In den Regionen sollen die Alsfelder Beschlüsse weiter konkretisiert werden, sowie erste Lösungsmodelle umgesetzt werden.

Hier erhärtet sich mein Verdacht, dass die "Alsfelder Beschlüsse" den Beckers nur ein Klotz am Bein sind: Die tatsächliche Neuordnung der Gesellschaft soll jetzt durch ein neu zu erstellendes Gesellschaftsmodell realisiert werden, was nicht mit den Alsfelder Beschlüssen in Beziehung gesetzt wird.

Im Gegensatz dazu sollen die Alsfelder Beschlüsse, die eigentlich zur tatsächlichen Neuordnung Deutschlands gedacht waren, jetzt in den Regionen vertieft und umgesetzt werden.

Häh?

Ziel des "Deutschlandprojektes" sollte doch sein, durch verstärkte Bereitschaft zu Kompromissen aus den schon vorhandenen Lösungen einen gemeinsamen "kleinsten Nenner" zu bilden, eben die "Alsfelder Beschlüsse". Grund war, dass sich alle Gruppen hinter diesen gemeinsamen Beschlüssen vereinigen können und man so eine stärkere Durchschlagskraft bei der Umsetzung hat.

Fehler und Lücken der Strategie

  • Ziel war nicht, diesen "kleinsten Nenner" in den Regionen umzusetzen. Dies macht absolut keinen Sinn: Warum sollte man die Lebensweise der regionalen Gruppen "gleichschalten"? Als Grund dafür kann ich mir nur ein totales Fehlverständnis des Sinns der Alsfelder Beschlüsse vorstellen.
  • Auch scheint bei den Machern ein Missverständnis beim Wort "Umsetzen" vorzuliegen: Im Zusammenhang mit den Alsfelder Beschlüsse ist mit "Umsetzung" NICHT deren Anwendung in lokalen Gruppen gemeint! Dazu bräuchte es keinen "kleinsten Nenner", denn lokal darf doch jeder machen, was er will! Gemeint ist vielmehr die Durchsetzung der Ideen der Alsfelder Beschlüsse in Gesellschaft und Politik. Nur dafür sollten die verschiedenen alternativen Gruppen sich hinter den Beschlüssen vereinigen! In alternativen Regionalgruppen muss man niemanden mehr von alternativen Ideen überzeugen ;-)
  • Ebenso macht eine "Konkretisierung" der Alsfelder Beschlüsse keinen Sinn, da diese ja per definitionem ein "kleinster gemeinsamer Nenner" sein sollen. Eine Konkretisierung würde dieser Funktion ja entgegenwirken. 
  • Es soll einen Dialog mit der Basis geben! WER ist im Dialog mit der Basis? Das wird verschämt verschwiegen. In einer basisdemokratischen Lösungsfindung wäre kein Führungsgremium im Dialog mit der Basis, sondern nur diese mit sich selbst. Daraus folgt, dass auch die inhaltliche Arbeit NICHT Basisdemokratisch ablaufen soll, wie eigentlich versprochen. Dies sieht man auch an der dreisten Erstellung der 11 Ziele im elitären Kreis.

Fazit:

Wieder mal zeigt sich, dass die Macher ihr eigenes Projekt nicht verstanden haben.

...und das lässt mich ein wenig schmunzeln ;-)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Zweiter

      Löschen
    2. Allerletzter!

      Die Letzten werden die Ersten sein. ;)

      Löschen
    3. Aber nur wenn die Letzten nicht von Hunden zerfleischt wurden.
      -> http://www.sprichwort-plattform.org/sp/Den%20Letzten%20beißen%20die%20Hunde

      Löschen
  2. Du hast das nicht verstanden NDR. Das Ziel der GRS besteht darin, so viele Leute wie möglich in regionale Eso-Ghettos zu stecken. Völlig abgeschnitten von Information von außen. Wahr ist nur was von innen kommt.

    Komisch... kommt mir irgend wie bekannt vor...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, die Regionalgruppen sind lediglich wieder so ein blinder Aktionismus, den man als tollen Erfolg verkauft. Mehr Planung steht da nicht dahinter.

      Löschen
    2. Nenene! Das gehört zum "großen Plan"!

      Löschen
    3. Nur mal, um das letzte Wort zu haben: Nee!

      Löschen
    4. *Gummientchen reich* dochdoch.

      Löschen
    5. Eindeutig Bestandteil des großen Plans

      Löschen
    6. *Notier:*

      Behördle: 1
      Niederrheiner: 0

      Löschen
    7. Ganz so einfach ist das aber nicht: Da ich ja auch Mitglied im Behördle-Forum bin, wäre das ja auch ein Punkt für mich ;-D

      Löschen
    8. Irexis:

      "Das Ziel der GRS besteht darin, so viele Leute wie möglich in regionale Eso-Ghettos zu stecken. Völlig abgeschnitten von Information von außen. Wahr ist nur was von innen kommt."

      In diesen beiden Sätzen, die eigentlich zu Kernsätzen erhoben werden können, steckt sehr viel Wahrheit, adaptierbar auf die vielfältigsten Glaubens/Ideologie-Systeme!

      Dafür gibt es einen Daumen nach oben von mir!!

      Löschen
    9. Nee ;-)

      Sicher wollen die Leute von Informationen (z.B: aus bösen Blogs) abschneiden. Nur ist das nichts, was speziell mit den Regionalgruppen zu tun hätte.

      Löschen
    10. Oh menno ;-)

      Ich wollte "der Leichtigkeit des Seins" frönen, sinnieren, philosophieren, schreiben und nu kommst du "oller Erbsenzähler" mit kleenen Regionalgrüppchen, die speziell [wer immer der Cheffe vom Regionalclub ist] ihre eigenen Duftmarken mitbringen. Grummel.....

      Löschen
    11. Das sind nicht nur unterschiedliche Duftmarken!

      Ich bin z.B. mit einer Regionalgruppenleiterin in Kontakt, die sich zwar inzwischen von GRS distanziert, gleichzeitig aber mir die Leviten liest, dass ich doch nicht unter Falschem Namen bei GRS Chaos stiften dürfte...

      Was soll man da zu sagen ...

      Löschen
    12. NDR unterwegs ;-)

      Ordnung muß sein..Ordnung muß sein, wo kommen wir im deutschen Ländle auch hin..wenn jeder sich unter falschen Namen registriert..was soll ich dazu sagen..an die Tugenden eines Germanen oder Halbrömers/Randgermanen/Rheinländer zu appellieren, Chaos, Meme und Antimeme [Antimeme gibt es ja nicht], gegensätzliche Meme zu erzeugen, die das morphogenetisches Feld verwirbeln, so das eine feste Struktur in Form von Hierarchien mit gewissen menschlichen Ordnungstendenzen innerhalb der Memen unmöglich gemacht wird..immerhin..es ist eine süsse Nummer, deinen Klarnamen unter dem Levitentum [jüdische/israelische priviligierte Priesterkaste [Ursprung] aus dem alten Babylon-dem eigenen Volk die Leviten/Leviticus lesen wegen nicht eingehaltener religiöser/gesetzlicher Vorschriften] herauskitzeln zu wollen.

      Hat da jemand Worte für...? ;-)

      Löschen
  3. Romanobumsky überreicht einem berliner "Mischlingskind" den Vertrag auf Schadensersatz, damit es seine Rechte kennenlernt, wobei: hat es den eigentlich verdient, wo es doch Goethe, den deutschen "Götterfürsten" nicht kennt.

    Oje.

    AntwortenLöschen
  4. Ende Mai wird in Berlin der Mietspiegel veröffentlicht. Ich vermute, darauf spielt Marianne Mimimimi an.

    AntwortenLöschen
  5. herzlichen glückwunsch an alle zum 1. mai.

    und jetzt alle mitsingen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deher Mai ist gekohomän, die Bäume schlagen aus!
      lallalala

      Löschen
    2. Der singt ja ein ganz anderes Lied...

      Löschen
    3. boah, der kann ja nix! Weder denken noch sprechen noch singen. Der passt wie die Faust aufs Auge zu GRS. *woooohooo*

      Löschen
  6. Mario Nette: "Werdet selber euer Rechtsanwalt"

    Allgemein gilt aber: "Der Anwalt, der sich selbst vertritt, hat einen Narren als Mandanten“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Namen nicht Narren. Zum Narren wird jeder per Geburtsurkunde gehalten, indem er als Eigentum behandelt wird.

      Löschen
    2. NDR, ist Trittbrettidiot eine Beleidigung oder nur ein aussagekräftiges Kunstwort?

      Löschen
    3. Dacht' ich's mir doch.

      Es geht doch nichts über ein anerkanntes Regelwerk. Gelten doch Höflichkeit, Toleranz, Geduld und ein sanft mitleidsvolles Lächeln als Mittel der ersten Wahl selbst für latent Verstrahlte oder exterritorial Vegetierende. So viel Leid.

      Löschen
    4. @M.F.S.
      Das mit "per Geburtsurkunde Eigentum" ist ja wohl nicht Dein Ernst!
      Das ist eine alberne Verschwörungstheorie!

      Löschen
    5. Per Geburturkunde kommt der juristische Strohmann des Menschen als Trittbrettfahrer des herrschenden Systems zur Geltung. Aus dem Wortstamm ´diot´ (Volk) adj. ´diutse´ soll sich später die Bedeutung deutsch abgeleitet haben.

      @ NDR

      Per Geburtsurkunde ist es offiziell beglaubigt. Gezwungenermaßen alternativlos (bezieht sich auf eine spätere Entscheidungsmündigkeit) ein Mitglied des herrschenden Systems sein zu müssen entspricht nunmal faktisch einem Zustand der Versklavung. Wenn Du mir einen gangbaren Weg aufzeigst wie ein Mensch sich aus dieser Zwangszugehörigkeit herauslösen kann ohne dabei in Konflikt mit dem herrschenden System zu kommen (dabei von der Annahme ausgegangen dass die sog. Grundrechte mehr respektiert werden als dies im geltenden System der Fall ist), frühestens dann könnte ich Deine Anmerkung überhaupt erst in Betracht ziehen. Solange dies nämlich nicht der Fall ist, kann Deine Selbstbestimmungsfreiheit beliebig nach Gesetzteslage beschnitten und beispielsweise in die Unversehrtheit Deines Körpers eingegriffen werden. Nur weil nahezu alle Menschen sich gewohnheitsmäßig mit einer solchen Fremdbestimmbarkeit arrangieren oder sie aus Gewohnheit nicht grundsätzlich einmal in die Frage stellen, bedeutet es ja nicht zwangsläufig dass dieser Umstand deshalb unzutreffend ist.

      @ Herrengedeck, was würdest Du denn gerne zum Ausdruck bringen?

      Löschen
    6. http://www.youtube.com/watch?v=s_p0TevgnjM
      „Schnipp“

      Löschen
    7. @M.F.S.

      Was würde sich denn Deiner Meinung nach ändern, wenn du keine Geburtsurkunde hättest und welche negativen Verpflichtungen entstehen mir aufgrund des Besitzes dieser.

      Löschen
    8. moah Wilki... nicht doch...

      Löschen
    9. was'n? ;-)

      Kann ja sein, dass ich ohne Geburtsurkunde hingehen kann wo ich will, tun und sein kann was ich will, sagen und denken kann was ich will...

      Ok das kann ich jetzt auch, aber eventuell brauche ich ja dann keine Verantwortung mehr für die Sachen die ich sage, tue, mache oder besitze übernehmen. Das ist doch dass, was sich ein wahrer Freigeist unter Freiheit vorstellt.

      Oder schwing ich schon wieder falsch?

      Löschen
    10. Mann, jetzt biste Sklave, kapierste dit nicht? Ohne biste frei!

      ... weiß wieder mal keiner.

      Löschen
    11. Also wegen meiner Geburtsurkunde bin ich Sklave und wegen meinem Ausweis Personal... Leute ich bin echt froh das die NWO alles so bürokratisch korrekt macht. Würde mich total unwohl fühlen, wenn die Dunkelmächte sich nicht so absichern würden. Ich meine, die Verträge sind wasserdicht und werden auch beim jüngsten Gericht Bestand haben. Stellt euch nur mal vor, die bösen Bilderbergrothschildsilluminatenreptobills, also die die kein Gewissen haben und durch und durch böse sind, die sich an keine Regeln halten und alle Menschen verachten, würden eines Tages vor eurer Tür stehen und sagen: "He du Sklave, komm mit!" und ihr hättet keine Geburtsurkunde. Nicht auszudenken, denn dann dürften die bösen, rücksichtslosen, kein Erbarmen kennenden Leute euch nicht mitnehmen und müssten wieder gehen.

      Löschen
    12. Von dieser Platte hätte ich Nadel schon längst mal abgenommen - eventuell ein Fall von Selbstmantraisiereung ? ;o)

      Löschen
    13. "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit“

      (Marie von Ebner-Eschenbach)


      @ Wilki

      Deine Bezugnahme und Fragestellung finde ich zwar keineswegs unberechtigt, sie lenkt jedoch rabulistisch davon ab worum es mir im Kern der Sache ging:
      >Gezwungenermaßen alternativlos (bezieht sich auf eine spätere Entscheidungsmündigkeit) ein Mitglied des herrschenden Systems sein zu müssen entspricht nunmal faktisch einem Zustand der Versklavung.<
      Ich reiche daher diese Worte an Dich weiter...
      >Wenn Du mir einen gangbaren Weg aufzeigst wie ein Mensch sich aus dieser Zwangszugehörigkeit herauslösen kann ohne dabei in Konflikt mit dem herrschenden System zu kommen (dabei von der Annahme ausgegangen dass die sog. Grundrechte mehr respektiert werden als dies im geltenden System der Fall ist), frühestens dann könnte ich Deine Anmerkung überhaupt erst in Betracht ziehen.<

      „aber eventuell brauche ich ja dann keine Verantwortung mehr für die Sachen die ich sage, tue, mache oder besitze übernehmen. Das ist doch dass, was sich ein wahrer Freigeist unter Freiheit vorstellt. Oder schwing ich schon wieder falsch?“

      Möglicherweise verwechselst Du wahren Freigeist mit Soziopathie.

      „Dunkelmächte sich nicht so absichern würden. Ich meine, die Verträge sind wasserdicht und werden auch beim jüngsten Gericht Bestand haben.“

      Würde dies nicht einem mephistophlischem („der den Gestank Liebende“) Wunschdenken entspringen? Denn wie könnte man sich mit etwas Geleugnetem vertrag-en? Oder nahm ich irriger Weise an dass Dunkelmächte Gott leugnen?

      Löschen
    14. @M.F.S.

      Per Geburturkunde kommt der juristische Strohmann des Menschen als Trittbrettfahrer des herrschenden Systems zur Geltung.

      So etwas wie einen "juristische Strohmann" gibt es nicht. Das ist wieder so eine Verschwörungstheorie.

      @ NDR

      Per Geburtsurkunde ist es offiziell beglaubigt. Gezwungenermaßen alternativlos (bezieht sich auf eine spätere Entscheidungsmündigkeit) ein Mitglied des herrschenden Systems sein zu müssen entspricht nunmal faktisch einem Zustand der Versklavung.

      Ob ich nun durch die Geburtsurkunde angeblich versklavt werde oder einfach so würde doch keinen Unterschied machen. Da steckt doch irgend eine juristische Spitzfindigkeit dahinter, die sich als Fehlinterpretation entpuppen wird, wie z.B. bei der angeblichen BRD-GmbH.

      Löschen
    15. @M.F.S.

      Gezwungenermaßen alternativlos (bezieht sich auf eine spätere Entscheidungsmündigkeit) ein Mitglied des herrschenden Systems sein zu müssen entspricht nunmal faktisch einem Zustand der Versklavung.

      Das musst Du doch nicht. Suche Dir einen anderen Staat aus und werde da Staatsbürger. Dann kannst Du due deutsche Staatsbürgerschaft ablegen. Welcher Sklave kann DAS tun?

      Wenn Du mir einen gangbaren Weg aufzeigst wie ein Mensch sich aus dieser Zwangszugehörigkeit herauslösen kann ohne dabei in Konflikt mit dem herrschenden System zu kommen (dabei von der Annahme ausgegangen dass die sog. Grundrechte mehr respektiert werden als dies im geltenden System der Fall ist), frühestens dann könnte ich Deine Anmerkung überhaupt erst in Betracht ziehen.

      Siehe oben. Ich bin jetzt kein Staatsrechtler und bin mir nicht sicher ob man staatenlos sein kann, aber was würde das für einen Unterschied machen. Egal welche Staatsangehörigkeit du hast und egal in welchem Land du lebst und arbeitest, du hast dich immer den da herrschenden Gesetzen unterzuordnen und du musst da Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zaheln. Dies würde auch so sein, wenn du staatenlos wärst, da hier das Territorialprinzip gilt.

      Was mich außerdem mal interessieren würde, von wem bin ich eigentlich das Eigentum? Vom Staat? Und wenn ja, wer ist denn dieser Staat? Ist das eine bestimmte Person oder eine Gruppe?

      Möglicherweise verwechselst Du wahren Freigeist mit Soziopathie.

      Dann erkläre mir mal was ein wahrer Freigeist ist. Was sind denn die Ziele eines wahren Freigeistes?

      Würde dies nicht einem mephistophlischem („der den Gestank Liebende“) Wunschdenken entspringen? Denn wie könnte man sich mit etwas Geleugnetem vertrag-en? Oder nahm ich irriger Weise an dass Dunkelmächte Gott leugnen?

      Keine Ahnung. Ich glaube nicht an Dunkelmächte. Zumindest nicht in der Art, wie diese sich so manche Freigeister und Esoteriker vorstellen. Der Mensch kann von ganz allein böse genug sein. Da braucht es keine dämonischen Kräfte dahinter.

      Löschen
    16. @ NDR

      „So etwas wie einen "juristische Strohmann" gibt es nicht. Das ist wieder so eine Verschwörungstheorie.“

      Wenn Du mir nachweisen kannst dass eine Mitgliedschaft in der BRD einen als natürliche Person ausweist, erst dann könnte ich Deine Ansicht in Betracht ziehen. Ich verstehe unter einem Nachweis ein offizielles schriftverbindliches Statement seitens eines dazu befugten Regierungsorgans, auf das man sich jederzeit berufen kann.

      „Ob ich nun durch die Geburtsurkunde angeblich versklavt werde oder einfach so würde doch keinen Unterschied machen. Da steckt doch irgend eine juristische Spitzfindigkeit dahinter, die sich als Fehlinterpretation entpuppen wird, wie z.B. bei der angeblichen BRD-GmbH.“

      Ja, die BRD ist nicht die BRD-GmbH. In Ihrem Auftrag ist die BRD-GmbH jedoch nicht von der BRD zu trennen. Sachlich zwar fehlinterpretiert, im Resultat jedoch faktisch korrekt würde ich mal sagen.
      Ja, in der Konsequenz macht es keinen Unterschied wodurch ein Mensch eine Versklavung erfährt.
      Kausal ist es jedoch von Bedeutung, wenn juristische Spitzfindigkeiten seitens der Gesetzesgebung solch eine Versklavung ermöglichen.

      Löschen
    17. Mach' Dir das Leben doch nicht so schwer. Hiermit ermächtige ich Dich, Dich als natürliche Person zu sehen. Dazu brauchst Du kein Dokument.

      Und mal so nebenbei: Du bist kein Sklave! Fühle Dich frei und schönes Wochenende!

      Löschen
    18. @ Wilki

      „Das musst Du doch nicht. Suche Dir einen anderen Staat aus und werde da Staatsbürger. Dann kannst Du due deutsche Staatsbürgerschaft ablegen. Welcher Sklave kann DAS tun?“
      „Siehe oben. Ich bin jetzt kein Staatsrechtler und bin mir nicht sicher ob man staatenlos sein kann, aber was würde das für einen Unterschied machen. Egal welche Staatsangehörigkeit du hast und egal in welchem Land du lebst und arbeitest, du hast dich immer den da herrschenden Gesetzen unterzuordnen und du musst da Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zaheln. Dies würde auch so sein, wenn du staatenlos wärst, da hier das Territorialprinzip gilt.“

      Ja, ich hatte bereits angenommen dass Du mit- und weiterdenkst, indem Du meine Äußerung „Gezwungenermaßen alternativlos“ entsprechend erweiterst. In einem weltumspannenden Netz systemkonformer Staaten wird es einem Versklavten eben nicht zur Wahl gestellt, sich aus einer Zwangszugehörigkeit herauszulösen. Was damit einhergehen kann, würde einem glücklichen Sklaven wohl erst bewusst werden wenn gewisse vorhandene Tendenzen sich weiterhin forcieren. Nichtsdestotrotz kann ein jeder etwas tun, um sich von vorhandenen Fesseln zu lösen.

      „Was mich außerdem mal interessieren würde, von wem bin ich eigentlich das Eigentum? Vom Staat? Und wenn ja, wer ist denn dieser Staat? Ist das eine bestimmte Person oder eine Gruppe?“

      Angeblich soll der Staat ja den Volkswillen umsetzten. Dass dem in wichtigen entscheidenden Belangen nicht so ist und dass die Willensausrichtung der Menschen stark manipuliert wird, vermagst Du zu erkennen, oder?. Ich weiß nicht ob dieser Ort der richtige ist um zu ergründen wer oder was dahintersteht, denn meiner Ansicht nach wäre dafür ein tieferer Blick in die Materie erforderlich, bis hin zu der fundamentalen Frage wieso wir hier sind und was dies impliziert.
      Um dennoch auf Deine erste Frage einzugehen, betrachte die Ketten eines Versklavten doch einmal sinnbildlich. Solange man sich so bewegt wie es der Bewegungsspielraum der Ketten zulässt, sind sie vielleicht nicht zu verspüren. Lote den Radius Deiner Bewegungsfreiheit doch einmal aus, an seiner Grenze wirst Du die Ketten zu spüren bekommen und daran kann auch ersichtlich werden was Dich bindet.

      „Dann erkläre mir mal was ein wahrer Freigeist ist. Was sind denn die Ziele eines wahren Freigeistes?“

      Ich kann Dir natürlich nur eine subjektive Beschreibung anbieten. Ich Maße mir also nicht an diesen Begriff für andere zu definieren, wobei ich aus diesem eigenen Verständnis heraus jedoch nichtsdestotrotz von der Annahme ausgehen kann dass die von Dir aufgezeigte Beliebigkeit und Verantwortungslosigkeit ebenso nichts mit der Haltung anderer Menschen mit wahrem Freigeist zu tun hat. In Bezug auf das von Dir vorgebrachte sind die eigene Freiheit und die Freiheit Anderer, wie auch Selbstverantwortung und Mitverantwortung, nicht voneinander zu trennen. Ich würde es am ehesten so formulieren, dass ein wahrer Freigeist aus sich selbst heraus weiß, was die so genannte Goldene Regel zu verstehen geben kann. Er also keine Regeln braucht, um dies zu realisieren. Darum schrieb ich zuvor ja auch „dabei von der Annahme ausgegangen dass die sog. Grundrechte mehr respektiert werden als dies im geltenden System der Fall ist“. Widersprüche zwischen Anspruch und Wirklichkeit könnten in diesem Sinne den Weg definieren, dessen Ziel eine Auflösung der Widersprüche wäre.

      „Keine Ahnung. Ich glaube nicht an Dunkelmächte. Zumindest nicht in der Art, wie diese sich so manche Freigeister und Esoteriker vorstellen. Der Mensch kann von ganz allein böse genug sein. Da braucht es keine dämonischen Kräfte dahinter.“

      Ich habe in allen Ecken und Enden dieser Welt nach dem Teufel gesucht und habe ihn nirgends finden können, meinte der Teufel. Will damit zum Ausdruck bringen, dass ich es auch so sehe dass jeder mehr oder weniger sein Päckchen Dämonisches in sich trägt. Es schließt allerdings nicht aus, dass es auch kollektiv Dämonisches mit einer Eigendynamik gibt oder Entitäten die an und um sich nichts Anderes kennen.

      Löschen
    19. NDR unterwegs3. Mai 2013 14:52
      Mach' Dir das Leben doch nicht so schwer. Hiermit ermächtige ich Dich, Dich als natürliche Person zu sehen. Dazu brauchst Du kein Dokument.
      Und mal so nebenbei: Du bist kein Sklave! Fühle Dich frei und schönes Wochenende!

      Ich brauche niemanden der mich dazu ermächtig mich als das wahrzunhemen als was ich bin, da ich mich nicht durch äußere Umstände definiere. Dementsprechen nehme ich mich auch nicht als Sklave wahr.
      Ich weiß es aber zu schätzen dass Du mir zubilligst was ich bin, denn darum ging es ja. Darum dass es Instanzen gibt, die das nicht so sehen und einen demenstprechend behandelt sehen wollen (ein diesbezüglicher Nachweis steht übrigens weiterhin aus). Danke Niederrheiner und beste Wünsche auch an Dich hier von einer anderen Stelle des Rheins.

      Löschen
    20. Es gibt keine Instanzen, die Dich als Sklaven sehen. Warum auch? Die Behörden haben gewisse Rechte gegenüber Bürgern. Dadurch werden diese noch nicht zu Sklaven.

      In JEDER Gesellschaft braucht es Regeln. Je enger die Menschen zusammenhocken, um so strenger. Geh doch mal zu alternativen Gesellschaften. Z.B. bei den Hells Angels gibt es strenge Regeln und klare Anführer. Oder höre, was ein Jo Conrad nach dem Experiment Fürstentum Germania zugibt: Basisdemokratie funktioniert angeblich nicht! Selbst da wird ein Anführer gesucht. Oder schau von mir aus ins angebliche "Königreich Deutschland".

      Löschen
    21. ...bis hin zu der fundamentalen Frage wieso wir hier sind ...

      Also ich bin hier auf dieser Welt, weil meine Eltern vor ... (ha verrat ich nicht) Jahren miteinander GV hatten. Ich bin da ein total unspiritueller Mensch. Der Zufall, den ich mehr oder weniger kontrollieren kann, bestimmt alles. Das Universum wurde nicht für uns geschaffen, sondern wir sind nichts weiter als ein klitzekleiner unbedeutender Teil davon. Und ich finde das voll ok so.

      Ansonsten:

      Das es in einer Gemeinschaft Regeln gibt, halte ich für absolut notwendig, damit diese Gemeinschaft funktioniert. Auch wenn gewisse Regeln dem Einzelnen nicht sinnvoll oder in seinem Fall vielleicht sogar unfair erscheinen sollten, können sie durch aus Sinn ergeben und notwendig sein, damit die Gemeinschaft funktioniert. Das hat nichts mit Sklaverei zu tun. Menschen sind einfach sehr unterschiedlich und haben auch unterschiedliche Bedürfnisse. Es gibt ja in diversen Kreisen den "unheimlich intelligenten" Ausspruch, wir bräuchten nur ein einziges Gesetzt "Tue niemanden das an, was du nicht möchtest, dass man dir antut." Ich stelle mir da gerade einen Masochisten vor.


      Löschen
    22. @ NDR

      „Es gibt keine Instanzen, die Dich als Sklaven sehen. Warum auch?“

      Wie bist Du Dir dessen so sicher? Kannst Du alles wahrnehmen und bist Du allwissend?

      „Die Behörden haben gewisse Rechte gegenüber Bürgern. Dadurch werden diese noch nicht zu Sklaven.“

      Woher nehmen sich die Behörden diese Rechte, sind alle Menschen gefragt worden ob sie ihnen diese Rechte verleihen wollen oder wurden ihnen diese einfach aufoktroyiert? Abegesehen davon, Du weißt ja sicherlich dass das Grundgesetz keine Verfassung ist, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossenen wurde.
      Mich würde mal interessieren wie Du Versklavung definieren würdest und ab wann sie nach Deinem Ermessen ihre Anfänge nimmt?

      „In JEDER Gesellschaft braucht es Regeln.“

      Das habe ich auch nicht bestritten, dass jedes Gesellschaftssystem (Gemeinschaft wäre etwas Anderes) einer Reglementierung bedarf.

      „Je enger die Menschen zusammenhocken, um so strenger.“

      Vermutlich meintest Du nicht räumlich sondern zahlenmäßig, da Du ansonsten ja ein Befürworter drakonischer Partnerschaften wärst. Ich meine es bedarf in dem Fall lediglich eines umfangreicheren Regelwerks, aber keinem strengeren. Oder hatte ich Dich falsch verstanden?

      „Geh doch mal zu alternativen Gesellschaften. Z.B. bei den Hells Angels gibt es strenge Regeln und klare Anführer.“

      Ja, es bedingt sich dort gegenseitig. Höllenengel benötigen wohl solch eine Form des Zusammenlebens.
      Problematisch ist es immer dann, wenn die Gefahr besteht dass die Rechte von Menschen tangiert werden, die nicht freiwillig einer solchen Gemeinschaft angehören.

      „Oder höre, was ein Jo Conrad nach dem Experiment Fürstentum Germania zugibt: Basisdemokratie funktioniert angeblich nicht! Selbst da wird ein Anführer gesucht.“

      Wenn etwas nicht funktioniert, hat es auch immer seine Ursachen.

      „Oder schau von mir aus ins angebliche "Königreich Deutschland".“

      Wenn Menschen Mitglied einer Monarchie werden, dann ist das doch ihre eigene Entscheidung. Eine gesunde Monarchie setzt in diesem Fall natürlich voraus dass der oberste Souverän seinem Auftrag, die Verfassung zu schützen, gerecht wird und seine Machtbefugnisse nicht darüber hinausgehend missbraucht. Es wäre eben nicht nur eine Frage der Kompetenz, sondern ebenso auch eine der charakterlichen Eignung.

      Ich finde entscheidend hierbei ist doch letztlich, gleichgültig ob es sich herbei um das etablierte oder ein alternatives Gesellschaftssystem handelt, dass den Menschen ihre Wahlfreiheit belassen bleibt.

      Löschen
    23. @ Wilki

      „Also ich bin hier auf dieser Welt, weil meine Eltern vor ... (ha verrat ich nicht) Jahren miteinander GV hatten. Ich bin da ein total unspiritueller Mensch. Der Zufall, den ich mehr oder weniger kontrollieren kann, bestimmt alles. Das Universum wurde nicht für uns geschaffen, sondern wir sind nichts weiter als ein klitzekleiner unbedeutender Teil davon. Und ich finde das voll ok so.“

      Deine Selbstwahrnehmung ist natürlich Dir belassen.

      Zu dem was Du unter „Ansonsten“ schriebst, kann ich Dir mit Einschränkung beipflichten (auch hinsichtlich Deiner kritischen Anmerkung zur Goldenen „Regel“ - siehe diesbezüglich auch Vers 38 im Tao Teh King). Mit Einschränkung, bedingt durch die Frage: Würde aus Deiner Sicht grundsätzlich etwas dagegen sprechen, wenn unterschiedliche Gesellschaftssysteme nebeneinander bestehen? Ich meine, wenn es zum etablierten Gesellschaftssystem eine Alternative gäbe, welche den Ansprüchen an Menschenrechten, Schonung anderer Lebewesen und der Natur usw. mehr gerecht werden würde als dieses, dieses alternative Gesellschaftssystem sich aber dementsprechend auch einer Beteiligung an Ausbeutung, Raubbau, kriegerischen Fremdeinmischungen usw. des etablierten Gesellschaftssystems verweigern würde?

      Löschen
    24. „Es gibt keine Instanzen, die Dich als Sklaven sehen. Warum auch?“

      Wie bist Du Dir dessen so sicher? Kannst Du alles wahrnehmen und bist Du allwissend?


      Na ja, die können Dich auch als Teletubbie sehen, aber was würde das für einen Sinn machen? Oder was würde das für Dich ändern?

      "Woher nehmen sich die Behörden diese Rechte, sind alle Menschen gefragt worden ob sie ihnen diese Rechte verleihen wollen oder wurden ihnen diese einfach aufoktroyiert?"

      Jetzt kommen wir der Sache näher. Du bist ein Prinzipienreiter ;-) Alle Menschen sind nicht gefragt worden. Das ist auch nicht notwendig, in einer repräsentativen Demokratie.

      "Abgesehen davon, Du weißt ja sicherlich dass das Grundgesetz keine Verfassung ist, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossenen wurde."

      Das Grundgesetz ist unsere Verfassung. Ich will jetzt gar nich recherchieren, ob es dazu eine Voksbefragung gab, zumindest haben unsere Repräsentanten darüber abgestimmt. Ich wüsste auch nicht, woher Du die Notwendigkeit ableitest, über eine Verfassung müssten immer alle Einwohner abstimmen.

      "Mich würde mal interessieren wie Du Versklavung definieren würdest und ab wann sie nach Deinem Ermessen ihre Anfänge nimmt?"

      Du jedenfalls scheinst sehr schnell von Versklavung zu sprechen. Aber die Frage ist absurd: Du bist hier nicht Besitz eines anderen.

      "Problematisch ist es immer dann, wenn die Gefahr besteht dass die Rechte von Menschen tangiert werden, die nicht freiwillig einer solchen Gemeinschaft angehören."

      Du wirst wohl oder übel einem Staat angehören müssen, ja. Das ist ein Sachzwang. Wenn Dich das tröstet: Das müssen auch Nicht-Sklaven ;-)


      "Wenn Menschen Mitglied einer Monarchie werden, dann ist das doch ihre eigene Entscheidung."

      Ja, aber was ich damit sagen will: Selbst in alternativen Ansätzen werden Regeln gebraucht.

      Löschen
    25. @NDR

      Das kann ich so nicht stehen lassen, wobei M.F.S (das Ministerium für Staatssicherheit will uns über Freiheit aufklären?) das nicht begreifen wird.
      In unserer repräsentativen Demokratie werden die Menschen im Schnitt alle 4 Jahre gefragt, ob sie die Regeln und die Verfassung für weitere 4 Jahre anerkennen. Natürlich nicht direkt, aber sie könnten (und tun es ja auch) Parteien wählen, die im Zuge des Wahlkampfes versprechen die Gesetze und ggf. die Verfassung zuändern. Mit Ausnahme der paar Ewigkeitsparagraphen ist das ja auch kein Problem, so lange die Partei oder die Koalition die entsprechende Mehrheit hat.

      Löschen
    26. @M.F.S.
      Frage: Würde aus Deiner Sicht grundsätzlich etwas dagegen sprechen, wenn unterschiedliche Gesellschaftssysteme nebeneinander bestehen?

      Wenn es unterschiedliche Staaten sind ja. Ist ja auch schon so. Aber eben nicht ein Staat im Staat so wie bsp. Neudeutschland u.ä.. Das funktioniert nicht. Innerhalb eines Staates können für deinen Nachbarn nicht vollkommen andere Gesetze gelten als für dich. Das wäre Chaos pur und jeder würde dann gerade die Seite in Anspruch nehmen, die ihm im Moment am meisten Vorteile bringt. Die ganzen mikro alternativen Gemeinschaften funktionieren ja, wenn überhaupt, nur, weil sie innerhalb eines ordentlichen Staates bestehen und auch wenn die meisten sich gern als autark bezeichnen, so profitieren sie dennoch von der Infrastruktur, den Sozialleistungen oder auch von der inneren und äußeren Sicherheit dieses umgebenen Staates. Dies ist das Scheinheilige solcher Alternativen.

      Du stimmst zwar zu das Regeln (Gesetze) notwendig sind, aber ich denke eher, das du Regeln nur dann akzeptierst, wenn sie in deinen Augen und für dich von Vorteil sind. Gesetze müssen aber allen gerecht werden und können auch mal für den Einzelnen zum Nachteil sein.


      Löschen
    27. @ NDR

      "Na ja, die können Dich auch als Teletubbie sehen, aber was würde das für einen Sinn machen? Oder was würde das für Dich ändern?"

      Ja sicherlich, potenziell ist alles Denkbare möglich. Wobei das „die“ undefiniert bleibt, es also implizieren kann dass Dir nicht alle Instanzen und deren Motive bekannt sind. Und hinsichtlich solcher, die einen als Teletubbie sehen, dürfte es wohl geradezu von entscheidender Bedeutung sein, durch welche Intention sich dies begründet. Beispielsweise könnten das Ausspionieren eines "Senders" und die Erforschung dessen "Muster" eine Versklavung zum Ziel haben. Was das für einen "Sender" ändern würde? Vielleicht eine Änderung der Sendefrequenz.

      „Jetzt kommen wir der Sache näher. Du bist ein Prinzipienreiter ;-) Alle Menschen sind nicht gefragt worden. Das ist auch nicht notwendig, in einer repräsentativen Demokratie.“

      Ja, es geht mir um das principium hinter dem principium. In diesem (zuvor von mir genannten) Sinne würde ich eher sagen, dass im Prinzip das ganze Volk nicht gefragt wurde. Für mich wäre es eher eine rabulistische Ablenkung, stattdessen Bezug darauf zu nehmen welche Form der repräsentativen Demokratie daraus resultierte, denn so bleibt die dahinter stehende Grundsatzfrage ungeklärt.

      „Das Grundgesetz ist unsere Verfassung. Ich will jetzt gar nich recherchieren, ob es dazu eine Voksbefragung gab, zumindest haben unsere Repräsentanten darüber abgestimmt.“

      ...ohne Volksabstimmung, im Auftrag der Besatzungsmächte.

      „Ich wüsste auch nicht, woher Du die Notwendigkeit ableitest, über eine Verfassung müssten immer alle Einwohner abstimmen.“

      Demokratie = Volksherrschaft, es erklärt sich doch selbstredend.

      „Du jedenfalls scheinst sehr schnell von Versklavung zu sprechen. Aber die Frage ist absurd: Du bist hier nicht Besitz eines anderen.“

      Eher langsam, aber dafür mehr in den Feinheiten. Schade dass Du meine Frage umgehst, mich hatte lediglich interessiert wie Du Versklavung definierten würdest und ab wann sie nach Deinem Ermessen ihre Anfänge nimmt.

      „Du wirst wohl oder übel einem Staat angehören müssen, ja. Das ist ein Sachzwang. Wenn Dich das tröstet: Das müssen auch Nicht-Sklaven ;-) „

      Bei dem worauf Du hier Bezug nimmst, hatte ich beim Beispiel Hells Angels angeknüpft. Davon ausgegangen zunächst einmal die Frage, muss ich wohl oder übel den Hells Angels angehören?
      Ich hatte dann weiter ausgeführt „Problematisch ist es immer dann, wenn die Gefahr besteht dass die Rechte von Menschen tangiert werden, die nicht freiwillig einer solchen Gemeinschaft angehören“. Es trifft zwar nicht zu, aber müsste ich mich in meinen Menschenrechten tangieren lassen wenn es so wäre und ich keine Mitgliedschaft bei den Hells Angels wünsche?
      Wo läge für Dich der prinzipielle Unterschied zwischen dem im Beispiel Genannten und dem von Dir Genannten?

      „Ja, aber was ich damit sagen will: Selbst in alternativen Ansätzen werden Regeln gebraucht.“

      ...Je nachdem welche Erfordernisse dafür bestehen.

      Löschen
    28. @ Blaubart

      „Das kann ich so nicht stehen lassen, wobei M.F.S (das Ministerium für Staatssicherheit will uns über Freiheit aufklären?) das nicht begreifen wird.
      In unserer repräsentativen Demokratie werden die Menschen im Schnitt alle 4 Jahre gefragt, ob sie die Regeln und die Verfassung für weitere 4 Jahre anerkennen. Natürlich nicht direkt, aber sie könnten (und tun es ja auch) Parteien wählen, die im Zuge des Wahlkampfes versprechen die Gesetze und ggf. die Verfassung zuändern. Mit Ausnahme der paar Ewigkeitsparagraphen ist das ja auch kein Problem, so lange die Partei oder die Koalition die entsprechende Mehrheit hat.“

      Das Kürzel des Ministerium für Staatsicherheit ist ja nicht mein Namenskürzel. Das „F“ steht für Frank und frei ist seine etymologische Bedeutung.
      Einmal abgesehen von dem Umstand dass die Wahl von Minderheiten unter der Hürde unberücksichtigt bleibt, Parteiwille und Volkswille zwei verschiedene Paar Schuhe sein können usw., steht es mit der Bundestagswahl nicht zur Wahl die Regeln an sich zu ändern oder eine neue Verfassung unter Berücksichtigung der Ewigkeitsklausel zu wählen. Es kommt auch keiner Volksabstimmung gleich, im Sinne eine Anerkennung gleich (denn eine Nichtanerekennung wäre auf diesem Weg nicht möglich, sondern nur eine Nichtbeteiligung). Es steht lediglich zur Wahl, welchen Parteien mit ihrem Programm in welchem Maß das Volk bestimmen.

      Viel Gerede um den heißen Brei herum, welcher stets unangetastet bleibt.

      Löschen
    29. @ Wilki

      „Die ganzen mikro alternativen Gemeinschaften funktionieren ja, wenn überhaupt, nur, weil sie innerhalb eines ordentlichen Staates bestehen und auch wenn die meisten sich gern als autark bezeichnen, so profitieren sie dennoch von der Infrastruktur, den Sozialleistungen oder auch von der inneren und äußeren Sicherheit dieses umgebenen Staates. Dies ist das Scheinheilige solcher Alternativen.“

      Es ist nicht vielmehr dadurch bedingt, dass alternativen Gemeinschaften praktisch keine Möglichkeit gewährt wird sich von den Bedingungen des herrschenden Systems zu lösen?
      Welche Alternative haben denn Menschen, die zwar jederzeit auf die ihnen zugebilligten Rechte des herrschenden Systems verzichten dürfen, jedoch nicht auf die ihnen auferlegten Pflichten? Gezwungenermaßen ist es dementsprechend schwierig, sich davon in Autarkie loszusagen.

      „Innerhalb eines Staates können für deinen Nachbarn nicht vollkommen andere Gesetze gelten als für dich. Das wäre Chaos pur und jeder würde dann gerade die Seite in Anspruch nehmen, die ihm im Moment am meisten Vorteile bringt.“

      ...Bzw. mit seiner Lebenshaltung eher vereinbar ist. Wenn Menschenrechte der gemeinsame Nenner sind, kann sich eine souveräne Gemeinschaft doch organisieren ohne Widersprüche zu erzeugen.

      „Aber eben nicht ein Staat im Staat so wie bsp. Neudeutschland u.ä..“

      Ein Staat im Staat hätte nach wie vor eine Identität mit Ersterem. Was hältst Du von dem Konzept, welches Identität und Menschenrechte und -pflichten nicht an einer Gebietskörperschaft festmacht, sondern an Personen?

      „Du stimmst zwar zu das Regeln (Gesetze) notwendig sind, aber ich denke eher, das du Regeln nur dann akzeptierst, wenn sie in deinen Augen und für dich von Vorteil sind..“

      Das ist Unsinn. Meine Motivation begründet sich nicht durch ein persönliches Vorteilsdenken. Ein Beispiel: Wäre dem so, dann hätte mich ich einfach nur Zwangsvorgaben fügen zu brauchen und ich wäre schon längst in Rente und mir könnte dementsprechend so Manches am Allerwertesten vorbeigehen. Meine Entscheidung viel jedoch zu meinem persönlichen Nachteil zu Gunsten der Wahrheit.

      Löschen
    30. junger pionier5. Mai 2013 um 12:31

      „Das Grundgesetz ist unsere Verfassung. Ich will jetzt gar nich recherchieren, ob es dazu eine Voksbefragung gab, zumindest haben unsere Repräsentanten darüber abgestimmt.“

      ...ohne Volksabstimmung, im Auftrag der Besatzungsmächte.


      was hätte diese volksabstimmung für verändernde auswirkung auf die heute lebenden. die, die im mai 1949 darüber abgestimmt hätten, wären heute 85 jahre oder älter. alle anderen wären also auch nicht gefragt worden und müssten - genau so wie wir - unter diesem fremdbestimmten grundgesetz ihr sklavenleben fristen.

      Einmal abgesehen von dem Umstand dass die Wahl von Minderheiten unter der Hürde unberücksichtigt bleibt, Parteiwille und Volkswille zwei verschiedene Paar Schuhe sein können usw., steht es mit der Bundestagswahl nicht zur Wahl die Regeln an sich zu ändern oder eine neue Verfassung unter Berücksichtigung der Ewigkeitsklausel zu wählen.

      das ist nunmal das wesen einer demokratie, dass die willensäusserung von geringen minderheiten bei einer wahl unberücksichtigt bleibt, ja sogar bleiben muss, denn sonst käme man nie zu einem konsens, sondern würde vermutlich bis in alle ewigkeit über punkt und komma debattieren. stell dir nur vor, es gäbe einen entwurf eines grundgesetzes, welcher von einem zum anderen zum zwecke der annahme, ablehnung oder änderung weitergeleitet würde. ich würde darauf wetten, dass nach keinen 1000 durchläufen im kreise der o.g. minderheiten dieser entwurf bereits so weit verändert wurde, dass nicht nur der ursprüngliche verfasser sondern auch mindestens die hälfte der minderheitsbeteiligten sich mit grausen abwenden würde.
      im übrigen steht es jedem bürger - also auch denen, aus dem kreis der minderheiten frei - eine interessengemeinschaft in form einer partei zu gründen oder sich in bereits bestehenden parteien einzubringen, um die angestrebte verfassungsänderung voranzutreiben.

      was ist eigentlich so falsch an dem grundgesetz, dass man da etwas ändern müsste? von den kritikern hört man immer nur, es habe keine legitimität, weil es uns ohne volksabstimmung auf willen der alliierten aufoktroyiert sei, womit implizit unterstellt werden soll, dass wir unter fremdherrschaft leben würden. wenn es aber um den inhalt geht, halten sich die eifrigen kritiker jedoch vornehm zurück. echte alternativen kann ich dort nicht entdecken. also - wie du schon sagtest - doch nur viel gerede um den brei, denn in die küche will sich von den kritikern keiner stellen - ausserdem weiss der volksmund ja, was da für ein brei bei einer vielzahl von köchen rauskommt.

      Löschen
    31. „was hätte diese volksabstimmung für verändernde auswirkung auf die heute lebenden. die, die im mai 1949 darüber abgestimmt hätten, wären heute 85 jahre oder älter. alle anderen wären also auch nicht gefragt worden und müssten - genau so wie wir - unter diesem fremdbestimmten grundgesetz ihr sklavenleben fristen.“

      Um jetzt nicht vom Hölzchen auf´s Stöckchen zu geraten, möchte nur einmal festhalten dass das Grundgesetz damals wie heute nicht durch das Volk legitimiert wurde.

      „stell dir nur vor, es gäbe einen entwurf eines grundgesetzes, welcher von einem zum anderen zum zwecke der annahme, ablehnung oder änderung weitergeleitet würde. ich würde darauf wetten, dass nach keinen 1000 durchläufen im kreise der o.g. minderheiten dieser entwurf bereits so weit verändert wurde, dass nicht nur der ursprüngliche verfasser sondern auch mindestens die hälfte der minderheitsbeteiligten sich mit grausen abwenden würde.“

      Ich denke es kommt dabei nicht unmaßgeblich auf die Qualität des Verfassungsentwurfs an, ob er allgemeine Anerkennung finden kann.

      „im übrigen steht es jedem bürger - also auch denen, aus dem kreis der minderheiten frei - eine interessengemeinschaft in form einer partei zu gründen oder sich in bereits bestehenden parteien einzubringen, um die angestrebte verfassungsänderung voranzutreiben.“

      Siehe meinen ersten Absatz oben. Ich würde den Beschluss einer Verfassung nicht als Änderung definieren, denn es kann vom Volk nicht geändert werden was vom Volk noch nicht einmal beschlossen wurde.

      „wenn es aber um den inhalt geht, halten sich die eifrigen kritiker jedoch vornehm zurück. echte alternativen kann ich dort nicht entdecken.“

      http://www.milanstation.de/indexb.html

      „also - wie du schon sagtest - doch nur viel gerede um den brei, denn in die küche will sich von den kritikern keiner stellen - ausserdem weiss der volksmund ja, was da für ein brei bei einer vielzahl von köchen rauskommt.“

      Das mit dem um den heißen Brei herumreden wollte ich eigentlich darauf bezogen sehen, dass hier niemand auf meine Grundsatzfragen eingeht.

      Löschen
    32. @M.F:S.
      "Demokratie = Volksherrschaft, es erklärt sich doch selbstredend.

      "Repräsentative Demokratie" erklärt sich auch selbstredend ;-)

      Im übrigen basieren die Spielregeln, wie die Demokratie umgesetzt wird, auf der Verfassung. Nach welcher Verfassung soll also eine Verfassung vom Volk legitimiert werden? Es ist schlicht nicht festgelegt! Erstmal muss die Verfassung in Kraft treten - wie auch immer - und die Demokratie begründet.

      Löschen
    33. Und bevor Du mit GG 146 kommst, das gab es damals noch nicht, da ja erst im GG definiert ;-)

      Löschen
    34. Dann ist ja alles geklärt! Was ein lächelnder Smiley so alles bewirkt!

      Löschen
    35. Längst nicht Alles, jedoch Manches :-).

      Löschen
  7. Storr wird nervös:
    "Das Chemtrailhandbuch" des Chemtrail-Debunkers Jörg Lorenz
    Ich möchte den Artikel korrigieren: Dominik Storr ist niemals Sprecher der Bürgerinitiative Sauberer Himmel gewesen, das entspringt seiner blühenden Phantasie. Nebenbei sei bemerkt, dass es keine Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" gibt. Drittens möchte ich deutlich darauf hinweisen, dass ich deren Sprecher bin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kopfkratz* Warum will Storr Jörg Lorenz Buch signieren?

      Löschen
    2. Sich wichtig machen? Aber das erübrigt sich sowieso: Antwort bei Twitter. ;)

      Löschen
    3. apropos kachelmann, storr und die nazis & verrückten: wer noch zweifel hat, sollte mal in altnickels fb-gruppe gucken oder alternativ bei allmystery vorbeischauen... :-x

      Löschen
    4. Freigeistreporter-Vertreter2. Mai 2013 um 10:09

      @wilki:
      "Warum will Storr Jörg Lorenz Buch signieren?"

      der alte schnäppchenjäger will doch nur an ein gratisexemplar kommen.

      Löschen
    5. Ich frage mich ja manchmal, ob Storr nicht hinter dem Account Miro2 bei Allmysterie steckt. Manchmal würde der Ductus sogar passen - manchmal denke ich auch, daß es einfach einer von Storrs Lohnschreibern ist (der Lohn ist dann sicher die erfolglose Verteidigung bei einem Strafzettel :D ).

      Aber ich kann dem Freigeisterreporter-Vertreter nur zustimmen: Der Storr will nur ein kostenloses Exemplar bekommen. Vermutlich verkaufen sich die Flyer nicht ausreichend. ;)

      Löschen
  8. Also, auch die Russen haben das Wetter manipuliert, da waren sich Ost und West einig - zumindest am 1. Mai...das ist nämlich der höchste Feiertag der Illuminati. *rolleis*

    Aber in der S-Bahn (oder so) hat ihm jetzt eine Frau auch bestätigt, daß es viel zu wenig regnet. Frauen müssen das ja wissen, die sind ja für den Garten verantwortlich.

    Also Leute, klagt alle, weil die BRD ja nur Amtsanmaßung betreibt und keine Verfassung hat - deshalb gehört Kohl auch in den Knast, der ist nämlich dran schuld.

    http://www.youtube.com/watch?v=sAyDP3f8_WE

    Also ich bin zwischenzeitlich sicher, daß Mario nie eine Schule besucht hat - na ja, deshalb sucht er wahrscheinlich auch youtube-Videos um die Grundrechenarten zu lernen. :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe schon das naechste Schreiben in Den Haag in der Ablage P verschwinden.
      Die haben da mittlerweile bestimmt extra einen Papiercontainer fuer Mario aufgestellt.

      Löschen
    2. Ich denke schon, dass der Mario in der Schule gewesen ist - eventuell schliesst sich hier sogar ein Kreis hat doch Jo in seinem literarischen Meisterwerk "Allein ein ist herbe" (Kommentar eine befreundete schwulen Buchhändlers dazu: "sprachlich unerträglich schlichtes und extrem verklemmtes Geschreibsel") einem Berufsschul-Kamerade folgendes literarisches Denkmal gesetzt:

      Mario war ein hübscher Junge, wirklich, Ein ganz sanftes, fast edles Gesicht, dunkle, samtige Haare und tierisch braune Augen. Und dazu war er zwar klein, aber ganz schön kräftig gebaut. Das war eine
      Kombination, ich meine dieser kräftige Körper und sein sanftes Wesen, auf die ich unheimlich abfuhr. Obwohl das nicht der richtige Ausdruck ist, eigentlich. Es hätte wohl schon eher etwas mit t
      Verliebtsein zu tun. Obwohl das auch ein blöder Ausdruck ist.


      Ich finde das kommt hin - auch wenn das ein blöder Ausdruck ist, eigentlich.

      Löschen
    3. ach ja, herr conrad und die liebe. folgendes brieflein wurde neulich im cafe online in alsfeld gefunden:

      Sehr geehrter Herr!
      ich möchte Sie nicht unnötig beunruhigen, aber es dürfte Ihrer Aufmerksamkeit entgangen sein, dass Sie vergessen haben, Ihre Hose zu schliessen. Und nicht nur das! Aus Ihrer Hose schaut sehr deutlich etwas heraus, was zumindest in einem Café nicht nicht herausschauen sollte. Als ein Mann, dem es selber unangenehm wäre, in solch einer Situation zu sein, schreibe ich Ihnen dieses, damit Sie Gelegenheit haben, dieses Versehen -bevor Schlimmeres passiert- unauffällig zu korrigieren. Nichts für ungut.
      Mit freundlichen Grüssen, Ihr Jo Conrad (vom Tisch gegenüber)
      P.S. Ich liebe Sie!


      Löschen
    4. Link von "das Chaos":

      Herrlich, 5 Zeilen Zeichengash abschreiben, um auf die Berliner-Kurier-Seite kommen zu können. Romantscheff und das Internet, oje oje oje.

      Löschen
    5. Romantscheff und das Internet, oje oje oje.

      Er hat ja auch lsnge gebraucht um die Kommentare deaktivieren zu können.

      Irgendwann wird er schon Links in die Beschreibung kopieren können.

      Löschen
    6. Unter 'Kriegsverbrecher' geht bei Romanokapulski schon gar nichts mehr. Ermüdend. Langweilig!

      Löschen
  9. Jetzt haben die bei GRS (im Freischissforum und anderen einschlägigen Seiten) doch so viel Werbung für Frau Hannemann gemacht....ich bin mal auf die Kommentare gespannt:

    Gerade in diesem Moment, in dem auch die Mainstreampresse über die Ziele der Erwerbslosenbewegung und den Hintergründen der Repressionen berichtete, wäre die Demo im Sinne der Mobilisierung sicher ein Erfolg gewesen. Doch rechtsradikale Kreise, die sich zum Beispiel auch als sogenannte „Reichsdeutsche“ definieren, riefen ebenfalls zu der Demo auf. Offenbar durch die öffentliche Wahrnehmbarkeit angezogen, wollten braune verschwörungstheoretische Kreise im Windschatten von Frau Hannemann ihre menschenverachtende Ideologie verbreiten. Sie starteten selbst Aufrufe und suggerierten so mit Frau Hannemann eng zusammen zu arbeiten. Inge Hannemann blieb somit nichts anderes übrig die Notbremse zu ziehen.

    Es folgt die Erklärung von Frau Hannemann (wohl) im Wortlaut:
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/inge-hannemann-sagt-anti-hartz-iv-demo-ab-9001422.php

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2013 um 14:05

      Nanu! Das ist ja etwas ganz Neues, dass man in diesen Kreisen plötzlich Berührungsängste im Umgang mit dem rechten Rand empfindet. Normalerweise werden doch Holocaustleugner, braune Esoteriker, Rassentheoretiker, Germanenmediziner und ähnliche Sumpflinge mit offenen Armen herzlichst willkommen geheißen. Und plötzlich schimpft ein Esel den anderen Langohr. Kurios im höchsten Maß.

      Löschen
  10. Das Programm fürs Wochenende



    Hallo liebe Aufbrüchler,


    hier haben wir die aktuellen Informationen für das kommende Wochenende in Alsfeld.

    Wo? Stadhalle in Alsfeld. 36304 Alsfeld - Jahnstraße 14

    Samstag 04.05.13:

    Einlass: 10:00 Uhr

    (Kasse für kurzentschlossene) Kinder bis 14J. frei 14-18 J. die Hälfte. Anmeldelink

    Beginn ca. 11:00 Uhr Themen:

    11.00 Uhr Begrüßung und Meditation

    Referenten zu:

    Umwelt und Infrastruktur/ Regierung und Politik/ Kunst und Kreativität

    Bernd Frank über Agnihotra

    Union der Menschlichkeit über die Bewegung zum Wohle aller.

    Jacob Hindrich über solidarische Landwirtschaft.

    Jens Becker über das Servicenetzwerk Versorgung und Logistik

    Josef Bart über Freie Wähler

    Heinrich Fischer über OPPT

    14.00 Uhr vegetarisches Mittagsbuffet.

    Nachmittags Arbeitsgruppen

    Ca. 17:00 Uhr Ergebnis Preäsentation

    Abendprogramm:

    Johanne Liesegang über Selbst-Ausdruck und Sprache der Seele

    Livemusik und Tanz von:

    Horst Peter, Mo Schäffer, Wjatscheslaw Seewald und Heiko Herbert

    Ca. 22:00 Uhr Ausklang


    Am Sonntag, den 5. Mai

    Einlass 9:00 Uhr Beginn ca. 9:30 Uhr

    Referenten zu:

    Außen/Bündnis- und Sicherheitspolitik sowie Medien und Kommunikation

    9:30 Uhr Begrüßung und Meditation

    Wjatscheslaw Seewald über die Verbindung zu Russland

    Jamila über Die Ursache der Ursachen

    Stefan-Joseph Dick zum Thema: Wertschöpfen durch Wertschätzen

    Friedhelm Wegner über den kürzesten Weg zur Umsetzung der Alsfelder Beschlüsse

    Michael Vogt und Jo Conrad zur Auslandsantwort

    Ca. 13.00 – 14:00 Uhr vegetarisches Mittagsbuffet.

    Nachmittags Arbeitsgruppen.

    Ca. 17:00 Uhr Ergebnispräsentation und Schlussworte.

    Es gibt noch einige Mitfahrgelegenheiten die sich in unserem Forum Link und auf unserer Facebookseite Link angemeldet haben.

    Günstige Hotels in der Nähe findet Ihr hier Link oder hier Link

    Für alle die sich in letzter Minute noch Anmelden wollen, können noch per PayPal oder an der Kasse vor Ort bezahlen. Aber bitte Anmelden, um die Halle bestmöglich Bestuhlen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darauf kann man sich freuen:

      Livemusik und Tanz von:
      Horst Peter, Mo Schäffer, Wjatscheslaw Seewald und Heiko Herbert

      Löschen
    2. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2013 um 14:12

      Oh, das ist ja ein Hammergranatenaffentittenprogramm!

      Dass die Union der Menschlichkeit über die Bewegung zum Wohle aller wohl keinerlei Widerspruch erhebt, wenn Wjatscheslaw Seewald über die Verbindung zu Russland doziert und dabei festellt, was für ein knorker Staat doch das Putin-Imperium ist, ist eine der unterhaltsamen Absurditäten, die nur im Freiwürstchen-Biotop möglich sind.

      Wertschöpfen durch Wertschätzen - jo, wie man bei uns im Norden sacht: Von nix kümmt nix, mien Jong. Einfach nur eifrig feststellen, wie super man doch etwas findet, bringt exakt null Euro an Wertschöpfung hervor. Damit wäre in einer vernünftig denkenden Umgebung der Vortrag auch schon zu Ende. Aber was rede ich im Zusammenhang mit Freigängern von Vernunft?

      ...um die Halle bestmöglich Bestuhlen zu können. - Toiletten haben sie also auch nicht.

      Löschen
    3. Freigeistreporter-Vertreter2. Mai 2013 um 14:31

      ich freue mich auf das hier am meisten: "Die Ursache der Ursachen"

      da kann auch jo wieder einwerfen, dass wir alle göttliche wesen sind. aber auf die ursache der ursachen bin ich wirklich gespannt. ist ja quasi die frage aller fragen. :-D

      Löschen
    4. (Kasse für kurzentschlossene) Kinder bis 14J. frei 14-18 J. die Hälfte.

      Da hatte ich beim Überfliegen erst gelesen "Kasse für kurzgeschlossene Kinder"

      Löschen
    5. die frage aller fragen
      .... längst beantwortet: 42

      Löschen
  11. Peter Fitzek ist wohl nicht im Knast, bzw. wieder entlassen.
    Bei bewusst.tv stellt er sich den kritischen Fragen des investigativen Journalisten Jo Conrad:

    http://bewusst.tv/razzia-in-neudeutschland/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fitzeks hallenser Dialekt lässt meine Ohren bluten.

      Löschen
    2. Was für ein cooler Kämpfer.

      Das hört sich alles an wie "Opa erzählt vom Krieg".

      Besagter Opa hat natürlch den Krieg gewonnen. Ganz alleine.

      Löschen
    3. Zu Fitzeks selektivem Wahrnehmen:

      "In den Niederlanden wird zwar meist der Ausdruck burger verwendet, ein EU-Bürger aber heißt offiziell EU-onderdaan."

      => Eu-Bürger sind Untertanen. Jaja.

      Löschen
    4. Sehr schön: Neudeutschland spendiert ihrem Fitzek einen Dienstwagen. Sehr komfortabel.

      Löschen
    5. Fitzek will Photos und Wohnadressen der beteiligten leitenden Beamten Iim Rahmen der Transparenz" veröffentlichen. Wahrscheinlich in der Hoffnung, dass jemand für ihn die Drecksarbeit macht und Fakten schafft.

      Löschen
    6. Basisdemofratie á lá Fitzek:

      Rat des Kreises
      Tar des Bezirkes
      Staatsrat

      Irgendwoher kenne ich das....

      Löschen
    7. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2013 um 16:32

      Mister Milchglas salbadert über Transparenz. Und der Teufel spendet der Caritas.

      Ich beginne auf diesen Mann, der Datenschutz nur für sich in Anspruch nimmt und Polizisten sowie ihre Familien gezielt dem "Volkszorn" ausliefern will, ebenso intensiv zu verabscheuen wie Mario Rummelbremser.

      Fitze, Fitze, ich würde dich ja ein Arschloch nennen. Aber da ich damit jedes Rektum beleidigen würde, lasse ich es bleiben.

      Löschen
    8. Fitzek mutmaßt allen Ernstes, dass die Holländer die Zermonie zur Krönung ihres Königs bei ihm abgeschaut haben, weil die doch so ähnlich war.

      Löschen
    9. Kurzum: Fitzek will die Märtyrernummer fahren. Man hat sogar versucht ihn zu erschießen. Will er alles veröffentlichen.

      Und ein KGB-Mann mit Kontakten zu Putin genört auch zu Neudeutschland. Den empfinde ich als sehr vertrauenswürdig, ich mein, KGB, dolle Sache.

      Löschen
    10. JETZT gibt er Dokumente heraus, die die Bundesrepublik definitiv zersetzen werden. (41:30 ff).

      Er wollte sie nicht zersetzen, aber jetzt muss er das. Er hat überall Verbindungen hin. Die russische Botschaft weiß bescheid, der russische Geheimdienst weiß bescheid. Daher bekommt er auch Informationen, wenn er es wünscht. Und wenn Personen eggen ihn vorgehen würden, hätte er zur Not auch noch "gewisse Helfer" im Hintergrund, die sicherlich dieser Sache einhalt gebieten können.

      Löschen
    11. Leute ich hab pippi in die augen. :-D

      Das Ende erinnert mich an einen kleinen Jungen, den nan nicht mitspielen hat lassen und dann laut vor sich hinschimpft. "Den werde ich es allen zeigen. Die werden sich noch wundern *heul* . Batman weiß Bescheid und Supermann wartet nur darauf, das ich was sage...."

      Löschen
    12. Fitzek scheint auch absolut nicht klar zu sein, daß da nebenbei schon Dinge gepfändet wurden.

      Boaaahhh....das mit dem Ventilator ist ein sehr treffender Vergleich.

      Löschen
  12. Buhgahohohoho . . . ich lieg unter Tisch . . .
    "SCHLAGZEILE"
    "Semmeldepp Fitzke der neue Kinski der Esozene"

    Muhuhuhaahaaa . ...
    Im Enjoyed by this news . . .
    Zitat" Ich möchte dem Schöpfer dienen"

    Alles wenigstens lustiger als Dayly News . . .

    AntwortenLöschen
  13. "Fitzke wird Papst"

    AntwortenLöschen
  14. Dr. Schmock rules2. Mai 2013 um 17:26

    Revolutionär ist den € fürs Scheisshaus auf den
    Bahnhof in FFM nicht zu zahlen. Wir gehen bei der
    Bahnhofsmission auf Klo.

    Das war eine geheimcodierte Geheimnachricht.

    AntwortenLöschen
  15. Der anthroposophische Twitter Tipp des Tages: Rudolf Steiner :-)

    Rudolf Steiner ‏@steinermeiner 4h
    "Dass ich damals das Abi nicht gepackt habe beweist doch eindeutig, dass staatliche Schulen nichts taugen!"

    "Unmittelbar nachdem ich begann, den Türsteher eurythmisch um Einlass zu ersuchen, traf mich sein harter Schlag."

    https://twitter.com/steinermeiner

    AntwortenLöschen
  16. Eigentlich nicht der Rede wert was dieser
    verzweifelte F... möchtegerne Despot in
    diesem Interview so von Sich gibt.
    Gegen Schluss wirds am lustigsten wenn er
    zur Rechtvertigung seiner Verhaltensweisen
    auf das wirken irgendwelcher Gottheiten wie
    "Schöpfer" verweist um seine dumm/dämlichen
    Abzockphantasien zu rechtfertigen.
    Wenn er nicht vorher in der nächsten geschlossenen
    Abteilung der nächsten Landesspychatrie einfährt,
    wird er demmnächst in einer Paraguayischen Fawela
    seinen Lebensunterhalt mit dem Recycling von sogn.
    westlichen Wohlstandsmüll bestreiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Det hat er sich bestimmt von seinem Vorbild abjekuckt. Bei dem hieß det allerdings "göttliche Vorsehung."

      Löschen
  17. Vielleicht kann ja mal jemand den Karma trösten. Er wurde wieder nicht erwähnt.

    AntwortenLöschen
  18. Nun auch bei Psiram . . .

    http://psiram.com/ge/index.php/TimeToDo

    AntwortenLöschen
  19. Das Fitze nicht während seinem Gequassel blau anläuft ist ein Wunder...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2013 um 18:49

      Da seht ihr es! Fitze vollbringt Wunder! Was benötigt ihr noch weiteres Zeugnis, dass er auserwählt wurde?

      Löschen
    2. Ich vermute ja eher der hat im Hirn nen Ventilator der die Luft über die Ohren anzieht um sie dann direkt in die Lunge zu blasen.

      Löschen
    3. Fürstbischof Knut-Hubert2. Mai 2013 um 19:13

      Ungläubiger!

      Löschen
  20. Giauer(Ungläubiger)2. Mai 2013 um 20:45

    Jesus hilft niocht . . .

    AntwortenLöschen
  21. Und zum GRS Kindergeburtstag . . .
    Gibts "Ronald MC Fitzke" mit:
    http://homa-hof-heiligenberg.de/shop/pi1/pd6.html
    Die Anwendung wird den Saalvermieter sicherlich
    erfreuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich es in Erinnerung habe, richt es würzig, aber nicht unangenehm.

      Löschen
  22. Ich brech nieder - Mario ist so herrlich denk- und merkbefreit:

    http://www.youtube.com/watch?v=9ZmRPBTSzOE

    Wundert sich, daß die Schalterbeamtin ihn heimschickt nachdem er, bevor er überhaupt mal die Vollmacht seiner Frau und seinen Ausweis zeigt, daß sie sich ihm gegenüber ausweist...in dem Sinne geht es weiter....das ist genial.

    KAFFEEWARNUNG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier hilft nur noch der:
      "SITTENSTROLCHAUSWEIS!

      Löschen
  23. Bevor ich mich hier blamiere: Die Psiram-Seite von Benny war hier noch nicht gepostet worden, oder? Die gibt es seit dem 29.4.

    http://psiram.com/ge/index.php/Benjamin_Ernst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und DOMINIK war am Artikel beteiligt. Was das bedeutet, können nur Leute verstehen, die schon den geistig-befreit-Blog kannten!

      Löschen
    2. Das waren noch Zeiten! *mitdemhöhrohrfuchtel*

      Löschen
    3. Damals, direkt nach dem Krieg!

      Löschen
  24. Benny auf FB für den Aufbruch GRS:

    "Nur ein Versprecher?
    Wohl kaum. Denn wie sollte der Polizeichef in diesem Zusammenhang ausgerechnet auf »Darsteller« (»actors«) kommen? Wäre das bei einem echten Terroranschlag bzw. Marathonlauf nicht vollkommen abwegig? Vielleicht »Zuschauer«, »Sportler« oder meinetwegen auch »Sanitäter« – bei einem Marathonlauf alles naheliegend. Aber warum »Darsteller«? Könnte es vielleicht daran liegen, dass es schlicht Darsteller waren?"


    Tja, "Actor" heisst halt neben "Darsteller" auch "Täter". Wieder bis auf die Knochen blamiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss man schon verstehen - Benni steht ja schon mit der deutschen Sprache ziemlich auf Kriegsfuss (auch ein Merkmal der Freigeister ganz allgemein) - da kann man nicht erwarten, daß es mit einer Fremdsprache (noch dazu die des Erzfeindes) besser klappen könnte. ;)

      Löschen
    2. Hallo NDR, hast Du eine Quelle für Actor = Täter?
      In diversen Wörterbüchern finde ich da leider nichts und mein Schulenglisch ist leider auch schon mehrere Jahrzehnte zurück...

      Löschen
    3. Darfst es nicht als wörtliche Übersetzung sehen, sondern aus dem Zusammenhang heraus. actor = Akteur z.b. Akteure dieser Tat

      Löschen
    4. http://dict.leo.org/#/search=actor&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

      Löschen
    5. Freigeistreporter-Vertreter3. Mai 2013 um 08:38

      george dabbeljuh "the pretzel" bush hätte gesagt "the evil doers" - das wäre für die ewig geistig freien ebenfalls eine smoking gun... :-D

      Löschen
    6. uh, eine Stimme der Vernunft...

      Christine Naseweis Schau mal in ein wörterbuch, actor heißt auch täter, akteur, ausführender, handelnder. ist also gans richtig wenn von actor(s) also tätern gesprochen wird. Im deutschen gibt es auch wörter die verschiedene bedeutungen haben bzw. es immer auf den kontext ankommt in dem sie verwendet werden.

      Ich bin mal gespannt ob jemand auf den Hinweis reagiert.

      Löschen
    7. Wilki und Noldor, Danke für die Hilfe -)), lerne ja gerne dazu!
      Vermute, dass der Benni seine "Infos" von hier hat:

      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/polizeichef-verplappert-sich-darsteller-bei-den-attentaten-von-boston.html

      Der "hochseriöse" Kopp-Verlag scheint ja so ein Leib- und Magenblatt der Braun-Esos zu sein...

      Löschen
    8. "uh, eine Stimme der Vernunft..."

      Wenn Ihr in Zukunft nichts mehr von Christine Naseweis hört, wurde sie gebannt ;-)

      Löschen
    9. Die Vernunft und auch die Stimme dieser, gelten bei GRS als Feinde des Aufbruches und werden mit Verbannung bestraft. In leichteren Fällen ignoriert man diese einfach. Ihr wisst doch Quantenmechanik, wenn ich nicht hinschaue, ist es nicht da oder eben überall, kommt immer drauf an, wie man es gerade braucht.

      Löschen
    10. Schaun wir mal. Frl. Naseweis erhob ihr zartes Stimmchen als Erste zu Goldjüngchens Gegröle. Die beiden darauffolgenden Kommentare blenden Naseweischens Einwurf schon aus. Selektives Lesen in Perfektion. Benni kann stolz auf deine Dumbos sein, sie funktionieren perfekt.

      Löschen
    11. Gerhard Wisnewski ist journalistisch eine Lusche!

      Löschen
    12. Dat Bennilein versucht zurückzurudern:

      Benjamin Ernst Ups, dann hat sich der Freeman von Alles Schall und Rauch geirrt. Hab mir seinen Bericht jetzt auch genauer angesehen, und hab auch meine Zweifel.

      Aber es gibt ja noch mehr Zweifler, so auch auf diesen unsäglich dummen Zahlenspielvortrag:

      Jack Koeberlein Da braucht man nicht den Spiegel zu bemuehen, sondern kann sich ebensogut "Loose Change", bei Alles Schall und Rauch oder beliebige andere Dokus oder Artikel dazu anschauen. Man muss wirklich nicht jeder, an den Haaren herbeigezogenen Theorie hinterherlaufen, nur weil es gerade ins eigene Weltbild passt. Ich habe immer angenommen, dass man sich von den Konsumenten der Mainstreammedien darin unterscheidet, dass man Meldungen eben kritisch untersucht und nicht einfach nur frisst und schluckt, weil es einem genehm ist oder was eben irgendwo steht und ins Weltbild passt. Das gilt dann selbstverstaendlich fuer alle Quellen. Manchmal genuegt es allerdings auch, wenn man sich einfach mal mit den verschiedenen Kuerzeln der Flugnummern und Codes in der Luftfahrt beschaeftigt, was sie bedeuten und fuer was sie stehen. Da braucht man nicht einmal den Spiegel zu bemuehen , kann man sogar bei Wikipedia nachschauen und sich ziemlich sicher sein, dass man keinen Schwachsinn im Eintrag findet. Sorry, aber das ist mit das Erste was ich tue, wenn ich so eine Meldung sehe. Ich ueberpruefe erst einmal, wie sich eine Flugnummer zusammensetzt und was die verscheidenen Kuerzel zu bedeuten haben. Weder American Airlines noch United Airlines haben jemals ein Q als Teil der Flugnummer gehabt. American Airlines Fluege haben das Kuerzel AA und United Airlines dementsprechend UA. Wie weiter oben bereits zaghaft angedeutet trifft das Kuerzel Q u.a. auf Quatar Airlines und Quebec-Air zu. Nicht alle "Verschwoerungstheorien" zu 911 haben auch Hand und Fuß. Da gibt es auch jede Menge Schwachsinn drunter. Diese Q33NY-Sache ist ein solcher Unfug und ich meine kritisch denkende Menschen, bzw die die sich dafuer halten, machen sich mehr als laecherlich, wenn sie allem, was ins eigene Denken passt, blind Glauben schenken. Als ein solcher Mensch brauche ich nicht zuerst den Code bei Word einzugeben und gucken, ob da tatsaechlich diese Symbole herauskommen, um mir danach auf die Schulter zu klopfen und die Theorie als stimmig und daher bewiesen abzuhaken, sondern ich schaue doch erst einmal, ob diese Flugnummer auch wirklich so stimmt, wie sie in der Theorie angegeben ist. DAS ist kritisches Denken. Das andere ist stumpfes Abnicken. Bei dieser Ueberpriuefung komme ich dann dazu, dass es diese Flugnummer auf dieser Strecke einfach nicht gab. Quatar ging ja noch, aber NY? Fuer NY, weil es so schoen passt? Die Destinationen sind kein Teil der Flugnummer noch sonst irgendeines Codes in der Luftfahrt.
      (Hervorhebung durch mich)

      Paßt natürlich überhaupt nicht ins Schemata der Abzocker - die brauch Leute (wie auch Benni) die einfach nur copy and paste beherrschen und willen-, gedanken- und kopflos einfach mal alles posten und glauben. Ist auch notwendig, sonst würde ja den Schrott der nebenher verkauft wird niemand kaufen. ;)

      Löschen
  25. Wisnewski wieder. Wie Ulfkotte ist ihm kein Mittel zu peinlich um seine Bücher an den Truther zu bringen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe dem Wisnewski mal ne Mail geschickt:

      Zu Ihrem Artikel auf Kopp online "Polizeichef verplappert sich: »Darsteller« bei den Attentaten von Boston" möchte ich Ihnen nur mitteilen, dass "actor" nicht nur "Darsteller" sondern auch "Täter" heisst.

      http://dict.leo.org/#/search=actor&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

      Dann war das wohl nichts mit verplappern.

      Gruss xxxxx

      Löschen
    2. Als ob der das nicht wüsste...

      Löschen
    3. @ Noldor
      Als ob sich der Wisnewski von diesem NWO-Illuminaten-Wörterbuch überzeugen ließe...

      Löschen
    4. Habe dem Wisnewski mal ne Mail geschickt...

      Da hast Du fünf Minuten Deines Lebens vergeudet - nur mal ein Beispiel:

      Während Wischi sein Mondlandungs-Lügen-Buch schrieb hatte er in "seinem" Forum einen Bereich zum Thema.
      Da wurde im Vorhinein so ziemlich jedes Argument debunkt das dann später im Buch auftauchte.

      Der konnte zu allen Punkten das pro und contra kennen, ohne grosse Recherche. War alles im Forum.
      Im Buch davon nicht die Spur.

      Löschen
    5. Ich hatte ja Zeit. 100% krankgeschrieben. :)

      Und Antwort wird da sowieso keine kommen.

      Löschen
  26. Am Wochenende gibt es keinen Stoll :(

    http://www.youtube.com/watch?v=IIRq_T9JqwU

    Keiner hat Mario lieb und ihm ein bißchen Kohle geschickt. Vom Konto seiner Frau gibt es ja auch nix...wobei ich überzeugt bin, daß er da trotzdem aufschlägt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinners, das Video ist der Hammer. Dominik Storr hat Parteiverrat begangen und den dreckigen Himmel in Berlin "dezuniert"....jetzt müssen sie in eine andere Kneipe und dürfen nicht mehr in der "gemeinnützigen Gaststätte" sich treffen.

      Aber, er hat ihnen einen Gefallen getan. Die Preise waren sowieso zu teuer und das Essen schlecht.

      Der Knabe ist sooooooooooo daneben. :D

      Löschen
    2. Heute Nacht ist er auch nur knapp dem (Vergiftungs- oder Skalarwellen)Tod entgangen...aber dank MMS und Schwedenbitter hat er überlebt. :D

      Löschen
    3. Er wird es sich "schwer überlegen". Also stellt er es ein.

      Löschen
    4. Den Live-Stream gibt es ja. AUsserdem gehe ich davon aus, dass das wieder leere Drohungen sind und er ein paar Tage spaeter die entsprechenden Videos hochschubst.

      Löschen
    5. ...und den sollte man dann schnell sichern weil Mario nämlich sehr schnell bei justin löscht.

      Löschen
    6. "Parteiverrat"... dass er immer auf solche Begriffe stößt, die er zwar nicht versteht, dann aber exzessiv auf alles anwendet, zeigt, dass er nicht nur ungebildet ist, sondern auch warum. Weil er sich einfach nie die Mühe macht, etwas wirklich verstehen zu wollen.

      Löschen
    7. Ich raff das eh nicht, dass wir für Stolls Werbung bezahlen sollen.
      Eigentlich sollten der Dockter und das Dickerchen selbst das grösste Interesse daran haben seine Weisheiten im Netz zu verbreiten und dem Mario für seine "Arbeit" U-Bahn und n Teller Suppe bezahlen.



      Löschen

  27. Jonathan Löwe
    KONSENS-DEMOKRATIE
    und Schwenker-Gesellschaft

    Werde den ÖffÖff (Jürgen Wagner) morgen und Sonntag mitbringen, damit er sich mit seinen klaren Gedanken berreichernd in unsere Arbeit mit einbringen kann. Bei ihm versteht es sich von selbst, da er ohne Geld lebt, daß ihm der Eintritt geschenkt wird. Ich werde das Eintrittsgeld bezahlen und hoffe auf Eure Mitbeteiligung, da ich grade selbst ganz knapp bin. Wenn jeder von Euch 50 Cent in den Hut schmeißt, dann ist er unser aller Gast und kann auch noch mitessen. Danke schonmal. :-)


    Schwenker-Gesellschaft *roflmao*

    Prima, als kleines Leckerli gibt's den Zuchtbullen ausm Wald den keiner haben will^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwenker-Gesellschaft *ghnihihi* gibt's doch schon lange, nennt sich Saarland.

      Löschen
    2. Ein absolut passender Kommentar:

      Torsten Kuttrus Der Typ soll was arbeiten, echt! Sitzt in seinem Schenker Haus am Laptop um ab zu kassieren. Vogel!

      Wobei ich ja darum bitten würde ihn vorher noch unter die Dusche zu schicken und saubere Klamotten anzuzuiehen. :D

      Löschen
    3. Warum? Öffi bereichert den Kongress durch den unverfälschten Duft der Natur^^

      Löschen
    4. Ohhhh, die Gäste werden ja immer exklusiver.

      ...damit er sich mit seinen klaren Gedanken berreichernd in unsere Arbeit mit einbringen kann...

      Dieser Teilsatz enthält mindestens 2 inhaltliche Fehler! Wer findet Sie?

      Löschen
    5. klaren, Gedanken, berreichernd, in unsere ,Arbeit. 6 gefunden!

      Löschen
  28. Welche "klaren berreichernden?, Gedanken?, was soll "Arbeit"? überhaupt sein? . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert3. Mai 2013 um 17:27

      Also bitte! "Bereicherung" ist doch die Kernmotivation der Kernaufbrecher. Und "Arbeit" ist das, was das GRS-Fußvolk gefälligst leisten soll, um auch weiterhin die GRS-Avantgarde mit den für ihr aufopferndes Schaffen nötigen Finanzmitteln zu versorgen. "Gedanken" machen sich Jo & Co auch reichlich, so dass den ungewaschenen Aufbrecher-Massen das Denken völlig erspart bleibt.

      Man sieht, es hat alles seine Richtigkeit. Und wer das nicht glaubt, kann ja das Pendel befragen. Oder ersatzweise Jo's kleinem Jo beim Pendeln zuschauen.

      Löschen
  29. http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2013/05/03/nach-polizeirazzia-bei-nazi-terroraufruf-und-bombenbauanleitung-immer-noch-online_12720

    AntwortenLöschen
  30. Leider gibt es hier keinen Spoiler - aber der Satz ist wirklich .... ääähh...perfekt?

    Sv En Also ich muss doch bitten : ) Torsten Kuttrus Jürgen Wagner arbeitet mehr als genug regelmäßig - ich kenne ihn persönlich
    vor 2 Minuten


    ÖffÖff? Arbeit? Ich würde ja behaupten, daß das zwei Worte sind die absolut diametral zueinander stehen. ;)

    AntwortenLöschen
  31. Stoll legt grade los:
    http://www.justin.tv/nslforumberlin#/w/5568288096

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert3. Mai 2013 um 19:49

      Und nicht zu knapp. Er hat erst am Mittwoch Außerirdische gesehen, die ja bei uns bekanntlich ein- und ausgehen, und die Galaktische Konföderation hat da ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.

      Egal, was der Mann da raucht: Ich will mindestens 10 Kilometer entfernt von dem Kraut sein.

      Löschen
    2. Der upload, ich hoffe vollständig. Mario löscht ja sehr, sehr schnell:

      http://www.vidup.de/v/ONPzr/

      Löschen
  32. Stoll hat nach der Wende die Zeitschrift "Mystik" 'rausgegeben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt haben sie schon wieder keine Kneipe mehr...und in ganz Berlin gibt es wohl nichts wirklich passendes (dabei hatte Stoll doch letzthin mal was erzählt von einer Kneipe die Kameraden gehört und einen direkten unterirdischen Gang zum Lama hat) - auf jeden Fall: Wer eine Kneipe kennt...UNBEDINGT MELDEN!

      Löschen
    2. Die NSLer sollten es mal im "Zum Henker" in Niederschöneweide probieren. Da sind sie dann zumindest unter Gleichgesinnten!

      Löschen